Phänomen Werbeblatt 1936

Vorschau (325 KiB)

294. 236. 20000. Ausstattung des neuen PHÄNOMEN -- Sportmodell Nr. 11 Rahmen aus bestem, deutschen Material, kalt blankgezogen, Ober-, Unter- und Sitzrohr gleichstark, an den Verbindungsstellen verstärkt, Rahmenhöhe 55 cm, äußerst tiefe Bauart mit niedrigster Anordnung des Tretlagers, Verbindung der Rahmenrohre durch leichte, geschmackvoll ausge- schnittene Muffen, starrer Hinterbau, äußerst’nahe an das Sitzrohr herangezogen, Aus- fallenden an Vorder- und Hintergabel, stahlgeschmiedet; Vorder- gabel mit ovalem, rund auslaufendem Profil, Gabelscheiden konisch verstärkt, gezogen, rostsichere Grundierung, hochfeine, mokkafarbige Lackierung, blau- elfenbein abgesetzt, auf Wunsch schlagfeste, tiefschwarze Hochglanz-Emaillierung mit Blau- und\6G%'dlinien abgesetzt, alle blanken“Teile unterkupfert, besonders stark vernickelt und hoch- glanz-verchromt, Vorder- und Hinterrad mit Flügelmuttern aus Leichtmetall mit ein- gesetzten Stahlbüchsen, Tretlager mit gesicherten Einschraubschalen, Kurbeln und Keil- befestigung, Achse mit maschinell geschliffener Kurbellaufbahn, Kettenrad 47 Zähne, Kurbeln von Federstahl, besonders schmal mit Hohlrille, Gummiklotzpedale, auf Wunsch Flügelpedale, Übersetzung: 66,8”, Drahtfelgen 26x 2’ für Bereifung 26x 1,75’’ Draht, Schutzbleche modern profiliert, mit PHANOMEN-Schutzblechfigur auf Chromplatte und Rückstrahler, heller Ledersattel mit Zug-. und Druckfeder und Anhängetasche, Kerzensattelstütze, deutscherLenker Nr. 1 neuester Form, aufWunsch dieübrigen Lenker gemäß unserer Liste, Bakelite-Lenkergriffe, Handhebelbremse, Glocke und Rahmenpumpe, am Sitzrohr in Spitzen befestigt, Torpedo-Freilaufnabe. Wilhelm Limpert, Dresden-A en 0,70 A = | PHÄNOMEN ‚ Das neue Sportmodell PHÄNOMEN Nr. 11 Ein Rad von hoher Schönheit und Rasse! Kultur der Arbeit besteht nicht nur'in Präzision und Güte — dieseEigenschaften haben allePHANOMEN-Räder von jeher —, sondern es ıst noch ein Etwas: jenes Unbeschreibbare, das einem jeden, der sich auf sein PHANOMEN-Rad setzt, das Gefühl köstlicher Leichtigkeit und genußvollen Behagens ver- mittelt. Es ist die Fülle der Erfahrungen aus fünf Jahizehnten, die es dem PHÄANOMEN-Fachmann möglich macht‘; dem Trapezoid des Rahmens die Form zu geben, die sowohl Schönheit des Rades wie die glückliche Position „des Radfahrers bestimmt, dem Kettenrad den genau richtigen Platz anzuweisen und den Kettenlauf so flüssig und zügig zu machen, daß die Tretarbeit zum Vergnügen wird, das Verhältnis des Hinterbaues zum Hauptrahmen mit Sicherheit zu bestimmen und die Vordergabel in Form und Biegung schön, ja elegant zu gestalten. Das neue Sportmodell PHANOMEN Nr.11, geschaffen für den Sportliebhaber, den Radwanderer und Radlerfreund, istschön, ist rassig und von hoher Kultur! „ Besichtigen Sie das neueste Modell bei unseremnächsten Vertreter. PHÄNOMEN -WERKE GUSTAV HILLER ZITTAU A.-G. Vertreter: Das neue Sportmodell PHÄNOMEN Nr. 11

Phänomen Werbeblatt 1936


Von
1936
Seiten
2
Art
Werbeblatt
Land
Deutschland
Marke
Phänomen
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
20.06.2019
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (578 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Phänomen Straßenrenner Werbeblatt 1934
1934, Werbeblatt, 3 Seiten
Phänomen Werbeblatt 1936 (2)
1936, Werbeblatt, 2 Seiten
Phänomen Werbeblatt 1939
1939, Werbeblatt, 2 Seiten