Seidel u. Naumann Katalog 1905

1905 SEIDEL& u REDEN M dieser Preisliste werden alle früheren ungültig. ® © & MARKE N (GERMANIR) v 0 “ SEIDEL & NAUMANN DRESDEN en ar ee l Aral 2 Iindin nl Inn \ KV NEN Nu mu a2) dei) >dveL) Be hr Jahr zu Jahr unablässig steigend, ist das Zweirad ein unentbehrliches Verkehrs- mittel geworden, das sich immer weitere Kreise erobert. Es dient schon längst nicht mehr allein einem gesundheitsfördernden Sport, sondern es nützt vor allem auch dem kleineren Beamten, dem Handwerker, dem Arbeiter, den es von seinem oft stundenlang entlegenen Wohnorte in verhältnismässig kurzer Zeit zur Stätte seiner Berufs- und seiner Arbeitstätigkeit trägt. Immer mehr hat sich daher in den letzten Jahren das Bedürfnis nach einem billigen Ge- brauchsrade herausgestellt, das verschiedene Fabriken, meist untergeordneten Ranges, sich zu Nutze machten und sogenannte billige Räder lieferten, die tatsächlich infolge ihrer beschränk- ten Lebensdauer des dazu verarbeiteten geringwertigen Materials wegen sich recht teuer stellten. Vielfachken Wünschen unserer Kundschaft und dem zweifellos vorliegenden Bedürfnis nach- kommend, entschlossen wir uns im vorigen Jahre ı besonders billiges Rad zu liefern, das wir mit Germania 20 als Herrenrad und Germania 21 als Damenrad a zeichneten Wir haben mit diesem Rad einen unsere « kühnsten Erwartungen weit übersteigenden Erfolg erzielt und es hat uns, trotz des grossen rıebes und trotz seiner hen Leistungsfähigkeit, oft nicht die auf dieses billige Rad einlaufenden Aufträge prompt zu erledigen. Die qute Qualität der genannten billigen Gebrauchsräder hat neben dem hervorragend Preise die Kokurrenz, die nur durch Preise und schönes Aussere blendet, erfolgreich aus dem Felde geschlagen und in hohem Maasse lazu geholfen, den Ruhm unserer Marke in immer weitere Kreise zu tragen. Unsere Germania -Fahrräder dienen dem Liebhaber wie dem Fachmann, dem Berufsfahrer, wie dem sein Rad als leistungs- fähiges und billiges Beförderungsmittel be- nutzenden Beamten, Handwerker und Arbeiter in gleicher Weise Eine ganz besondere Anerkennung wird unseren Fahrrädern seit einer Reihe von Jahren dadurch zuteil, dass sie nicht nur in bevorzugter Weise im Heeresdienste, und zwar nicht allein bei der deutschen, sondern auch vielen aus- ländischen Armeen zur Verwendung gelangen, sondern dass besonders auch die Kaiserlich Deutsche Reichspost ihre volle Zufriedenheit mit den Germania-Fahrrädern dadurch in un- zweideutiger Weise zu erkennen gibt, dass sie uns nach wie vor mit der ausschliesslichen und alleinigen Lieferung des Bedarfes an Fahrrädern für die sämtlichen Reichs-Post- und Telegraphenämter beauftragt. Wenn man sich vergegenwärtigt, welch ganz ausserordentliche Anforderungen an ein Postrad, das tagtäglich von früh bis abends und oft auch noch zur Nachtzeit, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit, sich im Dienste befindet, gestellt werden, und wenn man weiter sich vor Augen hält, wie rücksichtslos die Militär- fahrer bei grösseren Übungen und besonders zu Manöverzeiten die Fahrräder behandeln müssen, so wird man sich klar sein, dass nur die Ver- wendung des zuverlässigsten Materials und eine bis ins einzelne erprobte Stabilität, die dauernde Haltbarkeit und Verwendung unseres Rades im Dienste von Post und Heer ermöglicht. er auch die Vorzüge eines tadellosen bis ins geführten äusseren Ele- N Vorzüge, deren Vervollkommnung und Erhaltung wir uns auch ferner angelegen sein lassen werden. neuen r Überzeugung Raum n sich unsere ihre immer Kreis unserer und das Urteil Die Preise aller Räder sind netto ohne Rabatt notiert. Holzfelgen, Doppelhohl- und Westwoodfelgen und sonst von der Katalogbeschreibung abweichende Aus- stattungen — soweit diese überhaupt geliefert werden erhöhen die Preise entsprechend. Besondere Wünsch: werden, soweit möglich, berücksichtigt, doch verzögert deren Erfüllung die Lieferung. Abänderungen der einzelnen Modelle sowie deren Ausstattung behalten wir uns ausdrücklich vor ° ° o° Garantie. Wir übernehmen für jedes von uns gelieferte Fahrrad die gesetzliche Garantie und beseitigen kostenlos in unserer Fabrik alle innerhalb der gesetzmässigen Garantiezeit sich herausstellende Material- und Arbeitsfehler. Für Schäden, die durch natürliche Abnutzung, | Unglücksfälle (Sturz u. s. w.), Missbrauch und nachlässige Behandlung des Rades entstehen, kommen wir nicht auf, ebenso sind alle weiter- ehenden Schadenersatz - Anspı ne von VOr herein a eschlossen. Ausgenommen von der Garantie sind ferner: Holz- und Doppelhohlfelgen, Pneumatikreifen, Freilaufnaben und alle nicht zum Rade ge- hörigen Zubehörteile. Reparaturen. sind, >»h wenn sie in die f s fracht- und portofrei G + r ır hfrteile LS st I ie D ) len, da € r müssen jede Ver- hende Fracht- und sonstige Neben- isten wir keine Entschä- nicht für Arbeiten oder Aus ] ohne unsere Geneh- r Seite ausgeführt werden. E Zi Wird auf Grund der Garantie kosten- ® - lose Reparatur oder Ersatz verlangt, B ei so ist uns stets der betreffende MIT 4 Garantieschein einzusenden. Ic rt N en zu } eben remder Auf die Auswahl und das Montieren der von uns gelieferten Pneumatiks verwenden wir grösste Sorgfalt. Unsere Garantie dafür kann aber nicht weiter gehen, als sie von den betreffenden Fabriken geleistet wird. ZurErsparung von Zeit und Unkosten empfehlen wir, sich bei vorkommenden Reparaturen an pneumatischen Reifen stets an denjenigen Händler zu wenden, von welchem das betr. Fahrrad be- zogen wurde. a zaiele Um Ersatzteile genau passend senden zu können und Irrtümern vor- zubeugen, bitten wir dringend, bei Bestellungen stets die Defektstücke mitzusenden. In Quantitäten liefern wir Ersatz- teile für Räder nicht, sondern nur soweit solche zu Reparaturen unserer Räder erforder- lich sind. Reparaturen und Ersatzteile, welche nicht auf Grund der Garantie unentgeltlich zu liefern sind, versenden wir an Händler, die nicht mit uns in Verbindung stehen, sowie an Private nur gegen Nachnahme oder vor- herige Einsendung des Betrages Versand. Versand « t in Latten-Verschlägen, Mk. 2 s Mk. 6.— für jedes Rad in Papp- bei Passagier- Sendungen) t Mk. 1.— für Die Verpackung wird nicht zurückgenommen Wir bitten unsere Geschäftsfreunde, ihre Bestellungen und Reparaturauffräge von der übrigen Korrespondenz ge- trennt zu halten und möglichst nur unsere mit Vordruck versehenen Formulare zu verwenden. o o o Es wird dadurch die Expedition erleichtert und kann deshalb schneller erfolgen. Ausser- dem wird damit der Möglichkeit von Irrungen vorgebeugt. niemals Paket- te ber ! 0SI YıeW :staad "Joa uaßun.apue -19A au1ay Bunjyez -/ny uaßaß 4sqjas I9SOIP ATAA "IyeM auasun ydeu anu 8/7 :yıpewnaud SULTISEN "20H ypne yasun AA ne y9alg : znyos}oy se uno] :abue}syug] “oyoy yDne JusA9 „el :Bunzjas.lagqan '0Z 'ON elueWwusn) Ss uuUeUINneN 081 NUeN sta44 yıuu „8% JOpey "pud1aad Ayolye}S WSSO] ofy 00T nz Sıe ö -Jyeu ‚woJs3q SNe 2109 JsIı wuyey Pd -naug Jopuayaa.ıds -Ju3 IOg "AaIfjrewe ü { N 5 —: [ey13 Iyo1uaw S se N 190 U212} -ury ı9p Sunydory -[o gg WO 1 aduejs < N > / Ip Ysıncyy 'punu -yuo] -Bungto] x | , 1 puıs >1yoausugey po „s/, Ju \ 313 Jul SICH 1907 May Oyoy yonı \ \ -ua20079) - [pddoq yDsun aa Je ll / n sunJoJu>suu] wu -q g), Junzpsq>N 23 - } peauaino] sayyeqy -IyeMm I9I9SUn yUIeUu > n = -IONEp SOUSIA mewnoug e],s/cl -swid Aa ur] | ON elueWwuen) S UUBWNEN 1OZNY9SION -z[0H APp0 -y9>2Ig "ZIEMUIS 1A1osun U )eUu )ıyewun>ouT CI 061 Y4EN 3ER PR | 3/,T pun ‘ua3]>} -[oypddoq yıuu u )SUN AN ne „85 PEN "uapus] Us} -[Oy9LU1DA IW ‘Sunojuauu] ru pe.suug.4 -QIeH 5 yueda]a sjlamsmıt Verse] ‘ON elueWwuen S UUBUINEN )EZ NIeW :SsIald '9|L 'ON BIUBWYUOIH) S UUBEUINEN > [N 279 239 lojuncg ‘ 101S[22x4] [eyusunuoy yosunyy ypeu ynewunsug "uayas -sny sajueda]> -yoy um w>p uaq»s -IaN3IS WwaZLIp>LU pun Aayompayog wapu>fejqe UIOA peu yw yıeneg ıayemnaq UST g jequl 1 'PE4UUU9H-EIUBUINH S UUBWNEN -} I9PAOI ISSNE uyeq -uuoy >Ip any 9 aq >1yoy uaNI1es ta "dI9eluyeg 1a][PIS>S12U euopen uaJsaq Jyansaösne WPP 19} 4912[ 1DuloJy ol 073 N4eW :Stadd '/L ON elueuusn Ss uUuUeWneN 0/1 MEN "IUeM A919S -un yoeu ınu „2/ I :yıyewnaud 'Zz wıo] :9bue}syu9 DPEM „89 wuwuygey gan yvioq i9pO »yoy yane u ISUn AN jne : bunzjas.Jagan „99 stald 1WUoOU Bunßuıp -9g .Jaulay ayun uUppA aA 's 'n 2ISSHY IDpueqV I9p Peula4g -U9dUsH -EIUEWIAID Ss UUBWNEN ep .V = — =) Ft ‚D ee 2 Naumann s Germania- Dreirad Gepäck na 2 een Yo € > Geschäftsrad überall bekannt und bewährt —— N || a cn ZN = IE Ä = ZZ — = Zub TE ze —= eIueW4yaH Ss UUBWNEN |S4J9pP | un U9UIUDSBUIUEN IN] DEUTYU( d uUBu | eIuUBEWJSH) S UUPWNEN I8I1S9SSe4 | MW Peulauq -IS0d "UISSOJLISISSNE LOIZURS USSUNIOIS puıss uonynNsuoy UaY9JeJuI Op 98[0Ju] ‘sseduadjy us4s]I3}S Hp usayepg wg }sqps HOyyDIS pun uBonuspA‘ -OAUE] ump SNEZyDP]S Myeaad pun SSpey SOp apıaız auf OQIAYOL IS! WIOJ Jayueßaja 199 "PAIN INouU uaıye[ yoeu 4819 ‘uajra}ın nz USSUNAYELT USSLIOAUSIG UP yDeu söuıp -19]je sen UIP-IA Jasy99MaÄssne Snazy.1a 91aM Sapal Juyo uury [aJuewswaig ad yasewome A9PaLmn Sunswsig 3Ip YDIS ISO] 4503 Sansgejepad susswsIg sap Pusıyem SmIZzyIs]O UUIM IsgpS "uassnu nz uUs}yD.InJ9q Snwstuey9aW SP USJIONIOA -9PO UIZISISI,] UM JULO (uswyou nz Ye]o aswuaıg-SsjjIf] Juyo 0/, GE NZ sig ePHD 'PHEISS Sydpa “Syderjsweaıg 194SSO1S ILL ISWIIT YPUSYJIM Jaydıs NJosqYy "UONNLL] Suyo ısenb osje ‘u.10Se] -PSNY DNZ me Jnejl94g Jajeapı “ISSıpurysj[oA "IST USD UOLSISÄS UOYDSIpurjpua.F use 4seJ SIp IM YMLIOAIDSU ISUaVY Op me aspnysqarnuy A9p Zungiay ayasııpumkz y9ou YOnıq usjersyde 19PaN Op “qaLyuy uauapunFID Nau "USPUSN-IA [eIpei usp ySınp }Sumpaq ‘me Jayydıa] puajaıds yuauruz -qaLyuy 198110J0S ep ‘YIIL J9J}0} UlayY -agqeusnpjlaug SyOsInapP 94sag 0034401 — Freilaufnabe „Torpedo“. gs A Ss \ Se, y F | <l a] | wen >d Mm Te ma >) SD "OT a JEr) me Mehr -Preis: Mk. 20.— netto. "usauoIlpaq nz I 19po SLIP9TU Sunuy2rzag I9p susauyet sap uspıq spfeJupmpuvy "Sne "U9W.JO} -u9DUEISYU9T] "puassed 10 pun um p7 7169 11 69—F9 UOA adurjumg au any ‘un "Jopeauaweg 89 g 9 % umg au ıny ‘wu 6G Brapaıy JOPBAUALIOY : SIAJOAZINIS[ONES s9P PU I] sep ue sıq ISLPEPAAINNOAL OP SYIW -PP UOA UISSIWDS Syoyuawyey & = ° ° < > an so Döthnaht Bir TR a "RT ee & LS. ASEZSIIIIIIETIH &) | 5 Belastung wo ur sapru -USN>N[PqIny S>p a en Sen a © © 2 pıpuy) "eu a SÄaumn x I ı9q Zunu1s SDIESTEESTZESTZEEST: Ss -Jug 'P3No9nınzZ S ” a = u Do ıxı oa ee n aan an « ur ZunzjasıaqeN u = b oO) wo ur sopeı 8 ax[aquny sap Su EEE See = ® TP3p U TE aaa yo rd A) 5 > 194 ZJunuusy HEISE = ® 17 ınz Bas > 19 N © © (A ) a SunzyasiageN SS EuEE S sapeı ( } ® .. - > 4 s>p en a er B a og u 1 N SE OD Bliss | Se N || -um ı9q Zunu1s} S S S N = le 53 nz 7 co = Z © l = = un od ıo oo n = SEES DENE | — . N AarmdHd u ß ON Se G@ N 1 of) © en -u3N ren I, N © S & % o | 2 | Suny Er SS Sam (o}0) = 5 E > 1994 Sunuusy SEEN DELL An v0 Fa OD El I 'p3 zZ Sen S = = |0 = wo Ho do Hd = % Au DS SEE 8 j9s10q0 N] re: N En ee se wo ur sopea 4 ® = -USNPNJPgAnyy SOp Dronao OO < S | o || 3unysapug eu | 8 290 3 © ce 212 S 157 ın nn 0 N) S & yug "PFNOnınZ ze : N |$ w N © m © A ) oO or sıaqaN A are (1 ) OD En © 1 2 = ) = E (fe) Oo cv 8 = N = Q = S En AA L 19s19q9 N) 5 er U u = | uanox[>qiny sap ee ee ® 1yoıpuıy) »peut 5 en r- 10 7 nn © © © © N | ug "p3xonınz a = um a oo cd m | peıusp>y uasso1d 'p auyrz 'p [yezuy nn m 37 219 688 202 634 188 590 175 550 164 515 155 487 146 459 || 3 225 707 208 653 193 606 1E 965 169 531 159 499 150 471 | 39 231 125 213 669 198 622 185 581 173 543 163 512 154 484 || 40 || 237 744 219 88 203 637 190 597 178 959 167 524 158 496 41 243 763 224 703 208 653 194 609 182 571 171 537 162 509 42 || 249 782 230 1722 213 669 199 625 187 587 176 | 553 166 521 43 255 801 235 738 218 685 204 641 191 600 180 | 565 170 534 44 || 261 820 241 157 224 703 209 656 196 615 184 | 578 174 546 45 || 267 838 246 772 229 719 213 669 200 628 188 590 178 559 | 46 || 273 857 251 788 234 735 218 685 204 641 192 603 182 571 | 47 || 278 873 257 807 239 750 223 700 209 656 197 619 186 584 766 228 716 213 669 201 631 190 597 | D n &@ D S) a D &@ D & IS) IR I Die Uebersetzung in engl. Zoll ergibt sich bei Division der | Uebersetzungs - Zentimeter-Zahlen: 2,54.

Seidel u. Naumann Katalog 1905


Von
1905
Seiten
38
Dokumentenart
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Seidel und Naumann
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
04.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (1,02 MiB) Standard (2,46 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Seidel und Naumann Fahrräder Katalog 1899
1899, Katalog, 42 Seiten
Naumann Fahrräder Katalog 1898
1898, Katalog, 60 Seiten
Wanderer Fahrräder Katalog 1903
1909, Katalog, 52 Seiten