Wanderer Fahrräder Katalog 1903

WANDERER-FAHRRADWERKE VORM. WINKLHOFER & JAENICKE ACTIEN-GESELLSCHAFT CHEMNITZ - SCHÖNAU. EA RER I) Er MEEN 1: 111.2 0 CHEMNITZ-SCHOENAU Be EN We WANDERER-FAHRRADWERKE vorm. Winklhofer & Jaenicke Actien Gese schaft CHEMNITZ-SCHOENAU. Fernsprecher No. 513 Felearamım elegra „Wanderer“, Schönau bei Chemnitz. "IYNIMAYNYNSHY_]-II93JAdNVM PARIS 1900 RAND PRIX Mit vorliegendem Catalog beehren wir uns, unsere werthe Kundschaft und Freunde unseres Fabri- kates mit den Modellen und gediegenen Neuerungen bekannt zu machen, welche wir in der Saison 1903 verehrlichen Reflectanten auf unsere Marke zu bieten vermögen. Zugleich erfüllen wir hierbei die an- genehme Pflicht, unseren bisherigen zahlreichen Ab- nehmern verbindlichsten. Dank für das uns auch im letzten Jahre bewiesene Vertrauen auszusprechen welches in weiterenn Maasse zu erwerben wir uns auch für die bevorstehende Saison gerüstet haben Wir können zu unserer hohen Befriedigung con- statiren, dass wir, trotz der immer noch herrschenc gedrückten Lage unserer Branche, in der verflossenen Saison abermals eine nicht unbeträchtliche Steigerung unseres Absatzes zu verzeichnen hatten. Es ist uns dies ein neuer Beweis von der fortgesetzt im Zu- nehmen begriffenen Beliebtheit, deren sich unser Fa- brikat erfreut, sowie der mehr und n befestig Ueberzeugung, dass nur beste Qualität sich das Ver- ringen kann trauen weitester Kreise auf die Dauer er "uapeynzue JSZ1apal Sgqjsssep "Azaq ‘uaındar nz usgqsıpag yDeu zueö sapeyg sap MET] up Iogep Jqne]ıa SSILWIIANLIPPNY SUspueydoA aIq "NOUIUYDIS ue ypı] -JUISIM ZURd WOPAISSHE YONPAIIU JUUMDD Jıyeljeyf IQ Ayerysanp Sunjs}S A9pusynı uswWwoy]joa ui J.lapue 3Ip 19 puslyen ‘ey USSuLIqnzIoAmay Zungsıe] -S}OgIY SUDINU9SI2 JULI SIIa A SOP Se] Uaur op me Inu osje A91ye] 19p Yıyny |[ePN pun Sundta]s uoA use SU21]S se} I9mz nqn Aıyeppny pun -urpf Ip ‘USUNION SSeı] UT wney USNIINS JUaga AOy9aa Dq ‘urmeLa] WOSISNGSS A19po WaSIPOny ur .mo) -pey Pu 19q 'q 'z ssep ‘sypespey] 19p sne Ajayıa PIIq NONLPISOW SS3IP TIPyO/ uspusmapaq YI>/N "uUSJ[SISHZUI SunsaansgpAL Ip uyegayeg Busgsa me Isqpps uspuejsuun USSNSUNS Asyun pun SsadaNy\ SIP SUNSIIN USISSULIIS 19P I9Q UOYIS ONEISIS AOıye] Up SDPA SJuueyag „mepoig“ ustmeN WSP Ao}un UMS -][e 3zJP[ sıp spe “usuy>rzısA nz sapenye,] USauUIopouı SI9P SUnULUMONTJOAIIA 13P ur [au USPUSSELIOATU 0S uU JSlUSA mu Sonsum USI.DNEWNIaUT A2P Zunpun.g J9p 419S usgqey ‘puis JPUS1338 ualynmznz opunaı] anau Jlodsıyerpey ap ayppa pun uaydeiu Jswanbaq .awmm Ssapey Sp YMNEIgID UP aydppA “U9FUn.I9ssagaa‘ UAJJOAIIEM YOry.ıım USp .Aayuf) "uojysrdıua 19597 U9}S19UI8 .19SUN Noywesy.aumy A9p uUSSundonaN Ualıynpsysınp pun usjuuey.loue yOsıpeld spe Jıp Aa USyDJSA Ju “ussunı -JINELT USPUSS[O} SIp me UuasIaalsA pun usJoIg nz SUD1WOUNSIT Sep SYeyLige.] Ao1asun SunutumoN -[[0AI9A S}ONeUN>q 7249538110] yaınp yane U1DPUOS “usıjeLiopeWw As] yeNnaSSne SunpusauaA yanp Inu JyDıu ONYDLIOS neiep umAopaıa uaynwuag A9sun usgey I UOgeN -Mefle1] S1osun U usıpLıgey pun my ae Spuejsusssn) LUSSIIP pP Jıyeaaq USISIA IE IOUSIq USPPUSNaS yDIs usgey “PAM JyDeIg9s NOnıp 7 ny umz uOUDS 3NaU 1ISJSÄS-MEL 9 -[9.1] SEP 9UIJ3A 1PD.ınp “UIUONDN.IS | -U0 UOUIPIIUIS.IIA USP.AS}UN) uU9]JOM USSSILL I9PIIN usqj3susp p-um ‘S}zInusq 119Z Sszıny Inu yane MejpL] USP A19p “alye] UM ‘Ist uojysJdıua nz usmel] usp yane qjeysap Sunyydrıurg 31Z19 NZ USSUNJSIIT .19SSO.13 I9M ag Oje 9q Spey USUSYOSI9A „Meplsıg““ ssep ‘snelsiy YDIS JqaIs19 ST "PAIM ID wayoy UI USWNUOSIN) 2.19][9uUy9S pun »dıyJou Taqep Sep ssep -Juueyaq ISI 0S ‘Jsse] pey] sep ıoqn em ) pun LIepagq Sundamagqy1o.] UEJJEIN] OUIO 389 MN tDPUS][EI juyez7 wOPU9U2JS]S2} lu per] Sep yDne 95119 UISNZION U9S IP UeLu 99 A\ Benutzung aller vortheilhaften Präcisionseinrichtungen und Specialmaschinen. Für Räder mit Kette empfehlen wir unsern bereits in letzter Saison in grosser Anzahl gelieferten „Freilauf mit Naben-Innenbremse“, wie in Fig. 1 im Querschnitt abgebildet. Bei gewöhnlichem Vorwärts- treten presst sich ein in dieser Nabe befindlicher Frietionsring durch Aufsteigen seiner seitlichen Ver- zahnung auf die gleichartige Gegenverzahnung des Kettenzahnkranzes mit seiner conischen Bohrung auf die gleichfalls conische Reibfläche der Innenhülse und nimmt so die Aussennabe bezw. das Hinterrad mit. Stellt man die Tretbewegung ein und lässt die Füsse auf den Pedalen ruhen, so löst sich diese Reibungsverkupplung wieder und lässt den Zahn- kranz auf seiner unterliegenden Kugelreihe frei rollen. Um die Nabenbremse in Wirkung zu setzen, genügt ein leichter Gegendruck auf die Pedale. Die seitliche Verzahnung des Zahnkranzes bewegt dabei den oben erwähnten Frictionsring nach rückwärts, indem die gegenseitigen Sperrzähne in einander greifen. Hier- durch wird ein weiterer Frictionskamm durch Auf- steigen seiner Spiralflächen auf die entgegengesetzten des Frietionsringes nach dem Innern der Nabe ge- drängt und presst den in der Nabentrommel liegenden conischen Vulkanfiber-Bremsring an die Wandung der Trommel, so durch seine Reibung die Brems- wirkung erzeugend. Geübten Fahrern, welche die Rücktrittbremse glauben entbehren zu können und die auf besonders leichtes Gewicht ihres Rades grösseren Werth legen, ist auch durch Verwendung eines einfachen Freilauf- "NZ3q Sqeuusssny Jop uaLIyaurıW "us}wwmNsIg USUTYUISEWLUSNOM Anl ususgqgLIyIs9qQ AOU-IOA IP IA 3949Iq ge 4ONSıyegsysneigsn) pun OULISYDIS Iynıoq dıulid uUsI9PUP WOUII um Jenz aıp ‘SunmyydLıumine] J9pey 3sojuayay ını yanYy uaımaaı NZ "NZag 95 NZ SUNNIIN UT SSWIIASHOIUISUDIIS sl oUeygeun NZ U9ISSE] SSULISYUIT -I9P uoa pure aus Jlye] A919]]8uyDs PUIAIUEN y>ane "AO sSıyJou YONYSIYUeT aIp pun sunilye -I7 a81um TOq.OIy I Juyeaus soued -UIJ UOyDs aIm SI nu ‘UIPA9M UIIyE} -99 I][E PD) U9}S[19IS ap MEJIO1] WaSaIp ur YONe USUUON Ssumigqnuumspelsjumgg UsIeqjjs}syseu USUSGILIYISIG cz N19S Me 19195un sunznuag 1991}19ZUI19]0 19g 124SI9IyUeNDD US][IIS I9mz Z1]omal ur 119 [DAnpAaıy 4sı sa pun Zume] uayumyLads 19p jjegumg A9p pun Zunsgf 91] sIp PU9IAUEA\ JSSejueI9A pun oylmAaony UIIIPUOSIG A9UD zueiyuyez ayDIpU9SI98 9G "UapAam nz Suyey I9pP 19]0993 }19yU989][9H) ol] SOZUEAINUyeZ durch Frietion, sondern, wie. bei umstehend abge- bildetem einfachen Freilauf-Zahnkranz, durch Sperr- klinken bewirkt, welche während des Freilaufes eine ausweichende, pendelnde Bewegung machen. Zur Bethätigung der Rücktrittbremse ist eine zweite Gruppe solcher Sperrklinken angeordnet, welche in entgegengesetzter Richtung wirkt. Die Rücktritt- bremse führen wir bei Kettenlosen regulär als Gummi- bremse aus, doch kann dieselbe auf Verlangen gegen eine geringe Aufzahlung auch als Felgenbremse ge- liefert werden. n N ar u % 1 a „isst "|" Wenn wir in Vorstehendem den Vortheil des Freilaufes näher beleuchteten, welcher gestattet, jeg- liches Gefäll in günstigster Weise auszunützen, so wird man unschwer die Ueberzeugung gewinnen, dass es ein Idealfahrrad sein muss, das anderer- seits auch ermöglicht, Steigungen mit Leichtigkeit zu nehmen und solche Berge noch bequem zu befahren, welche auf einem gewöhnlichen Rade nur unter äusserster Kraftanstrengung oder gar zu Fuss bewältigt werden können. Eine Maschine mit solch universaler Leistungsfähigkeit wird durch Anwendung unserer u pun swyeumy sonsun DPI SSWIIIHLNNONN -RDA ur ‘Zunzysiognjadd: IA US9Uap yDeu ‘uUlapurT] }USUNUOZ UsZUeS Wop m DIN IyDLIdstua Isseew -13 u9}][94535 u9gq[Isusp ajuueyasun Aausıq ‘ uU981]19Z PUEISUISI -IJ uSpuazuej3 0S UaUD ap ne aıyelıoy wı Ss} O99lluU NUJOU 9S9Id] IUD191 -Piyony pun jneja4ag 15 YD10]8 a1p SgppsaIp pury pun meps1] yu Sunpuıg )g Bassun WW USUINDSeW uSyDSWaSIIqN use ur pun e UlSpuos ‘Spuejuj wm ınu wasysr1 UI USSunyIem ur uojje pun 94919 o]1l9y} IV A9UIIS UI SIZUII I9UDJOIAM nn um Anu uyI 9Ia °0[0J wep US}]OIZI9 pun PLIeW q Am us}upelg SunlonaN 19 IgHLEL ON "AA 3swaıg m Sunzypsiagnppddog einstimmiges Urtheil dahingehend, dass hiermit das denkbar Vollkommenste geschaffen worden ist, was auf dem Gebiete der Kraftentwickelung resp. Kraft- ersparniss und der Bequemlichkeit hervorgebracht werden konnte. Die beste Bestätigung hierfür möge nur noch durch die Thatsache gegeben sein, dass wir hiervon z. B. in weniger als Jahresfrist nach Frankreich allein über 1000 Stück geliefert haben. Wie aus der umstehenden Rahmenabbildung, Fig. 4, er- sichtlich, wird das Rad durch Anwendung vorerwähnter Ein- richtung in seinem äusseren gefälligen Aussehen keineswegs beeinträchtigt, denn nur der auf dem oberen Rahmenrohr angebrachte Umschalter, eine dünne Drahtleitung längs dieses Rohres und der Hinterradstrebe und die Rücktrittbremse sind äusserlich bemerkbar, während der eigentliche Mechanismus, den Fig. 6 deutlich im Quer- schnitt zeigt, vollkommen und staubdicht in der Hinterradnabe eingeschlossen ist, welch letztere dadurch eine nur unwesentliche Ver- grösserung im Durchmesser und eine Gewichts- erhöhung um ca. 900 Gramm erfährt. Diese äusserst sinnreiche Construction gestattet, wie schon ihr Name besagt, mit zwei verschiedenen Uebersetzungen zu fahren, welche unter sich um ca. 30 % differiren, so yu ‘uspysydua nz 19qlaly IST Y9OP ‘USP-A9A Pımag Sunyeysswf) Sıp uuey mesıagq Aue] 19p pusayea SQ[SS IST uapalunsa yJony ayel 19pal ep “uUs}0q38 NOyLISPIS SM[OSge UOSIIAJ SUISSs Any 35e7T opel ui Jsaye] WSp 3st yaimpııpp 'SOme]ls1] sap Pusayea ‘pıaswag Jdneyısqn Suesiogan USP uelI ssep Juyo ‘y 'p ‘uss2q we yDIs Jyalzjjoa pun USPAA Plamag puejssyny tur Jopo Jıye,] Asp pusayea usjje,] uspIaq ur uuey SunzpsiagaN) 19P Sunjssyaa A SIq "Ppuly >29 PqaH WSJUyeams10A ue Is aıp ‘SlNou A19P3 9Ulc me yonıq As}y2Is[ um Aanu 7sı SunzypsıagaN) 3ss013 Ip Me uaumy PP uoA Zunyeyaswp Anz pun “sı usuaıpaq nz puey Aopaf ur wanbaqg ‘ydeiq -9due SduelsYU9T A9P 3UeN A9p ur aay2J9Aa ‘Usa -2q nz Saga] uaurs]4 usypıpumag Aayeydsun WSp ue Sp UOYOIZSMIEMYINY SOydejuD yaınp }sı Sunzjos -I39af) uauI2[Y ANZ U9SSO1A3 I9P UOA Zunjeyaswn IIq ey ZundnnaA ANZ „EG UOA aU2jos Jun Sag pun usZundıa]s ınJ ‘ISSENS A9uUsga Ne „Fj UOA Sunzjos N uayoy Aaum ZSunzmuag Pq 'g 'z UeLu ssep dem Druck auf die Pedale einen Moment auszusetzen, um der Kuppelung in der Nabe Zeit zum richtigen Eingreifen zu lassen. Ein Umschalten von der kleinen auf die erosse Uebersetzung während des Bergauf- fahrens, welches übrigens keinen praktischen Werth hätte, sollte am besten vermieden werden, da hierbei unter starkem Pedaldruck ein gewaltsames Auseinander- ziehen der fest auf einander pressenden Kupplungs- zähne vor sich geht und durch hartes Abgleiten der- selben aneinander eine Abnutzung von deren Enden zu befürchten wäre. Immerhin lässt sich auch diese Manipulation ohne Nachtheil ausführen, wenn man während der Umschaltung den Pedaldruck auf einen Augenblick aussetzt. Die Freilaufeinrichtung tritt bei beiden Uebersetzungen selbstthätig, also ohne irgend- welchen Handgriff an dem Umschalter in Thätigkeit, sobald sich die Maschine auf abfallender Bahn be- wegt oder auf ebenem Wege durch Rückenwind ge- trieben wird. Wünscht der Fahrer jedoch beim Berg- abfahren das Tempo zu verlangsamen, so genügt ebenso, wie bei dem gewöhnlichen Freilauf mit Rücktrittbremse ein geringer rückwärtiger Druck auf die Pedale, um die von der Hinterradnabe bethätigte Gummi- oder Felgenbremse in Wirkung zu setzen Die Anordnung der auf den Pneumatic wirkenden Bremse ist aus Fig. 4 und die der Felgenbremse aus Fig. 5 vorstehender Abbildungen deutlich zu er- kennen. Die Felgenbremse ist nur in Verbindung mit Westwoodfelge zu empfehlen, da diese am besten geeignet ist, ein Abgleiten der Bremsbacken zu ver- hüten. Wir rathen noch, beim Befahren steiler Gefälle die Rücktrittbremse nicht allein zu benutzen, sondern dieselbe stets durch die Handbremse zu unterstützen, zueS 19P JSuIpaq YDOp ‘usurypsewusp>y] ıny SJaayne] 19 22yeu Aoyloa aıp Sa diaung USy2Ia]S wop me USSNZPUNIN) USAyI UI JyNIIg „UISOJUSN>N“ Asıasun ue Sunzpspanpddoq Bp uomon4sU09) IA "usıpalds}us nz [0A USdUunIPIOJUYy U2ISUPOU usp ‘SI PUSRIS Spur aulsy IM Sunzypsiaqn -pddoq Bıssun ur Sunpumgia A UI NOYSNIOISyDNeIg >D PS alyı yDınp Sunpyesusumydsew SSIIp Ssep PISAZ WOUIDN FOL IaJun SI uuap “usaynynznz Joduey -uUy Ayaı MOM YIOU „USSOJUSNSMN“ Op Yluay] -pei -Iye] 19P 9491991) WSOP me JJLIUDSOJT UIPUISELIOAIOU au USSIP yDanp Yönazıaqn puis ar "PUIS U9}0Q98 Bunzl3sI3 inpddoq 13P S]IOUyMOA IP stu9]sÄS sasaıp puns1J] U9P yDne 1z1o[ SSEPOS -u9][2ISNZIOU SswaIlgy11} -yony pun jnejaag Sunzjasisgnjaddog Jul U9UIyDSeW 9S0[U3}J34 yane ‘usdunps sun 9 7SI usgoIg USE} -910S uay>1s1sueun pun WNIPNIS wodue] UDeEN "U9PI9ULI9A NZ U919IS19 I9P puy>s nz pun Sunguangsur.iagsn) Ju um andere Antriebmechanismus durch Winkelzahnräder eine wesentlich abweichende Ausbildung und effectiv stabile Lagerung des Uebertragungszahnrades an der Nabe. Um letzterem, trotz seiner losen Verbindung mit der Nabe, seinen peinlich genauen Eingriff zu erhalten, wie er an kettenlosen Maschinen nöthig ist, gaben wir demselben anstatt der sonst nur vorhan- denen einen, drei Kugellaufstellen, deren weit aus- einander liegende Lagerung auf grossen Durchmessern auch den geringsten Spielraum ausschliesst. Vorstehende Abbildung 7 giebt eine deut- liche Ansicht von der inneren Construction dieser Nabe und der Fachmann wie der urtheilsfähige Laie wird derselben kaum die Bedeutung eines kleinen Kunstwerkes absprechen können. Der ganze Mecha- ıiismus, so complieirt er dem Uneingeweihten er- scheinen mag, bildet doch durch die kräftige Aus- führung der einzelnen Theile und exacte Vereinigung aller wirksamen Organe einen sicher wirkenden Apparat. Einen praktischen Wink wollen wir nicht unter- lassen den verehrlichen Freunden zu geben, welche die Doppelübersetzung benützen: Man soll nie in den Fehler verfallen, den etwas langsameren Gang der Maschine, welcher bei Benutzung der kleinen Uebersetzung naturgemäss eintritt, durch schnelleres hastiges Treten erhöhen zu wollen. Der auffällig leichte Lauf verleitet allerdings hierzu, doch wird durch eine schnellere Tretbewegung ebensoviel Kraft mehr verbraucht als durch eine entsprechend höhere Uebersetzung und der Zweck der kleinen Ueber- setzung würde dadurch wesentlich herabgemindert Srqejs ANDSNS SU Way 0A Jsqe Isı “USyIW.LI9 NZ Sıp un "USPPW9A NZ IsnIDAeiy pun us[2IZı9 nz SIAqILNIN) SP NETT USSOJYISNEIIS UIUID HOYSLIOIMYIS -dneyy Sıp puejswun A9s91p Ppjiq s9 pun ussur.ıpnz -qe yDIS uUoA peissunseni1sgaNn SIPUSZSL]UISI8 UISS (USgQIHSg Sep peiuyezydnepj SusgqsLmyasue ujsqany ap y9ınp SEP ‘SI 3/5PPUS1398 JIp A9PE.Liye.] 9SOJUSN>N an) aydpa ‘“apeiuyezppyurN yDanp Sunsenisgnypeiy Ip I9q Yey Yuueyaq a1, "USZYISHZgeISy wunmumN ISISSSNE SEP IE US][2ISI98ET Sp Sunzynugqy 31p IPgqep pun ‘usyoyJs nz pusmapa3q Sun.1aseT I9p yYeriqeIs ap IIMOS ‘UIA[ISSIP NET US}UDI9] USPp ‘puis PUSI99S UI] UISUNIISSIAIIA SUIIJUISIN ZUeS 19PaIm yane uusp AM USSULIG SqILNSD usnaUu USPPIIISSge S 'S1J sıasuun WOP AW "USULMMONJJOAIIA NZ USSUN.IYyRF -1J] Pypwmess3 punin ne UONDNNSUOT aus pun uspusanznz YOyWESYAOLUMY S19PUOSIG 7249595}10J ]PpoW wassıp ‘SunssejueisA sun SI USUIYyISeW U9SO] -USN>M yDeu SdeuyypeN Spustuysunz SıpueJs 91 I i N I ( "SL ON 1319pue My U9SOJU3J9N7 Jap aqaLıjo1) SanaN -u9}UIEII ssnagn any SSıaad Sunydnug 1Osaıp Ya ap UOA SIOMIg USSNIM USUI UUeP Pam 19 uojeyDs -nZLUNM 9SSO.AS Ip Ine sunzyasiagaN] U9Uulg]> 19p UOA ZunslalS Jap ur uayru Iagep pun usydeu nz Jayejsıag au yanp meisıy ogqoıg aıp “um uajyaJdına wop Ss uj>poaz y9ou Sunzyssisgnjpddoq .3p UsZInN S BIIUIOA SIP ZI01} 19 usy>DıyA1a op Ue U9]0ESI "uagey SSNUaN) UaJJOA UP uU A9p Sunzmuag ueu pım Yaıyauur 38a WOUIgI me Sunz3s13gaf) U9SSOAZ 19p Sunzynuag I9q uew Say9JaAa Afeyagıaq odıs ayD19]0 Sep uew uUsM INN "UIOS Lagerung des vorgenann- ten Uebertrag- ungsrades nöthig, welche man bei den meisten im Gebrauch befind- lichen „Ketten- losen“ durch ein Kugellager zu er- zielen sucht. Ein solches kann je- doch an der frag- lichen Stelle im Kurbelgehäuse nur einen in Ver- hältniss geringen Durchmesser er- halten, läuft sich infolgedessen durch die starke Beanspruchung schnell ein, und giebt in Verbin- dung mit einem durch seitlichen Druck verursach- ten Zwängen der Kugeln der Ueber- tragungswelle etwas Spiel. Dies hat natürlich zur Folge, dass die Zähne der Räder im Kurbelgehäuse etwas ausser Eingriff kommen, wodurch die Maschine nach kurzer Zeit geräuschvoll und schwerer läuft. Bei unserem neuen Getriebe ist dieser Uebelstand da- durch ausgeschlossen, dass wir an Stelle eines Kugel- lagers der Uebertragungswelle direct an dem vorderen Uebertragunsgrädchen ein nachstellbares Walzenlager gaben, welches den seitlichen Druck anstatt durch winzige Punkte, wie ihn die Kugeln bieten, 12 mm lange Walzen auffängt und der Welle so kein seitliches Ausweichen erlaubt. Gegen ein Vorwärts- gleiten der Uebertragungswelle nach dem Kurbel- gehäuse zu ist dieselbe durch ein mit Kugelring versehenes Widerlager gesichert, das sich unmittelbar an das vorerwähnte Walzenlager anschliesst, anderer- seits wird der Druck, welcher durch das Ineinander- greifen der Zahnräder im Kurbelgehäuse in der Längs- richtung der Uebertragungswelle entsteht, durch ein der Hinterradnabe direct aufgefangen. Durch diese nach allen Richtungen genau regulirbare stabile Lage- rung, welche jedes Klemmen oder Ecken verhindert, ist der leichteste und ruhigste Lauf garantirt, der an solchen Getrieben überhaupt erzielt werden kann. Die Zahnräder unserer Kettenlosen sind aus best- oe- geeignetem Material hergestellt und durchweg härtet. Das Kurbellager mit seinem anschliessenden Gehäuse, sowie die hintere Kapsel, die mit dem Rahmengestell ein festes Ganzes bildet, schützen die Zahngetriebe vollständig vor eindringendem Staub und allen Witterungseinflüssen, sodass selbst bei ständigem Gebrauch erst nach Monaten nöthig ist, die Zahnräder neu zu schmieren. Ein vorzügliches Schmiermittel kann von uns zu mässigem Preise be- zogen werden. Wir unterlassen nicht, noch darauf hinzuweisen, dass es durchaus unrathsam ist, an dem Getriebe der Kettenlosen etwas zu verstellen oder zu schrauben, solange dies nicht irgend ein Umstand erheischt, denn die Construction solcher Maschinen ist immerhin etwas complicirt und erfordert eine sachgemässe Montage durch geübte Hand. Kurbellager für Kettenmaschinen. Die überaus einfache aber gediegene Construction unseres Kurbel- lagers, welche leich- testen Lauf mit höch- ster Festigkeit ver- bindet, hat sich bereits während der letzten zwei Jahre vorzüglich bewährt, sodass eine Veran- lassung zu einer Aenderungderselben nicht vorliegt. Das Gehäuse dieses Lagers ist aus naht- losenı Stahlrohr her- gestellt und es sind die für die Rahmen- rohre nöthigen An- sätze aus demselben in kaltem Zustande herausgedrückt. Ein Kurbellager. Fig. 9 derartiges Lagerge- häuse ist von äusserst —— = a I pam SapIoyL ussnysıaun 4ydru n Sunlynjsny spIJos Ju o 1OsIyslU ULIO.] UIIISSNE J9uss ur Amu yDNe UUSA - UOQ[PSSIP yDIs UeUr SSEp Jaue yI9Npep US}sIq mE UIPIA SIJePIJ USE 3q S»lasun SINZIoN 2IqQ Tepad-A212puey seq 'SIOdeT] USZUr3 sap Sunyanıds ıssewuy2l2]8 JUS IeASS pun mejpsny] usp Jsqn neus8 3IUNSNZUSN>M IP 753] Sun]]l2]S US 13y2Is35 ‘ey Spumsng sayum ayDpAa “PyNWUsSsD np pun jqneıydssöine 9990]8ussyay Ip me PussH, Wwoj>31 Mur Jst peausp>)] SeQ '198ej[jpony] qneIS UOA USSULIPUIT SEP. SIAOS "UIG]OS ny sep ulopumyIsA 9SuIy BUSgOYDSIS -UI9 USJENISIOSET SIp UI 919puosaq pun “9NS] US]Ja}S IPSny usp ydeu Paıp IOQ sep sSyPpA “LyOABO m 9SstuaYy Ip UM Jusıp ‘UI]]J2]JS198eT USPIIG Deu 2OPO Sp Sunjaypla\ UsSIssewuyDT]S ANZ “ıeq -][24SI2A JO9nWUSSIH) USPUSZaI]LIE J9UI9S U9SOT YIeu pun uayasIaA apuman) Hu U98SS5eP Yu op “leg -[sıpaasne pun USgoDSSSMme asyaYy a1p Jne IST SNUOJ 00) 19P UI 991 DA DPulmAam Sayy9aı ue ‘991 aıp pun soyum yey 3IQ "USP-IOAM US}JEUDSISIF uIaymuL -U359f) y9Anp pun PDnıpasme uasneyan) USIOPJIIISSNE ) F 1 P92} -U9L) i 1219S905U90905}U9 UaIuT ur upqıny 91p ayDpM ne (UIYISIIA USNIAIOI A USNNEUIS USYDSIUOI UL USpug usprq ue pun 4]2}s3313U YanıS UMDUulD sne 9390] > 9887] Sep ıaqn 19p u Ist 9sysejagAany JIq sn uayDeru 1egyıawag Aojyarfertsyew S]fon}uaAa 19pal apoyppussunfsgresg 9uadı9 Ip yaınp yaıs ep ‘yanıg 13895 HOYIOYIIS Oje y2opaf 19919 APIS WOZULIIS m ————— wenig Werth gelegt. Die vielfach jetzt zur Verwen- dung kommenden billigen Sorten Pedale sind ein Beweis dafür. Unser Pedal ist dagegen genau in der sorefältigen Weise hergestellt wie das Kurbel- lager und die Naben. Esbe- sitzt bei aller Zierlichkeit einen kräfti- gen Rahmen und eine starke Achse. Die Kugeln laufen an beiden Seiten auf gehärteten Conen und Lagerschalen, welche sämmt- lich ausgewechselt werden können. Das Pedal ist dicht ölhaltend und durch besondere Kapseln gegen eindringenden Staub in bester Weise geschützt. Die Naben sind diejenigen Bestandtheile eines Fahrrades, in welchen die meisten und schnellsten Drehbeweeungen vor sich gehen und es ist deshalb deren gediegene Bauart von ganz besonderem Einfluss auf den Fig. 11 leichten Lauf einer Maschine. Fig. 11 und 12 stellen unsere Naben im Querschnitt dar, welcher die Anordnung der Kugel- läufe veranschaulicht. Die Kugeln haben drei Stütz- punkte, wodurch eine effectiv sichere Lagerung der 13pusgql21 us1apue ajfe SIa ne] Sunionzg}S IIq 1 SIEnd, wm Jdoyjsgen Usp a1mos ‘Zunsnsajaq “SunnpPLLIOASSUNINIIS Bassun Zunu 192 £] 'Sıg SunpjiqqyY >puaya}s -uN "pgeispioa A9p wm Sunıana]s F1q US[ONZUDeU 19Se] USJUUENIDIOA IP SuUyo ‘“uSpI3aM zynuUsg UOSIESIge.] USZUeS 19UII PUS.IUBA ey] u uuey 9puejsnz WasaIp UT "Iq218 SumasıuyaS ZIOA 9UI9 SEP “ussajsne 7329-] WOJUSISISUOI IL suyasew uSnsu Aopal SunppiqYyY AJ0A UsgeN Ip mgny Sp amepsny aıp Am ssep 'a]]2IS J3SIp ue USYAWIOq AN) USSSeUEISA NZ USUOY J3p Zunjjs}sug A9p ur Sunlspueis\ Sul Juyo ‘uuey ON UPUNUOUSS usLuyeyg WSp Sne Sıynı pey UM Q,3 1598 UA[[OISIA SISHUYDISgeAqUN 12898 PDSLUBdS Spussaıue pun A9YnWUSSSD) S1>PUuos -29q U Y9Anp ISI SNUOZ Jaeqjja}sIaA Yu IOq SunysipgegneIg 91p usg[assIp uspIIq Sa pun us}eyasyanınz JIOp sqjsssep P.Arm el "ei SSULIZINUIS 3.19PUOS -2q yaaınq 12yJ.19A uome]psny USPIOq ydeu Sissemmyp1l] PO sep sSy2JaM ‘JyDeIgIS -UP 140199 UM 9geN f 19p um yane Jsı AoSe] -aqıny Wwop I9q 91m SsUsgqI "IPISIS[IyUema3 uaj[a}smeT7 us}yanıdsuesq A9p muqYy aya1sowjssunaßs 3ıp IST yDanpıaıy “Oyde]l S]UOy SIU9M JUII snuosjyelsssnn) 19pP pun 9U9gQ9 I9MZ NY 19p 3919 q ey )SIISE I all] "PAIN [91219 9SUINV a auf Kugellagern, wovon das eine in dem sogenannten Steuerkopf und das andere direct über dem Gabel- kopf angeordnet ist. Beide Lager sind so construirt, dass sie ein Herausnehmen der Gabel gestatten, ohne dass die Kugeln herausfallen können. Das in das Steuerrohr gelagerte Gabel- in rohr nimmt den Lenkstangenschaft in sich auf, welcher an seinem unteren Ende geschlitzt ist und durch Anziehen des in den Schlitzen geführten Keiles mittelst der durchlaufenden Spindel fest an die Innenwand des Gabelrohres gepresst wird. Diese Befestigungs- weise gestattet dem Lenkstangen- schaft keinerlei Gleiten im Gabel- rohr und giebt die festeste Ver- bindung dieser beiden Theile. Ausserdem erhält hierdurch der Steuerkopf im Aeusseren eine ele- eante runde Form, da die früher übliche Steuerklemme mit ihrem Querbolzen wegfällt. Das obere Kugellager wird durch eine Zier- deckmutter abgeschlossen, welche zugleich zum Befestigen des Lampenhalters dient. Die unter- halb des Steuerkopfes liegende Fest- stellvorrichtung G.-M. No. 125295 umfasst mit einer einfachen Drahtschlinge die ganze Fig. 13. Rundung des Gabelrohres und verhindert, wenn an- gezogen, in jeder Stellung ein Drehen der Gabel und somit des Vorderrades. Die eigenartige Ver- a u — bindung der Rahmenrohre mittelst innenliegender Stahlblechmuffen ist in Fig. 13 ebenfalls zu erkennen Unser Gabelkopf im Querschnitt gleichfalls aus vor- stehender Abbildung ersichtlich, wird allseitig als der geschmackvollste und zuverlässigste anerkannt, sodass es erklärlich ist, wenn seine äussere Form schon mehr- fach Nachahmung fand. Die Construction dieses wich- 0 tigen Theiles ist uns jedoch durch G.-M. No. 11857 gesetzlich geschützt und es wird seine Haltbarkeit bei gleich geringem Gewicht nicht annähernd durch ein anderes System erreicht. Dieser Kopf ist aus einem Stück hergestellt und im Innern nach zwei Richtungen hohl gehalten. Dennoch besitzt derselbe kräftige Querschnitte, und die äusserlich unsichtbare gewährt eine 5 Verbindung mit den Gabelscheiden effectiv sichere Löthung. Rahmen. Wir liefern sowohl Herren- als auch Damenmaschinen regulär in 3 verschiedenen Rahmen- höhen und zwar: Herrenmaschinen: Rahmen A=56 cm, B=60cm, C=65 cm. Damenmaschinen: Rahmen A=50 cm, B=55cm, C=60 cm. Die Maasse sind von der Mitte der Tretkurbel- achse bis zur Einlassstelle für die Sattelstütze ge- nommen. Wird uns eine bestimmte Vorschrift be- züglich der gewünschten Grösse nicht gemacht, so liefern wir stets Rahmen B, der sich für mittelgrosse Personen eignet. Für eventuell verlangte Rahmenhöhen, welche von den vorerwähnten regulären Grössen A, B und C abweichen und besonders angefertigt werden müssen, kommt ein Preisaufschlag von Mk. 10.— in Anrech- nung. "OUSII USUTYISEL -uu9y An} q pun Aouusıgfepgg Any g UMOJ yaIs pusiyem “uUs9sue}sYusT]-us. mo] us}sy2Npuey pun USFSYDS1} -yeid aıp pus 7 pun y alppow >1ıq uaıpsuna uswysunzurD Sunyep] SPr.1oS Sul aydpAa “uspyazcud nz US.LIOH] UP Osuaga pun ypdıjssar]y: 2 TE : i uajje nz yasun/y\ me USA[SSIIP U.AOJOL] n SIUBLIOA SI] IM 19} POW SG 249P . I "U93Ue)SYU9T] Schutzbleche werden ausser an dem No. 14, zu No. 20 auf Wunsch und bei allen übrigen Modellen regulär mitgeliefert. Falls solche nicht mit gewünscht werden, kann jedoch eine Rückvergütung hierfür nicht eintreten. Nachstellbare Hinterradgummibremse. Auf Touren in bergigen Gegenden bezw. beim Befahren längerer Gefälle macht sich häufig das Bedürfniss nach einer Bremse fühlbar, deren Hebel nicht ununt von der Hand gehalten werden muss, oder welche an steilen, gefährlichen Wegestellen eine doppelte Sicher- heit bietet. An Maschinen, welche neben der Hand- bremse eine gute Rücktrittbremse besit Bequemlichkeit bereits vorhanden. Dagegen wird mancher Fahrer, welcher ein Rad mit feststehende Zahnkranz oder einfachem Freilauf ohne Rücktritt- bremse benützt, schon die Erfahrung gemacht haben, dass durch das anhaltende Anziehen des Bremshebels die Hand oft ganz erlahmt und in manchen Fällen nicht mehr die Kraft besitzt, die Bremse genügend zu bethätigen. Dieser Unannehmlichkeit kann d Anwendung unserer nachstellbaren Hinterradbrer begegnet werden, welche sich je nach dem Grad des Gefälles einstellen lässt und eine ausserordentlich starke Bremskraft erzeugt, sodass selbst sehr ab- schüssige Strassen noch olıne Gefahr damit genommen werden können. Diese Bremse besteht aus einem mehrzähnigen Segment mit eingreifendem Stell an dem oberen Rahmenrohr, einem dünnen Stahl- drahtseil längs dieses Rohres und der Hinte streben, welches über eine Rolle an dem Sattelstütz- bolzen und eine solche in der Nähe des Aufs läuft und dem Bremslöffel mit Gummiklotz präsentirt sich an der Maschine ganz ähnlich wie die Umischaltevorrichtung zu unserer Doppelübersetzung Fig. 4 und wiegt im Gesammt nur ca. 300 Gramm. Der Preis der Brenise stellt sich auf Mk. 10.-. Tandems. Die grössere Bewegungsfreiheit, die das einsitzige Fahrrad gestattet, dürfte der Grund dafür sein, dass die Nachfrage nach mehrsitzigen Maschinen in den letzten Jahren wesentlich abge- nommen hat. Wir haben daher die Herstellung von Tandems aus unserer ständigen Fabrikation ausge- schlossen und fertigen nur noch das bisher geführte Herren-Tandem No. 8 auf besondere Bestellung an. Mit specieller Beschreibung und Abbildung dieser Maschine stehen wir auf Verlangen gern zu Diensten. Schutzmarke. Jedes Wanderer - Rad trägt am Steuerrohr nebenstehende, eingetragene Schutzmarke mit der jeweiligen Modellnummer im oberen Felde. Ohne diese Marke kommt keine Maschine von uns zur Ablieferung. In neuerer Zeit haben wir die Wahrnehmung machen müssen und sind hierauf auch von vielen unserer werthen Abnehmer aufmerk- sam gemacht worden, dass an mehre- ren anderen Fabrikaten Schutzmarken Verwendung finden, welche der uns- rigen sehr ähnlich ausgeführt sind. Wir sehen uns daher veranlasst, besonders hierauf hinzuweisen und bitten verehrliche Interessenten bei Ankauf eines Wanderer-Rades stets darauf zu achten, dass dasselbe nur die auf der ersten Seite dieses Cataloges im Original abgebildete Schutzmarke trägt. Uebersetzungs -Tabelle. Für Kettenmaschinen mit Rollenkette von 15 mm Theilung Hinterrad Hinterrad 282 enel—rlecn 28" engl 71 cm Kleine | Normale Uebersetzung bei Normale Uebersetzung N Uebersetzung Ueber- |Zurück-| Ueber- |Zurück-|| Ueber- |Zurück- setzung | gelegter | setzung | gelegter|| setzung | gelegter in“ engl.|Wegi.mlin“ engl.|Wegi.mjlin “engl.|Wegi. mlin “engl g 65,3 5,21 47 3,75 84 6,70 60,5 66,5 | 5,30 | 47,9 | 3,82 85,9 | 6,5 | 61,5 67,2 | 5,36 | 48,4 | 3,85 || 87,5 | 6,97 | 63 70 5,58 50,4 | 4,02 89,6 | 7,15 64,5 71 5,66 51,1 4,07 91 655 | 5,22 73,5 | 5,s6 | 52,9 | 4,22 03,3 | 7,44 | 67 5,30 74,7 | 5,96 53,8 | 4,29 94,5 | 7,54 | 68,1 | 5,43 77 6,14 55,5 | 4,43 97 730 090n 7557 78,4 | 6,25 | 56,4 | 4,50 98 7,19 | 70,6 | 5,63 80,5 | 6,42 58 4,62 100,8 | 8,04 72,6 | 5,79 8,1 | 6,55 59,1 | 4,71 ||104,5 | 8,33 | 75,2 | 6 Für kettenlose Maschinen. 64 5,10 | 46,1 | 3,68 | 76,6 | 6,11 | 55,2 | 4,40 73,5 | 5,86 | 52,0 | 422 | 80,5 | 6.2 | 58 | 4. Vergleichs-Tabelle | für Rädergrössen und Pneumaticstärken zwischen deutschem und englischem Maass | 35 38 42 45 51 mm RE: 15 1: 3 |Zollengl 710 mm 28“ engl. 9 u Wanderer No. 20. Modell Grand Prix. Wanderer No. 20. Modell Grand Prix. In diesem leichten und äusserst geschmack gebauten Modell findet jeder Sportsm: der eine besonders leichtlaufende und zierliche Maschine be- vorzugt, sein Ideal. Noch nie hat eine andere Ketten- maschine einen so nachhaltigen und allseitigen An- klang gefunden als diese, eine Thatsache, die ständig zunehmende Nachfrage am stätigt. Bis in die kleinsten Einzelheiten mit lichster Genauigkeit gearbeitet und aus dem t existirenden Material hergestellt, steht dieses Modell an der Spitze seiner Klasse und wird von kei deren Erzeugniss des In- oder Auslandes ül Trotz der auf das ten Dimensionen 1 Rade das äussere Aussehen einer eleganten Renn- geringste zulässige Maass beschränk- seiner einzelnen Theile, die diesem maschine verleihen, hat sich dasselbe in der Hand geübter Tourenfahrer selbst bei angestrengtem Ge- brauch auf das Vorzüglichste bewährt. Normale Zusammenstellung: Räder 71 cm =28“ Durchmesser, 35 mm =] Pneumatics, Hohlstahl-Felgen, Speichen vernickelt 15 mm Rollenkette, 74” Uebersetzung = 5,90 m Weg bei einer Kurbelumdrehung, Lenkstange E, Nagel Halbrennsattel No. 76 vernickelt, auf Wunsch au Tourensattel „Westfalia“, 170 mm lange Kurbeln Uebersetzungen bis 80“, für höhere 180 mım lange Kurbeln, 100 mın breite Gummipedale, Bremse und Steuersperre. Preis mit Continent Harburg- Wien- oder Dunlop - M. 280. Romanium-Felgen (Alı 1 ır ı kg leichter als Hohlstahl) ä mehr „ 10. Freilauf- Zahnkranz 10. Freilauf mit Rücktrittbre 24. Glockenkurbel auch an der linken Seite 4. Schutzbleche werden auf besonderen Wunsch "UOSSHIIF UOA YOLIP3LIJ [917 \ı | en. uzu1g sap Mayoy Boy as \E GAISS 7] 0N BıapueqM zusag wı Jst FI 'ON PÄapueM \ ERIERRT JPUOSIq 3uyO INYUSND0I HD } ny 17 u Sunzysiogan -pddoq nejl3lg meplau.g 13/4919] tz ‘ol ‘ol 0° S 6) 0sI 2. 08 3 ] l 7 u) n LIJA I3}ES ) I Du n[ “7 -aula 1 3 ] 9 jua][oy 1 ST “ONDIULISA S Apres zıemps uasjayerspyoy ‘Syewunaug-usmo] a [2 J3pey :auıyosewusuno] sk DS pun aswaıg ‘ wu 001 >fepad n M u 08I 21a9yoy ıny "„08 SIQ U9SUNZYaSIIIIN) or Yesusa1mo] 19pO H SEN ö I npogqanyg 19u19 995 o s19gaf] „IL "EI SYaNU2][OY us apDru Sa 19 ZIENUIS uUSS[SNYEISIJyYOH ‘S umau] -uusl eH sıt a11ads c 61 N deN <6 Sfepad 7 | ( syua7 1pwunpsgqmy eig 3 joy wıu G[ S u eıyD5 19pO Jug-uuay arequuyau yosewuuay SI Iq wa [7 1apey :auı :Bunjjpjsuawiesnz >jellloN -usjyazdus Ys9g Sep ne l1ıoy weyoy S1apuossq UOA WAL] Ua]|e usuuoy pun 307019 Aalye] usp ıny In?sejogl A19}Sy90y 1oq 359195 ) SSep “UILUWMOUIS JNEIED S a][0oA you sunJst U 285016 9Ip } Z.19Ppal U9gEU AAN U9UUON 98 al yeyıpe ads as > 3y2[9A IyDı ıdsjus 1OJuYy US}SUIOU U9p 'AMMNSUOI A9uusluyeg Sje Im OSUIgd "Jurydsewuusigjegg pun -us1NO]J unpsny A9u9s ur [ppoW Sasaıp Yımuaseidsı \ 19]SuUl3] pun U9ULIO,J US}UESI[SYUIOU 199 Aun UOA oulyasew Sulz ‘FL 'ON BA9pue A "UISSHI.IT UOA [1e) 1PLIPOLIJ pun punwsisalg 9LıpaLıJ USZULIJ AP uaayoy "ISA -2ay] zusag wı 7sI GI ON ‚arpue My JPUOSIg DUyO } 34198 uayum] 19p ur 1999010) 0< ıqN -yany pun mepl21g yıu Sunzyasıagan]-pddogq "+2 “ ISWSIgNLINOnNy Jıur meptoıg ol zueiyuyez - mejlsı] + 12 s uso[a}]yels[yoH °— 602 °W SONELWUNMIUJ-[EJUIUNUOD 19PO S[2IXZ ‘-ual,y -Sangıe Ju USLIYOPIOg.AnF SIaIg SpagzınyaS any aduef wm OST 219yoy ıny „08 SIq USdunzjas ] In ujaqany Sue] wur 07T ‘9 "ON [Phesyppowwerg S[adeN ps en ‘v Sduejsyt inysıpumpginy Aa nL29° )y tuur ge jeıs 'soneumaudg ZIENUIS USD] SE Dpey :eulyosewusanoı Sit Sy9a]q S MO SSIq wu g0I upginy due] 08 I 08 Sıq 1zy3SsI2gqa N) Any ujpqany Sue L )L ON [Pnesuusiggegy SIPSeN ‘jrewma ziemuyas Jdoy n ‘'q 33 I] Zunysıpunpqımy A9u3 139 Say Lu 99‘G D ] „IL 89°} LUISA USYOTOdS ‘"[jretus ZIemyds uSS[pyeIS dwurge ‘1 nq wo [7.19pey :aouuaugjerf sitz :Zunjj2}JsuaWwıuesnzZ jeULION USSS[IIqN SNENIM SYEYLIIET O.19pur DseW USAMSaU} YOINUISIM 4Sq[9s Sunyisqieasg JeXa ‘9 1ES JUI9S PANp 7SI pun UMDIUIS J19SSHOY [OAyJeWIDSa8 pun ayueda]2 ay2I2]d sep uauıyoser -UI1I9] USUSGSLIUISIG A9UIOA UP lu yane same sap OYSNU9II7] pun yerpge]S usLDINUSPIOISSSNE OUL19S usqsu G[ ‘ON ][[PPOoW sep Jey TPgqeq 'S}uuoy UIOS Sssn]JUIIq YIANpep SSpey] sap Ferıfen®) Sp ssep ‘Sssa1] USSSIIUIS NEIEeP USSUNZIISSNEION USISPUE Joyum Op 199g ssIp pum Jyarıdsyus [oA usyan.ıds } p ‘usjjejsnziay OS pey] SasaIp 98eT Asp ul nz 9UIyIseW JSISSE] SI9 UI UE SI19SUN uasun]y LIU US][SUTUISELLU ungsta] ausyonsqnun sıp yDınp ımN ussıaly usa ur SJwyeuny odıjepog sneisqn JUSIq UISIM SISIILA UISHSUND SIUIIS leW uUsSp ne pey] UI UOSIES USPUSSIILIOA 1 yone Am USdUng aulydseW AOSaIp JIW "CL 'ON A919pueM ‘9L 'ON B19pue\ Wanderer No. 16. Nebenstehend abgebildetes Damenrad stellt unser: beste Maschine dieser Gattung mit Kettenübertragung dar. Die elegante Form des doppeltgeschweiften Rahmens, welcher eine ausserordentliche Wid fähigkeit besitzt, gestattet ein bequemes, schnelles Auf- und Absteigen und fand deshalb in Damen- kreisen eine ungetheilt beifällige Aufnahme. Die Aus- führung des Kleiderschutzes ist eine leichte und ge- schmackvolle und die Kette wird an ihrer vorderen Seite durch eine Celluloidplatte in Aluminiumfassung vollkommen verdeckt, sodass eine Berührung des Kleides durch dieselbe ausgeschlossen ist. Auf Wunsch kann diese Maschine jedoch auch gegen unten ver- zeichneten Mehrbetrag mit einem Kettenschutz aus- gestattet werden, welcher die Kette und die Zahnräder ganz umschliesst und gegen Staub schützt. Normale Zusammenstellung: Beide Räder 71 cm Durchmesser, 38 mm starke Pneumatics, Hohlstahlfelgenschwarzemaillirt, Speichen vernickelt, 15 mm Rollenkette, 65,3“ Ueberset 5,21 m Weg bei einer Kurbelumdrehung, Le stange C, Nagels Sattel No. 77 vernickelt, Kurb eln > 170 mm lang, Gummipedale 85 mm breit, Bremse, Schutzbleche, Kleider- und Kettenschutz. Preis mit Continental-, Excelsior-, Harburg-Wien- oder Dunlop - Pneumatics M. 265. Romanium-Felgen (Aluminiumlegirung, ı kg leichter als Hohlstahl) mehr 10. Geschlossener Kettenschutz : n 10. Freilauf mit Rücktrittbremse z 24 Doppel-Uebersetzung mit Freilauf und Rück- trittbremse 50. Glockenkurbel auch an der linken Seite a "LLON A219pue A 31138 USyuI Ip ue yane pPgınyusg20In -0C SSWIIANLI} nu Sunzpsı1agan)-[pddoq "tz SIqyımyony Ju meplsıg -01 = Sunmuyasiay Mu zynuDs NM 2]S Z ISUaN>4Y -9UISSOJNISIN ‘r InyDsusyay Nelsue usIseygqfeH -PIomPY r ya u2s[2}ye}sIJoH "022 'W maug - [eyuaun ) 13PO -IOIS[J3OXI ‘-uary-Sıinqiepp u SI9Ig "zınyosusy>M pun -1SpIs]M “Sy2alq -zwmıpS Sswalg YRAg ww gg Sjfepsdimunn ‘Surf upqıny) ‘69 "ON [eyesuswegq ‘9 aSuejs inyalpumpqıny Pur PRq Say u Idg ZunzyasIiagaN „ESgI SNYSNyUS[oy UL GI ‘apPLU1DA ads AUS USS[SNYyEIS 'SOyeunaud js wm gg “lSsssunpIng WO [J A9pey Spıag :SunjjaJsusiuwesnz >JeULION "USP-Aa9A JIynJSSsne SunuydalsgiysW [ paıds}u9 U9898 9] 'ON Ue am say Op u yane [yeyy yDeu Sqgfpssıp uuey SI pun Suninuyası9a A | Aysas pw [pöngwnmmumpy OU SNe 3pey 14249 SunpIapy-12AUSY>M IQ YUI.9A yIS98 pun Ye}IpI]OS a}syIoy SsIald 1LUIZISSEUL JSIOSSHe I9q Say ‘eyligeg u Jurydseiu ueqg »S3Ip Ppjlq “PIS2ZIOy GI 'ON Peausnoy sep IM 3SIay\ Fefjpuogeir y2Is]S u] 'sne uoLuyey [| wop mu Saaupanp [[PpoWw Sasaıp 12) gqjeyssp usyejs pun usssnw nz uosen uyday YJewuydssn) USPUISIIAIOA LUIP AIM USqNEIS nZzIOoAaG U JUIIS IIe 1919129] pun u9}][948 ASUYy nz us} 91 y9sad}72ddop usp ıyondnepp wopem5 yu usWwyey US1EIN991 WSOP Uagau Ip An} YOne UOSIES 12}2j9] UI IM WOPUDeEN Ssaasdun]]>}sIafg pun ZSunyejssny S1a9yDejud JUIOS MP YIISIP9] W9A3JZI9] UOA yDIs PPPpIay>sıajun pun uauggallydsg9gq 9UIOA WUIIP SunıynIsnYy 13ıyı ur Jyomdsjua auyasew SSIIq IL ’ON B19pue A "SOJUIN>M Wanderer No. 18. Es ist heute eine allgemein anerkannte Thatsache, dass der kettenlose Antrieb beim Fahrrade in Hinsicht auf die Möglichkeit, denselben gegen al iusseren Einflüsse dicht abzuschliessen und die daraus re sultirende Gleichmässiekeit des Ganges, se schlechtester Wegebeschaffenheit, bedeutende \ besitzt. Das correcte Zusammenwirken der e Theile eines präcis ausgeführten Kammr bietet die Gewähr für den denkbar leichtest und vermeidet jeden Kraftverlust. Des Weiteren siı die ständige Fahrbereitschaft und grosse Sauberl im Gebrauch Eigenschaften von besonders practi 3edeutung und schon allein geeignet, diesem zahlreiche Anhänger zuzuführen. Wir haben deı kettenlosen Maschine seit Beginn ihrer Entw alle Aufmerksamkeit zugewendet und uns unausgese mit der Vervollkommnung der von uns gewählt Construction beschäftigt. Das neue riebe, w wir gegenwärtig verwenden, schliesst wesentliche besserungen in sich und in Verbindung mit un neuesten Errungenschaft „Doppel-Uebersetzung n Freilauf und Rücktrittbremse“ stellt unsere Kettenlose eine Maschine dar, welche das Ideal eines Fahrrade genannt werden muss. Wir fabriciren dieses Model sowohl als Herren- wie als Damenrad in nachste beschriebener Ausführung und halten uns überzeugt demselben auch in der laufenden Saison inımer weitere Freunde zu erwerben. Normale Zusammenstellung: Beide Räder 71 cm Durc Hohlstahlfelgen schwarz ema 5,856 m Weg bei einer Kurbe 5,10 m Weg, 180 mm lange Kur für Her 100 mm, für Damen 85 n t BEIN „Westfalia“ -Sattel o No. 77 Damen, Bremse, Schutzbl Preis der Herren - Maschine Excelsior-, Harburg-Wien- oc nlop- Pneumatics M. 320 Preis der Damen-Maschine mit den gle e Pneumatics 325. Romanium-Felgen (Aluminiumlegirung leichter als Hohlstahl) Freilauf mit Rücktrittbremse Doppel - Uebersetzu mit Fı Rücktrittbremse or O1 Kettenlos. Wanderer No. 18. CHEMNITZ KURTH -Sopeyey-[enads ne] Sungaypsag pun aStodd „J319pue Mm“ pe119M7Z-10}0W ' - © ef U S Ä S > Gepäck-Dreirad. In) yDeu al ıodsuei] usıeq "DIE W uspal>nNeumau-T yru sıadJd ISI usuuedsnzydeu SIP}USIXT USPUPIOSSUR 19SE][oq.ny u SOUND S[oNIUDA SyDpA SUunpusamnpA\ SUnfSyL mm GI UOA SNOYUSJ[og NIEIS ENXD Ju Jopuıy nzıaıy > 06F Sunyalpunpqıny Joum 199 Joe.1J0q >Y SOP SUNSINIQNO-] II "IST USYISIOA USNIIUIINO J }J [ u penapIoA sep pusIyea JONYeIs3ösne yerıend) 1918.19 SnNeumaug-penN1odsueıi L usY.e]S „Z yıuu muy aIq "usjpıdaquı Jydlu SSIaI] UT JSI qneıyssnzyne 44919] 9SSOAN APpusy2alds 11odsuei] op 3ssIp ne JsI 9 pun PA3MN J19SS01819A SIG WI CO pun 38uUrT7 w [ nz Hepag yDeu uuey IydsLIJ ISIIq IPA WI 09 Sur] WI GJ UOA JUYDSILIT SUADZIOU 94]]24899.19U SONG) USYIEJS sne um Jynı umpany}ejg UsZur] u | Iny ywurupme 19Sejjpony us1egqjjalsıpeu 3ıp yane 3ydJ3Aa ‘Os[n] A9U9SSO]YISIS A9IIPUOSII UI WISIIP } es JJnef pun Jopelssösne SqaL>SjeNusasyrg Mu ISI Speusigq-Modsuei] SSassun Jsy9edel] SIq SUPER Sqal]IoA w UI}PE}IS U2JSSO. I ı pun J1yesaq yIISNZIOA J.leneg UsYyey 9lyr 98][0Jur Saaypınp Is uagey Sunyen usuyasepy US}PEIGSS Ayayıa\ USp ur usayef un uOoA 3IqQ "PUR ‘ISIa N -DYDSLIOJJSUNY J9ydejums Ur ‘UsILIyISMEeIWepIN A981suos pun zUSSg SSp eu] Jap Zundunquy Asydenysau nz y1SnzIoA Usseylodsuri] 2Ppuammsa Js nZIely ap ws ep SWwepay >]]j0ASduny.Aam pun 9ö1pue]s Saum peimıgq-mpedan sep Ppjiq wap.isssny "PAIM ISNEYUS.BRX\ Pun -SYPEYISIN) I919SS018 SUJYIIS n ng WwOA umwadjje may IS DIA 19uU31993 jeysspunyyeanıg A9p Sunusipag usydwomd 19uU nz [Snzıoa sa uaydeım MqnUs8a3 uade/xy usjuuedsaq 0 -puep] usjysIaf Y1ONSIpumyassn) .9yoy 91p SLUIOJJED) Suyo 13pO [UOSIHA SIP SIOId PUIS J9DEIC SL pun }zJISIq SIAUINIIAUSSSENS USISSIYJeyUGS] SIp uayruuı 1Sq]J3S Snazıye] SISSIP ya ‘NONYIISIAIT 985015 UPPIOMIZ eiIq-ppedan) sep u9}PEIS UI.IISSO.IS S9q 751 “uay9aadsjua U9SSIUFJEUIYAUISSOAN) duejuf) ue ay9pAa “usıeexy\ pun 2j>y9ed Any ULIOUSUBIT USyDmIysgqjusun Se} WUOUII NZ "peiıwig -pedan -1919pue MM IMS O1d SsIaug 33 8 1S.19S 19] ul yI0Pp Aapuels IX S S 19g I[PN>ILIaA U9Q 3 N e PUIS 9.197297] "U9PUIQ.IIA [IOU9NIIS USPIO an 12U9Y9SI9HA OPUIMODSYUIT pun -SIy9aM pun ıegjja}sum neuad „GI UOA SL1e}suaJT 9 Uaaynıaq USPpog UP Aapey >pıaq 19pE.99 NEU98 UI Pe U N ualjey nz Dune 7977E4595 pun Yrfesme Stusa Auas 19 ep (uISJSUaMENDS pun uSfesojsneyIa A ur uauryosew uoA Zur n] nz SIopUOSagq YIIS JPUSI2 Aapurjspeniye.] 19 T = mM x m INH “ = \ eo — || IT ee "CHgIEL "ON AaJsnıusypnergen 9pue}spelsyeg 191eq]J9)S19 "cz " PPIg2Sge aIa ‘qIoy woieg 1y>s19 u jr "GLL WW 411ysmy punm qIOy auyo SsIadg us} ıyaspmeuaun.] UOA DUnduLiquy yDIs q1o I \ us}sey 19p JyOomos ep ‘awej9ay SU UI S I suadeNy SIP 19SSHIY YUILLIESId Seq 3898 S -]]0A J2J31q pun U980Z39 17048 wayyDıT EN uUSPIaM USGOYOS ua}sey uap me } I PPA ‘s 7 u21egssaıjyps.19A sap Pag A129 "ln ZIEN IS san) S pun uneig qIoy A9p ‘usyprLnsad 401 1 08 NZ SIG U9JSETT UOA SUnpAIopg 3 IS uapnej wIogej[jpony me pun puıs wur 09 u oypppa “lapey ayoy 15 309, 1919SS018 HSunzapj>nınZz audseı aul ne -D usaura Any SI9PUOSag aq[assep uaı} -29q usgeuyg WaUID UOA JOYIEGYUIT USUDID 19uls pun same] ua}ysla] Sau ID[0JU saydj3Aa ‘sBönazıye.] SISI1P SIOI] DD1SSt T@I SUNpUusAa A SIDUNDIDZIISHE usyd1]y9a.1gq JuDIa[ SIaPuUosaq ‘uspue) BInsu hso] uoA Sunmpiopg ANZ 1919) Im Osuaga J9pumy < I SIPPIIIISGE Aaıy 19f ( ) I) uagqau yIIS MIALII "uase My -J10dsue.ıj -1919pue A 2Sueyge SISENMY sap 3 pun a[jpuy9s au uUoALaIU ep 4493 eday uSIyDSUNASS Op Jı1Yy aIp ypıynap aypppa sne ‘Sunfayniw SZıny Jul SIoJS sun Am USNYIgI> ‘ey USyay9Ss35 nz Od9ueıy Aawu 9Ip ‘sun ue uspaıpınyereday uoA Sunpussqy IOoA "USP-IaM Jydeun -38 JyDIU USG[SSIIP Sunaynjsny J0A usınyereday 19p juspaıy>sI3aA A9P UISIMN UIUUON SE [LJISULUI}SOM s3p Sunpussumg JSHOYIOA IPpo »wuyeu nu SOJstwuyeusne IM USPUSSISA OTIOUJ 193.11 19PO S12]0S "uaınyeseday A USISIq Ue USSUNA] yaınpıaıy USP.ION ja] nz puassed say ‘y2ılsow sun sa }SI Sıp pure] ue ınu uusp ‘uspussnzum u S[loy] ‘pusdulip 1a USNIq 42]0S Sunfj2}ssg 129 ajlayjzyesig Jaujazurg usjyajdıus nz 1y9S usseupypny Aopusqneı puIs us }SYuU97J pun USUOU - yey Any 'g zZ usgeöuy >juusN35 pun usSunu eIsyong I9q SIopuossq “DS Sydıynaq IY op Zundipajıg sYdıo.ıd au IMLDSII NZ JyDISsIagqaN) SIp 4yalu wın “uspusa -1JA zZ IUIOLU s]]2459g 9].19PU0SI0 S]9]1S uPeuI 9q91[94 W JIIUISIIA USUIOSEW AN] "USSY-IOULIOA nYy A94D19]8 S1alyaul 19po Juiyasew Sul Mu usaulda Me UBM o9]JOA -u9pIolu un) "pus Ppnıp3SIoA USdeI] me "usznUusg NZ U9OYIEN sun SJ}S A9PELIyUe] Ne g usjje nz usyıq Ay "uadunjja}sag 9 USSUnSulpag - smey.Ia X 9 Ypuesıaa SsIadurjdiuug sap ep) pun USSO)] me uopıam uaree/y a]]Yy "USSSe] -I9A ınJep SSSeNag Sp Zurdurg oA +yDIU NLıge,] oıp uauuoy 1o]2}s3g Yuueyoqun sum ue us3unprT ee 1yJediengjosaN WOSSIOM UT SEJUOSI9A DUyO SUIOSEW DU # Su SNYONI9aS PeLIap3IN SOSIZYISUID UI IN} SJSIy] 2USSSO]19SI3 sum M — 'o u : > Y S Y ai x = £ PELIOPSIN SOSIZHISUTD UI N} OJSIM JUaSSo]L9S33 Sud a apuer ung au SE]OSI9A -pddog) Ppeuapaın SdlzyIsum 19MZz GW 7° pemepain sodizysum ut m] :9PU98[0} Puls odejyosıaauspeT] 19P 3SI2Id DIA — "UIWWOUSF Yonınz Jyoıu pun Jouydaısq »sta1dusjsonjsgpag wnz .ınu u9p.IaM 9197297] PpedisaA 08 SdejppsIAusNeT ur Sue] oA SIopue JydIu uusA (UPON usurydsen alq 'puesloA pun Sunysed.a‘ =wVw— "uauysjge anNueıen HoyySNyD21g19Z USAyDIS] Asayı UOIaN a Uassnuu Up] yosunyyy me am ap OZINYOSYNONZIOH] Anz urydsaqyueien, usIosun me Iogep AN USSPATDA USSUNSUPag USAUEU op YIıLanzag apalq Tomey usp ıny onueıen }S9q Ip Soyey -UGEe.] ss.1osun FWUWMOUIY SEP Jyongo ‘ge Same] SIP Ode] UIOA Snurlen) SyD1]Z79593 Ip SJUIyDseW JUSUIS.IIA JOULMUSUONENLIGET uspusame] ap pun SN.leW -18.19sun ur opal ıny “oystqg Im ‘uagsıo] my ayurıen Laternen: Acetylen-Laterne „Phänomen“ No. 226 M. 1 „ „Piccolo“ No. 234 „No No. 235 Petroleum-Laterne „Koh-i-noor“ No. 223 Oel-Laterne „Germania“ No. 216 Glocken: Germania-Glocke No. 99a, vernickelt . M „ y „ 109 147 Einfache Schlagglocke No. 89 Sättel: Touren-Sattel No. 63 für 80 ke. M „ „ DO OEELON 5 n „. 69 „Wes Halbrenn-Sattel No. 76 Renn-Sattel No. 79 Damen-Sattel No. 59. „ „ „ 77b Dreieckige Werkzeugtasche . . . . M. Werkzeugtasche für Motorzweirad Laternen, Glocken und dergleichen. Universal-, Vertical-, Plan- und einfache Fräsmaschinen unübertroffen in Qualität, Construction und Form, bauen wir als besondere Specialität und stehen mit illustrirtem Catalog hierüber, sowie mit Referenzen % erster Firmen gern zu Diensten. & WANDERER-FAHRRADWERKE VorRM. WINKLHOFER & JAENICKE, A.-G. CHEMNITZ-SCHÖNAU.

Wanderer Fahrräder Katalog 1903


Von
1909
Seiten
52
Dokumentenart
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Wanderer
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
30.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (1,49 MiB) Standard (3,50 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Wanderer Fahrräder Katalog 1906
1906, Katalog, 56 Seiten
Göricke Westfalen-Räder Katalog 1902
1902, Katalog, 60 Seiten
Wanderer Fahrräder Katalog 1908
1908, Katalog, 52 Seiten