Brennabor Schnellgang-Rad Faltblatt 1936

ST) Schnellgang-Rad N \r.47 W 1117.65. ‚d D Ausführung: Die eleganten fchnittigen Brennabor=Schnellgang=Räder Nr. 4, 47, 141, 147. Das find Räder von ftärkfter Machart und von fo gutem Ausfehen, Daß jeder Radler feine helle Freude Daran haben wird. Die fchnittigen Rahmen find aus präzis gezogenem, extraftarkem Stahl- rohr gefertigt, mit Außenmuffen verfehen, innen verftärkt und im Tauchbad gelötet. Die fchivarzen Teile find roftgefchütt, mehrmals emailliert, fo Daß fie für Schlag und Witterung unempfindlich find. Rahmen und Schusbleche mit feinen blau=filber Linien abgefett. Alle blanken Teile find edel=verchromt nach bekannter Brennaborart (5=Schicht=Verchromung). Rahmen: Rahmenhöhe: Lenker: Pedale: Kurbeln: Kettenrad: Überfetung: Felgen: Kette: Schutbleche: Bewährte Tauchbadlötung 50, 55 und 60 cm FormA,B oder CnachWahl Brennabor=Blochpedale z7 Kettenrad 45 Zähne, !|,x'],” 79” im direkten Gang 56” im Getriebegang Schwarz mit holzfarbigem Mittelftrich oder RT=farbig oder fchwarz mit Silber= Mittelftreifen, blau einge= faßt (Nr. 52, 70 und 53) aX'le Mit verftärkten Profilftahl= blechftreben daß kein Radler etwas dabei falfd chen kann. Das Bild linke zeigt die Hebe lung beim kleinen Gang, mit dem der Radler Gegenwind und Steigungen übermindet. Ein leichter Druck nach unten genügt, um Das Schalten ift fo @... Scuhklein ift Das Präzifions= Getriebe Das Getriebe ift klein und handlich und das Gefant= Gewicht des Schnellgang= Rades unmelfentlich fchiverer ale ein ge= wöhnliche» Rad. Der Radler kann 3000 und den Schnellgang einzufchalten. Bild oben zeigt die Hebelftellung beim direkten Gang. So hat der Radler eine große, raumgreifende Überfetung, die er hauptlfächlich benuten wird. Deshalb ift diefer Gang beim Brennabor=Schne, Rad unter Ausfcaltung aller ge; direkt und gibt dem Radler die % € des beften leichtlaufenden Radiallagere. Bereifung: Speichen: Freilaufnabe: Vorderradnabe Sattel: Tafche: Zubehör: Halbballon: Qualität A 28X1,70” oder 26%X1,70” Wulft Ballon: Qualität A Cord 26% 2” oder 26X1,75 Draht 2 mm ftark Komet :F& S, la Qualität Brauner Elaftik-Zug= und Druchkfederfattel Braunes Leder mit Werk= zeug Rahmenpumpe, Glocke, Rückftrabler, Die D n= räder mit verftärkte Kettenfchut und Kleidernet mehr km zurücklegen, bio das Nachfüllen von etiva 10 Gramm Getriebefett nötig wird. Erft nach Jahren muß das Getriebe gereinigt werden, Da» Getriebe des Brennabor=Schnellgang= Rade» braucht alfo fo gut wie heine Wartung. Bid 1. Stellung der Zahnräder im direkten großen Gang (Schnellgang). Diefer Gang wird hauptfächlich gefahren, und der Rad= ler hat damit den Vorteil des leichtlaufen= der Oiallager». B Stellung der Zahnräder im kleinen Ga mit Dem der Radler Gegenwind und Steigungen bezmwingt. WBrauf kommt es an? Der am meiften gefahrene Gang muß der direkte Gang fein, weil Diefer unter Ausfchaltung aller Zahnräder am leichteften läuft. Die Schaltung muß fo einfach zu bedienen fein, Daß dabei nichts falfch gemacht werden kann. . Das Schnellgang=Rad darf nicht wefentlich mehr wiegen als ein gemöhnliches Fahrrad. Die Pflege des Getriebes darf keine Mühe verurfachen, Der Schnellgang=Rad=Fahrer muß davon überzeugt fein, Daß er mit feinem Rad mehr Vor= teile und Bequemlichkeiten beim Radfahren hat. Das Brennabor=Schnellgang=Rad hat alle diefe Vorzüge Preife: RM 98.50 RM 104.— Brennabor 41 Herrenrad . . Brennabor 47 Damenrad . . -» Brennabor 141 Herren=Ballonrad . RM 102.50 Br bor 147 Damen=Ballonrad . RM 108.— Mehrpreis für Torpedo=Nabe . . & RM 4-— Weshalb en Brennabor-Schnellgang-RB?! Alle Radler fahren feit einigen Jahren zu nied= rige Überfegungen nur, weil fie ab und zu einen Berg bequemer nehmen wollen, oder Daß fie dann und wann dem Gegenwind leichter bei= kommen können. In dem weitaus größten Teil ihrer Fahrzeit aber wäre ihnen eine größere liberfetung z.B. von 797’ gerade recht, um flott und fchnell vorwärts zu kommen. Mit dem neuen Brennabor = Schnellgang=Rad geben ir dem Radler ein wertvolles Fahrzeug, NS + gewöhnlihes Rad ca. 4,9 m NS = . Brennabor-Schnellgang=Rad ca. 5,6 m >- mit dem er auf der Ebene im direkten Gang, alfo unter Ausfchaltung aller Zahnräder, eine raumgreifende 70’ Überfetung hat. Bei einer Kettenradumdrehung kommt der Rad- ler mit dem gewöhnlichen Rad 4,9 m vorwärts. Mit dem Brennabor=Schnellgang=Rad bewältigt er aber 5,6 m. Gerade bei Fahrten auf ebenen Landftraßen und Dann, wenn Der Wind von hinten bläft, wird Dem Radler der Vorteil der großen Überfegung angenehm auffallen. Aber auch im Alltagsverkehr, zur Fahrt an die Arbeit und ıwenn es heißt Zeit zu gewinnen, braucut derRadler die großeüüberfegung desBrennabor= Schnellgang=Radee. Bei Steigungen und Gegenwind genügt ein Rin= Derleichter Hebelgriff, um aus der großen Über=- fegung eine 56° Überfegung zu machen. Der Radler führt den Schalthebel mit leichtem Druck aufwärts, bis fich der Anfchlag Deutlich fühlbar macht. Niemand kann Dabei Fehler machen. Mit Der kleinen Überfegung fährt der Radler nur dann, wenn er gegen Wind a m= men mill oder ıwenn Steigungen bequ e= fahren werden follen, #Brennaber _Schn ellgang-Rad'

Brennabor Schnellgang-Rad Faltblatt 1936


Von
1936
Seiten
3
Dokumentenart
Faltblatt
Land
Deutschland
Marke
Brennabor
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
16.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (376 KiB) Standard (1,53 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Brennabor Schnellgang- Faltblatt 1936
1936, Prospekt, 2 Seiten
Brennabor Hauptkatalog 1938
1938, Katalog, 59 Seiten
NSU Opel Vereinigung Pressestimmen 1936
1936, Sonstiges, 7 Seiten