Dürkopp Faltblatt 1933

Dürkopp stand im internationalen Radrennsport stets an der Spite und gewann 1909, 1910 und 1911 dreimal hinter- einander die Weltmeisterschaft. deutschen Sports zu, indem zielbewukt die Auslese und Förderung des Nachwuchses gepflegt wurde. Nach dem Kriege wandte sich Dürkopp ausschließlich dem Wiederaufbau des So nahm Weltmeister Möller auf Dürkopp seinen Aufstieg, siegte Buse überlegen in der ersten großen Deutschland- Rundfahrt 1930, wurde 1931 Krewer auf Dürkopp Deutschlands bester Dauerfahrer und 1932 konnten sich sämt- liche Nachwuchsfahrer, die Dürkopp fahren, in den Vordergrund schieben: Hille rückte auf Dürkopp zur Extra- klasse auf, Schindler erreichte seine konstante Hochform und Mete überraschte bereits im ersten Jahre seiner Steherlaufbahn durch große Siege. Dasselbe Ziel verfolgt die alljährlich stattfindende große Jugendsport-Veranstaltung Der erste Schritt Dürkopp der die beste Auslese der talentiertesten Nachwuchsfahrer für unsere Nationalhelden auf Bahn und Straße ist. Im Berliner Endlauf siegte 1931 Gerhard Huschke, der später deutscher Jugendmeister wurde, Emil Klimanschewski, der mitteldeutsche Jugendmeister. I ; 3) kg hih De] SL. a) aaa Be Be EE% ae Dr EN. DIESER ER le DH GREAT EHE : / ie I faya pt ENe frereı Keen BER, mt ee) Arı dd tr £ te Bere re] I VDE BED 23 ec _ tar Ze re tree ı ı Ni & „ar bı £xr st [HL - di rare llen Buckel - a: > tr bi: ed ENG: Dee I Ef BE BEE Dee er BE 7 ö rt un ELTA nuore rt A AN: 14 er fr vorty DR et EA e #3 And den Ir Ps Ei : Lt Res eesn Mrıettd, und 1932 nicht baute, im für einzelne Rennfahrer besonders ge- nicht erhältliche Typen, Handel sondern katalogmäßige Serienfa- brikate. Auch Dürkopp-Naben, Dürkopp- Pedale, Dürkopp-Kettenräder und Dürkopp- Tretlager kennt man überall. Sogar italie- nische, französische und englische Werke bauen in ihre Rennräder Dürkopp-Teile ein, und mehr als einmal konnten wir rg daß unsere Originalteile, im Ausland unte anderem Namen gehandelt, bei unseren Fahrern erst auf dem „Umweg"” die nicht ausbleibende Preiserhöhung grö- Bere Beachtung fanden. — Der mehrfache Weltmeister Michard, Paris, schreibt uns nebenstehenden Originalbrief, der übersett lautet: HDaBsıch Dürkopp-Teile Rennmaterial verwende, Ihnen sehr verbunden, wenn Sie an meine Adresse ein Paar Dürkopp-Kur- beln 160 mm, d. h. 16 cm gegen Nach- nahme gelangen ließen. In der Hoffnung, bald Ihnen zu hören, bitte ich Sie meine ergebensten Grüße entgegenzunehmen.” durch nur für mein wäre ich von Dürkopp-Rennmaschinen und Dürkopp-Renn- rahmen sind äußerst kalkuliert und stehen trot ihrer überragenden Qualität weit unter dem Preis der besten belgischen, englischen und französischen Rennräder. DRP ang. Die Dürkopp-Straßenrenn- maschinen sind heute die meistgekauften Rennräder. Jeder Käufer weiß, daß er das Serienmodell er- hält, das auch alle Dür- kopp - Straßkenfah- rer serienmäßig benut- zen. Der Rahmen aus nahtlosen schwedi- schen Stahlrohren oder verstärkt gezogenen Rey- noldrohren ist troß sei- nes geringen Gewichtes enorm widerstandsfähig. Diana 115 für Hochdruck- und Halbballonbereifung. Der Steuerkopf ist bei beiden Modellen sehr steil gehalten. Um die durch die Ballonbereifung gewährleistete Elastizität des Fahrens auch bei der Diana 115 für Hochdruckbereifung zu erzielen, werden die Gabelscheiden auf Grund jahrelanger Erfahrungen sehr stark nach vorn geschweitt. Als Kurbellager findet das aus der umseitigen Abbildung ersichtliiche weltberühmte Dürkopp-Tret- lager Verwendung. Die Kurbeln sind: mit Keilbefestigung, die Pedale eine Dürkopp-Spezialität, und zwar bauen wir in die Straßenrennmaschinen unser Ibus-Pedal ein. Als Kette dient die beste Spezialrenn- kette (€ IX: 8") Für de Laufräder der Diana 115 sind 27"x1'/s" oder 27"x1'/2" Hellste- Caminade Holzfelgen vorgesehen. Diana 215 wird mit 25"x2" oder 26x1°/4" Laufrädern als Ballonrad ausgestattet. Der Lenker ist unser Spezialrennlenker Modell „Rundfahrt“. Diana 215 für Ballonbereifung. Dieses schnittige Bahnrennrad wird nur aus leichtesten Rey- noldrohren hergestellt und ist von den internationalen Rittern des Pedals jahrelang erprobt. Der Sechstagerenner Diana 116 ist kurz und steil gehalten, eignet sich daher besonders auch für die engen Kurven der Winterbahn; der gedrungene sehr starre Rahmen vibriert nicht und bietet auch bei nicht ausbleibenden Stürzen größte Gewähr für Bruchsicherheit. Rahmen blau-weik, 540, 560, 580 mm Vordergabel mit runden Scheiden, konisch zulaufend . " Kurbellager wie Zeichnung mit Kettenrad 1x % ıs und Kurbeln mit Keilbefestigung . AS YUNUNYNME NND —— d Steuersa mit Innenklemmung . . . 2 22.2.9 Du > Kompletter Rahmen ca. us chmader Tribt: ne — sslzdg Lehe Ertyernun — | der beiofen Kugelreihen Für die Laufräder verwenden wir die spielend leicht laufenden Dürkopp-Naben und die leichtesten Hellste-Cami- | Achse aus nade-Holzfelgen 27“. Der Sattel ist ein Original-Sprinter- _| _—7__ el x Semaeieh satte, der Lenker Modell van Kempen mit Vorbau und eine 1"% °/ıs" Blockkette. Die Dürkopp Dei-Bahnpedale sind schmal, von unbe- . , rl £ grenzter Haltbarkeit und daher von Rennfahrern bevorzugt. _Xogelarur serkreht zur Layyiäche- Bämtliche Kugel-Lay; Ken Quetschen wie bei Innenlagerung Sachen geschliffen. Stehermaschinen werden auf Anforderung nach beson- deren Wünschen angefertigt. Gehörtere Kurbeln ÄAKTIENGESELLSCHAFT FON BIELEFELD.

Dürkopp Faltblatt 1933


Von
1933
Seiten
4
Dokumentenart
Faltblatt
Land
Deutschland
Marke
Dürkopp
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
01.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (495 KiB) Standard (1,02 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Dürkopp Bahnmaschine und Straßenrennmaschinen Faltblatt 1930er Jahre
1930 - 1939, Faltblatt, 6 Seiten
Dürkopp Werbeblatt 1937
1937, Werbeblatt, 2 Seiten
Dürkopp Fahrräder Ersatzteile-Preisliste 1933
1933, Preisliste, 28 Seiten