Wanderer Gewährschein Faltblatt 1930er Jahre

(Name und Anschrift des Käufers) Hiermit übernehmen wir zu folgenden Bedingungen für das bei uns hergestellte und Ihnen durch die Firma _ (Unterschrift des Fahrradhändlers) verkaufte (Anschrift des Fahrradhändlers) WANDERER-FAHRRAD Modell Nr. , , Fee Mit der Iaufenden Fabrikations-Nr. TE die für die Fahrradhersteller gesetzlich auf 6 Monate beschränkte Gewähr. Die Garantiefrist beginnt mit:der Übergabe des Fahrrades an den Käufer, spätestens aber 6 Monate nach dem Tage der Absendung aus der Fabrik. Wir verpflichten uns, das Fahrrad, sofern sicn Mängel oder Schäden an ihm innerhalb der genannten Frist zeigen sollten, in unserer Fabrik kostenlos zu reparieren oder für schadhafte Teile neue kostenlos zu liefern unter der Beilingung, daß diese Mängel oder Schäden auf Material- oder Arbeitsfehler zurückzuführen sind und die Anzeige (mit einer kurzen genauen Beschreibung der Art des Mangels oder Schadens) sofort nach Entdeckung, jedoch innerhalb der obigen Gewährfrist, bei uns eingegangen ist. Durch unsachgemäße Behandlung, Unfall, Abnutzung, Mißbrauch oder Nachlässigkeit entstandene Mängel oder Schäden sind von der Gewähr ausgeschlossen. Die Gewähr gilt nur für den ersten, oben genannten Käufer, und auch nur, wenn unsere Original-Fabrikationsnummer noch vorhanden ist. Zur Erhaltung des Anspruchs auf kostenlose Reparatur oder Lieferung von Ersatzteilen sind weiter das Fahrrad oder die schadhaften Teile sofort, nachdem ein Mangel oder Schaden ge- funden worden ist oder vermutet wird, zugleich mit diesem Gewährschein uns fracht- oder spesenfrei einzusenden. Die Rücksendung erfoigt auf Kosten und Gefahr des Käufers. Ersetzte Teile werden verschrottet. Jeder Anspruch auf Gewährleistung ist ausgeschlossen, wenn an dem Fahrrad ohne unsere vor- herige Zustimmung Reparaturarbeiten nicht in unserer Fabrik, sondern anderweitig vorge- nommen werden oder wenn das Fahrrad von anderer Seite verändert wird. Wir lehnen Kosten ab, diedem Käufer durch solche Reparaturarbeiten oderVeränderungen entstanden sein sollten. Für die sämtlichen nicht von uns hergestellten Teile, wie z.B. Freilauf- oder sonstige Naben, Ketten oder Sättel usw., beschränkt sich die Gewähr auf die Abtretung der uns etwa gegen unsere Lieferfirma zustehenden Ansprüche. Davon ausgenommen sind Holzfelgen, Hölz- kotschützer und Gummireifen, für die wir weder Gewähr übernehmen noch Ansprüche ab- treten Sale: weil die Lieferfirmen jegliche (sewähr ablehnen. Bei offensichtlichen Fehlern an neuen Decken und Schläuchen oder aber be: nach kurzem Gebrauch auftretenden Material- oder Arbeitsfehlern bitten wir, sich mit derbetreffenden Gummifabrik in Verbindung zu setzen und sich hierzu der Vermittlung der benutzten Einkaufsstelle zu bedienen. Unsere Haftung gegenüber dem Käufer besteht ausschließlich in der Gewährung der oben vollständig aufgeführten Gewähransprüche. Alle sonstigen Ansprüche gegen uns sind ausgeschlossen, wie z.B. auf Wandelung, Minderung des Kaufpreises, Zurverfügungstellung, Kosten einer Untersuchung, Schodenersatz evil. Ansprüche wegen Unfalles usw., gleichviel, auf welchem Rechtsgrunde solche An- sprüche beryhen sollten. WANDERER-WERKE AKTIENGESELLSCHAFT. SIEGMAR- SCHÖNAU 7 IN; NG y Es ist unser steter Wunsch, daß jedes Wanderer- Rad seinem Besitzer möglichst viele Jahre un- getrübte Freude bereitet. Wir legen deshalb bei der Herstellung unserer Erzeugnisse größten Wert auf die Verwendung guten Materials und dessen sorgfältige Verarbeitung. Trotzdem bedarf auch ein Fahrrad einiger Pflege. Sie finden nachfolgend einige Hinweise, welche Behandlung man einem: Fahrrad zweckmäßig angedeihen läßt. Das Wichtigste bei der Wartung des Fahrrades ist, daß sämtliche Teile immer sauber gehalten werden. BLANKTEILE. Die silberglänzenden Blankteile erhält man sich am besten nach vor- © ausgegangener Reinigung durch Einfetten, wo- bei Abreiben mit einem ölgetränkten Tuch ge- nügt. Dies ist vor allem nach Fahrten im Regen erforderlich. LAGER. Das Tretlager sowie die Vorderrad- und Hinterradnabe werden von uns reichlich mit Lagerfett versehen bzw. geölt und brauchen deshalb normalerweise erst nach längerer Zeit neu eingefettet zu werden. Man verwende hierzu säurefreies Ol und wiederhole das Ölen je nach Gebrauch des Rades in Abständen von 3—4 Wochen. Das Auseinandernehmen der Lager überlasse man besser einem Fachmann. KETTE. Von der regelmäßigen Prüfung der Kette hängt die Sicherheit des Fahrers wesent- lich ab. Die Kette darf nicht allzu straff, aber auch nicht so lose gespannt sein, daß sie beim Fahren gegen das Schutzblech schlägt. Man wähle also die berühmte goldene Mitte. Das Spannen geschieht durch Anziehen der Ketten- spanner -oder Flügelmutter - Schrauben. — Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich, die Kette in Petro- leum zu legen. Sie wird dadurch gereinigt, und dann wieder geölt. GLOCKE. Auch die Fahrradglocke ist für einen gelegentlichen Tropfen Ol dankbar. SPEICHEN. Ferner ist darauf zu achten, » daß die Speichen ganz straff gespannt sind. Gelockerte Speichen führen dazu, daß das Rad nicht mehr zentrisch läuft. _HANDBREMSE. Die Handbremse wird meist als Stiefkind behandelt. Der Gummibrems- block muß ersetzt werden, bevor er vollkom- men abgeschliffen ist. REIFEN. Hochdruck-, insbesondere Draht- “reifen, müssen stets prall aufgepumpt sein. Bei Ballonreifen genügt geringerer Druck. Öl und starke SonnenbestrahlungsindFeinde desGummis. CONTINENTAL I fo te STATT TEE maschinen sind in der ganzen Welt als erst- klassig bekannt.Klein- CONTINENTAL Schreibmaschinengibtes schon von RM 186. - an CONTINENTAL-BUROMASCHINEN Für etwaige Schlauchausbesserungen führe man stets Flickzeug, brauchbare Gummilösung und das erforderliche Werkzeug in der Satteltasche mit sich. LUFTPUMPE. Läßt die Leistung der Luft- pumpe nach, so fette man den Kolben etwas ein. Wer diese Ratschläge befolgt, wird an seinem Wanderer-Rad länger und noch größere Freude r Sie mit Ihrem Wanderer-Rad die ersten PATE) Fahrten unternehmen, bedenken Sie daß Sie nicht der alleinige Benutzer der Straße erden und sich in die allgemeine Verkehrs- ORERIRERR IR RTL EARTH HE sonderen die nachfolgenden zehn Leitsätze für n Radfahrer. Sie schützen dadurch sich und die ARZT VUTURE U CHEN und Ihren Geld- ASt Ne # Il ER 1 Im öffentlichen Verkehr dürfen nur Fahrräder NZ Le NZ Pe TI Te TOT g- ıTiTıre Bus7S TE den. Der Radfahrer pflegt deshalb sein Fahr- zeug und achtet vor allem auf einwandfreie -Funktion der Handbremse und Rücktrittbremse sowie der Glocke. . Verkehrszeichen sind Hüter der Sicherheit. Man tut daher gut daran, sie nicht zu übersehen. Be- sondere Vorsicht ist an Kreuzungen geboten. „Als Fahrbahn ist auch für Radfahrer die rechte Straßenseite vorgeschrieben. Radwege sind da- zu da, um benutzt zu werden. Zieht es der Radfahrer bei deren Vorhandensein trotzdem vor, auf der Straße zu fahren, so trägt dies eine „Gebührenpflichtige‘ ein. . Wer beabsichtigt, die Fahrtrichtung zu ändern, hat dies rechtzeitig durch deutliche Armbewe- gung anzuzeigen und aufdie sonstigen Verkehrs- teilnehmer zu achten. ..Kinder dürfen auf dem Fahrrad nur mitgenom- men werden, wenn für sie ein Notsitz vorhan- den ist. Das Mitnehmen von Erwachsenen ist untersagt, desgleichen das Befördern sperriger Gegenstände. . Unterhaltungen spare man sich bis nach der Fahrt auf, denn das Nebeneinanderfahren ist ebenso wie das Sichfesthalten an anderen Fahr- zeugen verboten. . Wer Personen oder andere Fahrzeuge zu über- holen gedenkt, gebe rechtzeitiges Glockensignal und fahre dann links vorbei. Bei. haltenden Straßenbahnen steige man am. besten ab. Der Radfahrer darf jedoch auch langsam vorbei- fahren, wenn.die Straße so breit ist, daß aus- und 2 Sinsteigende LEUTE EEE RER Ze LES) EL T:werden. ex = = Freihändiges Fahren und ähnliche Kunststücke sind dem Radfahrer auf öffentlichen Straßen und Plätzen nicht gestattet. . Bei Nachtfahrten sind eine hell leuchtende, ab- blendbare Lampe und die gut gesäuberten Tret- Se SEELE TE ET . Radfahrer, diesich bemühen, aufandere Straßen- benutzer, vor allem auf Fußgänger, Rücksicht zu nehmen, werden stets einen guten Eindruck Ga = " Zum Schluß sei noch darauf hingewiesen, daß die . >75 lange der Radfahrer durch den Deutschen Rad- " fahrer-Verband, Berlin W62, Keithstraße 1N, und ı die Reichsgemeinschaft für Radwegebau e. V., Ü Berlin W9, Tirpitzufer 22, vertreten werden. Wir empfehlen Ihnen, sich diesen Organisationen anzu- ER WANDERER- Motorfahrräder sind erstaunlich schnell, stabil und vor allem betriebsbillig. Das WANDERER-Sport- Motorfahrrad, Mo- dell 1 Sp mit 98 ccm Sachs-Motor, ver- braucht z.B. ca. 2LLi- ter, also für nur RM1.— Brennstoff auf 100 Kilometer Fahrt. WANDERER-MOTORFAHRRÄADER in herzliches Willkommen im gt Br er 5 Kreise derer, die sich ein } WANDERER -Fahrrad als treuen Freund und Begleiter auserwählt | haben! Auch Ihnen wird das WANDERER-Rad Tag für Tag gute Dienste leisten und in der Frei- zeit Erlebnisse vermitteln, die Sie die Sorgen des Alltags vergessen lassen. Alsäußeres Zeichen derZusammen- gehörigkeitführtdieGildederglück- lichen WANDERER-Besitzer einen welß- grünen Wanderensähligpel. En Er sei deshalb auch Ihres Fahrrades künftiger Schmuck. Im übrigen bitten wir Sie, sich mit allen Ihr Fahrrad betreffenden Fragenanlihren Wanderer-Händler zu wenden. Und nun: WANDERER SIEGMAR-SCHÖNAU F 1467 (239150) MIT ART RN .e S % RENT = a u Nr Nellefd WANDERER Freumd I Ser IR RE

Wanderer Gewährschein Faltblatt 1930er Jahre


Von
1930 - 1939
Seiten
5
Dokumentenart
Sonstiges
Land
Deutschland
Marke
Wanderer
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
30.04.2019
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Vorschau (516 KiB) Standard (1,04 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Wanderer Gewährschein 1933
1933, Sonstiges, 1 Seite
Wanderer Händlerrundschreiben 1935-1937
1935 - 1937, Händleranschreiben, 39 Seiten
Wanderer Katalog 1936
1936, Katalog, 32 Seiten