Der Reichsmechaniker Zeitung 20. Oktober 1927

Vorschau (4,62 MiB)

Bremen, 20. Oktober 1927 - Verlagspostanstait Brinkum u EE DER MECHANIKER- INNUNGEN. REICHSVERBAND. DES ARZO FAHRRAD. BÜRO- UND ANDES TE EE RESET ET EE À { a BDD LL 7 In x 7 Ke hler-Napmaschinen bieten E I I x a 5 augenfällige- e Vorzüge daher feichte‘ ; Verkaufs- a möglichkeit re Afa aA Add Addn | Tlermann Köhler A.-G. = N | etwa 1200 i Ar f en bu r I (Thüringen) 5 4 FRE 1 [AUF® | Die Nelbm er Nöbe DER REICHS-MECHANIKER 573 ZÄUNE R WBA-Speichen aus la.patentgehärtetem en vernickelt 100 Stück 18 x305 mm glatt mit Gewinde WBA -Qualität, hellblank haltbar vernickelt Auf Marke achten INININNINNNNNNNNNNNNN BERG 7:31 > TCHE (E | GARANTIERT. -ROSTSICHER nase SI Berg - PBealipäm - Qualität ANTENAS ESG HEN hellblank rostsicher vernickelt : anerkannt unübertroffen WILH. BERG + ALTEN À (WESTE.) Gegründet 1885 / Aelteste und bedeutendste Speichenfabrik des europäischen Kontinents. Lieferung durch die Grossisten. INNEN EZ WNININNNUNUNUNUNNUNNNNINNNNUNNNN & er IE PN 2 LTE 3 y BT id fi RTL FS 5 KT PETE z RE Pu n 5 ) pi N N Ey: A OD 177) e RE IB ; D ) RESTE TEE VII TEN 2 ; x N L, Lore ge N IV WB i R PEA j Zi Sir SINN RR 7 | Y a C Ra f > D D»! y e D ne 2 | y, AR S RN | - DN ARE SA EN IR RM m Sy N. MR N E y NT I ws Te y NN. 1 D hj i 5 TER \ AR N ED ER N 0 \ 18 f a EEG GENE [E { E Das gelötete Rad von hochster Gute. Verkauf. nur an legitime Händler. CAR LOS- E » Kreiensen Gesundsein __ist alles. | Der Schulweg | bietet Freude — i erhöht die Aufnah- © mefähigkeit — © verhindert das Zu- ° spätkommen. — bietet Gesundheit fördernde Betäti- gung = mitdem CLAES- PFEIL -RAD EIL : CLAES & FLENTJE $:;: MUHLHAUSEN i. THUR. - Fa N F rd d = [3 | 9 rn 8 N Be a | Elektrische Fahrradiampe, Mod. 1927 ESA = = E Lohmann Werke A. G., BIeleleId . c . | Eu oy bei den Jnjerenten unjerer Zeitung! | jz Mundlos voran!/| Mundlos 222 ZL Näht, stickt, stopft, mit Einrichtung für Zick-Zack- | | Naht, Locstickerei, Knopfannähen. | 1: Fordern Sie bitte Specialprospekt 147. | Peters Union AG Frankfurt, Mu nilos Aklien-Gesellsehafl | | BAltestePneumatikfabrik Deutschlands. Magdeburg. | LEN A ii Rn ES en Bi E LL CZ 2 2: 2 77 LLL LL AL LL 2/2 \ Einzige Baftterielampe mit dauernd | KAN ¿A RK e glanzhellem Licht bei 18- stündiger 5 ö OLA-WERKA:AG. en : LISENACH. Columbus-Werke 8.m.B. H, Ludwigshaten a. RH. 27 i Telegrammadresse Primacarbid Allgemeine Garbid Verkauis- Ges. mba Berlin W. 9 kümenersir.28/23 gegründet 1904 Gesellschafter: Lonza-Werke Elektrochemische Fabrik. G m. b.H., Waldshut /Bad. Dr. Alex. Wacker, Ges. f. elek'ro- chem.Industrie G.m.b H. München AlsoersteHand: Aelteste direkfe Fabriken-Ver- kaufsstelle Deufschlands, zirka 80 Läger daher frachtgünstige Lieferung überallhin RE C E E E I E Sp ATACA E ICAS Y w 4 TEURER EEE y / A BEI DEN en POLIN- DEPOT WEEGEE DEE ZDEDERZ EZ 2 Nachdruck — auch auszugsweise — nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet. Erscheint am Donnerstag jeder Woche. — Redaktionsschluß am Sonnabend vormittag. Bezugsgeld jährlich 12.— Goldmark. Bestellung nur beim Verlag. An Mitglieder des Reichsverbandes kostenlos. Einzelne Nummer 0,30 Goldmark. — Anzeigenpreis laut Tarif: Die 6gespaltene Millimeterzeile 15 Pfg., bei Stellengesuchen 10 Pfg, Die Umrechnung erfolgt nach dem amtlichen Berliner Dollar - Briefkurs am Vortage der Zahlung (1 Dollar = 4,20 M.). Anzeigen auf Textseiten 30% Aufschlag, Anzeigen auf Umschlagseiten nach Vereinbarung. — Bank-Konto: Bremen-Amerika-Bank. Postscheck-Konto: Hannover 58318. Telegramm- Anschrift: Reichsverband. Fernruf: Roland 2363/2319. 6. Jahrgang BREMEN, den 20. Oktober 1927 Nummer 16 TRE RZ, Die Huupfaewinne unserer Lofterie Kür nur R.-D. 1— Ziebkbung unwiderrwfäich 20 November 192% 1. Haupigewinn: 10420 PS Opel- Limousine Diese rassige und elegante Innensteuer-Limousine hat vier Türen, die zu allen Plätzen bequemen Einstieg gestatten. Das Wageninnere ist in silbergrünem Plüsch geschmackvoll ausgeschlagen. Deckenbeleuch- tung, Gepäcknetz, Kleiderstange, Fußruhe sind ebensowenig vergessen wie die zu vornehmer Ausstattung erforderlichen Zigarrenanzünder und Ascher. Rückspiegel, Scheibenwischer, Richtungsanzeiger sind er- wünschte Beigaben. 25 75 Brennaber-Phaelten Viersitzer-Phaeton, modernste Linienführung, bequemste Sitze mit echter Lederpolsterung, Allwetterschutzverdeck aus wasserdichtem Gummituch. Einfache und solide Konstruktion — große Lebensdauer, hohe Betriebssicherheit. Muster deutscher Präzisionsarbeit. Selbst- verständlich: elektr. Licht, Anlasser, Tachometer, Vierradbremse, fünffach ballonbereift. Fließarbeit. Vortrag, gehalten auf dem Reichsmechanikertag Magdeburg am 16. Juli 1927 von Herrn Direktor K. Oesterreicher. Zu allen Zeiten wurden grundlegende man diese Reihe fortsetzen und am heutiren Neuerungen mit Hingabe bekämpft. Den- Tage mit dem Begriff „Fließarbeit‘ abschlie- örtlich fortschreitende, zeitlich begrenzte, ken wir an den ersten Webstuhl, der von Ben. Es ist immer das Wesen bedeutender lückenlose Folge von Arbeitsgänge den Heim-Webern zertrümmert wurde. Das Erfindungen, bedeutender Entdeckungen und hatten i erste Dampfboot von Fulton wurde von den neuer Taten gewesen, daß sie zuerst be- Themse-Schiffern demoliert. Der Erfinder kämpft wurden, um nachher ganze Konti- so weit erfaßt hatten, daß sie für eine n gesorgt und damit eigentliche Fließarbeit bereits eingeführt hatten Aus der unge- heuren Menge der Bedarfs- und Luxusgegen- der Schiffsschraube, Ressel, starb im Ar- nente zu beherrschen. stände, die heute in qualitativ hervorrasen- menhaus. Als die erste Eisenbahn gebaut Zu den Neuerungen im technischen Le- der Weise in Fließarbeit erzeugt werden, wurde, machten viele Aerzte darauf auf- ben, die am eifrigsten umstritten werden, seien nur folgende hervorgehoben Flug- merksam, daß schwere Nervenleiden die gehört die Fließarbeit. Wir wollen uns zu- zeugmotoren, Lokomotiven, Automobile, Folge der Benützung der Eisenbahn werden nächst klar machen, daß Fließarbeit keines- müßten. Zeppelin wurde verlacht, Lilien- wegs eine neue Sache ist, gab es doch be- thal, der Erfinder des ersten Gleitiliegers reits vor 20 Jahren Firmen, die bestimmte wurde verspottet. Unendlich lange könnte Teile in ihrer Fabrikation organisatorisch Fahrräder, Taschenuhren, ‚Regulatoren, -Mo- torräder, Nähmaschinen, Glühlampen, Tele- fonapparate, Zündmagnete, Lichtm inen, Bijouteriewaren usw. Hunderte B Deutschland fertigen heute bereits schließlich in FlieBarbeit. Im Grunde genommen ist Fließarbeit eine Organisationsfrage, und nur jene Firmen werden Fließarbeit einführen können, bei denen eine lückenlose Organisation mit allen ihren Feinheiten vorhanden ist. Eines der Hauptargumente beit liegt in folgendem Punkt: Jeder Ar- beiter einer Fließstrecke hat nur eine be- schränkte Zeit für seine Operation zur Ver- fügung. Es ist daher notwendig. daß die mechanischen Werkstätten mit unendlich scharfen Toleranzen arbeiten, damit in der Fließmontage nicht erst Zeit verloren wird, mit dem sogenannten „Hinbringen‘ eines Stückes. Operationen wie Ein- und Aus- reiben, gängig machen usw. werden in sol- chen Fällen in der Teilmontage vorgenom- men, damit die Hauptmontage nur das fer- tige Produkt zum Einbau erhält. Kontrolle in der Fließarbeit ist ungleich schärfer als gewöhnliche Kontrolle, da die Fließarbeit nicht nur eisene spezialisierte Kontroll-Methoden benötigt, die zum „Teil uf akkustischer, zum Teil auf optischer Grundlage beruhen, es wird auch durch die bei Fließarbeit besonders erforderliche Ar- beitsunterteilung jeder einzelne Monteur zum Kontrolleur des vorhergehenden Arbeits- i Denken wir an die Montage eines ıdmotors. Es ist einem Monteur, der den en Motor fertig montiert, leicht mög- NZ i enauigkeiten aus den: mecha- ıiischen Werkstätte z. B. bei Auf- setzen des Zylinders oder Zylinderdeckels, beim Zusammensetzen des Kurbelgehäuses durch mehr oder weniger starke -Dichtungs- beilagen wieder „hinzubringen“. Wird eine derartivre Montage aber in Fließarbeit vor- genommen, dann hat der Arbeiter keine Zeit mehr, sich Spezialdichtungen zu schnei- den oder sozenannte , Murxunterlagen“ her- auıse für Fließar- DER REICHS-MECHANIKER zustellen, er muß vielmehr die nicht pas senden Stücke aus dem Arbeitsfluß als Ausschuß entfernen. Amerikanische Quali- tätsbetriebe wie z. B. die General Motors Co., die amerikanische Glas-, Glühlampen- und elektrische Apparateindustrie, haben als erste den Weg beschritten, ihre Erzeugnisse der veredelnden Fließarbeit zu unterwerten. ES hat sich hierbei gezeigt, daß es durchaus nicht erforderlich ist, wie z. B. bei Ford nur ein und denselben Gegenstand in vieltaused°ältiger Stückzahl täglich her- zustellen. Man fand vielmehr rasch, daß es bei Fließarbeit sehr leicht möglich ist, auch Spezialwünsche der Kunden zu berücksich- tigen. Es ist ein Fehler, der häufig gemacht wird. daß immer nur die extremste Richtung verfolgt wird. Wohl wird ein Gegenstand billiger, wenn Kundenwünsche nicht zu be- rücksichtigen sind; wir in Deutschland aber haben die Aufgabe und die Pflicht, dem Dienst am Kunden in weitgehendstem Maße Rechnung zu tragen. Es ist nicht Aufgabe, alle Förder- einrichtungen, die bei Fließarbeit verwen- det werden, zu zeigen. Ich will vielmehr durch meinen Vortrag dazu. beitragen, daß Klarheit über die Fließarbeit geschaffen wird. Nicht die schlechtesten Köpfe sind es, die in Deutschland Fließarbeit einführen, und nicht die schlechtesten Volkswirtschaft- ler sind es, die sich mit den Nebener- scheinungen der Fließarbeit befassen. Im großen und ganzen wird der Erfolg der Fließarbeit sich darin ausdrücken, daß durch das Freiwerden von Kapital höhere Löhne als bisher bezahlt werden können, daß eine Quali ätvserbesserung eintri.t und schließlich durch Konsum-Finanzierung die verringerten Unkosten der Allgemeinheit wieder zugute kommen. Gerade der Punkt der höheren Löhne muß allerorts inter- meine Die Bayerische Nähmaschinen: Vertriebs-Ges. Auch tenden Rund vier Wochen später prangte an dem Im Juli ds. Js. wurde in Nürnberg, Land- orabenstraße 39, ein großer Verkaufsladen Sinrerichtet und mit Nähmaschinen und Fahrrädern der Firma Seidel & Naumann ge- jüilt. Lange Zeit war weder beim Gewerbe- amt noch beim Registergericht zu ermi-teln, der eigentliche Inhaber dieses Ge- schäftes war, obwohl von vornherein kein Zweifel darüber bestand, daß dasselbe von der Firma Seidel & Naumann bzw. von der Grossistenfirma Richard Rausendorf in Nürn- berg finanziert wurde. Auch war verhältnis- mäßig lange keine Firmenbezeichnung an dem Geschäftslokal angebracht. wei Bald jedoch tauchten in Gastwirtschaiten Aushängeplakate auf, auf denen eine Dame an einer Nähmaschine bzw. eine Radfahrerin abgebildet war und auf weichen zu lesen war: Naumann, Seidel & Naumann, Dresden- 3ayerische Nähmaschinen-Vertriebsgesell- schaft m. b. H., Nürnberg, Landgraben- straße 39% oder: „Germania-Räder Akt.-Gesellschaft vorm. Seidel & Naumann, Dresden-Bayerische Nähmaschinen-Vertriebsgesellschaft m. b. H., Nürnberg, Landgrabenstr. 39°. wurden Kataloge mit ähnlich lau- Titeln versandt. Laden die Firmenaufschritt: ‚Karl Görn- hardt“. Herr Görnhardt ist Major a. D. und bereits seit mehreren Jahren Prokurist bei dem Grossisten Richard Rausendorf in Nürnberz, Mittlere Kanalstr. 7, dem General- vertreter der Firma Seidel & Naumann. Laut Eintragung im Handelsregister hat Herr Görnhardt noch heute diese Prokura. Die am 13. 9. 1927 gegebene Stellung- nahme der Firma Seidel & Naumann lautet: „Wir erhielten Ihr vr. Mts. und beehren uns, Ihnen darauf zu erwidern, daß unser» Vertreter, Herr Richard Rausendorf in Nürnberg, sich auf unsere Veranlassung hin mit Ihrem dor- tigen Vertrauensmann, Herrn Friedrich Luther, der gleichzeitig auch unser Kunde ist, in Verbindung gesetzt hat. Die Bayerische Nähmaschinen-Vertriebs- gesellschaft ist von dem bisherigen Pro- kuristen der Firma Rausendorf ins Leben gerufen worden, und Herr Rausendorf hat derselben im: Benehmen mit unserem nehmer Luther den Vertrieb unserer Ar- tikel, für die wir bisher vor allem in Nähmaschinen wenig Absatz fanden, Geehrtes vom 27. Ab- re essteren., Gesteigerte Löhne ‚stärken. die Kaufkraft der breiten Massen, durch die ge steigerte Kaufkraft werden Erwerbslose neuer Beschäftigung zugeführt, das neuer- liche Einkommen vermindert die sozialen Lasten, erhöht dem Staate gegenüber die Gesamt-Steuersumme, der Staat kann neue Straßen, neue Bahnen bauen, wieder können Erwerbslose beschäftigt werden, und es kann aul diese Weise Dienstleistung für alle ge- schaffen werden. Und Sie, meine Herren, werden es sicher gerne sehen, wenn durch die erhöhte Kaufkraft des Arbeiters sich Ihre Umsätze an Fahrrädern, Nähmaschinen usw. entsprechend erhöhen. i Nun folgen Lichtbilder aus verschiede- nen amerikanischen und deutschen Betrie- trieben, die Ihnen in. klarer Weise zeigen, daß wir Fließarbeit benötigen. Wir sehen daraus, daß wir genügend Wege haben, um aus unserer schweren Wirtschaftskrise herauszukommen. Vermehrte Arbeit, er- höhte Rationalisierung schaffen erhöhte Ren- takilirät, s'ärken die Kaufkraft der breiten Massen, und so tragen wir bei zum Auf- stieg unserer Wirtschaft. Als zur Zeit der- China-Wirren während des Boxeraufstandes die verbündeten eu- ropäischen Truppen unter Lord Seymour von den chinesischen Jnsurgenten abge- schnitten ‘waren, da wurde von dem eng- lichen Oberstkommandierenden das denk- würdige . Kommando ausgegeben: „Ihe germans to the front!“ Wieder befin- den wir uns in einem Kampf, im Kampfe des deutschen Volkes um Befreiung von den fürchterlichen Folgen des Versailler Ver- trages, und wieder müssen wir die Parole ausgeben, eingedenk der Mission, die wir zu erfüllen haben in geistiger und wirt- schaltlicher Hinsicht: Deutsche die Front! Vorwärts und aufwärts! an m. b. H., Nürnberg. trotzdem wir unserem Abnehmer zur He- bung des Absatzes ganz besondere Mög- lichkeiten an die Hand gegeben haben, worüber Ihnen unser Vertreter ebenfalls genau Mitteilung machen kann, übertragen. Angesichts der Tatsache, daß in Nürn- berg die Singer Co., Pfaff, Köhler und Haid & Neu in der einen oder anderen Form gewaltige Anstrengungen machen, den Markt an sich zu reißen, werden Sie es uns nicht verdenken können, wenn auch wir neue- Absatzquellen suchen. Im übrigen hängt die genannte Firma ebenso von unserer Kreditbewilligung ab wie heute die Händlerschaft im allgemeinen. Ueber die Zusammensetzung der Firma dürfte das Handelsregister Auskunft geben.“ Dazu kann man nur bemerken: „Böse Beispiele verderben gute Sitten“. Außer Singer, Pfaff, der Deutschen Nähmaschinen- Vertriebs- A.-G., Sitz Düsseldorf, der Säch- sischen Nähmaschinen-Vertriebs-Gesellschafit usw. „erfreut“ sich der deutsche legitime Nähmaschinen-Fachhandel nunmehr auch noch der Bayerischen Nähmaschinen-Ver- triebs-Gesellschaft m. b. H. Die Leser wer- den sich ihr eigenes Urteil bilden. Mechanikus. E Weg mit der Kriegsschuldlüge! Fl DER REICHS-MECHANIKER EEE ET Dee 319 Die Entwicklung der Nähmaschine. Wie sich die Nähmaschine infolge zahlreicher Erfindungen zu ihrer heufigen technisch scheinbar abgeschlossenen Die Konstruktion einer Nähmaschine mit mehreren Schiffchen verfolgte den Zweck, die Verschleifung der Fäden zu sichern. Um dies zu erreichen, ist je zwischen zwei be- nachbarten Schiffchenbahnen eine diese tren- nende Scheidewand angeordnet, welche in der. Mitte bezw. an der Einstichstelle der Nadeln derart geteilt ist, daß die Faden- schleifen der Nadeln frei in die bezüglichen Schiffchenbahnen hineinstehen, wodurch ein Ausweichen der Schleifen bzw. eine Ver- drängung derselben durch die Schiffenen aus der Balın verhütet und ein sicheres Fassen der Schleifen bewirkt wird. Ferner ist zu dem gleichen Zwecke die Anordnung getroffen, daß die Schiffchen einander ent- gegengesetzt gerichtete Bewegung erhalten. Zur Veranschaulichung der Wirkungsweise ist in der Abbildung 69 die Anwendung Fig. 1. - Vollkommenheit entwickelt hat. Nähmaschine mit mehreren Schiffchen. Von Kar! Micksch. Stange C mit konischem Schild c bewirkt wird. Zwischen den beiden Schiffchenbahnen sf s5 ist nun eine vertikale Längsplatte s® vorgesehen, welche als Scheidewand die beiden Schiſſchenbahnen trennt, und an wel- cher die beiden Schiffchen S S! entlang ge- führt werden. Diese Scheidewand hat in der Mitte bzw. an der Einstichstelle der Nadeleinrichtung a! a? b eine solche Aus- nehmung, daß beim Einstechen die Fa- denschleiten frei in die bezügliche Schiff- chenbahn hineinstehen und auch durch das Schilichen nicht aus der Schiffchenbahn her- ausgedrängt werden können (Fig. 4). Bei vorliegender Ausführung ist die Platte zu diesem Zwecke so geteilt bzw. ausgeschnit- ten, daß an den einander gegenüberstehen- den Enden, und zwar an dem einen Ende hinten, an dem anderen vorn, je ein dünner (Nachdruck verboten.) diesem letzteren Zwecke kann beispielsweise die in Fig. 6 schematisch gezeichnete Vor- richtung dienen, bei welcher w! eine ver- mittelst Kegelräder r! r?2 von der wage- rechten Triebwelle w der Maschine (Fig. 1) angetriebene senkrechte Welle bezeichnet, auf deren unterem Ende ein Zahnrad zZ sitzt, in welches seitlich die Zahnräder z z2 eingreifen. Auf diesen sind Flügelstangen m m! angelenkt, mit welchen Schubstangen n n! verbunden sind, die in Geradführung o 0! geführt sind und die auf zweiarmi Drehebel p p! wirken, welche an den Sch chen bzw. deren Trägern angreifen und hufs Geradführung der letzteren an ihı bezüglichen Enden Schlitze haben, in wel- che an den Trägern feste Stifte eingreifen Auch können an Stelle dieser erwähnten is NT Vorrichtung anders gebaute Getriebe Fig. 2. einer. Hohlsaumnähmaschine mit dieser Er- findung wiedergegeben. Es können jedoch e auch andere Näh- Fig. A maschinen in dieser Weise ausgestattet werden. Beit Ader veranschaulichten Nähmaschine sehen wir zwei bewegliche Nadeln at a2 und einen testen Bohrer b, zu dessen beiden Seiten je eine der Na- deln angeordnet ist, welche sich behufs Bildung der inneren Saumstiche (Ein- stechen vor und nach der Stoffverschie- bung) an den Boh- rer lesen und zur Erzeugung der äuße- ren seitlichen Stiche parallel zu dem Boh- rer einstellen können, wobei die bezügliche Einstellung der Nadeln durch Federn bzw. eine geeignet bewegte lappenartiger Vorsprung s? bzw. s3 vor- handen ist, deren Seitenkanten in gleicher Linie liegen, derart, daß die Nadel al mit ihrer Schlinge nach der Bahn sö freisteht aber durch den Vorsprung 's? nach der Bahn s5 abgeschlossen ist. Hierbei ist der Zwischenraum zwischen den einander zu- gekehrten Flächen der Vorsprünge so breit gehalten, daß bei eingestochenen Nadeln noch genügend Spielraum zwischen jeder Nadel und dem bezüglichen Vorsprung vor- handen ist, um der letzteren freie Beweelich- keit beim Auf- und Niedergeehen zu sichern bzw. die Einstellung der Nadeln, wie ge- zeichnet, in einer zu den Innenflächen der Vorsprünge parallelen Ebene zu ermös- lichen. Ferner ist noch zum. Zwecke des sicheren Arbeitens der Schiffchen beim F sen der Schleifen die bisher bei Näh- maschinen noch nicht bekannte Anordnune getroffen, daß die Spitzen der Schiffchen ent- segengesetzt gerichtet sind (d. h. die des einen steht nach links, die des anderen nach rechts), und daß dieselben dements prechend entgegengesetzte Bewegungen erhalten. Zu as- Die Fachzeilung mit der weitaus « eis a zu gleichen Zweck Verw ie finden. 1 Fig Fig. 6 z e 2 € X EEE = e! co @ © g \ BS ar 7 Cr > WE) 771° = ne A y | 2 a ! Fe _\ o X 4.2 ex 4 I AR ZE = 4 D > P21 77 De i SH ZE I x 2 t ft ge Ta | 580 DER REICHS-MECHANIKER VT = Fahrradienker! = FÜHREN SIE NUR — En SDR EN 2 u. Innenklemme, verkupfert & el u. vernickelta.St.RM.H,rg = ® Versand von 10. St. auf- E ER wärts per Nachnahme. Fel- na y en, farbig, emailliert nach Ss Wahı RM. -,tl > Er Schlichte Felgen, schwarz Be RM. -,el - FAHRRADREIFEN umane ER i 20 Stück aufwärts. hr Ss Bremsen m, Horngriff dazu zufriedene Kunden, erhöhter _ a Stück RM, h,ä, ï rfol Be Gebr. LindemizeR, Eimsatz sind der E g. A | x; Lindew v | SficenieCod U DER HALT! | «nn 1 us 111111111111 11/7 N ine FE EEE IE. TIS PHOENIX INE Schnell-Nähmaschinen"...:” 9"r«en Gewerbe u Spezial-Nähmaschinen rn... ind amaenach Festen, Kraftbetriebs-&inrichlungen Slektromoiore für &inzelantrieb Außer unseren seitherigen Modellen empfehlen wir der Händlerschaft unsere neuen Kl. 22, 24 25 — Greifernähmaschinen mit Gelenkfadenhebel und zweimaliger Umdrehung je Stich. Ferner unsere Schnell-Zickzack-Nähmaschine, die wir soeben auf den Markt gebracht haben Bielefeider Nahmaschineniahrik Baer & Rempel, Bieleieid Gegründet 1865. 2 zul NND N NN IEB RER Dan NIT LLLNTTLLLNN LLNNN LLLNN NT ULLI TUTTE ZN 4 a TEA N A, EX Ar BE aan Bezugsquelle a EEE 2172 anerkannte Händler!: TAT LT: Dh: 8 ar PE 5a te UE EA Als vor wenigen Jahren die Deutsche Reichsbahn die Raumgewichtsgrenze für sperrige Güter, wozu Fahrräder und Fahr- radteile gehören, allgemein von 150 Kilo aut nur 50 Kilo herabsetzte, ging man von der Annahme aus, daß diese niedrige Fracht- gestaltung für zahlreiche Waren der Sperrig- keitsklasse drohenden Preissteigerungen ent- gegenwirken würde. Interessentenkreise der deutschen Fahrrad-Industrie hatten nun ge- wünscht, Fahrräder und Fahrradrahmen aus den sperrigen Expreßgütern wegen der da- durch erreichbaren Verfrachtungs-Verbilli- gung herauszunehmen. Andererseits war auch gewünscht worden, den Verkehr mit beschle -unigtem Eilgut besser auszugestalten, damit diese Möglichkeit für den Transport von Fahrrädern und Fahrradteilen mehr aus- genützt werden könne. Für die Beurteilung der Sperrigkeit eines Gutes und des infolgedessen eintretenden Frachtzuschlags ist aber bei der Eisenbahn nicht allein das Raumgewicht maßgebend. Bei den mit Verpackung” aufgelieferten Fahr- nädern schwankt das auf 1 cbm entfallende Gewicht zwischen 40 bis 70 Kilo, während es sich bei den unverpackten Rädern auf 50 bis 90 Kilo stellt. Demnach kann die Eisenbahn - Verwaltung se!bst nach dem neuen, sehr niedrigen Gewicht von 50 Kilo für die Raumbeanspruchung die Räder teil- weise noch als sperrig ansehen. Da Fahr- radrahmen zwischen 50 bis 80 Kilo wiegen, so liegen sie außerhalb dieser Grenze. Aber der Sperrigkeitstariit wurde einge- führt, um die Güter zu treffen, die infolge Unhandlichkeit der Schwierigkeit, sie zu stapeln oder mit anderen Gegenständen, be- sonders Reisegepäck, zu belasten, der Bahn viel Arbeit machen. Die Eisenbahnen stehen auf dem Standpunkt, daß die Schwierig- keiten bereits bei der Annahme auf den Abfertigungen auftreten. Die Verwägung ist nämlich umständlich, schwierig und zeitrau- bend. Die Fahrräder müssen auf der Wage besonders festgestellt werden, namentlich dann, wenn sie unverpackt sind. Eine aus 5 Fahrrädern bestehende Ex- preßgutsendung muß zur Vermeidung von Beschädigungen der Räder ge- DER REICHS-MECHANIKER Fahrrad auf der Eisenbahn. Expreßgut oder beschleunigtes Eilgut? Von P. Max Grempe, Berlin-Friedenau. teilt gewogen werden. Dadurch wird die Fahrrad-Abfertigung dem übrigen Ex- preßgutverkehr hinderlich. Dieser ist seiner Natur nach bereits bei der Annahme der Güter auf schnelie und einfache Abfertigung angewiesen. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, so kann der Verkehr leicht ge- stört werden; dann müssen unter Um- ständen andere Expreßgüter leiden oder es treten auf Unterwegsstationen Verspätungen im Zugverkehr überhaupt ein. Im Lagerraum wie im Packwagen müssen Fahrräder und Fahrradrahmen für sich ge- stapelt werden. Da im Packwagen Er- schütterungen und Bewegungen durch den fahrenden Zug unvermeidlich sind, so müs- sen die Räder gesichert werden. Sie kön- nen daher nicht aufeinander gelagert werden. noch darf man sie mit anderen Gegenständen belasten. Aus diesen Gründen muß auch der Transport von und nach den Packwagen mit Handkarren besonders bewirkt werden. Ein- und Ausladen erfordern besondere Vor- sicht, damit nicht einzelne Teile des Rades sich gegenseitig verfangen (z. B. Pedale und Speichen). Die Eisenbahn hat seit der Ein- führung des Sperrigkeitstarifs Feststellungen gemacht, nach denen die Beschädigungsge- fahr der Räder bei der Beförderung als Expreßgut größer als bei Eilgutbeförderung ist. Das erklärt sich aus der geringen Zeit, die für alle mit der Beförderung von Expreß- gut nötigen Handlungen nur zur Verfügung steht. Expreßgut erfordert größere Be- schleunigung als Eil- und Frachtgut. Für die Eisenbahn ist zudem das Fahrrad stark auch ein Saisonartikel, der namentlich dann in großem Maße als Expreßgut aufgeliefert wird, wenn die Bahnanlagen und Züge so- wieso durch den Gepäck- und Personenver- kehr stark belastet sind. Bei der Begründung des Wunsches auf Fortiall-dies Sperrigkeitszuschlages war auch darauf hingewiesen worden, daß Kraftfahr- räder mit eingebautem Hilfsmotor davon frei seien. Hierfür liegen aber besondere Gründe vor. In wirtschaftlicher Hinsicht wurde für die Verfrachtungs-Erleichterung geltend ge- Unterlassungssunden bei der Fahrradbeleuchtung Die hellen und langen Sommertage sind vorüber, und wieder gehen wir mit Riesen- schritten in die dunklere Jahreszeit, in Herbst und Winter hinein. Damit tritt an jeden Radler, der sein Rad nicht nur in den wenigen, hellen Tagesstunden benutzt, son- dern den Beruf und Geschäft gerade auf die übrigen Stunden einstellen, die Notwendig- keit heran, für eine ausreichende Beleuch- tung seines Fahrrades zu sorgen und er wird dies nicht allein aus dem Grunde tun, weil heute wieder die- Polizei aus Gründen der Verkehrssicherheit ein besonders scharfes Auge auf unbeleuchtete oder ungenügend beleuchtete Räder hat und den. Gesetzes- übertreter mit Recht in empfindliche Strafe nimmt, sondern er wird dies schon im eigen- sten Interesse tun, um sich vor Unfällen oder Schlimmerem zu bewahren. Tritt die Be- leuchtungsfrage zum erstenmal an Radlerin oder Radler heran, so ist die Lösung der- selben nicht schwer. Man kauft sich eben beim Fahrradhändler eine Laterne, hinsicht- lich Form und Größe ganz nach Geschmack und Anforderung und hat dann ein wunder- bares Licht — zunächst wenigstens und wenn die Unterlassungssünden nicht wären. Es seı hier nicht die Rede von der Konkurrenz zwischen Karbidlampe und elektrischer Be- leuchtung. Beide haben ihre Vorteile. Uns soll hier nur die Acetylenbeleuchtung be- schäftigen, denn riesengroß ist die Anhänger- schar des ruhigen, weißen, wunderbaren Acetylenlichtes, das noch immer die solideste, billigste und zuverlässigste Beleuchtungsart am Fahrrad ist, die allerdings, wenn sie un- getrübte Freude bereiten soll, etwas pfleg- lich behandelt werden muß. Hier aber ist der wunde Punkt, und hier Kann man sein blaues Wunder erleben. Man stelle sich nur einmal an eine beliebige Straßenkreuzung und lasse die Radlerkolonnen passieren. Da sind die schlecht instandgehaltenen oder schlecht instandgesetzten Laternen in er- schreckender Anzahl zu sehen, ein jämmer- licher Anblick oft, und man begreift nicht, was diese Beleuchtungen, die gar keine sind, eigentlich bezwecken sollen. Der Verkehrs- sicherheit oder dem eigenen Schutze des Besitzers dienen sie jedenfalls nicht. Da sind Laternen mit schwarz verrußtem Glas, oder mit einem solchen, das von der Stichflamme zersprengt wurde. Dort blakt und raucht es aus dem fast glühenden Gehäuse, hier (Nachdruck verboten.) macht, daß der Fahrradhandel jetzt nicht über die Kapitalkraft verfügt, um sich Fahr- räder lange hiniegen zu können. Anderer- seits kann auch die Fahrrad-Industrie nicht allzu lange Kredite geben. Aus diesen Ver- hältnissen erkiärt sich für den Verbrauch die Notwendigkeit schneilster Beförderung. Die Eisenbahn-Verwaltung bestreitet, daß ihre Aufrundung den Fahrradtransport über- mäßig belastet. Gewiß werden höhere Ge- wichte als 5 Kilo und 10 Kilo abgerundet, aber bei einem Fahrraditransport von z. B. 65 Kilo werden deshalb immer nur erst 70 Kilo berechnet. Wer im Einzelfall be- sonders schnelsen Transport wünscht, der muß eben nach Meinung der Eisenbahn-Ver- waltung die höheren Kosten des Expreß- gutes tragen. Die Bahn hat aber beobachtet, daß infolge des Sperrigkeits-Tarifs die - Fahr- räder und Fahrradrahmen, die früher ak Expreßgut gingen,- jetzt bis auf einen ge- ringen Prozentsatz als Eilgut aufgegeben werden. Gegen diesen Hinweis auf die Ver- sendung ais beschieunigtes Eilgut wurde von den Interessenten eingewendet, daß diese unter Umständen der Verfrachtung, als Ex- preßgut gleichkommen könne, nämlich dann, wenn es sich um den Verkehr zwischen großen Orten handeit, die durch bestimmte regelmäßige Eiioutläufe verbunden sind. Aber in nicht wenigen Fäl’en (z. B. beim Verkehr der Fabrik mit einem Händler i einem kleinen Ort) muß bei der Verfrach- tung als beschieunigtes Eilgut große Ver- zögerung in Kauf genommen werden, da die Annahmezeit hierfür auf 17 Uhr be schränkt ist. Bei dieser Sachlage wurde das Verlangen nach Aufhebung des Sperrigkeitszuschlages abgelehnt. Dagegen so!l der beschleunigte Eiigutverkehr verbessert werden. Das Ex- preßgut ist der Bahn in vielen Beziehungen lästig. Daher dürfte auch die Eisenbahn- Verwaltung von sich selbst aus der Frage der Verbesserung: des beschleunigten Eil guts so große Bedeutung beimessen, daß aut diesem Wege wohl bald mit einer ge- wissen BE der Wünsche der Fahr- rad-Interessenten gerechnet werden kann. u. Besserungsvorschläge. wieder entläßt ein Brenner, der total ver- machlässiet wurde, statt des schönen, wei- Ben Lichtes eine rötliche, rußende und nicht leuchtende Flammensäule oder der wert- volle Spiegel hat aus allen angeführten Ur- Persönliches Direktor Willy Kayser f Wir erhielten soeben die Nachricht, daß der langjährige Vorsitzende und Mitbeerün- der des Verbandes Deutscher Fahrradteile-Fa- brikanten, Herr Direktor Willy Kayser, am 11. Oktober 1927, nachdem er sich vor einigen Wochen einer Operation unterzogen hatte, so daß die Hoffnung auf baldige Genesung berechtigt erschien, sanft ent- schlafen ist. Mit den Angehörigen erleidet der Verband Deutscher Fahrradteile-Fabri- kanten, in dessen Dienst der verehrte Ver- storbene seine ganze Tatkraft gestellt hat, einen sehr schmerzlichen Verlust. Auch wir trauern um den Hingeschiedenen, unter des- sen Vorstandschaft die Beziehungen unserer Verbände zum Wohle unseres Faches stets ungetrübt gewesen sind. Se DER REICHS-MECHANIKER VAN OD Sie zur bevorstehenden Saison -jetzt Offerte für NORMAL- und *, ANODEN-Batterien unter Angabe Ihres ungefähren Saisonbedarfes. Kaufen Sie FAHRRADTEILE und W.K.C.-RAHMEN nur bei Adolf Horstmann, Berlin Lychenerstr. 25 Fernsprecher: Humboldt 3300 u. 3301 Falls dort nicht vertreten, liefert Fabrik Probepaket, enthaltend 38 Stück Taschenlampenbatterien zum äußersten Tagespreise unter „Nachnahme“. Kauft bei den Inserenten ! N Hosen e ea | Ihren a. on E _ KAYSER-NÄHMASCHIN gedeckt ? Tfüit diesen erstklassigen modernen Nähmaschinen Ja/dt sich auchin schlechten Zeiten ein gutes Geschaff machen. D (7/7/48 AT PFÄLZISCHE NÄHMASCHINEN-UND FAHRRÄDER-FABRIH à vorm. GEBRÜDER NAYSER, KAISERSLAUTERN ( PFALZ) | Emaillier- und Becnictlungswert Winkelmann & Prasuhn, Deimenhorst, Teieton 2475. Ausführung sämtlicher Rahmenreparaturen. ET A ER IL x ERTL sachen das Zeitliche gesegnet. Ja, es wird auf diesem Gebiete viel vernachlässigt und viel gesündigt und schließlich wird noch die gänzlich unschuldige Lampe oder deren Ver- käufer verantwortlich gemacht. Und doch ist nichts leichter und verursacht weniger Mühe, um an der Lampe, sofern sie nur guter Herkunft, d. h. eine bekannte, gute Marke ist, seine helle Befriedigung zu haben. „Vergessen Sie nicht die Antenne zu erden‘, heißt es am Schluß der Rundfunkstunde, doch außerdem müßte anschließend in alle Welt gefunkt werden: „Vergessen Sie nicht Ihre Laterne zu ‚pflegen. Sie ist Ihnen dank- bar dafür und lohnt die aufgewandte, ge- ringe Mühe glänzend.“ Sind doch nur ein paar Handgriffe nötig, kaum so viel Zeit erfordernd, als das Lesen der nachstehenden praktischen Winke in Anspruch nimmt. Wird die Lampe nicht mehr benötigt, so stellt man das Wasser am besten schon einige kurze Zeit vorher ab, bläst dann die Flamme aus und stellt die Lampe, um das Karbidgas nicht im Zimmer zu haben und damit der Brenner nicht verrußt, vor das Fenster oder sonstwie ins Freie. Hierauf öffnet man den Behälter und entiernt so- fort und unbedingt restlos alle Karbidrück- stände. Es ist dies äußerst. wichtig und unbedingt zu beachten, da diese Rückstände nicht nur das Material angreifen, sondern auch. die Oeffnungen z. B. der gelochten Hülse verstopfen könnten. Nimmt man jetzt die Lampe wieder in Dienst, fülle man den Karbidbehälter höchstens bis zu 2/; seiner Höhe an und ver- wende dazu die im Handel erhältlichen, aus- probierten Körnungen. Hierauf schraube man fest zu, jedoch nicht zu fest, damit die Gummidichtungen nicht vorzeitig ihre Elastizität verlieren. Hat diese gelitten, so erneuere man sie lieber, denn jeder: Händ- ler gibt die passenden für wenige Pfennige. Auch dem Brenner muß jede Sorgfalt zuteil werden, denn er ist ja der eigentliche Licht- spender, also gewissermaßen die Seele der Lampe. Man säubere ihn vorsichtig, wenn so sich Ansätze zeisen sollten. Außerdem kann Pumpe man hin und wieder die an den DER REICHS-MECHANIKER Brennernippel, der zu. diesem Zwecke eine abschraubbare Verschlußmutter trägt, an- setzen, um auf diese Weise durch den Bren- ner hindurch zu blasen. Jedoch stochere man nicht mit Nadeln oder dergleichen an ihm herum, da die feinen Oeffnungen nur zu leicht verletzt und der Brenner gänzlich un- brauchbar werden könnte. Auch hier spare man nicht an falscher Stelle und warte „nicht, bis Spiegel und Gläser von der Stich- flamme des defekten Brenners zersprengt sind, sondern lasse sich vom Händler einen neuen Brenner in der richtigen Stellung eindichten. Es wäre noch ein Wort über die Wasserzufuhr zu sagen. Man öffne nicht zu wenig, da hierdurch die Leuchtkraft ver- SI mindert würde, aber auch nicht zu weit, weil dann die Gasentwicklung zu schnell und energisch erfolgen müßte. An der Wasserschraube befindet sich eine Skala, und man wird sich die Stellung des Zeigers leicht merken können, bei der das Wasser in der richtigen Weise tropft und infolgedessen das beste Licht ergibt. Sind diese Ratschläge, die zu geben mehr Zeit in Anspruch ninımt, als sie zu befolgen, wirklich so schwer aus- zuführen? Beiolgt man sie, so wird man freudig den Erfolg erleben und von Unter- lassungssünden könnte dann nicht mehr die Rede sein. Auf einen weiteren wichtigen Punkt sei jedoch in diesem Zusammenhange noch hin- gewiesen, nämlich die Anbringung der La- terne am Rade. Kurz gesagt ist es so. Der Laternenhalter muß so gerichtet sein, daß die Laterne gerade steht, d. h. senkrecht zur Fahrbahn. Nur so kann der Lichtschein geradeaus die Straße ableuchten und recht- zeitiv Hindernisse erkennen lassen. Falsch A) "falsch ralsch ist es, die Lampe so aufzuhängen, daß der Lichtkegel entweder nach unten oder nach richtig 200 METER Eine 200 dann Meter in der SARHB BU recht Frage gibt das durch eine bildliche Darstellung. rille einer Grammophonplatte, die an einer weißen Wand befestigt ist, Auslaufrille, Schallfurche darstellend. Vergrößerungen 583 oben geworfen wird. Im. ersten: Falle wird der Lichtschein nur einen kleinen Kreis der Straßenfläche unmittelbar vor dem Rade er- hellen, Hindernisse also zu spät wahrnehmen lassen und im zweiten Falle würde er- nur den nächtlichen Himmel wie ein Suchschein- werfer abtasten, abgesehen davon, daß auf die falsche Stellung in vielen Fällen das Verrußen des Brenners und das Springen des Glases usw. zurückzuführen ist. Hoffentlich tragen diese Zeilen dazu bei, jeden Radler anzuregen, seiner Lampe nach der Benutzung etwas Pflege angedeihen zu lassen. Er wird dann Freude an ihr haben, mit schönstem Licht seine Straße fahren, und der Herr Schupo braucht sein Protokollbuch nicht zu zücken. Wenn die vorstehenden Winke für den Nichtiachmann bestimmt sind, so sei jedoch auch der Händler da auf einige Punkte auf- merksam gemacht. Aergert sich der Kunde, so kann er dies dem Händler leicht ent- gelten lassen. Zur Vorbeugung aller Unan- nehmlichkeiten sollten daher dem Käufer nur Marken-Laternen empfohlen werden. Außerdem hört der Kunde gern auf den sachlichen Rat des Fachmanns, und dieser sollte sich im eigenen Interesse der Sache intensiver annehmen und die Winke er- teilen, die in obigen Zeilen in großen Zü- gen gegeben sind. Wer eine Laterne kauft, dem muß gesagt werden, was zu ihrer guten Erhaltung notwendig ist, z. B. den Brenner erneuern, wenn er zu rußen beginnt und nicht zu warten, bis die Lampe total ver- raucht und ausgeglüht ist. Der Umsatz in Acetylenlaternen wäre sicher noch weit grö- ßer, wenn sich nicht viele durch den ab- scheulichen Anblick ungepflegter Stücke vom Kauf abschrecken ließen.. Es liest daher in der Hand der Händlerschaft, ihren Absatz zu steigern und zur Erziehung der Ver- braucherkreise mit beizutragen, denn nicht jeder wird bei den heutigen teuren Lebens- verhältnissen eine elektrische Lampe kaufen wollen, und die bewährte solide, blendend helle Acetylenlaterne wird Trumpf bleiben Wie lang ist die Schallrille auf einer Grammophonplatte? interessante Beantwortung dieser Drei-S-Werk Von der Anfangs- bekannte Schwabacher zieht sich ein roter Faden in Länge parallel hin und her und endigt dermaßen die Länge der An guten photographischen wird dann die Formveränderung, der der Stift durch diesen mechanischen Prozeß unter- worfen ist, gut verständlich dargestellt und solcherart die Notwendigkeit des maligem Spielen bewiesen. Nadelwechsels nach jedes- 2 DER REICHS-MECHANIKER Warum wolle Sie mit dem Nähmaschinen-Verkaui bis Weihnachten warten? Benutzen Sie das neue „BER:KA” Abschlagszahlungs: System. — Es macht Sie unabhängig von jeder Kon: junketur, erhöht Ihren Umsatz und Ihren Gewinn. — Wenden Sie sich an uns direkt oder an unsere Vertreter. BERLIN-RARLSRUNER INDUSTRIE-WERRE A.-G. Gartenstr. 63/71 KARLSRUHE L/ B. Gartenstr. 63/71 Generalvertreter mit Fabriklager: Berlin C 54: A. Offenberg & Söhne Rosenthalerstr. 40/41 Breslau 10: Oscar Pabst Reuterstr. 29 Düsseldorf: Wittkamp & Co., G.m.b.H. Kronprinzenstr. 86 zZ Frankfurt a. M.: Heinrich Manns Taunusstr. 45 3 Hamburg 6: Hugo Suberg Merkurstr. 28 Hannover: Wilhelm Meyer Eckerstr. 18 E Königsberg (Pr.): Mertins & Schallock Tragheimerpulverstr. 25 i Leipzig: Oswin Fleck Nordstr. 62 4 Mühlhausen/Thür.: Richard Schreiber Sophienstr. 13 A München: Karl Schädlich Nördl. Auffahrts-Allee 67 A Nürnberg: P. Güls Scheurlstr. 22 u Villingen/Baden: Heinz Ritter & Co. A Zweibrücken/Pfalz: Ludwig Wery Kaiserstr. 58 . 1 j #4 DER REICHS-MECHANIKER 585 #8 Abänderung der Gewerbeordnung. Von der Mitgliederversammlung der Hauptgemeinschaft des Deutschen Einzelhandels am 11. Oktober 1927. Zur Frage der Abänderung der Gewerbe- handlung und fand die Zustimmung der das Gegenseitigkeit verbürgt ist. Die aus- ordnung wurden eine Anzahl von Beschlüs- Mitgliederversammlung. Dazu kam der reichende steuerliche Erfassurg der Hausier- sen gefaßt, die z. T. alten Wünschen des Einzelhandels gerecht werden, z. T. sich erst in letzter Zeit als erforderlich erwiesen haben. Insbesondere soll die Konzessionie- rungspflicht gewisser Gewerbe, auf deren Gebieten stark Mißstände bestehen, ver- langt werden, z. B. des Versteigerungs- gewerbes, der Auskunfteien und des De- tektivgewerbes. Die Forderung auf Aus- schluß des Hausierhandels mit verschiedenen Wunsch, die Erteilung einss Wandergewerbe- scheines von der Prüfung des Bedürfnisses abhängig zu machen und seine Gültigkeit in der Regel nur für einen einzigen Ver- waltungsbezirk zuzulassen. Als weitere Punkte sind anzuführen die Gestattung der Ausübung des Hausierhandels nur während der ortsüblichen Verkaufszeit, das Verbot des Hausierhandels in Diensträumen aller- orts, das Verbot des Gewerbebetriebes im Umherziehen für Ausländer, es sei denn, und Wanderlager sowie die scharfe Kon- trolle durch die unteren Polizeiorgane zur strengen Durchführung der Steuerzahlung, das Verbot der Wanderlager in Gast- und Schankwirtschaften. Ferner das Verbot der Benutzung von Kraftfahrzeugen jeder Art bei Ausübung des Wandergewerbes. Ferner soll der Gewerbeschein nur an Personen von über 30 Jahren erteilt werden Zugehörigkeit zur Innungskrankenkasse. Gegenständen war Gegenstand der Ver- Auf eine Eingabe eines Zwangsinnungs- vorstandes in einer Streitfrage betreffend die Zugehörigkeit zur Innungskrankenkasse hat der Preußische Wohlfahrtsminister durch Runderlaß erwidert, daß die Vorschrift des 8 258 Abs 4 RVO., wonach endgültige Ent- scheidungen über die Kassenzugehörigkeit für alle Behörden und Gerichte bindend sind, selbstredend nur für solche Entscheidungen gilt, welche die Oberversicherungsämter innerhalb ihrer Zuständigkeit getroffen ha- ben. Da es eine von der Innungsmitglied- schaft des Arbeitgebers losgeiöste Ptlicht- mitgliedschaftt der von ihm beschäftigten Personen bei der Innungskrankenkasse nicht gibt, so haben über die Zugehörigkeit der versicherungspflichtigen Personen zur Innungskrankenkasse, wie in der Begründung zu $ 258 RVO. klar zum Ausdruck gebracht und auch dem Grundsatze der grundsätz- lichen Entscheidung des RVO. vom 11. 5. 1926 vorangestellt ist, die Versicherungsbe- hörden nicht zu entscheiden. Hierfür sind allein die in den $$ 96 und 100 der Gewerbe- ordnung bezeichneten Behörden zuständig. Da das dortige Oberversicherungsamt trotzdem eine Entscheidung über die Zuge- hörigkeit der von einem Innungsmitgliede Beschäftigten zur Innungskrankenkasse ge- troffen hat, so hat es dami* seine Zuständi keit überschritten. Die Innungskrankenkasse hat keinen Anlaß, diese Entscheidung zu be- rücksichtigen und sich ledigich nach den Entscheidungen zu richten, die bei einer Streitigkeit über die Mitgliedschaft zur Innung von den zuständigen Behörden ge- fällt werden. Es steht danach auch nichts im Wege, daß die Innung einen Streit über die Zugehörigkeit des in Rede stehenden Handwerksbetriebs herbeiführt und zugleich die Entscheidung des Oberversicherungsamts vom 27. 4. 1927 unbeachtet läßt RH Elektrisch gekuppelte Schreibmaschinen. Bisher war es nicht möglich, Zeichen von einer Schreibmaschine auf eine andere, die im selben Raum oder weiter entfernt sich befindet, zu übertragen. Die Notwendigkeit dazu bestand eigentlich schon lange. Jetzt hat die C. Lorenz A.-G. in Berlin-Tempelhof eine Schreibmaschine gebaut, die diese An- forderung erfüllt; mehrere derartige Ma- schinen können von ein und derselben Stenotypistin bedient werden, gleichviel, ob sie nın im selben Raum oder an verschiedenen Orten untergebracht sind. Ab- gesehen davon, daß sie, weil elektrisch be- trieben, einen viel geringern Kraftaufwand beansprucht, bietet die Maschine die Mög- lichkeit, bei Zusammenkopplung mehrerer beliebig viele Durchschläge herzustellen. Ein andrer Vorteil ist der, daß die Schreib- maschine eine Haustelephonanlage ersetzen kann, da man mit einer Maschine und einer Gegenmaschine schriftlich aufgezeichnete und kontrollierbare Mittel ungen austauschen kann. Auch Befehle einer Abteilung an eine andere lassen sich durch die neue Einrich- tung weitergeben, mit dem Vorzug, daß die Befehle schriftlich festgelegt sind. Die Firma stellt zwei Maschinentypen her, und zwar eine mit Tastatur und eine ohne solche. Die erste Taste kann gleichzeitig senden und empfangen, dient also in der Eine Neuerung im Schreibmaschinenwesen. dienen, welche gegenseitig Nachrichten aus- tauschen wollen, während die zweite Type lediglich zum Empfangen von Schriftzeichen dient, die von einer Maschine der Type 1 gesandt wurden. Die Type 2 kommt dem- nach hauptsächlich da in Frage, wo es auf eine gleichzeitige Herstellung von mehreren Originalen und einer großen Anzahl von Durchschlägen ankommt. Sie kann auch an Befehlsstellen aufgestellt werden, die lediglich Mitteilungen entgegenzunehmen, aber nicht gleichzeitig zu senden haben. Die Maschine wird durch einen kleinen ein- gebauten Elektromotor betätigt, der mittels einer Verbindungsschnur mit der Steckdose eines beliebisen elektrischen Anschlusses verbunden werden kann. Die Verbindung zwischen zwei Maschinen geschieht eben- falls durch eine doppeladrige Leitung. Der Stromverbrauch überschreitet nicht den einer l6kerzigen Meta!lfadenglühlampe. Die Be- dienung ist nach einmaliger Einstellung außerordentlich einfach und nicht schwie- riger als die einer gewöhnlichen Schreib- maschine. Die Maschine hat aus der Technik der automatischen Fernsprechzentralen den so- genannten Wählmechanismus übernommen und aus der Bi!dtelegraphie den sogenann- ten Gleichlauf. Das Prinzip der Maschine ist kurz fo'gendes: Unterhalb der Drucktasten sich fünf Stahlschienen, die mit Zähnen versehen sind, von denen beim Drücken einer bestimmten Taste einige dieser fünf Schienen nach links, andere nach rechts bewegt werden; durch Kontakte, die mit diesen Schienen in Verbindung stehen, werden verschiedenartige Stromstöße in die Verbindungsleitung zweier Maschinen gesandt. Diese Stromstöße betätigen einen ähnlichen Mechanismus bei der Empfänger- maschine, der dort den entsprechenden Buch- staben auswählt; durch den Elektromotor wird dann der Buchstabe bewegt. ar Lerni es auswendig! Deutschiand hat als Daweslasten zu zahlen in der Sekunde 80 Gold- mark, in der Minuie 4800 Goldmark, in der Stunde 288000 Goldmark, im Tage 6912000 Goldmark, im Monat 207360000 Goldmark, im Jahre 2500000000 Goldmark. Der Singer- Trust erhält 21530000 Goidmark. befinden Besoldungsreform, Gewerbesteuererhöhung und Preisbildung im Handwerk. Hauptsache dazu, zwei Befehlsstellen zu Der Vorsitzende des Reichsstädtebundes, Oberbürgermeister Dr. Belian, wiederhoite in einer Rücksprache mit einem Vertreter der Telegraphen-Union, daß angesichts der Auswirkungen der Besoldungsreform bei der gegenwärtigen Gestaltung des Finanzaus- gleichs eine Balancierung der Etats der Ge- meinden ohne entsprechende Ueberweisun- gen von Reich und Ländern nur durch Be- lastung der Wirtschaft unter Erhöhung der Gewerbesteuerzuschläge und Anpassung der Werktarile möglich sei. Dr. Belian kam auch auf die nach seiner Auffassung dankbar zu begrüßende Magdeburger Erklärung des Reichsfinanzministers zu sprechen, wonach die Reichsregierung einer mit der - Be- soldungsreform begründeten Preisweile be- gegnen werde, da ja die Mittel nicht durch neue Steuern aufgebracht würden. Hierzu führte Dr. Belian noch aus, daß leider diese Erklärung nicht die ihr in der-Oeffentlichkeit beigelegte Bedeutung haben könnte, weil sie sich naturgemäß nur auf die Verhältnisse der Reichsfinanzen beziehe und die Gemeinden sich gegenüber Reich und einzelnen Ländern in einer ganz anderen Lage befänden. Damit gibt der Vorsitzende des Reichsstädtebundes indirekt zu, daß die durch die kommunale Besoldungsreform zu erwartende Erhöhung der -Gewerbesteuerzuschläge leicht Grund zu einer Preiserhöhung bilden kann. In der .Tat wird das Handwerk nicht in der Lage sein, irgendwelche Unkostenver- mehrung aus eigener Tasche zu bezahkn Der Unternehmergewinn ist nachgerade der- art beschnitten, daß nur die Liebe zum Be- ruf und zum selbständigen Schaffen noch eine Erklärung dafür gibt, daß vieie Hand- werker ihre Betriebe überhaupt noch fort- führen. Wenn man aber vielleicht Lust ver- spüren sollte, die Preiswirtschaft des Hand- werks einem einseitigen behördlichen Druck zu unterstelien, so möge alien Beteiligten gesagt sein, daß das Handwerk'sich nicht ein zweites Mal als Prüselknabe behandeln lassen wird. Ein jeder Versuch hierzu wird von vornherein auf schärfste Abwehr stoßen RH 586 DER REICHS-MECHANIKER Die neuen Modelle der „Panther“-Fahrräder bauen wir mit nachsielibarem Präzisions-Ringlager Sichern Sie sich für nächstes Jahr die Vertretung der leichtverkäuflichen, preiswerten unübertrefflich leichter Lauf, vornehme Ausstattung, größte Stabilität. Verlangen Sie sofort unverbindlich unseren neuen Katalog. Panther- Werke Akt.:Ges., Braunschweig. Gegr. 1896. e FC U0II e I ls CH so heißen die Räder und Rahmen, die dem Händler durch ihre hervorragende Beschaffenheit und niedrigen Preise den geschäftlichen Erfolg bringen. Hersteller: Niedersächsisches Fahrradwerk G. m. b.H. Hannover zu kaufen bei Chr. Baumbhöfener, Hannover 26 Lieferung erfolgt nur an anerkannte Händler. 2 DerReifen für Rad und Kraftrad _»E ínen bessern findsF Du nit < E ZI AI ae . — m 77 = = DER REICHS-MECHANIKER 587 Einführung der Arbeitslosenversidierung. Am 1. Oktober ist das Gesetz über die Ersatzkassen und nicht mehr den Allge- befreit, nach dem neuen Gesetz aber ver- Arbeitslosenversicherung in Kraft getreten. meinen Ortskrankenkassen zugeführt wer- sicherungspfichtig, sind (städt'sche Haus- Auf die Frage, an wen die Beiträge zur den. Die Beiträge für die Versicherung‘, angesteilte, landwirtschaft.iche Arbeitnehmer Arbeitslosenversicherung zu zahlen sind, ist darauf hinzuweisen, daß bis jetzt alle Bei- träge der Nichtversicherungspflichtigen zur Arbeitslosenversicherung der Allgemeinen Ortskrankenkasse zugelührt werden mußten. Mit dem 1. Oktober tritt aber eine Aende- rung ein. Die Beiträge zur Arbeitslosen- versicherung müssen von jetzt ab für alle diejenigen Arbeitnehmer, die einer Ersatz- kasse angehören, von Arbeitgeberseite den Das in seinen jungen Jahren als Modeer- scheinung betrachtete und als Luxusfahrzeug behandelte Fahrrad, hat sich trotz Kraftrad und Auto zu einem Verkehrsfaktor erster Ordnung gestaltet. Man ist in den mit der Verkehrsregeiung sich befassenden Kreisen zu der Ueberzeugung gekommen, daß die Lösung des Verkehrsproblems nur durch die Schaffung eigener Wege für den Radfahrer- verkehr möglich ist und aus dieser Ueber- zeugung heraus ist die neue, überaus starke Bewegung zur Schaffung von Radfahrer- straßen entstanden. Diese Bewegung ist vielen überraschend gekommen. Der Radfahrer hatte nach An- sicht der Allgemeinheit seine Rolie im Ver- kehrsleben ausgespielt. Man sah die Rad- fahrer im Strudel des vom Auto beherrschten Verkehrs nicht mehr, hörte ihre Glöckchen nicht mehr Klingen, sondern hatte nur Auge und Ohr für die mit Donnergepolter tnd Hupensignalen den Verkehrsstrom durch- furchenden Kraftfahrzeuge. Man war er- staunt, als die Rede auf die nach Millionen zählenden Radfahrerheere kam und man zerbrach sich den Kopf darüber, wie es mög- lich war, dem Fahrrade im Zeitalter des Mo- tors eine solche Verbreitung zu verschaffen. Der Deutsche Verein für Berufsschulwesen trat anfangs Oktober zu Koblenz zum 17. Deutschen Berufsschu‘tag zusammen. Aus dem Tätigkeitsbericht ‚verdient Erwähnung, daß es zu der Bildung des beabsichtigten Reichsausschusses für Berufsschulwesen nicht gekommen ist. Der Verein wird für die bal- dige Verabschiedung des Gesetzes über die Berufsausbildung Jugendlicher eintreten. In einer Entschließung hierzu forderte die Hauptversammlung, daß in dem vorliegenden Berufsausbildungsgesetz die Schuipflicht für die männliche und weibliche Jugend bis zum soweit es sich um versicherungspflichtige Mitglieder der Angestelltenversicherung han- delt, — bei Angestellten bis zu einem Ein- kommen von jährlich 6000,— RM., müssen also, soweit sie in Ersatzkassen versichert sind, an diese gezahlt werden. Zur Behebung von Zweifeln teilt das Reichsarbeitsministerium folgendes mit: „So- weit Arbeitnehmer gegenwärtig von der Bei- tragspflichtt zur Erwerbslosenversicherung Fahrrad: und Verkehrsproblem. Die Antwort auf diese Frage war leicht zu geben. Die Not der Zeit hat dem Fahr- rade zu einem neuen Siegeszuge verholfen. Die Verteuerung der Verkehrstarife, die Er- höhung der Mieten, die Wohnungsnot, die immer größer werdenden Entfernungen zwi- schen Arbeitsstätte und Wohnung und nicht zuletzt die zwingende Notwendigkeit zur Ersparnis von Zeit und Geld haben dem Fahrrade die Wege geebnet und Industrie und Handel haben den Bedürfnissen mit Rücksicht auf die schwere soziale Lage der aut das Fahrrad angewiesenen berufstätigen Bevöikerung, Rechnung getragen. Deutschland zählt zurzeit 10 Millionen Radfahrer, denen 355000 Kraftfahrzeuge gegenüberstehen. Eine radikale Entfernung der Radfahrer aus dem Straßenverkehr würde eine Ungerechtigkeit gegenüber dem sechsten Teil der Bevö,kerung Deutschlands bedeuten und zur Vermeidung einer solchen Maßnahme ist man der schon seit mehr als vierzig Jahren von den Radfahrern ge- stellten Forderung zur Schaffung eigener Wege nähergetreten. Diese Radfahrerwege erfordern weder großen Aufwand von Geld- mitteln noch große Opfer an Raum. Der Radfahrer ist mit einem nur sechzig Zen- 17. Deutscher Berufsschultag. 18. Lebensjahr festgesetzt und bestimmt wird, daß der Unterricht nur in den Tages- stunden erteilt werden und daß kein Lohn- oder Unterstützungsausfall entstehen darf. Zur Frage der beabsichtigten Einführung des Relisionsunterrichts an den Berufsschu'en schlägt der Verein vor, es bei dem Eriaß von 1897 zu belassen, wonach die Gemeinden bei Bedarf den Reiigionsunterricht wahlfrei einführen können. In den Beirat wurde u. a. Syndikus Dr. Paeschke, Breslau, gewählt. RH. mit 3—6 monatlicher Kündigungsfrist) er- löschen die laufenden Befreiungen. mit Ab- lauf des 30. 9. 1927. Vom 1. Oktober ab sind für diese Personen Beiträge zu leisten. Ist die Beschäftigung -dagegen auch nach dem neuen Gesetz beitragsfrei, so gilt die Be- freiung weiter und zwar vorläufig ohne daß die Befreiungsanzeige erneuert werden müßte.“ RH. timeter breiten Streifen zufrieden und diesen Streifen will man ihm geben, um dem Schneliverkehr den Weg zu bahnen und die Radfahrer vor den ihnen in besonders hohem Maße drohenden Gefahren der Straße zu schützen. Die Lösung des Verkehrsproblems läuft auf eine Kanalisierung des Verkehrsstroms hinaus. Es wird nötig sein, allen Wegebe- nutzern eigene Straßen zu weisen und alle zur Straßendisziplin zu erziehen. Die im Rollverkehr sich Bewegenden haben im All- gemeinen die Erziehung für den Verkehr ge- nossen. Sie kennen die akustischen und op- tischen Signaie, wissen die Bewegungen der Verkehrsbeamten zu deuten und richten sich in eigenem Interesse nach den Zeichen der Lotsen im Strom des Verkehrs, r es bleibt noch viel zu tun, will man von einer Lösung des Verkehrsproblems sprechen. Erst wenn man die Miilionenheere der F vor den Gefahren der Straße gesichert, die Radfahrer auf eigene Straßen verwiesen, den Kraftfahrern und den Lenkern der Pferde- fuhrwerke freie Bahn verschafft hat, wird der Verkehr den Idealzustand erreichen, den alle herbeisehnen, die im Strudel des Ver- kehrs ihr Fortkommen suchen müssen „Vollgas, die Moiorzeilung“ anstelle des „Reichs-Mechaniker“ ohne Berechnung für Mitglieder. Probenummer kostenlos. Wir bitten um Ablorderung! Vom Auslandsmarkt Die Fahrradfabrikation in der UdSSR. Nach Moskauer Zeitungsberichten produzierte die Fahrradfabrik im Char- kow im Wirtschaftsjahre 1926/27 etwa 9000 Fahrräder gegen 2500 im Jahre 1924/25. Der Wirtschaftsplan für 1927/28 sieht eine Produktion von 12000 - Fahrrädern vor, die in den folgenden Jahren auf eine Jahrespröduk- tion von 25000 gesteigert werden soll. Die Steigerung der Produktion soll durch eine Reihe ’von Verbesserungen im Fabrikationsbetrieb erreicht werden, an deren Durch- führung dauernd weitergearbeitet wird. In Moskau soll im Jahre 1927/28 auf Kosten des örtlichen Budgets eine neue Fahrradfabrik gebaut werden. Einzelheiten dar- über sind jedoch bis jetzt .nicht bekannt geworden. — Russische Nachrichten stimmen nicht immer. Fabrik für Fahrradbestandteile — dividendenlos. Die Fabrik zur Erzeugung von Fahirräderbestandteilen, Ak: tiengesellschaft in Prag, hielt ihre ordentliche General- versammlung ab, welche die Bilanz für das Jahr 1926 genehmigte. Die Bilanz schließt nach dem Gewinnübertrag vom Jahre ‚1925 mit einem Abgang von 6429,05 K. Es wurde beschlossen, die Firma der Gesellschaft in „Velo“, Fabrik für Fahrräderbestandteile,‘ Aktiengesellschaft. in Kralup a. d. M., umzubenennen. Verwaltungsratsmitglieder wurden Aktienkapital beträgt 1250000 K. Londoner Olympia-Schau. Die Londoner internationale Olympia-Schau für Fahr- und Motorräder findet in die- sem Jahre vom 31. Oktober bis 5. November statt. Zum ersten Male seit Kriegsbeginn werden auch deutsche Fir- men an-der Ausstellung teilnehmen. Wir einen Mitarbeiter mit der Sonderberichterstattung beauftragt, da wir das erstmalige Erscheinen der deutschen Marken gebührend berücksichtigen wollen. Die wiedergewählt. ausscheidenden Das haben Handstickmaschinen in sind derzeit rund 4000 Handstickmaschinen von denen jedoch nur etwa 2500- bis 3000 stehen dürften. In "Vorarlberg werden laut der Schweiz. In der Schweiz vorhanden, im Betrieb der letzten Statistik 513° Maschinen ausgewiesen, von den nur noch 297 werden. - \V masch in der € Wäschestickereien ei V H. “aller d (Oe mehr «als 50 v. zu zählen sin Absatzkrise im handel. Die wirt ende fast in alle In österr. artlıich Fahrrad- und Nähmaschinen- SE Kriegs- zende. aller auf“ den normal jene Länder betrof zu Rumpfstaaten be gikt dies für und hatten vor dem Kriege Ackerbau,. Viehzucht, ‘Ha Auf ein Minimum Länder meist loren und Oesterreich Schnitten Ungarn an Gebie ihre wichtig als fristen pt Industriestaat als nun starker 588 DER REICHS-MECHANIKER \ A F > Y Az Ü 3 DJ pam # Freilaufbremsnabet?/ - und bieten 2 Jahre volle Garanti 5 Verlangen Sie Prospekt A und bestellen Sıe Musternaben! I. EF ZZ AP 7 _ SR ® DU. ZA Ba N 7 G ; 2 ; 2 N Y- 2 ZZ, Z ° AR ER 0 aa e A) Zr AA WE Y $ Y aa N NN Vd Y N N.S.U. Vereinigte Fahrzeugwerke A.-G., Neckarsulm [Öl U Ü U U Y S 1 x DD [skipped page] 590 DER REICHS-MECHANIKER ZuunllllnnllllnnlllllunnllllinnllllnÜllnnllnnllllunnllllunl mm WANDERER-WERKE A. 7 SCHONAU BEI CHEMNITZ Sn nlunËÒÇnnh u PEN Zill ATnHnHRN Sinn un111n0F /teuerkopf/childer -in Gold, PT EES NEUHEIT! ® u Rahmen-s Gobelronr-Flammen E ab Lager- Ifeferbaor! ae = To rung Müllers Kindernähmaschinen in verschiedenen Preislägen. Katalog gratis. :—: Lohnender Weihnachtsartikel. r- W. Müller jr., Berlin SO. Cuvrysiraße 23. Wir fabrizieren Tempestas- und Dabera-Rahmen u. Räder Vorderrad- u. Hinterradnaben Pedale preiswert und erstklassig. Kaselowsky G.m.b.H. Bielefeld hat. Wir können alsdann alles mit dem Rade machen, können alla Teile betrachten und auf Sauberkeit untersuchen, können „Pedale ein- schrauben, Ketten abnehmen, Muttern lösen oder fest- Ziehen und auch den Reifen abnehmen, wenn wir ohne Demontage der Räder eine Reifenreparatur vor- zunehmen wünschen. Wil man sein liebes Rad nichf hängen, so kann man es auch auf den vermeintlichen Kopf stellen. Das heißt, man kann es auf. Sattel und Lenker stellen und von unten besichtigen. Das Rad läßt in dieser Haltung alles mit sich machen, weil es auf dem Lenker, vorausgesetzt, daß er hochgebogen ist, feststeht. Daß die Laterne vor dem Umkehren des Rades abgenommen und namentlich der Sattel schmutzung bei Berührung mit dem Fußboden ine Unterlage geschützt werden muß, versteht von selbst, Stellvertretende Mitglieder im Sonderausschuß für Hand- werkerfragen beim Reichswirtschaftsrat. Der ausschuß für Handwerkerfragen beim Reichswirtschafts- rat hat bekanntlich in seiner Sitzung vom 23. September beschlossen, Stellvertreter zu bestellen. Hierzu der Reichsverband des deutschen Handwerks der Ge- schäftsstelle der Arbeitgebervertreter im vorläufigen Reichs- > wiärtschaftsrat nachstehende Mitglieder des Reichswirt- schaftsrats: 1. Schlossermeister Ernst Blum, Karlsruhe, 2. Vorsitzender der Handwerkskammer Stuttgart, Tape- > zierermeister Theodor Fischer, 3. Malermeister Martin Ir, Erding, 4. Präsident des „Germania“ Zentralverban- des deutscher Bäckerinnungen, Wilhelm Müller, Berlin, 5. Syndikus Dr. W. Paeschke, Breslau. RH. Interessante Berechnungen über die Arbeitsleistung des fahrenden Radlers ergaben” schon immer einen Unterschied zugunsten der fortbewegenden Kraft. Erfinde- rische Köpfe erkannten denn auch frühzeitig die Mög- lichkeit einer ganz gewaltigen Steigerung dieses emi- Y nenten Vorteils und schufen so durch alle erdenklichen technischen Verbesserungen im Laufe der Jahre das voll- endete unentbehrlich gewordene Fahrrad von: heute. Unter normafen Verhältnissen kann man von ihm wohl behaup- ten, daß der körperliche Kräfteaufwand des auf ‚Tor- pedo“-Freilauf fahrenden Radlers bei etwa 3-4 mal grö- ßerer Geschwindigkeit weniger als die Hälfte desjenigen Feines rüstig ausschreitenden Fußgängers beträgt. Aber „Torpedo“-Freitauf muß es sein, weil man bei ihm die unerreichte Gewähr für außerordentlich leichten Lauf besitzt, die besonders im gebirgigen Gelände bei ver- hältnismäßig großer Uebersetzung angenehm empfunden wird und. weil: ‚Torpedo‘-Freilauf dabei die ideale FRücktrittbremse verkörpert, die bei kurvenreichen steilen = Talabfahrten erst recht ihrer wahren Bestimmung ge- mäß des Fahrers Leib und Leben unerreichten Schutz bietet. Die Urania-Fahrradwerke Paul Tanner o. H. G., Cottbus, bringen in den nächsten Tagen ihren neuen "ansprechenden Katalog an ihre Kundschaft zum Versand. Ber bringt! auch die Abbildungen und "Beschreibungen "der neu herausgebrachten Modelle, die bei der Händler- und Verbraucherkundschaft starkem Interesse begegnen werden. 7 Hochherzige Stiftung. Herr Dr... W. Naumann, Standes- herr zu Königsbrück, Sohn des Gründers der Aktienges. vorm. Seide & Naumann, Dresden, welche die welt- bekannten „Naumann-Germania‘-Fahrräder, „Naumann‘ Nähmaschinen, Ideal“ und „Erika“-Schreibmaschinen höhe vor sich schweben durch sich herstellt, machte der „Bruno-Natumann-Jubiläums-Stiftung‘“ nläßlich seiner silbernen Höhe von” M. 20.000.—. tützung unverschuklet in Not geratener Werksangehöriger der A.-G. vorm. Seidel & Naumann, Krankheitsfällen. "7 Auf einen neuen Richtungsweiser als wertvolles Hiifs- mittel im Verkehr hat der Bund Deutscher Radfahrer hingewiesen. Der neue Apparat kann nur durch Fahrrad- Shändler bezogen werden. Die Konstruktion ist äußerst Seinfach. Zwei flache, aus Blech hergestellte Scheiben tragen einen in leuchtender Silberbronze aufgemalten Pfeil. Die vordere mit einem Stellknopf versehene Scheibe Swird an der Lenkstange befestigt, die hintere an der linken Hinterradstrebe etwas unterhalb der Felge. Beide Scheiben sind durch ein Bowdenkabel verbunden, wel- ches durch eine Schlaufe am gekreuzten Rahmenrohr fest- gehalten wird. Wird der Knopf der vorderen Scheibe in irgendeiner Richtung bewegt, so macht die hintere Scheibe diese Bewegung sofort mit und der von hinten kommende Autolenker weiß, wie er seine Fahrt einzu- richten hat. Die Oberfläche der Scheibe wirkt dureh eschickt gewählte Wölbung stets stumpf, so daß glänzende Pfeil sich bis auf 609 m Entfernung deut- lich markiert. Die Anbringung ist einfach und jedem ajen möglich und der Apparat angesichts seiner soliden "Ausführung mit RM. ä,rl! durchaus billig. Wir verweisen uf das. Inserat im „Reichs-Mechaniker“. Der Apparat vurde in Berlin von den Behörden als brauchbar be- gutachtet. Hochzeit eine À 2 insbesondere in der ‚Bllchertisch fär Verlag Hennings 1927. RM. Ortsbuch 2.—. Reich. Berlin Deutsche Henning, das WP; Ende 112. vor Be- Sonder- benannte Schenkung in Die Stiftung dient zur Unter: DER REICHS-MECHANIKER Es enthält die Namen sämtlicher Stadt- und Land- gemeinden des Deutschen Reichs, die nach der letzten Volkszählung eine Wohnbevölkerung von. 2000 und mehr Einwohnern hatten. Darüber hinaus sind sämtäche Städte, ferner solche Orte aufgenommen worden, an de- nen sich der Sitz eines Amtsgerichts, Finanzamtes oder einer Kreisverwaltung (Landratsamt, Bezirksamt usw.) be- fündet. Bei allen Ortschaften sind erläuternde Angaben enthalten. Ing. Theo. Kautny, Leitfaden für Acetylenschweißer (Verschmelzen und Durchbrennen von Metallen). 8. verb Aufl. 251 S. 202 Abb. geb. RM. 4. Carl Marhold Verlagsbuchhandlung, Halle a. S. Das Buch gibt in ebenso wissenschaftlicher wie gemieinverständhicher Form Aufschluß über alles, was für Schweißer, Schweiß- anlagenbesitzer und sonstige sich für die sogen. autogene Schweißung interessierende Fachleute wichtig ist. An eine Besprechung der Zwecke des Verfahrens schlie- Ben sich Kapitel über die sich zur autogenen Schweißung eignenden Gase, Acetylenapparate, Rohrleitungen, Rück- schlagsicherungen, Schlauchverbindungen, Acetylengas- ınesser, Autogen-Schweißbrenner, ferner über Sauerstoff, die Veränderung der Metalle _sowie über die Technik bei ihrer autogenen Schweißung u. a. m. an. y EINI InhallSUerzeichnis Scheinwerfer- Batterien Seit 35 Jahren als erstklassig bekannt Längste Brenndauer Grösste Erholungsfähiskeit Blau Etikett 10, Rot Etikeit 15 Wochen Lagerfähigkeit Zur Probe je 18 Stck. franko Nachnahme R.M. hs,te. Man verlange Preise für Mengenabnahme B. Goldberg, Cöln Gegr. 1892 I Die Hauptgewinne unserer Lotterie für nur RM Füeßarbeit.e. (Von Dir. K. - Oésterreicher Bayerische Nähmaschinen-Vertriebs-Ges, m. b. (Mechanik us.) Die I (Von Karl Micksch.) (Von P. Max Grempe, sungssünden bei der Fa berg. maschine. bahn, Ur las rungsvorschläge Persönkc Grammop krankenkasse Besoklung bidung im Ha erung. Deutsche Beruf Industrie, Handwerk Handel. Büchertisch. Verbands-Mitteilungen. Reichsverbandes. Aus den Gauen. und aälNhUANROOBEDGDIEDNEERODOBEGBBRBBOBERBUDEERBLEGERDEREDBBERDDEN mii ENTI Fahrräder Nähmaschinen Sprechmaschinen Schallplatten Sprechmaschinen- nadeln Taschenlampen Batterien Glühbirnen Laternen Fahrradteile Fahrradzubehör Dynamobeleuchtungen Pneumatiks Motorradbedarf Fahrrad - Rahmen kaufen Sie preiswert und schnell bei Leopold Bräutigam Fahrrad-‚Nähmaschinen-,Sprech- maschinen- und Zubehör- Großhandlung Halberstadt, Voigtei 48 Fernruf 1697 Lieferung nur an Händler. Größter Händlerschutz, vereinbart mit dem Großbezirk Harz im Reichs verband Deutscher Mechaniker. National Markenräder und Primus Räder-Niederlage. / Adler und Bella. Sichern Sie sich die Vertretung! / Nähmaschinen: Torpedo. Sprechmaschinen : Kataloge und Listen auf Wunsch. [E11 D D JH | h | TER Mars-Werke A.-G, Nürnberg -Do0s "iini DDGIADITF aJUUUEDIENDIRODIIDOERBDODEDODEDUBUDRODEDODESOEDEIDDI En DER REICHS-MECHANIKER ‚Grammophon, Polyphon, Brunswick- | Apparate und Platten: M.L. REVERSBACH A. 6. Oldenburg und Düsseldorf | EB. Größter Grammophon-Grossist Deutschlands W RANDENBURG “Yu % GEGR.1896 | Das deutfche Markenrad | Kenn: DR Marken/Chüldl mit Krone ES Ss QST | Ef eS radu Ländle Uro LEE ; bremst unbedingt eher ET AT RECHT } USES Hauptgeschäftsstelle: Bremen, Birkenstr. 11 Drahtanschrift: Reichsverband Bremen / Ehrenmitglieder: Vorstand: Vorsitz: Otto Heydt-Ludwigsburg, Vordere Kein Eintrittsgeld. Verbandszeitschriiten : Mitglied erhält nach Wahl eine Zeitung und Flugschritten stehen jedem Kollegen zur TE TE SE NE KES TEEN TTCHSENE STREET ELSE EEE EEE IE Deulsche Kraliiahrzeug-Mechaniker-Schule, Düsseldort. Das Winter-Semester 27/28 ist vollbe- setzt. Anmeldungen können keine Berück- sichtigung mehr finden. Hauptgeschäftsstelle Deufsche Kraitfahrzeug-Mechaniker -Schule, Altona -Eibe. Der Schulbeginn ist endgültig auf den 1. November 1927 festgesetzt. Anmeldungen werden noch in "beschränkter Anzahl ent- gegengenommen, Hauptgeschäftsstelle. Postscheckkonto: Hannover 5070 , Geschäftsführer: Obermeister Herm. Obermeister R. Tegtmeyer-Bremen / /Geschäftszeit: 8—1 und 3—6 Uhr, Syndikus Dr. jur. et rer. pol. Schwäb.-Gmünd; Clem. stellv. Eisele, Vorsitz.: Sonnabends: Bankkonto: A. Graff. Wehrheim, Homburg v. 8—3 Fernspr.: Roland 2363/2319 Bremer Bank, Filiale der Dresdner Bank d. Höhe. Obermeister O. Körner-Naumburg (Saale), Dompl, 1a Schloßstraße 9 /-E. Nestlet-Bonn a. Rh., Stiftplatz 7 Obermeister 'F. Puschke-Braunsberg Ostpr. / G. Uhl, Nürnberg, Neue Gasse 17. „Der Reichsmechaniker‘ wöchentlich. „Vollgas, die Motorzeitung‘‘ 14tägig, Jedes kostenlos, die zweite gegen 3 M. je Vierteljahr. Anmeldekarten mit Arbeitsplan Deutsche Nähmaschinen- Mechaniker-Schule, Bieleield. In Anbetracht des am 1. Oktober statt- findenden Semesterwechsels bittet die Schule, vor dem 25. Oktober keine Repara- turmaschinen einzusenden. Hauptgeschäftsstelle. Preisermäßigung für Flugblätter. Wir sind in der Lage, den Preis für Flug- blätter zum Abwehrkampf gegen die Firma Mifa ab 7. 7. 27 auf RM. 4,50 für das Tausend zu. ermäßigen. Firmeneindruck : RM. 2,— ie Tausend. Hauptgeschäftsstelle. für die Maschinenstickere? ie fen N tuch 2 u Ald » o j a Bali ne 1 us fest u. gleichmäßig mit dauerndem Seidenglanz . GEBR WOLF ch PLEISSE > schau i.Sa. RG Verfügung. Der Preis sagt nie, ob die Ware billig Ist, aber die Ware sagt später, ob der Preis billig war. Reichsverband Deul- scher Mechaniker e.V. Reichsverband des Büro-, Nähmaschinen-,Fahrrad-u, Kraftfahrzeughandels. Sitz Bremen. Dieses Werbeplakat in Größe von 32,525 Zentimeter ist zum Preise von je 10 Pig ausschließl. Postgebühren zur beziehen vor der Hauptgeschäftsstel _Ermäßigte Preise für Singer-Flugblätter. Ab 12. 9. 26 werden unsere Singer-Flı blätter auf weißem Papier mit verschi ee nem Wortlaut in zwei Ausführungen zum Preise von 2,50. „RM. für das Tausend, Firmeneindruck: — RM. je Tausend, ab- gegeben. Wenn bei den Bestellungen nichts anderes angegeben ist, blätter werden beide je zur Hälfte gesandt. Hauptgeschäftsstelle. Flug- Deutsche Kraftiahrzeug- Mechaniker-Schule, Stuttgart. Halbiähriger Lehrgang mit Schlußprüfung, sowie Gesellen- und Meisterprüfung. Beginn des Wintersemesters: Herbst d. Js. Schulgeld: M. 200—, zu zahlen in 3 Raten, M. 75.— bei Anmeldung. Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an den Gau Württemberg-Hohenzollern RDM Ludwigsburg, Vordere Schloßstr. 9, VRR 594 DER REICHS-MECHANIKER Frei von Führerschein und Steuer / Barpreis RM 365,— / Abzahlungsbedingungen: RM 83,— Anzahlung, Wochenrafe RM 6,75 Wenden Sie sich an einen Motorradhändler Ihres Ortes / Stock Motorpflug A.-G. Abt. Motorrad, Berlin-Niederschöneweide Der schlechte Geschäftsgang hat ein Ende jeizt nachdem mit dem Abzahlungs- system „Haid & Neu“ der Ab- satz beliebig gesteigert werden kann * Bestellen Sie unsere Abzahlungs-Vordrucke. Fabriklager: Berlin SW. 68 Wittler &Co.,G.m.b.H. Ritterstr. 77/78 x es FR Braunschweig Freise & Heidemann Schützenstr. 2 - : y Bremen Christian E W. Müller Doventorssteinweg 28 De C ERC 4 Breslau 2 Arthur von Lebinski | Rohrauer Str. 1/3 Dortmund Wilhelm Thomas | Vaerststr. I Dresden-A. Paul Schmelzer Pillnitzerstr. 50 Frankfurt a. Main Heinrich Taggesell Taunusstr. 42 Gera-R. G. W. Scheibe | Schülerstr. 14/16 Hamburg 36 HermannGottl.Schmidt | Dammthorstr. 30 Köln Emil Grewe Venloerstr. 49 Königsberg i. Pr. Gebr. Stadie Königstr. 46 Mannheim Neckarau Peter Ludwig | Schulstr. 67 Marburg-Lahn Peter Neuthinger Pilgrimstein Moers a. Rh. J. Eickhaus .. e 2 München Wilhelm Traphöner | Rumfofästr. 48 Nähmaschinenfabrik Karlsruhe Münster i. W. Ferdinand Ratte | 'Engelstr. 53 9 s Nürnberg Georg Hübner | Marienplatz Stuttgart Wilhelm Hahn | Hauptstätterstr. 13 HAID & N U vorm. Wiler & 60. 6. m. D. H.. Bielefeld Karlsruhe (Baden) hä Tas: Mass, OO E37 Die neue Herbstliste ist erschienen und steht legitimen Händlern zur Verfügung. L_aleNEN A. UFFENBERG & SÖHNE, BERLIN C. 54, remar: | Kollegen, laßt Eure Zeitung nicht herumliegen, damit sie nicht in unberufene Hände kommt! D a DER REICHS-MECHANIKER 595 Ihre eigenen Nadeltüten als Garan Serene: Auskunftel des Reichsverbandes 2 ae ir Fahrräd 100 Stück Garantiescheine für Fahrräder BES ARsE 2 Qurachten wirksame Geschäfts-Empfehlung ES Hauptgeschäftsste Ile. Anfragen a Reichsverband Deutsch. Mechaniker remen, Birkenstraße 11. . ze = RE a a tem Auskünfte werden nur an Mitglieder und nur Wir können Ihnen 2 Ausführungen liefern gegen Freimarke gegeben. —— 1. Kleine Auskünfte kostenlos gegen Freimarke. NÄHMASCHINEN Verkaufspreisliste tür Fahrradteile. Gutachten je nach Größe durchschnittlich Mk. 2.— Fahrräder bis Mk. 5.—, umfangreichere Arbeiten laut Abrede. Nadeln für alle und Die Liste kann zum Preise von RM. Fabrikate Fahrradteile — 10 für das Stück zuzüglich Postgebühr Oel EN ReparalunsWerksiäte Reparatur - Werkstatt von uns bezogen werden. Anfragen ohneFreimarke werden mit Rücksidıt auf die shon am I. 8. eingetretene Erhöhung der Postgebühren von unserer Aus- Hauptgeschäftsstelle. kunftes grundsätzlich nicht mehr Werbeplakate 5 z - beantwortet. Mit der Erhöhung tür deutsche Nähmaschinen. d d Maadeb x In der Größe 97 x60 sind neue Werbeplakate auf wurde von er agde DURGE Karton, Zum Aushang m Schaufenster fertig- Generalversammlung erst für den .. geste 2 er Text lautet: Raum für Raum fur ee, I. 10. geredhnet. Firmeneindruck Firmeneindruck mg * Deutsche Steuerzahler Briefkasten. Schullieferungen. De Erlaf riums wegen d f Die englisch-amerikanische Singer Co. een hat nach dem Kriege vom Deutschen 500 Stück ei CIRS Reiche 27 Millionen Goldmark Kriegs- fückZeiner Sorte nach Ihrer, Wahl schadenersatz gefordert und 21 Millionen RM. 5.— (einschl. Firmeneindruck) 3 ee Baer jede weiteren 500 Stück einer Sorte Soldmark allen die wir Deutschen ständ einschl. gleichem Firmeneindruck RM. 3.50 | aufbringen müssen, Mindestabnahme einer Sorte 500 Stück gen stehen Sonder Demnach 1009 Stück einer Sorte einschl. giei- | Deutsche: nn chem Firmeneindruck RM. 8.50 Beherzigt dies beim Einkauf von Näh- sachen, sowie sonstige Unkosten.- Dat e E die Beiträge einziehen Preise: ohne Firmeneindruck maschinen. 500 Stück einer Sorte RM. 3.50 | Meine DEUTSCHEN FABRIKATE_ sind Ere Edeten Aut diese ä ö z j = = : een ® Re en Nachlässe nich! | „nübertroffen an Güteu. Leistungsfähigkeit. Frage Nr. 629. Wachswalzen für Phonographen. st Hersteller oder Lieferant? Alles ausschl. Postgebühren und Verpackung. Antwort Nr. 627. Teppichmatten für Nähmaschinen- Der Preis beträgt einschl. Verpackung RM. —.50. tritte liefert die Fa. Arthur t ( Deu Hauptigeschäftsstelle. Meißen i. Sa U TF = PATENTE (m Einkauf liegt Ihr Verdienst) a | nicht inserionf Gebrauchsmuster und Warenzeichen a kommt erwirkt und verwertet auf Fordern Sie noch : : Grund 20jähriger Praxis in Vergessenheit. : |uananun- nanas Ff. LUNCW, Hamburg, Lübeckersirſ. 15, heute unseren soeben herausge- Rat und Auskunft kostenlos. brachten es ee oe Katalog f’ ER TTT EEE BEL SE in Wir machen hiermit bekannt, daß der zwischen der S Spredhmafchinen, Zubehör: und Erſatzteile Protos-Fahrzeug-Versicherung 6. m. b. H. Frankfurt a. Main, Wiesenstraße 12 und uns geschlossene Agentur-Vertrag im freund- Elida Parlophon, Columbia Sprech:Apparate schaftlichen gegenseitigen Einvernehmen mit so- on AAR fortiger Wirkung gelöst ist. Die der Protos erteilte Vollmacht ist übergegangen auf die 4 47 um Sie von unserer besonderen Leistungs- Ein Verfuch genugt fähigkeit zu überzeugen S H. F. M. Mutzenbecher 6. m. D. H. Schallplatten TE Größtes Lager am Platz | a Sa M. b Kronprinzenstrabe 41, welche auch die weitere Geschäſtsabwicklung Wenzel & Hibbeler E E 23 24 | eS Sprechmaschinen-Fabrikation = Albingia Vers. A.-G. Hamburg Zusendnng erfolgt gratis und franko als Schlager der diesjährigen Saison | 396 DER RE ICHS. ‚MECHANIKE DÜRKOPPWERKE AKTIENGESELLSCHAFT ® BIELEFELD © Nähmaschinen BESTES DEUTSCHES ss: FABRIKAT 233 m EY der grosse Schlager! "3 PS frei von Führerschein und Steuerkarte \ 4 PS Tourenmodell \\ 7 PS Sportmodell el: \Unübertroffen an Leistung, Zuverlässigkeit u. Lebensdauer HANS MUTH HOIZ BFELWENFARRIK MS : KOTZSHENBRODA —- DRESDEN p j3PSı nur noch reis 14 ps RM 735.— Bei Teilzahlung: RM 200.— Anzahlung Rest in 12 Monatsraten a RM 50.— Vertretung vielerorts noch frei? R-M-W-Motorradwerke, G. m. b. H., Nehelm-Ruhr 2. | Ravensberger GurSchmnsERIDen| Markenfaprikate, Pariophon und Polyphon in allen Preislagen promptabLagerlieferbar. | ——- —— Platten, Marke Beka, Parlophon und Derby in. reichhaltiger Auswahl am Lager. Man verlange unsere Vorrats-Kataloge. Colonia Fahrrad- und Masch.-Ges.m.b.H. Köln, Perlengraben 80/84. Hercules- Räder seit 41 Jahren weltbe- kannt, konkurrieren in Qualität und sauberer Ausführung. Versand- (62 lager an allen Haupt- plätzen. Wir liefern alle Modelle in überragender Qualität 4 Veleda-Werk, Gebr. Isringhausen, 6.m.b.H, Bieleleld BREITEREN Ser 2 Gau Bremen Werter Herr Kollege! Hiermit: laden wir Sie zu der am Dienstag, den 25. Oktober d. J. um 15 Uhr °(3 Uhr nachmittags) in Essmanns Konzertsaal, An der Weide, “Ecke Rembertistr., stattfindenden Generalyersammlung ein. Tagesordnung: 1. Angelegenheit Koll. Leitner. 2. Vor- "standswahl. 3. Antrag. Rotenburg auf Abhaltung von Ver- saminlungen daselbst. 4. Verschiedenes. — Da es sich um ‚eine sehr. wichtige Tagung. handelt, rechnen wir mit ihrem cheinen. Be M Mitzkoil. Gruß Gau Bremen. dez. Wiegmann, gez. Wegener, 1. "Vorsitzender. Geschäftsführer. SA * # & Die Mechaniker-Innung zu Bremen. 7 Wir gestatten uns, Sie zu der am Sonnabend, 29. Okt. 1927, abends 81% Uhr, im Restaurant „Paulsburg‘ statt- "findenden Vollversammlung freundlichst einzuladen. 7 Tagesordnung: 1. Aenderung der Satzung in bezug auf das Arbeitsgerichtsgesetz. 2. Eingänge. 3. Wahl des Ver- "treters “der - Büromaschinengruppe im Innungsvorstand. 74, Bericht über das Sommerfest. 5. Verschiedenes. 6. An- wesenheitsliste. = 3 Gemäß 8 Abs. 3, der Innungssatzung wird ver- "spätetes Erscheinen mit RM. 2. und unentschuldigtes Ausbleiben mit RM. 10.— bestraft. Wiederholtes, un- entschukligtes Fehlen wird mit ‚einer höheren- Strafe bis Zu RM. 100.— belegt. Nur Krankheit und Abwesenheit von Bremen sind Entschuldigungsgründe, die schriftlich Bi: der Versammlung mitgeteilt werden müssen. Bei Abwesenheit von Bremen hat die Entschuldigung von em „Orte aus, an dem sich das Mitglied aufhält, zu erfolgen. "Die Kollegen, welche zu Ostern Lehrlinge einzustellen beabsichtigen, wollen sich umgehend an unser Vor- "Standsmitghied Heinrich Lünsche, Landwchrstr, 144, Ro- u land 3891, wenden. ‚Wer zuletzt kommt, muß das neh- gen, was übrig bleibt. = Tegtmeyer, Obermeister. [ Gau Mecklenburg e Am Mittwoch, den 26. Okt., nachm. 5 Uhr, findet in Rostock, Sternbergs Restaurant, Breitestraße, unsere "Tanungs-Versammlung statt, wozu wir hiermit alle Mit- @llicder höflichst und dringend einladen. Für die Tages- Toranung Sind folgende Punkte vorgesehen; 1. Protokoll- Eyerlesung; 2. Anwesenheitsliste; 3. Eingänge; 4. Ver- "schiedenes. © Pünktliches Erscheinen aller Kollegen ist satzungs- ‚gemäße Pflicht! Wer ohne genügende vorherige Ent- "sch ıklögung fernbleibt oder sich nicht vertreten läßt, ver- Wirkt laut 8 22 der Satzung eine Ordnungsstrafe bis zu RM. 10. Vertretungen können nur gegen Vorlage ‚einer schriftöichen Vollmacht anerkannt werden. "Zwangsinnung für das Fahrrad-, Nähmaschinen- und = Motorfahrzeug-Mechaniker-Handwerk zu Rostock. 7A (gez.) Otto Schlüter, Obermeister. Vi Æ "Bericht über die Versammlung der Mechaniker-Zwangs- innung zu Güstrow am 5. Okt. 1927, mittags 1 Uhr. D Der Obermeister, Koll. Baruch, gibt seiner Freude über den guten Besuch Ausdruck. Im Beisein eines Vertreters der Aufsichtsbehörde werden die auf Grund der Ab- BE derung der Gewerbeordnung aus 8$ 110 und 111 des Arbeitsgerichts-Gesetzes sich ‚ergebenden -Aenderungen und Ergänzungen in den $8 2, 36, 37 und” 38 der Satzung erstunujig beschlossen. In den Ausschuß für das Lehr Uingswesen „werden diesi Koll. Hoffmann, Krakow, und ein, Waren, sowie die Gehilfen Weyher und Wiegreie, üstrow, einstimmig gewählt. Zum unparteiischen Vor- tzenden ist seitens der Aufsichtsbehörde Herr Land- genichtsrat Dr. Elvers, Güstrow, bestellt, Für, unentschuldigtes Fehlen soll erstmalig. eine ‚Ord- ngsStrafe von RM. 3,—, im Wiederholungsfalle vou M. 5.— und RM. 10. erhoben werden. Der ‚Ober- leister ‚hält einen Vortrag über den Zusammenschluß der ‚vier mecklenburgischen Mechaniker - Zwangsinnungen. Durch einen derartigen Zusammenschluß wird die Arbeit d er Geschäftsstelle erleichtert, da dann für alle Innungen gleichzeitig die Arbeit gemeinsam erledigt wird "und ? nicht jede Innung wiederholt zu werden braucht. Auch Yat E geplante Einrichtungen zum Wohle der Kollegen nnen nur, geschaffen- werden, wenn die. vier Innungen einem Landesverband zusammentreten. Nachdem“ auch da verschiedene. Kollegen ‚für diesen Gedanken gesprochen haben, stimmt “die ‚Versammlung begeistert und ein- mütig für den Zusammenschluß der Innungen in einem Landesverband. Hierauf werden “einige Differenzen unter den Koli- legen ‚ausgetragen und klargestellt. Die Versammlung bittet den Reichsverband, dafür einzutreten, daß das Mechaniker-Gewerbe als Saisongewerbe anerkannt wird. Falls nichts. Besonderes vorliegt,’ soll“ die Januar-Versamm- fung ausfallen. Schluß der Verhandlungen um 2.40. Uhr. (gez.):1.- A. Hagemann, * Bericht über die Gau-Generalversammlung am 5. Okt. 27, nachm. 3 Uhr in Güstrow. I. V. des erkrankten Vorsitzenden wird die Ver- sammlung von dem stellv. Vorsitzenden, Koll. “Bartch, geleitet. ‘Die "Versammlung -ehrt den verstorbenen Koll Berndhäuser, Charlottenburg, durch Erheben von den Plätzen. Nach “Begrüßung der zahlreich erschienenen Kollegen und der Lieferanten werden die erfolgten Auf- nahmen neuer Mitglieder von der Versammlung bestätigt und weitere Anträge wegen Aufnahme entschieden. An- träge Sind nicht eingegangen.. Der Punkt 4 betr. Be- rechnung der Arbeitszeit muß leider fallengelassen werden, da Koll. Eck, Schwerin, der hierüber einen‘ Vortrag halten wollte, nicht erschienen ist. Koll. Baruch gibt bekannt, daß der Verein Deutscher Gummfreifen-Fabriken neue Lieferungsbedingungen her- ausgebracht hat. Der Grossisten-Schutzverband gewährt jetzt den- Kunden seiner Mitglieder einen Rabatt in Form einer Rückvergütung. Mit unserem mecklenburgischen Grossisten Hans Compart, Parchim, ist ein” Abkommen dahin getroffen, daß ‘er stets das Doppelte bietet, was der Grossisten-Schutzverband gewährt. Die auf diese Weise den Mitgliedern zustehenden Rückvergütungen wer- den von Compart an die Gaugeschäftsstelle abgeführt und. dort auf die von den Kollegen zu zahlenden Bei- träge verrechnet. Mit Befriedigung nimmt die Versammlung davon Kennt- nis, daß auch für Laternengläser eine Normalisierung er- reicht ist. Die Anschaffung eines Motorrades für den Gau wird abgelehnt. Die Kollegen führen Lebhafte Be- schwerde darüber, daß die Fa. „Alfa“ ihre Zentrifugen im Hausierhandel vertreibt und alle möglichen Leute als Vertreter anstellt. Die Stellung von Sammelbüchsen seitens der Rotax-Werke für Sammlungen zum Ausbau der Radfahrwege findet großen Anklang bei den .An- wesenden. Aus verschiedenen Vorschlägen für die Wahl des nächsten Versammlungsortes geht Rostock mit Mehr- heit hervor. Um 4.40 Uhr wird die Versammiung ge- schlossen. (gez.) Georg Baruch, stellv. Vorsitzender. (gez.) H. Hagemann, Geschäftsführer. Koll. Denner, Karlsruhe, hat in einem Rundschreiben gesagt: „Unser Bezirksleiter, Herr Karl Denner, hat cs auf der Reichsmechanikertagung fertig gebracht, daß diese im Jahre 1929 in Karlsruhe stattfindet“. Diese Angabe ist nicht zutreffend, “da über den Reichsmecha nikertag 1929 naturgemäß kein Besch’uß gefaßt "werden konnte. Der Reichsverband hat demnach vollkommen freie Hand. Hawptgeschäftsstelle. Gau Breslau Wir machen hierdurch unsere Mitglieder darauf auf- merksam, daß ab 25. April 1927 die Löhne der Ge- hilfen für alle ‚Jahrgänge um 5 Pfennig pro Stunde er- höht worden. sind. Anı 29. Aug. 1927 sind die Zuschläge für Ueberstunden vor dem. 'Schlichter -wie folgt geregelt worden: für die neunte Ueberstunde 15 % Zuschlag, für die zehnte Ueberstunde % ‚Zuschlag. Für die Ueber- stunden an Sonn- und Feiertagen bleibt der Zuschlag .be stehen wie bisher. Wir bitten ferner unsere Mitglieder, sich recht rege an dem Vergnügen des- Bezirks Breslau zu beteiligen, Sdas am +26. Nov. im ,,Kipke-Restaurant“ in Scheitnig. - statt- findet. I A. der Vorstand. Gau Hannover Bezirk Schaumburg-Lippe. Die >Mönatsversammlung” am 5. 10. wurde dürch den stellvz Vors, Koll, : v. Hagen "bei "guter ‘Beteiligung um 21/; Uhr eröffnet. : Die ‚Niederschrift stimmige Genehmigung, jedoch soll f Antr Kohlmeyer der’Bericht über / die Teilnahme tagung în Bielefeld nachgeholt werden H berichtete über den. Magdebu Beschluß, nach d das Sterbegeld für Mitglieder. bis auf RM. 500 erhöht und für Ehefrauen auf RM. 200 festgesetzt s Die Mehrleistung soll durch Erhebung RM. 2 FC ı# dieser. Beitrag geza Jahr- gedeekt :werden« Sofe i ı- Rechte’ ein.- Der Beitrag tritt‘-das- Mitghed-in die .ne : von RM. -2: wird - in- ‘di mit € er Der Vortrag über Abz fte Eeß k 1 daß es unverantwortäch- ‚sei, ın, . Abzahhing häf ohne jegliche "Anzahhımg getätigt _werden Da Abzah- lungsgeschäfte mehr- Arbeit, Verdruß’ Und Aerger be- reiten, sind entsprechende gt Es wird empfohlen, g Geschäfte mät- kurzfristigen - Einführen: von “ reinen“ Abzah graben. Koll. Kohlmeyer e O mann der hannoverschen Gross.sten demr tatt findenden Sitzung teilnehmen, um die W zirks vorzutragen. Die von der Nähm festgesetzten Mindestpreise für Phayıtasiepreise angesehen, d Falle erzielen kann. Aus dies kungen der erziel Preise klärlich.. Die Kc Requa Brandt und v. Hagen sollen der Gaug schläge unterbreiten,” die dem Reich reicht werden sollen, um mit der Richitpreise festzusetzen, die von und erzielt werde Kö wieder erkennen, wie schädi die Kollegen wirkt, wenn Kollegen unterstützt oder Geschäften. herangezogen sonen eingearbeitet sind forscht haben, wenden den Rücken und treten Die zahlreich "eing nover und Reichsve um Interesse des Berı Koll. K. wurde we koliegialer rhaltens A. n B.- deshalb gestrichen v er Zt empfänger -ist (gez.) R. Hartun G * Bezirk Gandersheim. Nachdem von der. Kreisdirektion richtung der. Mecha G uiker-Zwang r K Gandersheim-Seesen zum 1. 8 r f auf Einladung “des -Rätes der jand 6.10. 27%" die Gr L ers g ( Hotel Prinz Wilh = SE Herrn Stajlirat Sc Gandershein Al öffnet. Na de GEick i S verwantung ha SS 26—2 der Satzung n bek wend.g gewordenen Süächwah und Schulz wurde Ko Ad Obermeister gewählt Die Vorstandsmütgfied auf heim; Brauer, Langelsheim ge Gandersheim, von: denen die gung zur Anleitung und g besitzen. Der Haushaltsp in. der nächsten Sitz I Innungsbeitrag wurde gegen 1 Stinme auf RM. 8 Deutsche Kraftfahrzeug- Mechaniker-Schule,Altona-Eibe. Hälbjähri Be Lehrgang mit Gelegen- heit zur Äblegung der Gesellen- und Mit prüfene al des- Wintersemesters: November 1927. a Unterricht: 30 Wochenstunden. Werkstattübungen: 12 Wochenstunden. Für den a Unterricht werden zur. Zeit:Werkstatträume gebaut und neuzeitlich eingerichtet Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an die Deutsche Kraftfahrzeug-Mechaniker-Schule Al- tona-Elbe, Fritz-Reuter-Str. 3, oder an den Reichsverband Deutscher Me- chaniker e. V.; Bremen, Birkenstr. 11. 598 DER REICHS-MECHANIKER ; e a Kollege : Der Vorsitzende der Kraftfahrzeuggruppe, I teste eek 5 Durch zeinsimmigen, DS: 6 ee bedauert aufs äußerste, daß immer noch zu schluß wird die Mechaniker-Zwangsinnung Gandersheim ’ E für diese Sache gezeigt wird. Den e [ wenig Interesse £ E N yerbands "Deulsene Men E N 99 e orm 2 Zeit bestehenden Richtpreisen wird stattgegeben. Es Bor SEN ans esellossen: soll aber von Zeit zu Zeit cine 5 prozentige Erhöhung ge g augceschäftsführer. dieser Preise stattfinden. ER gez.) R. Hartung, Gaugeschäftstührer 2 = en ee a he ohne Verträge bei der Innung keine Gültigkeit haben. (all GIOgal N Anmeldungen zur Gesellenprüfung finden nur Annahme, a nn wenn die Lehrverträge beigefügt sind. — Die nächste 0] Versammlung findet Dienstag, den 15. Nov. 1927, um I 16 Uhr in Königsbrück statt. Nachruf! \ (gez.) P. Gräfe, Schriftführer. I Am 7. 10. 27 starb plötzEch an Herzschlag L SEES unser lieber alter Kollege, Bezirksvorsitzender E Gall Leipzig und früherer Obermeister ges gesch Vinz Bartecki Bericht über die Versammlung des Bezirks Chemnitz S x d € , 2 Chemnitz, Hotel „Deutsche Eiche“. vom 10. Okt. 1927 in e , Guhrau, Damenra ne Ze Die Aussprache über ein Rundschreiben des Landes- m Atter von 62 Jahrer verbandes Sächsischer Mechaniker-Innungen und Me- Sch wied i so kurzer Zeit haben wir chanlker ergibt, daß an dem bisher om Reichsverband K ver] welcher stets treu Der allgemein eingenommenen Standpunkt, sich an der Ermitt- € R, CCE Cerio eiche stets L ay g 3 > iS e edn z uno vor eine Y S= schnittssätze nicht u be- r Stange hielt und eifriger Verfechter un- erfahrene und berechnende Händler fung von Rene E en an S r enn r Verstorbene atıch teiügen, weiterhin testgehäulte soll. - n Ze Ha a ee en ik gewöhnt sich an ein erstklassiges, nicht zu nis der Buchführung soil weitgehend gefördert werden eine. ra Schale atte: a € 2 gut. 1 : : ; : Er war auch immer hilfsbereit und half wenn überbietendes Zu diesem Zwecke wird von dem Bezirk Chemnitz im nd. mörlich aus. Wir werden ihm stets "ein Wänterhalbjahr 1927/28 em Buchführungskursus einge- ie An jenken at Siren Markenfabrikat richtet, wofür sich 13 Teilnehmer melden. Ferner - 4 a Y À : n weist Vors. Kolt. Müller auf die Notwendigkeit der An- RM EN ee a und verlangt diessinmet wieder lare von Radfahrwegen hin und gibt bekannt, daß die E Geschäftsstelle eine Anzahl Sammelbüchsen zur Abforde- rung bereitgestellt habe. 16 Kollegen sagen ihre Be- teilieung an dem zu gründenden Verein für Radfahrwege Gau Görlilz Innung Görlitz. I Quartaisversammlung am 5. Oktober wurden Be 2 In Zukunft wird das Fehlen RM 10 aft Aile Mitglieder, welche die ES g ict besuch werden mit RM 20 et EDI er icht besuchten, mit V enn keine Entschuldigung vor- F Kre Hoyerswerda gilt der am 28 Beschluß. Doch müssen d lort A > Fe in de Bezirkssitzungen die D beza Mehr ıls zweimahge hr ung einem Jahre ıst u Geb € E hreibegebühr für Innur RM Fabriklel RM. ( Pr f I ge 10. und für RM ) ) H kska € empfielt dé Lehrfin an Jahr RM n 2. RM 3 4. RM S \ l 1, Sohrneundo I M Lauba Kruppa Hoyer 2; H h, Hohe I Sch k Weißk I und Nico j S C alte Görlitz, hielt en I A omf Vortra ber Ar zei rdnung Gewerbe A € vareiı ) M ler ( YI ASSPia T 1528 ftführer Gau Dresden Zericht über die II. Vierteljahrsversammlung der Mecha- r-Pflichtinnung Kamenz i. Sa. am 4, Oktober im Fremdenhof „Stadt Dresden‘‘ in Kamenz. é Mül ( ıet 15 Uhr die Versamniı- } P 1 erklärt daß vertrauliche Ver- von Kollegen an Reisevertreter I. Dieses unkolltegiale Ver- € eE Dankschreiben von Frau E anntgegeben Der Obermeister Säumigen wollen F c Andernfalls er- E 1 u rde. (Gebühren! = ( z tz 1d I Horn, Bretnig, en ber Gauversammlung Arbeitsabhaltungen I E gungen Dic genheit F oO | ist v der Kreishauptr chaft j K Otto Kunz, Bretnig, hat las G | Ko Zeller übernommen Erf [ nänderungen werden der nä en Quartalsversaminlung vorgelegt, Kollegen, welche e Bere zi A 16 von Lehrlingen haben, such ke Le nge ıstellen.. Zuwiderhandlun- 1 erd bestraft D Sterbegeldangelegenheit wird Ober er vorgetragen. Von verschiedenen Kol- gen wir hwerde geführ daß die Firma Winkler, Dresden, zwecks Vertriebs von Naumann-Nähmaschinen Vertreter Bezirke hickt, in welchen schon ein Ver- treter der Naumann-Nähmaschinen ist. FREE SER I 2 N RAA Satteldecken zu. Koll. ] f Pelleter, Chemnêtz, der die ,„Mifa‘- Fabrikverkaufsstelle übernommen hat, ist als Mitglied zu streichen Zur Frazxe der Normalisierung der Laternen- teile! wird angeregt, die Vereinheitichung der Wasserfüll- schraube in Vorschlag zu bringen. (gez.) Müller, Bezirksvorsitzender. Gau Goldus Dieser Einstellung verdanken wir den gewaltigen Verbrauch unserer beliebten Reform-Erzeugnisse durch den Großhandel „Reform“ end RL C A Do IN 0) 7 TATA DA / S ALU RK Br RE DS D RR ADLER DIAN NZN O os I SRA Do 4 El aa D. R. A G. M. I > I> ee Gepäcknetze für Damenräder Generalversammlung des Gaues Cottbus vom 20. 9. 27 Die Generalversammlung wurde eröffnet durch de 1. Vorsitzenden, Koll. Winkler, Cottbus. Er gibt dé! Tod des Koll. Berndhäuser bekannt, und die Versamm ung ehrt den von uns Geschiedenen durch Erhebe von den Plätzen Durch Koll. H. Schulz, Forst, wir: ein Antrag auf UVeberweisung von RM 50. zur persöi hen Verfügung von Frau Berndhäuser eingebrach und von der Generalversammlung einstimmig genehmig Der 1. Vorsitzende und Koll Bossan geben ein kurzen Jahresbericht über das verfiossene Geschäftsjal Es wird „ferner beschlossen, die Bücher des Kassiere in einem noch. festzusetzenden Tage durch- die Kasse revisoren prüfen zu lassen. Die Versammlung geht da zur Vorstandswahl über. Es werden folgende Herr in Vorschlag gebracht: Koll. Max Luckau, Finsterwald Herm. Schulz, Forst, Paul Schultheiß, Cottbus, Leni Lübben, und Paul Winkler, Cottbus. Zum 1. Vorsitzenden wurde gewähit:; Koll. Her! Schulz, Forst, zum. 2. Vorsitzenden Koll. Paul Schu heiß, ttbus, zum 1. Kassierer Koll. Bossan, Cottbı zum 2. Kassierer Ko! M. Luckau, Finsterwalde, zu l Schriftführer Koll Br Ammacher, Cottbus, Zu 2. Schriftführer Koll. Budich, Spremberg. Zu Kasse rüfern wurden die Koll, Benisch, Finsterwalde, Lenk Senftenberg, und Köhler, Döbern, gewählt. In Erledigu der Tagesordnung wurde ferner beschlossen, dem V« itzenden RM. 50 und dem Kassierer RM. 30, I Monat für ihre Arbeit zu bewilligen. Koll. Köhler hi einen interessanten Vortrag über den Reichs-Mechanik: tag in Magdeburg. Darauf wurde die Sitzung von de 1. Vorsitzenden geschlossen mit der Bitte an die Kolleg: recht rege in ihrem Bezirk für den Verband zu agitier« Gau-Geschäftsstelle Br. Ammacher. u Kreditschutz RDM Nur für Mitglieder. gez. Heinr. Schulte Posamentenfabrik G. m. b. H. Homberg-Niederrhein Gegr. 1908 Gegen Zahlung einer geringen Prämie schützen Sie sich vor großen Verlusten beiAbzahlungsgeschäften. Näheres durch Reichsverhand Deutscher Mechaniker, Bremen. | Monkurrenzlas! gg are ann" | _sehmitt’s Original - | Balteriescheinwerfer - | mit Fernstreulichiglas E D. R. P. a. eE Bei breitester Bodenbeleuchtung “kr völlig unbeeinträchtigte Fernwirkung Nachdem wir diese umwälzende Neuheit anzubieten haben, ist das gewöhnliche Riffelglas für uns weit überholt und hinfällig geworden. rn D SChmill's Original A Lichtmaschine Mr. 60 mit automatischem Stromresler mit neuer Stromabnahme D.R.P.a. Man überzeuge Sich von der enormen Leistung dieser eleganten u. leichten Lichtmaschine und stelle dieselbe mit jeder beliebigen, selbst sogenann- nel, ter Starklichtmaschinen in Vergleich N N] ; 3% | sonmrs rina “1 OGelylenLampe Nr. 15 | | mit SilberglasSpiegel I Je mehr Nachahmungen dieses Modells auf den Markt kommen, desto mehr wird der tatsächliche Konstruktive Wert dieses Modells 1 erkannt. Alsdann: Urteilen S + Beweis: Die ständig wachsende Nachfrage und Produktion dieser Lampe SONMINs DINDE Qualitälsiampe NR. 20 mit aufklappbarem Gehäuse Neues konkurrenzioses Modell Metallwerke achmill Mannheim ÜIKONSIGNATIONS- IFAHRRA ER = IINÄHMASCHINEN Sie können nunmehr unsere in unbegrenztem Umfange gegen RM.3.-proWoche auf UNG verkaufen, Wir geben Ihnen für diese Zwecke ein LAGER Verlangen Sie sofort alle Unterlagen über unser Verkaufssystem SCHWARZWALDWERKE LANZ | MANNHEIM SAN 600 IN VERITAS Was ist für den Händler auf die Dauer vorteilhafter? Bequemlichkeit ohne Fühlung mit der Kundschaft oder Aufrecht- erhaltung der Verbindung mit dem Abnehmer? Ihr Geschäftssinn wird unsere ABZAHLUNGS- BEDINGUNGEN gutheißen. Die Vorteile für Käufer und Vr- CLEMENS MÜLLER käufer sind darin in bester Weiseg- AKTIENGESELLSCHAFT wahrt. Fordern Sie Unterlagenan! DRESDEN N. DER REICHS-MECHANIKER HARDT, den 19. September 1927, E Apparatebau G. m. b. BH, München. Teile te mit, daf der von Ihnen gelieferte Hart- DR als der beste Apparat zum Löten von Fahrradrahmen bezeichnet werden muß. Diese Apparate sind den Schweißapparaten mit Sauerstoff entschieden vorzuziehen, Kann den Apparat ‘jedem fachmännisch ausgebildeten Fahr- rad-Reparateur wärmstens empfehlen. Hochachtungsvoll Gezeichnet: Math, Stapper, Hardt b. M.-Gladbach, Alü 1, 350 gr. Karbidfüllung Mk. 74.— Alü 11,500 gr. Karbidfüllung ‚„ 9.— komplett mit Lötkolben und Hartlötpistole fertig zum Gebrauch. Alleinhersteller : Apparatebau G. m. D.H,, München, Zweibrückenstr. 12, Mittelbau. |Tel. 29242, Telegr.-Adr. Autogenapparate Verlangen Sie unverbindliches Angebot. INIINNIININNNL ER Nr, 78 Der berühmte Rennsaitel mit mehreren geschützten Neuerungen. Ill iililllillilllillillllllllililllilllililllillill Lohmann-Werke AG, Bielefeld. Wiiiiininin0 NNN LIT Gu © MTN DT | | III UIII Sprechapparate auf Teilzahlung Schrank:, Tisch: x. Koffer-Apparat: Fordern Sie noch heute Unterlagen e BaltiaRadlicht-uii Fahrradfabrike': 6. m. b. H. Neidelberg-Wieblin® | Abteilung: Sprechapparate mn Tüchtige und reelle Platzvertr-t uns Tadelloser Sitz! Äußerste Haltbarkeit! Max Haberkorn Schönau bei Chemnitz e garter 4 | zuu 5 a RHEINI/CHE : NADELFABRIKEN — AACHEN [u q Alleinige Herstellerin der weltbekannten „FAFNIR“-SPEICHE E [_ E DER REICHS-MECHANIKER 601 70 briken.Jimson & Co,Juhl ıJRUR ofenſa / en Gohrrochoerke e | | IE Da: x x Ex < EI LY 3 Wir vergeben unsere Ver- TY tretung nur an anerkannte SS ee em WV MM Das Fahrraa von hoher Klasse = Händler. x I ZE Norddeutsches Fahrradwerk A.0. SF = „Semper“ S = Berlin SW. 29. EN o PUR Sprech - Annaraft PARLOPHON: COLUMBIA Schallplatten: See Columbia, Nadeln tt Wengleins, Herold, Burchard, Fürsten Ersatzteile Alben für Platten liefern zu den billigsten Fabrikpreisen prompt Joh.Lehmkuhla.c. Fernruf Oldenburg / Oldbe. Bahnhots- 7120 u. 740 platz 1 Spezial-Grossisten des Lindström - Konzern. Kataloge gratis mit Netto- u. Verkaufspreisen. 602 DER REICHS-MECHANIKER Größter Odeon:Grofist Deutschlands DÜSSELDORF Kaiserswertherstr. 40/42 RUF 34483, 33745 Odeon-Platten Odeon-Apparate Columbia-Platten Stehle-Werke Tauber-Platten Tonarme und Teller Düsseldorfer Spezlalplatten Federn, Schalldosen Derby-Platten Fürsten- u. Burchard-Nadeln Odeonette-Platten Plattenbürsten und Alben Jeder Auftrag wird am Tage des Eingangs ausgeführt Ersiklassige Marke Leichlesier Laul stabil zuverlässig BR BR ! = = cf A ‚N I a URANIA FAHRRADWERKE Besie PAULTANNER o.H=-G./COTTBUS Ren Ausstattung — u u D 0D 0 rn Dr 0 Dr 0D % O N TE EN u EN EEE ET u ———r — nm I m nn m an na = GESELLSCHAFT METALLINDUSTRIEmbH | FRONDENBER nun Deas elektrische Volksradlicht Marke ist an Leistung unüber- H 0 6 6 6 9 0 I I IH I 9 Rahmen A trefflich und dabei 1 beste tauchgelötete, Innenlötung kompl, mit erstklassigem Glockenlager, -, Î Steuerung und Stütze È konkurrenzlos preiswert Damen RM. Ht,— Verlan . Herren RM. Hr,— e gen Sie Angebot Strahlenkopfrahmen mit Ausfallenden RM. Ht,— rein netto, nicht unter 10 Stück gegen sofortige Kassa aus größerem Lagerposten abzugeben. 4 PTZ Narlschiele& Co, &.m.d.H A Hornberg (Schwarzwaldbahn) Noch einige Vertreterbezirke frei. > 01 > 0 m Anfragen unter Nr. 5043 an die Remeg, Bremen, Birkenstr, 11 erbeten. “H 6 Wr 0 Dr 0 I OS UI EU EI EI Dr Dr 9D 01.0 u nr no 9 TR bes, a Eee Een 5 E ee ee BE EM et BE N ST a BE TE licht iber- wert. ebot. mn Te nn Jahn). Knabenrad mit N.'S. U. Freilauf und Gummi für 24“ und 26“ Räder passend. Mk. Dr.— netto Mädchenrad mit N.'S. U. Freilauf und Gummi für 24“ und 26“ Räder passend. Mk. Da.— netto ı Jahr Garantie Versand nur per Nachnahme. Fordern Sie sofort Preislisten 14, 15 und 16. 1 Garl Franz Könnecke, Magdeburg 196 = Bıunrbilde-Fahrrad-Industrie. x Wer nicht inseriert, 2 kommt in Vergessenheit! „Elastic“ - Sättel DERFPrEUunde AB: a für Fahr- und Motorrad = Zu bezlehen durch jede Großhandlung. _Witétkop & Co. Bielefeld. Emaillier- und Vernicklungs-Anstall für Fahr- und Motorräder, Abblasen der alten Emaille mittels Sandstrahlgebläse, daher 1 jährige Garantie geg. Durchrosten d. Emaille. erkupfern, Vermessingen von Autoteilen, Fehlow & Graatz, Berlin S. 14 Stallschreiberstrasse 6 u — ur « verlangt nur die Gummilösung DER REICHS-MECHANIKER Ze frem Sad ft IE Gum, fin Sl An A, u. CGilto-Fahrräder sind preiswert; der Vertrieb sichert Jhnen guten Händlergewinn. Fabrikläger in Deuischland: Köln: Stammwerk. Verkauf für südliche Rheinprovinz: Konrad Kunzmann, Moselstr. 60 Krefeld, Fischelnerstr. 13, Siegburg, Siegfeldstr. 22, Frankfurt, Mainzerlandstr. 112, Mannheim, N 7. 2. b Ettlingen, Seminarstr. 6, Backnang i. Württ., München, Nußbaumstr. 12. Sennefelderstr. 5 Nürnberg, Schweiggerstr. 10. Gera- Reuß, Schülerstr. 14-16, Dresden-A. 24, Hohestr. 47, Liliengasse 10. A 1, Breslau 2 Flurstr. 12, Königsberg, Beethovenstr. 10, Berlin S. 14, Neue Jakobstr. 18, Magdeburg, Kantstr. 1, Hannover, Hildesheimerstr. 201, Kiel, Königsweg 1, Bremen, Comturstr. 2, Oldenburg, Bahnhofsplatz 1, Münster i W, Engelsır. 53, Paderborn, Friedrichstr. 43-45, Carı L. A. Hipp, Wiihelm Otto A. Berger Carl Rief Bernh. Bührle Emil Hahn Josef Burchardt Ludwig Zeliner N. Salmonsen G. W. Scheibe Bruno Seibig Hermann Jesse Max Jui. Hoffmann Wuli Steputsch Köln-Lindenthaler Metall- werkeVerkai fsabtig.Berlin Fritz Melchior Wilh. Dühlmeyer Joh. Meyer J H Horstmann Joh Lehmkuhl A.-G. Ferd. Ratte Andreas Brosius Allrigt und Cito Cito Allright „ N ” Cito Allright ‚ SPRECHMASCHINEN > SCHALLPLATTEN erster Markenfabriken inreicher Auswahl stets auf Lager. Haben Sie schon unseren neuen ? Sprechmaschinenkatalog ? JONS. PESCHHEN 6. m. bn. / Moers u. M.-Gladbach 604 DER REICHS-MECHANIKER | Vedder & Schomacker, Beckum 1. W. Unter D. R. G.M. Nr Neuheitliche Netzschutzführung für Damenfahrräder Sie ist aus einem Stück sauber gearbeitet, schnell anzubringen und bester Netischoner der Gegenwart. Fabrik für Fahrradteile . 74467°°8 bringen wir unsere in den Handel. PROPAGANDA STUTTGART ‘unverwüſtlich SSA lauf Finsterwalder Fahrtadwerke Arthur Tonke, Finsterwalde Mt. | KEIN TERIERE EV TIERE? | a x will s eS Ns re a PN) Der einzige riegelfeste Kindersattel, der, ohne Schrau- ben u. Muttern befestigen od. lösen zu müssen, spielendleicht montiert und abmontiert wer- den kann. Mod. 6 No Für Herren- und è Damen - Räder. Transportschutz- Gepäckträger MEE DER=R BR S D HOSE N 2 fördern die Fahrt, schonen den Fahrer, schonen das Fahrrad, schonen das Gepäck. 5 MODELLE! 5 SCHLAGER! D Fünffarbendruck - Plakate, Prospekte, Preise auf Wunsch. Paul Ossenberg .'. Hamburg 26 Vertreter werden gesucht. Ballonrad Reform Nr. 27% Heinrich Bonnin, Berlin$14 Dresdener Straße 43 AE RRA => Br BER CL RRA DER REICHS-MECHANIKER 605 8 Tage zur Probe Für RM. 8.- \ochenrate; Le 1komplelteSchweißanlage bestehend aus: 1 Azetylen-Erzeuger mit Reiniger und Vor- lage für Grobkarbid, feuerveizinkt, behördl. zugel., mit Reinigungsmasse, 1 Satz Brenner für I—7 mm, 1 Sauer- stoffventil, 2X3 m Schläuche, 1 Brille, 1 Gasanzünder 2-kg-Apparat 180,— RM., 4-kg-Apparat 200.— RM. EB Bedingung: 30,— RM. Anzahlung, 8,— RM. wöchentliche Rate Bei Barzahlung hoher Skonto Lieferung sofort. Inseratausschnitt einsenden! Siegener Gasapparatebau, Siegen-R. Postscheck-Konto: Köln 95078 - Erfüllungsort: Siegen FE. am EEE & ol. d® & GS * NAHMASCHIN ENMOT oRC2 „Kobold‘“-Nähmaeschinen-Motoren sind preiswert, dauerhaft, bequem Alleinherstellerin: Georgii Akt. Ges., Stut'gart, Neckarstraße 132 Vertreter, die bei Industrie und Handel der Nähmaschinen- branchenachweislichguteingefül rtsind, werden noch gesucht. u 2] ÄnnlliltnnllllnlllnnlllnnllllnllllunnllllunllllnunlilluunnlllllunL D. R. PÞP. D. R. BP. Rupne-Fahrrad-Molor 0,0 N Modell 25 Gewicht ca. 6!/s kg! Steuer- und Führerscheinfrei! Sparsam im Brennstoffverbrauch ! Einfach und betriebssicher! Kurzfristig lieferbar ! + Vertretungen für einige Bezirke noch zu vergeben * Ruppe-Motor-Gesellsch. M. D. H,, Berlin- Baumschulenweg Behringstraße 50/56. n IHN HI n iE Gegr. 1871 70000 qm 1500 Arbeiter Flächenraum Vesta Nähmaschinen Werke L.O. Dietrich, Altenburg, Thür. Die bewährte Qualitäts-Nähmasthine Alle gangbaren Typen auf Guß- und Holzgestell lieferbar. RIEMANN Fahrrad-Laternen Unerreicht in Leuchtkraft und Qualität 3 Grand Prix Herm. Riemann E RE Chemnitz-Gablenz 17 oDFEEhmMmasceninen Platien Nurerstklassige Fabrikate REITER IT| beziehen Sie vorteilhaft von Gustav Waldmann, Siuligari B. Großvertrieb in Sprechmaschinen, Platten eic. 606 : DER-REICHS-MECHANIKER = — matophon Sprechmaschinen Verlangen Sie Sonderliste 82 vn für jeden Fahrradhändler sind unsere: | o > 7 | = m - 1p Dixola- und Klingsor-Sprechapparate Garantie Heiß-Wringer Spezialkatalog gratis und franko. | Amato Große Auswahl in Schallplatten u.Sprechmaschinenteilen Hermann Manko A.-G. Frankfurt a. M. Vorzugs-Angebot auf Verlangen zu Diensten j Friegr. IM. Bernhardt, Dresden A 100 Grosse Plauenschestrasse 8—10. onen JNGO - FAHRRÄDER unübertroffen in Qualität und Ausführung. In allen Teilen im eigenen Werk hergestellt. Lieferung nur an anerkannte Händler. Siegener Maschinenbau - Aktiengesellschalt Abt. Ingo-Werke, Eiserfeid. DER REICHS-MECHANIKER 607 Karl Emmermacker Aundeſtv. 18 SannovLL Aunderte. 18 Grosshandiung in Fahrradieilen. Generalvertreter für Bismarck-Fahrräder Frister & Rossmann-Nähmaschinen Sichern Sie sich diese Vertretungen. Interessenten wollen sich meinen Katalog über Fahrrad-Zubehör und Ersatzteile anfordern. Giobophon-Musikautomaten diein Ausführung und Ton vollendetsten Sprech- apparate. Alle Bestandteile für Sprechapparate, erke, Zugfedern etc., Schallplatten, Nadeln. Katalog gratis und franko. Globophon-Musikapparale-Fabrik Dito Hopke, Eisenberg (Thür.) Nr.7 gegründet 1903. Feinste reinweisse Fahrrad-und Näh- maschinen -Ule in Glasflaschen und lose in Kannen lieferbar, des- gleich. auch in prima hellgelber amerikanischer Qualität. Automobilöl, Freilaufnabenöl, Brennöl, Kugellager- fett, Fahrrad-Vaselina, Kettenglätte und alle sonstigen Maschinen u, Zylinderöle, Fette VOGT & Ce., Görlitz i. Schles. Oel- und Fettwaren-Fabrik. 3 = Elifchurdaen Fahrradfabrik ADOLF NAGEL, Bochum Alleestr. 10. Telefon 1403 Vernickelungs- und Emaillier- Werk für Fahrräder, Motorräder und Autobeschläge und alle anderen Metallgegenstände. Emaillieren in allen Farben, Spezialität: Silber- und kupferfarbig mit Strahlenköpfen und- Linien’. Rahmenbau für Fahrräder und Motorräder nach Muster und Zeich- nungen. Autogenschweißerei und -löterei. CW.Reichenbach Elsterwerda- Biehla PrevSachsen - Fernsp:echer: Nr. 2 und 40 Telegramme: Fahrradfabrik Elsterwerda. MII Wilhelm Schmid Fahrradteilegrosshandlung Hercules Fahrräder Heilbronn a. N., Schillerstraße 10 | brauchsfertig. Harilötien NUP mit meinen Origi- nal - Fabrikaten. Lôt- hart-Pasle FK DRP. f, Hartiötpulver. Hartlöt- stäbe „Fabö‘“ Nr.1DRP. mit Innenfüllung, ge- $ilberlotdraht. Härie- pulver zum Aufstreuen Rich. Faber, Böblingen (Württbg.) Fabrik chem. techn. Produkte Wo > € PAGENE SCA mit Zentralölung und einer voll- endeten Tromme! SO SCO LTER Alla-Laval- senaralor 6. m. b. H. Berlin NW. 40 Döberitzerstr. 16 Ersatz-Teile, Reparaturen für Sturmey-Archer-Getriebe fertigt Dseiiier Werk Inh. Julius Pfeiffer | Sontheim a. N. ich Engros-Lager: F. Lichtenfe Schließfach 393 - Scheurenstr. 7 - en CENT EEE EEE ET FR REN N BB | 945 In den Jordanig-Lisien finden Sie alles! Halt! | Sie suchen eine lei- stungsfähige Firma in Sprechapparaten, Schallplatten und Wenden Sie sich ver- trauensvoll an mich, ganz Besonderes in Preis und Qualität. = Verlangen Sie den neuesten Katalog. Is, Düsseldorf Telefon 7524 und 22739. „ I Melkmaschinen er Y À 3 i A Telefon 841 MIEI DER REICHS-MECHANIKER REIFE DE Emaillier- oien, doppelwandig, 1509070, Gasheizung, wenig benutzt. Fischer, Berlin O 112, Blumenthalstraße 42. Zubehör. | biete Ihnen etwas so gut wie das tägliche Brot | sind meine Nadel-Einfädler Marke USA patentamtlich | gesch. für jeden, welcher Näharbeiten verrichtet. Es liegt auf der | I Hand jeder fortschrittliche Fachmann aus der Näh- maschinenbranche heute unbedingt meine Faden- über ff. verzinntes Milchgeschirr und Milchkannen in Liste Nr. 2 | Selbsteinfädler führen muß. | » » Milchzentrifugen, Buttermaschinen DR C GEN .. .. . x O C . = » „» Langrohrkühlapparate für Milch A = ENO et re Alleinhersteller: Pössneck (Thür. 12.) Herm. J. Jordan, Magdeburg, Kölner-Str. 5| Otto Alb. Bernhardt, | Fabrik für milchwirtschaftliche Maschinen. Achtung, Fahrradhändler! Gutes Geschäftsgrundstück in aufblühender industriestadtt Neuvorpommerns, in dem Schlosserei und Handel mit Fahrrädern und Nähmaschinen betrieben wird, ist mit sämt- lichem Handwerkszeug und billig zu verkaufen. Wohnung wird frei. Das Grundstück ist auch für jeden andern Zweck geeignet. Niedrige Anzahlung. Off. unter 6362 an die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11. Ren Taschenlampenbalierien la Fabrikat p. St. —.äl unfer Nachnahme Postpaket 36 Stück Fordern Sie mein Angebot in Stab-, Kasten- und Anodenbatterien Hans Höfer, Kreield, Neuerweg 31 RK ar D I d Be in Trommeln von Räumungshalber gebe ich 50 und 100 kg ab: ca. 40 Läger \ Cylinder, schräge Rippen, iN Dosen-Packung (62 mm) Gehäuse, Schwung- 4 "a, *lı, 2’/s, 5, 10, 25 kg | scheiben, Vergaser, Kol- ab Lager Berlin ben, komplett mit 3 Ringen | und Bolzen, Kerzen, Benzin- | Bruno Hasselberg Hähne; = Kompres hähne, Zahnräder, 1 Satz 4 Stück. 1 Garnitur obiger Teile zu einem Mo- tor (Viertakt) zum Selbst- bau, zum Preise von nur per Nachnahme. Bestell. sof., da nur noch | einige Garnituren lieferbar Carl Thiele, Motorenbau, Lippstadt i, Westf. Berlin-Pankow Brennerstr. 36 Gegr. 1919 ELS C SE E ATEI 48, Wer nicht inſeriert, kommt in Vergeſſenheit ! mit Warenlager | en Te] Fahrradhändler Werbt Euch Eure Kundschaft selbst, indem Ihr die Jugend zu Radfahrern erzieht. Wer in der Jugend fährt, bleibt ständiger Anhänger des Radsports, und Ihr vermehrt dadurch Euren Kundenkreis Knaben- und Mädchen-Fahrräder mit 20 und 24“ Laufrädern In höchster technischer Vollendung konkurrenzlos billig Verlangen Sie Preisliste gratis Fahrradwerke Schmitz, Trier/Rhld. (Geschäftsgründung 1908) Spezialfabrik für Kinderfahrräder, Aus bestem braunen Nappaleder Autohauben mit Sa- - tinfutter RM. e.lg Autohauben mit Wollfutter RM. r.—| per Sportmützen ick | RMZ Stüc | Damenauto mützen RM. r.lg. Must. unter Nachnahme A. Greiner, Fabr. f. Lederwaren, Winnenden/Wttbg. Sprech- maschinen Parlophon (Beka) Columbia Größtes Lager in Schallplatten Ersatz- und Reparaturteile für alle Fabrikate E. A. Großklaus, Braunschweig, Katalog und Plattenverzeichnis gratis und franko. ' Kauft bei den Inserenien! Fahrradhandlung mit Wintersportartikeln. ‚aden und Reparaturwerkstätte, nahe der Date era ene Straße, seit 38 Jahren bestehend, wegen vorgerückten Alters zu verkaufen. Für jungen Mechaniker, der sich auf Motorräder verlegen will, sehr günstige Lage. Zur Uebernahme der Warenbestände RM. 12000.— erforderlich. Anfragen an A. Ehlert, Freiburg i. B. Moltkestraße 42, Ecke Wilhelmstraße. KIT Fahrradieile | eignes Fabrikat, liefert an Händler liefert 0.Bochmann, Dresden 16 Fahrzeugges. m.b.H. Bielefeld. Burkhardstr. 6. Illustrierte Preisliste fr, Siellenmarksit Suche Mechaniker, EN bald oder | perfekt für Nähmaschinen, | Fahrräderu.Kraftfahrzeuge, | | möglichst zur Anleitung von Lehrlingen berechtigt, in Dauerstellung Später zZ verlässigen, geschäftstüct tigen Mechaniker, welcher Haus- und Speci | Nähmaschinen für Wäsc! ehr | fabrikation selbständig sesu * | parieren kann und 1 Verkehr mit der Kundschaft gewandt ist und Verkau talentbesitzt. Bei Zufried stellender Leistung a sichtsreiche Dauerstellu Offerten an H. Bärscn, Nordhausen a.H Bewerber müssen mit allen | vorkommenden Arbeiten bestens vertraut sein, wenn möglich mit Führerschein ı und3b. Ausführliche An gebote an Karl Benecke, | Berlinchen(Nm), Richtstr. 1 = Neuestraße 314 Mechaniker, E 25 Jahre, selbständig ar- | Reparalu L beitend, m. Nähmaschinen-, | K d ri en Fahrrad-, Motorrad-, Gra liefert sauber mophon-Reparaturen (Löten, Schweißen) und sonstigen vorkommenden E vertraut, Führerschein I. KI, und preiswer! BEER Reichsverband DE '- suneHnd scher Mechanik sich zu verändern. Gefl. | Angebote unter Nr. 6350 an | straße 11, erbeten Birkenstraße 1 | Für unsere : a Fahrrad- und Nähmaschinenableilung suchen wir zum sofortigen Eintritt einen tüchti . Fahrrad-Mechanike 3; welcher an selbständiges Arbeiten gewöhnt ist, A nicht unter 25 Jahren. Gefl. Angebote erbeten an Gebr. Sauer, Reutlingen, warenfabrik für alle Bezirke Deutschlands bei der Händler kundschaft bestens eingeführte Vertreter. Angeb. unter Nr. 6351 an die Remeg, Bremen feinmechanischen Arbeiten | | ; BE RSESMSEEN die Remeg, Bremen, Birken- | .. . Nähmaschinen- un: Eine seit 40 Jahren bestehende Oel- u. Feti- Birkenstraße 11, erbeten. Verlag: Remeg m. b. H., Bremen. Verantw. für den redaktionellen Teil: Dr. Graff, Gaunachrichten: die Unterzeichner, für den Inseratenteil: C. Ihnken, Bremen. Verlagspostanstalt Brinkum b. Bremen, Bremen, für den amtlichen Teil und die Druck: Gerh. Hillje, Brinkum. In. re ee en Seneraiertretung und Fabriklager in: MW MM BE E ‚Berlin W 35, Sungatowski & Co. Bielefeld, Karl Buekenhout, Breslau 2, Otto Wendler, ler. | : BO O EE M Hamburg, Förster & Leuchtag, u a Bu en Hannover, Erich Schulze, 10 = ERAS Ls Bl Königsberg; Pr., Paul Gillis, ististe ir ON Pa n wir A wei Leipzig N 22, Edm. F. G. Meyer, — MO D n a E münchen SW 2, Graeff & Pohl, “Ei wu we nürnberg, Josef Jakobi, | WE y N Recklinghausen, Bieling &Schulz, = ww a PEN Saalfeld a. d. S., Wäsche a re wir) 7 Gotthold Henning, Stuttgart, Hans Lemmerzahl, Trier, N. Clemens. alu | ws können Sie i el u | EA IhrenBedarf | Nähmaschinen em ED Wu für die | ‚kommende Hauptsaison A und die Weihnachtszeit bestellen, un ik wenn Sie sowohl von unseren günstigen ıgen PB allgemeinen Zahlungsbedingungen, als BEE Af auch von dem Teilzanlungssystem, - u.Feii WW das wir in Vorbereitung haben, Gebrauch ’ machen, Ei ‚Auf Anfrage erhalten Sie ausführliche Mitteilung. r Här : . Der Erfolg liegt in der sirengen Durch- führung des Qualitätsprinzips, das allen Miele-Erzeugnissen eine au Stellung verschafft hat. Miele-Fahrräder werden nicht amBand, “sondern in Präzisions-Serienfabrikation unter Verwendung der allerbesten. Materialien hergestellt. Den Wettlauf in der Billigkeit auf Kosten der Qualität machen wir nicht mit. Es liegt in Ihrem Interesse, wenn Sie sich vor Kauf einesRades vom Fahrradhändler fachmännisch .beraten und über die Qualitäts-Unterschiede zwischen dem hochwertigen Miele-Fahrrad und den billigen Spezialrädern aufklären ®lassen: Mielewerke A.-G. Gütersloh / Westfalen Fahrradfabrik in Bielefeld. Zu beziehen durch die Fahrradhandlungen Geschäftsstellen und Versand. a;er Unter eigener Firma in: Berlin, Bremen, Beda Daımstadt, Donaueschingen, Dresden, Düsseldorf, Hagen i. Westf, Hamburg, Hannover, Kassel, Koblenz, Köln, PETER Pr., Landshut i. ya IE a Nürnberg, ZUID Stuttgart, Würzburg. JAIIT IT I TIITTITTITTTTT tt LEI tr TTTTTTTTTCOITTTTTTTTTTI TTT TOO

Der Reichsmechaniker Zeitung 20. Oktober 1927


Von
1927
Seiten
40
Art
Zeitung
Land
Deutschland
Marke
Der Reichsmechaniker
Quelle
Gerhard Eggers
Hinzugefügt am
08.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (12,9 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Der Reichsmechaniker Zeitung 27. Oktober 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 13. Oktober 1927
1927, Zeitung, 36 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 22. September 1927
1927, Zeitung, 44 Seiten