Dürkopp Fahrräder Katalog 1906

oRM, DÜRKOPFA CO, BIELERELD III IECUSTRIESTERTSPATALOS DÜRKOPP- FAHRRÄDER 1906 Bielefelder auilpe Fabrik 1. vorma ınS Ww Im DEUIRKOPP ECO. BIELEFELD en \ Lüttirhn 1905: Diplöme O’honneur Hökhfte Auszeimnung. Srhußmarken. ledes Original Dürkopp Diana- oder Elektra - Fahrrad trägt am Steuerrohr eine der abgebildeten Schugmarken. Allgemeine Verkaufs-Bedingungen. Ulerfand. Der Uerfand gelhieht nach der Reihenfolge der eingehenden Oräres. Wir werden uns zwar [tets bemühen, den Wünfkhen um eiliglte Lieferung zu entlprechen, bitten aber in allen dringenden Fällen von Abweirhungen in der Ausltattung oder Ueränderungen unferer Rouranten [Multer abzulehen und uns laufende Sailon-Oröres lo früh wie irgend möglih zukommen zu laffen. Kolten und Riliko des Transportes fallen dem Empfänger zur Lalt, weshalb bei Inempfangnahme jede Malhine forgfältig namhgelehen werden [ollte. Garantie. Für die von uns gelieferten neuen Fahrräder leilten wir die geleymäßige Garantie in der Weile, daß wir unter Ausfhluß von Shadenerfaß oder fonltigen An- [prüchen innerhalb der geletlich vorgelchriebenen Zeit diejenigen Reparaturen, welche lih infolge von Material- oder Arbeitsfehlern als nötig erweilen [ollten, Roltenlos in unferer Fabrik ausführen. Die Frahtkolten hat der Eigentümer des Fahrrades zutragen. PAusgelhloffen von Erfatanfprühen [ind reguläre Abnutungen und Belhädigungen, welche durch nichtorönungsmäßigen Gebraum entlitanden find. Bezüglih der Gummi- reifen, Sättel, Holzfelgen und Holzfhütßer wird unfere Gewährleiltung gänzlich ausge- Ihlolfen. Wir verweilen jedoch auf die von den betreffenden Fabrikenlelbitzugewährende Garantie und empfehlen unlerer werten Kunöfkhaft, reparaturbedürftige Summiderken oder Lufilhläumhe, foweit deren Urfiprung öurh ihren Stempel erfichtlih, durch Uer- mittlung des Händlers an die betreffende GSummifabrik, Sättel, ebenfalls durch den Händler, an die betreffende Sattelfabrik einzulenden. Reparaturen. Alle Reparaturen mülfen franko gelandt werden, und auch die Rürkfraht ift vom Empfänger zu tragen. Bei Sendungen vom Auslande ilt zwerks zollfreier Wiedereinfuhr eine Plombe leitens des dortigen Steueramts anzubringen und zwar an einer Stelle, welche ein Löten im Feuer, eine Emaillierung und Uer- nirkelung zuläßt, ohne die Plombe zu befhmädigen. Die Befeltigung der Plombe muß mit Metallöraht gefchehen. Uor Abfendung der Reparaturen wolle man immer eine kurze Mitteilung an uns gelangen laffen, worin Rlar und deutlich die Art der gewünfkhten Reparatur angegeben ilt. Hiervon hängt die Irhnelle und wunfchgemäße Erledigung der Oröre lediglich ab. Bei Sättel-Reparaturen ilt es unbedingt erforderlich, ftets den ganzen Sattel einzufenden. Die Beträge für Reparaturen werden [tets durch Nachnahme erhoben; dasflelbe gelhieht mit den Fakturabeträgen über Rleinigkeiten und Erfaßteile, da es unmöglic ift, alle diefe Rleinen Rechnungen in die Bühher zu überfragen. Erfaßteile. Bei Beftellung von Erfat- und Zubehörteilen bitten wir um genauefte Detaillierung derfelben und um Angabe der Fabrikationsnummer des beir. Fa rades. Bei älteren Modellen, fowie bei Speichen ilt die Einfendung won Mulftern unerläßlich. Bei Beltellung von Erfaßlfattelfedern muß der ganze Sattel, niht etwa nur die Feder allein, eingelandt werden. Verpackung. Die Uerparkung der Malchinen gelhieht in UVerfhlägen, welhe nicht zurückgenommen werden, doch bererhnen wir folthe zum Selbftkoftenpreis und zwar für Zweiräder 2 MR. p. Stük, für Zweirad-Tandems 3 MR. p. Stürk, für Transport- räder 6 MR. p. Stürk. ne TER a Anl ae (Miami-Ringlager Tretkurbellager Modell 1906 Während bei den bisherigen Tretkurbellagern die Kugeln zwilhen den im Gehäufe befindlichen Lager- fhalen und den auf die Ahfe gefchraubten oder mit diefer aus einem Stür beftehenden Konen laufen, find die Kugeln bei dem neuen Miami-Ringlager zwilchen Ahle und Ringen angeorönet, wobei die Kugellaufbahnen der Ringe und der Ahle im Gegenfatz zu den alten Konftruktionen genau fenkreht übereinander liegen. Hierdurch ist eine ganz bedeutende Uerbefflerung des Lager erzielt, weil fich die Kugeln richtig abrollen können und ein Makltellen der Kugellager (wie es bei den Ich liegenden Kugel- laufbahnen der alten Konftruktionen durch Einlaufen der Kugeln immer erforderlich wird), gänzlich fortfällt. Die Konftruktion des Miami-Tretkurbellagers ift folgende: Die Tretkurbelahle a belitt auf jeder Seite eine als Kugellaufbahn dienende Nute b, während die zweite Laufbahn durh die Kugelringe c, c1 ındöc 2 gebildet wird; hierbei ift der Ring c lofe in das Gehäufe d gefhoben, die Ringe c1 und c2 i felbe gefchraubt und dur die Ringmuttern e gegen Uerörehung geli rt, gleichzeitig wird liches Uerfhieben der Tretkurbelahhfe verhindert. Die Kurbeln f ur fen ftaubdiht das find in bekannter Weife durch konifhe Vierkantzapfen auf der Tretkurbelamhfe befeftigt. chtlih, zeichnet fih das neue Miami-Ringlager neben dem dur die eigenartige Kon- ftruktion erzielten andauernd gleihmäßigen, fanften, ruhigen Lauf noh durch erltaun e Einfachheit vor allen anderen Konftruktionen ganz welentlich aus. Das Auseinandernehmen sLlc fofern es wirklich mal erforderlich werden [ollte, bieiet infolgedeffen keinerlei Schwierigkeiten, onder f die leichtelte Weile zu bewerkftelligen. Zunädhft wird die linke Kurbel in bekannter Weile r ntiermutter) von der Akhfe gelöft und hierauf die Ringmutter e, die Scheibe g und der Kugel- 2 t den Kugeln entfernt, dann läßt fich die Achfe ohne weiteres aus dem Gehäufe herausnehmen. DerKugelring c1 und die neben dielem ligende Ringmutter e follen niemals gelöft werden. Das Zulammenleßen s äußerft einfach und gefchleht in der Weife, daß die Tretkurb iufe gelchoben, die Kugeln in den Kugelring c1 gelegt und dann der Kugelring c2 mit c der Ringmutter e wieder in das Gehäufe eingelchraubt werden. Hierbei ift darauf zu armhte ıgelring c2 fo angezogen wird, daß die Tretkurbelachfe nicht zu felt und nicht zu lofe läuft. Die Hauptuorteile öes neuen Miami-Ringlagers find: Andauernd lanfter, ruhiger, leichter Lauf. Kein Namhltellen der Kugellager erforderlih. Einfakhlte Konftruktion. Störungen ausgelmhloffen. Einfahltes Auseinandernehmen und Zufammenleten. elachfe nit dem Kugel- „EeNDIE”- Freilaufnabe mit Rürkktrittbremfe und auswerhlelbarer Ueberfeßung. Mit diefer neuen Nabe ilt einem länglt empfundenen Bedürfnis abgeholfen, indem dielelbe außer dem Freilauf und der Rükktrittbremfe noh die Möglihkeit bietet, bei beginnenden Steigungen durch einen einzigen Handgriff während der Fahrt eine niedrigere UÜUeberfeßung einzufhalten und damit das Bergauffahren ganz bedeutend zu erleichtern. Troß der UVielfeitigkeit diefer Nabe ilt die Konlftruktion derfelben iußerlt einfah, bei fehr gefälliger Form und leichtem Gewiht. Die „Eadie‘-Nabe arbeitet in jeder Beziehung Öurrhaus zuuerlälfig, und Störungen [ind dur die ein- farhe Konftruktion und die hohe Widerltanösfähigkeit der einzelnen Teile, zu denen nur das allerbelte Material Verwendung findet, fo qut wie ausgelhlolfen. Man hat nur darauf zu amhien, daß man möglichlt bei freilaufendem Rade die niedrigere Ueberleßung einfmhaltet, da dann die Zähne der Kuppelung am belten und leichtelten ineinander greifen. Die „‚Eadie‘“-Nabe wird auf Wunfc geliefert unter ent/prechender Mehrberehnung. ANTeTEINIE | ua, 9 Die „ATLAS“-Bremsnabe hat lich durch die ihr eigenen vielen wertvollen Eigenfchaften bereits einen überaus großen Kreis treuer Anhänger erworben und iltin unzähligen Exemplaren im Gebraum. Die wohl einzig daltehende gute Aufnahme, die die Atlasbremsnabe gefunden hat, ift zurückzuführen auf die eigenartige, unübertrefflih zweckmäßige Konftruktion, die lich öurch Einfachheit, Zuverläffigkeit und Bremskraft, verbunden mit einer unverwült- lihen Widerltanösfähigkeit vor allen anderen Nabenkonltruktionen ganz welentlich auszeimhnet. Wie aus der Abbildung erlimhtlich, belteht die Bremsuorrichtung der PAitlasnabe aus einem Nabenkörper, in welchem vier kleine und vier größere leitlich verlhiebbare Bremslcheiben angeorönet lind, von denen die größeren (39), durch den Nabenkörper mitgenommen, rotieren, während die kleinen (40) durch den linken Konus (38) gegen Umörehung gelichert werden. Durch Zulammenprelfen dieler 8 teils rotierenden, teils feltltehenden, abwerhlelnd angeoröneten Scheiben wird die Bremlung bewirkt, indem beim Gegentreten der Bremskonus (41) durch die Schneckenmutter (42) und Antriebsichnecke (45) gegen die Scheiben (39 u. 40) geörückt wird und diele zulammenprekt Diefer Vorgang hat mit der gewöhnlichen Funktion der Atlasnabe und mit dem Frei- lauf garnichts zu tun, fondern wird ganz unabhängig davon nur beim Gegentreten in Tätigkeit gelebt, fodaß ein Berühren der felten Teile mit den reibenden vollkommen ausgelhloffen ilt; denn fobald das Rad wieder angetreten wird oder freiläuft, wird der Bremskonus (41) in feine Ruheltellung zurückgezogen, wolelbit er folange ltets ge- trennt von den Bremslheiben verbleibt, bis wieder gebremit bezw. gegengetreien wird. Die hierdurch ausgefmhloffene Reibung, die man bei anderen Naben während des Fahrens mit überwinden muß, bietet weitere Garantie für leichten Lauf und größte Haltbarkeit; wiederum ein großer Vorteil der Atlasnabe, denn Reibung verurlamht Kraft- und Materialverbraum. Die Bremsfläche, von fämtlihen 8 Sheiben gebildet, beträgt 43 qcm, und lomit hat die Atlas-Bremsnabe die größte Bremsflähe aller exiltierenden Bremsnaben und damit felbituerltändälich aum die größte Bremskraft. Die eigenartige Konftruktion der Atlasnabe [hließt ein Verlagen derfelben oder irgenö- welche Störungen vollkommen aus, da lich die einzelnen Teile nicht feltiegen, Rlemmeı oder [hleifen Rönnen. Durch das Schnerkengetriebe wird ein [chnellerer und zuuver- lälfigerer Bremsantrieb und ebenlo ein lichereres Loslallen delfelben bewirkt, als bei irgend einem anderen Bremsfreilauf. Hiernah müß es jedem einleuhten, daß diele Bremsnabe l[elbit den hömlten Anforderungen vollkommen entlpricht, die man überhaupt nur an eine Freilauf- bremsnabe ltellen Bann. VORZUGE/BER „ATLAS“-BREMSNABE: Unbedingte Zuverläffigkeit. sin AZ Unbegrenzt gleithmäßiges Arbeiten. Beilpiellofe Einfachheit. Größte Bremsfläche von allen Bremsnaben. Kräftigfte Bremswirkung von allen Bremsnaben. Höchfte Requlierbarkeit der Bremskraft. Heißlaufen, Feltfegen oder Schleifen unmöglich. Konftruktion. Unverwäüftlihe DÜRKOPP’S „ELEILTRA“ 15 TOURENREB FIR BARMTIER Ausftattung: Räder: 28x15j,", ftarke Stahlfelgen, vernickelte glatte Speichen. Rettenrad: 48 Zähne, '/," Teilung. Kette: '/,“ Rollenkette (blau angelallen). Ueber- legung: 68” und höher. Kettenfhuß: Halber Celluloiökettenkalten. Kleiderfchutz: Einfahe Schnüre. Gabelkopf: Uernikelt. Kurbellager: Staubdiht, Achle mit (onen aus einem Stük. Kurbeln: Ohne Keilbefeltigung. Pedale: Clombinationspedale mit Gummi. Sattel: Einfaher Damenlattel. Lenkltange: No. 18. Bremle: GSummiaußen- yremle. Emaillierung: Schwarz, blanke Teile qut vernickelt. Reifen: Spezialreifen mit 12 monatlicher Garantie. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in zwei Größen geliefert und zwar 500 und 550 mm homh, gemelfen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sibrohres. Preis mit Reifen Mk. 165. Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. DÜRKROPP’S „DIANA“ z6: TDUSENROBrEIFRBEDEB Ausfltattung: Räder: 28<1'.", ftarke Stahlfelgen, Dickenäfpeichen. Kettenrad: 48 Zähne, '.“ Teilung. Kette: '.“ Rollenkette, halb vernickelt. Ueberfetung: 68” und höher. Kettenfhuß: Halber Celluloiökeitenkalten. Kleiderfhuß: Feine Schnüre. Sabelkopf: Uernikelt. Kurbellager: Staubdiht, Ahle mit (onen aus einem StÜür. Kurbeln: Ohne RKeilbefeltigung. Pedale: Combinationspedale mit Summi. Sattel: Guter Damenlattel It. Abbildung. Lenkltange: No. 18. Bremfe: GSummiaußenbremie. Emaillierung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in zwei Größen geliefert und zwar 500 und 550 mm ho, gemellen von der Mitte der Kurbelamhle bis zum Ende des Sibrohres. j Preis mit Reifen MR. 180. Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. DÜRKOPP’S „DIANA“ 62 DORMELEGAHTESTTOLERERI RD BFEU BEINEN Ausltattung: Räder: 28x1'/,”, Hohlfelgen, Doppeläickenäfpeikhen. Kettenrad: 48 Zähne, !/,“ Teilung. Kette: '/,“ Rollenkette. Ueberfeßung: 68” und höher. Ketten- | Ihuß: Halber Celluloiökettenkalten. Kleiderfhuß: ff. geklöppeltes Net. Gabelkopf: j Uernirkelt. Kurbellager: Neues Miami-Ringlager. Kurbeln: Glockenkurbeln. Pedale: | Combinationspedale mit 5ummi. Sattel: Feiner Pollter-Damenfattel. Lenkltange:No. 18. Bremfe: Innen- Summibremfe. Emailliertung: Sthwarz, blanke Teile ff. vernickelt. j teifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulltreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos j gezogenem Stahlrohr wird in zwei Größen geliefert und zwar 500 und 550 i mm hot, gemellfen von der Mitte der Kurbelamhle bis zum Ende des Sihrohres. Preis mit Reifen MR. 205. Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. DÜRKOPP’S „DIANA“ 47 SETTEHLOSES-"BAMENKSTB Ausltattung: Räder: 28x 1'.“, Hohlfelgen, Doppeldickenäfpeithen. Ueber- fegung: 70. Gabelkopf: Uernirkelt. Kurbeln: Ohne Keilbefeltigung. Pedale: lom- binationspedale mit Gummi. Sattel: Feiner Pollfterdamenlatiel. Lenkltange: No. 18. Reifen: Prima Drahbitreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen, aus beltem naht- los gezogenem Stahlrohr, wird in zwei Größen geliefert und zwar: 500 und 550 mm 4 N Bremfe: Innen-Summibremfe. Emaillier&ung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. i | j homh, gemelfen von der Mitte der Kurbelamhle bis zum Ende des Sihrohres. | Preis mit Reifen MR. 280. Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. 21 DÜRKOPP’S „ELELTRA“ 10 TOURENRAD Ausfltattung: Räder: 281°], ftarke Stahlfelgen, glatte Speiihen. Keitenrad: No. 13, 56 und 6O Zähne, '/," Teilung. Kette: '/," Rollenkette, (blau angelalfen). Ueber- leyung: 78”. Gabelkopf: Uernickelt. Kurbellager-Stauböicht, Ahle mit (onen aus einem Stück. Kurbeln: Ohne Reilbefeltigung. Pedale: Combinationspedale mit Summi. Sattel: Einfaher Hammocklattel. Lenkltange: No. 13. Bremle: Summiaußenbremle. Emaillierung: Smwarz, blanke Teile vernickelt. Reifen: Spezialreifen mit 12 monat- liher Garantie. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr, wird in örei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hot, gemellen von der Mitte der Kurbelamhle bis zum Ende des Sibßrohres. Preis mit Reifen [MR. 145.— Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. Fee DÜRKROPP’S „ELELTRA“ 11 HALBRENNER Ausfltattung: Räder: 28x1tj,“ Hohlfelgen, glatte Speichen. Kettenrad: No. 13, 56 und GO Zähne, !J,“ Teilung. Kette: !,“ Rollenkette (blau angelaffen). Ueber- feyung: 84“. Gabelkopf: Uernickelt. Kurbellager: Staubdicht, Achle mit (onen aus einem Stük. Kurbeln: Ohne Reilbefeltigung. Pedale: Combinationspedale ohne Gummi. Sattel: Halbrennlfattele Lenkltange: No. 22. Bremfe: Gummiaußen- bremfe. Emaillierung: Shwarz, blanke Teile vernickelt. Reifen: Spezialreifen mit 12 monatliher Garantie. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr, wird in drei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hot, gemellen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sihrohres. Preis mit Reifen MR. 145. Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberehnung. DÜRKROPP’S „DIANA“ 52 MACBRENNER Ausfltattung: Räder: 281!/,“, Hohlfelgen, Doppeldickendfpeichen. Kettenrad: No. 7, 56 und 60 Zähne, !," Teilung. Kette: ’)," Rollenkette, halb vernickelt. Ueberfetung: 84". Gabelkopf: Uernickelt. Kurbellager: Einfeitiges Glockenlager. Kurbeln: Ohne KReilbefeltigung. Pedale: Combinationspedale ohne Gummi. Sattel: Halbrennlattel. Lenkltange: No. 22. Bremfe: Summiaußenbremfe. Emaillier&ung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wullftreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr, wird in drei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hoh, gemelflen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sißrohres. Preis mit Reifen MR. 160. Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. 2 a ee — u: "EFT? DÜRKOPP’S „DIANA“ 53 RENNRAD Ausltattung: Räder: 28x1'/,", Holzfelgen, Doppeldickenäfpeichen. Kettenrad No. 7, 56 und 60 Zähne, '." Teilung. Kette: '/X%s' Rollenkette (blau angelalfen). Ueber- feßung 84“ und höher. Gabelkopf: Uernirkelt. Kurbellager: Staubdicht, Ahle mit Conen aus einem Stürk. Kurbeln: Ohne Keilbefeltigung. Pedale: Zarkenpedale mit Fußhaken. Sattel: Rennlattel. Lenkltange: No. 23. Emailliertung: Schwarz, blanke Teile vernickelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen, nach vorne abfallend, ilt aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr gefertigt und wird in drei Größen geliefert, 580, 610 und 630 mm hoc, gemellen von der Mitte der Kurbelahfe bis zum Ende des Sihßrohres. Preis mit Reifen [MR. 180. DÜRKOPP’S „DIANA“ 543 TOURENRAD Ausltattung: Räder: 28>15J,“, Itarke Stahlfelgen, glatte Speichen. Kettenrad: 56 und 60 Zähne, "." Teilung. Kette: “ Rollenkette, halb vernickelt. Ueberfetung: 78". Gabelkopf: Uernickelt. Kurbellager: Einfeitiges Glorkenlager. Kurbeln: Ohne Reil- befeltigung. Pedale: Combinationspedale mit Gummi. Sattel: Hammocklattel. Lenkltange: No. 13. Bremfe: Außen-GSummibremfe. Emaillierung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulltreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr, wirö in drei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hot, gemellen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sißrohres. Preis mit Reifen [MR. 160. Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. 31 DÜRKROPP’S „DIANA“ 58 TOUREHRAB Ausfltattung: Räder: 28x1'),“, ftarke Stahlfelgen, Doppeldickendlpeirhen. Ketten- rad: No. 7, 56 und GO Zähne, !/,” Teilung. Kette: “ Rollenkette, halb vernickelt. Ueberletung: 78“. Gabelkopf: Uernirkelt. Kurbellager: Miami-Ringlager. Kurbeln: Glorkenkurbeln. Pedale: Combinationspedale mit Gummi. Sattel: Hammokklattel vernickelt. Lenkltange: No. 13. Bremfe: Innen-Gummibremife. Emaillierung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen aus befltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in ürei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm ho, gemellen von der Mitte der Kurbelakhle bis zum Ende des Sitrohres. Preis mit Reifen [NR. 180.— Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. 33 DÜRKOPP’S „DIANA“ 59 STRERSSERBEN BREI Ausftattung: Räder: 28x1!j,“, Hohlfelgen, Doppeldickenäfpeiıhen. Kettenrad: No. 7, 56 und 60 Zähne, '/,“ Teilung. Kette: !/,“ Rollenkette, halb vernickelt. Ueber- feßung: 84". Gabelkopf: UVernickelt. Kurbellager: Miami-Ringlager. Kurbeln: Glorken- kurbeln. Pedale: Zackenpedale mit Fußhaken. Sattel: Halbrennlattel. Lenkltange: No. 22. Bremle: Innen-Summibremfe. Emailliertung: Schwarz, blanke Teile ff. rnikelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in örei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hoh, gemelfen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sißrohres. Preis mit Reifen MR. 180.— Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. DÜRKROPP’S „DIANA“ 60 - RENNRAD Ausltattung: Räder: 28x1'/,", Holzfelgen, Doppeläickenäfpeichen. Kettenrad: No. 7, 56 und 60 Zähne, '/;" Teilung. Kette: !/,"><!/;” Rollenkeitte, blau. Ueberleßung: 84" und höher. Gabelkopf: Uernikelt. Kurbellager: Miami-Ringlager. Kurbeln: Glorkenkurbeln. Pedale: Zarkenpedale mit Fußhaken. Sattel: Rennlattel. Lenk- tange: No. 23. Emaillierung: Schwarz, blanke Teile ff. vernirkelt. Reifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen, nach vorn abfallend, ilt aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr gefertigt und wird in ürei Größen geliefert, 580, 610 und 630 mm hoch, gemelffen von der Mitte der Kurbelamhle bis zum Ende des Sihrohres. Preis mit Reifen MR. 250. DÜRKOPP’S „DIANA“ 30 MILITARRAD Ausltattung: Räder: 28<1°/,", ftarke Stahlfelgen, glatte Speichen. Kettenrad: No. 7. Rette: '/," Rollenkeitte, blau angelalfen. Ueberfetung: 72“. Gabelkopf: vernickelt. Kurbellager: Staubdicht, Ahle mit (onen aus einem Stük. Kurbeln: Ohne Reil- befeltigung. Pedale: Gummipedale. Sattel: Hammokklattel. Lenkltange No. 11. Bremfe: Außen-Gummibremfe. Emailliertung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. teifen: Prima Drahtreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in örei Größen geliefert und zwar 580, 160 und 630 mm homh, gemelfen von der Mitte der Kurbelahle bis zum Ende des Sitrohres. Auf Wunfch werden bei dieler Mafkine die fonlt blanken und vernirkelien Teile brüniert geliefert, wofür ein Zulchlag von MR. 25.— eintritt. Preis mit Reifen [MkR. 180. Auf Wunfh mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. DÜRKROPP’S „DIANA“ 46 BEITTEMNLCOSES7HDERRENREB Ausftattung: Räder: 28><1'/,“, Hohlfelgen, Doppeldäickenäfpeichen. Ueberfetung: 70, 75 und 80“. Gabelkopf: Uernikelt. Kurbeln: Ohne Keilbefeltigung. Pedale: Combinationspedale mit Gummi. Sattel: Lepper’s Univerlalfattel.e Lenkliange: No. 13. Bremfe: Innen -Gummibremfe. Emaillier&ung: Schwarz, blanke Teile ff. vernickelt. Reifen: Prima Drahftreifen oder prima Wulftreifen. Der Rahmen aus beltem nahtlos gezogenem Stahlrohr wird in ürei Größen geliefert und zwar 580, 610 und 630 mm hot, gemelfen von der Mitte der Kurbelamhfe bis zum Ende des Sihrohres. Preis mit Reifen MR. 280. Auf Wunfch mit Freilaufbremsnabe unter Mehrberechnung. 41 DÜRROPP’S „ATLAS“ I TRANSPORTRAD Zu den modernen Gelmhäftsgepflogenheiten zählt an erfter Stelle die Belorgung der Waren nah der Wohnung des Käufers, und zu dielem Zwecke ilt Rein anderes Transportmittel fo voritrefflih geeignet wie das Gepäck-Transport-Fahrrad. Wie lehr öer wahre Wert öelfelben immer größere Würdigung erfährt, zeigt der im fort- währenden Zunehmen begriffene Ablat. Neben dem eigentlihen Zwerk bildet das Gepärk-Transport-Fahrrad gleichzeitig ein quies und wirkungsuolles Reklamemittel, ı der Warentransportkalten ganz nah Wunfkh des Beltellers mit einer auffälligen Reklame ausgeltattet werden kann. Dürkopp’s „Atlas I“ ift ein unter Berüklichtigung feiner Beltimmung vollendet konltruiertes Gepärk-Transportrad, welmhes Ichon Teit Jahren die allgemeine Anerkennung belitt. Dalfelbe zeichnetlich durch große Zuverläffig- Reit und gelıhmarkuolle Bauart aus und belteht aus einem kräftig gebauten Dreirad mit geräumigem Holzkalten, welcher hinter dem Fahrer angeorönet ift. Kaltengröße: Breite 600 mm, Höhe 600 mm und Länge 800 mm. Sämtlihe Räder 28>=2". Stabiles Rahmengeltell aus nahtlofen Rohren. °/," Rollenkette. Differential-Getriebe. Preis mit Reifen Mk. 450. Auffchrift wird billigft berechnet. DURRKDPRS EL l TRANSPORTRAD dient demlelben Zwecke, für den das vorbelhriebene Gepärk-Transport-Fahrrad be- ftimmt ift. Die Konftruktion deslelben ift infofern von „Atlas“ | verfchieden, als bei „Atlas“ Ill der Siß des Fahrers hinter dem Transportkalten angeorönet ilt. Hierdurch ift die tete Kontrolle über den Transportkalten erreicht, was namentlich in jenen Fällen von Wichtigkeit ilt, wenn auch Pakete oben auf dem Kalten innerhalb der Gallerie mitgeführt werden. Ein Diebftahl oder Uerlieren von Waren felbft der oben aufliegenden, während der Fahrt ift bei dieler Konftruktion ausgelhhloffen. Kaltengröße: Breite 600 mm, Höhe 600 mm, Länge 800 mm. Sämtliche Räder 28x 2'. Stabiles Rahmengeltell aus nahtlofen Rohren, ®/;" Rollenkette. Auf Wunfch mit Bremfe Die Kalten werden auf Wunfh aumh auf Federn (Wagenfedern) montiert. Preis mit Reifen MR. 370.- Dürkopp’s Aillas“ II] ohne Differentialgetriebe, im übrigen genau wie ‚Atlas‘ I ausgeltattet. Preis mit Reifen MR. 410. Auffchrift wird billigft berechnet. 45 28” engl. 7ıl mm Raödurchm. Überfetung Zoll | Meier ö (0) 6,38 84 6,70 88 7,02 96 7,65 104 8,29 112 "| 8,95 120 958 8 Überleßungs- Tabelle für 4" englilche Kettenteilung Zähnezahl des Rlein. | groß. Kettenrades 28” engl. 711 mm Raddurkhm. Überfetung | Meter | Zoll 62.2 +,96 Zähnezahl | des | Rlein. | groß. | Kettenrades | 20) 40 20 42 20 14 20 18 20 52 20 56 20) 60 28” engl. 711 mm Raödurchm. Überfeßung Zoll | Meter 56 4,46 58,8 | 4,68 61,6 | 4,90 0422 1055917 Lenkltangen -Tafel. Bei Beftellung genügt die Angabe der Nummer, um die richtige Lenkltange zu erhalten. 47 DÜRKOPP-MOTORRÄDER erfreuen lich infolge ihrer vollendeten Konftruktion und der dadurh erzielten außer- ordentlih hohen Betriebslihherheit und Leiltung allfeitiger Beliebtheit. Freiwillige rückhaltlofe Anerkennungen und fhmeihelhafte Danklhreiben aus allen Kreilen der gelamten Sportswelt liefern den belten Beweis, daß das Dürkopp-Motorrad durch feine überaus zwerkmäßige, vorzügliche Belmhaffenheit felblt den hökhltgelpannten Erwartungen niht nur vollkommen entlprimht, fondern dielelben in vielen Fällen noch weit übertrifft. Die vielen überaus wertvollen Eigenfhaften, zurückzuführen auf zahlreihe durh Patente und Gebraumsmulter gelhütte welentlihe Konftruktions- verbelferungen, geben dem Dürkopp-Motorrad einen ganz bedeutenden Vorlprung vor allen Konkurrenzfabrikaten Hervorgehoben [ei BEUIRKORPFSTEEBERBBERTVUORBERREIBO HI BEL DIRT EEE 2Z32557 mit der die Räder auf Wunfh ausgeltattet werden. Diele Gäbel verleiht dem Motorrad neben äußerlt gefälligem Ausfehen einen ungemein lanften, angenehmen Lauf, weil öurch die eigentümliche Konftruktion (aufeinander montierte Blattfedern) eine fonft unmöglihe brillante Federung erreicht ift, die jeden Stoß und‘ jede Erfhütterung vollRommen auffängt. \ x x } 49 Dürkopp-Motorräder werden geliefert mit: a. Eincylinder-Motor, gelteuerte Uentile, Akkumulatoren-Zündung oder elektromagnetilhe Zündung D. R.P. 143534; in örei verlhiedenen Stärken: 2%, 3 und 3%, PS. b. Viercylinder-Motor, gefteuerte Uentile nur mit elektromagnetilcher Zündung 4". PS.; Ferner [ind lieferbar: 1. Seitenwagen mit bequemem Korblfiz oder mit Aluminium-Karosserie mit homfeiner Automobilpolfterung; 2. Vorfteckwagen mit Aluminium-Karosserie und homfeiner Automobil- pollterung; 3. Motor-Dreiräder für Warentransport; 4. [Motoröreiräder mit UVorderfi (Tandem). Sämtlihe Motorräder werden ausgeltattet mit la. 2.“ [Motorradreifen, Naben- oder Banöbremle (je nach Wunfh) und auf Wunfch mit federnder UVorderradgabel. Die Emaillierung ilt elfenbeinfarbig oder Ihwarz. Zum belleren Anfahren und Stellen lind alle Motorräder mit einem Ständer ausgerültet, welcher während der Fahrt auf das Hinterraöfhußblech geklappt ilt und dort von einer Feder feltgehalten wird. Ehe die Dürkopp-Motorräder zum Verland Rommen, werden dielelben durch türhtige Leute einer längeren Fahrt unterzogen und in allen Teilen gründlich ausprobiert. Ausführliche illuftrierte Spezial-Kataloge auf Verlangen gratis und franko. 51 - Hr z C UL. Bielefelder Mafchinenfabrik vormaıss Dürkopp E Co. BIELEEEEB. FILIALEN: BERLIN - WIEN - GRAZ - RRUSSEL. GEGRÜNDET 1867 [e] Ca. 4000 ARBEITER EDBSRISSTOBSZWEISE: Fahrräder - [Motorräder - [Motorwagen - Benzin- und Spiritus-Motore Nähmafchinen - Milchcentrifugen OD Eifengießerei und Hammerwerk. DÜRKOPP- o MOTORRADER o MOTORWAÄGEN a ‘|. a NÄHMASCHINEN © MISCHCENTRIFÜGEN SPEUAL- KATALOGE & PROSPEKTE za DIENSTEN.

Dürkopp Fahrräder Katalog 1906


Von
1906
Seiten
56
Dokumentenart
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Dürkopp
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
01.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (1,93 MiB) Standard (5,35 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Dürkopp Fahrräder Katalog 1905
1905, Katalog, 52 Seiten
Dürkopp Fahrräder Katalog 1907
1907, Katalog, 56 Seiten
Dürkopp Fahrräder Katalog 1908
1908, Katalog, 60 Seiten