Torpedo Freilaufnabe Faltblatt 1904

E&S | Die Erfahrungen mit „IORPEDO“ im Jahre 1904 nachdem ca. 150,000 Stück ım Gebrauche sind. Unsere „Torpedo‘- Freilaufnabe hat Dank der guten Arbeit und Kontrolle nicht nur das erfüllt, was wir vor 1'/e Jahren in unseren Prospekten versprochen, sondern sie hat sogar in vielen Fällen noch weit mehr geleistet. So z. B. hat sich eine Auswechselung des Bremsmantels in der TE yslem Sachs Ba verflossenen Saison 1904 nicht für nötig erwiesen, obgleich tausende von Torpedo-Naben die grössten Berg- und Hochgebirgsfahrten bestanden haben, ohne, dass sich nur die geringsten Defekte oder Abnützungen bemerkbar machten. Obgleich ein ganz enormes Quantum von „Torpedo“-Naben im Gebrauche ist, und wir von Reklamationen so gut wie verschont blieben, sind wir zu der Ueberzeugung gelangt, dass es eine unbedingte Notwendigkeit für einen Freilauf-Mechanismus mit automatischer Rücktrittbremse Ih 7 | ist, wenn er jahrelang gut funktionieren soll, er unbedingt nach bester Möglichkeit gegen Witterungs- einflüsse, sowie Eindringen von Staub und Schmutz geschützt, und mit richtiger Oelhaltung versehen | sein muss. | Gerade bei Benützung von grösseren 'Gefällen oder Pässen hat sich gezeigt, dass der Bremse jederzeit das nötige Schmiermaterial zur Verfügung stehen muss, was nur mit guter Oelhaltung er- reicht werden kann. | j Unser Modell 1904 hat ja allen anderen Systemen gegenüber eine wirkliche Oelhaltung eigen, doch haben wir nun, um auch in dieser Beziehung als {einzig vollkommen und mustergiltig dazustehen, unser jModell 1905 mit doppelten reibungslosen, ölhaltenden Verschlüssen versehen, sodass eine Beschädigung der „Torpedo“ durch Eindringen von Schmutz ete., oder schlechter | Oelhaltung als ausgeschlossen gelten muss. | | Mit diesem und so manchem anderen in der Fabrikation gemachten Fortschritt, sind wir in der Lage, selbst den verwöhntesten Fahrer mit unserem Modell 1905 zufrieden zu stellen. Schon allein durch den unvergleichlich leichten Lauf der „Torpedo“ wird jeder Radfahrer ein Anhänger derselben. Ein Beweis, dass Gutes sich selbst Bahn bricht, ist der, dass, trotzdem wir kaum die Hälfte von dem was begehrt wurde, liefern konnten, doch allein in Deutschland fast doppeltsoviel zur Ablieferung brachten, wie alle in- und ausländischen Fabrikate zusammen. Aber auch für prompte Lieferung für die kommende Saison ist in genügendem Masse Sorge getragen. Unter grossen Opfern wurde der bestehende Betrieb so vergrössert und mit den voll- kommensten Maschinen und Werkzeugen der Neuzeit ausgestattet, dass derselbe wohl als ein Musterbetrieb in diesem Spezialartikel gelten dürite, und werden in demselben jetzt ca. 1700 Arbeiter beschäftigt. Zum Schlusse bringen wir noch einige Anerkennungsschreiben der gesamten Fahrrad-Industrie zur Kenntnis. Hochachtend ! Fichtel & Sachs, Schweinfurt a.M. Schweinfurter Präzisions - Kugellager - Werke. Urteile über unsere „Torpedo“ Freilaumabe. ‚Dresden, November 1904. Hiermit bescheinigen wir Ihnen gern, dass wir mit den von Ihnen gelieferten Torpedo-Freilaufnabenin vergangener Saison 1904 gute Resultate erzielt haben, und unsere Kundschaft damit sehr zufrieden war. Wir konnten auch nur verhältnissmässig wenig Reparaturen an den Naben konstatieren und haben mit denselben somit eim günstiges Resultat erzielt. Hochachtungsvoll gez, Actiengesellschaft vorm. Seidel & Naumann. Nürnberg-Doos, November 1904. . wir bestätigen Ihnen gerne, dass wir mit den von Ihnen bezogenen Torpedo-Naben in jeder Beziehung zufrieden- gestellt waren, und hoffen wir Ihnen auch in kommender Saison belangreiche Aufträge überweisen zu können. Hochachtend gez. Deutsche Triumph-Fahrradwerke A.-G. Braunschweig, November 1904. Ihre Torpedo-Nabe haben wir nun seit Jahrestist gründ- lich erprobt und sind zu dem Resultat gekommen, dass wir vor- aussichtlich in kommender Saison nur „Torpedo“ verwenden werden. Unser Urteil gründet sich ausserdem noch auf die Er- fahrung, die unser Herr Direktor F. Siemens mit der Torpedo- Nabe während seiner sommerlichen Radtour nach Italien über schwierige Alpenpässe machte. Er legte ca. 1000 km. teilweise auf dachförmig abfallenden Strassen (Tre Croci-Cordina u. a.) zurück, ohne den geringsten Defekt an der Nabe zu haben, ob- wohl bei dem stattlichen Gewicht unseres Direktors (ca. 240 Pfd.) die Rücktrittbremse nicht geschont werden konnte. Wir freuen uns, Ihnen diese Mitteilungen machen zu können. Hochachtend gez. Braunschweiger Fahrradwerke A.-G. Köln-Klettenberg, November 1904. BE bestätigen wir Ihnen gerne, dass wir mit den uns in der verflossenen Saison gelieferten Torpedo-Naben vollauf zu- frieden gewesen sind, dieselben haben in jeder Hinsicht gut funktioniert und haben wir auch seitens unserer Kundschaft keinerlei Klagen darüber gehört. Wir werden daher gerne auch für die nächste Saison Ihre Torpedo-Naben wieder verwenden und zeichnen Hochachtend gez. Cito-Fahrradwerke A.-G. Brandenburg a.H., November 1904. SE Gleichzeitig teilen wir Ihnen mit, dass wir mit den von Ihnen bezogenen Torpedo-Naben, Modell 1904 in jeder Hin- sicht zufrieden waren. Der Freilauf sowohl, als auch die Rück- trittbremse funktionieren leicht und sicher und sind Störungen daran unseres Wissens nicht vorgekommen. Hochachtungsvoll xez, Corona, Fahrradwerke u. Metallindustrie A.-G. Bielefeld, November 1904. Re ich bestätige Ihnen gerne, dass ich im Laufe der Saison 1904 eine grössere Anzahl Ihrer Torpedo-Freilaufnabe montiert habe und sich Ihr Fabrikat allgemein gut bewährt hat. Mit Rücksicht auf die gemachten guten Erfahrungen habe ich mich auch entschlossen, für nächstes Jahr in erster Linie Ihre Freilaufnabe montieren zu lassen. Hochachtungsvoll gez. Bielefelder Maschinen- u. Fahrradwerke 'Aug. Göricke. Brandenburg a. H., November 1904, Wir nehmen hierdurch gern Veranlassung, Ihnen über unsere bisherigen, jedenfalls ziemlich bedeutenden Bezüge in Torpedo- Naben unsere vollste Anerkennung auszusprechen. Wir haben in der vergangenen Saison so gut wie gar keine Anstände in diesen Naben gehabt, welches als untrügliches Zeichen dafür anzusehen ist, dass die Konstruktion dieser Freilaufnabe eine zweckentsprechende und sehr solide ist. Auf Grund unserer guten Erfahrungen haben wir uns auch veranlasst gesehen, die Torpedo-Nabe für die kommende Saison ausschliesslich zu führen, denn wir wissen bestimmt, dass unsere Kundschaft in dieser Nabe das Beste erhält. Hochachtungsvoll gez. Exzelsior-Fahrradwerke, Gebr. Conrad & Patz. Neumarkt bei Nürnberg, November 1904. Wir teilen Ihnen höfl, mit, dass wir mit den in der ver- gangenen Saison von Ihnen bezogenen Torpedo-Freilaufnaben in jeder Beziehung zufrieden waren. Dieselben haben bezüglich Material und Arbeit sowie auch hinsichtlich Zuverlässigkeit der Funktion und der Bremsfähigkeit unseren Ansprüchen vollkom- men genügt. Da von Seiten unserer Kundschaft Reklamationen über diese Naben nicht eingetroffen sind, dürfen wir annehmen, dass dieselbe ebenfalls damit zufriedengestellt war, Wir werden daher auch für die kommende Saison Ihren Torpedo-Naben unser besonderes Interesse zuwenden und zeichnen Hochachtungsvoll gez. Express-Fahrradwerke A.-G. Nürnberg-Doos, November 1904. 3 0 dass wir mit Ihren Torpedo-Freilaufnaben in der vergangenen Saison ausserordentlich gute Erfahrungen gemacht haben; wir haben aus unserem ausgedehnten Kundenkreise nicht eine einzige Reklamation gehört, im Gegenteil ist uns von sehr vielen Händlern gerne bestätigt worden, dass Ihre Torpedonabe unübertroffen ist in der Konstruktion und die Zuverlässigkeit der Bremsvorrichtung die denkbar grösste ist. Wir empfehlen uns Ihnen Hochachtungsvoll gez. Mars-Fahrradwerke und Ofenfabrik A.-G., vorm. Paul Reissmann. RE Nürnberg, November 1904. ee dass wir mit den uns in der letzten Saison gelieferten Torpedo-Freilaufnaben in jeder Beziehung zufrieden gewesen sind und keinerlei Klagen über die Funktion und Haltbarkeit der Naben bis jetzt zugekommen. a Wir hoffen geme, dass die für die nächste Saison bestell- ten Naben ebenfalls in sauberster Ausführung von Ihnen gelie- fer werden und zu Klagen keinen Anlass geben. Hochachtend gez. Nürnberger Herkuleswerke A.-G. "Rüsselsheim, November 1904. Ich teile Ihnen hierdurch höflichst mit, dass ich Ihre Tor- pedo-Naben in der letzten Saison fast ausschliesslich verwendete und haben sich solche nach den Bestätigungen meiner verehrten Kunden stets gut bewährt. Hochachtungsvoll gez. Nähmaschinen-, Fahrräder- und Motorwagenfabrik, ppa. Adam Opel, P. Daum. Nürnberg-Doos, November 1904. 0.0 bestätigen Ihnen gerne, dass wir unseren ganzen Bedarf in Freilaufnaben bei Ihnen gedeckt haben und sind wir mit den uns gelieferten Torpedo-Naben in jeder Richtung sehr zufrieden. Wir gestatten Ihnen, von Vorstehendem beliebig Gebrauch zu wachen und empfehlen uns Hochachtungsvoll gez. The Premier Cycle Co. Ltd. Graz, November 1904. erlekee können wir Ihnen mit Vergnügen mitteilen, dass wir im Laufe der Saison mit Ihrer Torpedo-Freilaufnabe nicht den geringsten Anstand zu verzeichnen hatten. Dieselbe hat sich vielmehr nach jeder Richtung hin bestens bewährt, sodass wir dieselbe als ein in jeder Beziehung erstklassiges Fabrikat bezeichnen können, Wir empfehlen uns Ihnen Hochachtungsvoll gez. Erste Steiermärkische Fahrrad-Fabrik A.-G. Johann Puch. Graz, November 1904. ee teilen wir Ihnen gerne mit, dass wir im vergange- nen Jahre mit den von Ihnen gelieferten Torpedo-Freilaufnaben zufrieden gewesen sind und auch keinen Anstand nehmen, die gleiche Freilaufnabe auch in diesem Jahre wieder über Wunsch unserer Kunden in unsere Räder einzuspannen. Hochachtungsvoll gez. Styria-Fahrrad-Werke Joh. Puch & Comp. Mühlhausen i. Thür, November 1904. Wir sind gern bereit, Ihnen zu bestätigen, dass wir mit den von Ihnen gelieferten Torpedo-Naben stets zufrieden ge- wesen sind. Es sind uns auch seitens unserer Kunden nie Kla- gen zu Ohren gekommen und nehmen wir somit an, dass die Torpedonaben auch allgemein Beifall gefunden haben. Hochachtend gez. Thüringische Maschinen- und Fahrrad-Fabrik Walter & Co., G. m. b. H, Nürnberg, November 1904. Wir bestätigen Ihnen gerne, dass wir mit den von Ihnen in der abgelaufenen Saison bezogenen Torpedo-Freilaufnaben zu- frieden gewesen sind, und dass wir über die Funktion dieser Naben nur unsere Anerkennung aussprechen können. Hochachtungsvoll gez. Viktoria-Werke A.-G. Schönau bei Chemnitz, November 1904. Reel wir teilen Ihnen gern mit, dass wir mit den im vergangenen Jahre von Ihnen bezogenen Torpedo-Freilaufnaben bestens zufrieden waren und wir dieselben auch für die kom- mende Saison von den bisher bekannten Systemen mit Vorliebe benutzen werden. Hochachtungsvoll gez. Wanderer-Fahrradwerke, vorm. Winklhofer & Jänicke, A.-G. Rödelheim, November 1904. Wir teilen Ihnen hierdurch gern mit, dass wir mit den uns pro Saison 1904 gelieferten Torpedo-Naben sehr zufrieden waren Hochachtungsvoll gez. Peter Weil & Co., Fahrradwerke.

Torpedo Freilaufnabe Faltblatt 1904


Von
1904
Seiten
4
Dokumentenart
Faltblatt
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
04.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (401 KiB) Standard (770 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Torpedo Freilaufnabe Information für Händler 1910
1910, Händleranschreiben, 1 Seite
Panther Räder Kundenbriefe 1924
1924, Werbematerial, 52 Seiten
Kirschner u. Co. Dresden Händlerinformation und Prospekt 1895
1895, Händleranschreiben, 4 Seiten