Brennabor-Fahrrad-Werke  Händlerrundbrief 1899

Gebr. Reichstein Brennabor-Fahrrad-Werke. Brandenburg a. H., Datum des Poststemp! ir nehmen Bezug auf. unser Rundschreiben: vom -12. September 1899 und bitten Sie hiermit, end- stehende Notizen als Reklame Ihres Geschäftes zu verwerthen, indem Sie solche zur Weiterverbreitung in den von Ihnen benutzten Lokalblättern kostenlos unterzubringen suchen. Hochachtend Gebr. Reichstein. Neuer Record. Eine bisher noch nicht erreichte Leistung hat die Firma Gebr. Reichstein, Brandenburg a.H., zu verzeichnen. Dieselbe lieferte in letzter Woche, vom 22. bis 28. April, an ihre Kundschaft auf feste Bestellung die stattliche Zahl von 2295 Fahrrädern. Gewiss ein neuer Beweis für die stetig grössere Nachfrage nach Brennabor-Rädern. Bei der Neubegebung einer Bestellung auf 80. Stück Räder für die 3. Gensdarmerie-Brigade, wurde den bisherigen Lieferanten, den Fabrikanten der Brennabor-Räder, vor unzähligen Konkurrenten der Zuschlag ertheilt. Grund zu dieser Entscheidung ist wohl der Umstand, dass die im vorigen Jahr gelieferten Räder sich vorzüglich gehalten haben und dass nennenswerthe Reparaturen an denselben nicht nöthig waren. 1. NIIESIKE, DRANDENDURG A.llı

Brennabor-Fahrrad-Werke Händlerrundbrief 1899


Von
1899
Seiten
1
Dokumentenart
Händleranschreiben
Land
Deutschland
Marke
Brennabor
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
16.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (107 KiB) Standard (440 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Brennabor Gebr. Reichstein Werke Katalog 1893
1893, Katalog, 24 Seiten
Brennabor Gebr. Reichstein Räder Katalog 1899
1899, Katalog, 54 Seiten
Brennabor-Werke Preisliste 1897
1897, Preisliste, 4 Seiten