Wanderer Faltblatt 1935

TER RER * vs | u NL NUNDONTE m AAN AAG] za, N 11 N a A ); Er EN REPRREG Be SE ee A WINR a EYER 8 BI nen er DEVENTER Das WANDERER-Motorfahrrad ist wie geschaffen für solche genußreichen Ausflüge, mit ihm erlebt man in seiner Freizeit nochmal so viel. Töff-töff, tack-tack, schon ‘geht es los. Vorbei an idyllischen Dörfern, bunten Wiesen und dunklen Wäldern. Bergauf, bergab, ohne Ermüdung, denn der kleine Motor schafft es unentwegt, ohne daß der Fahrer durch Treten nachzuhelfen braucht. Selbst eine Verbotstafel für Kraftfahrzeuge kann die flotte Fahrt nicht hemmen, der Motor wird ab- gestellt und schon steht dem „Fahrrad’’ der Weg offen. Wieder daheim an- gekommen, stellt! man dann an Hand der Landkarte mit Erstaunen fest, welch große Strecken das kleine Wanderer-Motorfahrrad so mühelos zurückgelegt hat. Stets von neuem wundert man sich darüber, daß der Motor für 100 Kilometer Fahrt nur 2?/> Liter Betriebsstoff braucht. Wie alle Wanderer-Chromräder erfordert auch das Motorfahrrad nur geringe Pflege, denn. die blanken Teile sind durch Verchromung auf Nickel- und Kupferunterlage gegen Witterungseinflüsse geschützt, und die dreifache Emaillierung ist schlag- und stoßfest. Schon diese vielen Vor- züge allein und die niedrigen Betriebskosten von 1 Pfennig je Kilometer machen das Wanderer-Motorfahrrad auch für die täglichen Fahrten zur Arbeitsstätte, für Boten-, Zustelldienst usw. besonders geeignet; außerdem wird man durch das Wanderer-Motorfahrrad von öffentlichen Verkehrsmitteln unabhängig und erspart Zeit und Geld. Wer Wanderer wählt, fährt eben immer gut! Aus einem Schreiben von Herrn Willi Nikitits, Berlin SW 29, Gneisenaustraße 60, vom 24. 9. 1934 « . » Anfang August d. J. habe ich mein Wanderer-Motorfahrrad mit auf. meine Urlaubsreise nach Norwegen genommen, trotzdem mir alle sog. alten erfahrenen Fahrer ERveN abrieten. Man sagte mir übereinstimmend, die Maschine sei viel zu schwach und Leicht gobaut, um die norwegischen Wege und alle Steigungen zu überwinden. Ich bereue es ol daß ich mich doch entschlossen habe, meinen Kopf durchzusetzen, denn ich habe keine noch so steilen Wege angetroffen, die meine 98 acm-Maschine nicht bewältigte. Ich habe Pe BE Wr 770) 1200 km darauf zurückgelegt und violo, viele Schönheiten gesehen, die $ sonst nie zu Gesicht gekommen wären. . » NL VE ee °* Wanderer-Motorfahrräder WANDERER-CHROM-MOTOR-FAHRRAD Modell 11 Herrenrad mit 98 ccm-Sachs-Motor, Zweigang- - ‚getriebe mit Leerlauf und Zweischeibenkupplung, Schalthebel am Tank, Leistung ca. 21/4PS, 7 2-Tank, Brennstoffverbrauch ca. 2,2! auf 100 km, Torpedo- -Hinterradnabe mit Rückfrittbremse - und NIEREN Trommelbremse in besonders starker Ausführung, stabiler Federgabel, starken, verchromten Felgen, . ; 26% 20der2,25”Ballonreifen mitverstärkterLauffläche, 21/emm ° Speichen, breiten Gummiklotzpedalen, breitem Elastic-Sattel, langem, verchromtem ;Keitenbügel, .verlängertem. und: ver- chromtem Auspuffrohr, Hinterrad- RONIBPE NEN, stabilem Rz Kippständer . 5 ae RM 315, 6 1-Tank, sonst gleiche Ahführdag: PTR NVEK EEE EG in anderer Ausführung schon ‘von Ausstattungsänderungen vorbehalten. BESONDERE VORZUGE: Sichere Straßenlage durch een Sattel und tiefe Aufhängung des Motors (DRP.), s. Abb. 1 und 3. Elastisches Fahren durch gute Federung, s. Abb. 2. E Hohe Stabilität durch im Tauchbad gelötete Rahmen aus nahtlos gezogenen Rohren mit Außenmuffen und Ver- stärkungen an EEE ASULSLEHLE UNE ERISIETE ä ACLLE Alle, die gern hinausmöchten aus dem ewigen Einerlei des Alltages, die sich überraschen lassen wollen von der Natur, von den landschaftlichen Schön- heiten der Heimat, von den tausend kleinen interessanten Dingen, die einem da so zufällig begegnen, irgendwo auf derLandstraße, oder am stillen See, oder an einer Berghalde. Irgendwo auf einer Fahrt ohne Ziel, ohne Plan, ohne Land- karte,auf einerfröhlichen Fahrt insBlaue. Wen er jedoch um eine k& "rliche N Ausarbeitung zu tun ist, der wähle ein Wanderer-Fahrrad. Hunderttausende sind von diesem schmucken Fahrzeug begeistert, und täglich findet es neue Freunde. Dabei gibt es Wanderer- Chromräder schon von rundRM 65,-an. F 1120 (235.300)

Wanderer Faltblatt 1935


Von
1935
Seiten
3
Dokumentenart
Faltblatt
Land
Deutschland
Marke
Wanderer
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
30.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (411 KiB) Standard (832 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Wanderer Händlerrundschreiben 1935-1937
1935 - 1937, Händleranschreiben, 39 Seiten
Wanderer Katalog 1936
1936, Katalog, 32 Seiten
Wanderer Faltblatt 1933
1933, Faltblatt, 4 Seiten