Express Werbematerial 1930er Jahre

me a er El Express Fahrräder Sachs u. Anhänger DIENSTAG | Motorräder S.A.7.50 S.U.16.37MA.9.06M.U. 22.48 5. Woche 2 EXPRESS" "WERKE A: G.NEUMARKT Orr: adrapdD rik des Kont ınent Raum für Firmeneindruck Durch diesen schönen Kalender können Sie 1936 mit un werden! Beachten Ste bitte die Rückseite! EXPRESSWERKE Aktiengesellschaft NEUMARKT/OPF. bei Nürnberg Älteste Fahrradfabrik des Kontinents ——= Gegründet 1882 * Expreß-Wandkalender 1936 ein Werbemittel von besonderem Wert Sicher gefällt auch Ihnen der umstehend abgebildete Kalender, benutzen Sie ihn, um Ihren treuen Kunden zum Jahreswechsel eine Freude zu machen und noch mehr, um während des ganzen Jahres 1936 für Ihre Firma an auffälligen Stellen bei Behörden, in Wirtschaften usw. zu werben. Es handelt sich bei dem Kalender um einen künstlerischen Entwurf und eine erstklassige Ausführung, sodaß der Kalender ein Schmuckstück für jeden Raum wird. Einen großen Teil der Kosten tragen wir selber und geben den kompletten Kalender (Rückwand 34><48 cm und Block 6,5>x<10 cm) einschließlich Verpackung ab Niedersedlitz zu folgenden Preisen ab: 10 Stück RM. 4. 75 Stück RM. 24.75 ZUNEN DLR) 100 32. 30 70:80 200 60. 4a0n:%, au: 300 85. 50 1 „ Der Eindruck Ihrer Firma erfolgt bei Abnahme von 30 Stück und mehr kostenlos, bei weniger berechnen wir unsere Selbstkosten mit RM. 2. Die Lieferung erfolgt in der ersten Hälfte Dezember unter Nachnahme, falls Sie es nicht vorziehen, den Betrag im Voraus anzuweisen. Geben Sie uns bitte bis spätestens 10. November Ihren Bedarf auf, die Ausführung nach diesem Termin eingehender Bestellungen können wir nicht be- stimmt zusagen. Heil Hitler! EXPRESSWERKE 1 Bestellkarte AKTIENGESELLSCHAFT. EXPRESSWERKE NEUMARKT OPF,, den 7. Februar 1936. AKTIENGESELLSCHAFT Die Goldene Medäille auf EXPRESS bei der Kraftfahrzeug-Winterprüfung ist ein Erfolg, der sich früheren Leistungen würdig anschließt. Die Gewalt - Materialprobe bei dieser Fahrt hat das von uns serienmässig hergestellte Rad ohne jeden Schaden bestanden. Es wird auch für Sie eine gute Werbung sein, wenn Sie Ihrer Kundschaft und neuen Interessenten den Erfolg zur Kenntnis bringen. Befestigen Sie bitte beiliegendes Telegramm an sichtbarer Stelle, möglichst im Schaufenster. Gleichzeitig teilen wir Ihnen mit, daß sich neues Drucksachenmaterial in Vorbereitung befindet und daß Sie solches in Kürze erhalten. Das Modell SL 99 kostet mit verchromtem Satteltank, verchromten Felgen und Drehgas RM. 272.--, Verkaufs- preisRM.3530.--. Das Modell SL 98kostet ausgestattet mit Hebelgas, Heckerfedergabel und verchromten FelgenRM. 257.--, Verkaufspreis RM. 310.--. Das Express SL 99 ist bereits lieferbar. Zahlreiche Bestellungen auf Musterräder liegen vor. Wollen Sie nicht auch ein Express Modell SL 99 hereinnehmen ? EXPRESSWERKE AKTIENGESELLSCHAFT Jim nsndl. wi slis} 1 nr Das von Ihnen im April 1931 gelieferte Expressrad mit Sachs- Motor ‚hat sich glänzend bewährt, obwohl'wir in "uiserer ge- birgigen Gegend (das Ardeygebirge) fast nur Straßen mit star- ker Steigung haben. Fasttäglich benutzte ich’ das Rad, bemerke nebenbei, :daß ich ein Körpergewicht von 220 Pfund habe. Trotz der starken Beanspruchung des Rades sind mirReparaturen bisheute nicht: vorgekommen. Ih kann jedermann die Anschaffung eines solchen Rades 'mit bestem ‚Gewissen empfehlen. Witten-Auf dem Schnee, 28. Mai 1932. Franz Schilling. Mit Heutigem gestatte ich mir Ihnen einige Zeilen zukommen zu lassen, die liinen sicherlih Freude bereiten. Seif Anfang März vor.,Jhrs. fahre ich ein von Ihnen gebautes Fahrrad ‚mit eingebautem Sachsmotor (390752. Mot. 325) und: ge- ‚statte. ınir Ihnen mitzuteilen, daß, ich auch mit diesem. Rad zufrieden ‘bin, da ich bereifs. früher, viele Jahre ein Fahrrad Ihres Werkes benüßte, Das Rad verwende ich nicht nur .zu gelegentlichen Fahrten, sondern benübe, es zu Geschäftszwecken ‚und habe bis, heute schon über 20.000 km zurükgeleg Einige Tage vor: Weihnachten en ich eine Tour, die; mich am ersten lage nach Karlsruhe bramte, während ich. dann .noch Mannheim, Darmstadt, rankfurf a. M. und Lohr a. M. berührte. An, lebterem, „Orte \übernascite, ‚mich‘, Glatteiszo sehaf: dh ı 1de- zwungenermaßen die Bahn) .benüben mußte. ‚„Daß.ich diese, Tour, bei teilweise vereisten und dlediten Straßen ohge jeden Zwischenfall durchführen konnte zumal’ ih-damalsıschon mehr, als ‚15000 .km gefahren war; und in, anbetracht idessen, daß iA, teilweise, 30-35, km in der Stundenfuhr, - keine, Vionder- geeibelliring noc nicht! besibe, ist wohl,einzig und -allein.! der Pesst, soliden und präzisen Bauweise, sowie der Verwendimg einwandfreien Materials zuzuschreiben. nMDasRad hät auch einwandfrei beiseinemi kürzlich erfolgten A:tıtlo - Zusammehastoßodies bewiesenblintdem''keite BrudsteHe sichtzeigte' sondern nur.die |Gabellsetwas:iverbogennwar, während de Rahmen kaum /ausseiner kahzentrein Lage gekommennist; 10.4ehi KannıIhre, Fabrikäte :nurnloben,;idanichi auch mit KemsMotor isehr zufriöden, bin! und 'bis>heutel nn noch keines Pe Reparatünens hatte. ER: Izeichnet;. Ihnen auch Weiterfti gulen Umsah krälischendb bin Nanabexgn O., 4. Februar‘. 1932}: 1,: sa:Rid bodf Gö bh; Erst heute komme ich’ dazu Ihnen meinen Dank für das’ im Mät elieferte Expressrad mit Sadismötor auszusprechen: Ich kabın hnen heute mitteilen, daß diese''Räderidas etnrigeist! was für ältene Herren pa PBt>und wennseiner®sein Rad nicht vergauen läßt, sondern mit,Liebe behändeltihät enlänge ein Fahr“ zeug, das ihm Freude macht. Ich kann Ihnen mitteilen, daß ich größe Touren damit mache und bis heute ca. 6000 Kilometer damit gefahren bin und wenn ic alles zusammenrecdine, was ich für Reparatur an dem Motor ausgab, und das ist Auspuff aus- uben, Zündkerze reinigen und solche Sachen, kommen keine RM. 10,— zusammen. Ih känn jedermann das Rad mıt Sadı$- motor empfehlen und made das. stets!” Ulnerwähnt möchte Nic nicht lassen, daß ih’zwei Zettrer’'shwertbinunid fäst Alle Berge mit Mittreten fahre, Ich bin also wie gesagt sehr zufrieden und werde das Rad immer wieder weltes g eansählen yad bis gerne bereit Auskunft zu erteilen. k A i Münden, 19. August 1931. ee Mit Ihrem Express - Fahrrad mit Sachsmotor bin ich sehr zu- frieden, sodaß ich mit größter Bewunderung von der kleinen Maschine spreden kunn. Ic fahre bereits schon seit 4 Jahren roße Maschinen und habe mic viel an D.M.V. Veranstaltungen Beteiligt, besonders an Prüfungs- und Zielfahrten. Diesmal wollte ich eine Zielfahrt mit der kleinsten Maschine machen und benubte dazu Ihr EXPRESS-Sacısmotor und bin von derselben angenehm überrascht worden. Am Sonntag, den 22. März fand eine Zielfahrt in Woltersdorf (Schleuse) bei Berlin statt, Zu diesem Zweck fuhr ih am Sonn- abend, den 21. März nach Magdeburg, der größeren Kilometer- zahl wegen. Auf der Hinfahrt fuhr ich die Maschine nicht voll aus, da selbige noch nicht genügend eingefahren war und brauchte für die 160 km 6'/s Stunden; aber Zurück drehte ih auf und legte IR Mar Schiakaaı © Kunden -Urteile über: EXPRESS - Kleinkrafträder Er pelickt, on nie” Ion 4 die Strecke Magecburg-Berlin-Wolleraor (Schleuse) 195 km ia 53]/4:Stunden| zurück, Dieses ist doc eine:ganz' gute Durchschnitis- geschwindigkeit für diese 'kleinen Masciine;ı «Unterwegs "mußte ik mehrmals: Benzin nachfüllen. Bei ‚diesen: Gelegenheiten ‚wurde: ich von den ansammelnden Publikum viel befragt und die Leistung der Mascine sehr bewundert, Die Motorisierung des Fahrrades ist mit dieser Mascine gelöst, denn ich habe es selbst, wie mein Fahrrad, 2 Treppen in die Wohnung ohne Schwierigkeit getragen, Ich beabsicdtige im Sommer zu meinem Großvater (nach Schlesien- Neusalz/Oder) mit der „EXPRESS“ zu fahren. Mein Großvater ist schon 81 Jahre alt aber schr rüstig und fährt fleißig noch sein Fahrrad. Wenn ihm meine Express gefällt, so will ich meinen Vater bitten, daß er dem Großvater ein Express-Fahrrad mit Sadısmotor schenkt, Und dann: Großvater FAN Enkeltochter, auf zur Zieifahrt. Berlin-Charlottenburg, 23. März 1931. Erna Schönborn, Ih möcte Ihnen hiermit meine vollste Anerkennung aussprecden über die Leistungen Ihres Kleinkraftmotorrades "das idi' gerne weiter empfehlen kann iind auch werde. Ich hatte gestern Gelegenheit Sulzbürg zu besuchen und war es für mih ein angenehmes Empfinden, daß der ziemlidh'isteile Berg reibungslos genommen wurde, zum: Erstaunen der ‚vielen. Passanten, an denen ich voräberfahren mußte. Neumarkf OP£,.26, Mai .1931, Otto Lobinger. Mein schon’ Tange ersehnter Wunsch, ein Fahrwa dımit’einem verlässigen Hilfsmotor, welcher mir auf meinen’ Touren die Tästige'Plage des Tretens abaimmt, ist num Sndltch eg gegangen. Während. mir, bisher ‚fast vor jeder größeren F mit, dem Rade: Angst, war und ich off BIBubieN ‚der, ef Bee) Yen hat sich zum Trotz wieder zu meinen Unis gsi jet das Fahren, ‚mit, dem äußerst Is DESE gem, PR a und stabil gebaufem Expressfah rrad dmdior nurmehr Freude und Spass: Die Bedienung vor der ieınAldigst wär, (ist kinderleicht and! idr>Kann dieles dKleine Damenihotorrad ‚jeder Berufskoilekin oder berlifstätigen Pfau bestens) empfehlen. Med eüha ayen: OPf, 31,März 1931. 'Bäbeitte Rupp, Hebamme. as Anna Februar. 931, fahre, id 'ein’ raten Fälera mit o Sachsmo Bin ie den, ‚Leistungen , dieses „Kfeinmotörrades“ ehr at a Bi Bela enter. zuga Teil Ela Beratae Wegyerhä dh keine Anstände. "Die Anfangs gehe en vs N h Ri ii“ & „Kleinmotorrad* auch für Ras udse aber ü ewähren würde, ‚hat die praktische Eefohen in Die im Prospekt aabeebenkn „Vorteile“ treffen zu. ne Ba mit Sachs-Motor Kann ich’atı$ fheinen bis jebt gemachten Erfahrungen heraus nur empfehlen. Laaber OPf, 7. April 1931. M. Lindner, Expositus. Wovon ich schon seit meinem Hiersein am abgelegenen Orte eträumt, ist nun Wirklichkeit esyordn: Das Kleinkraftrad Alir dep @d eälehen ist da. r mässig die Erstehungs- kosten) daher keine H OST POY He des Volkes in einer der Wirtchaftsädt,” DIE Leistung ist gleichwohl staunens- wert;, neBe Zeitersparnis, kein mühevolles Ber ich i &b en. mehr, zumal in der heissen Jahreszeit, der 12 kltentternte!Rdnferentort ist nunmehr wesentlich näher go- Wems unglaublich erscheint überzeuge sich selbst! Dietkirchen, 7. April 1981. Weiss, Pfarrer. Das mir zugesandte Express - Fahrrad mit Sachsmotor ist im tadellosem Zustande hier eingetroffen. Nach näherer Betrachtung konnte ich mit voller Genugtuung feststellen, daß dieses Masckinchen in seiner Art tatsächlich vollkommen ist und den Eindeuk unwillkürlich erweckt, daß bei der Herstellung eben en alles gedacht und berechnet wurde. Die Aufmachung ist wirklich sehr gut. Trier, 4. April 1931. Jos. Wagner. Ich fahre nun Ihr Express - Fahrrad mit Sachsmotor schon oa. 3 Monate und kann nicht umhin, Ihnen meine höchste An- erkennung auszusprechen. Ein Express-Fahrrad mit Sachs- motor kombiniert ist für den Konsumenten das schönste Ge schenk, das die Fahrradindustrie seinen Abnehmern seit Ihrer Gründung geschenkt hat. Troßdem mir von allen Seiten Fahr- räder mit Sachsmotor angeboten wurden, werde ich troß allem an dem guten Expressrad festhalten. Auf Wegen, die kein Mensch mehr mit einem Fahrrad befahren kann, da geht das Express-Fahrrad mit Sahsmotor glänzend durh und das freutmid. Cleve-Kellen, 27. März 1931. W. Müller. Heute erhielt ich das bestellte Rad mit Sachsmotor. Nacı ab- gelegter Probefahrt kann ich Ihnen bestätigen, daß dieses kleine Wunder wirklich das beste Rad für den verwöhntesten Fahrer ist. In unserem Orte hat dasselbe sehr großen Zuspruc gefunden. Leider ist durch die wirtschaftlihe Lage jebt nicht jeder der In- teressenten in der Lage sich ein solches Rad zuzulegen. Moritburg (Bez. Dresden), 12. März 1931. Otto Brügerke. Das Expressrad mit Sachsmotor ist nach meinen Erfahrungen bis heute wohl das Beste, was auf diesem Gebiet geboten wird. Der Rahmen mit dem gebogenen oberen Rahmenrohr und die dadurch bedingte niederige Sattelstellung ist eine glük- lihe Lösung. Die Lage der Masdine auf der Straße ist sehr gut. Durd die Ballonbereifung wird angenehmes Fahren ermöglicht. Der extra starke Rahmen, die ver- stärkte Vordergabel geben beste Sicherheit. Der Motor mit seinem Zweigang-Getriebe und Kupplung ist sehr ut, Motor und Fahrrad sind ein harmonisches Ganzes. ie Maschine kann mit bestem Gewissen empfohlen und ver- kauft werden. Augsburg Fahrradhaus J. Brandl. Das gelieferte Express - Fahrrad - Ballon mit Sachs-Motor hat meine volle Anerkennung gefunden, prima Werkmanns- arbeit; habe das Rad sofort ausgestellt, Gleih darauf waren Interessenten vorhanden. Hamburg Fahrrad- u. Sporthaus Tautenhahn. Das bezogene Rad mit Sachsmotor läu ft ausgezeichnet und Andet überall Bewunderung. Wenn die Dauerhaftigkeit der Leistung entspricht, kann ih im Frühjahr ein gutes Ge- schäft machen. Dorfen (Oberbayern) Peter Gritsher Anbei erhalten Sie für das mir gelieferte Motorfahr- rad, Dasselbe Andet großen Beifall und hoffe damit einen uten Umsab zu erzielen, a raunschweig Rudolf Ohrdorf, Fahrräder, Motorräder. Durch die Firma Gimpl, Berg erwarb ich vor etwa 2 Monaten eines der von Ihnen herausgebrahten Express - Leichtmotorräder mit Fichtel und Sachsmotor. Inzwischen habe ich das Rad fast täglih auf meinen Dienstfahrten benußt und möchte mich nicht mehr davon trennen. Troß meinesshweren Gewicdtes bin ih noh niemals steken geblieben und es haben sich auch sonst keinerlei Mängel gezeigt. Im Besibe des Express - Sachsmotorrades teile ich Ihnen mit, daß das Rad wirklich schöne Formen hat. Ich hoffe, nachdem es zugelassen sein wird, die Interessenten zum Kauf zu bewegen und damit gute Erfolge erzielen werde Wengern Kr. Oppeln, 9. Mai 1932. Max Czernik Mitdem Kleinmotorradbinid sehr zufrieden. Altdorf b, Nürnberg, 28. April 1931 Hans Brunner Ih bin mit dem Express-Fahrrad mit Sadıs- motor sehr zufrieden. Wörtha, D., 25. April 1931. Eduard Scderm ... Die 6 Räder, welche ich von Ihnen gekauft habe, gehen sehr gut und ist jeder Kunde sehr zufrieden. Ich habe jebt wieder eine Aussicht auf 3—4 Räder Oberschneiding, 14. April 31. Max Vogl ... Im übrigen bin ih mit der Masdine sehr zufrieden. ; Hamburg 43, 24. Mai 1932. Die bisher gemachten Erfahrungen mit dem von Ihnen durch die Firma Zimmermann gelieferten Sachsmotorrad veranlassen mic, Ihnen über dieses neueste Erzeugnis der Expresswerke meine Anerkennung auszusprechen. Ich habe das Rad jebt über ı/ı Jahr ständig bei jedem Wetter und auf den ungangbarsten Wegen in Benußung und kann Ihnen nur volles Lob aussprehen. Wer bisher wie ich die meiste Zeit seine Dienstwege mit dem Fahrrad zurückgelegt hat, kann erst beurteilen, welche Annehmlikkeiten für mich dieses neue Fort- bewegungsmittel, dessen laufende Unkosten sehr gering sind, bietet, Magd. Klein, Hebamme Oberwiesenaker OPf. 5. September 1931. Gustav Krüger Im Januar bezog ich durch Ihren hiesigen Vertreter ein Express- Damenrad mit Sachsmotor, Es freut mic Ihnen mitteilen zu können, daß die Leistungen des Rades meine Erwartungen über- troffen haben. In unserem bergigen Gelände be- währt sih die Masdine in jeder Weise und er- leichtert mir die Ausübung meines Berufes außerordentlich, Hohenfels OPf., den 14. Sept. 1931. Marg. Renner, ebamme, Das von Ihnen gelieferte Express-Motorrad findet großen An- klang beim Publikum. Täglih stehen dieselben bis zu zwanzig Personen vor meinem Schaufenster und bewundern die Aufmachung des Rades, Wir perpelle haben mehrere Probefahrten unter- nommen, Es wird Ihnen Herr Lenb, als Stettiner, der Klosterhof wohl bekannt sein; denselben hat mein Gehilfe, welher zwei Zentner shwer ist, ohne irgend eine Störung und ohne mitzutreten, mitLeihtigkeit genommen. Eben- so die Neue Straße und Gustav - Adolfstrasse von der Langen- strasse aus, die Ihnen ja auc bekannt sein werden. Die Berge sind absichtlich zu Probefahrten gewählt, Auc sind die Probe- fahrten beim größten Schneeschlamm ausgeführt. Ich kann jeder- mann die Anschaffung eines solchen Rades empfehlen, Stettin, 17. Jan. 1931 Albert Schütt, Fahrrad- u. Musikhaus Ih kann das Express-Fahrrad mit Sachsmotor allen Interessen, die ein in der Anschaffung und im Gebrauch preiswertes Fortbe- wegungsmittel gebrauchen, nur empfehlen. (Fährt heute noch ohne jeder größeren Reparatur täglich das Rad). Neumarkt OPf, 27. Jan. 1931, Kuhn, Kanalmeister Expresswerke Aktiengesellschaft Neumarkt bei Nürnberg Gegr. 1882 Tel,-Sammel-Nr. Postsch.- Kto. Dres n 102: Bank-!I Commerz- und Priva Stadtbank Kto, 61471 nk Dresden

Express Werbematerial 1930er Jahre


Von
1930 - 1939
Seiten
5
Dokumentenart
Werbematerial
Land
Deutschland
Marke
Express
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
04.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (663 KiB) Standard (1,40 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Express Kleinkrafträder Kunden-Urteile 1932
1932, Werbematerial, 2 Seiten
Express Fahrräder mit Sachsmotor Ratenbedingungen 1934
1934, Preisliste, 2 Seiten
Express Kaufvertrag 1930er Jahre
1930 - 1939, Kaufvertrag, 2 Seiten