Brennabor-Räder Gebr. Reichstein Katalog nach ca. 1926

BRENNABOR RÄDER GEBR. REICHSTEIN * BRENNABOR-WERKE BRANDENBURG (HAVEL) Die Brennabor-Werke erstrecken sich über ein Gelände von 400000 0m und beschäftigen rund 8000 Arbeiter. Die Werke arbeiten mit 6 Dampfmaschinen von ca. 2000 PS und 1 Dampfturbine von 2500 PS, 400 Elektromotoren und ca. 2300 Hilfsmaschinen « VERKAUFSORGAN: Brennabor-Handelsgesellschaftm.b.H.,Brandenburg (Havel). Zweigniederlassungen und ständige Musterlager in Berlin, Bremen, Breslau, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt a. M., Hamburg, Hannover, Leipzig, Magdeburg, München, Nürnberg, Stuttgart + Fernsprecher-Sammel-Nummer 1300 -Telegramm-Adresse: Brennabor Brandenburghavel - ABC-Code 4. und 5. Edition - Rudolf Mosse-Code Reichsbank-Girokonto - Postscheck Berlin 8028 VORWORT P den letzten Jahren standen die Brennabor-Werke unter dem Zei- chen der Umorganisation des gesam- ten Betriebes. Durch mehrjährige in- tensive Arbeit wurden unsere Werk- stätten und Fabrikationsmethoden auf einen Stand gebracht, der in jeder Beziehung den höchsten Anforderungen entspricht. Die Fließarbeit am Transportband kenn- zeichnet unsere heutige Fabrikation. Entsprechend den weitgehen- den Neuerungen ist die Leistungsfähigkeit unserer Betriebe bedeutend gestiegen. Die Tagesproduktion in der Abteilung Fahrradbau ist gegenüber den letzten Jahren auf mehr als das Doppelte gestiegen. Diese Leistungs- steigerung wurde nur dadurch ermöglicht, daß wir einzelne Arbeits- änge durch Einführung vollkommen neuer Arbeitsmethoden von rund auf umgestaltet haben. Besonders erwähnenswert ist dieEmaillierung derFahrradrahmen, Felgen, Gabeln und Schutzbleche, die jetzt vollkommen automatisch erfolgt. Das frühere Verfahren bedingte ein fortwährendes Indiehand- nehmen und Wiederabsetzen der einzelnen Teile, Arbeitsgänge, welche erstens zeitraubend und dann auch für die Güte der Lackierung nicht besonders günstig waren. War es doch fast unmöglich, den ärgsten Feind jeder sauberen Lackierung, den lästigen Staub, fernzuhalten. Außerdem waren die meistensmitGasgeheizten Oefen insofern unzweck- mäßig, als die Wärme in der Nähe der Flammen zu hoch war und somit der Raum in seinem oberen und unteren Teile des Ofens ständig verschiedene Temperaturen aufwies. Demgegenüber bietet das für Fahrradteile in Deutschland zuerst von unseren Werken durchgeführte automatische Trockenverfahren einen gewaltigen Vorteil gegenüber den veralteten Methoden anderer Betriebe. Die Rahmen und sonstigen Teile laufen an Transportketten zum Kanalofen, wo sie an eine langsam den Ofen passierende Kette ge- ‘hängt werden. Sie tauchen automatisch in den ersten Behälter mit Grundlack, gehen in den reichlich gelüfteten ersten Kanalofen, pas- sieren den zweiten Behälter mit Emaillelack, durchlaufen den zweiten Kanalofen, tauchen in den dritten Behälter mit Emaillelack und sind, wenn sie den letzten Kanalofen passiert haben, mit einem vorzüglich deckenden, sehr harten und doch nicht spröden Emailleüberzug ver- sehen. Unsere Emaillierung wird von allen Brennabor-Fahrradfreun- den als vorzüglich in Aussehen und Haltbarkeit stets anerkannt. = Kraftzentrale » Die Einführung neuester Arbeifsmethoden erfolgte auf allen Ge- bieten stets in der Absicht, die Erzeugnisse selbst qualitativ zu ver- bessern. Die fortschreitende Technik zeitigte den außerordentlich wichtigen Erfolg, daß mit weniger Herstellungskosten bessere Quali- Montageband täten erreicht wurden. Der Vorteil der Fließarbeit ist viel größer und weitreichender, als im allgemeinen angenommen wird. Er liegt nicht nur darin, daß das in Bearbeitung stehende Material ohne Aufenthalt die einzelnen Arbeitsstufen passiert, was wirtschaftlich von unge- heurem Werte ist, sondern er liegt vor allem darin, daß die Qualität gewissermaßen zwangsweise ganz wesentlich erhöht wird. Nur ein genau passender Teil kann am Transportband ohne Störung einge- baut werden, und jede unzureichende Genauigkeit der angelieferten Teile macht die Weiterarbeit am Transportband unmöglich. Die Brennabor-Werke haben daher die Fließarbeit am laufenden Band auch an der Montage restlos durchgeführt. Hier, wo das Rad, ange- fangen vom Rahmen bis zum jene verpackten Stück, am Band fertiggemacht wird, muß sich jede Ungenauigkeit als Störung aus- wirken, und deshalb zwingt Bandarbeit zu höchster Qualitätsarbeit. Ganz besondere Sorgfalt wird in unseren sämtlichen Betrieben auf eingehende Materialprüfung gelegt. Es beweist für den praktischen Wert eines Fahrradrahmens noch nichts, wenn die dazu verwandten Stahlrohre bei einem sorgfältig vorbereiteten Zerreißversuche eine sehr hohe Festigkeit zeigen. Ebensowenig zuverlässig sind die so be- liebten Probebelastungen des Rahmens. Eine ruhende Last von 10 Zentner an einem Punkte des Rahmens beweist noch nicht, daß die Verbindungsstellen der Rahmenrohre die zahlreichen Fahrstöße beim praktischen Gebrauch des Fahrrades auch dauernd aushalten. Die Brennabor-Werke haben sich Prüfeinrichtungen geschaffen, auf denen die in der normalen Fabrikation hergestellten Rahmenteile, Achsen oder Kugellager, Dauerbeanspruchungen unterworfen werden können, genau so, wie sie im praktischen Gebrauch vorkommen. Nebenstehende Abbildung zeigt im Schema die Prüfung der Verbin- dung eines Rahmenrohres mit dem Steuerkopf. Auf Grund geraniaer s e Versuche ergab sich, daß die Tauchlötung auch heute noch bei weitem sicherste Verbindung des Rahmens ergibt. Es gelang den Brennabor-Werken mit Hilfe fortgesetzter Dauerversuche ferner, — PT Pr auch eine Verbindung der Rahmenrohre mit dem Steuerkopf zu finden, welche sich ganz hervorragend bewährt hat und bei normaler Beanspruchung Brüche vollkommen ausschließt. Unser Laboratorium zur Prüfung der Erzeugnisse wird systematisch immer weiter aus- Botzen GG Rotierende Nockenwell, erzeugt ein Abbiegen des Rohres / Rahmenrohr +00 Prüfung der Rahmenrohre. gebaut. Gleichzeitig finden eingehende chemische und mikroskopische Materialuntersuchungen statt, so daß sich auf Grund wissenschaft- licher Methoden die günstigste Form und das am besten geeignete Material für ein bestimmtes Fahrradteil einwandfrei ermitteln läßt. Für unübertroffene Qualität garantieren die Brennabor-Werke bis in die kleinsten Einzelteile. Eine solche Garantie kann mit gutem Ge- wissen nur das Werk Acht: das alle Teile selbst in den eigenen Werk- stätten herstellt. Von diesem Bestreben geleitet, haben die Brennabor- Werke im Interesse der Sicherheit und Zuverlässigkeit ihrer Räder keine Kosten gescheut, ihre Werkstätten so auszubauen, daß, im Gegen- satz zu anderen Fahrradwerken, die viele Teile kaufen und nur mon- tieren, alle Teile des Brennaborrades mit ganz wenig Ausnahmen, wie Freilaufbremsnabe, Griffe, in den Brennabor-Werken selbst aus dem Rohprodukt gefertigt werden. Um zu ermöglichen, daß die Wünsche unserer Kundschaft jederzeit restlos und schnell erfüllt werden können, haben wir unser Filial- netz noch weiter ausgebaut. Wir unterhalten heute in Deutschland 20 eigene Niederlassungen mit großen, gut assortierten Lägern, wo- durch die Möglichkeit gegeben ist, in kürzester Frist zu liefern. Unsere neuen Modelle entsprechen allen Anforderungen, die vom radfahrenden Publikum gestellt werden können. Sämtliche Brenna- bor-Räder werden zu den denkbar niedrigsten Preisen auf den Markt gebracht, obwohl unser Prinzip, nur höchste Klasse in bezug auf Qualität und Ausstattung zu liefern, in aller Zukunft gewahrt bleibt. Zum Schluß unseres Vorwortes sei noch auf unsere jüngste Schöpfung, auf das sogenannte Ballonrad hingewiesen. Zunächst stark angefeindet, hat es sich in der Praxis überaus gut bewährt und hat sich im Verlauf eines knappen Jahres infolge seiner geradezu idealen Federung und seiner hervorragenden Fahreigenschaften unzählige Freunde erworben. Näheres hierüber finden Sie auf Seite 30 GEBRZREECHSTEEN BRENNABOR-WERKE BRANDENBURG (HAVEL) BESCHREIBUNG DES BRENNABOR-RADES UND SEINER BESTANDTEILE ROHMATERIAL Die Brennabor-Werke verarbeiten nur hochwertige Rohmaterialien, die von den leistungsfähigsten Firmen bezogen werden. Die langjährigen, sich stetig steigernden Erfahrungen in der richtigen Beurteilung und Auswahl der Materialien sowie das Prinzip, lediglich die Qualität und nicht den Preis beim Einkauf den Ausschlag geben zu lassen, bieten eine sichere Ge- währ für die größte Haltbarkeit sämtlicher Bestandteile der Brennabor- Räder. RAHMEN Die Rahmen der Brennabor-Räder zeichnen sich durch eine gut pro- porlionierte und dadurch wohlgefällige Form aus. Die Stellung des Diago- nalrohres ist auf Grund eingehender Versuche so gewählt, daß die Bean- spruchung des Rahmens die denkbar günstigste ist. Auch wird eine best- mögliche vorteilhafte Lastverteilung auf beide Räder und demzufolge ein leichtes Treten der Maschine erzielt. Die Rahmen der Rennmaschinen sind auf Grund technischer Erwägungen sowie unter Nutzbarmachung der von vielen Rennfahrern gesammelten Erfah- rungen Konstruiert und haben trotz leichteren Gewichts infolge durch- dachter Konstruktion eine solche Sta- bilität erreicht, daß sie den weitest- ehenden Anforderungen entsprechen. as Tretkurbellager liegt tiefer und das Steuerungsrohr ist kürzer als bei den Tourenrädern. Das Gestell des Brennabor-Rades istaus nahtlosenStahlrohren zusammen- gefügt, die an den Verbindungsstellen durch eingelegte Hülsen verstärkt sind. Soweit sich Innenlötung mit der Halt- barkeit vereinbaren läßt, ist diese Lötmethode gewählt. Die Modelle 7 und 8 haben Außenlötung. Die nahtlosen Stahlrohre besitzen trotz der dünnen Wandung von 0,8 bis 1 mm ganz besonders hohe Wi- derstandsfähigkeit. Um absolut sichere Gewähr zu haben, daß jeder einzelne Rahmen in 5 der Stabilität und Festigkeit den höchsten Anforderungen genügt, wird jeder Rahmen vor dem Lackieren unter ständigen Erschütterungen einer Tretlagerbelastung unterzogen, die das Gewicht des Fahrers wesentlich übersteigt und bei Herrenrahmen z. B. ca. 500 kg beträgt. Lackierereiofen ÜBERSETZUNG Im allgemeinen ist man davon abgekommen, allzu hohe Uebersetzun- gen, die den leichten Lauf der Maschine beeinträchtigen, zu benutzen. Die Brennabor-Werke haben daher bei allen Maschinen die Uebersetzung so ge- | wählt, daß der Fahrer selbst bei längeren Touren nicht ermüdet und | den allseitig anerkannten leichten Lauf des Brennabor-Rades angenehm . empfindet. Damenräder Nr. 17 5/3” Teilung 36:17 = 60 t Damenräder Nr. 8 und 18 1” Teilung | 45 :21=60 | Herrenräder Nr. 1 und 2 5/3” Teilung 40:18 = 62 40 :17= 66 Herrenräder Nr.3 und 7 17” Teilung 80.2166 Herrenräder Nr. 11 5/3” Teilung 44:18 = 68 | en | Rennräder Nr. 14 2 Ä n = a \ 1” Teilung DORT 642 1/y Teilung Kinderräder Nr. 25 und 27 5/3” Teilung bei 26” Raddurchmesser 36:18 —52 Gepäckräder Nr. 61 5/3” Teilung 40:18 = 62 TRETKURBELLAGER Das Brennabor-Tretkurbellager hat im Verhältnis zu seiner Achslinie eine sehr breite Kugellaufbasis. Die Praxis hat ergeben, daß eine breitere Laufbahn im Tretkurbellager besser dem seit- lichen Druck widersteht, der durch das fort- gesetzte wechselseitige Treten auf das Lager ausgeübt wird. Die Kurbel am Kettenrade ist zu einer über das Lagergehäuse greifenden Glocke ausgebildet, an der das aus Stahl her- gestellte Kettenrad leicht abnehmbar befestigt ist. Durch diese Anordnung befindet sich der Kugellauf ziemlich in der Zugebene der Kette. Infolgedessen kann der Kettenzug keinen ein- | seitigen Druck auf das Lager ausüben. An den Tretachsen befinden sich zwei konische Ansätze mit zwei konischen Flächen als Mitnehmer der Kurbeln. DieAchsen werden in die Kurbeln eingepaßt und durch Gegen- | muttern sicher festgehalten. Auch das Tret- kurbellager ist durch Filzringe gegen Ein- dringen von Staub geschützt. Die Konen des Tretlagers, auf welchen die Kugeln laufen und deren Haltbarkeit aus- schlaggebend für den Wert des Tretlagers ist, werden aus hochwertigstem Chromstahl her- gestellt. Dies ist der gleiche Stahl, wie ihn die Kugellagerfabriken für ihre Ringlager verwenden. Desgleichen werden von den Brennabor-Werken die Konen der Pedale aus dem gleichen vorzüglichen Chromstahl-Material angefertigt. Brennabor- Tretkurbellager “% im Durchschnitt KETTEN Die Brennabor-Werke verwenden sowohl die 5/5” als auch die 1%” Rollenketten, die sich überall als vorzüglich bewährt haben. Sie werden hergestellt auf den modernsten automatischen Maschinen und mit größter Präzision. Das Material der Kettenschaken ist ein hochwertiger schwedi- scher Original-Bandstahl, der unsere Kette zu einem absolut sicheren Be- standteil des Rades macht. Die Rollen der Kette werden nicht aus Stangenmaterial hergestellt, sondern aus einem ‘vorzüglichen Bandstahl, zuerst in Näpfchenform gezogen, wodurch ein Aufplatzen mit absoluter Sicherheit vermieden wird. Jede Kette wird einer Zugbelastung von 600 kg unterzogen. KETTENRADER UND ZAHNKRANZE Die Kettenräder der Brennabor-Werke sind mit einem Versteifungsrand aus zähem Stahlmaterial hergestellt, auf das genaueste geareh! und gefräst. Kettenräder und Zahnkränze sind so geformt, daß die Kette auch bei seit- lichen Stößen nie zum Aufsetzen kommen kann. Die Befestigung der sicher zentrierten Kettenräder ist so gewählt, daß es ebenso wie der mit Ge- winde ausgeführte Zahnkranz leicht ausgewechselt werden kann. Die Zenkeenze werden gebärtet und die größeren mit Aussparungen ver- sehen. a SCHUTZBLECHE Die Schutzbleche sind aus Stahlblech stabil hergestellt und abnehm- bar. Werden die Maschinen, die ohne Schutzbleche abgebildet sind, trotz- dem mit Blechen gewünscht, so tritt hierfür ein Mehrpreis ein. LENKSTANGEN UND GRIFFE Sämtliche Lenkstangen sind aus nahtlosem Stahlrohr hergestellt und auf Spezialmaschinen in die gewünschte Form kalt gebogen. Hierdurch wird bewirkt, daß die Rohre nicht geschwächt werden, sondern ihre Nr.1 Nr. 1 mit Vorbau Nr. 2 Nr. 2 mit Vorbau ursprüngliche zähe Widerstandsfähigkeit behalten. Werden anders ge- formte Lenkstangen gewünscht, als aus den Abbildungen der einzelnen Fahrrad-Modelle ersichtlich ist, so wolle man sich bei der Bestellung der Nummern bedienen, die die ausgewählten Formen der nebenstehenden Abbildungen tragen. Das Feststellen der Lenkstange erfolgt durch Innen- klemmung, d. h. dureh Anpressen des Lenkstangenschaftrohres gegen die Wandungen des Gabelrohres mittels Konus. Letzterer wird durch die am Lenkstangenkopf befindliche Schraube angezogen. Die Lenkstangen FLUR Nr. 2a Nr. 2a mit Vorbau Nr.5 mit festemVorbau Nr.5 verschiebbar Nr.14 werden mit haltbaren und vornehmen Zelluloidgriffen ausgestattet. Zu den Damen- und Herrenrädern werden 46 cm breite Lenkstangen geliefert. Die Lenkstange Nr. 5 ist 52 cm breit. Ihre Form entspricht den Wünschen der erfolgreichsten Straßenfahrer und gestattet dem Fahrer, sich zur geeignelen Zeil dadurch Ruhe zu gönnen, daß er den oberen, geraden Teil benulzl; auf der anderen Seile erfüllt sie alle Bedingungen einer Rennlenk- stange. Infolgedessen hat diese wohldurchdachte Konstruklion allseilig großen Beilall und Nachahmung gefunden. i Neuaulgenommen haben wir ferner für unsere Rennmaschinen die Lenkstangenform Nr. 14, welche der zeitgemäßen Geschmacksrichtung in jeder Weise entspricht. % BREMSEN Die Brennabor-Räder erhalten diejenigen Bremsen, mit denen sie in den Abbildungen der einzelnen Modelle ausgestallet sind. Bei Lenkstangen mit längerem Vorbau ist eine leicht abnehmbare Außenbremse mit Hebel vorgesehen. Der Bremsschuh bei der Innenbremse befindet sich hinter der Brennabor-Innenbremse Durchschnitt der Doppelte Felgenbremse Brennabor-Innenbremse Vordergabel; die Druckstange führt durch das Steuerrohr und drückt beim Bremsen auf den Bremsschuh. Der abgebildete Durchschnitt der Brenna- bor-Innenbremse zeigt, daß die mit Gewinde versehene Druckstange in einfacher Weise kürzer oder länger gestellt werden kann. BRENNABOR-KETTENSCHUTZ Der Kettenschutz, der gegen Mehrpreis geliefert wird, hat den Zweck, das Beschmutzen und Zerreißen der Beinkleider durch die Kette zu ver- hindern Bei Rädern mit diesem Schutz benötigt der Fahrer keine Hosenklam- mern; aus diesem Grunde ist diese Schutzvorrichtung besonders für solche Maschinen zu empfehlen, die häufig zu kleineren Geschäftsfahrten benutzt werden. Für Damenräder werden aus Metall hergestellte, halbe Kettenschutz- kasten geliefert. Mit unserem neuen Kettenschutz, der in gleicher Weise für Damen- wie für Ilerrenräder Verwendung finden kann, haben wir vor allem den Zweck verfolgt, einen stabilen und aus- reichenden Ersatz für die bisher ge- bräuchlichen, meist zu schwachen Kettenkästen zu bringen. Der Schutz ist sehr stabil im Rahmen befestigt und verursacht beim Fahren keinerlei lästiges Geräusch. Kettenschutz für Herrenräder Do BRENNABOR-FREILAUFZAHNKRANZ ß Die Benutzung eines Freilaufrades bietet dem Fahrer die Annehmlich- keit, auf abfallenden Straßen oder bei günstiger Windrichtung, gelegentlich auch auf gulen ebenen Wegen, mit dem Treten der Maschine zeitweise auszusetzen. Die Füße ruhen auf den Pedalen, während das Rad weiter- läuft. Gerade diese Ab- wechselung zwischen Bewegung und Ruhe- ause verschalft dem adfahrer einen ange- nehmen Reiz und hebt die Eintönigkeit des gleichmäßigen Tretens auf. Aus diesemGrunde findet man heute kaum noch ein Fahrrad ohne Verwendung eines ein- fachen Freilaufes läßt sich der Lauf der Ma- schine nicht, wie bei dem gewöhnlichen Fahrrad, durch Gegen- treten hemmen. Aus diesem Grunde müssen die Freilaufräder mit besonders sicher und zuverlässig wirkenden Bremsen ausgestattet werden.DieBrennabor- Werke liefern für Mehrberechnung. Bei diesen speziellen Zweck eine vorzüglich geeignete doppelte Felgenbremse. Diese unter- scheidel sich in ihrer Ausführung wesentlich von den vielfach üblichen geringen Bremsen. Die Achsen der den Zug übertragenden Hebel sind in fest am Rahmen eingelöleten Buchsen gelagert, alle schädlichen Eck- momente sind beseitigt, so daß die mit den Händen ausgeübten Zugkräfte sicher auf die Bremsen des Vorder- und Hinterrades übertragen werden. Infolge der hierdurch erreichten hohen Bremskraft eignet sich unsere doppelte Felgenbremse ganz vorzüglich für schwieriges bergiges Gelände, zumal auch die Ein- bzw. Nachstellung der Bremsen durch Rechts- und Linksgewinde sehr bequem und sicher ist. Die Felgen müssen für diese Bremsen vernickelt geliefert werden. FREILAUFBREMSNABEN An Freilaufbremsnaben, bei welchen die Bremswirkung im Naben- körper liegt, liefern die Brennabor-Werke zwei vorzüglich bewährte Sysleme nebeneinander. Die Brennabor-Nabe (Patent Rotax) und die Tor- pedo-Nabe. Beide Naben sind zuverlässig in der Bremswirkung, laufen leicht spielend und sind durchaus exakt gearbeitet. Da eine Freilauf- bremsnabe immerhin viele gut ineinander passende Einzelteile enthält, iD es erforderlich, nur gutes Knochen- und Vaselinöl zum Schmieren zu enutzen. PEDALE Ausschlaggebend für die Beurleilung der Güle eines Pedals ist die Bruchsicherheit der Achsen, der leichte Lauf der Kugellager und ein die Vorrichtung des Freilaufes. Die Liefe- rung erfolgt gegen RAIN Rennpedal genügender Schutz gegen Staub. Die Brennabor-Werke haben auf diese drei wichtigen Punkte ihre besondere Aufmerksamkeit gerichtet. Der hier- für verwendete Achsenstahl ist vor allem sehr zähe und absolut bruch- sicher. Außerdem wird jede Achse nach dem Härten auf hohe Belastung geprült, um jeden elwa durch einen Härteriß entstandenen Anbruch so- fort lestzustellen. Der äußere Konus besteht aus Chromstahl und ge- währleisiel einen einwandireien spielend leichten Lauf. Gegen die Kurbel hin ist die Pedalachse durch Filzringe und nach außen durch eine dicht- schließende Kappe gegen Staub gesichert. Vorstehende Abbildungen zeigen die von den Brennabor-Werken ausgelührlen Pedallormen. SÄTTEL UND TASCHEN Sämtliche Brennabor-Räder werden mit gut ausgeprobten Sätteln ge- liefert, genau nach Abbildung der betreifenden Modelle. Auf Wunsch lievern wir unsere Räder auch mit Hängeledersälteln. An dieser Stelle ‚sei nochmals darauf hingewiesen, daß wir auch die Sättel und Taschen — im Gegensatz zu anderen Fahrradlabriken — in eigener Werkstatt nur aus bestem Kernleder selbst herstellen, so daß wir auch hier für unüber- troffene Qualität garantieren. BEEGEN Zu den Brennabor-Rädern Nr. 1, 2, 17 und 61 werden die normalen Wulstielgen verwendet. Die Modelle Nr. 3, 11, 18, 25, 27 erhalten die sogenannten Hohlstahlfelgen. während die Modelle mit Felgenbremse, also Nr. 7 und 8, Westwoodfelgen für Drahtreifen erhalten. Die neuen Ballonräder sind mil Drahtreifenfelgen ausgestattet. Außer Stahlfelgen werden Holzfelgen für Draht- und Schlauchreifen verwendet. Garantie für Holzfelgen kann nicht gegeben werden. PNEUMATIKREIFEN Die Brennabor-Räder werden auf Wunsch mit den besten Pneumatik- reifen namhafter Gummilabriken ausgestattet. Wesenllich für die Scho- nung der Reifen ist, daß diese, mit Ausnahme der Ballonreifen, stets fest aulgepumpt gehalten werden. Schadhafte Reifen sind wie bisher den Gummifabriken portofrei ein- zusenden. ebenso sind Reklamationen direkt dorthin zu richten. Wulstreifen mit Drahtreifen mit Wulstreifen einfacher Stahlfelge Westwood-Stahlfelge mit Hohlfelge i Schlauchreifen mit Holzfelge mit Holzfelge Ballonreifen 11 GRÖSSEN-VERHÄLTNISSE Nach dem Grundsatze, daß die Maschine der Größe des Fahrers an- gepaßt sein muß, werden die Brennabor-Räder in drei Größen angefertigt. HERRENRÄDER Es passen für Herren von kleiner Slatur mit einer Schrittlänge von 72—80 cm die kleinen Modelle mit 28” Rädern, Rahmenhöhe 55 cm, mittlerer Statur mit einer Schriltlänge von 77—85 cm die mittleren Mo- delle mit 28” Rädern, Rahmenhöhe 60 cm, großer Stalur mil einer Schrittlänge von 82-90 cm die großen Modelle mit 28” Rädern, Rahmenhöhe 65 cm. DAMENRÄDER Die Brennabor-Damenräder werden in zwei Größen angefertigt, und zwar passen für Damen von kleiner und mittlerer Statur die mittleren Modelle mit 28” Rädern, Rahmenhöhe 55 cm, : großer Statur die großen Modelle mit 28” Rädern, Rahmenhöhe 60 cm. JUGENDRÄDER Die Rahmenhöhe der Jugendräder 25 und 27 beträgt 47 cm, Rad- höhe 26”, passend für 68—78 cm Schriftlänge. Der Preis für klein, mittel und groß ist für alle Modelle gleich. FEINES HERRENRAD NEUES MODELL Die Brennabor-Werke stellen Herrenräder für die verschiedensten Zwecke her, wobei grundsätzlich dieKonstruktion desRades der jeweiligenVerwendung, sei es zu beruflichen Fahrten, Tourenfahrten zur Erholung oder reinen Sportzwecken, | L 24 } angepaßt ist. Das Modell 1 ist be- | sonders für Tourenfahrten geeignet. | Eine solche Maschine muß stabil sein, um dem Fahrer größte Sicher- heit zu bieten, sie darf aber trotz- L dem nicht schwer sein. Alle diese i Eigenschaften bietet dieses Modell, j 3 das die Brennabor-Werke im Verlauf E53 Sa von vielen Jahren durch dauernde EN Versuche zur heutigen Vollkommen- heit entwickelt haben. Ausführung: Uebersetzung 62 oder 66 Zoll, | Innenbremse, Kettenräder 10X18,ähn. oder 40x17 zähn., Glatte Stahlspeichen, Schwarz emaillierte Stahlfelgen, 5/3" X1]g“ Rollenkette, Tretlager 300 mm hoch, Oberrohr fällt 2mm nach vorn, Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen Goldlinien abgesetzt. Auf Wunsch Außenbremse. 13 EXTRA STARKES HERRENRAD Ausführung: Uebersetzung 62 Zoll, Kräftige Außenbremse, Kettenräder 40X18zähnig, Infolge der stabilen Bauart für Militär-, Glatte Stahlspeichen, 2!) mm, | Gendarmerie- und Postbehörden sowie Schwarz emaillierte Stahlfelgen, | für besonders schwere Personen ge- Kräftige Blockpedale, | eignet, 5/5"%X3/j6“ Rollenkette, ‘ı Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen Schienensattel, | roten Linien abgesetzt. FEINFS LEICHTES HERRENRAD NEUES MODELL Ausführung: Uebersetzung 66 Zoll, | Innenbremse oder Außenbrenise, Kettenräder 50:21 zähnig, | Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen Doppel-Dickendspeichen, | Goldlinien abgesetzt, Schwarz oder holzartig emaillierte Hohl- | Bunter Steuerkopf, stahlfelgen, Tretlager 290 mm hoch, 3/3" xX1/" Rollenkette, | Oberrohr fällt 4 mm nach vorn, mit Ausfallenden und Hebelmuttern. a EXTRA FEINES HERRENRAD MIT DOPPELTER FELGENBREMSE Seit Jahren bauen die Brennabor- Werke ein Rad „Englisches Moülell*, das sich von den in Deutschland im Gebrauch befindlichenRädern haupt- sächlich dadurch unterscheidet, daß es Außenlötung, Westwoodfelgen für Drahtreifen und keine Freilaufnabe besitzt, sondern einen Freilaufzahn- kranz. Ferner je eine Hinter- und eine Tore aahanabrereset auf die Felgen wirkend. Dopp'elte Felgenbremsen müssen ganz besonders solide gebaut sein, wenn Anstände im Gebrauch ver- mieden werden sollen. DieBrennabor- Werke haben von jeher größte Sorgfalt auf die Konstruktion dieser Bremsen verwandt, und durch dauernde Verbesserungen ist es ge- lungen, ein völlig einwandfreies Funktionieren zu gamntieren. Auf Wunsch wird dieses Rad nur mit einer einfachen auf den Gummi wirkenden llandbremse geliefert un- ter der Nr. 7a. Freilaufzahnkranz, Uebersetzung 66 Zoll, Kettenräder 50x21 zähnig, Doppel-Dickendspeichen, VernickelteWestwoodfelgen, 1/9" xX1/3”, Rollenkette, Doppelte Handfelgenbremse, Ausführung: Kurbeln mit Keilbefestigung, Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen grünen Linien abgesetzt, Außenlötung, Lederzeug auf Wunsch dunkel, Blockpedale. - BRENNABOR-RENNMASCHINEN Die Brennabor-Werke haben als eine der ältesten Fahrrad- fabriken von jeher dem Bau von Rennmaschinen, sei es für Be- rufsfahrer oder Amateure, das größte Interesse entgegengebracht. Daß die eingeschlagenen Wege in der Entwicklung der Renn- maschinen die richtigen waren, ist bewiesen durch die seit vielen Jahren auf Brennabor-Rädern erzielten Rennerfolge, mit denen Brennabor an erster Stelle steht. Jeder Rennfahrer legt auf die Güte des Materials seiner Maschine den größten Wert, weil sein "Sieg abhängt von der unbedingten Sicherheit selbst des kleinsten Einzelteiles. Die Brennabor-Werke haben diese Tatsache immer als obersten Grundsatz gewahrt und fertigen deshalb alle Teile selbst aus den Rohstoffen. Ungezählte erste Brennabor-Siege sind in der ganzen Welt be- kannt. Auch bei internationalen Wettbewerben waren Brennabor- Fahrer allen voran. Mehrfach wurden Weltmeisterschaften auf Brennabor-Rädern gewonnen. Durch die in langjähriger Praxis fortgesetzt angestellten Ver- suche ist es jetzt gelungen, 3 ganz moderne Maschinen heraus- zubringen, die in keiner Beziehung übertroffen werden können und deren besondere Eigenschaften nachstehend beschrieben sind. BRENNABOR HALBRENNER 11 (siehe Bild Seite 19) ist ausgestattet mit modernen Ausfallenden und Flügelmuttern, die ein sofortiges Herausnehmen des Hinterrades gewährleisten, Der Steuerkopf ist bunt emailliert, wodurch das gefällige Aussehen der Maschine erhöht wird. Der Rahmen und die Gabel sind mit feinen Goldlinien abgesetzt. Gebaut werden 3 Größen 56,5, 59,5 und 64,5 cm, Felgen 28X1!/4“. Diese Maschine ist infolge ihrer gediegenen Bauart auch als Tourenmaschine zu empfehlen. BRENNABOR HALBRENNER 12 (siehe Bild Seite 20) ist von besonders eleganter Bauart, ebenfalls mit modernen Aus- fallenden und Flügelmuttern, jedoch mit Hohlfelgen (28X 1'/.X1?/4) und 27“-Rädern. Diese Maschine wird nur in Größe 56,5 cm ge- liefert. Der Rahmen hat Innenlötung und kurzen Hinterbau so- wie konische Streben, wodurch der für den Fahrer günstigste Moment der Kraftaufwendung erreicht ist. BRENNABOR RENNER 14 @ilder Seiten 21 und 22) Der neue hochmoderne leichte Straßen- und Bahnrenner ist in Form und Ausführung nach den letzten Erfahrungen kon- struiert und auf die sorgfältigste Weise hergestellt. Vor allem haben wir ein leichtes Gewicht neben genügend stabiler Ausführung angestrebt und dieses Moment in der Formgebung überall berücksichtigt. Der Rahmen ist aus vor- züglichsten Rohren mit besonders leichten Muffen hergestellt und im Tauchlötverfahren gelötet. Die llöhe beträgt 55 cm, der Hinterbau ist kurz gehalten. Die schlanken konischen llinter- streben sind am Sattelrohr seitlich angeschweißt und mit neuen modernen Ausfall-Endstücken versehen, wodurch es möglich ist, das Ilinterrad sofort nach vorn herauszunehmen. Die Gabel mit aus sehnigem Blech hergestelltem Brennabor-Kopf hat ele- gante Scheiden, welche vom ovalen in den runden Querschnitt übergehen. Die Steuerung zeigt eine besondere eigene Kon- struktion von hervorragend leichtem Spiel. Die Lenkstange mit Innenklemmung hat starkes Querrohr und modernste neue Form. Das Tretlager hat vorzügliche Schalen und Konen aus schwe- dischem Material, stabile, aber leichte Keilkurbeln und Brennabor- Rennpedale sowie vernickelte Doppelrollenkette 1” Teilung, oder !/e” Rollenkette aus bestem schwedischen Speziallaschenstahl. Uebersetzung 25%X9 bzw. 50:18. Amerikanische Holzfelgen mit Schlauch- oder Drahtreifen, Brennabor-Rennabe im Vorderrad, Freilauf oder starre Nabe im Hinterrad. Die Achsmuttern sind als Doppelhebelmuttern ausgebildet. Doppel-Dickendspeichen. Brennabor-Rennsattel aus bestem, besonders ausgesuchtem Kern- leder mit neuer Sattelanpassung. Lackierung hellblau mit feinen Goldlinien abgesetzt, roter Steuerkopf, Außenlötung. BRENNABOR Il ae ist das Brennabor-Rad Nr. 11 Für Sportzwecke besonders geeignet | | Den Brennabor-Werken ist es mit | Modell 11 gelungen, einen wirklich ! unübertroffenen llalbrenner herzu- stellen, der sich infolge seiner her- } vorragenden Eignung ganz außer- ordentlicher Beliebtheit und Nach- | frage erfreut. | F Die Maschine fällt durch ihre ele- gante Bauart auf und ist infolge ihres spielend leichten Laufes auch für große Touren zweckmäßig. E23 | Dieses Rad ist mit ganz modernen Ausfallenden und Flügelmuttern aus- estaltet, wodurch ein sofortiges i lerausnehmen besonders des Hin- 1 terrades ermöglicht wird Ausführung: ’ Tretlager 290 mm hoch, Kettenräder 44X18zähn. oder 44X17-zähn., Oberrohr fällt 4mm nach vorn, Uebersetzung 68 oder 72 Zoll Glatte Stahlspeichen, Bunter Steuerkopf, Schwarz emaillierte Hohlstahlfelgen, Rahmen und Gabel mit feinen Goldlinien 8," xX1l3" Rollenkette, abgesetzt, Außenbremse, Vorbaulenker. Ausfallenden und Flügelmuttern. 19 BESONDERS ELEGANTER HALBRENNER NEUES MODELL Durch die schmalen Hohlstahlfelgen ya 28% 11/,X18/4“ gewinnt diese Maschine in der Eleganz ihres Aussehens ganz bedeutend. Sie wird daher von den Fahrern bevorzugt, die auf diese Eigenschaft besonderen Wert legen. Der Rahmen mit kurzem Hinterbau ist in der Konstruktion das Mo- 3 dernste dasin der Technik des Fahr- radbaues bisher erzeugt wurde. Diese Maschine wird nur in einer Größe hergestellt: 56,5 cm. Ausführung: Tretlager: 280 mn hoch, Brennaborrennpedale, Hinterradausfallenden, } Uebersetzung 74 Zoll, Kettenräder, 50x 18zähnig, Glatte Stahlspeichen, Hohlstahlfelgen 28% 11/[,x 13/4“, Rahmen mit kurzem Hinterbau, 4 k Rollenkette 1/gx1/3", | Konische Streben und Ausfallenden, 1 Außenbremse, ‚ Innenlötung, Räder 27* Gabel: runde Scheiden nach unt. verjüngt, | ohne Taschen, ohne Schutzbleche, Ausfallenden und Flügelmuttern, BRENNABOR 14 LETZTES MODELL FÜR STRASSE ; N Neuer hochmoderner, besonders leichter Straßenrenner en Ausführung: SITE Uebersetzung 75 Zoll, - Leichte Brennabor-Rennpedale mit Fuß- IN Kettenräder 25X9,ähn,. oder 50x18zähn,, Hinterrad-Ausfallenden, (halter, Flügelmuttern, Außenlötung, Tretlagerhöhe 280 mm, 55 cm hoher Rahmen, auf Wunsch mit mittlerem Rahmenbau, Doppel-Dickendspeichen, | Räder 27" Durchmesser, | Rennsattel, Holzfelgen mit Drahtreifen, Lackierung hellblau mit rotem Steuer- 1"x1/3;” Doppelrollenkette oder Yy"x!/s" | kopf und feinen Goldlinien, Bowdenbremse, [Rollenkette, | Freilaufbremsnabe. Ausführung in 2 Größen: 55 und 57.5 cm. SPEZIAL-RENNMASCHINE LETZTES MODELL FÜR BAHN Neuer hochmoderner, besonders leichter Bahnrenner t Ausführung: Uebersetzung 75 Zoll, | Kettenräder 25X9zähn. oder 50X18zähn., Leichte Brennabor-Rennpedale mit Fuß- | 55cm hoh Rahmsen, auf Wunsch m. mittl, ae sn älung, F (halter, ! Doppel-Dickendspeichen, [Rahmenbau, Teetlageno ıe 280 mm, ä 1 ap 27" ) »} 1es$ n ennsa el, Bauen DETCHDIEARSE Lackierung hellblau mit rotem Steuer- Holzfelgen mit Schlauchreifen, « ER 1”x4/5“ Doppelrollenkette oder a" x1]," kopf und feinen Goldlinien, Rollenkette, Starre Hinterradnabe. Ausführung in 2 Größen: 55 und 57,5 cm. | ı BRENNABOR 34 1 en eh Verkehr Ausführung: M „lohrune streng nach den neuesten Speichen 21, mm, in Vorschriften des B. D. R., Extra starke Naben, Rahmen schwarz emailliert, auf Wunsch Uebersetzung 35 Zoll, vernickelt gegen Aufpreis, Kettenräder 22X16zähnig, Rahmen 54,5 cm hoch, Rollenkette 5/3“ X3]1g", Räder 26”, Kurbeln Konusbefestigung, Gummi 26xX1R/,, glatt, Sattel Röpke, Stahlfelgen stark, 26X1%/,, Lenkstange stark nach oben gebogen, “ Radballmaschine Rahmen extra stark, Außenlötung (sonst wie oben). LEICHTES DAMENRAD Damenräder RS: Grundsatz bei den Brennabor-Werken x ist für die Fabrikation: Jedes Rad muß dem Verwendungszweck, für den es bestimmt ist, besonders an- mE gepaßt sein. Bei den Brennabor- Damenrädern ist daher alles berück- sichtigt, was einer Dame das Fahren angenehm und wirklich zur Freude macht. Auch der heutigen Mode, d. h. den kurzen Kleidern, ist Rech- nung getragen. Die Gefahr, daß die Kleider einer Dame in das Getriebe des Rades geraten, ist heute so gut wie beseitigt. Daheristauch ein ganz eschlossener Kettenkasten über- lüssig geworden. Die Brennabor- Werke haben einen pauz neuartigen halben Kettenkasten konstruiert, der bei einem äußerst gefälligenAussehen vollkommen seinenZweck erfülltund gerade deshalb von allen Damen be- sonders bevorzugt wird. Genau wie bei den Ilerrenrädernstellen wirauch : Damenräder her, die an Stelle der Be Freilaufrücktrittbremse einen Frei- N laufzahnkranz haben, dafür aber, wie 21 bei Modell 8, eine doppelte Felgen- j bremse. (Siehe Seite 26.) { Ausführung: 2 Uebersetzung 56 oder 60 Zoll, Kleidernetz, = Kettenräder 36X18zähn. oder 36%17 zähn,, Kettenschutz, Glatte Stahlspeichen, Tretlagerhöhe 290 mm, u Schwarz emaillierte Stahlfelgen, Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen 5/3" X 1/2" Rollenkette, Goldlinien abgesetzt, Innenbremse, Auf Wunsch Außenbremse, BRENNABOR 18 FEINES LEICHTES DAMENRAD zu Ausführung: = Uebersetzung 60 Zoll, 1,"x1/," Rollenkette, f Kettenräder 45:21 zähnig, Innenbremse, ‘ Doppel-Dickendspeichen, Kleidernetz, Schwarz emaillierte Hohlstahlfelgen, auf Kettenschutz, Wunsch holzartig emaillierte Hohlstahl- Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen felgen oderschwarz oderholzartigemail- Goldlinien abgesetzt, lierte Westwoodfelgen mit Drahtreifen, Tretlagerhöhe 290 mm. EXTRA FEINES DAMENRAD MIT DOPPELTER FELGENBREMSE Ausführung: Uebersetzung 60 Zoll, Kettenräder 45X21 zähnig, A Doppel-Dickendspeichen, VernickelteWestwoodfelgen, 1/a“xX1/," Rollenkette, Doppelte Handfelgenbremse, t Freilaufzahnkranz, Kurbeln mit Keilbefestigung, Kleidernetz, “" Kettenschutz, Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen grünen Linien abgesetzt, Lederzeug auf Wunsch dunkel, Damenblockpedale, Außenlötung. A BRENNABOR 25 FEINES JUGENDRAD FÜR MÄDCHEN BELA TE EEE N | Ausführung: Ri | Räder 26" Durchmesser, | Kleidernetz, Uebersetzung 52 Zoll, Kettenschutz, Kettenräder 36xX18zähnig, 5/5“ xls" Rollenkette, Stahlspeichen, Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen Schwarz emaillierte Hohlstahlfelgen, Goldlinien abgesetzt. 97 il FEINES JUGENDRAD FÜR KNABEN mens nenn ren Ausführung: RR Räder 26" Durchmesser, Schwarz emaillierte Hohlstahlfelgen, Uebersetzung 52 Zoll, 5/3" %X1/s" Rollenkette, Kettenräder 36x18 zähnig. | Rahmen, Gabel und Bleche mit feinen Stahlspeichen, Goldlinien abgesetzt. ff 2 \\| | / $ \ / BRENNABOR 61 - 2 KUREE „ Nahezu konkurrenzlos ist das Brennabor- Transportrad Nr. 61 das zeitweilig in solchen Mengen bestellt wird, daß wir trotz erhöhter Produktion immer eine kurze Liefer- zeit brauchen. Bei den mannig- faltigsten Verwendungszwecken dieses Rades ist es für viele Ge- schältsleute unentbehrlich geworden zur prompten Bedienung ihrer Kund- schaft. Diese leicht laufende, äußerst stabile Maschine ist auch zum Trans- port von schweren Waren geeignet, so daß sie in Delikateßgeschäften, Weinhandlungen, Fleischereien usw. vieltausendfache Verwendung findet. Mit einer entsprechenden Beschrif- tung des zwischen den Rahmen- rohren angebrachten Blechschildes machen die Firmen eine sehr wirk- same Reklame für ihre Artikel. HIN 7 EXTRA STARKES GESCHÄFTSRAD AN YA) IN X \ Hmm = Ü \ 4 y sa Vorderrad 20 Zoll, fr Hinterrad 28 Zoll, Er Uebersetzung 62 Zoll, Kettenräder 40X18zähnig, Rahmen 55 cm hoch, schwarz emailliert, Stahlfelgen, Glatte Stahlspeichen, 2!/s mm, Extra starke Naben, Ausführung: | 315"xX® 16“ Rollenkette, Innenbremse, Kräftiger Schienensattel, Brennabor-Blockpedale, Gepäckhalter ohne Korb, 16 cm hohes Rahmenschild für Aufschrift zu beiden Seiten bis zum wie Abbildung zeigt. Umfange, BRENNABOR-BALLONRÄDER Von vielen Fahrern, insbesondere solchen, die berufsmäßig große Strecken zurücklegen, wird es als recht störend empfunden, daß das Rad bei dem oft ungenügenden Zustand der Straßen in kleineren Städten oder auf dem Lande nicht ganz federt und die Stöße auf den Fahrer überträgt. Man hat deshalb versucht, durch abgefederte Vorderradgabeln und besonders weich ge- federte Sättel das Fahren angenehmer zu machen und hat sich dabei an die beim Motorradfahrer gemachten Erfahrungen an- gelehnt. Dort liegen jedoch andere Verhältnisse vor. Das Gewicht des Motorradfahrers liegt fast allein auf dem Sattel, und wenn dieser gut gefedert ist, werden die Stöße sehr gemildert. Der Radfahrer dagegen überträgt einen großen Teil seines Gewichtes auf die Pedale und stützt sich zudem oft noch sehr stark auf die Lenkstange; ihm würde ein sehr weich federnder Sattel nur wenig nützen. Die Brennabor-Werke sind auf Grund dieser Erwägungen der Ansicht, daß die technisch richtige Lösung nur die sein kann, daß die Stöße da aufgefangen werden, wo sie auftreten. Sie bringen daher für den Gebrauch auf schlechtem Pflaster und sandigen Wegen ein Fahrrad mit 2” starken Ballonreifen heraus, das weich aufgepumpt gefahren werden kann, ohne daß die Gefahr besteht, Felgen, Decken und Schläuche durch Auf- stoßen zu beschädigen. Die mit solchen Ballonreifen gemachten Erfahrungen bestätigen die Richtigkeit dieser Ueberlegung, die Stöße werden von den Reifen aufgefangen und nicht auf den Fahrer übertragen. Gleichzeitig und im Zusammenhang hiermit wird das Rad aber auch ganz wesentlich geschont, weil die für die Lager und sonstigen Teile des Rades ungünstigen Prellschläge wegfallen. Der beinahe wichtigste Vorteil ist jedoch der, daß das Rad besonders leicht läuft, was ohne weiteres auch verständlich ist, denn — wenn ein Rad mit hart aufgepumpten Reifen über kleine - Erhöhungen des Bodens laufen soll, so muß jedesmal das Gewicht des Rades und das des Fahrers um so viel gehoben werden, als die Er- höhung hoch ist. Die hier- Heehabnekeeifen zu nölige Arbeit muß vom Jedes Hindernis macht sich für den Fahrer Fahrer geleistet werden. und als Stoß bemerkbar 3 diese ist infolge der vielen Unebenheiten des Bodens auf jeder größeren Strecke nicht un- bedeutend. Das Ballonrad dagegen mit seinen viel weicheren Reifen läuft über solche kleinen Unebenheiten hinweg, ohne daß Rad und Fahrer gehoben werden, ohne daß die Arbeit des Anhebens geleistet werden muß. Die Unebenheiten des Bodens werden also vom Ballonreifen vollkommen ausgeglichen, wodurch sich der auffallend leichte Lauf erklärt, wie aus den beiden Abbil- dungen zu ersehen ist. Das breite Profil des Niederdruckreifens ermöglicht auch ohne wei- teres, sandige Stellen von Waldwegen oder auch wei- chen Wiesenboden ohne be- sondere Anstrengung zu be- fahren, also Stellen, die andere Fahrer nur mit un- endlicher Mühe passieren Ballonreifen könnten, wenn sie nicht so- Alle Unebenheiten gleicht die Bereifung vollkommen aus gar absteigen müßten. Die Brennabor-Ballonräder stehen hinsichtlich ihrer Kon- struktion und Ausführung einzig da und sind von keinem an- deren Rade erreicht, geschweige denn übertroffen worden. Tausende von Anerkennungsschreiben sind der beste Beweis für diese Tatsache. BRENNABOR SER BALLONRAD FÜR HERRE t Ausführung: Uebersetzung 62 Zoll, | Das Rad erhält eine leichte Ballon-Cord- KA Kettenräder 40x18 zähnig, | Bereifung 28"%2", Ri Glatte Sl LIE Denn ahleeitzäfeiee | Die Reifen sind nur so viel aufzupumpen, u N SAYAnE Röllankette LE \ daß die Felgen beim Fahren nicht auf- 8 8 x ’ : > Außenbrem:se, | stoßen, ; Tretlager 300 mm hoch, Rahmen, Gabel und Bleche mit orange- l Oberrohr fällt 2mm nach vorn, | farbenen Linien abgesetzt. BRENNABOR BALLONRAD FÜR DAMEN Der beste Beweis, daß die Brennabor- Ballonherrenräder wirklichaälles bis- her Dagewesene übertroffen haben, liegt darin, daß wir von vielen Seiten um die Herstellung von Damen- ballonrädern angegangen worden sind. Um diese Nachfrage zu decken, haben wir vor einigen Monaten auch die Herstellung von Damenballonrädern aufgenommen. Der Bedarf ist dann so gestiegen, daß wir zeitweilig nicht in der l.age waren, prompt zu lıefern. Hier hat sich gezeigt, daß etwas Neues sich trotz seiner Gegner ohne weiteres durchsetzt, sofern die ver- sprochenen Vorteile auch tatsächlich vorhanden sind. Viele Damen, sport- lich oder beruflich lahrend, darunter auch die jüngsten, haben sich nach den gemachten Erfahrungen veran- laßt gesehen, uns ihre Anerkennung und volle Zufriedenheit mit diesen Rädern auszusprechen. Wernochnichtüberzeugtist,fahrenur ein einziges Mal Probe. Das Resultat wird verblüffend sein. Radfahren wird zum wirklichen Genuß. os a If Uebersetzung 60 oder 56 Zoll, Ausführung: Kettenräder 36X17zähnig oder 18zähnig, Bereifung 28"x2", Die Reifen sind nur so viel aufzupumpen, Glatte Stahlspeichen, Schwarz emaillierte Drahtreifenfelgen, 5/9" %X 1/2" Rollenkette, Außenbremse, Tretlager 290 mm hoch, stoßen, Das Rad erhält eine leichte Ballon-Cord- daß die Felgen beim Fahren nicht auf- Rahmen, Gabel und Bleche mit orange- farbenen Linien abgesetzt _. we nn BEZUGSBEDINGUNGEN Die Aufträge werden möglichst genau erbeten. Bei Bestellung von Rädern ist stets anzugeben, ob klein, mittel oder groß gewünscht wird. Fehlt bei der Bestellung diese Angabe, dann wird meistens die milllere Größe gesandt. Bezieht sich der Auflraggeber auf eine frühere Sendung, so ist das Datum der Bestellung oder der Lieferung genau anzugeben. Falls durch mangelhafte Bestellung Irrlümer entstehen, wird keine Ver- antworltung übernommen. Beanstandungen können nur innerhalb acht Tagen nach Empfang der Ware berücksichligt werden. Beiderseiliger Eriüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Branden- burg (Havel). Für alle etwaigen Streiligkeilen ist das Amtsgericht Bran- denburg (Havel) zuständig. Etwaige im Laufe des Jahres sich als zweckmäßig erweisende Ände- rungen an den einzelnen Modellen behalten sich die Brennabor-Werke vor. Der Versand der Räder usw. geschieht auf Gefahr des Empfängers. Eürz.Tr ) ıäden oder Beraubungen und Verluste kommen weder die Bahnverwallungen noch die Brennabor-Werke auf. Wir behalten uns das Eigenlum an den gelieferlen Fahrrädern bis zur Zahlung des Kaufpreises, bei Annahme von Wechseln und Schecks bis zur Einlösung derselben vor. Verpackung wird berechnet und nicht zurückgenommen. Sämtliche Brennabor-Räder werden mit komplettem Werkzeug, Sattel- tasche aus Leder und Luftpumpe geliefert. GARANTIE Die Brennabor-Werke leisten, unter Ausschluß von Schadenersatz und sonstigen Ansprüchen, für jedes Brennabor-Rad volle Bürgschaft durch besonderen Garanlieschein. Dieser wird jedem Rade beigegeben. Alle während der Garantiezeit — die mit dem Tag beginnt, an dem das Rad die Fabrik verläßt — entstehenden und auf Malerial- oder Fa- brikalionsfehler zurückzuführenden Mängel werden kostenlos in der Fabrik beseiligt, und zwar durch Reparalur oder Lieferung neuer Teile nach Wahl des Fabrikanten. Dagegen sind Schäden, die durch natürliche Abnutzung und unsachgemäße Behandlung entslanden sind, von der Garantie aı schlossen, ebenso Gummireilen, Holzlelgen, Holzkotschützer, Pedalgummi sowie alle sonstigen Teile, die nicht aus der eigenen Fabri- kalion herrühı Die unter ıtie stehenden Reparalurteile sind franko einzusenden und gehen zu Lasten des Empfängers zurück. ler Brennabor-Werke ausgeführte Reparaturen werden haften Stücke einsenden. Sättel und Sättelteile (Siehe Tafel I) Sattel Nr. 1 200 1 Paar Schienen mit Ver- bindungsstück und inne- ren Backen Oberfeder Spiralfeder, rechts Spiralfeder, links Vorderfeder 201 202 203 204 205 Verbindungsschraube 206 Mutter für Satielbügel 207 Unterlegscheibe 208 Verbindungskappe zur Vorderfeder 209 Spannkloben 210 Schraube zum Spann- kloben 211 ObererVerbindungskloben 212 Sattelbügel 213 Hinterer Verbindungssteg 214 Sattelklemme 215 216 Einlage für Sattelklemme Sattelklemmbolzen 217 Aeußere Klemmbacke 218 Mutter für Klemmbolzen und Spannschraube 219 Unterlegscheibe (Leder) Sattel Nr. 3 Oberfeder Mittelfeder Unterfeder Verbindungssteg Verbindungsschraube Sattelklemmbolzen Vorderfeder Vorderer Verbindungs- kloben 228 Verbindungskappe zur Vorderfeder 229 Spiralfeder, rechts 230 Spiralfeder, links 231 Innere Klemmbacke 220 221 222 223 221 225 226 227 BIN ZEERENEB Um Irriümern bei Ersatz defekter Teile vorzubeugen, wolle 205 206 207 209 210 212 214 215 Diese Teile finden ver- ( schiedentlich Verwen- dung bei den Sätteln Nr. 1, 3, 11, 17, 18, 25, 27, 32 und 34 Sattel Nr. 17 244 Unterfeder 245 Oberfeder 216 Vorderer Verbindungs- kloben 247 Spiralfeder, links 248 Spiralfeder, rechts 249 Spannkloben 250 Spannschraube 251 Hintere Verbindungs- schraube 252 Aeußere Klemmbacke 253 Obere vordere Verbin- dungsschraube 254 Innere Kleminbacke 324 Kronenmutter Sattel Nr. 18 Teile wie bei Sätteln Nr. und Nr. 17 Sattel Nr. 11 (Siehe Tafel II) 232 Unterfeder, rechts 233 Unterfeder, links 234 Oberfeder, links 235 Oberfeder, rechts w man bei Bestellung die schad- Verbindungs- 255 256 257 258 stück 237 Hinteres Verbindungs- 240 Mutter zum Spannkloben 243 Innere Klemmbacke Unterfeder Spannschraube 259 260 Sattelbügel 236 Vorderes Hintere Platte zum Spann- kloben 238 stück 239 Spannkloben 241 Sattelbügel 242 Aeußere Klemmbacke 324 Kronenmutter Sattel Nr. 25 Oberfeder Spannkloben Vorderer Verbindungs- kloben Sattel Nr. 32 266 Unterfeder 267 Oberfeder 268 Vorderer Verbindungs- kloben 269 Spannschraube 270 Sattelbügel 271 Spannkloben 324 Kronenmutter Sattel Nr. 34 272 Sattelfeder 273 Vorderer Verbindungs- kloben 274 Sattelbügel 275 Sattelniet mit) Niete sind gr.Kopf bei allen 276 Sattelniet mit Sätteln kl.Kopf gleich 252 Aeußere Klemmbacke 254 Innere Klemmbacke 261 Sattelklemmbolzen zum SIERTITIZUE Bremsvorrichtungen 18 Schraube zur Verbindung 31 Bremsfeder h Innenbremse der Bremsführung mit dem 32 Schraube zum Bremsring Brenisschuh 33 Bremsring (Siehe Tafel III) 19 Bremsschuh 34 Schraube zum Kugelkloben 1 Bremshebel 2 Bremshalter 22mm 3 Befestigungsschraube zum Bremshalter 4 Verbindungsschraube zum Bremshebel 5 Mutter zum Bremshebel 6 Vordere Platte zum Gelenk- stück 7 Hintere Platte zum Gelenk- stück 8 Schraube für die Platte zum Gelenkstück 9 Mutter für die Platte zum Gelenkstück 10 Bremsstange mit Gelenk- stück 11 Bremsrohr 12 Schraube zur Verbindung des Bremsrohres mit dem Bremsschuh 13 Druckbolzen 14 Bremsfeder 15 Mutter zur Bremsführung 16 Unterlegscheibe 17 Bremsführung 20 Bremsgummi Innenklemmung für Innenbremse 21 Innenklemme zur Lenk- Stange 22 Unterlegscheibe dazu 23 Schraube zurInnenklemme Innenbremse für Modell 61 160 Bremsrohr mit Schuh 161 Stift 162 Gummi Außenbremse 24 Bremshebel 25 Bremshalter, 25 mm 26 Schraube zur Verbindung des Bremshebels mit der Bremsstange 27 Bremsstange 28 Bremsrohr 29 Hülse zum Bremsrohr 30 Bremsführung 35 Kugelkloben Innenklemmung für Außenbremse Keil Kopfscheibe Lenkstangenschraube Pedal Nr.1 Pedalgehäuse Innensteg Pedalhülse 2 Außensteg Kapsel zur Pedalhülse Pedalachse (rechte linke) 5 Pedalkonus Zwischenscheibe zum Pe- dalkonus Mutter zum Pedalkonus 8 Pedalgummi Innenblech Befestigungsschraube zum Pedalgummi Mutter dazu oder Herzenblock pass Nr.2 SE 6 Pedalachse(rech ) 7 Mutter zum Pedalgummi- stift ; Pedalgummistift Pedalgummi Vorderradnabe (Siehe Tafel IV) Vorderrad Unterleg ZN. orderra adko on 1% (Stell- konu } erradachse 2 HRS Kugeln heibe 6 nspä 87 Mutter zur Spannschraube Tretkurbellager nke Glock Konusbel S sti; 92 Kettenr 93 Rechte SIOCKenLUTHeL für tigung sschraube zum Kenenrd 95 Rechte Tretlagerschale tering mit Kugeln Gegenmutter zur ichse für Konus- ng 101 (onus mit Rechts- Bew enmutter zur 7 Rechte Kurbel 108 109 110 111 112 113 14 Z für Keil- befestigung Steuerung (für 25-mm-Gabel) Laternenhalter Ziermutter Steuerkonus Obere Steuerschale Untere Steuerschale Gabelschale schenscheibe ugelhaltering mit Kugeln zabelschale nscheibe Verschiedenes (Siehe Tafel V) 2 Sattelstützbolzen Mutter dazu S 22 mm 25 mm u ts hraube für Hinter- ıtzbleche Te löste ra © (de 12mm lange J } Unterlegscheibe da Mutte 1 Fes Band steller Schraube Mutter Speichen e, glatt oderDoppel- nd ıterlegscheibe 0 Nippel Ventil- hei 3 Ventil- Schlauch- Befesti- 148 149 5 R gungsmutter Y en il- Gummischeibe r 15” breit Rollenkette, 'hraube 157 164 159 1" Doppelrollenkette, !/s" breit A 1/5“ Rollenkette, !/s” breit Ha up! sisch 1 deze! Rahmenpumpenhalter 167 r 30 28 25 mm mm Halter mm Doppelte Felgenbremse 295 296 (Siehe Tafel VI) ;remshebel bremse e zum Bremshebel zum Bremshebel für linter- Zug» 1 ıge, komplett, zum Bremsbi ge l 7 Hebel mit Vierkantloch und Loch für Zugfeder lzi n Hebel mit nt Hebel mit Vierkantloch, einfach Multer zum Bo Scheibe Federzur a Halbrunde Scheibe, he Halbrunde ıeibe, links Obere 1ge mit Kloben, komplet Ü Untere Zugstange Kloben, kom] plett Bol:en zum Winkelhebel Mutter dazu hlitzschraube fürSch: emsbügel fürHinterra emse helle mse utterzurSchlitzschraube nutter zum Zug- renkloben Winkelhebel, komplett 51 ‚ge Zugstange, komplett hrungsmutter zur Vor- SCHE \ Rechter u Vorderradbre mit für Hinterrad- shebel für ı1se 3 Anschlaghebel für Vorder- radbremse 9 Hülse zum Bremshebel 0 Obere Gegenmutter Rohr zur „komplett Federbolzen, komplett Spannhülse, 3 Unterlegscheibe dazu 5 Feder Mutter zum Federbolzen zur Vorderrad- brenıse 316 Mutter zum Bremskasten 7 Gegenmutter zum Brems- 2 Linker 323 Schelle kasten Schraube kasten I Zugstange b remse ‚echter zum Brems- zur Vorderrad- Bremsbacken- komplett bügel für Vorder- emse u en Brer Bremsbacken- kasten, komplett für Vorderrad- bremse INEIlSe| | Ylık; 205 6) 217 5 204 218 TAFEL II 266 > 2257221 g © PA) Cr he TABEIEIN e F FI a F Pe z 7 7 A [> = WalalalL IV E72 DU) JE 05 100 ll ln 104 eilore,o u tt? 0 OAF1OO..O uk u) 119 120 ira TAFEL V Rt) i ° oO o© © - 2 142 143 144 un) 0 INANEIESV o [0] 313 314 j 3 6} ITTRSTRRRENRERTERRRTTTENN| 315 era: assr ag eu 2. (0) 298 [ 2 o [ 299 302 303 sn fahr —moderh sein! Warum quälen Sie sich, zumal in dieser heißen Jahreszeit, immer noch auf Ihrem mit Hochdruckreifen versehenen Fahrrade ab, obwohl Sie sich ihre Ausfahrten durch die Benutzung des rühmlichst bekannten Brennabor-Ballonrades ganz beträchtlich angenehmer gestalten könnten? Der moderne Radler hat die großen Vorzüge des Brennabor-Ballonrades längst erkannt und sein altes von den Errungenschaften der Neuzeit überholtes und den modernen Anforderungen nicht mehr entsprechendes Fahrrad mit Hochdruckbereifung durch das Ballonrad ersetzt. Die ständig fortschreitende Motorisierung des Verkehrs verdrängt den Radler mehr und mehr von den belebten Hauptverkehrsstraßen und veränlaßt ihn, abseits derselben Ruhe und Erholung auf seinem Stahlroß zu suchen. Diese Stunden werden aber in jedem Falle erst dann wahre Stunden der Erholung sein, wenn dem Radler ein Fahrrad zur Verfügung steht, dass auf allen Wegen ver- wendbar ist und mit dem alle Schwierigkeiten, die oftmals sandige oder schlecht gepflasterte Nebenwege mit sich bringen, spielend überwunden werden$können. Das Brennabor-Ballonrad ist heute der begehrte Ideal-Typ des Wochenendradlers. Dieser Typ entspricht allen. neuzeitlichen Anforderungen. Infolge seiner federnden, stoßdämpfenden Bereifung verhindert das Ballonrad das Auftreten von Ermüdungserscheinungen, vor denen der vom lästigen Satteldruck geplagte unzeitgemäße Radler auf seiner hochdruckbereiften Maschine nicht bewahrt bleibt. Leicht und ‚erschütterungsfrei gleitet der Ballonradfahrer über alle Unebenheiten der Wege dahin. Ihn stört kein Kopfsteinpflaster, keine sandige Stelle und selbst schlechte mit Baumwurzeln durchzogene Waldpfade werden von ihm ungehindert passiert. Die irrige Ansicht, daß sich das Ballonrad schwerer fahren lassen müsse, als das hochdruckbereifte Rad ist durch de aufsehenerregenden Erfolge in den Straßenrennen der letzten Zeit glänzend widerlegt worden. Verschiedene Straßenfahrer, die den Wert des Ballonrades und seine Vorteile in Straßenwettbewerben richtig erkannten und sich zwecks Bestreitung derartiger Wettbewerbe Ballonräder anschafften, hatten auch den Erfolg auf ihrer Seite. Die bedeutendsten klassischen Straßenrennen dieser Saison standen im Zeichen der Siege des Brennabor- Ballonrades. Die Nachfrage nach Ballonrädern steigt von Tag zu Tag. Uebereinstimmend erklären alle Besitzer und Besitzerinnen derartiger Räder, daß sie von dem leichten und angenehmen Fahren auf dem Brennabor-Ballonrade überrascht sind und nie wieder ein anderes Rad fahren werden. Alle Brennabor-Händler stehen Ihnen zu unverbindlichen Probefahrten auf dem Ballonrade gerne zur Verfügung. Seien auch Sie modern und überzeugen Sie sich persönlich von den großen Vorzügen des Ballonrades. Die Wahl wird Ihnen dann beim Ankauf nicht mehr schwer fallen. Gebr. Reichstein Brennabor-Werke Qegründet 1871 Brandenburg (Havel) 8000 Arbeiter Joh. Winterberg Düsseldorf, Kaiserstr. 8 Telefon 32383 Porennator ist und bleibt das beste Rad Herr CARL ZWENKER, Rawicz, schreibt Das von mir bei Herrn Schlossermeister Albert Ziegler-Rawicz im Mai 1896 gekaufte Brennabor-Fahrrad Nr. 182114 fahre ich bis heute noch und habe an diesem Rade außer Wechsel der Gummibereifung noch keine Reparatur gehabt. In An- betracht dessen, daß ich das Rad über dreißig Jahre fast alle Tage benutze, kann ich es nicht unterlassen, der Firma Brennabor meinen Dank auszusprechen‘ und diese Räder ALLEN BESTENS ZU EMPFEHLEN BRENNABOR Da mir vor einiger Zeit mein Fahrrad gestohlen wurde, kaufte ich mir bei meinem Fahrradhändler, Herrn Wilhelm Ellwanger, hier, Ihr neu herausgebrachtes Ballonrad. Nachdem ich das Rad nun in allen Lagen ausprobiert habe, ist es mir direkt ein Bedürfnis, Ihnen meine Anerkennung über Ihr Erzeugnis auszusprechen. Die Be- fürchtung, daß das Ballonrad infolge der Größe der Ballonreifen einen schwereren Lauf hätte, hat sich als vollkommen unberechtigt herausgestellt. Im Gegenteil, ich habe mehrmals festgestellt, daß mein Ballonrad sogar etwas leichter als ein gewöhnliches Rad läuft. Das unangenehme Hin- und Herschütteln auf schlechten Straßen hört vollkommen auf, und auf sandigen, nassen und rutschigen We- gen ist das Ballonrad jedem andern Rad vorzuziehen. Durch die letzteren Eigenschaften des Brennabor-Ballonrades wird es na- mentlich auch älteren Leuten, denen das Radfahren sonst zu an- strengend wäre, möglich, Rad zu fahren. — Ich wünsche Ihrem Ballonrad noch einen großen Erfolg und zeichne hochachtungsvoll Stuttgart, 16. Juli 1927 HEINZ DENK BALLONRAD

Brennabor-Räder Gebr. Reichstein Katalog nach ca. 1926


Von
1926 - 1929
Seiten
55
Dokumentenart
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Brennabor
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
16.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (6,36 MiB) Standard (26,4 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Brennabor-Räder Gebr. Reichstein Katalog 1921
1921, Katalog, 52 Seiten
Brennabor-Räder Gebr. Reichstein Katalog 1925
1925, Katalog, 48 Seiten
Brennabor Räder Katalog 1912
1912, Katalog, 52 Seiten