Anker Fahrräder Kat. 1910

An ker-Werke A.6. vormals Hengstenherg & Co., Bielefeld. REICHSBANK-GIRO-KONTO. A. B. C. Code 5 th Edition. Hohe und höchste Auszeichnungen. - - Export nach allen Erdteilen. - - > > m mm | | u... Durch diesen Katalog werden alle - früheren Ausgaben ungültig. - ru an rn ae vormals ° . Hengstenbergato VORWORT. B:i Ueberreichung unseres neuen Kataloges für die kommende Saison nehmen wir zunächst Ver- anlassung, allen Freunden und Gönnern unseres Fa- brikates für das demselben entgegengebrachte Interesse bestens zu danken und zu bitten, ihm auch ferner ihr Wohlwollen zu erhalten. Es war uns eine Freude, feststellen zu können, dass sich das Anker-Rad infolge der anerkannt vor- züglichen Qualität nicht nur seinen Weltruf erhalten, sondern auch einen grossen Kreis neuer Anhänger erworben hat, so dass die Nachfrage nach unserem Fabrikat immer reger wird. Ein Beweis, dass das Anker-Rad infolge der unübertroffenen Beschaffen- heit und eleganten Ausstattung seinen Rang unter den ersten Marken dieser Branche behauptet hat. Die Nachfrage war zu Zeiten eine so rege, dass wir uns veranlasst sahen, noch ein grosses Areal anzukaufen, und die Räumlichkeiten unseres Fahrradbaues be- deutend zu erweitern, denn wir rechnen infolge der grossen Beliebtheit unserer Anker-Räder auch weiter mit einem erhöhten Umsatz, sodass wir in den Stand esetzt sind, in der kommenden Saison allen an uns herantretenden Anforderungen prompt gerecht zu werden Wir werden bestrebt sein, unserm Fabrikat uch in Zukunft den ihm gebührenden Vorrang zu erhalten und zeichnen hochachtungsvoll ANKER-WERKE A.-G. vorn als Hengstenberg & Co. Unser „TASCHENBUCH“ ıt den Herren Fahrrad- händlern kostenlos zu Diensten Abschriiten einiger erhaltener Anerkennunesschreiben. | 22 Herr Heinr. Richarz schreibt uns: Erhaltenes Anker-Fahrrad vom 17. Aug. 1901 hat sich bis heute tadellos bewährt. Herr Dr. Krug sagt: Ich habe durch Herrn Bruhm hier seinerzeit allein für meine Familienangehörigen 6 Räder Ihres Fabrikates bezogen und bin sehr zufrieden. So fahre ich selbst noch ein Rad, das ich seit 1896 bei jedem Wetter fast ständig gebraucht habe. Herr F. K. Braun schreibt: Bis vor kurzem in Elberfeld wohnend, habe ich dort bereits zwei Räder von Ihnen bezogen, das letzte im Jahre 1899. Ohne dass irgend eine Repa- ratur notwendig geworden wäre, ist dieses Rad noch in guter Beschaffenheit, sodass ich bei etwaiger Neu- anschaffung gern auf Ihr Fabrikat zurückkommen werde. Habe Ihnen die erfreuliche Mitteilung zu machen, dass Herr G. Grosse, Jüterbog, heute beim 100 Km.-Rennen des Radklubs ‚Sport‘ Jüterbog auf dem Anker-Rad Nr. 4V, welches ich im April 1906 bezogen habe, den 1. Preis errungen hat. Das ist das dritte Mal, dass derselbe mit dieser Maschine den ersten Preis errang und beweist zur Genüge die Güte derselben. Jüterbog. gez. K. Emmermacher. Ich fahre Ihre Marke ‚Anker‘ bereits 12 Jahre und bin damit sehr zufrieden. Grossenhain. gez. R. Berndt. E C (8 I Senden Sie mir gefl. Ihren Katalog. Mein Bruder fuhr zuerst eine ..... Fliegermaschine mit Holzfelgen und machte verschiedene Rennen mit. Bald darauf kaufte er sich ein Anker-Rennrad mit Hohlstahlfeigen und war ganz erstaunt, dass dieses Rad besser lief als seine frühere Rennmaschine, die doch mit Holzfelgen ausgestattet war. Würzburg. gez. G. Sturtz. Im Auftrage des Radfahrer-Klubs „Adler 1900“ möchten wir Ihnen unsere Anerkennung für gelieferte Saal-Fahrräder aussprechen. Selbige sind nach den von uns angegebenen Massen und zu unserer Zufriedenheit ausgefallen und wird Ihre Firma bei fernerem Bedarf empfohlen werden. Bei unserm ersten Auftreten errangen wir den Ehrenpreis im Reigen und den 1. Preis im Ballspiel. Aachen. Der Vorsitzende und Schriftführer. Nachdem ich von meiner militärischen Uebung zurückgekehrt bin, nehme ich gern Gelegenheit, Ihnen mitzuteilen, dass der Anker-Luxus-Halbrenner mit Freilauf und Rücktrittbremse in dem überaus bergigen und schwierigen Gelände unseres Vogtlandes sich aufs allerbeste bewährt hat. Ich danke Ihnen für die vorzügliche Lieferung und begrüsse Sie Leipzig. gez. Dr. Leo Burkas. — zZ Verkaufsbedingungen. l. Unsere Preise verstehen sich freibleibend, franko Bahnhof Bielefeld exklusive Verpackung, Erfüllungsort in allen Fällen für Lieferungen, Zah- lungen, Reklamation etc. ist Bielefeld. Für even- tuelle Streitigkeiten ist das Amtsgericht in Bielefeld zuständig. 2. Verpackung erfolgt in Verschlägen und berechnen wir zum Selbstkostenpreis wie folgt: 1 einsitziges Zweirad in einem Verschlag Mk. 2 einsitzige Zweiräder in einem Verschlag 3 einsitzige Zweiräder in einem Verschlag Seemässige Verpackung pro Rad Verpackung eines Transport-Dreirades Bei lose zum Versand kommenden Rädern be- rechnen wir für Verpackung in Leinen u. Heuballen pro Rad Mk. 1.— noRun „ Papier er „050 "Die Verpackung wirdnnicht zurückgenommen, evtl. vergüten wir für Verschläge bei franko Rück- sendung innerhalb 4 Wochen, wenn in gutem Zustand, nur die Hälfte des berechneten Preises. 3. Als Gratis-Zugabe erhält jedes komplette Fahrrad eine Werkzeugtasche mit folgendem Inhalt: 1. Die nötigen Schraubenschlüssel, 3. eine Luftpumpe, 2. ein Oelkännchen, 4. ein Reparaturkästchen. Laternen, Glocken und dergleichen werden den Maschinen nur auf besondere Bestellung und gegen Extra-Berechnung beigegeben (Preis siehe Seite 10 bis 11). 4. Kommissionsläger vergeben wir nicht, 5. Der Versand geschieht auf Gefahr und Kosten des Bestellers. Wenn nicht besonders vor- geschrieben, erfolgt der Versand im Verschlag. Jedes Fahrrad ist bei Ankunft vor Abnahme von der Eisenbahn genau nachzusehen, und sind etwaige, auf dem Transport erlittene Beschädigungen von der Bahn beglaubigen zu lassen; es wird dann kosten- lose Reparatur durch die Fabrik gewährt. Für solche Fahrräder aber, die auf Wunsch des Bestellers ohne Lattenverschlag gesandt werden, lehnen wir jede Ver- antwortlichkeit wegen Transportschäden ab, da er- fahrungsgemäss die Räder auf der Bahn nicht immer mit der nötigen Sorgfalt behandelt werden. Für S U —I) rS7 Bahnsendungen ist die Bahnstation, für Exportorders der Seeweg genau vorzuschreiben, 6. Die Beträge für Ersatzteile und Repa- raturen werden stets durch Nachnahme erhoben, wenn nicht der Betrag vorher eingesandt wird. Für Reparaturen, die ohne unsere Genehmigung ander- weitig ausgeführt werden, kommen wir nicht auf. 7. Reklamationen können nur dann berück- sichtigt werden, wenn sie innerhalb acht Tagen nach Empfang der Ware erhoben werden. 8. Jede gewünschte Aenderung der katalog- mässigen Ausführung wird extra berechnet und be- dingt eine längere Lieferfrist. 9. Aenderungen resp. Verbesserungen an den nachstehenden Abbildungen und Beschreibungen behalten wir uns vor. 10. Die Uebertragung des Alleinverkauies für einen bestimmten Bezirk gilt immer für ein Jahr (eine Saison), wenn nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wird. Il. Uns bis zurzeit unbekannte Besteller bitten wir, der Bestellung einige Referenzen beizufügen und werden, so lange keine genügende Referenzen vor- liegen, die Sendungen nicht anders als gegen Nach- nahme oder Voreinsendung des Betrages geliefert. 12. Betriebsstörungen, Mangel an Rohmaterial und Brennstoffen, Arbeiter-Ausstände oder Arbeiter- Aussperrungen, sowie höhere Gewalt jeder Art, wozu auch Mobilmachungen und Kriegsfall rechnen, ent- binden von der Einhaltung der vereinbarten Liefer- zeiten und von der Verpflichtung zur vollständigen Lieferung. 13. Für Irrtümer im Katalog, sowie bei den Fakturen behalten wir uns das Recht der Berichtigung oder Nachberechnung ausdrücklich vor. => Gn Aufpreise für besondere Ausstattungen: Doppelte Uebersetzungsnabe mit Freilauf und Rücktrittbremse bei Rädern mit Kette Freilaufnabe mitRücktrittbremse bei ketten- losen Rädern Freilaufnabe mitRücktritibremse bei Rädern mitslxetteeee: 2 Rs N Freilaufzahnkranz (ohne Rücktrittbremse) bei Rädern mit Kette Freilaufzahnkranz mit Vorder- und Hinter- rad-Felgenbremse Felgen (Holz) Continental mit roten Con- tinental-Drahtreifen bei Anker Nr. 3 . . Felgen (Holz) mit roten Continental-Draht- reifen bei Anker Nr.5 . Felgen (Holz) mit roten Continental-Draht- reifen bei Anker Nr. 4... . Felgen (Doppelhohlstahl) mit Dickend- Speichen (wo nicht vorgesehen) . s Felgen vernickelt mit schwarzen od. bunten Streifen in der Mitte, ausser bei Anker DAS Zaundelane ee Felgen ganz vernickelt, ausser bei Anker ZEIES TE DHUNdElSE: ah Felgen (Westwood) ausser bei Anker 2, 4, 812135 20Runda2le: Felgen mit bunten Streifen oder farbige Felgen, ausser bei Anker 2, 4, 8, 12 u. 13 Felgen (Holz) amerikanische gegen ge- wöhnliche Stahlfelgen Felgen (Holz) gewöhnliche gegen "gewöhn- liche Stahlfelgen . Re Felgenbremse für Vorderrad : Felgenbremse (Bowden) für Hinterrad rein netto . Griffe Celluloid für Lenkstangen, wo nicht vorgesehen rer Kette vernickelt Kettenrad 60 zähnig bei den Touren-Rädern Kettenrad 52zähnig u = Lenkstangen-Schaft extra lang Lenkstange damasziert ausser bei Anker 2 2 AmSmlZEundalose Lederzeug helles bei Anker 1, 3, 7, A und 15, wo nicht vorgesehen N Mk. 6 Pedale (Rahmen) bei Anker-Rädern ausser Anker 2, 12 und 13 . . ; Pedale (Rahmen) bei Anker-Gloria . . . Pedale geteilte oder doppelte Klotz bei Anker-Rädern, ausser bei 7, 8 und 13 . Pedale geteilte oder doppelte Klotz bei Anker-Gloria-Rädern . . . : u Rad ganz vernickelt und damasziert . Rad ganz vernickelt Rad farbig emailliert (ausser weiss u. er&me)) 2 Rad mit Linien absetzen ; Rad mit Arabesken verziert ausser bei Anker 2, 4, 8, 12 und 13. Rahmen ausser regulärer Grösse extra an- Reifen (Gebirgs) bei Anker Nr. 1,3,7,14u.15 Reifen (Gebirgs) bei Anker Nr.2.4,8, 12u. 13 Reifen (Gebirgs) Continental bei Anker- Gloria-Rädern e Reifen (Gebirgs) Centrum oder Gloria . Reifen (Calmons-Prima) bei Anker Nr. 1 u, 3 Reifen la. Excelsior oder Continental bei Anker Nr. 1,,3,5, 1, 14,2715Z2und 227 Reifen rote ausser bei Nr. 5 und 6 Sattel (Polster) ausser bei Anker Nr. 2, 4, 2 8, 12, 13, 20 und 21 Sattelstütze extra lang : : Sattelstütze (Kreuz) nach vorn "und hinten Sattelfedern vernickelt, wo nicht vorgesehen Sattelfedern vernickelt, bei Anker-Gloria- Rädern er A Schutzbleche zu Anker Nr. 4. . . Schutzbleche zu Anker Nr. 3 und 5 Schutzbleche farbig emailliert . Schutzbleche aus Holz . Schutzbleche aus Wachstuch Schutzbleche holzfarbig emailliert Schutzbleche ganz vernickelt Speichen farbig emailliert a ae Vordergabel, Enden vernickelt, wo nicht vorgesehen Monogramm auf der Lenkstange . . . Mk. Tertjpenwau » Rahmen weiss od cremefarbig emaillieren . 50.— 30.— Den ee mDın \ DD | Wichtig zu beachten. Bei ieder Bestellung, die möglichst separat auf unseren besonderen Bestellkarten aufzugeben ist, führe man alle Einzelheiten so genau an, dass jeder Zweifel oder Irrtum von vornherein ausgeschlossen ist: Teile und Reparaturen werden von uns immer unter Nachnahme gesandt. Bei Bestellung von Ersatzteilen ist immer ein Muster oder das alte Teil einzusenden, denn nur dadurch lassen sich Verzögerungen vermeiden. Andernfalls müssen wenigstens die Fabrik-Nummer des Rades und die genauen Masse des Teiles angegeben werden. In keinem Briefe sollte die genaue Adresse des Absenders fehlen. Bei Sachen, die der Fabrik zur Reparatur einge- sandt werden, ist stets genau anzugeben, was damit geschehen soll und war nicht auf dem Postabschnitt, sondern in einer besonderen, mit der Briefpost gehen- den Zuschrift. Auf frühere, über den betreffenden Fall etwa schon gewechselte Korrespondenzen ist dabei Bezug zu nehmen. Bei Einsendung von Rahmen oder ganzen Maschinen ist in dem Begleitbrief die Fabrikationsnummer anzu- geben, damit Verwechslungen vermieden werden. Glocke, Laterne, Sattel und sonstige entbehnrliche Teile sind vor der Einsendnng einer Maschine abzunehmen, da solche Sachen sonst auf dem Transport leicht abhanden kommen können. Vorher Kostenanschläge über auszufüh- rende Reparaturen zu machen, ist nicht möglich, da sich bei der Verschiedenartigkeit dieser Sachen niemals genau feststellen lässt, wieviel Arbeitszeit sie erfordern werden. Da in einem grossen Geschäfte eine strenge Arbeits- einteilung notwendig ist, so erleichtere man der Fabrik deren Durchführung dadurch, dass man Angelegenheiten ver- schiedener Art stets in getrennten Korrespon- denzen behandelt, also z. B. Neubestellungen, Reparatur- sachen, Regulierungsanzelegenheiten usw: jedes für sich und namentlich auch von Nähmaschinensachen getrennt hält: Die Briefe können dann sogleich den verschiedenen Abteilungen zur gleichzeitigen Erledigung übergeben werden, während sie im andern Falle nach einander durch verschiedene Hände gehen müssen. Der längeren Haltbarkeit der Pneumatik wegen muss streng darauf geachtet werden, dass solche immer fest aufgepumpt gefahren werden. N] GARANTIE. I. Die beste Garantie ist die Vorzüglichkeit der Qualität unserer Anker-Räder, indessen über- nehmen wir für jedes Anker-Rad die gesetzliche Garantie und zwar in der Weise, dass wir uns ver- pflichten, alle Reparaturen, die während der Garantie- zeit infolge von Material- oder Fabrikationsfehlern notwendig werden sollten, in unserer Fabrik kosten- los auszuführen. Die Garantie gilt nur für den ersten Käufer. 2. Teile, wofür Ersatz gewünscht wird, sind uns unter allen Umständen einzusenden und zwar franko. 3. Für die von uns gelieferten Pneumatik=- reifen übernehmen nicht wir, sondern die betreffenden Gummifabriken die Garantie. Schadhafte Reifen sind also an die Gummifabriken direkt zur Aus- besserung oder zum Umtausch einzusenden.*) Für Holzfelgen, Holzkotschützer und Naben mit doppelter Uebersetzung leisten wir keine Garantie, 4. Schäden, die durch natürliche Abnutzung, unrichtige Behandlung, Vernachlässigung, Missbrauch oder Unfall entstehen, fallen selbstverständlich nicht unter die Garantie. 5. Fracht- oder Portokosten tragen wir in keinem Falle. Die Gummifabriken arbeiten nicht mit Privaten, man wende sich deshalb stets an den Händler, von dem das Rad gekauft wurde. ) Die hauptsächlichsteu Pneumatikreifen sind folgende: Excelsior, Gloria, Monopol-Extra und Monopol: Hanno- versche Gummi-Kamm-Co., Hannover-Limmer. Continental, Centrum, Cyclop-Extra und Cyclop: Con- tinental-Caoutschouc und Guttapercha-Co., Hannover. Union, Ideal und Daima: Mitteldeutsche Gummiwaren- fabrik Louis Peter A.-G., Frankfurt am Main, N Beschreibung der Anker-Fahrräder. Die Lenkstangen : & : 5 insi hiedenen, Nachstehend abgebildete Anker-Lenkstangen liefern wir zu unseren Rädern in sieben E ke Se | gefälligen Formen und erhält jedes Rad in regulärer Ausstattung die in der Abbildung gezeig : i liefert Auf besonderen Wunsch werden die Anker - Lenkstangen Nr. 3 und 4 mit Umwickelung ge gegen einen Aufpreis von Mk. 3. per Stück. Nr. 6 engl. Modell mit 2 Bremsen Nr. 8 mit Vorbau (Modell Basel Cleve) Die Rahmenhöhen. Die Ausführung der einzelnen Modelle ist genau festgesetzt und liegt es im Interesse einer prompten Lieferung, Abweichungen zu unterlassen. Wir liefern unsere Anker-Räder in 3 verschiedenen Rah- menhöhen, nämlich mit 55, 60 und 65 cm langem Sitzrohr für Herrenräder und 50, 55 und 60 cm langem Sitzrohr für Damenräder. Als normal gilt bei Herrenrädern 60 cm, entsprechend einer Beinlänge von etwa 80 bis 85 cm, bei Damenrädern 55 cm. Wenn der Besteller im Zweifel ist, welche Ranmen- höhe er zu wählen hat, so gebe er uns die Beinlänge des betreffenden Fahrers auf (selbstverständlich innen gemessen). Die Gabelköpfe. Wir führen darin die nachstehend abgebildeten Formen: —\ rw7 flach rund Beide Modelle sind sehr geschmackvoll in der Form und vor ailen Dingen äusserst kräftig und widerstandsfähig. Das Tretlager. Um nicht nur den Käufern der besseren Modelle die besonderen Vorzüge und Verbesserungen zu Gute kommen zu lassen, sind wir dazu übergegangen, Ss selbst die billigsten Anker-Räder (Anker |, 3 und 7) mit unserem neu verbesserten Anker -Kugellager ohne Kurbelkeile auszustatten, Das Wesen des Anker-Kugellagers besteht darin, dass bei möglichst geringer Trittbreite die Lagerstellen so angeordnet sind, dass ein Ecken der Kurbelachse möglichst vermieden wird, um somit den Lagerdruck auf das Mindestmass zu verringern. Die Kurbelachse ist ungeteilt, also aus einem Stück. Die Tretlagerkonusse sind aufge- schraubt und auswechselbar. ANKER -Patent-Innenbremse (Deutsches Reichspatent und Gebrauchsmuster). Das Ideal einer Fahrradbremse. Aa z R TE R TR . Sn Anker-Patent-Innenbremse. Schon früher hat man vielfach versucht, das Gestänge der Bremse in das Innere des Steuerrohrs zu verlegen; die Schwierigkeit bestand darin, dass dann die Lenkstange entweder überhaupt nicht oder nur auf umständliche Weise höher oder tiefer gestellt werden konnte Innenbremsen, bei denen die Bremsstange von oben her durch die Lenkstange hindurchging. haben sich nicht bewährt. Bei unserer neuen patentierten Konstruktion verstellt sich beim Höher- und Tieferstellen der =) Lenkstange das Bremsgestänge ganz selbsttätig, sodass die Handhabung noch viel einfacher ist, als selbst bei einer gewöhnlichen Aussenbremse. Da das Gestänge vollständig verdeckt liegt, ist es weder Beschädigungen noch dem Verschmutzen ausgesetzt; vor allem aber gewinnt das Aussehen des Rades da- durch bedeutend an Schönheit und Zierlichkeit. Das Verstellen der Lenkstange mit Innenbremse. Man löst die Klemmschraube oben auf der Lenkstange, dreht die Lenkstange eine Viertel-Drehung links, wodurch sich die Verbindung des Bremsge- stänges ausschaltet, bringt die Lenkstange in die ge- wünschte Höhe und dreht sie wieder gerade, indem man darauf achtet, dass die Verzahnung des Brems- gestänges wieder einschnappt Den Bremshebel drückt man dabei fest gegen den rechten Lenkstangen- griff, bis man die Klemmschraube wieder ange- zogen hat. Die Naben. (D. R. G. M) Dass wir auch auf die Naben die grossmög- lichste Sorgfalt verwenden, ist sicher, und findet auch bei unseren Naben ein, nach langjähriger Er- fahrung in jeder Beziehung bewährtes, Lagersystem Anwendung. Peinlichste Gewissenhaftigkeit herrscht bei der Herstellung der aus bestem Stahl gedrehten Naben. Die Kugeln. Es gelangen nur allerbeste, glasharte, sauber- polierte Kugeln von möglichst exakter, mathe- matischer Gleichheit unter sich, zur Verwendung. >) I) Die Keitenräder sind leicht auswechselbar, von sehr gefälliger Form und auf beiden Seiten vernickelt, auch der Hinterrad- Zahnkranz ist auswechselbar. Dieselben werden in folgenden Grössen geliefert: Nr. 1. 43, 45, 48, 52 und 60 zähnig, >/; * Teilung. Nr. 10. 48 zähnig Ola Nr. 20. 52- und 60 zähnis U/ohe N 7224 23000: I- und 1), ® I Nr. 15. wird nur auf Wunsch mit entsprechendem Aufschlag geliefert. Nur die Kettenräder können an den Maschinen angebracht werden, die in der Beschreibung der ein- zelnen Räder vorgesehen sind. —) a RL Die Pedale vereinigen denkbar grösste Widerstandsfähigkeit mit einer sehr zierlichen, äusseren Form, Die Kurbeln der Anker-Räder werden aus Stahl geschmiedet und mittels einer Vorrichtung auf ihre Festigkeit geprüft, sodass etwa vorkommendes, weiches oder sonst un- geeignetes Material von der Verwendung ausgre- schlossen bleibt. Unsere Kurbeln sind von sehr zierlicher Form. Das Abnehmen der Kurbel. Will man die Kurbel bei unserm Anker- Doppelglockenlager abnehmen, so schraubt man zuerst die auf der Getriebeachse sitzende Mutter ab. Dieses muss bei der rechten Kurbel durch Links- und bei der linken Kurbel durch Rechtsdrehen der Mutter geschehen. Alsdann nehme man den Kurbelabzıeher und schraube denselben fest in das in der Kurbel ang-brachte Gewinde. Vorher achte man jedoch darauf, dass die Abziehschraube soweit ausgeschraubt ist, dass sie noch etwas zurü.k teht. Jetzt wird die Abziehschraube so lange rechts herum angezogen, bis sich die Kurbel mit der Hand bequem von der Achse ziehen lässt. Das nötige Werkzeug hierzu befindet sich in der Satteltasche, Die Lagerschalen und Konusse. Zu Lagerschalen und Konussen verwenden wir nur das allerteinste, bestgeeignete Material. Diese Teile werden auf Spezialmaschinen peinlich genau gearbeitet und die Kugelläufe a.f ebenfalls speziell zu diesem Zwecke eingerichteten Maschinen nach dem Härten geschliffen. Ausserdem haben wir Vor- kehrungen getroffen, dass eine tadellose, stets gleich- N mässige Härtung gesichert is. Alle Konusse, | Lagerschalen nebst Kugeln sind glashart. | AUSL.PATENTE ra Diese Kugelhalteringe laut Abbildung, die wir in unseren Tretlagern verwenden, haben sich als ganz besonders praktisch und vorteilhaft erwiesen und wird durch dieselben dıe Reibung innerhalb des Lagers auf das Geringste reduziert. Jedenfalls wird ein Rad, in dem Kugellaufringe zur Anwendung ge- langen, immer einen leichteren Lauf haben. Die Felgen, die für die neuen Rad-Modelle in Anwendung kommen, sind teils beste Stahlfelgen mit verstärktem Boden, teils allerbeste Doppelhohlstahlfelgen, Holzielgen liefern wir nur ohne Garantie und nur auf Extra-Bestellung. In regulärer Ausstattung liefern wir die Räder mit Felgen schwarz emailliert in besonders dauer- hafter Ausführung. Auf besonderen Wunsch werden die Felgen aber auch gegen eine geringe Mehr- berechnung laut Seite 10/11 in verschiedenen Farben- ausführungen geliefert, sowie auch ganz vernickelt Die Speichen. Wir verwenden ausschliesslich Speichen aus feinstem, schwedischem Tiegelgusstahl, und zwar für Ma r Y EEE m die feineren Modelle solche mit verdickten Enden. Infolge der Vorzüglichkeit des von uns verwendeten Materials zählen Speichenbrüche bei unseren Ma- schinen zu den grössten Seltenheiten. Die Kette. Da die Kette ein überaus wichtiger Bestand- teil des Rades ist und von ihrem richtigen Arbeiten der leichte Lauf wesentlich beeinflusst wird, so ver- wenden wir selbst zu unseren billiesten Rädern nur beste 5/,* und !/,“ Rollenketten. Die Uebersetzung. Wir versehen jede Maschine mit der Ueber- setzung, die erfahrungsgemäss für das betreffende Modell am geeignetsten ist. Auf Wunsch können innerhalb gewisser Grenzen auch höhere oder nied- rigere Uebersetzungen geliefert werden. Für unebenes Gelände sind Räder mit niedriger Uebersetzung und Freilaufnabe am besten geeignet. Eine Uebersetzungs-Tabelle befindet sich auf Seite 6b dieses Kataloges. Die Ausstattung. Wir legen besonderen Wert auf eine saubere, dauerhafte Emaillierung und Vernickelung, und so ist uns denn auch von allen Fachleuten die schmeichel- hafte Anerkennung geworden, dass unser Fabrikat in diesen beiden Punkten von keiner Seite übertroffen wird. Unsere Anker-Räder liefern wir regulär in hoch- feiner tiefschwarzer Hochglanz-Emaillierung, indessen auf besonderen Wunsch und bei 14 Tagen bezw. 4 Wochen Lieferzeit auch in farbiger oder geätzter Ausführung zu den auf Seite 10/11 genannten Auf- preisen. Bei geätzter Ausführung muss in der Saison I SS die Lieferfrist bis zu 6 Wochen ausgedehnt werden. Die Vernickelung ist äusserst haltbar und von aus- gezeichneter Beschaffenheit. Wesentliche Aenderungen können indessen nicht vorgenommen werden, da dies zu gro se Störungen in der Fabrikation hervorrufen würde, sondern wir müssen uns an die Ausstattung laut unserm Katalog halten. Reifen. In Pneumatikreifen führen wir nur solcheMarken, mit denen wir seit langen Jahren die besten Erfahrungen gemacht haben und zwar vorwiegend die Fabrikate der Hannoverschen Gummi-Kamm-Co. Hannover, („EXCELSIOR*, „GLORIA“, „MONOPOL-EXTRA* u. „MONOPOL* und der Continental Caoutchouc u. Guttapercha-Co. Hannover, (.CONIINENTAL*, „CENTRUM“, „CYCLOP-EXTRA“. „CYCLOP*). Wenn bei Auftragserteilung eine spez. Sorte nicht gewünscht wird, so verwenden wir solche nach unserer Wahl, Zubehör. Die verschiedenen Werkzeuge, die wir unseren kompletten Rädern kostenlos beifügen, fınden sich unter den „Verkaufsbedingungen“ aufgefuhrt. —— ) — AN A "auıy9sewuaıno], abnjely aulaf er en — ES: PoyopIg:73 5° ISIHJENISONIH AJFIMNV Voyo® Is I = = — = — — Beschreibung. Rahmen: Gerades Öberrohr; Innen- lötung; normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm Gabelkopi: Flach. Lenkstange: Nr. 5 oder nach Wunsch, mit Innenklemme und Celluloidgriffen. Kurbellager: ‚Anker‘ Doppelglocken- lager. Kettenrad: Nr. I. Leicht auswechselbar, beiderseitig vernickelt und poliert, 43, 15, 48, 52 und 60 Zähne Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile Pedale: Flügelpedale. Kette: Rollenkette °/, X /,, Teilung. Naben: Staubsicher und ölhaltend. Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gussstahl, 1,5 mm. (O] Felgen: Beste Stahlfelgen mit IR stärktem Boden. V Bremse: Patent-Innenbremse. Räder: 28“ Durchmesser. Reifen: Gloria- od. Centrum-Reifen 1!/,“ oder 15/,“. Sattel: Guter, starker Tourensattel mit vernickelten Federn. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung; feinste, dauerhafte Hochglanz -Ver- nickelung; dunkles Lederzeug. Uebersetzung: ca. 70“—-5,60 m. Entfalt. oder nach Wunsch. Ver Mr & (Tabelle siehe Seite 66.) Preis Mk. 160. Aufpreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11. ul u a nn 5 SsunyJ}ejssny 9WUSUJOA SIIAPUOSSG ZUeN [erlsjeW WwaJSsUula} sue SulyIJsewmwuslno | -Ssnxn7] v4 —Y et ee FO <). = MogoRIg.73 Zen Beschreibung. Rahmen: Oberrohr, leicht nach vorn abfallend; Innenlötung: normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm Vordergabel: Kopf u. Enden vernickelt. Lenkstange: Nr. 2 oder nach Wunsch, mit Innenklemme und Celluloidgriffen. Kurbellager: „Anker“-Doppelglocken- lager. Kettenrad: Nr. 4. Leicht auswechsel- bar, beiderseitig vernickelt und poliert, 60 Zähne. Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile. Pedale: Feine Gummi. Kette: Rollenkette !/, X !/, Teilung. Naben: Staubsichere und ölhaltende Stahlnaben. Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gusstahl, 1,4 mm, an den Enden ver- dickt auf 1,8 mm. Halbrennpedale mit AN DL (& Preis Mk. 200. Schutzbleche sind an diesem Rade nur gegen Aufpreis lieferbar. Felgen: Beste Doppelhohlstahlfelgen, schwarz mit bunten Streifen oder vernickelt, mit bunten Streifen, oder ganz vernickelt. Bremse: Patent-Innenbremse., Räder: 28” Durchmesser. Reifen: la Excelsior- oder la Conti- nental-Pneumatik 1?/,;“, Sattel: Feinster Luxus-Halbrennsattel mit vernickelten Federn Ausstattung: Tiefschwarze Emaillie- rung; feinste, dauerhafte Hochglanz- Vernickelung, Lederzeug hell, Tasche flach, Rahmen mit Arabesken verziert und feinen Linien abgesetzt. Uebersetzung: 79"—6,32 m. Entfalt. oder nach Wunsch. (Tabelle siehe Seite 66.) Auipreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11. "ON cl 'e IyUDIMOD) | 'OSSENIS IP IN) DaUIYISPWUUDON YSIPIDOUYIS Beschreibung. Rahmen: Oberrohr stark nach vorn fallend, Innenlötung, Hinterstreben gekröpft, normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65, 55 oder 50 cm. Gabelkopf: Flach und vernickelt. Lenkstange.Nr.4a oder nach Wunsch, mit Innenklemme und Celluloidgriffen, Kurbellager: „Anker“ Doppelglocken- lager. Kettenrad: Nr. 1. Leicht auswechsel- bar, ganz vernickelt, 48, 52 u. 60 Zähne. Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile. Pedale: Rennpedale mit Fusshaken. Kette: Rollenkette 5/,X !/; Naben: Staubsichere Stahlnaben. Teilung. und ölhaltende Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gussstahl, 1,4 mm, an den Enden ver- dickt auf 1,8 mm Felgen: Beste Doppelhohlstahlfielgen. Farbe 13. Bremse: Patent-Innenbremse. Räder: 23” Durchmesser. Reifen: Gloria- oder Centrum-Pneu- matiks, rot, 13/,” oder 11/,". Sattel: Feinster Rennsattel mit ver- nickelten Federn. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung: feinste, dauerhafte Hochglanz - Ver- nickelung; Lederzeug hell, Tasche flach Uebersetzung: ca. 84”—6.72 m Ent- falt. oder nach Wunsch. (Tabelle siehe Seite 66.) Preis Mk. 180. Schutzbleche sind an diesem Rade nur gegen Aufpreis lieferbar. Aufpreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11. we "Q IN JSUEISYUO7] yu 5) only °16 'eI YysImMaD Jauu3luyeg 1981PI2aUy9S 12UI2 |] “ RIOXEIIIT < ® a 2 Vo | < Beschreibung. Rahmen: Gerad. Oberrohr; Innenlötung; normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm. Vordergabel: Kopfflach, End. vernickelt Lenkstange: Nr. 5 oder nach Wunseh, mit Innenklemme, mit Celluloidgriffen. Kurbellager: ‚Anker‘, Doppenglockenlg. Kettenrad: Nr. |. Leicht auswechselbar, beiderseitig vernickelt und poliert, 43, 45, 48, 52 und 60 Zähne. Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile. Pedale : FeinstesTourenpedal m. Gummi. Kette: Rollenkette, 8 X 5/3 Teilung. Naben: Staubfreie u. ölhalt. Stahlnaben. Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gussstahl, 1,4 mm, an den Enden ver- dickt auf 1,8 mm. (o] De & Felgen: Beste Doppelhohlstahlfelgen, schwarz m. bunt. Streif. od. vernickelt. Streifen, oder ganz vernickelt. Bremse: Patent-Innenbremse, Räder: 28“ Durchmesser. Reifen: la. Excelsior- oder la. Con- tinentalreifen 1!/,“. Sattel: Feinster, bequemer Polster- sattel mit vernickelten Federn. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung; feinste, dauerhafte Hochglanz -Ver- nickelung; Hinterschutzblech damas- ziert; Lederzeug hell, Tasche flach, Rahmen mit Arabesken verziert und feinen Linien abgesetzt. Uebersetzung; 705,60 m Entfalt. oder nach Wunsch. Tabelle siehe Seite 66,) Preis Mk. 200. Als Anker 2a liefern wir für Fahrer von 100 kg und darüber dieselbe Maschine in einer besonders starken Ausführung, jedoch mit einfachen Felgen, und 1°/;* Reifen zu demselben Preise. Aufpreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11, “JauualgfeH 124U889[2 “orgeIS | ] | Se | d ISgajanäisoNaN 9 OyIO IN we ze Beschreibung. Rahmen: Oberrohr, leicht nach vorne abfallend, Innenlötung: normale Höhe b0 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm. Gabelkopf: Flach. Lenkstange: Nr. 2 oder nach Wunsch, mit Innenklemme und Celluloidgriffen Kurbellager :,‚Anker“, Doppelglocken- lager Kettenrad:Nr.1. Leichtauswechselbar, beiderseitig vernickelt und poliert, 48, 52 und 60 Zähne Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile. Pedale: Flügelpedale. Kette: Rollenkette °/,X ®/; Teilung. Naben: Staubsicher und ölhalt. Stahl- naben. v| | . f Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gussstahl 1,8 mm. Felgen: lmitierte Hohlstahlfelgen. Bremse: Patent-Innenbremse. Räder : 28° Durchmesser. Reifen: Gloria- od Centrumpneumatik 15],% Sattel: Guter Halbrennsattel mit ver- nickelten Federn. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung, feinste, dauerhafte Hochglanz - Ver- nickelung; dunkles Lederzeug. Uebersetzung: ca. 79“—6.32 m Entfalt. (Tabelle siehe Seite 66.) Preis Mk. 160 Schutzbleche sind an diesem Rade nur gegen Aufpreis lieferbar. Aufpreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11. (p || Junyjejssny SWUIUJIOA sSI9puU0oSsaq zuen) ‚jellajeW wajsula] sne 12UU2IQJEH-SNXNT X ARERITI 9. Een oa bung. Rahmen: Innenlötung; normale Höhe 5] 55 cm; auf Wunsch 50 od. 60 cm, [ Vordergabel: Kopf u. Ende vernickelt. Lenkstange: Nr. 5 mit Innenklemme, Celluloidgriffe. Kurbellager: ‚Anker‘, Doppelglocken- lager. Kettenrad :Nr. 1, leicht auswechselbar, beiderseitig vernickelt, nur 40 Zähne. Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Kurbelkeile. Pedale: Hochfeines leichtes 4Klotz- pedal. Kette: Rollenkette >/,” “ Teilung. Naben: Staubsicher und ölhaltend. Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gussstahl, 1,4 mm, an den Enden ver- dickt auf 1,5 mm. Feigen: Beste Doppelhohlstahlfe!gen, U schwarz m. bunt. Streif., od. vernick. ' m. bunt. Streifen, od. ganz vernickelt. [&] Bremse: Patent-Innenbremse. Räder: 28” oder auf Wunsch 26" Durchmesser. Reifen: la. Cont. oder la. Excels. 1'/,”. Sattel: Feinster bequemster Damen- Polstersattel mit vernickelten Federn. Kleiderschutz: Hochfeine Atlasver- schnürung, Kettenschutz aus Celluloid mit Nickelrand ; hinten geschlossen. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung; feinstes, helles Lederzeug, dauerhafte Hochglanz-Vernickelung, Hinterschutz blech damasziert, Rahmen mit Ara- besken verziert und feinen Linien abgesetzt. Uebersetzung: 65—5.20 m Entfaltg. oder nach Wunsch. (Tabelle siehe Seite 66). | | | | | | Preis Mk. 215. | \ \ Aufpreise für besondere Ausstattungen siehe Seite 10/11. N — "II3N2IU19A Z ı»po (Jopey usdlıgn Dıp 3ImM) Jaaıjjewmo Zunsynisnvy || Zund Ina SE ] U190 u9pul} aydsun y\ 2J9puosag 'TFN13jJ2Jue Sapung-ıs4yejpey uaydsjnag Sap uadunu EPIINESIS 949/91] Y9nIS 9 Ja}un Jydıu SI SulyasewjeeS Spusys}susgg 9: 994] 3alAIBONIH Voyı aM RN ES: Plogenıgtz73 | | "DUIUDSPUEPES UIDOJUI Ja | f wo) uf jeweilige Anfrage. } je nn m Gm en en F TEE: Gere Radfahrerverein. Forst i.L. f "peluaıı SıJeIN ‘'S2]ND 01 N x | SE Z, \o TE mh m gl ——— — "IT/OL SS Ayaıs Uasun]]eIssny Slapuosag In] asıeldiny 0% nl u8C >S IIıWw :U9ZJ2JZI0OH eızads :[973eS pJouay „hol PPNPOoIg :99993M -uoyeygn, pw ojepsduusy :>Jep>d -uaptaays "Ppesuus IT "uSsgen-uusay 9}49219] EeJYXZ :USGEN ge)s pun JyD19] “ydejJ :UJOgJIAM yDsuny IPeN :3UNZIIS.AI9qIN SW Ss? BZ 0£ 'n 92 ‘7 N :Pe-A1u9y>N4 ‘yaıa] pun 'gejs jewyos ‘Jay pw :I93ejjogIny W2}p1I3J9P97] pun Awwejyuauu] pur ‘ysuny) yDeu 12po 8 IN :ABUBISYU97] "yIavy9sad JıuaMm UsSpIayaS ‘yay>ruraa Ydoy 13492] J :[J9ge3A1ap-IoA "w> 09 43po 09 yasuny\ jne ‘wd gg 3yoy ajewlou ‘dosyas usqs1}spes1ojug] ‘Sunjojusgny "pua]je} usoA yDeu Yaels Jyouuiagqg :uaLıyey ‘Bungqlaaygsag 'IpoW I1e} 1q2112q Ayas 'peluaweg saul®_| I I I “ RoRpalg|£ N AEG © ya @ } oo 94195 ayaıs 9 9gqeL) "yasunyy y>Peu Jopo yYey}UT w 02° „Sg eD :2UNZI951949N] Snazıap37] sajyunp °8 9A -zue]dy9o}] >1feyaanep >}Sula} “Buny -Sıjjlewg SZJeMmy>sjol] :3unJ}eIssnV "pueajoyDIn lu PIon]]2I sne zjnyasusyyay ‘zZIPN SS}InUyDS49A Zus jjoaypewyasan :2INnY9SIA9PIPIM "uJ2p9,]J USYJONY>DIUJ2A ul Pyes-uaweg-4spspaig A21nDd :[PPYES "e/sl I2PO wel “uapaswnıuaz J3po -eNOID :U9NOUY assawuydıng „97 ypsuny jne J2po „sz :12PeA Jswasquauuf-us}reg :9SWuaIg uapog WOJNIEIS -ı2A yw uadjoyyers >}7s2g :U9SI?4 -I1/OT 21OS ayaıs uadunyeyssny 919puUosaq in] asıaIldıny SW SPId oO] wu g‘j |yejsssnd | jP3a1] sne uayaıadsjusSue] uay9aıads \V "pus}jeyjo pun J9yDIsqne)S :U9gQEN v -Junjla] „‘ „ls PNPNU2]]0y -OPOM W sjepadusweg) ayaıjaaız ‘sul ] :9]EPIA \W Sayjegıny »uyo v ‘jeao Yapaımıyase2 Jye}S sny :LIOgANNM Ir | Suyez Or IV nu YONY>D1IUI9A Zıyasıapioq Jeq W -[asy9aMmsne 449197] | IN :PEIUINONM \ Jade] N -uay20]3jaddog-„.2yuy“ :I93eJJ9q1n NM \; )|nj[99) pun Swwejyuauuj yluı W ‘yosunyy ypeu ‘po G IN :9SUEISYU9I7I W yaypıuaaa pun yejg :IdoNjogen UV "wu 09 J2po 0g yasuny jne ‘u GG ayoy jewsou -Sun}ojuauu] :uowyedg "Bungqlaay9sag r Zunsynjsny J9}s>}ueda]j9 pun 194suUJ9powmy2oy UI aulyasewusweg) SYswy3uUloN‘ "peluaweg-snxn7 Luis) AIOJId N DS9EJENAUSONIH 2 | ®% oa | | Rahmen: Innenlötung; normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm. Gabelkopf: Flach und vernickelt. Lenkstange: Nr. 5 od. nach Wunsch. Kurbellager: Anker Gloria. Kettenrad: Nr. 10. Leicht auswechsel- bar, ganz vernickelt, nur 48 Zähne, Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, oval, ohne Keile. Pedale: Flügel-Pedale mit Leder oder Gummi. Kette: Gute 5/,“ Rollenkette. Preis Mk. Naben: Staubsichere und ölhaltende Stahlnaben. Speichen: Tangentspeichen aus Tiegel- gus»stahl 1,8 mm. Felgen: Stahlfelgen m. verstärkt. Boden. Räder: 28” Durchmesser. Reifen: 28X1:/,“ Monopol-Extra oder Cyclop-Extra, Sattel: Guter 3 Feder - Sattel mit schwarz. Federn; dunkles Lederzeug. Uebersetzung: ca. 70”, auf Wunsch bis 96”. 130. B —oN. UN, =: .d YSOHENJISONJH 9 - "wıon || © ww OYIOM- | | ydsunyy ypeu ‘po 99 'eI :SUNZJ9S.AIAGIN] SnazJ9p97] S>jyunp :uUJ9p9J "zZJeMy9s W [O}JESISP2 JE J9/ND :PYeS "e1jxg-dopAg J49po e1xg-jodouow nein sz :u>2J194 Dssawyding „gz :I9pedl uapog wojyiejsıaa JIw uadjayjye>ss :U92J2 4 ww g‘j ‘jyersssnd -[a8a1] sne uayaıadsjusdue] u>y2Dıads u9ageu -|ye}S 'eyjo pun a1ayDIsqnejS :U9GEN AN Stald ayayuajjofl „/se :2II>M sjepadjaädnj.] :>Jep9d Jay Juyo ‘jeao ‘j>p3 S2d |yeIS sny :UJOIANM »uyez OF 'ONY>ıUJ9A Zues 'Jeq -[asy93Msne Jy212] OL "IN :PEAIUSPIONM J0,D J2yuy :193eJjPqIny yosunyy yDeu 13p0o ‘G ‘IN :ASUEBJISYU97] -jayDlus>A pun ydej.j :FJdoyIPgen w> 09 J43po 0g y>Dsunyy ne "wD <g H ejewsou ‘Junjojusuu] :U9wyey Werke vorm. HENOSTENBERGSG &,@ £ Bielefeid S Kettenloses Herrenrad. Diese Maschine darf als das Vollendetste bezeichnet werden, was die Fahrradtechnik bis heute hervorgebracht hat; das Getriebe ist unverwüstlich, der Gang unvergleichlich leicht, sanft und geräuschlos, der gesamte Bau von grösster Widerstandsfähigkeit, die Ausstattung sehr elegant. eo '443431]98 uayo2JqZ1 yas yw & I 07'908 pun :3.nZ39SI9q9N "Zunyepug yepug w 009,91 ayase] aydejj “InaZ1apaT SP]jay :119ız -sewep y9aaıqzınyasasyuıpg :ZunjayD1u -19 - zuejdy9ogj >jjeyıaanzp ‘o7Suray Zunssijjewg '"Mmyaspı] :SunyJeIssny "u1ap3.] US}J3YDIU9A Ju joyyes -1345] 04 Jawenbaq ‘1sjsula4j :[9IIeS /sI 49po „lı] 'PXgZ ej 49po YuUoy 'e] :U9JIOY Ssswyding „SZ :I9pey "sswalquauuj-Jus)eg :9SLuaAıg "yoluıaa Zued J9po ‘ua1ayS jung yı "YDIUJ9A PO “U2NONS "Jung Jıul ZIeMUySS “uadjoyyersjyoypddoq 215329 :ua3]9- SINE 194 d Suyo yasunyy Jne pm suiyaseyy »s2ig ine }>Ip ISSSnd :u9ıprads -I3A U2Pu7 -[3391 | sne uaysıadsjusäue] n1]suUo,y J9}sanau USgeu jo ‘3J19yDı1sqneIS :USGEN WWrN) nu jepadusino] sajsulJ :>Jep9d sıarjagıny auyo ‘ppaImy9sad [yes sny :uJpg.InNy "uUajpl48PIO|N]]97) pun Jwwajyuauu] Yu ‘yasuny yDeu 'po g ‘IN :S98UBISYU97] "NOYDIUJ9A USPUF ‘yaej} J>po puns jdoy :[Pge313pA40A "wa £9 J3po gg yasunyy ne ‘w> ]9 >yoy Pjewsou .„Zung] -uauu] ‘4y0O4139Q Sapeıan :u9wury 1]je09M zued zınyDsus}2y J2Pp N En: ie / Ip 0nZJ !OUulg SIE I SSEp a!yD p ) ; SIPeNy-JayYUuUy U9SOJU2)}9M Sof Ö ] S || ıaıyaılwyauuy aIp y2ou Joy Jwu = an S v Ei nn a de I z s I;Nay SD SEP 'pey 9}S9}4% a]y: ISS Y z uap nz uuop '}4Qs10 9; 31133 3719Ay98s93 J1addop ‘Sunpjiggy Jadıqo uadadjua Pa uawmyry 1ad 719391 I9MAUDS: "peluawel] SISOJU29\ N YA, &; MaropIgl- 9. O°DEHENIISONIH FC ® ya 50 "17/01 DS 00€ -äunyepug w 009 4912] „Gy yasunyy yny :Sunz39s1ag>N] -Znaz49p37] SP]jdy :M9ızsewW 2p y9aIqzıny>S-pe41o}ul} “dunjay>lu “ay - zuejdy9o]] ayreyıonep >}sula} Zunsanjlewg 'myosjplL :SunJeISSnV -uaanuyassejjy Sny :ZINUDSI9PIAIM “u19p9.] UaYJoyD1U ayaıs USBunyelssmy MW 919PUOSOA stald "OY>21U19A zue3 ı3po ‘uapauyg uajung ur ayDlu -13A J2po UaHIOAJS uajung IWW ZIEMUDS “uodjogjyersijyoyjpddoq 21529 :u923]94 "ww g‘j ne pfDIp -J3A uapug uap ue ‘wu Fi] ‘|yeysssnd -[9331] sne uayoıadsjusdue] :ua1ıpıads "uonyna}suoy] Ja}sanau urgeu -[ye}S apuayjeyjo ‘sJaysısqne}sS :U9GEN Sjepadjeön]g :>JePOA Yapaııy9sad Jyejs sny :UJ9qANNY 19x im [apesia}sjog J}sUrg :[PYIES -uay1IN-projnjja) pun - @1] °Sj29xg 'ej ‘po UOQ 'e] Ua 3wwajyuauu] pw 'g IN :O8UeISYU97] yaydıu 3ssawysind -19A uapug ‘yoej} Jdoy :TPgeSA19P-IOA „9z yasung ne Jopo „ec :19PEI ar "wa 09 'po 09 Uasum x jne ‘po wo gg "ost ju9 yo] >jeu un) uowuyeN4 DUNgIAAYUISYH D —,—— |— m J ajje ın Yausıaad aduejumg wa 07 sje Jadıuam yw Jaayeg oje ıny peluageuy sadıyyeiy 'S2}U2137 x PIaopIg N Fee 2 Voya > I) n "rr/oT OS ayaıs usdun]]e}SNV 919pUOSs2q Hl epug u Ip y=,99 3unzJI>s.19q>N] -Zunjay>2lu -19 - zue]ö syjeysanep a}SU12} “Zunsajewg "Myaspp)] :SURFJEISSNV .„/s] uajlaıusıno] MD :U9J9% "pe yasunyy Jne 42PO „OT :I49peQ4 »swasquauu]-JuUo}ed :9swoJgf "uayaradsjuadue | aJ9Y21uU19 \ :ua1prads "pus}jeyjo pun J9yDIsqneIS :UDqEN ın) ostaldıny W Stald Y>YUu9]]joy :9N9M I] 2442197 :9Jep9d 19528 |yeIs sny :uJ3qAny -Sun]Ia] jeao ‘2P3 "auyez of “tegiasyaamsne yysıaı a2! -2A Syosiapiegq ‘| IN :PEIAUSN>N ode] -uay20]3j»ddogq ‘„I2YuYy” :193e][9gq-An NM ‘yaej :JdoNI2gED :A3uejsyu>7] "y>y>21UJ9A jewyas ‘G IN "wo Sp yasunyy Arne J2po u 09 H Sjewsou -sun}ojusuu] usawuey peluayapew saalya 'sauld] “ NOpIg - S Seas 2 Vo -17/OT MS ayaıs uagunyerssny SI9puossq AN} 091 "Aunjjej :3uUnZJ9S.1999N ZunjayDlu1a A‘ -zuej3yaopg a1feysanep ojsula} :Zun4 -ıjewg szıemyasjsI] :SUnNJFeIssnYy "Plojn]]99) sne zynyasuay>y ‘uaınuyassejjy Sny :ZINUDSIOPI2TN /s] usplsausıno] 2}nn :U9JIO%I „pe y>Psun A 19ssawydang „9Z :49Ppedl Sswalgquauuj-}us}eg :9SWOAIA "uayaıadsyusdue | 2}J2>Y>21U19 A :usy919dS ug ugspY 99 ine 19po SW SIAld pusyjeyjo pun J94 sqne]IS usge y7>2Yu2]joN 91294 sjepadjsön].J :2JEPp9d jye}s say :UJOgADNM seqjasya9amsne }y9l9] "OL N :PeA1uay>M ypejg :JdoyJ9geD jewyas ‘S N :92UeISYU97] "Zunjls] "jeao ‘2pa1WıyDsad "Suyez 98 ayDluUlaA ZUueNn wo Op yasunyy Jne 12po ‘wD Sp ayoızyıs “dungojusuu] :U9LUyeY sm 7 il) li’ il je 4 li An 7 zn Transport-Dreirad. ! ! al Mi IIMUINLNNDN —e$ YW SIIg Maıq wo 02] “Sue w> Jzj :wuaonyeld I9P 9°SQ1D Yydeagqadue 4snJ2n pw WAION}N}EIJ Sul 7SI SU9YSEY SYP EIS I>}y1198UI9 (USUIYUDSPLUUEN pun JapeJJye] "Qg °Zz) pue}susdan 9J9My>s pun ISSO10 In} age '9] Jayuy IM yeneg 9gq[9S31q] | "ne -1J0dSsup, | ae ESTEINNV | Inuy>919g BEIENT ıq Jo}un uojlJy>sınYy) or IW SPld | | aqJe.] J94apue uı yane yosunyy Jne Jojayunp :2unıIaıpjlewjg y2oy WD Sg aıq wD 09 ‘Suej WI SG) :suUaJsey SPP 9SSOJD "uapaıyyewnaug Sy4eIsS "swasgpuegj adıyeiy 'SOjjen Hu “JegssaıjyasıaA pum J491yDe] UI2} usjsey) ‘usjsey] WOP JajuIy SI9lye,J sap ZUS "WapuIyıaA uaJjejum sep pun j19}y912]19 usıye} A SUILIDSPIA 1 ‘Zuny JIJU1 S J91J9SS3 -usAin\) SEp 91 'UapI9M UNSg0I9 Spunaıg Slalom HOpUny Us[elA USP NZ TOPrAMyUuy alasun yaıs pun uay9aldsjus Me]JoA Ua]Io]L uojje un yeyospunyy ualsp pun SIOpueH Sep SUSSUnM 19} 39493 JsZuR] Luap alp "uasurg USUIyOSEW ol!gEIS 94219] ENX> OI6T uosteg aıp any Auep IM (ep “SunZnaz.1agen 1S1SaT ISp1IAN piS pn peRLIS ag ET SD 0 -9Q I19SUN IM uSgeU ]IPPOW I9S9Ip UONYNNSUON OIP INWV | = open alıqeıSs oa9l 2] DS] od age] 1218 M 1914UBJSYEU9SI12]SIO\) . ip J a P olıy EI 'eI Iydıman | sswaıquasjajjsddog] pun zueiyuyez-jnejlos] Yu | | “Zungejssny ayasıldug) PEAU2INO | -U2113L] S24USI2a] 'QJ '’M W SB S mens %) "wuion > VoyamenS DK Rahmen: Aussenlötung, normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm. Vordergabel: Kopf flach und ver- nickelt, Scheiden D-förmig. Lenkstange: Nr. 6 mit Innenklemme. Kurbellager: Schmal, staubdicht und Achse mit Konen aus einem Stück, Kettenrad:Nr 20. Leicht auswechselbar, beiderseitig vernickelt, 52 od. 60 Zähne Kurbeln: Aus bestem Stahl geschmiedet, flach mit Keilbefestigung. Pedale: Zackenpedale Kette: !/;, X !/; Rollenkette. Naben: Staubsichere und ölhaltende Stahlnaben. Preis Mk. 210. Gewicht ca Preis Mk. 220. DI } in ung. Felgen: Beste „Westwood“-Felge, ver- vernickelt. Räder: 28”x11/," oder 13/,". Reifen: la. Continental oder la. Excel- sior-Drahtreifen 1!/,“ oder 13/,“. Sattel: Feiner bequemer Polstersattel mit Nickelfedern. Ausstattung: Tiefschw. Emaillierung, feinste, dauerhafte Hochglanz - Ver- nickelung, Lederzeug dunkel. Uebersetzung: Ca. 70”—5.60 m Ent- falt. oder nach Wunsch. In obiger Ausführung liefern wir als Anker 21, A. W. B. leichtes Damenrad. 13 Ko A _,) G Speichen: Tangenıspe'chen aus Tiegel- gussstahl, 1,8 mm. ) oy ızı eI IydımaHn "peiu2ıno] safıge}s ‘s2}y212] EeNXI S Voyana® 9) a Beschreibung. Rahmen: Leicht nach vorn abfallend, normale Höhe 60 cm, auf Wunsch 65 oder 55 cm, Aussenlötung, ge- kröpfte Hintergabelstreben. Vordergabel: Kopf flach und ver- nickelt, Scheiden ovalförmig. Lenkstange: Nr. 5 mit kurzem Vor- bau oder nach Wunsch und Patent- Innenbremse. Kurbellager: Schmal und staubdicht. Ketterrad: Nr. 20 mit angewalztem Rand, beiderseitig vernickelt, leicht auswechselbar, 52 und 60 Zähne. Kurbeln: Aus Stahl geschmiedet, flach mit Keilbefestigung. Pedale: Flügelpedale mit Gummi Preis Mk. Kette: !/,x'/, Rollenkette. Naben: Leicht und staubsicher. Speichen: Doppeldickend 1.4 an den Enden 1.8 Felgen: Beste doppelhohle Stahlfelge, holzfarbig emailliert. Räder: 28”xX1:/,"x13/,". Reifen: Gloria- oder Zentrumreifen, Drahtreifen. Sattel: Bester leichter Halbrennsattel mit Nickelfedern. Ausstattung: Tiefschwarze Emaillie- rung; dauerhafte Hochglanz - Ver- nickelung; helles Lederzeug. Uebersetzung: Ca. 70” Entfaltung oder nach Wunsch, 5,60 m 170. p oy 01 'eD IyDIM3D a AOUUAIU9ISSENS I2JIQEBIS "IOJUDI2O] EXIT —— '94IOAB - IIYUy —— SSH DENT, 8: ei % ® oa Beschreibung. Rahmen: Oberrohr, stark nach vorn fallend; Aussenlötung, Hintergabel- streben gekröpft, normale Höhe 55 cm, auf Wunsch 60 oder 50 cm. Vordergabel: Flacher Kopf vernickelt, Scheiden wenig geschweilft. Lenkstange: Nr, 4 mit Innenklemme, mit gepressten Celluloidgriffen. Kurbellager: Mit Keilen, stabil und extra leicht. Kettenrad: Nr. 4, 26 oder 30 Zähne. Kurbeln: Flach, leicht und stabil. schmal, Pedale: Rennpedale mit Fusshaken Kette: Blockkette 1% 1/," Renold. Naben: Extra leichte Renn-Naben. Preis Mk. 220. Felgen: a) Holzfelgen für Drahtreifen oder b) Holzfelgen mit Aluminium- Einlage für Wulstreifen. Reifen: la. Continental oder la. Excel- sior, Wulst oder Drahtreifen, 28x 1'/,* Sattel: Leichter Strassenrennsattel mit Nickelfedern Auf Wunsch kann diese Maschine mit Hebelbremse geliefert werden. Ausstattung: Tiefschwarze Emaillie- rung; dauerhafte Hochglanz - Ver- nickelung. Lederzeug hell. Uebersetzung: Nach Wunsch. ET IR M % | Ü N " T Se I BERSETZUNGS- I ABELLE | für ?/s“ Rollenkette. | [IT] | a) Für Herrenräder, 28° Hinterrad. || | Ueber-| X ä Ent- |Ueber- ä Ent- setzung Keitenräder faltung |setzung Kettenräder faltung Zoll Zähne m Zoll Zähne m 60 13:20 | 4,80 84 |45:15, 48:16 63 |43:49, 45:20.| 5,04 60:20 6,72 67 13:18, 45:19 | 5,36 86 13:14, 52:17) 6,68 68 18:20 5.44 88 60:19 | 7,04 70 5:18 3.60 90. 45:14, 48:45 | 7,20 71 |43:17, 48:49 | 3,68 9 52:16 1,28 713 52:20 5,814 9 60:18 7.52 74 7 5,92 | 96 18:14 7,68 ZD, 13:16, 48:18] 6,00 97 52:15 7,76 77 52219 6,16 949 60:17 792 79 |45:16, 48:17| 6,32 | 104 52:14 8,32 80 43:15 6,10 | 105 60:16 8,10 81 52:48 6,56 | 112 60:15 8,92 120 60:14 9,60 b) Für Damenräder, 28° Hinterrad. 36 | 10:20 1,38 70 10:16 5.60 62 | 40:18 1,96 75 10:15 6,00 66 | 10:17 5,88 80 10:14 6,10 c) Für Damenräder, 26° Hinterrad. | 52 | 10:20 1,10 65 10:16 6,20 | 58 10:18 1,64 69 10:15 5,52 61 | 10:17 1,88 | mA 10:14 5,92 j | D 9 (u — — >, 66 (AZ SmassesIrgerEE a GER ERETENNE TI a om Da omas m P | | . . | | Teile und Zubehör. Mark Achse für Vorderrad, ohne Konusse , Stück 0.60 do. „ Hinterrad s = E % 0.80 do. X Kurbellager i Ba % 1.20 Antrieb „ Doppelglockenlager : iR 10% Auftrift . . . n 0.25 Bremse: Anker-Innenbremse, | | kompl. mit Hebel und Bremsführung = t.50 1 Bremshebel \ 1.20 Bremshebelfeder i 0.20 Bremshebelkloben 5 0.75 Bremsstange 5 0.40 Bremsstangen-Schnappfeder n 0.25 Bremsfuss mit Gummi iR 1.50 Bremsgummi . . x 0.30 Bowden-Bremse . . ro! Brennöl, Glas mit ca. 200 g E 0.50 Calcium Carbid,*) Blechbüchseä I kg u 0.90 Cliches siehe im Taschenbuch. Cyclometer (Wegmesser) für 28° Rad er 6 Emaillelack zum Ausbessern, kl. Krug Emaillieren eines ganzen Fahrrades mit Schutzblechen . . . & 12. do. eines Rahmen oT. do. einer Vordergabel SE 1,80 do, einer Felge (einfarb.schw. 201. do. eines PaaresSchutzbleche == 2,50 (Auseinandernehmen u. Zusammensetzen wird besonders berechnet ) Felge, gewöhnl, emailliert u. gebohrt % 2 do. Doppelhohlstahl-, * = 3.60 Feststellungsband a 0.60 | Feststellungsknopf . 0.35 || Freilaufnabe mit Rücktrittbremse = 20 | do, einschliesslich Anbringung s 24. || Freilaufzahnkranz ee E 1.— Fusshalter für Zackenpedale eesssuBaar. 0.80 *) Postversand von Calcium-Carbid ist nicht zulässig. IN ' Mk: Fussrasfen mit Schraube und Mutter . Paar (0.40 Gabel für Vorderrad, emailliertt . . Stick = ! Gepäckhalter für benkstanes Nr. I, klein . : er Stuckee3:60 Nr. 2, gross. . SEE a 0) Gewehrhalter für Jäger ec = 9. — Glocke Nr. 1, einfache, kleine Glocke . I 0.60 do „ 2, helltönende Trillerglocke . hs 0.90 do. Be = = ; mit verziertem Rand. . . ö 1.20 do. „ 4, Radlaufglocke . 3 I 2,40 Griffe, Kork . nr Peer. 0A) do. Celluloid i * 0.50 Gummilösung grosse Tube 0.50 do kleine i 0.30 Hinterrad, komplett mit Hohlstahlfelge, mit Zahnkranz ohne Gummi . Stück 12.— do. kompl. m. Doppel-Hohlstahl- felge, m. Zahnkr. ohne Gummi v 13. do. mit Holzfelge für Drahtreifen Ohn eRG Um IT n 16. Hosenklammern, blau . . Paar 0.06 | do. vernickelt 2 0.20 | Keffe, Rollenkette, ,„ zöllige, 97—107 | Glieder . ee Stuck 3— Doppelrollenkette, bis 54 Glieder . do: Blockkette, 52 4 = 3 Kette mif Schloss zum Anschliessen n l. Ketfenbürste ee 5 2. Keffengläfte . Stange 0.30 Kettenrad für Block- und Doppelrollen- kette, 20 zähnig BEStückee? jeder Zahn mehr . n 0.20 do. m. 5/,'' Teilg. 40, 43, 45 u. 48 zähn. ® 2,80 do. 52 u. 60 zähnig pro Zahn mehr 5 0.15 Keffenradschraube mit Mutter . = 0.20 Ketfenschutz aus Celluloid f.Damenräder a) mit Nickelrahmen, hınten offen . . ” 6 DE „. geschloss. 5 gr Keffenspannungsschraube m. Brücke und Mutter . a 0.50 Keftenverbindungsschraube m. Mutter für Rollen- und Blockkette . . . . N 0.12 (MR a) N — ———y 68 7 5 | gi Kleidernetze f. Damenräder, z. Einhaken do. bessere Ausführung do. Luxus- EC angeben ob 264 oder ag E77] Radhöhe u. wieviel Haken Klemmring für Steuerung Klemmschraube m. Mutter f. Steuer do ‚ „, Sattelstütze Konus für Vorderrad, fest . do. h Stellkonus do. z Kurbelachse do. „ Hinterrad, fest do. n 5 Stellkonus dommkpDedale: Konushülse Konusschlüssel . Kugeln °/., do. alas do. ln domssadl nu Kugelkopfklemmschale Mr Kurbel . . Glocken do. linke do. für kettenloses Rad Kurbelkeil mit Scheibe und Mutter Kurbellagergegenring Kurbellagergehäuse . Kurbellagerkonus Kurbellagerschale Lagerschale für Vorderradnabe do, „ Kurbellager do. „ Hinterradnabe do. „ Steuerung Laterne Nr. Acetylen do. do. ” . do. ‚ Petroleum do. Kerzen do, ‚ Oel Laternendocht . Laternenhalfer, ohne Schrauben Lenkstange Nr. 2, 2a, 3. 0d. 5 mit Griffen (ohne Bremse) do. Nr. 4 m. Korkgriif od. Bremse do. damaszierte Lenkstange mehr ERSTE Mark Baar. 125 \ 150 22H F==] Stück 0.75 | 0.50 0.50 0 AU 0.50 | 050 | 0.40 | 0.50 0.20 1.35 n 0.25 Gross (0.75 0.90 || 1.50 en 2.50 | Stück 0.75 3.20 7 0.50 0.40 % 0.50 l 0.40 l 0.40 0.60 11.25 5. 5,40 6 t.80 Dtzd. 0.45 Stück 0.30 | | ehr 6 1 2) U Luffpumpe Teleskop-Pumpe do FusspumpeNr.1 ca. 37 cm lang do. 250 Luffpumpenschlauch Luffreifen siehe Reifen Mutter, kleinere do. grössere . Nabe für Vorderrad, komplett mit Achse do. für Hinterrad, komplett mit Achse Zahnkranz und Auftritt : Nippel für Tangentspeichen 100 Obersfeuerkopfschale ® a Ol a) Schmieröl, Glas von ca. 50 g „ b) Brennöl, en „220) (5 Oler.. . Ölkännchen Öllochfeder . Pedale Nr. I do. 2a do, ER Pedalachsen Pedalblech Pedalkonus Pedalgummi ee Pneumatikreifen, siehe Reifen. Rad, siehe Vorderrad und Hinterrad. Radfahrerkarfe von Dänemark . . i Rahmen, kompl. mit Steuerkopfschalen, ohne Antrieb und Kugellager- schalen u. ohne Schutzbleche; für Tourenmaschine oder Halb- renner für Damenrad. Ganz damaszierte Rahmen. Reifen-Vulkanisierfarbe Reifen Diese liefern wir zu den von den betr. Gummifabriken festgesetzten Preisen. Reparaturkästchen, klein grösser x ee Mark Stück 1.20 „ 2.40 Sn Rd 0.05-0.10 0.12-0.20 Stück 4. 6 0.75 0.35 0.50 0.15 0.40 a 0.05 Paar 3.60 4. = t.50 Stück 0.80 l 0.20 0.16 gratis Stück 45. 52. e 37.50 Dose 1.40 Stück 030 0.60 AU) —%, IE || Mark Ä Säffel, Hammock, mit Kloben für runde | Stütze . . EN . . Stück 4.— || Halbrenner m, Kloben nr runde Stütze 3 t. l Multispiral od. Reform od. Universal : 9.— || Damen Dreifeder-Sattel . Me : 1.50 Satfelbefestfigungskloben für runde r | Saitelstutzeskompleite ee 5 1.50 Iı Safteldecke aus Filz. . . ei 5 1.80 ) | Sattelfeder, einzelne Spiralfeder . 2 ee "1 | do. Kompla Redergestelle nn | Satftelwinkel mit rundem Querstück . . nr 2» do. besonders lang . en n 2.40 Schmieröl, Glas von ca. 50g. a 0.35 Schraubenschlüssel, verstellbare, la. 1.70 Schutzblech für Vorderrad 28‘ od. 26’ emailliert, ohne Streben . = 0.90 do. für Hinterrad 28% od. 26° emailliert, ohne Streben . es 1.50 do. für Hinterrad, emailliert u. damasziert, ohne Streben = 3 Schufzbleche, kompl. mit Befestigungs- teilen Baanses: hinteres damasziert, "mehr 2 1.50 Schutzblechsfreben mit Mutter für 28. oder 26‘ Rad . Stück 0.30 Schufzblechsteg m. Schraube u. Mutter 3 0.60 Speichen, Tangent, glatte, m. Gewinde, 100 2 3 Speichen, Tangent, BonBeluickeng mit Gewinde. . . 2 21002Stucke A Ständer für Fahrräder . ee. 5 1.80 Stellring für Kurbellager .. .... & 0.40 Unterlegscheibe für Mutter . . . . ,„ 0.04 do. „ Nippel re a 0.02 Untersteuerkopfschale . . . . al 0.80 IBaVenfilsiinsluitgeitenneer er s 1.80 \| Venfildeckel mit Kette . . . . e 0.15 | Ventilschlauch : . . . Meter 0.40 \ Vernickeln aller blanken Teile eines Fahrrades 12. (Arbeitslohn für Auseinandernehmen |] - und Zusammenstellen extra) 4 | do. einer Lenkstange ohne Bremse Stück 1.60 EX I © f ı | Mark | Vorderrad, kompl. mit einfacher Belgei al. a „ Doppelhohlstahlfelge a A mit Holztelge #. Drahtreifen | ne) Werkzeugfasche, dreieckig . ; EStUckEal50 = m. vollständigem Inhalt t Zahnkranz f. °/,“ Rollenk. 14—20 zähnig = 1.50 Zahnkranzconfrering : - -: . : . .» » 0:30 (l————— = ee — r S 2 Inhalts- Verzeichnis. = Seite 8/9 Verkaufsbedingungen. „ 10/11 Aufpreise für besondere Ausstattungen. 13 Garantie. 14/24 Beschreibung der Anker Fahrräder. 26/27 Modell Nr. I feine, kräftige Touren- maschine. 28/29 . 2 Luxus-Tourenmaschine. 30/31 > stabiler, eleganter Halb- renner. 32/33 { 4 Luxus-Halbrenner. 34/35 5 schneidige Rennmaschine für die Strasse, 36/37 „ 6 feiner, schneidiger Bahn- renner. 38/39 “ . 7 feines Damenrad. 40/41 ; „8 Luxus-Damenrad. 42 ä 9 hochfeine Saalmaschine. 44/45 5 10 gutes, kräftiges Tourenrad. 46/47 11 gutes, solides Damenrad. 48/49 a 12 kettenloses Herrenrad. 50/51 j ‚13 kettenloses Damenrad. 52/53 i . 14 leichtes, kräftiges Knaben- rad. 54/55 « 15 feines, chices Mädchenrad. 56/57 E „6 Transport-Dreirad. BE 58 Extra leichte, stabile Anker-Räder. 60/61 " .20 A. W. B. leichtes Herren- Tourenrad. „ 62,03 1 22 extra leichtes, stabiles Tovrenrad. 64/65 23 Anker-Favorite, extra leichter, stabiler Strassen- renner. E00 Uebersetzungs-Tabelle. | 67/72 Teile und Zubehör. A os — —— m ——)Y, Druck von Otto Richter, G. m. b. H., Bielefeld b Reichhiltiger Katalog € über unsere N weltberühmten Ä und preisgekrönten Nähmaschinen t steht allen Reilektanten auf Verlangen - gerne zur Verfügung. Mn ner Werke A.=0. EN vormals Bd 4 (Be N a) Hengsvenblerg co 0, Er 5 Telegramm-Adresse ' Ankerwerke. Eernsprecher No. 45 ® zu Te Reichsbank- Giro-Konto, Nähmaschinen. = Fahrräder > = . Registrierkassen, Ve Bielefeld, den..Ile.. Juni... 1910. 2191 Herrn „Wilhelm Stoever. .__ Fahrradhandlung. Firma «RE & “HU a a _ in Apensen 4 Han. Bezugnehmend auf den Besuch unseres Vertreters Herrn Harder erlauben wir uns Ihnen unistehend die äussersten Händler- Preise: für unsere „Anker -Fahrräder aufzugeben und Ihnen, beifolgend unseren neuesten Katalog zu überreichen. Um dem’ dielfääs von der Kundschaft ausgesprochenen ‚Wunsche nach einem billigeren Rad zu entsprechen, "bringen wir auch ein. derren- ‚und, Damenmodell unter der Marke „Anker-Gloria” No: IOu Il, deren Preise.sie ‚ebenfalls ‚umstehend verzeichnet finden, und bitten wir gleichzeitig bei der Vergleichung unserer Preise mit denen anderer Fabrikate nicht unberücksichtigt zu lassen, dass wir ausschliesslich Qualitätsware herstellen. Kataloge stellen wir Ihnen auf Wunsch gern in hinreichender TEGRL zur Verfügung. Wir sehen Ihren w. Aufträgen mit Vergnügen entgegen und empfehlen uns, Ihnen im Voraus beste Ausführung zusichernd, hochachtungsovoll Anker-Üerke A-G. vormals 7) Hengst AB € Co. Fahrrad-Katalog. yo Tl herhaugf: RE rn No, 8308, 3, 10, 1000, Irma Netto-Händlerpreise, Bielefeld, den 1... Juni... 1910... I | | Mk. Tourenräder. | | Extra leidıte, stabile Räder. Anker Nr. I, feine Tourenmaschine 80.— Anker Nr. 20, A. W. B. Herren Tourenmaschine| 105.— Anker Nr. 2, Luxus-Tourenmaschine . 100.— Anker Nr. ZI, A. W. B. Damenrad .. ...1 115. Anker Nr. 22, extra leichtes stabiles Tourenrad 85.— Dalbrenner. Anker Nr. 23, do. do. do.Strassenrenner Anker Nr. 3, feiner Halbrenner 80.— se oalkurader 110. — Nr. <us-E „BIIIILIIT 1 ’ . . Anker 1 4, Luxus-Halbrenner 100 Auker Nr. 9, hochfeine Saalmaschine ganz schwarz emailliert| =——— Anker Nr. 9, ; ,„ vernickelt = Dolirenner. 2 Anker Nr. 5, hocheleganter St 90 Gloria-Räder. ER BENIER TORTE IR, = > 5 Anker Gloria’ Nr. 10, kräftige Tourenmaschine 70.— Anker Nr. 6, feiner schneidiger Bahnrennen 110.— Anker Gloria Nr. Il, solides Damenrad . EN Damenräder. Kettenlose. S ö Anker. „Nre ‚ kettenloses, Herrenrad . 165,- Anker Nr. 7, feines Damenrad WW. — Auker Nr. 13, kettenlöoses Damenrad . 175,- Anker Nr. 8, Luxus-Damenrad . . 110. YJugendräder. Anker Nr. 14, feines Knabenrad . 75.— | Anker Nr, 15, feines Mädchenrad a 193119 A Transporträder. Anker Nr. 16, Transport-Dreirad mit Kasten... . .4k.290,- Anker Nr. 17, Transport-Dreirad mit Plattform . :Mk.290,- = Aufpreise für besondere Ausstattungen. Doppelte Übersetzung mit Freilauf und Rücktrittbremse Pedale geteilte oder doppelte Klotz bei Anker-Rädeın ... . . . Mk. —,50 bei Rädern mit Kette . . . .» 2.4 ua Dawanumi: Mk. 28,— Pedale geteilte oder doppelte Klotz bei Anker-Gloria-Rädern U) Freilaufnabe mit Rücktrittbremse bei kettenloschr Rädern - TER 20, — 2 Rad ganz vernickelt UnUNAMARZIErt:. en et ar ee „25, — Freilaufnabe mit Rücktrittbremse bei Rädern mit Kette... . „ 11,— Radigahziverniokelt Sn. 0 ee, Bo Freilaufzahnkranz (ohne Rücktrittbremse) bei Rädern’mit Kette. „ 3,— Rad farbig emailliert (ausser weiss und cröme) . 0 Freilaufzahnkranz mit Vorder- und Hinterrad Felgenbremse „ 10,- Kad mit Linien ‚absetzen (ausser bei 2, 4, 8, 12 und 13) ... „ 23,— Felgen (Holz) Continental mit roten Continental Drahtreifen i Rad mit Arabesken verziert (ausser bei Anker 2, 4, 8, 12 und 13), 2,-— Berker NP REN LITT: Ban — kahmen ausser regulärer.Grösse extra anfertigen .. ..... „ 8— Felgen (Holz) mit roten Continental Draltreifän bei Anker Nr. 5 „ 12,— kahmen weiss oder crömefarbig emaillieren. . 22.2... „ 19,— Felgen (Holz) mit roten Continental Drahtreifen bei Anker Nr. 4 8, — kteifen (Gebirgs) bei Anker Nr. 1,3, 7, Aund Ib ...... „8,50 Felgen (Doppelhohlstahl) für Dickend Speichen (wo nicht vorgesehen) „ 2,— Reifen (Gebirgs) bei Anker Nr. 2, 4, 8, 2 ud13...... 2824.50 Felgen vernickelt mit schwarzen oder bunten Streifen in der Mitte, keifen (Gebirgs) Continental bei Anker-Gloria-Rädern - uf) ausser bei Anker 2, 4, 8, 12 un IB... was mn. 9 Reifen (Gebirgs) .Centram-oder;Gloria . . 2 22 2220. hl Felgen ganz vernickelt, ausser bei Anker 2, 4, 8, 2ud13.., 3— Reifen (Calmuus-Pıima) bei Anker Nr: 1 und’ see. „.h- Felgen (Westwood) bei Auker 2, 4, 8, 12 und 18. sn. ai 2 m 1,00 Reifen la, Excelsior oder ‚Cuntinental bei Anker Nr. 1, 3, 5, 7, Felgen mit bunten Streifen oder farbige Felgen, ausser bei ö 14 undılo ı, Be VRR. ee a ae. a Anker. 2, 4, 8, 12’und 18 „naar „way. 1,50 Reifen JO (AEEBAFTEENKE NEE) 5 een. a „.1- Felgen (Holz) amerikanische gegen gewöhnliche Stahlfelgen . . „ 11, — Nattel (Polster) ausser bei Anker Nr. 2, 4, 8, 12 und 13...., 3,— Felgen (Holz); gewöhnliche gegen gewöhnliche Suahlfelgen . . . 8, — Sattelstütze RE in a e „2 Felgenbremse für Vorderrad . ... 0. ee een. ed, Sattelstütze (Kreuz) nach yorulundchintenenn sa ee „7,50 Felgenbıemse (Bowden) für Hinterrad ıein netto vw... en 10, — Sattelfedern vernivkelt,;wo nicht vorgesehen . . . 2.2.2... „5 Grifte Celluloid für Lenkstangen, we nicht vorgesehen... . . Be) Nattelfedern vernickelt, bei Anker-Gloria-Rädern . . „0 Kette vornickplts: 2, u een nn Be: Sohutzbleche zu Anker Nr. 4. ....... NARBE ER Kettenrad 6Vzäbnıg bei den Touren-Räden . . ..... +. m 550 Schutzbleche zu-Anker Nr. 3und db... 2.2... n 2 Kettenrad 52 Een 2 n dee: ehe = Tannen n a. Schutzbleche farbig emailliet.. . . . . . „ L- Lenkstangen Schaft extra lang a nn a ke 7 zz Schutzbleche ananHolznleig3sundsh, u. 2 Lenkstange damasziert ausser bei Anker 2, 4, 8, 12 und 13... „ 1,00 Schutzbleche A Wachstuch Ben RR A SERBIEN Dez Lederzeug helles bei Anker 1, 3, 7, 14 und 15, wo nicht vorgesehen „ 2 | Sehutzbleche holzfarbig emallliorta e EN 15 Monogramm auf der Lenkstange . „=. NR re n I N SSOnEEEL che Bauz vernickelt ME ee re se 2, — Pedale (Rahmen) bei Anker-Räden . . .. vv. ee. a a en farbig emailliert 1 BIN OR BEHTOHR Er - 0,70 DOES 1060 Pedale (Rahmen) bei Anker-Gloria .. or. „08 ordergabel (Enden vernickelt, wo nicht VOTKESEhEen une el ——— Bedingungen: Die Preise verstehen sich freibleibend ab Bielefeld ohne Verpackung. Erfüllungsort ist Bielefeld. Conditionen:

Anker Fahrräder Kat. 1910


Von
1910
Seiten
80
Dokumentenart
Prospekt
Land
Deutschland
Marke
Anker
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
15.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (8,78 MiB) Standard (33,5 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Anker Werke Kat. ca. 1916
1915 - 1917, Prospekt, 28 Seiten
Anker Werke Kat. ca. 1918
1916 - 1918, Prospekt, 30 Seiten
Dürkopp Fahrräder Katalog 1913
1913, Katalog, 44 Seiten