Der Reichsmechaniker Zeitung 30. Juni 1927

Vorschau (3,60 MiB)

AMTLICHES FACHBLATT DES REICHSVERBANDES DEUTSCHER MECHANIKER EM. “Bremen, , den 30. Juni 1927 NerihnznoStonatan Brinkum REICHSVERBAND DEUTSCHER MECHANIKER - INNUNGEN. REICHSVERBAND DES BÜRO-, NÄHMASCHINEN,- FAHRRAD- UND D KRAFTFAHRZEUGHANDELS FABRIKLAGER BERLIN W. 35 Sungatowski & Co. Schöneberger Ufer 13 | BIELEFELD 3 Karl Buekenhout Bleichstr. 5 BRESLAU 2 Otto Wendler Teichstr. 1 HANNOVER Erich Schulze Andreaestr. 13 KOENIGSBERG I. PR. Paul Gillis Vordere Vorstadt 84- 85 Junkers, 8 Ruh- Nähmaschinen zeichnen sich aus durch vollendete Bauart und Ausstattung TRIER N. Clemens, Aachener ‚Str. 31 "STUTTGART Hans WEEZE Sahne Junker eh A. N Karlsruhe 1. Baden FABRIKLAGER AAS LEIPZIG- E dm. FG Meyer - Hallische Str. 10 MUENCHEN. SW. 2 ' Graeff & Pohl Mathildenstr. 12 NUERNBERG - Josef Jakobi Engelhardsgasse 13/15 RECKLINGHAUSEN ne & Schulz G.m.b. H. Hertenerstr. 32 SAALFELD A. D. SAALE . Gotthold Henning Z Knochstr. 25 ne u Vl» Fi 2705 . EIER el. RHEINISCHE - NADELFABRIKEN E . AACHEN 28 Z (2550 NSU-Vereinigte Fahrzeugwerke A:G, Neckarsulm 12 alleinige Elarsielların Akt weltbekannten | | „FAFNIRTSPETCFHRE | „Sichern Sie sich unsere Vertretung“. un y | WE ZS CDCC SIE) CHI ECHI CH SIR DER REICHS-MECHANIKEN 1601 JULIUS Verkaufen:Sie Ihren Abnehmern Markenräder Fabrikat PANTHER“ Leichter Lauf Größte Stabilität Vornehme Ausstattung sind die besonderen Vorzüge Keine Massen-Fahrikalion Sond. Prazisions-Arbeil Anerkannt bestbewährter nur gelöteter Rahmenbau Unsere Preise liegen unter Vorkriegspreisen Braunschweig Gegr. 1896 Panther - Werke, Akliengesellschail Gesr. 1896 Bi DI | = | — ES — 5 ada == mezzalon Be ri ky Tan 7: ara: Tan EEN TER EN Meu kaufen Sie am besten bei der Firma die Sie schnell und gut bedient. Geber Sie mir bitte Ihre Bestellungen auf, ti ft NS LTT VETTE 5 7 Ne, [0 DEN PRD AIDE EEDD SERE PVT TER GUT y Ve PRUSSE TTT BU OR BRAIN ANDERES POMAR ANUS Sie werden dann feststellen, daß Ihre Aufträge stets BL N am Tage des Eingangs erledigt werden, so daß Sie den Wunsch Ihres Kunden schnell | erfüllen können. Ich unterhalte immer ein großes Lager und liefe prima Ware zu äußersten Preisen Chr. Baumhölener Fahrrad- u. Fahrradteile-Großhandlung Hannover >; Lieferung erfolgt nur an anerkannte Fahrradhändler TITTEN Dean Ah 067 [EDLEN HU HCE AA AH. fd IES Wr) Ash IER ICS H AE NCA ZEE \ 1602 ER Re MEREN] SEHEEBNRBSUSHRSENSBRSHENBRANERHENHEEH :ESBDNERERBBHERANREHBAHEN Ve EE || ax Bäuml. München SW. 4 Großhandlung in Fahrrädern, Zubehör, Sprechmaschinen und Platten Sthwanthalersir. 37 Fernspr. 57529 Treiz lebhafter Saison — Gelegenheitsposien - Sättel für Damen u. Herren, Vorderradnaben, bekannte Marken, %, Celluloid- Kettenkasten hell, schwarzer Rahmen, Ys Blech-Kettenkasten marmoriert u, bunt. Rahmenpumpen vernickelt und emailliert mit Schlauch im Rohr- Teleskop - Pumpen einteilig, RM. —.ng. Werkstattpumpen groß, Bügelgriff, Messingrohr RM. e.—. Ketten S.F.G. °/s und Ya. Körbchen, 3 Riemen, dunkel und bemalt RM.nh.tl. Blockpedale, verschiedene Marken. Fahrrad- und Motorradspiegel, Motorradsättel. Drahtdecken, weiß und rot, 28 X 1/4, 11/2, Rücklichter mit Kabel und Birne. Korkgriffe 25 mm 1/4 X2/4. Feardern Sie Angebot, es Salti Far Nutzen Seim? Beferenzen erbeien. DER REICHS-MECHANIKER fe riRen Jinan & Co,JUhl ıIbUR dJbt Fahrrachro erke © B RB 5 8 8 2 8 0 ia = a = | | amuanasımı I Fahrradteile Aus einzelnen Abteilen zu beliebig großen Ein- & richtungen zusammen- I Setzbar. 7 A TEE RUDE SL rS zwe —— = | se Fachteilunge II | ende bereits 17 ST liefert] 5 kh. 5 KR | RB D Ki I N Js. M. Krannich Thüringer Holzwarenfabrik Mellenbach i. Thür. SE AR LACSEA NR Eingetr.Fabrikmarken Jeder Fachmann bevorzugt die Seit Jahren als konkurrenzlose Qualität bekannte rosisicher Vernickelle Union- Nova-Stahl-Speiche, Die nicht rostende Stahl- speiche ist vermöge ihrer fast unbegrenzten Haltbarkeit die billigste und bildet die Freude eines jeden Radfahrers, Lieferung durch die Grossisten. „Union“ Geseilscheit für Metallindustrie m.b, il Fröndenberg-Ruhr. DER REICHS-MECHANIKER 1603 Ballonrad Reform Nr. 274 / Heinrich Bonnin, Berlins1e Dresdener Straße 43 | der Qualitätsrahmen Max Koppel, Bielefeld, Abt.: Fahrradfabrik. : unübertroffen in Qualität und Ausführung. In allen Teilen im eigenen Werk hergestellt. Bei Polizei und Postbehörden seit Jahren tür. den Dienstgebrauch eingeführt und glänzend begutachtet. Lieferung nur an anerkannte Händler. / Siegener Maschinenbau - Aktiengesellschaft Abt. Ingo-Werke, Eiserieid. A RSS DENE ER, De = s neue prak- che Gestell S SsY. a Auch in schlechten Zeiten können Sie Ihren Umsalz erhöhen, wenn Sie sich der Vorteile bedienen, welche die ständig forischreitenden Köhler -Fabrikate bieten Die neue Ver- verbesserte Ver- =S “TÜ senkmasch. 800 senkeinricht. 500 ni HE ANNE U ZN unn unnnnni= Hermann Köhler A-G., Nähmaschinenlabrik, Altenburg, Thüringen Fabrikniederlagen in Düsseldorf, Stuttgart und Hannover PETE VER SPES Wiiiler Qualitäisfahrrad Das selbstvulkanisierende Pneumatik- A Reparaturmaterial F ZEA Berlin SW. 68 Braunschweig Bremen Breslau 2 Königsbergi.Pr. | Köln | | Mannheim Neckarau | Marburg-Lahn | Moers a. Rh. München Münsteri.W, Nürnberg Stuttgart Gummilösung Gummilösung 7 5 in Qualität in handelsüblicher Fabriklager: eine Klasse für sich Qualität Wittler&Co., G.m.b.H. Freise & Heidemann Christian E. W. Müller Arthur von Lebinski Wilhelm Thomas Paul Schmelzer Heinrich Taggesell G. W. Scheibe Hermann Gottl.Schmidt Emil Grewe Gebr. Stadie Peter Ludwig Peter Neuthinger 1. Eickhaus Wilhelm Traphöner Ferdinand Ratte Georg Hübner Wilhelm Hahn Ritterstr. 77/78 Schützenstr. 2 Doventorssteinweg 28 Bohrauer Str. 1/3 Vaerststr. 1 Pillnitzerstr. 50 Taunusstr. 42 Schülerstr. 14/16 Dammthorstr. 30 Venloerstr. 49 Königstr. 46 Schulstr. 67 Pilgrimstein Rumfordstr. 48 Engelstr. 539 Marienplatz Haupstätterstr. 13 wiktier & Co., 6. m. b. H.. Bielefeld sie sind immer gut bedient Verlangen Sie ausführliche und kostenlose Offerten mit Muster. Sie dienen sich und ihrer Kundschaft Fabrik für Gummilösung A.-6. vorm. Otto Kurth, Offenbach a. M. Nr. 83. UA RETTET ODE AT TIER Y, ETV rn f FREI "ER RK: 7 „ dm a AMF tie eG, 22 227 2 Zad zr Nachdruck — auch auszugsweise — nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet. Erscheint am Donnerstag jeder Woche. — Redaktionsschluß am Sonnabend vormittag. Bezugsgeld jährlich 12.— Goldmark. Bestellung nur beim Verlag. An Mitglieder des Reichsverbandes kostenlos. Einzelne Nummer 0,30 Goldmark. — Anzeigenpreis laut Tarif: Die 6gespaltene Millimeterzeile 15 Pfg., bei Stellengesuchen 10 Pfg. Die Umrechnu erfolgt nach dem amtlichen Berliner Dollar - Briefkurs am Vortage der Zahlung (1 Dollar = 4,20 M.). Anzeigen auf Textseiten 30 % Aufschlag, Anzeigen auf Umschlagseiten nach Vereinbarung. — Bank-Konto: Bremen-Amerika-Bank. Postscheck-Konto: Hannover 58318. Telegramm- Berne Reichsverband. Fernruf: Roland 2363/2319. Bremen, den 30. Juni 1927 Nummer 53 5. Jahrgang 14.18. Iuli 1927. Mittwoch, den 13. Juli 1927: 6. Ausstellungen. 3. Bericht der Kassenprüfer über Sitzung des Hauptvorstandes in 7. Schulen. Kassen- und Inventarprüfung. | der Handwerkskammer (Biblio- 8. Innungswesen. 4. Haushaltsplan und Beitrag. | thekszimmer). 9. Verschiedenes. 5% Vortrag. von Herrn Direktor | R 12 Uhr mittags: Reichs - Büro- ge emeicher, Mitglied des | Donnerstag, den 14. Juli 1927: 5 maschinengruppe im „Wilhelma“- 2 a ee a = | Tagsüber: Empfang der auswär- Kaffee“. ee über | tigen Kollegen im Festbüro: a eit“. | Hotel „Continental“. Tagesordnung: 6. Er age der Gaue und des SETI PSD SR GPA auptvorstandes. 10 Uhr vorm.: Verwaltungsrats- 1.. Tätigkeitsberichte. 7 Wahl des Es ch de sitzung in der Handwerkskam- 2. Der Büromaschinenhandel und > orstandes und der mer, „Marmorsaal“. die Arbeit der Mechaniker- a Ehen ' HE | S. Generalversammlung 1928. 2 Uhr nachm.: Gemeinsame Be- Innungen ; OMVerschiedenes . | STENA der * Mundlos@Näh- 3. Meisterprüfungsordnung. y | SRS n 4. Normalisierung. Zutri Do TER IRRE | maschinenfabrik. 5 VECI CA EZEEE utrıtt zur Generalversammlung . .. . S S. en Or nsitzı 2 1 Anschließend: Reichs - Näh- . Y . und den Gruppensitzungen haben nur maschinengruppe im Prunksaal 1 Uhr mittags: Gemeinsame Mit- solche Mitglieder, welche sich durch der „Wilhelma“. tagstafel. gültige Mitgliedskarten am Eingang | - 2 Uhr nachm.: Reichs-Fahrrad- ausweisen können. Stimmberechtigt ages 5 11108: = Sr S = > DT = EASD Tagesordnung gruppe im „Wilhelma - Prunk- a a von den Gauen gemäß | 1. Tätigkeitsbericht. Saal“. E SEE EE Satzung gewählten Ver- | | 2. Die heutige Lage im Näh- andsvertreter. | maschinenhandel. D T ES dnung: 1 Uhr mittags: Gemeinsame Mit- | 3. Wie stellen wir uns zu den 1. Tätigkeitsbericht. tagstafel. | neuen Finanzierungssystemen ? 2. Vortrag des Kollegen Bernd- Anschli : | ? | \ Se = 5. re - Anschließend: Fortse C ler 4. Die Ausschaltung der Schul- häuser über: „Die wirtschaft- Se PS ed tung À : : Generalversammlung reklame der Singer Co. liche Revolution und ihre Aus- E SE | | | 5. Die Arbeit der Nähmaschinen- wirkung auf den Fahrradhandel usa ends: Großer Festball | fachgruppe in den Innungen und und das Mechaniker-Handwerk““. in der „Wilhelma“. | Igrupp 8 R ! 1 Bezirken. 3. Allgemeine Aussprache über das Sonntags 7 i 1927: Ä ee I 1 N g, den 17. Juli 1927: 6. Verschiedenes. Verhältnis zu unseren Fabri- Taosüb Ra ae Freit den 15. Juli 1927: kanten und Lieferanten. agsüber: Besichtigung der | reitag, den 15. Juli : 4. Die Fahrrad - Fachgruppe der Seheniswürdigkeiten von Magde- EEE Auf zum Reichsmechaniteetag in Magdeburg. Fortsetzung der Tagung sämtlicher Fachgruppen, und zwar: Mechaniker-Innungen und ihr Ausbau. burg, insbesondere der Theater- ausstellung. 9,30 Uhr vorm.: Reıchs-Motor- 5. Verschiedenes. 2078 Uhr vorm.: Gemeinsame 5 ; i Ss s a Jampferfa i - Gruppe im „Wilhelma-Prunk 8 Uhr abends: Begrüßungsabend 7 SELS N D. „Mark le 8 8 grat“ nach Niegripp Tageserdnung: in sämtlichen Räumen der „Wil- helma“. Montag, den 18. Juli 1927: 1. Reparatur-Bedingungen. Sonnabend, den 16. Juli 1927: 7 Uhr vorm.: Gemeinsame Fahrt 2. Wirtschaftsverbände. 10 Uhr vorm.: Generalversamm- ed nur = Datz, Adern 3. Kraftverkehrsgesellschaften. lung im „Wilhelma-Prunksaal“. Sseitanzplatz, Roftrappe. 4. Finanzierung der Teilzahlungs- Die Lieferanten werden hierdurch geschätte. Tagesordnung: zu den Fachgruppensitzungen und 5. Ersatzteile, Rabatte und Be- 1. Jahresbericht. gesellschaftlichen Veranstaltungen Schaffung, 2. Kassenbericht. herzlichst eingeladen. 1. Kongreßbuch. Wir empfehlen allen Kollegen, sich sofort ein Kongreßbuch im Vor- verkauf zu sichern. Dasselbe ent- hält alles Wissenswerte, alle nötigen Auskünfte usw. und außerdem die Freikarten für: 1. die große „Deutsche Theater- Ausstellung““, . Die Dampferfahrt Salon-Schnelldampfer graf“ nach Niegripp, . den „Begrüßungsabend“ im Gesellschaftshaus „Wilhelma“, . das Museum, . die Gruson-Gewächshäuser und . die Besteigung des Magde- burger Domes. Ferner ist jedem Kongreßbuch eine Ausweiskarte für die Autorund- fahrt durch unsere schöne Elbestadt Magdeburg beigefügt. Inhaber. die- ser Ausweiskarte zahlen für diese dem „Mark- mit DER REICHS-MECHANIKER sehenswerte Fahrt (zirka 22 km) nur RM. 1.25 nach. . Der Preis für das Kongreßbuch einschließlich Festabzeichen beträgt RM. 5.—. 2. Zimmerbestellung. Die Deutsche Theater-Ausstellung bildet den Anziehungspunkt für viele Fremde. Allein rund 160 Tagungen werden von den verschiedensten Verbänden 1927 in der Kongreßstadt Magdeburg abgehalten. Für die Be- sichtigung der wundervoll angeleg- ten Ausstellung wird mindestens ein Tag benötigt. Es ist daher drin- end zu empfehlen, Zimmerbestel- ungen rechtzeitig mit einer Vor- auszahlung von RM.5.— aufzugeben. 3. „Reichsmechaniker‘ - Sonderfahrt nach Thale a. Harz. Wanderungen durch das wild- romantische Bodetal. Thale ist das älteste Bad des Harzes und un- itie der besuchteste Ort des ge- a Harzgebirges. Besteigung der Roßtrappe und des Hexentanz- platzes. Die Teilnehmerkarte für die Reichsbahn-Hinfahrt III. Kl. Magde- bure bis Thale kostet RM. 3.50. Rechtzeitige Vorbestellung ist not- wendig. * Also nochmals: Bestellen Sie sofort Ihre Kongreßbücher, Zimmer und Harz-Fahrkarten. Bestellungen und Zahlungen nur an: Postscheck- konto „Reichsmechanikertag 1927 Magdeburg“, Magdeburg 449. * Ein herzliches Willkommen entbietet allen Kollegen die Elbestadt Magdeburg und der Gau Magdeburg e. V. ! Briefanschrift: Magdeburg, Lübecke Straße 103. alte Rund um das Sandwert. Was unserer Jugend fehlt. — D,e Schule der Disziplin. — Vom Wohnungselend. — kennt und eine Unser deutsches Volk nicht nur ein materielles ideelle Armut, auch die sittliche Not ist eine große. Wie steht es nun um unsere Jugend? Die eiserne Schule der Disziplin, die wir in Gestalt des alten Volksheeres gehabt, besteht nicht mehr. Ihr Fehlen macht sich nicht nur auf dem Gebiete der Wehrhaftigkeit bemerkbar, sondern — zur Zeit besonders augentällie — im ganzen Be- nehmen und Auftreten, im Lebenswandel der Jugend von heute. Glaube niemand, daß diese sittliche Entartung der Jugend allein in den Großstädten anzutreffen sei. Selbst- verständlich ist das Pflaster in den Metro- polen lockerer als in den mittleren und kleinen Ortschaften, dennoch ist das Bild überall das gleiche. Ja, es fehlt unserer Jugend von heute die militärische Erziehung von ehedem, durch die dem verlottertsten Globetrotter Anstand, Pünktlichkeit Sauber- keit, Pflichtgefühl, Fleiß, Betragen, Ehrgeiz und Ehrgefühl „beigebogen‘ wurden. leidet; Elend es Schule der Dis- und ist die Handwerkslehre. ‚ch gibt es Tausende und Abertausende n Handwerksmeistern, die ihre Lehrlinge nm Kost und Logis halten und mit dem Rechte der väterlichen Züchtigung den Lebenswandel ihrer Lehrlinge überwachen. Wahrlich, es ist wenig angenehm für die zwei oder womöglich gar Noch aber besteht eine ziplin, das Frau Meisterin, dreı Jungen zu verpflegen und zu versorgen, das kostet Geld, sogar viel Geld, und‘ viel Zeit. Aber es ist beste Erziehungsarbeit, die hier am Nachwuchs unseres Volkes ge- leistet wird. Da heißt es abends um! 9 Uhr, Sommertags vielleicht um 10 Uhr ins Bett gehen, um am nächsten Morgen wieder ausgeruht und frisch zu sein. Diese Lehr- jungen sind gesund und bleiben gesund), körperlich und seelisch. Wenn auch'Sie es viel- leicht am allerdeutlichsten verspüren, daß Lehrjahre keine Herrenjahre sind; nach Jahren werden: gerade diese Jungen sich mit dem Gefühl besonderer Dankesschuld stets ihres alten Meisters entsinnen, der ihnen das Beste, was man einem jungen Men- schen angedeihen lassen kann, mit auf den Lebensweg gab: die Erziehung. Das Hand- werk ‚spricht in der Oeffentlichkeit nicht viel von den sittlichen Werken, die es in diesem Sinne an dem Gute unseres Volkstums Norm und Form schafft; wir arbeiten in der Stille und schaffen aus der Tiefe; die Reklaine machen andere. Wie groß unsere Wohnungsnot ist, das beweisen die Erhebungen, die dieserhalb in der Reichshauptstadt getroffen worlden sind. So hatten von den ermittelten Woh- nungen im Jahre 1925 47889 Familien nur einen Raum und 336279 Familien nur zwei Räume, in die die Küche noch mit ein- Unsere diesjährige Fest: Ausgabe. des ‚Reichs:-Mechaniker’ die wir aus Anlass des Reichsmechaniker: tages 1927 in Magdeburg bringen, kommtam 14. Juli heraus, Anzeigen-Aufträge erbitten wir schon jetzt. verlag: Remegm.b.H, Bremen Birkenstraße 11. geschlossen ist. Die durchschnittliche Ein- wohnerzahl eines jeden, Hauses betrug nach einer Erhebung aus dem Jahre 1921 jn London 8 Personen, in New. York 7 Per- sonen, in: Paris 38 Personen und in Berlin — 76 Personen. Diese Zahlen sprechen für sich, und doch bieten Sie nur ein totes Bild. Um von dem Umfang unseres Woh- nungselends ein lebendes Bild zu erhalten, muß man die Keller- und Dachgkschosse, die Bretterbuden und Verschläge gesehen Gewerbeordnung. Ende Juni 1927. haben, die Tausenden von Familien als Wohnstätte dienen. Unser Wohnungselend schreit zum Himmel. Wir haben Wohnungs- ämter und Wohnungsbauprogsramme, wir haben Wohnungsstatistiken und sonst noch was, nur Wohnungen haben wir nicht. Wir werden sie — wenigstens im ausreichenden Maße — auch in Jahrzehnten nicht haben, wenn nicht Reich und Staat eine grund- legende Aenderung in der bislang betriebe- nen Wohnungspolitik vornehmen. In der Wohnungsnot, wie wir sie heute haben, vornehmlich aber in den: Großstädten, liegt die Wurzel des Sittlichen Verfalls un- seres Volkes. Sinkt die Moral, sinkt auch die Wirtschaft und mit der Wirtschaft geht das Volk zugrunde. Noch ist es Zeit, Wan- del zu schaffen; aber es ist höchste Zeit. — Ich habe in meinem Leben: schon so manche Novelle geschrieben; erschienen ist allerdings bis heute noch keine. Tatsächlich wäre es ja auch furchtbar, wenn alles das, was geschrieben wird, auch noch gedruckt werden würde. Mir fehlt der Verleger, der mich sehnsuchtsvoll an sein Herz drückt. Andere Leute an meiner Stelle wären sıcherlich untröstlich. Ich denke nicht daran. Warum soll es mir besser gehen als an- deren Leuten? Da hat z. B. auch. einmal der Herr Dr. Meusch vom 'Reichsvierband eine ‚Novelle geschrieben. An dieser No- velle ist inzwischen was Ehrliches zurecht gedoktort worden. Erschienen ist aber auch sie bis heute noch nicht. Ich meine — nun, Sie wissen es bereits die Novelle zur Gewerbeordnung. Mit der Reichshandwerks- ordnung haben wir uns volle sechs Jahre beschäftigt, bis sie sodann den Weg alles Irdischen ging. Die Beratungen über die Novelle zur Gewerbeordnung, deren Inhalt sich ja doch eng an die Reichshandwerks- ordnung anlehnt, währen nun auch bald em volles Jahr. So manche Aenderung: der Ge- werbeordnung ist inzwischen durchgeführt worden; über die vom Handwerk gewünsch- nn Aenderingen wird immer noch beraten. 4 eit der Obstreife steht vor der Tür, vielleicht reift Sodann auch! ami Baume un- Se arlamentarismus jene. Frucht, die wir so sehnsüchtig erwarten. Zu wünschen wäre es bestimmt! — Einnenond des Krieges gab es bei uns a irst und Einheitsbrot, Einheitsbier Inheitsanzüge. Jetzt baut man Ein- Die Novelle zur DER REICHS-MECHANIKER 1607 heitshäuser. In Amerika gehen die „Damen“ sogar noch weiter und schminken sich nach einem Einheitsmuster. Ganz soweit haben wir es jedoch noch nicht gebracht; aber Einheitsmöbel wird es auch bei uns nunmehr in allerkürzester Zeit geben. Schon hat der Normenausschuß der deutschen Industrie en bei einer Einspruchsfrist bis zum 1. Juli d Js. ausgeschrieben. Nun, Aufgabe der In- dustrie ist es, Massenware zu produzieren. Mag, um mit Friedrich dem Großen zu sprechen, nun jeder nach seiner Fasson selig werden und sich das in seinen vier Wänden aufbauen, was er für gut und richtig hält und ihm sein Geldbeutel gestattet. Ich möchte mich jedenfalls bei Schulzens und Meyers, bei Müllers, Krauses, Lehmanns und Schmidts nicht „wie zu Hause fühlen‘ und beı mir zu Hause nicht wie bei den lieben Nachbarn. Ich könnte mich nur an einer Einheitssache erwärmen, eine Einheit, für die ich wirklich mit ganzem Herzen ein- treten könnte: für eine Einheitspartei und ein geeinigtes deutsches Volk. Bis zu der Schaffung dieser Einheit wird aber wohl noch viel Wasser im. Redestrom unserer Volksvertreter herunterlaufen. Hänschen Sachs. Der Wert d05 Radfahrens. Von Dr. Hans Totschek, Wie ich‘ als allgemein bekannt voraus- setzen dari, ist über obiges Thema in früherer und auch zu unserer Zeit viel für und wieder geschrieben worden. Je- doch möchte ich gerade jetzt, wo der Sport- gedanke im deutschen Volke so festen Fuß gefaßt hat, von meinem medizinischen Standpunkte aus hierzu sprechen und da ich mitten in der Sportbewegung stehe, ge- wissermaßen sport-medizinisch den Wert der Radfahrer beleuchten. Als in der für die heutige Generation guten, alten Zeit die Hochräder allmählich abkamen und dem niedrigen damals „Rover“ genannten Fahr- rad Platz machten, waren es nur wenige Exemplare, die man zu Gesicht bekam. Das beı uns Deutschen von altersher bekannte Vorurteil und die Scheu vor neuen Dingen war auch hier nicht so leicht zu überwin- den. Man sprach vom einseitigen Anstren- sen der Beine, vom krummen Sitzen auf zu niedrigem Sattel und der dadurch beding- ten ungesunden Haltung der Brust. „Die Lungen werden mit Gewalt zusammenge- drückt, das Herz wird überanstrengt und ähnliches mehr‘ war von vielen Seiten zu hören. Als nun gar einige kühne vorurteils- freie Familien auch ihre weiblichen Ange- hörigen und die Kinder auf Fahrräder setz- ten, brach der Sturm der Entrüstung los. Sogenannte moralische Gründe wurden an- geführt, um Frauen und Mädchen auf Fahr- räder als etwas Unanständiges und sittlich Tiefstehendes zu bezeichnen und dergleichen Unsinn mehr. Ja, sogar Aerzte gaben sich dazu her, in Broschüren und in der Tages- presse gegen das „unmoralisch und Stettin, unge-ein Instrument zur prakt. Arzt und Frauenarzt, sunde‘‘ Radfahren der Frauen und Mädchen zu Felde zu ziehen. Gott sei Dank hat sich ja trotz dieser „Fachmänner“ die gesunde Ansicht der sportlich geschulten und wohl- gesinnten Aerzte und Sportfachleute durch- gesetzt. Zu Tausenden und Abertausenden sieht man Frauen, Mädchen und Kinder auf blinkendem Stahlrad dahin fahren, zu ihrer eigenen Freude und zur Gesundung von Seele und Körper. Schon längst hat sich in allen Teilen und Schichten nicht nur unseres deutschen Volkes, sondern der gesamten Kulturwelt der gesunde Gedanke von dem hohen und geradezu Gesundheit förderndem Wert des Radfahrens besonders auch des Radwanderns durchgesetzt. Schon die hygienisch einwandfreie durch das Radfahren bedingte veränderte Beklei- dungsirage ist ein großer Fortschritt gegen früher. Weg mit allen beengenden und überflüssigen Kleidungsstücken, die dem Zu- tritt der Luft im Wege waren, wurde die Parole. Das alte Ammenmärchen von der durch den Sitz gedrückten Lunge und von den einseitig ausgebildeten Beinmuskeln ist Gott sei Dank verschwunden. Stolz auf- gerichtet sitzen unsere männliche und weib- liche Jugend und unsere alten und älteren Radfahrer auf dem Rade. Alle Organe des menschlichen Körpers, die edlen inneren und die äußeren werden gestählt und haben in gleicher Weise Anteil an der gesunden Bewegung in freier und frischer Luft. Wie oft ist es von anderer berufener Seite, wie auch von dem Schreiber dieser Zeilen er- wähnt worden, daß das Fahrrad geradezu Gesundung des Volkes Ehrenmitglied des Bundes Deutscher Radfahrer. geworden ist. Wie wäre es früher möglich gewesen, so schnell den dumpfen Mauern und Straßen der Städte zu entfliehen, hinaus in die freie Natur zu eilen, in Wald und Feld den Körper zu laben und den Augen den herrlichen Anblick der schönen Gottes- natur zu schaffen. Welche Vorteile hat unsere werktätige Bevölkerung, die auf dem schnellen Rade der Arbeitsste enteilen und die Orte aufsuchen kann, sie nach des Tages Last und Mühe, Sport treiben, oder im Sonnen- oder Luftbade dem Körper Ruhe und Erholun und dem Geiste Entlastung verschaffen kann Hunderte habe ich ärztlich untersucht, ehe sie ein Fahrrad hatten, die mit blassem, blutarmem Aussehen mit schlaffen, welken Zügen und schwer arbeitenden Atmung organen zu mir kamen. Wenn sie dann nach Wochen und Monaten im glücklichen Be- sitz ihres Fahrrades ins Freie gefahren waren, sich gesonnt und in der Luft die Lungen geweitet hatten, dann waren es ganz andere Menschen. Gesund und kräftigt an Körper und Geist mit fris Gesichtszügen und Sonne im Herzen kann ich nur immer wieder betonen, der Wert des Radfahrens für Jung un für Männer und Frauen ein ho moralischer und ein körperlic wo Das Radfahren, namentlich sunden Form des Radw med;izinischen Snake. Sportarztes, sondern eines j ein Heiltaktor an der Volksg betrachten und hochzuschätzen Die Entwittlung dere Khmaſthing. Wie sich die Nähmaschine infolge zahlreicher Erfindungen zu ihrer heutigen technisch scheinbar abgeschlossenen Vollkommenheit (Fortsetzung.) Während die Welle a in Lagern läuft, befindet sich zwischen zwei in Grübchen Spitzen zweier Schrauben i i. gewöhnlichen die Welle b eingetretenen Diese haben ES entwickelt hat. Von Karl Micksch. ihre Muttern in zwei Ständern stelles À und werden durch Gegenmuttern in unwandelbarer Lage erhalten. Man er- reicht durch diese Anordnung außer einem des Ge- Akt es. (Nachdruck verb leichtern sichern Gange die Mö keit, der Welle eine Nn bung zu erteilen, Einstellens der Na noch geringe die wegen del erwünsch in a dd j a a 4 e e EN NS 1608 DER REICHS-MECHANIKER Reichsmechanikertag 1927 Mandeburg: 19.—18. Juli. An dem in Fig. 1 nach vorn liegenden festen Arme AA, welcher mit einer Schraube i an dem Gestelle befestigt ist, befindet sich am vordern Ende die Vorrich- tung des Stoffdrückers, dessen Einrichtung hauptsächlich in Fig. 2 deutlich zu sehen ist. Der Drücker k selbst besteht aus einer gebogenen, dünnen, gabelförmigen Stahl- Schiene mit einem zylindrischen Ansatz Kk. Von hieraus geht, mit dem Drücker k durch eine Druckschraube verbunden, eine zylin- drische, oben mit einem Knopf m versehene Stange I in einem Rohre des Gehäuses A in die Flöhe. Der Apparat zum Verschieben des Zeuges, der Stoffrücker, liegt unterhalb der Näh- platte, einer stählernen, polierten Platte, welche auf den vorderen Ständern des Ge- stelles ruht; in seiner gewöhnlichen Aus- führung: zeigt ihn Fig. 4 im Grundriß, Fig. 1 und 2 ın der Vorder- und Seitenansicht. Der Stofirücker erstreckt sich ganz über die Welle a a hin und hat, wn mit der Rolle R und dem über dieselbe geleiteten Riemen nicht in Konflikt zu kommen, eine rahmen- förmige Gestalt p, mit zwei Verlängerungen p und p in der Achse des Rahmens. Mit diesen beiden Verlängerungen wird er im Gestell geführt und zwar p in der Weise, daß zugleich zwei Stifte q in seitliche Schlitze des Gestelles eingreifen, so daß hier folgedessen nicht allein eine achsiale Ver- schiebung, sondern auch eine Schwingung um' diese Stifte stattfinden kann. Der Teil p ist dagegen nach unten hin bedeutend ver- stärkt und wird. einfach in einem ent- sprechenden Schlitze des Gestelles geführt; er trägt nach hinten hin einen abgerundeten Vorsprung und ganz vorn an seiner Ober- fläche die durch die Nähplatte durchgrei- fenden Zähne r. Die Bewegung desselben geschieht von der Welle a aus; auf dieser befinden sich nämlich zwei exzentrische Scheiben u und u’, von denen u durch eine verschiedene Dicke eine seitliche Verschie- bung hervorrufen ‚kann, während u’ als ge- wieder beginnen zu steigien und die Greifer- spitze d in die Schlinge des Oberfadens eintreten, wie dies Fig. 12 deutlich zeigt. Beı weiterer Drehung des Greifers wird sich nun der Schlinge in dem Absatze h ein Hindernis entgegenstellen, welches dieselbe mitnimmt und erweitert, in dem sich der SENEN Re DAS BESTE FAHRRAD FÜR BERUF UND SPORF SIe HMR Faden in die Nute o hineinlegt (Fig. 13). Nun erreicht der hintere Faden die Schräge Fläche k, in welche die Nute o verläuft: und wird genötigt, daran herab und So vor die in den Figuren fortgelassene Spule zu Fig 2 Fig. 22 Fig. 23 — AZ > - L ELA m. on N Sk a A Men — 1 jb <-- // 9 (SSS ZEUGE (SIED: ZZ (R 129 Re | E55) ; ll LU IE Are ey, A (> ag ale ee: N IF (A| Sen | | Abb. 55 SE wöhnliche unrunde Scheibe eine Höhenver- iebung“ veranlaßt. Die Stichbildung ist durch die Figuren 12 bis 16 dargestellt. Gehen wir zunächst von der höchsten Stellung: der Nadel (Fig.1) aus, so wird bei beginnender, rotierender Bewegung der Welle, der Nadelarm' B mit der Nadel herabsteigen, das Zeug durch- stechen und hinter das Horn e treten, bei fortgesetzter Drehung wird dann die Nadel rutschen. (Fig. 14). Schon als durch h die Schlinge mit fortgezogen war, hatte sich aber der vordere Faden hinter die Spule bewegt, so daß nun die Spule in der Schleife steht und diese wie Fig. 14 zeigt, noch! auf dem Horne d hängt. Sobald nun etwas weiter gedreht wird, würde die Schleife einfach abgleiten, lose unter dem Zeuge hängen und vielleicht gar die nächste Stich- bildung stören, wenn sie nicht durch eine besondere Vorrichtung noch zurückgehalten würde; dieselbe besteht in einem kleinen Bürstchen p (Fig. 1, 2 und 15), welches in passender Weise befestigt, mit seinen Spitzen gegen den Rand des Greiferapparates tritt und die Schlinge solange am Fortschlüpfen verhindert, bis die Greiferspitze in-eine neue Schleife getreten ist und diese zu erweitern! beginnt, wie dies Fig. 16 zeigt. Durch! dieses Erweitern der neuen Schlinge wird dann die alte zugezogen, durch die der Unterfaden nun hindurch geht. Für schwere Arbeit war die Maschine in- folge ihres diffizilen Aufbaues, besonders der krummen Nadel wegen, nicht geeignet. Es waren aber reichlich 20 Jahre notwendig, um eine bemerkenswerte Aenderung durch- zusetzen. Erst auf der Wiener Weltaus- stellung im Jahre 1873 Stellt die Firma Wheeler-Wilson eine neue Maschine aus. Der Greifer ist noch beibehalten, aber die krumme Nadel ist durch eine gerade er- setzt. Auch der Greifer, der früher gleich- förmig rotierte, arbeitet jetzt mit veränder- licher Geschwindigkeit. Die Fig. 21 bis 25 der Abb. 55 lassen die Aenderung bereits erkennen. Die Maschine enthält in ver- tikalen Führungen eine gradlinig bewegte Nadelstange, welche an ihrem unteren Ende die nunmehr gerade Nadel aufnimmt. Diese erhält ihre Bewegung durch einen Winkel- hebel, welcher mit dem Nadelhebel der Fig 25° älteren Wheeler-Wilson-Maschine eine ge- wisse Aehnlichkeit hat, sich aber von diesem in der Bewegungsart dadurch wesentlich unterscheidet, daß er nicht wie dieser von einem einfachen Kreisexzentrik der Haupt- welle betrieben wird, sondern seine Bewe- gung von der Kurvenscheibe a auf der Hauptwelle b, Fig. 23 und 24, Abb. 62 er- hält. Der vertikale Arm c des gedrehten Winkelhebels, welcher die Nadelstange be- wegt, tritt am Ende mit einer Friktionsrolle d in die Führungsnute e des Exzentrik a hinein und dadurch erhält die Nadel eine derartige Bewegung, daß, nachdem sie in ihren tiefsten Stand herabgegangen ist, wo- bei die Reibrolle d an e anliegt, sie sich behufs der Schleifenbildung ein wenig erhebt entsprechend dem Kurvenlauf 'e e, worauf sie einige Zeit still steht, um dem Greifer. die erforderliche Zeit zum Umwerfen der Schlinge über die Spule zu gewähren. Fahrräder M | Rahmen „OFFA“ | A R Berlín C. 54, Rosenthalerstr. 40-41, 5 =: FAHRRADZUBEHÖRTEILE :-: KATALOG 1200 Abbildungen 5000 Artikel 5% Skonto bei Barzahlung „W.R.C.“ Persönliches ‚ Herr Direkior Arthur Naumann konnte am 20. Juni auf eine 20 jährige erfolgreiche Tätigkeit bei der Firma Fichtel & Sachs, Schweinfurt a. M., zurückblicken. Der Jubilar, der früher im Textilfach und in der Elektrotechnik tätig war, beging den Tag zufällig mit unserm Vorsitzenden in Kissingen bei einer soliden Flasche. Wir wünschen dem rastlos tätigen Mann weitere Gesundheit und eine möglichst lange Er- haltung seiner vorbildlichen Schaffenskrait. Dr. jur. Weitz |. Zu unserm herzlichen Bedauern erfahren wir aus München von Frau Dr. Weitz, daß ihr Mann am 14. Juni bei einer Erholungs- reise in Wirsberg plötzlich an Herzlähmung verschieden ist. Im Fahrrad- und Kraft- fahrzeugfach besitzt der Name von Syndikus Dr. Weitz einen überragenden Klang. So mancher hat bei dem in allen Rechtsfragen Beschlagenen Rat gehoit. Er war ein treuer, nie versagender Mitarbeiter unseres Reichsver- bandes und unserer Motorzeitung „Vollgas“. Vikior Deuisch, GIEIWIIZ, Inhaber der Fahrrad- und: Automobil-Groß- handlung, feiert mit seiner Gattin am 29. Juni das Fest der silbernen Hochzeit. Diese Nachricht wird bei den vielen Freunden und Bekannten der Firma Interesse finden, da sich das Silberbrautpaar überail großer Wertschätzung erfreut. Bei der Nänmaschinenlabrik Karlsruhe vorm. Haid & Neu ieierten am 23. 6. 27 der Montage-Schlossier David Bechtold und am 29. 6. 27 der Justage - Schlosser August Hoffmann ihr 25 jähriges Dienstjubiläum. Den Jubilaren BER REICHS-MECHANIKER Am 7. Juli mittags ist Schluß der Anzeigen-Annahme für unsere Fest-Ausgabe die am 14. Juli in erhöhter Auflage und künstlerischer Ausstattung aus Anlaß des diesjährigen Reichs-Mecdanikertages in Magdeburg herauskommt. Hervorragend günstige Werbegelegenheit! Wir erbitten Ihren Auftrag postwendend. Verlag: Remeg m. b. H., Bremen Birkenstr. 11. Fernruf: Roland wurde von der Direktion der Firma ein Diplom, sowie ein Geldgeschenk überreicht, ferner wurde ihnen Gelegenheit gegeben, den Jubeltag im Kreise ihrer Freunde und Bekannten festlich zu begehen. * Geschältsiubiläum. Am 15. Juni dieses Jahres feierte die Firma Georg Grille, welche die Vertretung für die 2363/2319. Naumann-Nähmaschineı räder der Aktiengesells Naumann seit Jahren Geschäftsjubiläum. W hat sich das Gesch Leitung des Inhabers, seiner ansehnlichen Höl lich ist es dem ] Jahre mit dem gleic Das Adsahlungs-Syftem „Haid & Hau“ Nachdem in einer unserer letzten Num- mern;die Firma Dürkopp der Händlerschaft ihr Abzahlungssystem erklärt,hat, lassen wir nunmehr die Firma Haid &; Neu, die ihr Ab- zahlungssystem schon länger unseren Le- sern unterbreitet hat, zu Worte kommen. Der Aufsatz zeigt, daß Haid &-Neu es sich angelegen sein lassen, dem Händler etwas Gediegenes zu bieten. Es ist erfreulich, daß der deutsche Händler endlich von den Fa- briken die Unterstützung erhält, die er ver- dient und deren er bedarf. Da die Händler ohne” Abzahlungsgeschäfte nicht arbeiten können,-dürfte der Aufsatz zur Klärung der Lage hervorragend beitragen. Die Schriftleitung. Es hat lange gedauert, bis in Deutschland der Gedanke des Kaufes auf Abzahlung Fuß laßte. In der Vorkriegszeit war das Ab- zahlungsgeschäft immer als ein Geschäft zweiter Klasse betrachtet worden und von den Abzahlungskäufern sprach mit einem heimlichen Schauder. Ueber dem Abzah- lungskäufer schwebte in der Meinung Von Ludwig W. Koehl, Karlsruhe. der breiten Bürgerschicht wenigstens stets das Siegel des Gerichtsvoliziehers. Diese Zustände haben sich gründlich ge- wandelt! Heute kauft nicht nur der Ar- beiter und kleine Angestellte auf Abzah- lung — nein, das Abzahlungsgeschäft hat eine ungeheure Verbreitung erfahren und wird von allen Beruiskreisen benutzt. Heute kauft der Fabrikdirektor sein Auto genau so auf Abzahlung, wie sein Lehrling sein Falırrad, oder seine Stenotypistin ihre Aus- steuer-Nähmaschine. Die Nähmaschinenbranche hat sich lange gesträubt, den Vertrieb der Nähmaschinen aut Abzahlung einzuführen — sehr zu ihrem Schaden und zum Vorteil von Singer und Pijaff. Die beiden vorgenannten Firmen hatten es verhältnismäßig leicht, ein Ab- zahlungssystem zu organisieren, da sie mit eıgenem Filialapparat arbeiten. Schwieriger war es schon, ein Abzahlungssystem aus- zubauen, bei dem der den Unannehmlichkeit Rateneinzugs, noch ı Ratenausfalls belastet Schwierigkeiten, findig zu machen, werden man bedenkt, daß für Haid Fachleute auf ihre Kc waren, dem typischen lungsgeschäftes, um die studieren. In langwierigen mit den Finanzinstituten ist gelungen, in dem „Abzahlun & Neu“ das Richtige Firma hat als erste Deutschlands ein System gefund aber auch alle Wünsche derungen des Händlers berücksichti darüber hinaus ihm noch Vorteile an die er nie zu denken sehr leicht, ein Abzahlun ein verst Sten Lande best schafft gewagt Es ist gs-aystem zu — 8 BRAUNER: 1610 DER REICHS-MECHANIKER BEE E E TR TFECEEEEF EST EREN Kollegen! Lotlterie RDM. Los: RM 1.-- Reicht dem Glück die Hand! Ziehung: 20. August. schaffen, bei dem der Händier auf Abzah- lung verkaufen kann, weil er aut Abzahlung Kaufen darf. Nur darf man dabei nicht übersehen, daß dem Händer mit einem Solchen System nicht gedient Sein Kann, wei! er mit Seinem gesamten Vermögen einstehen muß dafür, daß die Raten von den Käufern auch pünktlich eingehen. Ferner darf nicht übersehen werden, daß der Händler — der doch verkaufen muß, wenn er verdienen will — gar keine Zeit dazu hat, bei seinen Kunden wöchentlich die Raten zu kassieren und eine umständliche Buchführung einzurichten. Das Abzahlungs -System Haid & hat solche Mängel aufs Gilücklichste ver- mieden. Es geht davon aus, daß der Näh- maschinennändler weder ein Buchhalter, noch ein Bankier, noch ein Geldkassierer Neu sondern ein Verkäufer. Man kann dem Händler versprechen was man will, — und wenn es die Häifte der ganzen Raten wäre ein wirklicher Händler, das heißt Ver- verdient am Verkaufen zehn- als am Kaulter doch nal mehı Geldka sieren. Außerdem | — wie kann ein Händler, der in die ft schaut, für sämtliche Schulden seiner ıaft die selbstschuldnerische Bürg- ibernehmen? Denn darauf läuft es ı letzten Endes hinaus, wenn der Händler n. Rateneingang erantwortlich ge- Nenmen Sie an, Sie hätten ihmaschinen auf Abzahlung verkauft nd dit >00 I Käufer schuldeten Tunen 3, RM chentli« olangee die Kunden A bekommen Sie ja schließlich ¡eld enn Sie auc): bei vielen Leuten I dreimal um die 3, RM. laufen ıbeı wenn die Hälfte dieser I inma ırbeitslos wird? 3% lie Raten an die Fabrik bezw. deren I iteı ten Innerhalb ventgel | Sie über 1000 RM. Scauldig hsicnt dürfen sie nicht rechnen i bst - wen die Fabrik” Si chonen vosite, ( Bank, d hinter iar steht, wird | x ihren müssen. So Ihnen bei derartigen Systemen pas- Cl Streik oder eint \USSPEr- 1 1 Ruin bedeute \ber auch schon neren Aussperrungen ‚der Lohn- bei Mietpreiserhönungen usw., wird der Ratenfluß- aufhören und der H 1 ine "üb [Lage versetzt Die | I ren Bank rn von ihm ] 1SSCN ( O und sie Händler zwiagen e fälligen deı Kundschaft vorzu- ( ber die Käufer zu verklagen ken kann der ländler die Rat nn 1 leie UeSC1Aalte nach einem System getätigt hat; dazu reichen den tensten Fällen die. Mittel l bst nn die Mittel da wären, — 1 I ist. doch schließlich kein Ban- nklapgen kana er aber die säu- } Schu!duer auch schlecht, weil das Ruf be iner Kundschaft derart C | laß kein M mehr etwas mit hm zu tun haben wi S wird der Händler, der nach Soicnen stemen arbeitet, bei der ersten WIirt- chaftskrise hilos und ohne Unterstützung zwischen dem zahlungsunfähisen Käufer und deı Fabrik bezw deren Bank stehen und zwischen diesen beiden Münhlsteinen zermalmt werden. Aber selbst wenn alles ut geht, kann er keine Seide spinnen; denn Zeit, um die Raten zu und seine Buchführung in Ord- halten, daß er zum Verkaufen nicht mehr kommt, Wenn er er braucht soviel kassieren nung zu einfach gar Herrenrad mit N.S.U.-Freilauf und Gummi ® MK. dt. ng. netto Damenrad mit N.S.U.-Freilauf und Gummi mk. ig. tg. netto 1 Jahr Garantie Versand nur per Nachnahme Fordsrn Sie sofort Preislisten! BrunhildeFahrradindustrie MAGDEBURG, Olio v. Guerickesir. 36 laufen hat N ahlmespesthe ifte nur 100 (und mit einem guten Abzahlungssystem kann er diese Zahl ict erreichen, wie Singer und Pfaff jeden Tag beweisen!), so bedeutet das für ihn. 150 Kassiergänge vöchentlich, weil erfahrungsgemäß bei einer von Kunden zweima! und öfter vorge- werden muß Das heißt aber, jeden Tag in der Woche 25 Kassier- macnen müssen. Sie sind sich sicher kar darüber, daß Sie zum Besuch von 25 Kunden so ziem‘ich einen voilen Tag brauchen. Sagen Sie selbst, ist es nicht ver- nünltiger, anstatt der 25 Dreimarksgänge, drei oder vier Leute zu besuchen, die eine Nähmaschine brauchen? Wenn Sie jeden lag 3 Verkaufsbesuche machen, müßte es eigenartig zugehen, wenn Sie nicht jede Woche vier oder fünf Maschinen verkaufen könnt gegen Ratenzahlungen von 18 Mo- naten, wie es eine ganze Anzahl von Haid & Neu - Händlern Seit der Einführung des KEINC Sprochen daß Sie besuche Systems tun. Nun wäre noch zu prüfen, ob das Abzahlungs-System Haid & Neu wirklich wie dies irrtümlich behauptet wurde der Selbständigkeit des Händlers zu nahe tritt. Sachliche Prüfung ergibt, daß dies nicht rientig ist. Auch wer mit Haid & Neu arbeitet, kann jedes beliebige Ge- chätt abschließen ohne irgend jemand zu iragen, — weder die Fabrik noch sonst emanden. Nur wenn die Fabrik das ganze Risiko des Geschäftes allein tragen und dem Händler den vollen Preis für die ver- kauften Maschinen einschl. seines Gewinnes soiort und endgültig auszahlen soll, dann ist es doch ganz selbstverständiich, daß die Fabrik sich erst die Leute muß, denen sie auf anderthalb Jahre einige PATENTE Gebrauchsmuster und Warenzeichen erwirkt und verwertet auf Grund 20jährig. Praxis F. Lunow, Hamburg, Lübseckerstr, 16, Rat und Auskunft kostenlos. hundert Mark leiht. Zumal es sich doch meist um Leute handelt, bei denen nichts zu holen ist, wenn sie nicht zahlen wollen oder können. Außerdem, der Kunde er- tährt ja von diesem Genehmigungsverfahren gar nicht, — Sie lassen sich den Bestell- schein unterschreiben, die Fabrik prüft die Verhältnisse des Mannes und entscheidet über Annahme oder Ablehnung. Jetzt kommt aber die andere Seite! Sowie der Auftrag genehmigt ist, erhalten sie nach einigen Tagen Ihr Geld. Und zwar end- gültig und ohne Klausel. Für sie ist von diesem Augenblick das Geschäft erledigt, Sie brauchen dem Käufer ledigiich die Maschine zu liefern. Sie brauchen Keine Raten zu kassieren und Ihre kostbare Zeit zu vergeuden — das tun wir für Sie, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen darüber, ob Herr Maier oder Frau Schulze ihre Raten auch bezahlen — dieses Risiko tragen wir für Sie. Ste können Sich Iarer eigentlichen Aufgabe widmen, nämiica einem zweiten Kunden eine Nähmaschine zu ver- kauien, für den Sie Ihr Geld ebentalls nach acht oder vierzehn Tagen von uns erhalten. Nach dem System Haid‘ & Neu kann es Ihnen nie passieren, daß sie bei einer Lohn- krise in Ihrer Kundschaft der Lieferfabrik gegenüber in Schulden und Abhängigkeit geraten. Bei dem System Haid & Neu kann es Ihnen nie passieren, daß Sie in Zeiten der Arbeitslosigkeit oder in Zeiten knappen Verdienstes in Schulden geraten und mit dem Gerichtsvollzieher bedroht werden. Völlig frei und unabhängig stehen Sie da, wenn Sie nach dem System Haid & Neu arbeiten. Weder der Bank noch der Fabrik sind Sie einen Pfennig schuldig, kein Mensch in der weiten Welt kann Sie zwingen, seine Ware zu führen, weil Sie iam Geid schuldig sind und er Ihnen sonst den Kragen zuzieht. Unabhängiger und selbständiger kann man doch wirklich nicht dastehen! Nun werden Sie sicher fragen, weshalb Haid & Neu Ihnen alie diese Vorteile bieten, — weshalb sie nicht versuchen, Sie durch rgend eine Klausel an sich zu fesseln. Die Antwort ist einfach: Weil unser System so überragend und einzigartig ist, und weil unsere Maschinen so gut und preiswert sind, daß uns kein Kunde ab- springen wird, der einmal mit unserem System gearbeitet hat. Und zum anderen: Weil man auf die Daeur nur solche Ge- schäfte macnen kann, bei denen beide Teile ihren Vorteil finden. Die Vorteile, die wir Ihnen bieten, ketten als ai weil wir dies Sie nicht zu Wir haben Haid & Neu werden Sie fester an :e Verträge und Klauseln. wissen, binden. nun unser eingehend uns Und deshalb brauchen. wir Abzahlungssystem und in alier Often- heit mit Ihnen besprochen. An Ihnen ist es jetzt, sich ein Urteil zu, bilden über die verschiedenen Abzahlungssysteme, die Ihnen angeboten werden. Wir zweifeln nicht, daß Sie mit uns der Meinung Sind, daß unser Abzahlungssystem „Haid & Neu“ für Sie Sehr vorteilhaft ist. Soilten Sie über die eine oder andere Einzelheit noch im Unklaren sein, so bitten wir Sie, uns zu Unsere treuen, schreiben. wird sich kunft Noch einmal : Sie dis Beste. Wir zweifeln wohin Ihre Wahl fallen wird. Abzahlungs - Abteilung Ihnen erschöpfende Aus- geben zu können. Prüfen Sie alles — behalten nicht, dann LER DERZREIENS- MECHANIKER 1611 Verurteilung des Lavovra-Wacen-Bertriebs, Hamburg. Aut unsere Strafanzeige war gegen die die Steuerangelegenheit zunächst geregelt ist. — Ein neues Strafverfahren ist einge- Inhaber des Labora-Waren-Vertriebs ein Strafbefehl wegen unerlaubter Ausspieluag, Vertrieb von Fahrrädern nach dem Schnee- balisystem, erlassen worden. Die Veran- stalter hatten Einspruch eingelegt. Die Straiverhandlung war ausgesetzt worden, da werden soiüite. Das Finanza nt ba: inzwischen die Lotteriesteuer festges-tzt. In der Ver- handiung am 17. Juni 27 vor dem Amts- gericht, Abteilung Strafsacıen, in Hamburg zogen die Angeklagten dena Anspruch zurück, so daß die Strafe nunmehr rechtskräftig leitet und wird dieses mit Beschleunigung durchgeführt, so daß damit zu rechnen ist, daß auch die Labora nunmehr erledigt wird. RDM. Barril-WBert Sr. & Sth., Duispurg. Betrug: Fahrräder gegen RM. 5,— monatliche Abzahlung. In Duisburg wurden die Kaufleute Adoif Fr. una Hermann Sch. in M. Styrum unter dem dringenden Verdacht, umfangre:icie Be- trügereien begangen zu haben, testgenom- men. Beide begründeten Ende vorigen Jah- res eine offene Handeisgeseilschaft unter dem Namen „Barril-Werk Fr. & Sch“. Weder Sch. noch Fr. stand zur Gründung der Firma Kapital zur Verfügung. Unter der ge- nannten Firma gaben sie nach und nach Anzeigen in mehr als 200 Zeitungen ver- schiedener Städte Deutschlands über Ana- gebote von Fahrrädern auf, die durch eine “Anzahlung von RM. 8,— und monatliche Teilzahlungen vom RM. 5.— in den Besitz der Käufer übergehen soliten. Zum Zweckz der Finanzierung ihres Geschäftes wollten sie sowohl mit einer Finanzierungsgeseil- schaft in Berlin in Verbindung getreten sein, als auch zur Lieferung der Fahrräder mit einer Fahrradfabrik einen Abschluß ge- macht haben. Die Prüfung ergab ‚jedoch das Gegenteil... Mittlerweile meldete sich Die Fabrik G. M. Pfaff, hat, wig wir schon in Nr. 48 mütteilten, in Berlin bereits eine große Anzahl Kauf.ustiger aus allen Gauen Deutschlands, die ihre Anzahlungen Auingene Schweiss- u. Sthneideanlagen Dauerhaft, billig, wirtschaftlich, Preise: complett mit Brenner, Ventil, Schläuchen von M. 150.— 1/3 Anzahlung ei bis 6 Monaıe Credit Siegener Gasapparatebau Siegen-R. Ratenzahlungen errichtete Post- Teil auch von der und »zum auf das schon Firma > euge Pfsgff- Sigle. die zweite Verkaufssteile eröffnet, und zwar am 15. Mai in der Jeru“2i:mer Str. 44. scheckkonto in Essen geleistet hatten. Das Geschäft wurde von beiden seit Monaten betrieben. In dieser Zeit hatten sich viele gemeldet und die entsprechenden An- und Teilzahiungen geleistet, so daß eine Summe von RM. 2700 eingegangen war Der Gedanke, die digen, ist. jedoch Käufer umgehend zu beifrie- keinem von beiden Teil- habern gekommen, sondern es war ihnen vermutlich nur darum zu tun, in den Besitz der Anzahlungen zu kommen, wesnalb auch die Anträge der Käufer, die gebeten hatten, ihnen die Räder per Nachnahme zuzusenden, unberücksichtist blieben. Die di durch die Anzahlımgen eingekommenen Be- träge hatten sie nicht für den Ani Fahrrädern, sondern zum Teil sch eigenen Zwecke verbraucht. Fr. ı wurden wegen dieser Handlunge m Amtsgericht in Duisburg zugeführt D I vL Auch die Blinden werden noch sznand werden. DREI-S- Schwabach. sind WELTBERÜHMT Alleinıge Hersteller WERK | | | Der schlechte Geschäftsgang hatein Ende jeizi nachdem mit dem Abzahlungs- system „Haid @® Neu“ der Ab- satz beliebig gesteigert werden kann * Bestellen Sie unsere Abzahlunss Nähmaschinenfahrik Karlsruhe vorm. HAID © NEU Karlsruhe (Baden) -Vordrucke 2. bd DER REICHS-MECHANIKER © Lieber Reichs-Mechaniker! unberschtigte SEontH-Atzüge? Von Koll. Carl Pieper, Arnsberg, erhalten wir die nachfolgende treffende Zuschrift : „An den Reıchsmechanikerverband E. V., Bremen! Wie so oft, so haben wir auch jetzt wieder einige Schöne belehrende Artikel! in unserer Verbandszeitschrift Nr.51 vom 16.6. 1927. „Hierunter hebe ich besonders hervor: „Unberechtigte Skonto- und andere Ab- züge“, von Syndikus Hermann Pilz-Leipzig. Auf die Ausführungen im Einzelnen näher einzugehen, halte ich nicht für notwendig, da ich den Inhalt betr. Abzüge nur unter- streichen kann. Insbesondere unterstreiche ich die Bezeichnungen Unsitte, unlauteres Gebaren, Unklarheit, grober Unfug, un- moralisch usw. Kollegen, Hand aufs Herz! Solite jemand unter uns sein, dem dieser Ar- tikel geiten könnte, sosorgen wir dafür, daß durch Belehrungen — persönlich unter uns oder durch unsere Verbandszeitschrit — solche Sachen recht bald aus unserem Ver- bande ausgemerzt werden. Jeder recht denkende Kollege wird zugeben müssen, daß solche Sachen nicht zu Nutz und From- men unseres Verbandes und somit des. ein- zelnen Koilegen sind. Wir erleben es doch täglich, wie uns die Pfennigbeträge, sogar Groschen und vereinzelt auch Markbeträ: vom Verbraucher.bei Begleichung der Rech- nungen entzogen werden. Also Paroie von heute ab soll heißen: Ich bezahle meine Lieferanten so, wie ich die 3ezahlune von meinen Gläubigern verlangen kann. — Es mutet eigenartig an, daß es nur Personen im Einzelhande (Kleinhandel) Sein Sollen, welche Sich diese Abzüge erlauben. Dem Artikelschreiber will ich hiermit keinen Vorwurf machen, nehme aber an, daß nur Lieferantenkreisen Material zur Ver- ügung hat, also den Artikel nur einseitig hat aufstellen können. Der Kleinhändler, u r das ganze Jahr hindurch und be- s in der Hochsaison a!le Hände voll hat, hat nicht die Zeit, großartige zu verfassen über die Unbilden, ıhm von der Lieferantenseite werden aus Zzu- Zun menden besseren Verständnis für meine kom- Ausführungen möchte ich voraus- schicken, daß ich meine Ware (auch Ptennig- beträge) sofort bezw. innerhalb” sieben lagen bezahle und den Poststempel vom Rechnungsbrief am Kopfende der betreffen- den Rechnung aufnotiere. Die ganze Kor- respondenz mit meinen. Lieferanten läuft je nach Zone 10 bis höchstens 36 Std. Den Skontenabzug, welcher auf jeder Rechnung Deutsche Kraftfahrzeug- Mechaniker-Schule Stuttgart. Halbiähriger Lehrgang mit Schlußprüfung, sowie Gesellen- und Meisterprüfung. Beginn des Wintersemesters: Herbst d. Js. Schulgeld: M. 200.—-, zu zahlen in 3 Raten, M. 75.— bei Anmeldung. Anmeldungen richten an und Anfragen sind den Gau Württemberg-Hohenzollern RDM Ludwigsburg, Vordere Schloßstr. 9. En N ER zu steht, kennt ja jeder Koliege. Ein jeder Lieferant räumt ein Skonto ein bei Zahlung innerhalb sieben Tagen ab Rechnungsdatum. Die Differenz zwischen dem Poststempel- und Rechnungsdatum ist mit wenigen Aus- nahmen, jedoch nur sage und schreibe 4, 5 und 6 Tage. Hierbei käme a!so ein Skontoabzug innerhalb 7 Tagen gar nicht in Frage, sondern nur von I bis 3 Tagen. Ein Beispiel: Eine Rechnung habe ich im Besitz It. Poststempel vom 31. 3. Dieselbe kam auch am 31. 3. bei mir an. Rechnungs- datum war aber der 23, 3. Weiter war auf der Rechnung zu sehen: Zahlbar mit 5% z 7 | | SE WIT N DT N NT II SS 228; Zz II N WW SER N È > Rn IND DIE WELTMARKE BÜRGT FÜR "QUALITAT / 4 Skonto am 30. 3. (Kommentar hierzu über- flüSs19). — In den Rechnungen Selbst finden Sich auch keine Pfennigbeträge mehr vor, da der Lieferant Porto und Verpackung So ein- kalkuliert, daß die Endsumme abgerundet ausläuft. Diese Mißstände im Handels- verkehr schreien förmlich nach Abhilfe. Und so wollen wir denn Hand ans Werk legen als Verbänd!er. Alle für einen und einer für alle! damit der Handel von dieser seuchenartigen Unsitte befreit wird. Hof- fentich werden die Grundideen hierzu Schon aut dem kommenden Verbandstag in Magde- SS N IS SS VD WR IN SSSS \ 2 N / a À SS SSS 7777 M DLA GSIES RESTE BEE e: EEE HRS 2 WE ZEN FEAT RE DER REICHS-MECHANIKER 7 1613 3 PS frei von Führerschein und Steuerkarte 4 PS Tourenmodell 7 PS Sportmodell Unübertroffen an Leistung, i Zuverlässigkeit u. Lebensdauer Preis i 5) Bei Teilzahlung: RM 200.— Anzahlung Rest in 12 Monatsraten a RM 50.— Vertretung vielerorts noch frei? R-M-W-Motorradwerke, G. m. b. H.. Neheim-Ruhr 2. pur noch RM 735.— Ravensberger Kauft bei den Inserenten ! = Deutsche Dunlop Gummi Aus Industrie, Handwerk u. Handel am Main. Für das Auf dem Anhaltende Hausse auf dem Ledermarkt. Geschäftsjahr einem Reingewinn von 546241 RM. (i. V. Dividende von 21% % (121% Bestes Materlal Erste Verarbeitung Betriebssicher Lange Lebensdauer ‚GLAES-PFEIL-RAD bringt zufriedene Händler und Käufer CLAES & FLENTIE © M. MÜHLHAUSEN i. THUR. 61 S4 in Hanau Compagnie A.-G. 1926 gelangt aus 1.642 464 RM.) = %) zur. Verteilung. Inhalis-Verzeichnis zum Reichsmechantt Auf Sachs) V Rohhäute- und Ledermarkt hält die feste Preistendenz Uerdingen. Es ist beabsichtigt, die Gesellschaft mit jtschek, ) nicht allein an, sondern die Auktionen berichten beschränkter Haftung unter der Firma Niederrheinische n K sogar von weiteren Erhöhungen. Die Nachfrage auf Motorrad-- und Fahrzeugwerke Gesellschaft mit be- ystem a dem Ledermarkt ist immer noch eine anhaltend rege und schränkter Haftung in Osterath von Amts wegen zu (Von Ludwig W. ). = .V ist besonders groß für schwere Ledersorten, wie solche löschen. Zur Geltendmachung eines Widerspruchs gegen Labora-Waren-Vertriebs, E für die Sattelfabrikation Verwendung finden. Es ist im Interesse der Fahrradbranche zu bedauecn, daß auf dem Ledermarkt diese erschreckliche nicht weichen will. die beabsichtigte 15. August 1927 spruchs ist jeder Löschung bestimmt. Hausse noch Auf Lohmann-Sattel reiht MÖLLER auch weiterhin 5 2 Sieg auf Sieg! Hannover 16. 6. Franz Krupkat Gedenken 75 km Sieger im Erfurter Vorlauf zur Deutschen Stehermeisterschaft! LOHMANN WERKE A.-G., Bielefeld Unser belieblester Rennsaltel ist das Modell Nr. 78. Ra berechtigt, der Löschung ein berechtigtes Interesse hat. wird eine Frist bis zum & Zur Erhebung des Wider- der an der Unterlassung Sch., Duisburg. — Neue Pi Mechaniker: Unberechäg Handwerk — Auskunftei des dustrie, Einzige Batterielampe mit dauernd glanzhellem Licht bei 18- stündiger Brenndauer. Golumbus-Werke G.m.b.H., Ludwigshafen a. Rh. 27 Standquartier des Hauptvorstandes zum Reichsmechanikertag. Das Standquartier des Hauptvorstandes | befindet Sich Hotell Continental, Bahnhof- j str. 3. Dortselbst wird auch die Hauptvor- | : standssitzung abgehalten. Hauptgeschäftsstelle. Reichsmechanikeriag Magdeburg 1927 Am Freitag, den 15. Juli 1927 tagen, worauf berichtigend hingewiesen sei, im Wilhelma- Prunksaal in Magdeburg: 9.30 vormittags: Die Reichs-Motorgruppe. 2.00 nachm.: Die Reichs-Fahrradgruppe. Quartiere für Magdeburg. Kollegen! Für die diesjährige große Tagung in Magdeburg muß rechtzeitig für Unterkunft gesorgt werden. Unser Gau Magdeburg schreibt uns: | „Hunderttausende werden die große y „Deutsche Theater-Ausstellung“, welche vom Mai bis September 1927 in Magdeburg statt- findet besuchen. Aus allen Gauen Deutsch- lands liegen bereits die Anmeldungen vor. Ueber 100 Kongresse der verschiedensten Verbände finden in Magdeburg 1927 statt. Es ist daher dringend notwendig, Zimmer- bestellungen sofort, spätestens aber bis zum 30. Juni 1927 vorzunehmen. Benutzen Sie daher sofort die Ihnen ietzt mit unserer F Festschrift zugehende Bestellkarte und sichern Sie sıch ein gutes Quartier. Für Bestellungen, die nach dem 30. Juni 1927 eingehen, können wir infolge des großen Fremdenbesuchs in Magdeburg keine Garan- tie übernehmen. Zögern Sie keinen Tag mit Ihrer Bestellung. Gau 19 Magdeburg.“ TZ VI TEES EN LE Kreditschwindler. Der Wirtschaftsassistent Gotthard Kroker, Gut Gottersdorf, Kreis Kreuzburg O.-S., kaufte am 9. 3. 1927 von dem Koll. Bruno Ratuschni, Kreuzburg, Krakauer Str.17, ein Kayser-Herrenfahrrad Nr. 201056. Am 1. 4. 26 verließ Kroker Seine Stellung und verschwand mit dem Fahrrad, ohne es ganz bezahlt zu haben. Kroker stammt aus der Gegend von Neumarkt bei Breslau. Er ist ungefähr 25 bis 28 Jahre alt. Zweckdienliche Mitteilungen bitten wir direkt dem Koll. Ratuschni zugehen lassen zu wollen. Hauptgeschäftsstelle. 5 Deutsche Motoren- und 2 Fahrzeug- Mechaniker- Schule. Handwerker- und Kunstgewerbeschule Wintersemester 1927. Schulbeginn: 27. September 1927. Schul- schluß: 21. Dezember. l. Tagesvollkursus: 12 Wochen zu je 18 Wochenstunden. Schulgeld: M. 120... a) Wissenschaftliche Motorenkunde: dreı Wochenstunden. Geschichtliches; die Brennstoffe; deren Lagerung; der Ver- brennungsvorgang; die Viertaktarbeits- weise des Verputfungsmotors; die Vier- taktarbeitsweise ‚des Gleichdruckmotors (Diesel); die Zweitaktarbeitsweise des Verpuffungsmotors;, die Zweitaktarbeits- weise des Gleichdruckmotors;, der Roh- Ölmotor (Glühkopf); der stationäre Verpuffungsmotor (Otto); der statio- näre Gleichdruckmotor (Diesel); der Gleichdruckmotor als Fahrzeugmotor. b) Praktische Motorenkunde: 5 Wochen- d) Praktische Armaturenkunde: 7 Wochen- €) Berevands-Mitteilungen. stunden. Bauart und Einzelteile der Einführung; Zeichnungsleseübungen; Viertaktfahrzeugmotoren, desgl. der Skizzen wichtiger Einzelteile des Fahr- Zweitaktfahrzeugmotoren ; Einstellen rades; deren Werkzeuge; desgl. für von Motoren und deren Behandlung Motorfahrzeuge; Schaltschemata. im Betriebe; Oele und Schmiervor- h) Werkstattunterricht: 17 Wochenstun- richtungen; Kühlungen; Motoren der den. Fahrräder: Praktische Demon- Zugmaschinen und Motorpflüge. — stunden Fahrräder: Rahmen- und kettenlosen OS Ds en me une Se 7 ctis n im Räder- Tretlagerkonstruktionen, Freilaufbrems- SUSE Be a R: ee N S naben, kettenlose Fahrräder. Motor- LE See ne räder: Rahmenkonstruktionen, Einbau en aufs Erb er der Motoren. Motorwagen: Das Der schiedensten Meta!le unter besonderer sonen- und das Lastwagenfahrgestell; Kunze-Knorr- Bosch-Dewandre- hy- Bremsvorrichtungen: Luftdruckbremse, * Vakuum-Bremse, Oeldruck- und draulische Bremsen; Fahrtechnik. stunden. Fahrradarmaturen und Be- leuchtungen; Motorradarmaturen und Beleuchtungen. Die Vergasung und die Vergaser; die Regulierung von Ver- gasern mit praktischen Uebungen; Ein- führung in die Elektrotechnik; Motor- zündungen; Zündapparate; praktische Einstellübungen dazu; Anlasser; Fahr- zeugbeleuchtungen ; Signalapparate; Hilfseinrichtungen. Die Bereifung und ihre Behandlung: 2 Wochenstunden. Bereifungsarten; Re- paratur; Vulkanisierapparate; Montage und Werkzeuge. Das Fahrzeug im Öffentlichen Verkehr: 3 Wochenstunden. Verhalten des Fahr- zeugführers dem Publikum gegenüber; polizeiliche Fahrvorschriften;, Gesetzes- kunde; Haftpflicht; Erste Hilfe bei Ungtücksfällen ;- Feuerlöschwesen. EEE E SE FETE RF E E NOTTE SA EIT E RE EIIIE EIA TESTE Neunelt! Neger-Maschinen-Stonigarn zum Stopfen mit dem Stopfapparat auf der Nähmaschine Richtig für Seiden- und Florstrümpfe usw. in 23 modernen Strumpffarben. Lieferbar als: Art. 226 Schachtel mit 10 Holzrollen Farbenkarte 226. Auch Rabatt. Art. 357 Verkaufskaste Farben des Sortiments. schwarz überzogen. preis RM. 6.— Praktische Fahrzeugkunde: 5 Wochen- farbig sortiert in 2 Sortime t i 10 verschiedenen EN Bes EE n mit 60 Holzrollen mit sämtlichen Der Kasten ist von starker Pappe, n. Kastengröße : 301//,X17>X3 cm mit bekanntem Rabatt. Gebr. Woll, Neukirchen-Pleiße Fabrik für Baumwollgarne aller Art in vollendeter Veredelung. g) Zeichenunterricht: 5 Wochenstundea. tage und Montage kompletter Räder nach den Fabrikvorschriften; auch der Berücksichtigung des Aluminiums und des Elektrons. Motorfahrzeuge: De- montage, Reinigung, Auswechsiung re- paraturbedürftiger Teile, Montage, Re- gulier- und Einstellübungen an Motor- rädern, Personen- und Lastwagen. i) Untersuchungen von Motoren auf dem Prüfstand. . Abendkursus: >) ab 1. Oktober 1927 auf Semester unter Erweiterung des Lehr- stoffes verlängert. Unterrichtsbeginn: 6. Oktober, abends 7 Uhr. Unterrichtszeiten : Wintersemester: Dienstag, Donnerstag Abend von 6.40 bis 9.10, Sonntag Vormittag von 8.15 bis 12.15 Uhr. Sommersemester: Dienstag und Donnerstag Abend von 6 bis 9 Uhr. Abschlußprüfung: Die Abschlußprüfung beider Kurse, des Tagesvollkursus und des zweisemestrigen Abendkursus findet unter Aufsicht des Nordwestdeutschen Dampf- kessel-Ueberwachungsvereins, Gruppe Biele- feld, statt. Gelegenheit zur Erlangung der Kraftfahr- zeugführerscheine vorhanden. Neuheit und qut zu je 100 Meter nach Listenpreis RM. 1.— . Listen- Anmeldungen an das Sekretariat der Flandwerker- und Kunstgewerbeschule in Bielefeld möglichst bald erbeten. Für beide Kurse wird ein Platz durch Einsendung der ersten Hälfte des Schul- sceides fest belegt. Nach Einsendung dieser Anzahlung gehen auswärtigen Schülern geeignete Wohnungs- adressen zu. Für die techn. Leitung. Der Direktor. Ober-Ing. Nagel. Prof. Woernle, Deutsche Nähmaschinen- Mechaniker - Schule, Bielefeld. Die Schule hat vom Sonnabend, den 2. Juli bis zum Mittwoch, den 27. Juli 27 Ferien. Es wird gebeten, erst nach dem 27. 7. weı- tere Reparaturmaschinen einzusenden. Der in der Zeit vom 2. bis 18. Juli eingehende Schriftverkehr kann erst nach dem 18. Juli beantwortet werden. Prof. Woernle, Direktor. Adam Opel. Bis zur Klärung der vorliegenden ernsten Beschwerden haben wir veranlaßt, daß die Anzeigen der Firma Opel zurückgestellt werden. Hauptgeschäftsstelle. Mita - Flugbläiter wieder lielerbar. Ab 20. 5. eingehende Bestellungen. auf Mita-Flugblätter werden zum Preise von RM. 5,50 je Tausend ausgeführt. Firmen- eindruck: RM. 2,— je Tausend. Die große EE hat die Preisermäßigung ermög- icht Nachdem die vorliegenden Aufträge er- ledigt sind, können wır jetzt wieder sofort liefern. Hauptgeschäftsstelle. Diebstahi. Gestohlen wurde am 22. 6. 1927 ein Motorrad „Phantom“ 2,5 PS; 1,01 St.-PS: Viertakt Motor Nr. 036, 3 Gang-Getriebe „Sturmey-Archer“; Gestell Nr. 051; Farbe schwarz; ohne Zulassung und Kennzeichen; Sport- modell; sehr gut erhalten. Der Dieb ist mutmaßlich Richtung Thüringen gefahren. Sachdienliche Nachricht an Georg Raab, Mechaniker, Neustadt-Saale oder Po- lizei-Station Neustadt-Saale. PRES E ER EN ORTE GET" re Tg er DER REICHS-MECHANIKER x 1615 A | Ziehung: — 20. August 1927 Los Nr. un = Preis: RM 1,— Nur für Mitglieder. Lotterie RDM zum Ausbau unserer Fachschulen, Herausgabe weiterer Hand- und Lehrbücher u. a. m. Zur Verlosung gelangen: 1 zeitgemäße Limousine, 1 eleg. Vierzitzer, Motor- räder, Herrenzimmer, Speisezimmer, Bücherschrank goldene Taschenuhren, Klubsessel, Nähmaschinen, Zentrifugen, Sprech- maschinen, Oelgemälde, Feldstecher, Kameras, Ra- dierungen, Kristallwaren, Ammerländer Schinken, Seiten Speck, Dauerwurst, Schreibtischgarnituren, Bremer Brasil-Zigarren, Bremer Ratskeller-Wein, Ost- friesischer Landwein. Ostpreußischer Maitrank, Wein- brand, Tischlampen, Füllfederhalter, Bücher usw. usw. Reichsverband Deutscher Mechaniker E.V., Bremen. Fragekasten. Auskunftel des Relchsverbandes Frage Nr. 593. „Kupge“-Kupplungen. Wer t Her- Auskunft :-: Rat :-: Gutachten Steller oder Lieferant? Anfragen an: Reichsverband Deutsch. Mechaniker Wer ist Fabrikant von Aviso- Fahrrädern? À Bremen, Birkenstraße 11. 2325.97. wınde einen De fesiger En Auskünfte werden nur an Mitglieder und nur gegen Freimarke gegeben. Kleine Auskünfte kostenlos gegen Freimarke. Gutachten je nach Größe durchschnittlich Mk. 2.— bis Mk. 5.—, umfangreichere Arbeiten laut Abrede. Briefkasten. B. D. Die fortgesetzte Ankündigung eines Preis- abbaues, welche die Fabrik oder auch nur der Kollege bewirkt im Kreise der Verbrau vorgenommen hat, keinen Anreiz zum Kaufen, sondern vielmehr zu FA warten, ob noch weitere Preisermäßigungen kommen. Wird dagegen bekannt, daß irgendein Artikel ım Preise anzicht, dann sucht jeder zu kaufen. Diese Tatsachen sollten bei der teilweise jetzt noch immer wieder renden Mitteilung vom Preisabbau berücksichtizt werden. Opel. Wir haben durchaus nichts gegen die Auto- mobilabteilung der Firma Adam-Opel. Unser Vorgehen richtet sich lediglich gegen die Fahrradabteilung, und da haben wir leider alle Ursache zur- K Deutschland-Räder. Die Firma. Stu Verbrauchern eine schlauchlose Pumpe Und da sucht die Firma noch Vertreter ihrer Deutsch- land-Räder bei den Fahrradhändlern, denen sie nach wie vor Konkurrenz bietet. Weimar. Die dursügen Grüße aus der Musenstadt werden allemal bestens erwidert. Hoffentlich haben die bei den drei Ministerren unternommenen Schritte Erfolg Großhandlung Würzburg Bronnbachergasse 22 k bietet den für 50 Pig. an. Ludwig Körner =» SCHNITZLER & Co., MÜLHEIM ‚RUHR KÖRNERSTR. 15 FERNSPRECHER: AMT MÜLHEIM/RUHR 295 x TOR ATS RR re Tore Preis: RM 1.— REICHS-MECHANIKER Kollegen! Fördert die Lotterie RDM und damit Eure eigenen Interessen — durch Kau Ziehung: 20. August. i f vieler Lose. Außerordentliche Innungsversammlung der Innung der Fahrrad-, Motorrad- und Nähmaschinen-Mechaniker zu Hamburg, am 21. Juni 1927, abends 8,15 Uhr. Die Innung versammelte ihre Mitglieder am 21. Juni 1927 zu einer entscheidenden Sitzung, in der über den eingegangenen Antrag auf Bestehenbleiben ader Auf- lösung ‘der Innung abgestimmt werden sollte. Dieser Einladung hatten annähernd 200 Kollegen Folge ge- leistet. Die Versammlung wurde um 8,30 vom Ober- meister ‘Behncke «eröffnet und erteilt dieser nach einer kleinen Auseinandersetzung hinsichtlich der zur Ver- wendung kommenden Stimmzettel, dem Antragsteller, Koll. Tewes das Wort zur Begründung seines Antrages auf Auflösung der Innung. Koll. Tewes verbreitet Sich über. die Gründe, die ihn und Seine Anhänger zur Stellung dieses Antrages bewogen hätten. Diese 'Ausführımgen waren jedoch wenig inter- essant, da Redner mit ganz alltäglichen ‘Gründen ope- rierte ind seine ganzen Ausführungen nichts darüber enthielten, was als ein wirklich stichhaltiges Argument für die Auflösung der Innung hätte im Betracht gezogen werden können. Auch die weiteren Redner für Auf- ösung der Innung traten in ihren Ausführungen im wesentlichen in die Fußtapfen ihres Vorredners. Den Ausführungen der Redner, die für die Beibe- haltung der Innung eintraten, konnte man schon mehr Aufinerksamkeit widmen. War es für diese an und für h schon ein Leichtes, die durchsichtigen Gründe der konnten trotzdem nicht alle Kollegen zu Wort kommen, da, - nachdem bereits zwei gestellte Schlußanträge durch worden waren, ein inzwischen einstimmig angenommen wurde. Es wurde sodann zur Abstimmung geschritten, die den entsprach. Der Antrag auf Aul- gegenüber den für die Innung ab- noch 191 Stimmen fehlten, um Durchführung zu bringen. dritter Schlußantrag von den wurde abgelehnt, da den Alwımämiusım so leicht wie Eisen schweißen können Sie mit Fix Aluminium Hartlot warum? Fix Alu. Hartlot isteine leichtfließen- de Legierung mit einliegendem Flußmittel. Es läßt sich ohne Spezialkenntnisse, ohne jedes weitere Zubehör an allen Aluminium- Legierungen, besonders Motorgehäusen etc. Laufende Nachbestellungen in immer größeren Mengen! Probe zu M. 6.— unter Nachnahme. Siegener Gasapnaratebau, Siegen-R. Schladitz Werke 4:5 Dresden4,24 Katalog kostenlos. egner in vollem Umfange zu widerlegen, so auch insbesondere die Kollegen Lindemann I, den Kollegen für das durch Il, Weinhold und Petersen in überzeugender die bewiesene Vertrauen, apelliert an das RE = Därstellungskraft den Anwesenden die unbedingte Not- Zusammenhörigkeitsgefühl, gibt der Hoffnung Ausdruck | diekeit eines Bestehenbleibens der Innung nach- für ein weiteres gutes Gelingen und versichert, mit allen > ET | Senf DINDE drücklichst vor Augen zu führen. Der Verlauf der Kräften für die Interessen der Kollegen inserieren 18" AZE o war teilweise recht lebhaft, so daß der und das Wohl unseres Handwerks zu kämpfen. 2 | Oberme wiederholt Veranlassung nehmen mußte, ver- Koll. Tewes, Hamburg, ist der bringt | d PTA Ee € hiedene Anwesende zur Ordnung zu rufen. Vorsitzende des Zentraiverbandes und betreibt seit langem | ne = Die Redezeit mußte mit Rücksicht auf die große Anzahl im und Motorrad-Händler“ eine 5 I 1; an Händler liefert h Wor gemeldeten egen und auf die Kürze Wüstc Innung und auch € ger den GEWINN 8 | Fahrzeugges. m.b.H. der zur Verfügung Stehenden Ze auf zunächst 10 Mi- Reichsverband. ihm die gesamte Kollegen- Ï näterh 5 Minuten beschränkt werden,“ doch Schaft Hamburg eine ganz eindeutige Abfuhr erteilt. Bielefeld. Jhr Lieferant Fabrradsätteln und \Zaschen Schöne Modelle aller Art. Erstklassiges Material. Gegr. 1871 1500 Arbeiter ächenraum Vesta Nähmaschinen Werke L. O. Dietrich, Altenburg, Thür. 2 Die bewährte Qualitäts-Nähmasthine Alle gangbaren Typen auf Guß- und Holzgestell lieferbar. Aus den Gauen. Gau Thüringen Mechaniker-Zwangsinnung Gera. Die nächste Innungs-Versammlung findet am Montag, den 4. Juli, 1927, vormittags 10 Uhr in Gera, Hotel „Goldene Sonne‘ statt. Tagesordnung: Neuwahl des Obermeisters. Weitere Angelegenheiten werden in der Versammlung bekannt gegeben. Nichterscheinen wird evtl. mit RM. 10.— bestraft. zu LEV2 Eischar. „Gau Hannover Wir weisen nochmals darauf hin, daß sich die Ge- schäftsstelle im zentralsten Punkte der Stadt Hannover und zwar in der Georgstr. 20, Haus Continental, Zim- mer 407 befindet. Dieselbe ist ständig telephonisch unter West 9966 zu erreichen. . Gau-Geschäftsstelle. = am 20.6. 27. Verbands- ünd Arbeit für die Monatsversammlung des Bezirks Hameln Die in reicher Zahl eingegangenen Gauberichte Teßen erkennen, welche Interessen der Kollegen geleistet wird. Gegen die von verschiedenen Hamburger Firmen in einzelnen Bezirken beabsichtigte Errichtung von Wanderlagern ıst vom Gau sofort vorgegangen und zwar überall mit Erfolg. Ver- steigerungen von neuen Fahrrädern seitens der Fahr- radhändler sind nur dann zulässig, wenn ein dringendes Bedürfnis anerkannt ist und die Verstergerung durch die Behörde genehmigt worden ist. Es ist deshalb nıcht statthaft, wie die Unsitte Platz zu greifen suchte, daß Fahrradhändler Fahrradauktionen veranstalten. Die vom Vorsitzenden Lincke vom Verein Hannover ım der Zeit- schrift,, „Der deutsche Fahrrad- und Motorradhändler‘‘ gebrachten und nach seinem Geschmack gefärbteu, teil- weise unwahren, Berichte können das Vertrauen des Bezirks zum Gau und Reichsverbande nicht erschüttern. Die Zeitschrift wird von den Kollegen nur als Ab- lagerungsplatz für Unzufriedene angesehen. Der Gau hat in der Nr. 50 des „Reichsmechanikers“ unter Gau- nachrichten Herrn Lincke die richtige Antwort erteilt. Ir dem schwebenden Prozeß mit den Hamelner Fahr- zeughallen ist auf Veranlassung derselben ei Ver- gleichsvorschlag unterbreitet worden. Derselbe wurde durchberaten und eim Gegenvorschlag dem Gericht zum Termin am 27. d. Mis. eingereicht. Die Gautagung wird am 3. und 4. Juli in den Mauern unserer Stad} abgehalten. Sonntag vormittag 10 Uhr findet die Vor- standssitzung im Vereinslokal ‚Zur Krone“, Osterstr., statt. ‚21% Uhr nachm. wird eine gemeinsame Dampfer- fahrt nach dem altbekannten Ohrberg unternommen und treffen sich die Kollegen und Gäste abends zu einem gemütlichen , Zusammensein unter „Den Linden“ Mon- tag früh 10 Uhr beginnt die Generalversammlung auf „Dreyersberggarten‘“. Das Restaurant kann man mit dem Autobus bis Cafe Hansa und von.dort aus in 2 Minuten erreichen. Für Uebernachtung ist gesorgt und beträgt der Preis einschließlich kräfligem Frühstück RM. 3,50. Anmeldungen erbitten wir Sofort an die Gaugeschäfts- stelfe. Als Vertreter für die Gautagung wird Koll. Meyer gewählt. — Das im Februar dieses Jahres vom hannoverschen Vereinsvorsitzenden Lincke unter großem Tam-Tam unter der Direktion des wissenschaftlichen Hilfsarbeiters Herrn Meyer eingerichtete wirtschaftliche Beratungsamt, welches den Kollegen alle Sorgen abzu- nchmen gedachte, iSt inzwischen sanft entschlafen, was von vornherein nicht anders zu erwarten war. Nicht ein Vergrößerungsbau der Firma Ehrhardt, sondern un- liebsame Vorkommnisse ‘haben die Aufhebung veran- laßt. Der Geschäftsführer Meyer ist entlassen und das Beratungsamt aufgehoben. Nachdem noch das Empfangskomitee für die Gautagung bestimmt war, schloß der Vorsitzende, Koll. Meyer, die Sitzung. R. Hartung, Gaugeschäftsführer. Mechaniker-Zwangsinnung Sagan. Am Mittwoch, den 6. Juli, 12,15 Uhr findet ın Sagan, „Zur Post‘, unsere Innungsversammlung statt, wozu jeder Kollege zu erscheinen hat. Bei Zuspätkommen Nichterscheinen, wird gemäß 8 22 der Satzung vorge- gangen. Die Tagesordnung wird noch bekannt gegeben. oder Gustav Seiler, Öbermeister. * Anı Mittwoch, den 6. Juli, 14,15 Uhr, findet in Sagan, „Zur Post‘, unsere Gaugeneralversammlung statt, wozu alle Kollegen hiermit freundlichst eingeladen werden. Tagesordnung: 1. Verlesen der letzten Niederschrift. 2. Geschäfts- und Kassen-Bericht. 3. Eingänge. 4. Vor- standswahl. 5. Verbandstag Magdeburg. 6. Verschiedenes. Anträge, speziell Vorschläge zur Wahl des neuen Gau- vorsitzenden, sind vorher sehr erwünscht. Ich hoffe, bei dieser sehr wichtigen Versammlung recht viele Mitglieder begrüßen zu können. Max Müller, Vorsitzender. Indusiriegau geehrte An 4. Juli 1927 findet Sehr Herren Kollegen! Bottrop 1. W., im Lokale des Herrn Johann Trappe, Hochstraße 42 unsere Gau- generalversammlung statt. Es ist dringend erforderlich, daß ein jedes Mitglied an dieser Tagung teilnimmt, da die brennendsten Fragen des Tages unserer Branche er- örtert werden. Wir bitten um recht zahlreiches Erscheinen und weisen noch ganz besonders darauf hin, daß Bottrop von allen Seiten sehr gut zw erreichen it. Die beste Ankunftsmöglichkeit ist Bottrop-Boy und Bottrop-West. Mit koll. Gruß! Th. Michels, Gauvorsitzender. Gau Niederschlesien Mechaniker-Zwangsinnung Hirschberg. Die Ill. Vierteliahrsversammlung unserer Innung findet in am Mittwoch, den 13. Juli, nachmittags 2 Uhr im Hotel „Schwarzer Adler‘, Hirschberg, statt, wozu alle Kollegen hiermit eingeladen werden. Tagesordnung: 1. Ver- lesen des letzten Protokolls. 2. Neuaufnahmen. 3.' Be- richt über den Gautag in Bolkenhein. -4.- Innımgs- angelegenheiten. 5. Verschiedenes, | l. A. Osterwald, Schriftführer. Gau Baden Es wird mitgeteilt, daß Adam Erbsengasse, Lohnempfänger demgemäß nicht mehr in Frage. Kollegen! Pfaff beireibi Filialen. Müller in Weinheim, eine Belieferung kommt Oberfle. Wwf lie ere! “Ten he lie VICTORIA ENE ES. NÜRNBERG MIS ie; REN Schütze Deine Zeitschrift, indem Du beim Einkaufunsere Inserentenberürksichtigst. DER REICHS-MECHANIKER 1 Rahmenrohychriften ZID 4 Neuheit ir Fahrräder Lenkstangenschoner D.R.G.M. Artikel für Einsendung von g.rl RM. Richard Walter, Visselhövede i. Ha. gehört unbedingt zur Ausrüstung eines jeden neuen Fahrrades. Guter lich bei Grossisten. Prospekte gratis. Vertreter gesucht. Bezirk Nahetal. Bericht über die am Montag, den 26. 6. 1927 im Hotel „Schöffer-Hof‘‘ in Oberstein um 15,00 Uhr stattgefundene Versammlung. Die Versammlung wurde durch den Gau-Vorsitzenden Ko Nestler, Bonn, eröffnet und war sehr gut besucht: Er. begrüßte die erschienenen Kollegen und gab seiner Hoffnung Ausdruck, daß durch diese Versammlung der ngere Zusammenschluß noch weiter gefördert werde. Der Gau sei heute wieder in der Lage, seine Bezırke der nach Kräften unterstützen zu können. Es fand Aussprache statt über die heutige, Lage, Lieferanten: entgegen € a Ngem enne hervorging, daß - viele Richtlinien des Reichsverbandes eine große Händler- Der Gau Solle gegen die Fa. Filtzinger, Schmitz, Trier, Stukenbrock, Verhayen in nkfurt, Levi, HildeSheim, ganz energisch vorgehen. führte darauf aus, daß er gegen alle diese anderweitiges Material bearbeite. Die Mainz Schulde dem Gau Sogar für eme 50, und Sei für diesen kleinen Betrag Stenfirma fruchtlos gepfändet. Gegen Gebr Schmitz Schwebe ein Verfahren beim Gau und“ R. V. wegen unlauteren Wettbewerbs. Diese Inhaber Gebr. Haas heißen, betreibe die n von Fahrrädern im Keller und anscheinend Lehrlingen, nenne Sich aber Fahrradwerk. Da egitimen Händler zu dieser Firma das Vertrauen ver- taben, versucht Sie, Sich durch Lieferung an erhalten. Betr. Stukenbrock führte Sehr merkwürdig empfinde, Auch Oberstem, welcher 1g treiben I € ufrecht zu r aus, daß man es liese Fa. noch vom VIDFI. Verhandlungen. Koll Seiten des R. V gedeckt. werde Rink, etwas geschehe, „Elastic“ - "Sättel R=2PF md AFP: A Fahr- und Motorrad Zu beziehen durch jede Großhandlung. Wittkop & Co. Bielefeld. Pat. ang. Gar Fahrradhändler. Erhält- Muster gegen bei gegen das Ueberhandnehmen der Fahrradverkäufe gegen RM. 2,— — RM. 3,— die Woche. Das Publikum müsse durch Flugblätter aufgeklärt. werden, daß ein Fahrrad, welches gegen diese geringen Wochenraten verkauft wird, beim legitımen Händler für RM. 65,— bis RM. 75,— zu haben sei. Infolgedessen liege nur ein Betrug zum Schaden der Allgemeinheit vor. Koll. Nestler sagte zu, diesem Wunsche zu entsprechen. Ein weiterer Vorschlag des Koll. Rink, daß man mit den Lieferanten nur Ab- schlüsse machen dürfe mit der Klausel, daß man vom Vertrage zurücktrete, falls die Lieferfirma Außen- seiter beliefere, fand allgemeine Zustimmung der Ver- sammlung. Ein weiteres Hilfsmittel sei auch, daß solche Lieferanten auf die Warnungsäiste "gesetzt werden. Koll. Spreuer, Simmern u./Dh. Tätizkeit des Reichs- verbandes, der es fertig gebracht habe, bei der Näh- maschinen-Industrie ausreichenden Kredit zu verschaffen, wıe es bei der Ber-Ka der Fall sei; außerdem sei, zu begrüßen, daß auf Anregung des R. V Entgegenkommen bei Haid & Neu uıd einen lobte die noch weiteres Dürkopp zu verzeichnen sei. Koll. Nesiler sarte, daß er dies als beste Waffe gegen Singer und Pfaff betrachtet habe. Dice Foigewirkung sei schon eingetreten. Was aber die Finanzierung von Motorrädern angehe, so habe man bis heute noch kein System, weiches den Kollegen einen wirklichen Vorteil bringe. Die DAB. sei. zu teuer und verschlinge nur den Verdienst des Händlers und es bestehe die Gefahr, daß mit der Zeit die ganze Volks- sie sind versichert gegen Zahlung von Mk. 15.— bezw. Mk. 18.— vierteljährlich für Unfälle innerhalb Ihres Berufes, für den Todesfall mit Mk. 10000 und für den Invaliditätsfall mit Mk. 30.000. Näheres durch die Hauptgeschäftsstelle Bremen. Abhängıgkeit des Großkapitals Nach einer weiteren Aussprache Punkt 2 der Tagesordnung: Die Vorstandswahl. Der bisherige Vorsitzende Koll. Mathıeu bat, von einer Neuwahl abzusehen, da er, infolge Geschäftsüberlastung, diesen wichtigen Posten nıcht mehr bekleiden könne. Auf Vorschlag des Gau-Vorsitzenden wurde dann zum I. Vor- sitzenden . Koll. Albert Rink, gewählt. Der weitere Vorstand setzt sich wie zusammen: M Mathieu, Türkismühle, II. Vorsitzender, Franz, Linn, Kirch- berg, Adam Kadisch, Sobernheim, Otto Spreuer, Simmern w/Dh. als Berater, Der Bezirksvorsitzende Mink nahm die Wahl dankend ‘an und führte aus, daß es .seine Absicht wirtschaft in die gerate. erfolgte Oberstein, foigt sei, den Bezirk -in eine Zwangsinnung -minzuwandeln Dabei würde es notwendig erscheinen, das Nahetal enger zu begrenzen wid Bezirk mit Kreuznach und dem Hundsrück zu Zu Punkt Verschiedenes wurde von Koil. klärt, daß „Vollgas“ sich gut die Mitglieder dagegen bringe aber der „Reichsmechaniker“ zu Sachen, zu wenig Wert lege auf die individuelle Mitglieder. Auch trete ‘er zu gegen die Lieferanten in dıe einen weiteren schaffen. Nagel er- entwickelt habe und, für wertvoll se, allgemeine wogegen er Behandlung der wenig als Kampfmittel Erscheinung. Koll. Nestler erwiderte, daß man wohl in dieser Beziehung nicht allen einzelnen Wünschen gerecht werden. könne; er stelle es jedem Kollegen anheim, durch Eitisenden von Artikeln, an den Zeitungen mitzuwirken, Nachdem der STONE OEA = D Bi AU i /teuerkopf/childer in Gold, Silber u. bunt. NEUHEIT! ab Gau-Vorsitzende die mechanikertages in Magdeburg aufgefordert 'hatte, um 19 einem er LIE ZZ ZZ dy, ZVYODYVWIVSTIYRIY SI ee Rahmen-s Gabelronr-Flammen Lager-Ifeferbar! Schimpf, Nürnberg Rn He A ed za) Reichs- schloß Wunsche zu Kollegen zum Besuche ‘des Uhr die Versammlung, mit dem neuen Aufstieg des Gau Rheinlandes. Die Gau-Geschäftsstelle. E. Nestler ZZ e mit Zentralölung und einer voll: endeten Trommel SOS5O8 EHER AN Alla-Laval- separalor 6. m. b. H. Berlin NW. 40 Döberitzerstr. 16 DER REICHS-MECHANIKER Deters Union AG Frankfurt 2 : BERUN-KARLSRUHER 3 (= Alteste Pneumatikfabrik Deutschlands INDUSTRIE WERKE AG. | KARLSRUHE. ORIGINAL MESSER | Ich liefere prompt Fahrräder Fahrradrahmen Sehr günstige Preise. Verlangen Sie neueste Liste Karl Merkau, Berlin Prinzenstr. 86 Tel. Moritizpl. 5807 nen —— | MESS ER:C: BM Reparatur- BEENDET IT ET Werkstätten 1620 DER REICHS-MECHANIKER Melas Qualitälserzeugnis METALLWERK ALFRED SCHWARZ G. m. D. "3 Eisenach Lieferbar durch alle Grossisten. Alle Teile für den Rahmenbau, Touren- und Renn- maschinen. JOSEF HOCKSTEIN, Düsseldorf, Grupellosir. 30. Werkmannsrad! Motorrad Rol u. Zubehörteile Rahmen = Rohteile, Guss und Blech, Gefriebe- brücken, Muffen auch für Beiwagen, Gabelköpfe, Scheiden, Naben, Bremsnaben, Lenker, Stahl- rohr, Fussrasten, Sättel, Sozius-Sitze usw. Fritz Hinze, Berlin S. 42 Moritzplatz 7165 Prinzessinnenstr. 16 Ersatz-Teile, Reparaturen | ich eeve neue gute für Fahrradsällel und Sturmey-Archer- Getriebe Taschen fertigt für gebrauchte Nähmaschi- Bieitfer Werk |": Inh. Julius Pfeiffer Gefl. Angebote unter Ta Nr. 5639 an die Remeg, Sontheim a. N. Bremen, Birkenstr. 11. rer Fahrrad-Laternen Unerreicht in Leuchtkraft und Qualität 3 Herne Riemann uu Chemnitz-Gablenz 17 II DI DI DI U 20.20 60> 0 0 Q- 9 Qu 9 TEE SB On $ ii Oi Oi 0 Qr URANIA Gen Marke ' ¿O ' Leichlesier è Lauf ) Stabil “ zwerläggig 0 2008 URANIA FAHRRADWERKE e -PAULTANNER o.H-G./COTrBus ME 2 CU EB Ausstatlung i “D- 0 Dr © © Dr © We ® Wu i V li 9 a fi: H OR. vs er e eu M Ber A I "M er ES 225 1 fl “ F | ki | fes) 2) | |S] ES SEIST STE EEE ra 0 SA Bi E CNAE Er EN FEN ET DIET EEE 17 ee ar EN e Weil : re nn i RR DER REICHS-MECHANIKER 1621 DUÜRKOPPWERKE AKTIENGESELLSCHAFT © BIELEFELD © [/ 8! ( | Eh Gegr. 1874 M [ Gegr. 1874 Fahrräder, Kraftfahrzeuge, Nähmaschinen Sämtliche Ersatz- und Zubehör-Teile Verlangen Sie sofort meine neue Brutto-Preisiisie die mit ca. 7000 Preisen über Fahrrad- und Kraftfahrzeug- Teile ein Nachschlagewerk ersten Ranges bildet. Lieferung nur an legitime Händler. Kaufen Sie FAHRRADTEILE und W.K.C.-RAHMEN nur bei Adolf Horstmann, Berlin Lychenerstr. 25 > = = | M. mit Ihrer eigenen Firma für Fernsprecher: Humboldt 3300 u. 3301 ] ) BESTES DEUTSCHES 2:32 FABRIKAT 333 KANN WWW WWW MM = = = = Fund > Mad = SZ Wir vergeben unsere Ver- tretung nur an anerkannte 2% = Händler. = = Norddeutsches Fahrradwerk A. 6. =S „Semper“ 3 Berlin SW. 29, =S Zz ZULU D assenartikel) ke Fahr räder, 2 > Motorräder, Automobile us Alfred Davidsohn — Brestuul3 RASCH GUT BILLI 2 4 E E 1622 DER REICHS-MECHANIKER Silkenbeumer & Hogrebe vormals Th. P. Dunstheimer & Co. Münster i. W. Windthorststr. 16, gegenüber Hauptbahnhof Fernsprecher Nr. 2295 Fahrrad- und Teile - Grosshandlung Verkauf nur an legitime Händler! em Spezial»-Fabrık für . Fahrrad-Larernen Beleuchtungen für Motorfahrzeuge, | Signalinstrumente. > a Mit ruhlgem gewissen können sie unsere wenn Sie Ihrer Kundschaft LE preiswerte Unsere REEL A 2A ROPE ; a Qualitäts- u UI Fahrräder Bl Bag ea HOT liefern wollen. und elegante Motorrad-Reifen Motorrad-Schläuche Auto-Schläuche mit dem Zeichen sind Spitzenleistungen vorzüglichster Qualität in. Verbindung mil größter Preiswürdigkeit Hessische Gummiwaren-Fabrik Fritz Peter Spezialfabrik für Fahrrad- u. Motorrad-Bereifung klein-Auheim am Main Die Bezugsquelle fürFahrradhändler in FAHRRÄDERN, PNEUMATIKS, ZUBEHÖR- und ERSATZTEILEN: Berliner Fahrrad - Gesellschalt "i. Berlin N. 20, Koloniestraße 18/19 Telefon: Moabit 9712 und 1302. DER REICHS-MECHANIKER „WIRU“-Fahrzeug- u. Metallwerk A.-G. Stuttgart-Fellbach 2. Urteil! Nemenrn des Volkes lauten die gerichtlichen Urteile. unserer werten Kundschaft lauten: Die Preise von R. Naumann 8 Go. Berlin S. 42 Ritierstr. 27 sind außerordentlich billig und schlagen jede Konkurrenz. Die Urteile Falls-Sie. noch. keine Preisliste erhalten. haben, ver- langen Sie diese noch heute, denn Sie vergrößern Ihren Verdienst. Verkaufnuranlegitime Fahrradhändler. Lagerbesuch “erbeten. — Bitte genau auf Hausnummer achten. Hände verlangt nur die Gummilösung Ganz besonders billiges Angebot! Kettenkasten für Herren, schwarz emaill., mit Goldlinien abgesetzt per Stück Mk. —.eg Celluloid-Griffe, 22 u. 25° mm, normale Größe Par „ —äl Satteltaschen für Herren u. Damen, prima, helles Leder Stück „ h.gt Gummigriffe, rot, 22 u. 25 mm Paar Kuckucksglocken mit 55 60 65 mm Schale —.ng —.nh —ne Mk. per Stück Trillerglocken, normal, mit 65 „ —al mm Schale —.ät Mk. per Stück Felgen schwarz emailiert _ a EE > ss Ts mit bunten Streifen 2 C » 232g Gepäckträger, aufklappbar für Vorderrad —.eg er mit Streben für Hinterrad —.eg PY gestanzt, schwarz emaill. —.rl Zehnlochschlüssel, mat. vernickelt kalibriert —.hl Hammocksättel, dunkel +) hell, vera. Kettenschrauben, gedreht TE gepreßt Sattelstützklemmbolzen in Größen sort. Vorderradnaben Pränafa, 32 w. 36 Loch D FSN 30 Schlauchlose Pumpen „Meyer“ Hosenstege, extra breit Auto-Brillen, Celluloid, wunderbares Muster Sonnenschutzbrillen [Horngestell] für Fahrrad- und Motor- fahrer mit extra großen, weißen sowie farbigen Gläsern, Bügelverbindung mit Scharnier, prima schwere Ausführung do. in leichterer Ausführung Hebelbremsen, deutsch u. engl. 5 = = » la Ausführung mit Celluloid-Griff Bohrmaschinen mit 2 Uebersetzungen, geschlossen Astoria-Freilaufnaben Komet- a Auto-Lederkappen für Herren Kettenradgarnituren für Kurbelkeile Netze Nr. 5 10 18 102 =<att- —,tt —,tl —,ag —,ae h,— - —,tl Lenker, deutsch und engl. Ventile, kompl. Schutzbleche für Herren schwarz Vorderbleche schwarz mit Strebe Schutzblechstreben la vernickelt Steuersätze Deutsche Werke Zahnkränze von Mk. —,nl an. Kettenkasten für Herren Celluloid mit vernickeltem Rand Sattelstützen 23: bis 25 mm sort. Satteldecken gepolstert für Herren und Damen Satteldecken gepolstert für Herren und Damen Brennabor = < Sattelspindeln vernickelt . 10 Stück Sattelfederschrauben mit Mutter vernickelt per °% Stück Stahlkugeln 1/8 “ 10 Gross n Er Fr 1/8 „ Secunda 10 Gross h. Alle, übrigen. Fahrradteile auf Anfrage. Versand geschieht unter Nachnahme. Anfragen .bzw. Aufträge erbitte ich unter Nr. 5713 am die Remeg, Bremen, Birkesstr. 11. 0> 0 D 0 D 0 0 Dr 0D 0 Dr I U US è Biermann- Rahmen ® tauchgelötet und hochfein emailliert mit 2 jähriger schriftlicher Garantie. Zu beziehen durch den Großhandel! Edmund Liermann, Fahrradiabrik M.-Gladbach/Rnld. Wo nicht vertreten, wende man sich direkt an die Fabrik. 0D 0 D 0 D- 0 Wr 0 D 9 A I I I I 5 Kauft bei unseren Inserenten. 5 | NT PETER EP ESE A TETAS; 1634 ne E . | y N a | ut | | ErstklasSiges Material Sauberes Gewinde. Prima Vernicklung. ; | E TE EE E E ESTE | BIN 000000000001 i Versäumen Sie nicht = sofort Offerte auf Mustermodelle für unsere neuesten = = 4 Schlager in Renn- u. Touren- # # = | =pezial-Fahrrädern = = : und Rahmen = = [3 einzufordern. = 5" = F Im Einkauf liegt Ihr Verdienst E ur = E Best ee und Ersatzteilen. E besier "Qualità Isal| für Sport. Berul S = Gebr. Isringhausen m = ; Wenzel ¡| & Hibbeler, BresIaui ls Yeleda-Werk, Bielefeld le N Alte Taschenstr. 23/24 und 13/15 |S Lieferung durch Grossisten. = 4 D | ITT TTT 7 Oy E QE TR 2 5 ts i Wenn die die Spertfahrer beliefern wollen, dann müssen Sie Schlauchreiien | führen. | | B. POLACK AKT-GES WALTER E Nile und Gomickiungswor D Winkelmann & Praguhn, Delmennars!, Teieton 2475. | Ausführung Sämtlicher Rahmenreparaturen. CAN f i u 5 SUSE“ EN RER TA 71 = 50 a UE RIES Er TERN BRETTEN zu] FRE ALS IVE Tr ar PIETWTITEN A, 1.0 vs Rudolf Herms FRANKFURT a.M.-Süd |. Diesterwegstrasse 18 Fernruf Amt Spessart 3080 und 3081 Abteilung I Fahrräder, Fahrradrahmen, Pneumatik Abteilung II Fahrradleile und Zubehör Abteilung III Aufo- und Molorradieile und Zubehör Abteilung IV Nähmaschinen und Nähmaschinenteile Abteilung V Winterarüikel, Taschenlampen, Batterien, Feuerzeuge eic., Sprechmaschinen, Sprechmaschinen-Zubehör, Schallplatten Für den Mechaniker BEER: der richtige, feuerver- zinkte Löt-, Schweiß- und Schneidapparat, betriebssicher, hand- lich, unempfindlich u. unverwäüstlich. Für Innenräume amtlich zugelassen. Viele An- erkennungen aus Mechanikerkreisen. » Preis der kompl. Anlage lt. Abbildg. 2kg Füllung RM 142.50, kg Füllung RM 165.— IT a 52 < / Tage TTT) __DER REICHS-MECHÄNIKER Pr 1625 Martin Hleinschmidt & Stettin - Königsberg i. Pr. Fahrräder und Rahmen Fahrrad- und Motorrad-Zubehör Zündapp - Motorräder Sprethmasthinen Bosch-Zündkerzen 2 EBE rde. 2 polig Feinste reinweisse bei Abnahme von 10 Stück Mk. h.dg per Stück = „ » » O0 529 » hog „ Fahrrad-undNäh- | we 5 =. mit langem Schaft r22de Mk. —.äg Aufpreis. maschinen -Dle Versand unter Nachnahme D Anfragen bzw. Aufträge erbitte ich unter Nr. 5713 an zz 8 in Glasflaschen und lose die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11. in Kannen lieferbar, des- gleich. auch in prima hellgelber amerikanischer Qualität. een, | Einen Schlogenden Beweis Brennöl, Kugellager: : Bee Faber sd Vaselina meiner SSS ls in gespannten — |} Keotenelaéée und ale | Rädern, Fahrrädern, Ersatzieilen m >= Zylinderöle, Fette geben meine neuesten Preislisten. v® CA ET & € ®., : ee Sie diese an! Görlitz i. Schles. Heinrich Stavenow, Salzwedel Oel- und Fettwaren-Fabrik. Szoßhandlung m Karl Eemmermach Aundefte. 18_HANNOVLE Rundertr. 18 Grosshandlung in Fahrradieilen. Generalvertreter für Bismarck- Fahrräder u. Frister & Rossmann- Nähmaschinen Elsterwerdäer Fahrradfabrik a bon A Tata IT RN BB er j | | Fernsprecher: Nr. 2 und 40 | "I ‘Telegramme: Fahrradfabrik Elsterwerda. | MeinneuerFahrradieiie-Katalogisler- schienen. Fordern Sie diesen bitte an. LAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA ri: 2 | Lohmann Werke 4. fi, Bieleleld | DER REICHS-MECHANIKER _ | Das Saheeadterile-Engos Qualitäts: Berlin C 25 atkentad Landsbergerstr. 39 I Fernsprecher: Königstadt 338, Sahrcädes, Rahmen und alle Erfat:und Zupohäctgile : | FINSTERWALDER FAHRRADWERKE ARTHUR TONK | EINSTEBWALDE NL | „Hesba“ , Damen-Fahrrad-Kleiderschutznetze in Spitzen und Netzgeweben Geschmackvollstes und haltbarstes Maschinen-Netz / I. Qualitäten in Baumwolle und Seide von den billigsten Preisen ab, Neuartige Muster Vorzügliche Paßform Führen sie „Hesha“ sie fahren gul. Hermann gehmil [7 Barmen Textil- und Posamenten- fabrik. Abt. : Fahrradnetze, Y m ah VZ N 2 0 III EN Fahrrad-Laternen! Elektrische Fahrradiampe, Mod. 1927 sind in allen Teilen erstklassige Fabrikate, Fahrrad = Kindersitze Einfacher Kindersitz 5 D. R. 6. mM. „|: derer VW 1 m lizeilich genehmi NUFerSU Se ulfsefel ITD) In olize genehmigt Kr sa y Aerztlich glänzend begutachtet Bester Schutz gegen Wind Herausfall. unmöglich Viele Anerkennungs- e D.R,G.M. schreiben D.R.GM Spezialfabrik für Fahrradsitze Bruno Weidner, Dresden-A. Kleine Kirchgasse 2 Fernsprecher. 10940 Lieferung nuran Grossisten. SAALIZN RENNMANSCHINEN QUALITÄTSARBEIT N THÜRINGER FAHRRADWERK SUHL- LAUTER. E Mittlerer Hasenpfad 44. seit 41 Jahren durch Präcisionsarbeit Beste Ausstattung Günstigste Preise Bei allen Händlern beliebt und unentbehrlich. Nürnberger Hercules-Werke A.-G. Nürnberg 1627 Für die Fahrradfabrikation! I Grund- u. Ueberzugslack, schwarz, ofentrocknend, Emaille-Lacke, ofentrocknend, holz- farbig, hellblau, lederbr., kaffeebr., feldgr., weiß, elfenbein, olivgrün, hellgr., dunkelgrün, postgelb, nuß- gelb, hell- und dunkelrot, marine- blau, creme, silbergrau, blaugr., ultramarinblau, orange, violett, heliotrop, flieder. Abziehlack für Abziehbilder. Rostschutzgrundlack. Tauchlack, schwarz, ofentrocknend. Tanklacke, für Motorrad-Tanks,ben- zinfest, in allen Farben. Liniierlacke, weiß, schwarz, grün, gelb, rot, blau, gold, silber. Politur-Ueberzugslack, ofentrockn. Ofenspachtel, Verdünnungsöl, Pinsel, zum Emaillieren und Liniieren. Liniier-Apparate. Emaillieröien. Hugo Weinberg & G0., Frankfurt a. M. TE | SATTELSTUTZ FÜR DAMENRADER FABRIK FÜR FAHRRE Kein Fahrrad ohne „Freudenia-Flieger-Feige“ | ZD Viele *Anerkennungen be- 4 kannter Rennfahrer! Seit Jahren bewährt! Aus hartem Leichtmetall ca. ‘50% leichter als Aluminium / | Äußerst widerstandsiähig, dauerhaft und rostirei! Garantie für Bruchsicherheit! Nr. 600-800 N= 200 - 500 I nettifin: Freudenia-Werkstätten, OberiNiedepSdort-Sa. E Es | È F | 3 Worte über WERD“ Schweiss-, Schneid- und Lölapparal Mitteldrucksystem ohne Glasglocke. Behördlich genehmigt. 1. Höchste Leistungsfähigkeit 2. Größte Sparsamkeit 3. Ueberall Apparate als Empfehlung Für jeden Betrieb passende Apparate von 2—250 kg Carbidfüllung, sowie beste Werk- zeuge und Materialien versandbereit. Verlangen Sie sofort Pro- spekt und Kostenanschlag Anparalebau 6. m. b. H., München, Zweibrückenstr. 12 Tel. 29242, Telegr.-Adr. Autogenapparate Früher oder später, mit „WEKO“ schweißt ein jeder Be LIPPISCHE, FAHRRADWERKE SCHÖTMARVLIPPEB © Fahrräder und Rahmen 4 „L. F. W.“ und „Bega“ deutsches Modell A Als Spezialität: = RBenmrabmen in schwarzer und farbiger Emaillierung & Sowie Sämtliche Zubehörteile. BIEN € < Ü «& 4A Be DER REICHS-MECHANIKER "NND DaS KETTENAPO A 7 Smusierten RO" Lieferung nur durch anerkannte Fahrradhändler. WIPPERMANN- Motorradkeiten Lastwagen= und Zahnketten Richard Bingel, Stuttgart Militärstraße 33 Tel. 62030 O Rahmen IBA das Befte! Fahrräder behör u. Ersaizieile maschinen, Sprechmaschinen, Schall- plalten, Renniahrerarlikel efert nur an Händler B. Goldberg, Cöln. franko. Katalog EE Es 3 Emaillier- und Vernicklungs-Anstall ] für Fahr- und Motorräder, Abblasen der alten Emaille mittels Sandstrahlgebläse, daher 1 jährige Garantie geg. Durchrosten d. Emaille, Verkupfern, Vermessingen von Autoteilen, Fehlow & Graatz, Berlin S. 14 Stallschreiberstrasse 6 rahmen, Fahrradzu- n-,Wasch-u. Wring- am besten und billigsten Tauchlötung, sauber gear- W.K. C. Fahrräder beitet Herren-Rahmen | RM. ää,— W.K. €. Rahmen | Damen-Rahmen RM.äd,— || W. K. C. Gabeln — | Versand per Nachnahme. W.K. C. Lenker | Helgoland-Fahrradbau || W.K. C. Ketten Rudolf Hillebrand | WX € Stan | 100 IE W. K. C. Stahlrohre Kommanditgesellschaft | Dr esden-N.Helgolandstr.1 6 Stck. hg,lg M. u. | Nachn. b. Nichtgef. | Rücknahme! | Kindersitz-Fabrik ug Butzin, Landsberg W. und alle anderen Fahr- radteile liefert prompt und billig Ernst August Großklaus, Braunschweig. Kataloge gratis und franko. Fahrradienker! Engl. u. Deutsch, Vorbau u.Innenklemme, verkupfert u.vernickelt a. St. RM.H,rg Versand von 10 St. auf- wärts per Nachnahme. Fel- gen, farbig, emailliert nach Wahl RM. -.tl Schlichte Felgen, Schwarz RM. -.el Versand per Nachnahme v. 20 Stück aufwärts. Bremsen m.Horngriff dazu a Stck. RM. h.äl Gebr. Lindewirth, Bünde i. Westf. Speclal-Milch- transporiräder extra stark gebaut. Hervor- ragend bewährt. Kannen- halter leicht abnehmbar. Preis komplet mit Gummi M. hgg.—. Geschäftsräder extra stark mit Freil. und Gummi .M. rt.— Prima Fahrradrahmen mit dopp. Linienu. Schutz- blechen Herrenrahmen M. äh.—. Damenrahmen M. än.— J. Kraft Brinkum b. Bremen Wegen Platzmangels ver- kaufe ich meinen 6-7sitzi- gen offenen Case- Personenwagen 13/35 PS, mit elektr. Licht, Anlasser, Boschhorn und sehr guter Bereifung, zuge- lassen und versteuert. Evtl. tausche ich gegen neue | USA D Motorräder, Nähmaschinen usw. Besichtigung od.Licht- bild jederzeit. Eilangebote erbeten an Fahrradhaus Jasper Weber, Marienhafe (Ostfriesland), Am Markt 56. “Kaufe noch gut erhaltene Vernicklungs- anlage, Drehbank, Bohr- maschinen ete. Gefl, Zuschriften unter Nr. 6078 an die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11, er- beten. Vernichlungs- fast neu, mit Agregat (Dy- namo und Motor) 6 Volt, 100 Amp., mit allem Zube- hör, sowie eine Dynamo- maschine 6 Volt, 175 Amp. zu verkaufen. Otto Kraus, Hilgen (Rhld.) Mechaniker u. Schlossermsir. 32 Jahre, intelligentes ang. Aeußere, mit eigenem Ge- schäft in Dresden - Altstadt sucht Fräulein oder Witwe eines Kollegen zwecks. baldiger Heirat Zuschriften erbitte unter Nr. 6076 an die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11. Garantiert = jeinstes, weißes, wasserhelles Nähmaschinen- und Fahrradöl i.Fläschchen sauber verkorkt und etikettiert ” 30 50 75 100 8 M.a..hä.-hl -ht.- p. 100 Stück. Mindestabnahme 200 Stck. Bei wenig. 2Pfg. p. St. teurer Franz Schönbrodt, Mineralschmieröle und Fette. =! Ludwigsburg | (Württ.) Nadel-Einfädel- Apparate „R. G. M. Spielend leichtes Einfädeln, ılefer- bar für feinste Stick- wie Nähnadeln, ohne Übung Sofort gebrauchsfertig spe- ziell an Nähmaschinen wie für alle Näharbeiten. Flotter Absatz, guter Verdienst für alle Nähmaschinenhändler. Probepackung 500 Stck. Gm. hg., BEOUERSCHE: 1250 Stck. Gm. äg. ostscheckkonto Leipzig Nr. 91366. Alleinhersteller : Otto Alb. Bernhardt, Pössneck (Thür. 11.) Tuchmacherstr. 42: [E | Die Beleidigung gegen Friedrich Linn, Kirch- berg nehme ich hier- mit zurück. Fr. Wendling, Kappel SEEN Auto-, Fahrrad- und Nähmaschinen- Fachmann, ZU Jahre; mit eigenem Haus u.Geschäft, wünscht zwecks Heirat die Bekanntschaft einer geschäftstüchtigen Dame von schlichter, vor- nehmer Art. Kind kein Hindernis, etwas Vermögen oderBesitzstand erwünscht, evtl. Einheirat nicht aus- geschlossen. Gefl, nicht- anonyme Offert, mit Bild, welches unter strengster Diskretion zurückgesandt wird, unter Nr. 6086 an die Remeg, Bremen, Birken- straße 11, erbeten, Jung. Mädchen * branchekundig und mii Bü- roarbeiten vertraut, sucht passende otellung Wenn möglich mit Kost und Logis im Hause. Schriftl. Angebote sind unt. Nr. 6087 zu richten an die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11. Welcher Kollege sehntsichnach Ruhe? Strebsamer, selbständiger Mechanikermeister sucht Fahrradhandlg. und Repa- raturwerkstatt in guter Lage zu pachten evtl. zu kaufen. Tausche evtl. mit schönem, in der Nähe derStadt gelegenem Grund- stück, mit herrlichem gros- sen Garten. Offerten erbeten unter Nr. 6067 an die Remeg Bremen, Birkenstr. 11. Verlag: Remeg m. b. H., Bremen. Verantw. für den redaktionellen Teil: Dr. Graff, Bremen, für den amtlichen Teil und die Gau- nachrichten: die Unterzeichner, für den Inseratenteil: C. Ihnken, Verlagspostanstalt Brinkum b. Bremen. Bremen.- Druck :-Gerh. Hillje, Brinkum. un an er Einkauf | von Fahrrädern u. Rahmen N E Verfrauenssache ! ' E a . Der R Ruf unserer ne bürgt für reelle und prompte Be- ee ‚dienung sowiefürerstklassige Gualität unserer Marken: u... = 66... BB 9» or & Ver“ als Tourenrad || „Fedia“ als Rennrad & en Sie ı uns nn Probeauftrag und überzeugen „Sie „SICH, dass wir aussergewöhnlich gute und preis- werte Ware liefern. Ee u ES 4 | HY w „hb eli jun, Berlin S.42 LS 6 m. 8 Rittersirafe 31 [Bxpress] . . ist die einzige Ant- wort, wenn man Ihnen eine Dynamo-Laterne ohne = Baller IB- e | Scheinwerfer | fach patentamtl. geschützten HS Re- = FF Impex-Batteriescheinwerfer. Nicht tief im Reflektörgehäuse wie bei anderen Modellen befindet ra. an iSt ein wirkliches | Markenfahrrad| - BEWEIS: Fahrradfabrikation Seil1882 45jährige Erfahrung, nur Qualitäts = Arbeit! Sg E SSK aſen AK men ixpress = E sich die Batterie, sondern hinten im Gehäusedeckel, Dort ist sieso Verkauf nuran Fahrradhändler leicht einzusetzen und herauszunehmen, wie die Cigarette aus dem SALSE TRIER Deckel nicht von der Konkurrenz gebracht, r 5 30 EE weil Sie uns patentamtlich geschützt ist. a - = 3 Waren- oder Versandhäuser, Einkaufs „Der Dynamo besitzt die für den Kenner größte Leuchtkraft und | - genossenschaften, etc, sowie Privatleute Präzision. Fa : IE RENTEN u ausgeschlossen. > Wirkliche Allein-Verkaufsbezir ke. Impex Nr. 315 | H e „ist für 1927 führend. > Impex-6Glocke SSD Läuft von felbit Wertvolle ; E E E SONder - Konstruktionen.|| Ei - ein selten schöner, neuer Verkaufs- Hintergabelenden, Abnehmbare Patent- | | Aue für En Aa = a lenkstange = 3 E E Spiegel SO (werden nur an Express-Vertreter abgegeben) > 4 für das Auge. 9 e € | Glocke = für das Ohr. j & DieaufsehenerregendeNeuheit || =? ee für 1927 | 1 Ne ee Siraßenrenner Express Modell Keine andere S RUND UM BERLIN“ Glocke kann so nn 5 _ geschickt bedient das modernste, schönste u. schnellste Modell am Markt! Dabei billiger als die besten Strassenrenner der gleichwertigen Konkurrenz. EXPRESSWERKE | werden. - Die Impex- Glocke ist elegant am Rade und technisch - vollkommen. | Wir weisen darauf hin, daß uns ‘die Kombination einer Glocke mit Rück- AKTIENGESELLSCHAFT spiegel, bei der beide Teile mittels eines gemeinschaftlichen Trägers an die E Lenkstange angeschlossen Sind, geschützt ist und warnen vor Nachahmungen NEUMARKT b. NÜRNBERG und dem Verkauf derselben, i ; Gegr. 1882. | 2 = Süddeutsche Metallwerke nm [55a |. | Walldorf (Baden) Lieferbar durch álle ‚Grossisten. ee EXPFESS| Nänftvonfeltt lj [55a /

Der Reichsmechaniker Zeitung 30. Juni 1927


Von
1927
Seiten
32
Art
Zeitung
Land
Deutschland
Marke
Der Reichsmechaniker
Quelle
Gerhard Eggers
Hinzugefügt am
29.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (9,9 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Der Reichsmechaniker Zeitung 27. Oktober 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 8.Dezember 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 8. September 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten