Göricke Fahrräder Katalog 1911

PASTE FR FINE RESTE ER N EEE BEER EN SIE T SEERR N TEN AEPERN ELTERN B: Ba Bielefelder Malchinen-u;Rährzad-Werke Aug. Ööricke, Bielefeld Abteilung I: Fahrräder. Abteilung Il: Nähmalchinen. Abteilung Ill: Milchcentrifugen. Abteilung IV: Transportfahrzeuge. Fabrik-Preile über Göricke-Räder. Mod. | mx. ler outenrade a. 750 T2 skourenradı se rn eo ee ASTSO 10% Belleres Tourenrad . . . . er ITZS 14 Leichtes Tourenrad . . . . . 190 H ı Halbrenner Austattung l . . . .| 160 Ausftattung ll . . . Br RR7O H > Balel-Cleve Ausftattung lu.l1l . . . .| 190 Rıu.2 | Flieger oder Steher. . RN 201.2 500 Dı Damenrad Ausltattungl . . . 0 ILSO = Ausftattungll . . . . . | 170 D>2 leichtes Damenrade 2 2 2... 2100 K Knabenrad .... en 120 M Mädchenrade ss aa 0130 A. G.B. Tourenrad. . . it 3°6.11,5156) A.G.B.Halbremner . . ee || (ee) ANGABSDamenrads ze een 170 @elchättstademit Schilde 22 200282 5170 | Transporträder laut Spezial-Preislilte ® i 5 4 Je i Ä j . m z X yıllz KALK B Bielefelder Mafchinen-u. Rährpad-Werke Aug. Göricke, Bielefeld Abteilung l: Fahrräder. Abteilung Il: Nähmalchinen. Abteilung Ill: Milchcentrifugen. Abteilung IV: Transportfahrzeuge. Einziges Fahrrad der Welt welches die Riefenleiltung aufzuweilen hat 1oı km 623 m in I Stunde (Weltrekord). Telegramm-Adr.: Göricke. A.B.C. Code sth Edition. Reichsbank - Giro - Konto. Telephon 124. Polt[check- konto: Hannover Nr. 1484. Fabriken in Bielefeld und Mailand. Filialen und Ver- tretungen: München, Leipzig, Königsberg, Berlin, Kopen- hagen, Paris, Odella, Antwerpen, Bukarelt, Port Said, Buenos Aires, Santiago de Chile, Stockholm, Balel, eiczeic, E,GUNDLACHA.-G.. BIELEFELD 81 18909) OYPLIONH 'Sny SYlaM-peiiyeg pun -uaumysiew AJ9pjapJ21g "rlgı 18a, ET EEE REGEN OHTE TEE EEE — I Sr Berg = = FE = Rx = EEE en = - Te: ne —t el LTE Tuauaırr == Nuss de es ) £ 7 HS: ie vielbegehrte und vornehme Fahrrad- D marke Göricke, welche infolge ihrer augenlcheinlichen Vorzüge im Laufe der Jahre einenWeltruf erlangte und allgemein als imultergiltig anerkannt wird,genießt natürlich in allen Kreilen die höchlte Beachtung und mit Recht volles Vertrauen. Das »Göricke- Rad« lenkt aller Aufmerklamkeit auf lich und ilt ein nachahmenswertes Vorbild ge- worden. Nachahmungsverluche find auch tatlächlich im Laufe der Zeit genügend gemacht worden, doch gelcheitert. Es genügt nicht eine nur äußere Ausftattungs- Kopie, um eine gleichwertige Malchine her- zultellen. Bei den Göricke-Rädern werden die wichtigen und meiltbeanipruchten inneren Teile wie Getriebe, Kugellager, Naben, Pedale ete. in unlerem eigenen Betriebe mit ganz belonderer Sorgfalt und Genauigkeit nach erprobten Fabrikations- arten angefertigt und die Ausführung und Bearbeitung der Einzelteile unlerer Räder, it nicht zu übertreffen. Das hat man [ehr wohl auch in Fachkreilen erkannt, und es blieb eben nichts anderes übrig, als Nach- ahmungen der äußeren Ausltattung, be- [onders der Schutgmarke, vorzunehmen, infolgedellen man hier und dort das Auf- tauchen gleicher oder ähnlicher Schut- marken-Formen beobachtet. Bielef.Malfch.-u.Fahrrad-Werke Aug.Göricke -(Göricke u Hut erh >, x x Das Original-Göricke-Rad foll kenntlich bleiben, wir haben uns daher entfchloffen, unfere bisherige bekannte Schugmarke zu ändern. \ Hiermit neue i führen geietzlich wir in geichützte Ihnen Schutz- _uniere marke vor. Durch ihre Eigenart weicht diefe Marke welfentlich von allen exiltierenden ab und wird gewiß von Seiten der Göricke-Freunde mit Beifall aufgenommen. Bielef.Malch.-u. Fahrrad-Werke Aug. Göricke . u GIELEFELDER 2 Nen-ufahrred” % & Ban Reguläre Lieferungen u.belondere Wünfche. Uniere Göricke-Räder liefern wir in hochfeiner, [chwarzer Emaillierung, auf Wunlch auch farbig gegen einen Aufpreis von Mk. 10,—. Extra hohe oder niedrige Rahmen werden gegen Aufpreis von Mk. 10,— pro Malchine bei entsprechender Lieferzeit angefertigt. Für Räder in farbiger Ausführung oder für folche, wo Felgen in einer belonderen Farbe beltellt werden, behalten wir uns Lieferfriten von 8—ı4 Tagen vor. Bei geätzten Maichinen müllen wir in der Saifon die Lieferfrilten bis zu 3 Wochen ausdehnen. Selbitverltändlich bleiben wir bemüht, alle Aufträge [o fchnell wie möglich auszuführen und die Wünfche unlerer Kunden [o weit wie nurirgend möglich zu berück- fichtigen. Während der Saiion notwendig werdende Ände- rungen an den Modellen behalten wir uns ausdrücklich vor. Jedes Göricke-Rad zeigt eine vornehme, elegante Austattung; man richte [ich daher bei Beltellungen genau nach dem Katalog, da wir an den einzelnen Modellen keine Änderungen vornehmen können. unier populärites Verkehrs- Das Fahrrad, mittel, wird in [o verfchiede- nen Preislagen und Qualitäten geliefert, daß es un- bedingt erforderlich it, dem Publikum die Augen zu öffnen, um es mit der Herlitellung einer anerkannten Qualitätsware, dem Fabrikat Göricke, bekannt zu machen. Infolge der (tets gleichmäßig guten Befchaffenheit er- langte unfer »Göricke-Rad« einen Weltruf, welchen wir durch lorgfältigfte Arbeitsleitungen zu bewahren willen. Die modernften Hilfsmafchinen, mit denen alle unfere Fahrradteile, hergeltellt werden, geichulte Ar- beiter und ichärfite Kontrolle iind uniere Stützen. Sowohl die ein- zelnen Teile des Tretlagers, das Tret- lagergehäufe, als auch Kettenräder, Verbindungsltücke, Gabellcheiden, Hinterrohre find in eigener Fabrikation aus feinftem Stahl hergeltellt und zwar unter Zuhilfenahme Seit 10 Jahren bewährte präzifer Hilfsma- Tretlager- Konitruktion. fichinen in Art der nachftehenden Abbildung. Unter fachmännilcher Leitung und lorgfältiglter Überwachung werden alsdann Verbindungs-Stücke und -Rohre durch Stahlnieten zu 4 einem Rahmen zufammengefügt, der dann nach ® Preflerei und Stanzerei. eigenem erprobten Verfahren gelötet wird, um nach Vornahme dieler Arbeiten ein feltes Ganzes zu bilden Die auf diefe Weile fertig geltellten Rahmen und Vordergabel beltehen die höchlte Belaftungsprobe. ’ Hohe Belaltung des Rahmens neblt Gabel. Rahmen und Gabel wandern nun in die Lackiererei. Zur Erzielung einer dauerhaften,unverwültlichenEmaille (treichen wir die zu emaillierenden Gegenltände vor- her mit Öl. It der Ölüberzug eingebrannt, [o wird die Lackierung durch mehrmalige Emailleüberzüge voll- endet. Das ilt des Rätlels Lölung für die [prichwörtlich ge- wordene unverwültliche EmaillederGöricke-Räder, Die außerordentliche große Fabrikation von Fahrrädern ermöglicht es uns, auch Naben und Pedale in * ® Hohe Belaltung der Vorderradgabel. großen Mengen zu fahrizieren, und die hierzu nötigen Muttern, Konen, Schrauben werden in der Automaten- Abteilung hergeltellt. Automaten -Abteilung. Die Nabenkörper werden in der Dreherei und 4 Frälerei aus Stahlltangen gearbeitet. Nach vollltändiger Bearbeitung gelangen alle Fahr- radteile in die Kontrollitation, um auf Genauigkeit und Haltbarkeit geprüft zu werden. Nur vollltändig einwand freies Material wird in die Naben- und Pedal-Montage gegeben und von dort aus zur Fertigltellung des kom- pletten Fahrrades in die Fahrrad-Montage oder in die Verland- Abteilung zum Verland nach allen Ländern der Welt. > Nabe für leichte Räder und Halbrenner. Rennabe, extra breit, wodurch das Hinterrad belonders kteif wird. "up sısadınvy U9BaB 1192191917 A9usauloBuP Sad) i al L 19q AM uoB1J15} uUSULIOFJUOBUPYYU9T IPUSLPIONAY 151119498 ıayoy wowyjluoN sup pun U9Y9]19A Bumgjusuu] u yYı Z UN oBueyyuaT ‚sıaldny uoBaB ınu 6 SIG IN UM Ul2J901] usBaBpp “pnBau puy S sıq ı N usBuryyus9T IC “JO9YU9’T uspusjpd uyı an} uauıs J2]ppy Jopal J9puy usBundaıg usBNN1EUSPaIUJ] 194 91p ıPAnp pun YjjedoBur NOyurawaßl]y Jap Pruıy))an uo9p ulOJf u puı) uSSUe4IYU9’] olq “J9prJuusy- pun "I H Jouusagpe an -uu2igjer] ypıa] 1WUNG) 9UYO Aqja]Jsec] SPNUOH Any [PPId SV=220 LPPYNPPUOHAN} jepad Die Feitigkeit der Vordergabel geht bereits aus den vorerwähnten Belaftungsproben hervor. Eine Ver- (chönerung der Vordergabel für diefe Sailon ilt eben- falls vorgelehen und zwar durch Verwendung eines 3 neuen, gelchma kvoll elegant gebogenen Gabelkopfes, welcher fich fehr hüblch reprälentiert und von der bis- herigen Form welentlich abweicht A Vordergabel. Des weiteren wollen wir nicht verfehlen, auf unfere vorzügliche Felgenbremie hinzuweilen, welche in Ver- bindung mit Freilauf-Zahnkranz den belten Erlaß für Freilaufnaben mit Rücktrittbremfe bildet. Die Konltruktion it einfacher und die Wirkung erltaunlich. Bei Ver- wendung dieler Felgenbremfe empfehlen wir Nickel- oder Aluminium-Felgen, da bei emaillierten Felgen durch häufigen Gebrauch der Bremfe die Emaille leidet. Felgenbremile. l den le&ten Jahren [chenkte man dem Straßeniport N mehr Beachtung und machten wir es in Er- kenntnis der Bedeutung uns fofort zur Aufgabe, ein itabiles und doch leichtes Rad zu bauen, welches troß des geringen Gewichtes den größten Anforde- tungen widerlteht. Daß wir das Richtige getroffen haben, davon legen die großen Rennerfolge Zeugnis ab. Die Fernfahrt Baiel-Cleve wurde 2mal auf Göricke-Rad gewonnen, ferner Nürnberg-München- Nürnberg, Rund um Speilart und Rhön erlter Alterspreis und viele andere mehr. Alle Teile eines Rades werden bei derartigen mit vielen Schwierigkeiten verbundenen Fahrten in Mitleidenfchaft gezogen und außerordentlich beanlprucht, doch Göricke-Rad ilt zu- verläflig. Schlechte Straßen können demlelben nichts anhaben, leicht fliegt es dahin. Wo andere Fahrer viel unter Defekten leiden, wie Gabel-, Rahmen-, Achfenbrüche, bleibt Göricke - Rad ftandhaft, zu- folge des beiten Materials und der Präzilions- Kurbel Kurbel bei 6 Zentner Belaltung. arbeit. Nicht einmal die Kurbel verbiegt fich, wenn diefelbe auch auf Ichlechtem Pllalter heftig auflchlägt. Die Kurbel dieler Göricke-Räder ilt aus gehärtetem Federitahl hergeltellt und federt lelbit beim ftärklten Stoß in die urfprüngliche Lage zurück. Uniere Rennräder haben den Vorzug, daß fie troß leichtelten Gewichtes von hervorragender Feltigkeit find. Den Beweis erbrachte u. a. Paul Guignard, der Weltrekordmann, denn er benußt leit 3 Jahren ein und dielelbe Rennmalchine ohne Reparatur. Die Renn- ESTFAL = räder find ausichließlich für die Rennbahn be- itimmt und follen auch nur dort gefahren werden. Anfänger benu&en vielfach die leichte Rennmalchine auf [chlechtem Pflafer und legen das Körpergewicht auf die Lenkftange, ohne fich aus dem Sattel zu heben. Daß bei folcher unkorrekten Inanlpruchnahme einer Rennmalfchine Defekte nicht ausbleiben, ilt felbltver- ftändlich. Soll die Rennmaichine für Straße be- nutzt werden, io muß dies bei der Beitellung extra bemerkt fein. Das färklte Fahrrad leidet unter falfcher Behandlung. Der leichte Lauf eines Fahrrades hängt in erfter Linie von der gnten Qualität und Kugellagerung ab, aber auch die Verwendung erltklafiiger Pneumaties [pielt beim leichten Lauf eine welentliche Rolle; wir haben es uns daher zum Prinzip gemacht, nur anerkannt belte Pneumatics aus renommierten Fabriken zu mon- tieren. Insbefondere empfehlen wir für Halbrenner und leichte Touren-Räder Weltwoodfelge mit Draht- reifen, jedoch muß dieier Reifen itets itramm auf- gepumpt fein, da andernfalls der Schlauch lich verdreht und defekt wird. Für alle übrigen Fahrrad- modelle kommen lelbftverftändlich nur allerbefte Stahl- felgen zur Montage. Holzfelgen iind zu fehr den Witterungseinflülien ausgeietzt, auch ilt die Be- [chaffung derfelben [tets mit Schwierigkeit verknüpft und wir empfehlen daher keine Holzfelgen. Die- felben kommen vom Auslande und wird [o gut wie gar keine Garantie dafür geleiltet. Als Eriatz raten wir zur Aluminium-Felge. Ein Fahrrad in dieier Ausitattung läuft leicht, genießt die Vorzüge der Holzfelge und iit dauerhafter und zuverläiliger. Es wurde von Seiten unlerer Kundlichaft vielfach lobend anerkannt, daß wir dem Damenrade in lo großem Maße Beachtung Ichenkten. Der große Durch- gangsrauın des Rahmens geltattet leichten Aufftieg und bequemen Sit, gibt dem Fahrrade ein elegantes Ausfehen, welches noch durch den vorteilhaften Ketten- kaiten erhöht wird. Für Göricke D 2 bringen wir noch eine befondere Neuheit dadurch, daß der Kettenkaiten ganz aus Aluminium hergeitellt iit, wodurch das Gewicht des Rades um mehr als ı Pfund leichter und das Ausfehen des Rades durch die vornehme Ausftattung des Kaltens noch gehoben wird. Die übrigen Kettenkaiten, welche ebenfalls in unferem Betriebe hergeltellt werden, find aus Stahlblech geltanzt mit Celluloideinlage und befigen eine 5fache Befeitigung, so daß fich felbit bei kräftigem Anltoß die Lage nicht verändert. Der veraltete Celluloidketten- kalten ilt den Witterungsverhältnilfen zu (ehr ausgeleßt, verzieht [ich und wird von der Kette durchgelchliffen. Solche Übelltände find bei unlerer Kettenkalten-Kon- ftruktion vollltändig ausgelchloffen. Die Kettenlpann- [chraube liegt außerhalb des Kettenkaltens, daher ilt ein Demontieren des Kaitens beim Anziehen der Kette nicht notwendig. Um das Hinterrad zu demontieren, braucht nur der hintere Teil des Kaltens abgenommen werden, welcher durch 2 Schräubchen gehalten wird. In Anbetracht diefer großen Vorzüge lollte die erfahrene Radlerin nur Göricke-Rad fahren. Es wird Ihnen nach dieien Ausführungen ein- leuchten, daß ein erfklaffiges Göricke-Rad einige Mark mehr im Einkauf koften muß, wie ein Rad geringe- rer Güte. Beim Kauf eines Göricke-Rades erhalten Sie ein Fahrrad aus einer großen, renommierten Fabrik, bei welchem Reparaturen lo gut wie ausgelchloflen find und welches durch die Bearbeitung und Ausltattung wie äußere Ericheinung den Wünlchen und dem Ge- [(chmack des Publikums entlpricht. Göricke-Rad ilt nur bei dem reellen Händler, nicht im Veriandhaus zu haben, wird auch nicht an folche unter einem Phantaiie - Namen geliefert, was wir ganz be- ionders an dieier Stelle hervorheben. « Für jedes Göricke-Rad übernehmen Garantie ° wireinjährige,weitgehendlteGarantie. Jedem Rade unferer Marke wird ein Öarantielchein beigefügt. Extra ftarkes Tourenrad, Strapaziermodell. Rahmen: Schwarz, 55, 60, 65 cm hoch. Kettenrad: 44, 46, 48 Zähne. Kette: 5/x8/ıg". Gabelkopf: Vernickelt. Großer Hammocklattel, lackiert. Pedale: Mit offenem Bügel. Ueberfeßung: 68”. Lenker: Nr. 4. Pneumatik: Centrum, Gloria oder Union, 28% ı!/g". Bw Starkes Tourenrad mit Verzierung. Rahmen: Mit gefchmackvoller Verzierung, 55, 60, 65 cm Kettenrad: 44, 46, 48 Zähne. Kette: S/gx®ıg - Gabelkopf: Vernickelt. [hoch. Sattel: Helles Leder, vernickelte Feder. Felge: Mit Streifen zur Verzierung pallend. Ueberfe&tung: 68". Lenker: Nr. 4. Pneumatik: Centrum, Gloria oder Union, 28x 1!/z 1/0 Th. Ellegaard 5facher Weltmeiiter gewann 30 erlte Preile in Sailon ı910o auf Göricke- Rad u. a. den »Großen Ausländerpreis, Paris«, den»Großen Eröffnungs- preis von Mailand«, den »Groß. Preis von Kopen- hagen« zum 9. Male. Starkes vornehmes Tourenrad, 14 kg. Rahmen: 55, 60, 65 cm hoch, mit Linien abgeleßt. Kettenrad: 46, 48, 5o Zähne Kette: S/gx1/s". Gabel: Kopf und Enden vernickelt. Sattel: 4 Federlattel, vernickelt, helles Leder. Felge: Holzfarbig. Kurbel: Elegant abgelchrägt. Lenker: Nr. 4. Pneumatik: Continental oder Excelfior 28x 1/2 Aluminiumfelgen gegen Aufpreis ae Schallwiy X gewann ıyı0 ıı große Straßenrennen u.a.»Berlin-Leipzig-Berlin«, »Dortmund-Osnabrück-Dortmund«, 10 Giöricke Moaelı TA. I; Extra leichtes vornehmes Tourenrad, 12V; kg. Muftergiltiges Tourenrad auf dem Weltmarkt. Rahmen: Schwarz, 53, 57, | Celluloid-Pumpe. ‚ 62cm hoch. > Kurbel: Extra elegant, ab- Kettenrad: 50, 52 Zähne. gelchrägt. a: End | [retlager: Aus belonderem Gabel: Kopf und Enden | Material leicht ausge- vernickelt. arbeitet ” Felgen: Leicht, ausStahlrohr ee BraRK: Ueberlegung: 70“, gewalzt, holzfarbig oder Aluminiumfelge. | Lenker: Nr. 7. Naben und Pedale: Fein | Pneumatik: Continental od. bearbeitet a.belt. Material Excellior. j Der deutiche ä Kronprinz be- glückwünfcht den Weltrekordmann met Guignard nach (einem Siege im »Großen Preis von Berlin«. Guignard gewann. bereits 2X dielen großen Preis auf Göricke. u . Ye,, BIELEFELDER Sl kr >, 5, x Solider Halbrenner. Rahmen: Schwarz, 55, 57,| Naben und Pedale: Extra 62 cm hoch. leicht. Kettenrad: 56, 60, 62, 70| Pedal: Leichtes Rennpedal Zähne. Sattel: Vernickelte Feder. Kette: 1Ygx1/g“ Überfetung: 70“. 9X/8 » Weltwoodfelge:MitStreifen, | Lenker: Nr. 2. auf Wunfch Doppelhohl- | Pneumatik: Continental od. felge. Excelfior, 28x 11/4“. Ausitattung 2: Rahmen und Gabel mit Linien ab- geletst, Felgen holzfarbig, Doppelhohlfelgen, vernickelte Gabelenden, helles Sattelleder. PützX am Start. Er gewinnt u. a. »Nürnberg - München- Nürnberg 370 km«, ferner die 620 km lange klaffifche Fern- fahrt »Bafel-Cleve« auf Göricke-Rad 18 Halbrenner Moaell Balel-Cleve, ro‘, kg. Multergiltiger Straßenrenner nach den Erfahrungen berühmter Straßenfahrer gebaut. Rahmen: Schwarz, 57!/gcm | Kurbeln; Aus gehärtetem hoch. Federltahl, Kurbelkei! Kettenrad: ıX!/s“, mit 25, befeltigung. 26, 28, 30 Zähnen. Naben und Pedale: Extra Felgen: Aus Aluminium für leicht, aus belt. Material. Drahtreifen, auf Wunfch | Lenker: ModellBafel-Cleve. Holzfelgen. Pneumatik: Continental od. Celluloid-Pumpe. Excelfior. Ausitattung 2: Innenlötung mit kleiner Glockenkurbel. Kette; Yaxl/s“. 50, 52, 56, 6ozähniges Kettenrad. Oftermeier (1) gewinnt den »Großen Preis von Ellen« und belfiegt Henri Mayer (4), Otto Meyer (5), Willi Arend (2). IQ Matadore der Landftralle I9Io, fie verdanken ihre Siege dem Ööricke-Rad, Modell Bafel-Cleve. Herr Fri Schallwig, | Herr Jos. Püß, Köln, Berlin, Deutichlands beiter gewann die 620 km lange Stabenfhrer ohne, | Muiche Fett Bat deil Bafel-Cleve: Berlin- Cleve, das bedeutendlte Leipzig-Berlin Rennen des Jahres und viele andere. und viele andere. Herr Senne, Hannover, 42 Jahre alt, gewinnt den erlten Alterspreis bei Bafel- Cleve, Rund durch Mitteldeutfchland, Rund um SpeTart und Rhön, Rund um Braunfchweig rl Nanau Göricke Moaell r Rı y) Rahmen: 55 cm hoch. Kettenrad: ıX®/ıg“, mit 23, 26 und 28 Zähnen. Kette: 1X3/5". Kurbeln: 7“. | Kurzer Hinterbau: Sehr Reif. R2, Renner für Steher. Naben u. Pedale: Sehr leicht. Länge: Achfe zuAchle ı 15cm. Höhe des Rades: Vom Erd- bod.bis Sattelmuffe 84 cm. Pneumatik: Continental od. Excellior - Schlauchreifen. Guignard (1) gewinnt den »Großen Preis von Europa« und befiegt Theile (2), Dieckentman (3) und Walthour (4). 21 Herr P. Guignard, Herr Oitermeier,Hannover, König der Steher, ltellt den | 20 Jahre alt, beteiligte fich Stunden-Weltrekord auf|zum erlitten Mal ı910 an und fährt in 1 Stunde | größeren Rennen; er beliegte 101 km 623 m. leicht Fahrer wie Henri Mayer, Otto Meyer, Willi Arend und gewann 33 erlte Preife in Sailon ı910 auf Göricke-Rad. Herr E. Neumer, Dresden, belter Ama- Kailerpreis teur der Welt, gewann die Meilterfchaft | geltiftet von von Deutlchland zum 6. Male,die Meilter- S.M. dem (chaft von Sachlen zum 2. Male und den Deutlchen Kailerpreis zum 3. Male auf Göricke. Kailer, Starkes lolides Damenrad, [ehr beliebt. Rahmen: Schwarz, 54, 60 cm hoch. Kette; 2/gx 2er. Kettenkalten: Metall mit Celluloideinlage. Gelchmackvolle Verlchnürung. Bequemer Durchgangsraum des Rahmens. Pneumatik: Centrum, Gloria, Union. Ausitattung 2. Rahmen: Mit [chöner Ver- | Elegante Verfchnürung. zierung wie T2 oder Linien. | Gabel: Kopf vernickelt. Felgen: Silberstreifen. Sattel: Mit hellem Leder. Der [pielend leichte Lauf des Oöricke-Rades ermöglicht es jeder Dame, große Touren im gebirgigen Gelände zu unter nehmen. 25 Modell D Dr ©) N [©) m a Vornehmes leichtes Damenrad, 13: Rahmen: Schwarz, 54, 60 cm hoch. Linien-Verzierung. Kette: Yoxl/g". Gabel: Kopf und Enden vernickelt. Aluminium - Kettenkaften: Hochelegante Ausführung, ohne Konkurrenz. Stahlrohrfelge oder Aluminiumfelge. Drahtreifen. Pneumatik: Continental oder Excellior. 2 m x Beer Ba rn Pa ER: N I SEN See) Ellegaards Start im »Großen Preis von Kopen- hagen«, den er nunmehr zum 9. Male gewann. Giöricke Saalfahr-Malchine nach den Vorfchriften des D. R. B. gebaut. Als Polo- Rad, kurzer, verltärkter Rahmen, färkere Speichen. Rahmen: Schwarz, 58 cm Lenkltange: Spezialform für hoch, auf Wunlch vernick. Saalfahren. Kette: ?/g3X3/ıs“. [geq.Aufpr. | Räder: 26% 11/“. rer And Wunlch m.Keil Überlegung 2 45%, mie und Freilaufkranz. Ausitattung 2: Mit Glockenkurbel. Göricke-Halbrenner A. G. B. leichter gehalten, allgemeine Ausftattung wie Tourenrad. Salzmann gewinnt den »Großen Weltdeutfchen Steherpreis«, [o- wie »Großen Sachsenpreis« und befiegt Walthour, Dickentman, Theile, Ryfer. 25 Mocca DD: Lee (7 4 Rahmen: Schwarz, 54, 60 cm hoch. Linien-Verzierung. u Fr 1/o% 1/4 RaLLB En u Rahmen: 22 und 25 mm Rohr. Knabenrad: 48o mmhochbei | Mädchenrad: 440 mm hoch 24“ Rädern, 520 mm bei bei 24“ Rädern, 480 mm ; Ten r ORadern) | bei 26“ Rädern. Ä N ed | Lenkltange Aus ıgmmkRohr. Gabelkop ASULLIEEEID | Kettenrad: Nur m.30Zähnen. Gummi: 26Xı!/;“ oder |Kette: 5/;“ Rollenkette. DAT Überfeßung: 60 relp. 55". Weltmeilter Thaddäus Robl + geb. 22. 10. 1877 — gelt. 18. 6. 1910 feierte große Erfolge auf Göricke-Rad. Er gewann 1909 die »Meilter[chaft von Deutfchland«, » Großer Frühjahrspreis von München« und viele andere. Saalfahr-Malchine nach den Vorfchriften des D. R. B. gebaut. Als Polo- Rad, kurzer, verltärkter Rahmen, ftärkere Speichen. Rahmen: Schwarz, 58 cm |Lenkltange: Spezialform für hoch, auf Wunlch vernick. Saalfahren. Kette: 5/3x3/g“. [geg.Aufpr. | Räder: 26% 11/o“. Tretlager:Auf Wunlch m.Keil | Überlegung: 45“. Sattel: Hammock. Pneumatik: Continental od. Kurbeln: 150 mm lang. Excellior. Diele Mafchinen find u. a. in Benu&ung der nach- ftehenden Vereine: Dresden: »Wanderlult« von 1888. Darmiltadt: »Wanderlult«. Salzwedel: »Wanderlult«. Elberfeld: »Edelweiß«. Plauen: »Diana«. Schierftein: 1898. R.-V. Inlterburg. Zürich:»Weltfalen«. Oppeln: R.-V.Oppeln. Die Mitglieder des Radfahrer-Verein »Weler«, Bremen, benußen Göricke-Räder. Zweirad mit Reklamelchild. Solides, extra ltarkesÖelchäftsrad, welches [pez.als Strapaziermodell gebaut it. Für Meßger, Bäcker u. andere Gelchäfte unentbehrlich. Die Ausitattung diefes Rades entlpricht im allgemeinen derjenigen des T ı, jedoch ilt die Bauart (tabiler. — Das zwilchen den Rahmenrohren befindliche Schild kann gegen entlprechende Berechnung mit jeder beliebigen Auffchrift verfehen werden, lo daß die Mufchine farbig emailliert eine lehr wirkungsvolle Reklame bildet. Spezial-Katalog über Göricke-Transport- Fahrzeuge gratis. Ueberlegungs -Tabelle. z ü 3 5 Göricke].) 5/3“ Frälung ergibt folgende Ueberfeßungen: Auzahl der Zähne des Zahnkranzes 18 17 16 15 17 18 18 18 20 Anzahl der Zähne des großen Kettenrades Entfaltung bei einer Kurbelumdrehung engl. Zoll | Meter | 56 4,46 | 591/, | 4,74 63 | 5,03 67); 5,38 69!/; 5,52 71% 5,70 74%); 5,93 7); 6,19 783, 6,24 804, 6,41 84 6,70 86'/ | 0,87 931, | 7,44 96 7,65 100 7,96 1074; 8,55 112 8,92 116%; 9,29 | 70 5,58 711% 5,68 72/0 5,75 70% 0 6,08 77 6,13 | 78°); 6,25 | 81%, 6,48 Ein rufliicher Infanterie- Hauptınann auf der Stafettenfahrt. Er fuhr 2500 Werft = 2667 km auf den [chlechten Straßen Ruß- lands und lobt überall fein Göricke-Rad. pieußing np 'zaß 0AsBunpp1poH uswyau yonıd) -uUy ur ıpy) any wuny usp pay pw usjunp aIS pun SıuUUoY U9SPA9AM USDPIUJ9D PAON>N -19P FPP VupjeW JOlyJ LPI SYUPPA9A o]jp-{ Je NY yerend) A97.1919]]P UOA SUNPJEYy SU Inu 9}uuoy spp “usypynzipinp 92 -Bipuiapjoc ) BN1P19P Uul9 UUsp „19 jBıuoy} Sulay um wpıpeje} yo 24]2pury SF ıD19z9D Bıyp4spupy41opIM APAqISPUNM yo) Fey aunyppjey SAajun "aynyip.inp »punyg J9ul9 ul ul £79 WIN IOI UOA ZupyIl Sjpuswoupyd 9ıp pl woapur “uspanpjasqn nz wy 001 >Ip >}nay YgqryaB Spn21f 35J04B Ip agey ya] !paeußıny Jypuıd) nzaoıH LORESER 00V 0060 505 h E06 a SESETBEO Ber 08 2 OVEhle 30€ BET THE 0% = 2005702207 u €7‘se wy 09 | u „#19 UN OI :PPY-MPLION) np Papußing) uoA YJoyJaB „mp sPIOY>N - PN J949U1O]1y] 'J1odjpey wı sıuBloa7 S2}J019) U FOTESPISET 2 UBER SETS HEISSE), :PPY-MPLION) ne Paeußind UOA NPy>2BynP SPAOYSN - YO AA HZ u 19U19]} 19A cc cc nz AJ9po u1s5j91B19A nz Bungajaqn >ıp un YBnusB YUO UT oA wojJo1B uoa Bungal1aqn 19}]2ddop yıuı sgPuympfo4f au yYı uspusßan) usBıßugaß u] "opad.lo > jpddoq } aqpy-nejlaaj-opadı | 4ıypamaq 3ıp Sur] 291]19 ur ualoyuou AM pPun USPIOMSB 9195)91B auı2 >Y yI uageujnejlalg yaeu sdeıyyseN ald Milch - Centrifugen. »Echo« RF »Echo« S mit Zahnradantrieb mit Schnurantrieb. In den verfchiedenften Größen, von 45 Liter bis 600 Liter Leiltung per Stunde. Verlangen Sie Spezial-Katalog Nähmalchinen. Für Hausgebrauch und gewerbliche Zwecke, ] [owie für Kunftftickereien. — Verlangen Sie fofort Spe zial-Katalog. u ee Verläumen Sie nicht Göricke Fahrräder die besten der Welt. > Bielefelder Maschinen-aFahrrad‘Werke,Äug.Göricke Bielefeld. dieles Bild, welches in Größe 70>ı00 cm auf Blech geliefert wird, am Eingang und Ausgang Ihres Wohnortes fichtbar anzubringen. Zum Auf- hängen in Reftaurants etc. liefern wir dasfelbe Bild auf Papier in Größe von 52><78 cm. Nachdruck dieles Kataloges, auch teilweile, ilt verboten.

Göricke Fahrräder Katalog 1911


Von
1911
Seiten
38
Dokumentenart
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Göricke
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
04.05.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (1,38 MiB) Standard (3,52 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Göricke Fahrräder Katalog 1910
1910, Katalog, 40 Seiten
Göricke Katalog Kopie 1913
1913, Katalog, 52 Seiten
Göricke Katalog 1909
1909, Katalog, 46 Seiten