Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Montageanleitung Infoblatt 1950

Vorschau (219 KiB)

Montageanleitung für F& S-Kettenschaltung. Einbau in Tourenräder (Gabelenden nach hinten offen) mit normaler Torpedo-Freilaufnabe. Verbindungslasche Nr. 356 920 zum Stecken. . Einfachen Zahnkranz und Stellring gegen dreifachen Zahnkranz und Spezial-Stellring auswechseln. Staubdeckel darf nicht entfernt werden. . Verlängerte Spezial-Achse einbauen. 3. Schaltvorrichtung auf Achse stecken und Rad in Rahmen einführen. Verbindungslasche liegt innen gegen den Rahmen, Führungsbolzen stößt vorne im Gabelschlitz an. . Kettenspanner, Schutzblechstreben etc. auf Achse stecken und Flügelmutter bezw. Kettenleitmutter anziehen. . Kette über Schaltzahnrädchen führen, auf großen Zahnkranz und Kettenrad auflegen. Länge so kurz wie möglich halten, Kette muß vom mittleren auf den großen Zahnkranz gerade noch leicht überspringen können. . Kettenleitblech (zur Führung der losen Kette beim Bremsen) am unteren Rahmenrohr und Sicherungsbolzen am Sitz- rohr anbringen, damit Kette nicht vom Kettenrad springen kann. . Bei Herrenrädern Leitbügel an Sattel-Klemmschraube und Umschalter mit Gestänge am oberen Rahmenrohr befestigen. Gestänge mit Schaltvorrichtung verschrauben und so einstellen, daß bei Mittelstellung des Schalthebels Schalt- zahnrädchen mit mittlerem Zahnkranz spurt. Eventuell Umschalter entsprechend verschieben. Gegenmutter der Regulierschraube mit Regulierfederhülse kontern. Bei Damenrädern Umschalter am oberen Rahmenrohr befestigen und Gestänge nach unten über das Tretlager ver- legen, Spezialführungsbandage für Kettchen am unteren Rahmenrohr und Führungsbandage für Gestänge am unteren Hintergabelrohr befestigen. Einstellung wie bei Herrenrad. 8. Beim Vorwärtsschalten Schalthebel direkt in die Räaste einführen. Beim Rückwärtsschalten Schalthebel über die gewünschte Stellung hinaus zurücknehmen bis Kette überspringt, dann erst in die betreffende Raste einführen. Anmerkung: Für Tourenräder mit Ausfallenden muß die Verbindungslasche 356631 zum Annieten verwendet werden. Einbau in Rennmaschinen u. Sporträder mit Renntorpedo-Freilaufnabe oder Leichtmetall-Leerlaufnabe. Verbindungslasche Nr. 356 631 zum Annieten. 1. Dreifachen Zahnkranz auf Renn-Torpedonabe oder Leichtmetall-Leerlaufnabe aufstecken und mit Spezial-Stellring sichern. 2. Verbindungslasche von der Schaltvorrichtung abnehmen und innen am Gabelende annieten. 3. Schaltvorrichtung auf Verbindungslasche montieren. Weitere Montage wie oben. : FICHTEL & SACHS VERK.-K.G. Schweinfurt am Main 0329. F & S 6.50. 100.

Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Montageanleitung Infoblatt 1950


Von
1950
Seiten
1
Art
Anleitung
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
25.01.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (314 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Montageanleitung 1952
1952, Anleitung, 2 Seiten
Fichtel u. Sachs Universal-Kettenschaltwerk für Torpedonabe mit dreifachem Zahnkranz Infobroschüre 1941
1941, Infoheft, 16 Seiten
Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Infobroschüre 1950
1950, Infoheft, 8 Seiten