Express Kleinkrafträder Kunden-Urteile 1932

Das von Ihnen im April 1931 gelieferte! Expressrad mit Sachs- Motor hat, sich glänzend bewährt, obwohl wir, in unserer ge- birgigen Gegend (das Ardeygebirge) fast nur yupnen mit star- ker Steigung haben. Fast täglich beautzte ich das Rad, bemerke nebenbei, daß ich ein Körpergewicht von 220 Pfund habe. Trotz der'stärken Beanspruchung des Rades sind mirReparaturen bisheute nicht vorgekommen. Ih kann jedermann die Anschaffung eines solchen Rades mit bestem, Gewissen empfehlen. Witten-Auf dem Schnee, 28. Mai 1932. Franz Schilling. Mit'Heutigem gestatte ich mir Ihnen einige Zeilen zukommen zu lassen, die Ihnen sicherlih Freude bereiten. Seit Anfang’ März vor, Jhrs; fahre‘ ich ein von Ihnen gebautes "Fahrrad 'mit eingebautem Sachsinotor (390752: Mot. 325) und ge- statte (mir Ihnen mitzuteilen, daß ic auch mit diesem Rad zufrieden bin) da’ ich'©bereits früher: viele Jahre "ein Fahrrad‘ Ihres Werkes benübte, Das Rad verwendeich nicht nur'zu gelegentlichen Fahrten, sondern benübe es zu Geschäftszwedken und habe bis heute schon üder'20.00600. km zurükgelegt Einige Tage| vor Weihnachten unternahm ich: eine Tour; die mich am: ersten: Tage. nad Karlsruhe brachte, während ich dann’ noch Mannheim, Darmstadt, Frankfurt a M. und-Lohr>a. M..berührte. An lebterem Orte überrashte mich Glatteis, sodaß ich ge- zwüngenermaßen die Bahn benüben mußte. Daß ich diese Tour bei teilweise vereisten und schlehten ge ohne jeden Zwischenfall durchführen konnte zumal ich damals "schon miehr- als 15000’ km: gefahren war und in anbetracht dessen, daß’ich teilweise 30-35 km in der Stünde fuhr, keine Vorder- gabelbefederung' noch nicht besibe, ist wohl einzig und allein der äußerst soliden und präzisen Bauweise, sowie der Verwendimg einwandfreien Materials zuzuschreiben. DasRad hat auch einwandfrei bei einem kürzlich erfolgtem Auto- zusammenstoß dies bewiesen, in dem keine Bruchstelle sich zeigte sondern nur die Gäbel etwas yerbogen war, während der Rahmen kaum aus seiner konzentren Lage gekommen ist. Ic "kann Ihre Fabrikafe nur loben, da ich auch mit dem Motor sehr zufrieden bin und bis heute ebenfalls noch keine vrößeren Reparaturen hatte, Es zeichnet, Ihnen auch weiterhin guten Umsab wünschend Nürnberg-O.,, 4 Februar 1932. Rudolf Göb, Erst heute komme ih dazu Ihnen meinen Dank ‚für das im Mai elieferte Expressrad mit Sadısmotor. auszusprechen, Ich kann a heute mitteilen, daß diese, Räder das einzige ist, was für ältere Herren paßt, und wenn einer, sein Rad nicht versauen läßt, sondern mit Liebe behandelt hat er lange ein Fahr- zeug, das ihm Freude 'mact. Ich kann Ihnen mitteilen, daß ich Beoke Touren damit mache und bis heute ca. 6000 Kilometer damit gefahren bin und wenn ich alles zusammenrecdne, was ich für Reparatur an dem Motor ausgab, und das ist Auspuff aus- uben, Zündkerze reinigen und solche Sachen, kommen keine RM. 10.— zusammen. Ich kann jedermann das Rad mit Sadıs- motor empfehlen -und..mace.das. stets., Unerwähnt-möcte ich nicht lassen, daß ih zwei Zentner schwer bin und fast alle Berge mit Mittreten fahre. Ich bin also wie gesagt sehr zufrieden und werde das Rad immer wieder weiter empfehlen und bin.gerae bereit Auskunft zu erteilen. Münden, 19. August 1931. Max Scdiak. Mit Ihrem Express - Fahrrad mit Sachsmotor bin ich sehr zu- frieden, sodaß ich mit größter Bewunderung von der kleinen Maschine sprehen kann, Ic fahre bereits schon seit 4 Jahren große Mascdinen und habe mic viel an D.M.V. Veranstaltungen beteiligt, besonders an Prüfungs- und Zielfahrten. Diesmal wollte ich eine Zielfahrt mit der kleinsten Maschine machen und Dear dazu Ihr EXPRESS-Sachsmotor und bin von derselben angenehm überrascht worden. Am Sonntag, den 22. März fand eine Zielfahrt in Woltersdorf (Schleuse) bei Berlia statt, Zu diesem Zweck fuhr ih am Sonn- abend, den 21. März nach Magdeburg, der größeren Kilometer- zahl wegen. Auf der Hinfahrt fuhr ich die Maschine nicht voll aus, da selbige noch nicht genügend eingefahren war und brauchte füs die 160 km 6!/s Stunden; aber Zurück drehte idı auf und legte 23 Kunden - Urteile über EXPRESS - "Dietkirchen, 7. April 1931. Kleinkrafträder die Stneke Magdeburg-Berlin-Woltersdorf (Schleuse) 195 km iu 53/, Stunden zurück, Dieses ist doch eine ganz gute chischnitte- geschwindigkeit für diese kleine Maschine,” Unterwegs mußte ich mehrmals Benzin nachfüllen. Bei diesen Gelegenheiten wurde ic von den ansammelnden Publikum viel befragt‘ und die Leistung der Mascine sehr, bewundert. Die Motorisierung des Fahrrades isf mit dieser Maschine gelöst, denn ich habe es: selbst, wie mein Fahrrad, 2 Treppen in die Wohnung ohne Schwierigkeit getragen, Ich beabsictige im Sommer zu nieinem Großvater (nach Schlesien- Neusalz/Oder) mit der „EXPRESS“ zu fahren. Mein Großvater ist schon, 81 Jahre alt aber sehr rüslig und fährt fleißig noch sein Fahrrad. Wenn ‚ihm ‚meine Express gefällt, so will ich meinen Vater: bitten, deß er .dem Großuater ein Express-Fahrrad mit Sachsmotor, schenkt, Und dann: Großvater und Enkeltochter, auf zur Zielfahrt. Berlin-Charlottenburg, 23. März 1931. Erna Shönboran, Ih möcdte Ihnen hiermit meine vollste Anerkennung aussprechen über die Leistungen Ihres Kleinkrafimotorrades, das ich gerne weiter empfehlen kann und audı werde. Ic hatte gestern Gelegenheit Sulzbürg zu besuchen und war es für mich ein angenehmes Empfinden, daß der ziemlich steile Berg reibungslosgenommen wurde, zum Frstaunen der vielen Passanten, an denen ich vorüberfahren mußte. Neumarkt OPf, 26. Mai 1931, Otto Lobinger. Mein schon lange ersehnter Wunsch, ein Fahrrad mit einem verlässigen Hilfsmotor, welder mir auf meinen Touren die lästige Plage des Tretens abnimmt, ist nun endlich in Frfällun gegangen. Während mir bisher fast vor jeder größeren Fahrt mit dem Rade Angst: war und ich oft glaubte) der -gefärchtete Wind hat sich zum Troß wieder zu meinen Ungunsten, gedreht, macht mir jett das Fahren mit dem äußerst verlässigem, bequem und stabil ’gebautem Expressfahrradmotor nurmehr Freude und Spass. Die Bedienung vor der mir Angst war, ist kinderleiht, und ih kann dieses kleine Damenmotorrad' jeder Berufskollegin oder berufstätigen Frau bestens 'empfehlen, MeK&enhausen OPf, 31.März 1931."Babette Rupp, Hebamme. Seit Anfang: Februar 1931: fahre ich ‚ein Express - Fahrrad mit Sachsmotor.; Bin) mit den, Leistungen dieses „Kleinmotorrades“ sehr zufrieden. Trob, wenig.guter,: zum Teil: ziemlih. bergiger Wegverhältnisse,hatte-ich noch keine Anstände,, Die anfangs gehegten | Zweifel, ob. dieses „Kleinmotorrad* auch: für unsere „bucelige“ Oberpfalz sich ‚bewähren würde, hat die praktische Erfährang Widecingks Die, im Prospekt angegebenen „Vorteile“ treffen zu. Express-Fahrrad mit Re kann ich aus meinen bis jet gemachten Erfahrungen heraus nur empfehlen. Laaber OPf, 7. April 1931. M. Lindner, Expositus. Wovon ich schon seit meinem Hiersein am abgelegenen Orte eträumt, ist nun Wirklichkeit geworden. Das Kleinkraftrad Für den Geistlichen ist da. Sehr mässig die Erstehungs- kosten, ‘daher. keine Herausforderung des Volkes in einer Best ı der „Wirtschäftsnot, Die Leistung ist gleichwohl staunens- wert; große Zeitersparnis, kein mühevolles Bergschieben mehr zumal in der heissen Jahreszeit, der 12 km) entfernterKonferenzort ist nunmehr wesentlich näher ge- rückt. Wems unglaublich erscheint überzeuge sich selbst! Weiss, Pfarrer. Das mir zugesandte Express - Fahrrad mit Sachsmotor ist ia tadellosem Zustande hier eingetroffen. Nach näherer Betrachtung konnte ich mit voller Genugtuung feststellen, daß dieses iachea in seiner Art tatsächlich vollkommen ist und den Eindruk unwillkürlich erweckt, daß bei der Herstellung eben an alles ge a EN und berechnet wurde. Die Aufmachung ist wirklich sehr gut, Trier, 4. April 1931. Jos. Wagner. Ich fahre nun Ihr Express - Fahrrad mit Sachsmotor sehon oa. 3 Monate und kann nicht umhin, Ihnen meine höchste An- erkennung auszuspreehen. Ein Express-Fahrrad mit Sachs- motor kombiniert ist für den Konsumenten das schönste Ge- “schenk, das die Fahrradindustrie seinen Abnehmern seit Ihrer Gründung geschenkt hat. Troßdem mir von allen Seiten Fahr- räder mit Sachsmotor angeboten wurden, werde ic troß allem an dem guten Expressrad festhalten. Auf Wegen, die kein Mensch mehr mit einem Fahrrad befahren kann, da geht das Express-Fahrrad mit Sahsmotor glänzend durh und das freut mich. Clieve-Kellen, 27. März 1931. W. Müller. Nacd ab- Heute erhielt ich das bestellte Rad mit Sachsmotor. gelegter Probefahrt kann ich Ihnen bestätigen, daß dieses kleine Wunder wirklich das beste Rad für den verwöhntesten Fahrer ist. In unserem Orte hat dasselbe sehr großen Zuspruc gefunden. Leider ist durch die wirtschaftliche Lage jebt nicht jeder der In- teressenten in der Lage sich ein solches Rad zuzulegen. Moribburg (Bez. Dresden), 12. März 1931. Otto Brügerke. Das Expressrad mit Sachsmotor ist nacı meinen Erfahrungen bis heute wohl das Beste, was auf diesem Gebiet geboten wird. Der Rahmen mit dem gebogenen oberen Rahmenrohr und die dadurch bedingte niederige Sattelstellung ist eine g lük- lihe Lösung. Die Lage der Masdine auf der Straße ist sehr gut. Durch die Ballonbereifung wird angenehmes Fahren ermögliht. Der extra starke Rahmen, die ver- stärkte Vordergabel geben beste Sicherheit. Der Motor mit seinem Zweigäng-Getriebe und Kupplung ist sehr ut, Motor und Fahrrad sind ein harmonisches Ganzes. ie Maschine kann mit bestem Gewissen empfohlen und ver- kauft werden. Augsburg Fahrradhaus J. Brandl, Das gelieferte Express - Fahrrad - Ballon mit Sachs-Motor hat meine volle Anerkennung gefunden, prima Werkmanns- arbeit; habe das Rad sofort ausgestellt. Gleich darauf waren Interessenten vorhanden. Hamburg Fahrrad- u. Sporthaus Tautenhahn. Das bezogene Rad mit Sachsmotor läuft ausgezei Anet und findet überall Bewunderung. Wenn die Dauerhaftigkeit der Leistung entspricht, kann ich im Frühjahr ein gutes Ge- schäft machen. Peter Gritscder Dorfen (Oberbayern) Anbei erhalten Sie für das mir gelieferte Motorfahr- rad, Dasselbe findet großen Beifall und hoffe damit einen uten Umsab zu erzielen. ® £ raunschweig Rudolf Ohrdorf, Fahrräder, Motorräder. Durch die Firma Gimpl, Berg erwarb ich vor etwa 2 Monaten eines der von Ihnen herausgebrachten ae - Leichtmotorräder mit Fichtel und Sachsmotor. Inzwischen habe ih das Rad fast täglih auf meinen Dienstfahrten benußt und möchte mic nicht mehr davon trennen. Troß meinesshweren Gewichtes bin ih noh niemals steken geblieben und es haben sich auch sonst keinerlei Mängel gezeigt. Ich kann das Express-Fahrrad mit Sachsmotor allen Interessen, die ein in der Anschaffung und im Gebrauc preiswertes Fortbe- wegungsmittel gebrauchen, nur empfehlen. (Fährt heute noch ohne jeder größeren Reparatur täglich das Rad). Neumarkt OPf. 27. Jan. 1931. Kuhn, Kanalmeister Im Besite des Express - Sachsmotorrades teile ich Ihnen mit, daß das Rad wirklich schöne Formen hat. Ic hoffe, nacıdem es zugelassen sein wird, die Interessenten zum Kauf zu bewegen und damit gute Erfolge erzielen werde Wengern Kr. Oppeln, 9. Mai 1932. Max Czernik Mitdem Kleinmotorradbinid sehr zufrieden. Altdorf b. Nürnberg, 28. April 1931 Hans Brunner Ih bin mit dem Express-Fahrrad mit Sadıs- motor sehr zufrieden. Wörtha. D., 25. April 1931. EduardScdherm ... Die 6 Räder, welche ich von Ihnen gekauft habe, gehen sehr gut und ist jeder Kunde sehr zufrieden. Ich habe jebt wieder eine Aussicht auf 3—4 Räder Oberschneiding, 14. April 31. Max Vogl ...„ Im übrigen bin ih mit der Masdine sehr zufrieden. Hamburg 43, 24. Mai 1932. Gustav Krüger Die bisher gemachten Erfahrungen mit dem von Ihnen durch die Firma Zimmermann gelieferten Sachsmotorrad veranlassen mich, Ihnen über dieses neueste Erzeugnis der Expresswerke meine Anerkennung auszusprechen. Ich habe das Rad jebt über !/ı Jahr ständig bei jedem Wetter und auf den ungangbarsten Wegen in Benubung und kann Ihnen nur volles Lob aussprechen. Wer bisher wie ich die meiste Zeit seine Dienstwege mit dem Fahrrad zurückgelegt hat, kann erst beurteilen, welche Annehmlikkeiten für mich dieses neue Fort- bewegungsmittel, dessen laufende Unkosten sehr gering sind, bietet, Magd. Klein, Hebamme Oberwiesenaker OPf., 5, September 1931. Im Januar bezog ich durc Ihren hiesigen Vertreter ein Express- Damenrad mit Sachsmotor. Es freut mich Ihnen mitteilen zu können, daß die Leistungen des Rades meine Erwartungen über- troffen haben. In unserem bergigen Gelände be- währt sih die Masdine in jedes Weise und er- leichtert mir die Ausübung meines Berufes außerordentlich. Hohenfels OPf., den 14. Sept. 1931. Marg. Renner, Hebamme, Das von Ihnen gelieferte Express-Motorrad findet großen An- klang beim Publikum. Täglich stehen dieselben bis zu zwanzig Personen vor meinem Schaufenster und bewundern die Aufmachung des Rades, Wir persönlich haben mehrere Probefahrten unter- nommen. Es wird Ihnen Herr Lenb, als Stettiner, der Klosterhof wohl bekannt sein; denselben hat mein Gehilfe, welher zwei Zentner shwer ist, ohne irgend eine Störung und ohne mitzutreten, mit Leihtigkeit genommen. Eben- so die Neue Straße und Gustav - Adolfstrasse von der Langen- strasse aus, die Ihnen ja auch bekannt sein werden. Die Berge sind absichtlich zu Probefahrten gewählt. Auch sind die Probe- fahrten beim größten Schneeshlamm ausgeführt. Ich kann jeder- mann die Anschaffung eines solchen Rades empfehlen, Stettin, 17. Jan. 1931 Albert Schütt, Fahrrad- u, Musikhaus Expresswerke Aktiengesellschaft Neumarkt bei Nürnberg Gegr. 1882 Tel.-Sammel-Nr. Postsch.-K E Commerz- und Priva! . SRSKSKSID) :n 10250 Orr ank Dresden Stadtpank Kto, Ol +TIl

Express Kleinkrafträder Kunden-Urteile 1932


Von
1932
Seiten
2
Dokumentenart
Werbematerial
Land
Deutschland
Marke
Express
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
04.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (507 KiB) Standard (0,97 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Express Werbematerial 1930er Jahre
1930 - 1939, Werbematerial, 5 Seiten
Express Fahrräder mit Sachsmotor Ratenbedingungen 1934
1934, Preisliste, 2 Seiten
Dürkopp Leichte Kettenlose Fahrräder Kundenurteile Heft 1920er Jahre
1926 - 1929, Werbematerial, 26 Seiten