Der Reichsmechaniker Zeitung 8. September 1927

Vorschau (4,43 MiB)

gsberg i. Pr., Bremen, 8. September 1927 vVerlagspostanstalt Brinkum UND NÄHMASCHINENHANDELS greichsre ifuge Einnahme BURO-, ie erfol Zentr öht die 8 N ' Nürnberg, Stettin, Stuttgart. ES dg x erh IW W VW ID Geschäflsstellen unter eigener Firma in: Berlin, Bremen, Breslau, Darmstadt, Douaueschingen, Düsseldorf, Hagen i. Westf., Hamburg, Hannover, Kassel, Koblenz, Köln, Köni Seile Landshut ji. Bay., Leipzig, Magdeburg, zZ m © = 5 2 S a Lu = = <L TE O iu = o u Q Q Zz < m 0 uw > n E O m ic kl > ki tz Lu = A <L ZE O u = DZ 12] LL 8 > Lui C D LLi OD A <L M DE LL] > N ds oO Lu gc N Lu QA > > <L nd Mm A <L Un © Le LL C = & 6. Jahrgang Nummer 10 REICHSVERBAND DES KRAFTFAHRZEUG-, FAHRRAD- Junker & Ruh- Hihmaschinen | zeichnen sich aus durch vollendete Bauart und Ausstattung BRIKLAGER BERLIN W. 35 Sungatowski & Co. Schöneberger Ufer 13 BIELEFELD Kari Buekenhout Bleichstr. 5 BRESLAU 2 Otto Wendler Teichstr. 1 H: \NNOV ER ric Schulze Andreaestr. 13 KOENIGSBERG |. PR. Paul Gillis Vordere Vorstadt 84-85 FABRIKLAGER LEIPZIG = Edm. F. G. Meyer _ Hallische Str. 10 MUENCHEN SW. 2 Graeff & Pohl Mathildenstr. 12 NUERNBERG | Josef Jakobi Engelhardsgasse 13/15 RECKLINGHAUSEN Bieling & Schulz G.m.b.H. Hertenerstr. 32 - SAALFELD A. D. SAALE Gotthold Henning Knochstr. 25 Hans Lemmerzahl Strohberg 8 TRIER N. Clemens, Aachener Str. DES | Junker 2 Ruh A.-6., Karlsruhe i. Baden Torpedo ist die beste Freilauf- Welt von Fichtel & Sachs in Schweinfurt. verschafft dem Torpedo- rall Beliebtheit? Seine unerreichten, weltbekannten ‚ bestehend in: hervorragend erprobter. Konstruktion, ¡aner sicher ‘und Sanft wirkende Bremse mit selbsttätiger Auslösung, sanfter Antrieb, sp ¡elend leichter Lauf, idealer, reibungs- loser Freilauf, bester Werkstoff und vorzügliche Be- arbeitung 2 durch besondere Arbeitsweisen, daher Zuverlässigkeit und Unverwüstlichkeit. Mstr.: Was ist eine natürliche Folge der erw ähnten Vorzüge ? Fritz: Daß der Torpedo-Freilauf micht nur in den größten Rennen, sondern auch beı Tourenfahrten in Flachland wie im Gebirge in vielen Millonen von Exem- plaren sich bestens bewährt hat. Mstr.: Wie müssen daher die Bestellungen auf Fahrräder lauten? Fritz: Bestellen „..., Fahrräder, aber nur mit vorzuget DER REICHS-MECHANIKER 353 | LATERNEN [E SPRECHMASCHINEN ig p Ä (AL we Tree | ne ] - E WBA-Speichen = ED avus la. patentgehärtetem Gußstahldraht, vernickelt 2 100 Stück18 x305 mm - glatt mit Gewinde WBA - Qualität, hellblank haltbar vernickelt Auf Marke achten ’ ze ET LEER ET EZ 5 4 E — BTI I RTE a Y SE = GARANTIERT -ROSTSICHER VERNICKELT: =| \ 7 = | Berg - ERuEEDÄEL - Qualität Auf Marke adıten hellblank rostsicher vernickelt anerkannt unübertroffen WILH. BERG + ALTENA (wWESTE.) INN oo TND N NDIS II NN ( Gegründet 1885 / Aelteste und bedeutendste Speichenfabrik des europäischen Kontinents. 3 Lieferung durch die Grossisten. TTE s neue prak- \W% che Gestell S o a Zn unnnÇÇmmÇÇunnmÇÒnnmmunZ Wegener Auch in schlechten Zeiten können Sie Ihren Umsalz = Die neue Ver- erhöhen, wenn Sie sich der = senkmasch &0 Vorteile bedienen, welche die ständig fortschreitenden Köbhler-Fabrikate bieïen verbesserte Ver- >D>D----->>- Senkeinricht. 500 in GTH GGG mii nn1100 Zinn unÇnnnnnuÈnnÒnmnmmnnn= | Hermann Köhler A-G., Nähmaschinenlabrik, Altenburg, Thüringen Fabrikniederlagen in Düsseldorf, Stuttgart und Hannover 7 a Das gelötete Rad von hodhster Güte. Verkauf nur an legitime Händler, | CARLOS- Fahrzeugwerke:i Kreiensen | E Diese wundervolle neue Fahrrad- R I beleuchtung SBuiſi Pp B Schönen Dauerverdienst, E N dafür sorgt auck Punkt 5 = NSU-Vereinigte Fehrzeugwerke A:G, Neckarsulm „Sichern Sie sich unsere Vertretung“, ———— cc nm m --Ä-Ä---ÖÖÖreÄÖOwOwOwOOQOCCCZZO ee ZZ QQeAUPR+R+RRRPRtPTUMmmM=en Tei = I EEE a au nn Wählen SiewieSiewollen 3 FIX-FEST Das selbstvulkanisierende Pneumatik- % > Reparaturmaterial Möller siegt Willy Schmiitor Gedanken Crefeld (MRartionan immer Eu INTERNATIONAL „27. 8: Gummilösung Gummilösung auf Paul Mühlhoff Gedenken in Qualität in handelsüblicher Crefeld eine Klasse für sich Qualität i 28. 8. | E Preis vom Niederrhein | | || Sie sind immer au! bedient Goldenes Rad von Düsseldorf Verlangen Sie ausführliche und kostenlose Ciferten Lo h m a N N q | | | | mit Muster. Sie dienen Sich und ihrer Kundschaft a | Lohmann Werke A. G., Bielete1a | Fabrik für Gummilösung A.- 6. ‚Unser beliebtegter Rennsaltel ist das Modell Nr. 78 a Dtesbeck 2 M. Ne, 83. BE BES tipe 02 RENNER ne De EEE EEE » A TE TE i ee DER REICHS-MECHANIKER DÜSSELDORF Kaiserswertherstr.40/42 F RUF 34483, 53745 Odeon-Platten Odeon-Apparate Columbig-Platten Stehle-Werke Tauber-Platten Tonarme und Teller Düsseldorfer Spezialplatten Federn, Schalldosen Derby-Platten Fürsten- u. Burchard-Nadeln Odeonette-Platten Plattenbürsten und Alben Jeder Auftrag wird am Tage des Eingangs ausgeführt EEE M TED R EEN ER BR SR SR BEE: as AMT ITSM) ER E PE PE CAO AETR BESTE LA ME TION NOTAI RE, GR hr TUES MUS REISE TEA SNN ZEHN AOS GEE N DERE EN x — | ‚KAROLAWERKAG. WVopenfobrik Co Sub! „Ihr e u | e | EISENACH. | 5 aschenlampen Ber 7 prechappärale FNr räder Balierien ähmaschinen Plallen gle DB“ Die neue Herbstliste ist erschienen und steht legitimen Händlern zur Verfügung MEN A. OFFENBERG & SÖHNE, BERLIN C. 54, Sinne; y = » Straße 40/41 RABEN <] 4 TERES LET IE HANDWEI TT A Nachdruck — auch auszugsweise — nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet Erscheint am Donnerstag jeder Woche. — Redaktionsschluß am Sonnabend vormittag. Bezugsgeld jährlich 12.— Go Bestellung nur beim Verlag. An Mitglieder des Reichsverbandes kostenlos. Einzelne Nummer 0,30 Goldmark. — ‚Anzei igenpreis laut Tarif: Die 6gespaltene Millimeterzeile 15 Pfg., bei Stellengesuchen 10 Pig. Die I mrechnung erfo'gt nach d 1 Berliner Dollar - Briefkurs am Vortage der Zahlung (1 Dollar = 4,20 M.). Anzeigen auf Textseiten 30 Aufschlag, X igen auf Umschlagseiten nach Vereinbarung. — Bank-Konto: Bremen-Amerika-Bank. Postscheck-Konto: Hannover 58318. Telegramm- Anschrift: Reichsverband. Fernruf: Roland 2363/2319. 6. Jahrgang BREMEN, den 8. Se 1927 Nummer 10 GODOT YDOTPR DOT DOVE LOV DON LDOT TREUDOT LOI LOT DOT LDOT LIDO LIOTA So kommt und bringt! Zur Diudenburgjpende Don Rudolf Presber Dem Dolß, das Sieg und Glück verloren, Jhm fällt ein unvergänglich Glänzen Dem wankend ward die Zuverſicht, Aufs Daupt aus langer Schickſal5nacht Dem iſt ein letztes Heil geboren Da des bedrohten Reiches Grenzen Jm eiſernen Geſetz der Pflicht. Sein Arm bejchiemf im Sturm der Schlacht Das bat im Schmerz ehrwürd'ger Wunden, Da ſchon, von Feinden überflutet Jm Heiligtum zerwühlter Druſt Das Land ein Raub der Fremden ſchien Den Mannestrvoß und Troſt geſunden: Und unſere Jugend ſtolz verblutet „Erhebe dich! Du Jollſt, = du mußt!" Mit einem letzten Blick auf ihn. Dohl ihm, daß es in dunklen Tagen, Und Dank, wie keinem, iſt zu ſpenden Da ihm des Unrechts viel geſchieht, Jhm, der ſo nah dem tückſchen Riff Des Marktes Rleinmut überragen Mit unerſchlafften Greiſenhänden Ein ritterliches Dorbild ſieht ; Das führerloſe Steuer griff ; Wenn es mit gläubigem Bertrauen Der trauernd wohl im DHerzensgrunde Im aufgewühlten Strom der Welt Am Fahnen, die der Sturm verhüllt Dagt zu dem Alten aujzujchauen, Doch ehrlich das Gebot der Stunde Der ſtill und ernſt ſein Banner hält. Als Führer ſeines Dolks5 erfüllt Und jeßzt, zu jeinem Tag der Ehren, Fand er der Güte ſchönſtes Wort Und ſpricht, der Hermjten Hot zu wehren: „Nicht mir den Dank — gebt jenen dorf!” So kommt und bringt! Denn was wir heute Devarmfen Dolksgenoſſen weihn, Das wird zu ſchauen ſtolze Freude Des Deufſcheſten der Deutſchen ſein! IOCKNMOCHRH DOT DOTE MOTRIAIOTIU &IOTR DOMO VDOE PD Annahmeſtelle für die Dindenburgfpende:. Neichsverbaud Deuffcher Mechaniker, Doftfhekkonto Hannover 5070 SLOT DOT CDOT LDOCU CNO CDOT LOT DOT DOT N | C DOC CDONE CDOT LION CDOT DOT DOC RCIINECNDOUNE NDOT DOT DOI DOT DOT DOTE 4 2 4 4 Die Deutsche Nähmaschinen - Vertriebs-A.G., 4 2 4 4 LLA Sitz: Düsseldorf, als dritter Todfeind der Händlerschatt. Vernichtung des selbständigen Nähmaschinenhandels. Zusammen mit Singer und Pfaff bedroht Nähmaschinen, nur 1. Marken, bet ge- maschinen-Vertriebs A.G Düss nunmehr auch noch die Deutsche Näh- schenkter Anzahlung und kl. Raten ab kanntlich wurde gende C g maschinen-Vertriebs-A.-G., Sitz: Düsseldorf, 20. März. ung SOOT a CLORIS INTEL ‚einstimmig angel eE . 2 die ansich schon so. schwierige‘ Existenz ten unter H.P. 222 an die | xpedition. (!!) „Die aus Anl aß des Reichsmechaniker- ee in Aare We | Die Tagung der Reichsnähmaschinen- tages 1927 in Magdeburg überaus zahl- s-selbständigen Nähmaschinenfachhandels. | x D SS ATR rs = Mit Fitialeründ x Rheinland gruppe und die Generalversammlung auf reich versammelten Nähmaschinenhändler SS ESE LSUNSENn Im xheinlanc und dem Reichsmechanikertag in Mag debure be- Deutschlands erheben schäristen Protest estialen und mit kleinen Anzeigen etwa schäftigten sich bereits mit den fortgeSetz- gegen die fortgesetzten neuen Filialgrün- folgenden Inhalts fing die Sache an: ten Filialgründungen der Deutschen Näh- dungen der Deutschen Nähmaschinen-Ver- RESET triebs-A.-G., Sitz Düsseldorf. Durch diese unberechtigten und unnötigen Filıalgrün- dungen werden viele selbständige Näh- maschinenhändler in ihrer Existenz auf das schwerste bedroht. Die genannte Vertriebs-Gesellschaft, die außer ihren zahlreichen Filialen im Rheinland und in Westfalen neuerdings in Hamburg, Bre- men, Hannover, Schweidnitz und Breslau Filialen errichtet, ist eine große Gefahr für den selbständigen Nähmaschinen- handel. Wir richten an den Verein Deutscher Nähmaschinen-Fabrikanten die dringende Bitte, den Bestrebungen der Vertriebs- gesellschaft keinerlei Unterstützung zu ge- währen und die Lieferungen an dieselbe bei Neugründungen zu unterlassen.“ (Vgl. „Reichs-Mechaniker‘“ Nr. 8 vom 25. 8. 1927,°S.2287.) Die Antwort auf die obige Entschlie- Bung, die uns der Verein Deutscher Näh- maschinen-Fabrikanten am 20. 8. zugehen ließ, ist schon im „Reichs-Mechaniker“ Nr. 9 vom 1. 9. 1927 auf S. 339 abgedruckt. Des Zusammenhangs wegen wird sie nach- stehend wiederholt: „Betr.: Filialgründungen der maschinen-Vertriebs-Ges. In obiger Angelegenheit erhielten wir Ihr gefl. Schreiben, bedauern aber, nicht Deutschen in der Lage zu sein, auf die Deutsche Nähmaschinen-Vertriebs-A.-G. oder auf deren Lieferanten in dem von Ihnen ge- wünschten Sinne einzuwirken. Bei der er- wähnten -Firma handelt es sich, wie wir iestgestellt haben, um eine alte Händler- a, deren Händlereigenschaft außer ifel steht Hochachtungsvoll V.D.N.F. (gez.) Eder.“ In welcher Lage befand und befindet sich ir der legitime Nähmaschinenfach- Auf der einen Seite bedrohten: ihn Agentenunwesen und das Filial- m der wirtschaftlich amerikanischen " Co., Wittenberge, später das Agenten- nwesen und die Filialgründungen der deut- das SC G. M. Pfaff A.G., Kaiserslautern, zu lenen sich jetzt auf der anderen Seite die wie Pilze aus der Erde schießenden Fili- len der Deutschen Nähmaschinen-Vertriebs- A-G Düsseldorf, gesellen. Die schlechten Beispiele von Singer. und if haben also Schule gemacht. Schuld daß neben Singer und Pfaff — der Deutschen Nähmaschinen-Vertriebs- A.-G. der legitimen Händlerschaft ein dritter Todfeind entstehen konnte, sind die- jenigen, die seinerzeit nicht sofort mit uns die furchtbare Schädlichkeit der Pfaff’schen Filialgründungen erkannt haben, die sich immer und immer wieder jahrelang von der Leitung der Firma Pfaff haben ver- trösten und mit der Ausrede Honig um den Bart diese Fi- schmieren lassen, daß Halgründungen nur eine vorübergehende Aushilfsmaßnahme und gewissermaßen nicht den Uebergang zu einem -neuen Absatz- system eben durch Filialen darstellten. Wehe diesen und indirekt auch uns, wenn sie sich jetzt wieder ihre Augen verschließen sollten !! Der legitime Fachhandel hat der deut- schen Nähmaschinen-Industrie getreulich in schweren Zeiten zur Seite gestanden. Er hat es teilweise geduldet, daß auf seinem Rücken die gegenseitigen Konkurrenzkämpfe der- selben ausgetragen wurden: Er ist dasjenige Glied in der deutschen Volkswirtschaft ge- wesen, das die deutsche Nähmaschinenindu- strie durch eifrige Absatzbemühungen und der schwierigen Wirtschaftslage entspre- Ziehung: 20. November 1927 Preis; RM 1.— Klubsessel, dierungen, Seiten Speck, Lotterie RDM zum Ausbau unserer Fachschulen, Herausgabe weiterer Hand- und Lehrbücher u, a. m. Zur Verlosung gelangen: 1 zeitgemäße Limousine, 1 eleg. Viersitzer, Motor- räder, Herrenzimmer, Speisezimmer, Bücherschrank, goldene Taschenuhren, Nähmaschinen, maschinen, Oelgemälde, Feldstecher, Kameras, Ra- Kristallwaren, Bremer Brasil-Zigarren, Bremer Ratskeller-Wein, Ost- friesischer Landwein, Ostpreußischer Maitrank, Wein- brand, Tischlampen, Füllfederhalter, Bücher usw. usw. Deutscher Mechaniker E. U., Bremen. Nur für Mitglieder. Zentrifugen, Sprech- Ammerländer Schinken, Dauerwurst, Schreibtischgarnituren, Reichsverband chende gute Absatzerfolge wieder groß ge- macht hat. Wie dankt ein Teil der deutschen Näh- maschinenindustrie dem deutschen Näh- maschinenhandel? Nicht dadurch, daß sie ihn mit allen Kräften unterstützt und mit ihm an der Hebung des Nähmaschinen- faches- arbeitet, nicht dadurch, daß sie sich für ihre gegenwärtig und zukünftig vorhan- denen größeren Produktionsmengen vorwie- gend durch gesteigerte Ausfuhr Absatz im Auslande usw. sucht. Sie dankt dem deut- schen legitimen Nähmaschinenhandel in der Weise, daß sie ihn teilweise durch Filial- gründungen ausschaltet und den Händler- gewinn selbst einstreicht, daß sie ferner teilweise gestattet, daß ein in der kapita- listischen Unternehmungsform der Aktien- gesellschaft aufgezogenes Unternehmen durch volkswirtschaftlich - ganz unnötige Filialgründungen dem Fachhandel die Luft abdrückt. Sie gestattet aber nicht nur die vielen Filialgründungen der Deutschen Näh- maschinen-Vertriebs-A.-G., sondern sie unter- stützt sie direkt und indirekt mit der Be- gründung, daß die deutsche Nähmaschinen- Industrie Firmen - gebrauche, die den Kon- kurrenzkampf gegen Singer und Pfaff mit den gleichen Mitteln aufnehmen können. Der legitime deutsche Fachhandel fragt — in letzter Stunde! — die deutsche Näh- maschinenindustrie: Warum wird der Näh- maschinenhandel nicht selbst durch die Näh- maschinenindustri, die fast ausnahmslos über gute und langjährige Bankverbindun- gen verfügt, von ihr nicht selbst durch lang- iristige Kredite bzw. durch seine Belange wahrende Kreditierungssysteme in die Lage versetzt, von sich aus den Konkurrenzkampf gegen Singer und Pfaff noch tatkräftiger zu führen? Warum bietet die deutsche Nähmaschinenindustrie dem deutschen Näh- maschinenhandel kein einheitliches Kreditie- rungssystem ? Warum unterstützt die deutsche Nähmaschinenindustrie den deut- schen Nähmaschinenhandel nicht in seiner jahrelangen ‘Abwehr- und Aufklärungsarbeit gegen bzw. über Singer und Pfaif? Warum setzt die deutsche Nähmaschinenindustrie ihre oft genug wiederholten Versprechun- Nähmaschinen- gen, daß sie den deutschen andel fördern wolle, daß sie ihn zum Ab- satz brauche, nicht endlich ın eine wirk- lich großzügige Tat um? Uns scheint leider! — die Zeit ge- kommen zu sein, wo der energischste Kampf auf der ganzen Front entbrennen muß und wird. Es liegt bei den deutschen legitimen Fachhändlern, Schulter an Schulter einig wie ein Mann aufzustehen und den vorhan- denen und noch zu erwartenden weiteren Todieinden eine festgefügte Einheitsfront ge- genüberzustellen, an der alle Angriffe auf ihre durch jahrzehntelange Arbeit berech- tigte Existenz abprallen sollen. Die ‚Fach- händler müssen endlich erkennen, daß, wenn nicht jetzt, wenn nicht heute ganz ener- gisch überall und restlos durchgegriffen wird, sie von der kapitalistischen Dampfwalze, die teilweise ohne Ueberlegung: „Absatz! Absatz!“ pfeift, zermalmt werden. Morgen kann es schon zu spät sein, es sei denn, daß man vorzieht, seine Selbständigkeit auf- zugeben und Agent bei Pfaff oder noch besser bei Singer zu werden! In welcher Weise die Deutsche Näh- maschinen-Vertriebs-A.-G. vorgeht, dafür noch ein paar Beispiele: In Fürth in Bayern. Kohlmarkt 2, wurde Anfang August eine Filiale eröffnet, als deren. Leiter frühere Nähmaschinenreisende ausersehen sein sol- len. Zuerst wurden rund 30 Stück Phönix- Nähmaschinen der Firma Baer & Rempel Bielefeld, angeliefert. Die in Ohligs im Rheinland von der Deutschen Nähmaschinen- Vertriebs-A.-G. errichtete Filiale wird von dem pensionierten Eisenbahner Wedekind geleitet. In dieser Filiale kommen wiederum Phönix-, aber auch Mundlos-Nähmaschinen der Mundlos A.-G,, Magdeburg, zum Ver- kauf. Koll. schreibt Robert Schelter, Ohrdruf i. Th.. dem Gau Thüringen: Ohrdruf, den 26. 8. 1927. Es hat sich in Erfurt auch eine deutsche Nähmaschinen - Vertriebs - Gesellschaft Düsseldorf , gebildet. Dieselbe verkauft wohl in der Hauptsache Phönix-Näh- maschinen. Diese deutsche - Gesellschaft Sucht hier in jedem größeren Orte einen Verkäufer und stellt diesem mehrere Ma- schinen auf Kommission. Am hiesigen Platze hat die deutsche Gesellschaft einen Fabrikarbeiter Potz an estellt, ohne Laden, ohne Werkstatt. Es ist der deutschen Ge- sellschaft auch einerlei, ob ihre Marke schon am Platz vertreten ist. oder nicht. Ich muß es mir nochmals reiflich über- legen, ob man mit der Singer Comp. nicht besser und ehrlicher arbeitet als mit un- Nähmaschinenfabriken, ich dazu, für die deut- sern deutschen denn wie komme DER REICHS-MECHANIKER schen Nähmaschinen-Vertriebsges. Re- klame zu machen: Kauft deutsche Näh- maschinen ! Wenn unsere anderen Nähmaschinen- fabriken, welche nicht an diese Gesell- schaft liefern, nichts dagegen machen können, dann haben wohl diese das- selbe Prinzip vor? Mit Gruß (gez.) -Schelter. Dieser Brief spricht für sich selbst. Eigen- tümlicher Weise kommt auch dieser Kollege auf dem kleinen Platze aus sich heraus zu der Nutzanwendung, daß es vielleicht rich- im Tagesordnung : 1. Tätigkeitsbericht. 2. Vortrag des Kollegen Berndhäuser über: „Die wirtschaftliche Revolution und ihre Auswirkung auf den Fahrrad- handel und das Mechanikerhandwerk.“ 3. Allgemeine Aussprache über das Ver- hältnis zu unsern Fabrikanten und Lie- feranten. 4. Die Fahrrad - Fachgruppe der chaniker-Innungen und ihr Ausbau. 5. Verschiedenes. Vorsitzender Puschke, Braunsberg (Ost- preußen): Liebe Koliegen! Ich bin beauf- tragt worden, in Abwesenheit unseres Koll. Berndhäuser-Berlin, der leider noch durch schwere Krankheit an das Krankenlager ge- fesselt ist und den ich auf der Reise hierher besucht habe, die heutigen Verhandlungen der Reichs-Fahrradgruppe zu leiten. Es ist dies keine leichte Aufgabe für mich, da man schließlich die Dinge nicht ganz so beherrscht, als wenn man sie als Obmann laufend bearbeitet hat. Ich hoffe aber, daß ich Ihren Ansprüchen gerecht werden kann, und bitte Sie um Ihre Unterstützung, die am besten dadurch zum Ausdruck kommen kann, daß Sie die Verhandlungen recht sachlich gestalten. Meine Herren! Ich darf Ihnen zunächst die herzlichsten Grüße unseres lieben Koll. Berndhäuser übermitteln, der, als ich ihn verließ, mir tränenden Auges sagte: Jetzt wird mir auch das letzte noch genommen; mein Einziges, was ich habe, ist und bleibt der Reichsverband. An seine Vorstandskol- legen hat er am 11. ‘Juli wie folgt ge- schrieben: „Meine lieben Vorstandskollegen ! Meine große Hoffnung, heute soweit hergestellt zu sein, um an der Maede- Me- burger Tagung teilzunehmen, ist zerschla- ' gen. Als ich nach der letzten Operation und dem. langen Krankenlager wieder das Bett verlassen konnte, habe ich von Tag zu Tag gehofft, daß mein Zustand sich so bessern wird, die Stra- pazen einer Tagung zu ertragen. Leider ist dies nicht der Fall. Ich fühle mich jeden Tag mehrere Stunden ganz wohl, so daß ich alle Verbands- und Gauarbeiten glatt erledigen kann, es kommen dann aber wieder Stunden, die mir so ungeheure Schmerzen bringen, daß ich mich zu Bett legen muß, wo dann mit Zuhilfenahme ‘von einigen Morphiumtropfen die Schmer- zen wieder nachlassen. Ihr könnt Euch gar nicht denken, wie schmerzlich es mir ist, in diesen Tagen fern von Euch zu sein. Wie gern hätte ich mitgearbeitet arbeiten. Jeden- tiger sei, mit Singer zu ed von allen Seiter falls wird uns Kleinen mm das Geschäft weggenommen, und wir wer- den unsere Abschlüsse bei den Fabriken wohl kaum abnehmen können. Soweit uns bisher bekannt geworden ist, werden von der Deutschen Nähmaschinen- Vertriebs-A.-G. außerdem auch noch Dür- kopp- und Adler-Nähmaschinen vertrieben. Es liegt auf der Hand, daß in jeder Stadt, in der eine Filiale der Deutschen Näh- maschinen-Vertriebs-A.-G. eröffnet wird, fast immer vier Nähmaschinen-Händler um die Früchte der mühevollen Arbeit beinahe eines Menschenalters gebracht werden. Reichsmechanikertag in Magdeburg vom 14. bis 18. Juli 1927. Tagung der Reichsfahrradgruppe Prunksaal der „Wilhelma“, am Freitag, den 15. Juli (Fortsetzung..) an dem weiteren Ausbau unseres Reichs- verbandes und an der Stärkung unserer Einigkeit. Wenn ich nun auch mit meinem arg zerschnittenen Körper nicht bei Euch sein kann, so wollt Ihr überzeugt sein, daß ich im Geiste zu jeder Stunde bei Euch bin. Ich habe das Programm der ganzen Tagung vor mir zu liegen und weiß so ganz genau, wo Ihr Euch be- findet und was Ihr treibt. Ich bitte Euch recht herzlich, alle Kol- legen zu grüßen, mit denen ich mich jahre- lang auf den Generalversammlungen und Verwaltungsratssitzungen getroffen habe und ihnen zu sagen, daß ich unsagbar schwer darunter leide, nicht mit raten und tagen zu können an dem Werke, das ich mit meiner ganzen Kraft zu för- dern stets gern bereit war und bin. Euch, meine lieben, Vorstandskollegen, wünsche ich viel Glück zu Euerer Arbeit Deutsche Motoren-u. Fahrzeug- Mechaniker-Schule Bielefeld. Wintersemester 1927. Schulbeginn: 27. September 1927. Schulschluß: 21. Dezember 1927. 1. Tagesvollkursus: 12 Wochen zu je 48 Wochenstunden. Schulgeld: RM. 120.— 2. Abendkursus: ab 1. Oktober 1927 auf 2 Semester unter Erweiterung des Lehrstoffes verlängert. Unter- richtsbeginn: 6. Oktober 1927, abends 7 Uhr. Anmeldungen an das Sekretariat der Handwerker- und Kunstgewerbeschule in Bielefeld. für den Reichsverband.. Mögen die Aussprachen bei den verschiedenen Verhandlungen die Einigkeit unserer Kollegen weiter stärken, so daß wir zum Segen unserer Branche vorwärts und aufwärts freien Weg haben, unserem Ziel entgegen zu gehen. Wenn Ihr da drüben nach getaner Ar- beit. Stunden des Frohsinns verlebt, dann kann es wohl sein, daß ich solche körper- liche Schmerzen ertragen muß. Denkt dann auch mal an den, der so’ gern bei Euch sein würde, um sich mit Euch zu freuen, an Eueren tieung‘üsklichen Freund und Kollegen Otto Berndhäuser.“ Liebe Kollegen! Sie und vor allem die Führer wissen alle, wie man mit jeder Faser am Verbande hängt. Ich begrüße 1927, Hierdurch bitten wir zunächst alle jenigen Kollegen, die Vertreter der gena ten Fabrikate Phönix ındlos, Dürkopp und Adler sind, sich rel dem für sie zuständigen Gau zu melden, so daß bald- möglichst in jedem Gau gemeinsam t den Mitgiiedern des Nähma nhä ban des eine Bes hung sämtliche Händler der betr. obenerwähnten Nähma n-F brikate unter Beteilig ler übr Ko legen stattfinden ka Lo n lauten: „Jetzt oder nie!“ RDM nachm. 3 Uhr. Sie alle recht herz treter der Behörden, dustrie und der Fa Die mit zu gung sen, Fragen des denj am meisten hä 2 unser Fach liegt augenblicklich s krank darniede: einma wir wiedeı das w wieder wollen branche wieder wenn erst trauen Zw wieder hergestel gekannt haben, auch erreichen Wir ISCHE kommen zu Pı 1. Tätigkeitsb Der Bericht ist ziemlich liegt Ihnen gedr r Gelegenheit Wenn Sie einmal verlesen wichtigere S was wir gelei vor Augen darauf, daß lese? (Rufe: Kolle AL wur Es Unser letzten zu können, ist. Er hat s wollte, sc Verbandskolleg n E bitte deshalb Koll Koll. Berndhäuser den \ 2. Die wirtschaftliche Revolution und ihre Auswirkung auf den Fahrradhandel und das Mechanikerhandwerk. Koll. Trunz, Bertin: Meine Kollegen! In letzter Stun der Auftrag Kol 3e mittelt worden, die Ideen vorzutrz vorSchwebten. Ich Anbetracht des U absolut nicht in konnte, nur in mit seinen Worten mit dem zufrieden kann. Das heikles. zurückgreifen, und die schaftlichen wollen. Busch des in seinem meine müSSen € Herren, i ıne wenn wir Fragen, die sich Revolution Der Schrieb er rebe n bekannte Seinerzeit : tassen Wilhelm 360 DER REICHS-MECHANIKER zufriedene Kunden, erhöhter Umsatz sind der Erfolg. ZZ E FAHR NUR FUHREN SIE NUR E «Pfoenoo N FAHRRADREIFEN _ Fahrraddecken Prima M.:n.gl Fahrraddecken Ideal M.: ä.dr Rote Decken M.:— .ägmehr Fahrradsch'äuche Prima M.: ä.äe Fahrr. dschläuche Ideal M.: ä.ge Versand nur Nachnahme, Lieferung nur an Händler. Ka'alog frei. Machen Sie einen Versuch und Sie werden dauernder Kunde, Jose Kruse, Paderborn Fahrrad- und Fahrradteile Großhandlung. Wer DER HALT! nicht inseriert kommt in Vergessenheit. SONDERKLASSE BSICLAES-PFEILES MARKENRAD ist das bevorzugte Rad für den Sport und Beruf - weil die MOTORRAD 4 PS DKW-Getriebeblockmotor, 2 Gänge, Leerlauf, Handkupplung, Ballon- bereifung 26 ix 2,85, Gabelfederung horizontal und vertikal wirkend, bei 60 °/ aller englischen Motorräder im Gebrauch, Gewicht 90 kg, große Kot- schützer, Länge des Motorrades 2,15 m : Kassapreis Reichsmark 780,00 = | Bei Teilzahlung 260,00 RM. Anzahlung. Rest in 12 Monatsraten a RM.50,00 CLAES & FLENTJE &: MUHLHAUSEN i. THUR. 61 | H ULLA = WERKE Inh. : Heinrich Helms VER BAE SS TEE TE HAGEN, Bez. Bremen Fernruf 19 ————— 2Z —— Konstruktion und das verwendete Material durchaus erstklassig sind Mer Ba Seri APE DER REICHS-MECHANIKER „Eins, zwei, drei, lieh arbeiteten damals die Handwerker. Sie meine Intentionen, die Im Sauseschritt läuft die Zeit, lieferten natürlich auch Gegenstände, die Ich glaubt Ihnen Wir laufen mit.“ für ein Leben hielten und qualitativ erst- zu mü Ich klassig waren h wesc | RE 5 sig 2 ; jel Wenn heute die Zeit nur laufen würde, dann f 2 könnten wir zufrieden sein, wir könnten Wir sprechen immer von der „guten er anheim dann mit ihr ‚Schritt. halten.” Aber heute alten Zeit“. Worin bestand diese „gute yorzutragen, überge fliegen wir mit einer Geschwindigkeit von alte Zeit‘? Die Arbeitszeit, nicht nur für az 300 km; wir fahren in 40 Stunden‘ nach den Meister, sondern auch für die Arbeiter wu... Tee fü Amerika. Also der Spruch: die Zeit läuft, und Angestellten, war erheblich länger, als \yerstesch diene, 2 5 Z - H 7 erg 1 jenen | ist überholt. sie es heute ist. Es wurde gearbeitet beim ft ne 4 e > N 2 E Schein einer rauchigen und' stinkenden Oel- Tr. . ZS y Se ERDE nl Belag Se lampe: Die sanitären Einrichtungen, Wasch- dee "Ra gekommen, dab-_ wir mit. der neuen Zeil einrichtungen, Badegelegenheiten usw., die N alle unzufrieden sind. Wir sind unzufrieden wir heute als selbstverständlich betrachten, mit der Rationalisierung, wir klagen über gab es damals noch nicht oder nur in ver- 4 " Da eine Uebersetzung unseres Berufes mit zu schwindend wenigen Ausnahmefällen. Es We. 2881 290) 00 vielen branchefremden Elementen’ und wir gab Zeiten. wo sovar das Hemd als Luxus- Million Räder anfeı möchten im allgemeinen wohl wünschen segenstand betrachtet wurde. Das ging sen, wo sie ihre R und hoffen, daß die nach unserer Ansicht Sut und Schön. bis eines Tages die T e n g - ag I vorhandene Ueberproduktion der Fabriken Sich darauf besann, daß schon Fortschritte eingedämmt würde, daß die branchefremden erzielt worden waren. \ Elemente verschwänden und die Zustände STES and Einfüh 7 “ . S ange 2 4 at die „mniun- der guten alten Zeit wiederkehrten, in de- . BZ E Shire 7 ED | Baer AR: „ rung der- Eisenbahn, an die Einführung der nen das Handwerk geachtet wurde. Ich DSS SES E AZ waz die muß Sie bitten, sich in einen Zeitraum zu- Kr: a Ver en i SFR ‚ raft des Dampfes bekannt. Seit 1696 rückzuversetzen, der ungefähr 100 Jahre 2 n BER SIETE BESTEN ee ENE: wußte man schon, daß die Kraft des Ar zurückliegt. Bis dahin, oder ich will sagen, DSSC Ie CSIR bec AI hat : . = 3 S Sich aus . ße, abe an ha bis zum Einsetzen des Zeitalters der Ma- ul Be O LE E j 75 RR x £ reload. nicht daran gedacht, sie anzuwenden. 1722 schine, gab es’ eben nur den Handwerker. dC ESD A GScHne benz um Es gab Schuhmacher, Schneider, Schlosser, das Wasser en amp = oe Benutze, m : ZT . x as asse aus CT z € auszupumpen Tischler, Schmiede usw.; alles wurde mit Mehrere Rufe: Fr chäft 2 E 6 4 un 1 zue Do. 1 2SCHE SOTC in > der Hand gefertigt. Ein Anzug, der da- 14. N E E EE Be Ei Re en ee 7m > SO: 352 nruhe.) (Zuruf aus der Versammlung: M mals zu feierlichen Gelegenheiten nach DER CSE SCESE EN Stetten 4 Mas Maß in langer Arbeitszeit angefertigt wurde, «=. - See + IS EN = > See wenig interessieren. Ich möchte den Red- der sogenannte Bratenrock, mußte das ganze SS Td CES E der Sach e . 1 C CL 7 WL A DACI Leben halten. Zu. allen festlichen Gelegen- TESCHE) RES heiten begleitete er seinen Besitzer und‘ nie- > 5 Hi mand dachte daran, sich in absehbarer Zeit! Meine Herren: Ich sagte Ihnen. bereits, Ar ein neues derartiges Kleidungsstück machen daß ich im Sinne und im Geiste unseres S zu lassen. Zum Teil bis zu 13 Stunden täg- Kollegen Berndhäuser rede. Es sind nicht .. . Persönliches Matthäus Schleicher sind, geben Beweis von seinem erfolgreichen sieg , Schaffen auf dem Gebiete der Nähmaschinen- R der langjährige Betriebsleiter und Prokurist der Bielefelder Nähmaschinenfabrik Baer & Rempel, verschied am 31. August, im 72. Lebensjahre, 3 Der Verstorbene hat Sich um die Weiter- entwicklung der von der Firma Wheeler & Wilson geschaffenen Greifernähmaschine sehr verdient gemacht, Schon im Jahre 1888 wurde auf der Ausstellung in München die von ihm konstruierte Phoenix D vor- geführt, die im Gegensatz zu den. bis dahin bekannten Greifermaschinen eine besondere Armwelle mit vorn am Kopf liegendem Fadenhebel besaß, eine Konstruktion, die bis auf den heutigen Tag für diese Maschinen beibehalten worden ist. . Auch der Selbsttätige Spuler, der auf der Grundplatte der Maschine befestigt ist, wurde von Herrn Schleicher geschaften. Heute ist dieser Spuler für Greiternähmaschi- nen fast allgemein gebräuchlich. Um die Nähschnelligkeit der Greiter- maschinen zu erhöhen, schut der Verstorbene einen umlaufenden Fadengeber, der in den Phoenixmaschinen M und N (später M/B und N/B) zur Ausführung gelangte. Diese Konstruktion gab der deutschen und aus- ländischen Nähmaschinenindustrie einen kräf- tigen Impuls zur Schaffung ähnlicher Faden- aufnehmer. Es würde zu weit führen, alle die Einzel- heiten aufzuführen, um deren Verbesserung sich Herr Schleicher verdient gemacht hat. Erwähnt Seien nur noch seine Bemühungen um die Weiterentwicklung des frei laufen- den Greifers mit Brille aus der letzten Zeit seiner Tätigkeit. Eine große Anzahl von Patenten -und- Ge- brauchsmustern, die auf die Konstruktio- nen des Herrn Schleicher erteilt worden technik. Der Verstorbene war einer der eifrigsten Verfechter der Deutschen Nähmaschinen- Mechaniker-Schule und hat dieser außer- ordentlich viel genützt. * Direkior Burkhardt Schulrai geworden. Der Leiter der Deutschen Kraftfahrzeug- Mechaniker-Schule in Chemnitz, sıch große Verdienste um die unseres Nachwuchses erworben hat, ist vom Sächsischen Ministerium zum Schulrat fördert worden und geht am 1. Oktober nach Dresden. Unser Verbandsvorsitzen- der, Koll. Tegtmeyer, hörte eines gelegentlich einer Gauversammlung Chemnitz die Leistungen des Herrn: Direk Burkhardt rühmen. Dieser wurde aufge- sucht und der Gründungsplan einer (ersten!) Kraitfahrzeug-Schule mit ihm besprochen, und er sagte zu. Eins fügte sich zum andern, die Widerstände, welche em Scheitern her- beizuführen drohten, wurden giücklich über- wunden, und die Schule begann mit dem Unterricht und erzielte bedeutenden Erfolg Der erfahrene Praktiker und’ Schulimann Burkhardt zeigte sich wieder mal als Mei- ster im der Wahl der Lehrer, der Aufstellung welcher Fortbildung be- des Lehrplans und der Betreuung der Schüler. Wir bedauern Sein Scheiden, wün- schen ihm aber vom 'Herzen Gück in sei- nem neuen Wirkungskreis. Ir KF Schwerer Unfall Fritz v. Opels. Frankfürt as M,, 1. Sportsmann Fritz v. Sept. Der Opel hat gestern mit bekannte Arbeiinehmer-Jubiläen bei Express. Es dürfte nicht allzuvic t gen geben die A Ker = Filr225 treue Dien werken 25-jähri Firma Urban; Hackneı Die einer die Frit und Direktior ents überre e il Seleisteten Dienste wünschte ihnen moch nge Mitarbeit bei Sundheit und tare; 3 DER REICHS-MECHANIKER SITI TT 362 ANODEN-Batterien unter Angabe Ihres ungefähren Saisonbedarfes. BCE | Verlangen Sie zur bevorstehenden Saison jetzt Offerte für NORMAL- und j I 1 F j | | 1] hesler Qualtätssatel Hip sort, Bar Gebr. isrinshausen &. m Veleda-Werk, Bielefeld Lieferung durch Grossisten. u FAINT ENEN TENN liefert Fabrik Probepaket, enthaltend 38 Stück zum äußersten Tagespreise unter „Nachnahme“ Jeder Fachmann bevorzugt die seit Jahren als konkurrenzlose Qualität bekannte rosisicher vernickelle Union- noua-Stahl-Speiche, Die nicht rostende Stahl: speiche ist vermöge ihrer Auf Teilzahlung. Gut, billig und prompte Lieferung. Tüchtige und reelle Platzvertreter gesucht. Baltia Radlicht- u. Fahrradfabriken G. m. b. H. Heidelberg -Wieblingen. fas€ unbegrenzten Haltbarkeit die billigste und bildet die Freude eines jeden Radfahrers. Lieferung durch die Grossisten. „Union“ Gesellschait lür Melallindustrie m.b.H, Fröndenberg-Ruhr. Kauft bei den Inserenten ! ——— De DER REICHS-MECHANIKER 363 erscheint, uns zu sagen, daß sich auch hier dern die Höhe von ' O \ t wahrscheinlich bald herausstellen wird, daß bedeutet das noch dies I Z | \ | rn die Sache nicht ganz so schlimm ist, wie Räder auch bezahlt 3 | 7 n- sie im Augenblick aussieht. Händler, noch durch den Händler 2 G D | 1 4 Be + j | Rad- Meine Herren! Ich möchte hier zunächst Fabriken. Die rei RU et. 22:7 3 i E einmal den Begriff „Rationalisierung“ im ea ST Pf ae ch R Si f Sinne der Fahrradfabrikation festlegen. Ra- SES: EL 2 d; Fäbril >= tionalisierung ist bestmögliche Ausnutzung FT IM lerbst ze are der Maschinen, mit‘ dem Endziel, die darangehen, die ausstehend: Be | i 1 menschliche Arbeitskraft nach Möglichkeit F!NZUtreiben Und sie x = en 2 auszuschalten, Um diesem Ziel näherzu- Müssen, genau wie es m der Nähmaschmen- 2 kommen, wurde in den Fahrradfabriken das !Achgruppe bereits 1a E RESI Or La ES Fließsystem eingeführt. Ueber das Fließ- da sie von ihren Geldgebern abhängig sin system selbst werden wir morgen durch ). : 4 Herrn Direktor Oesterreicher Näheres hören. Der Kampf gegen MEHNErSyS > ; Ich will deshalb hier nicht weiter daraus Oder wir wollen sagen dau B eingehen. Bandarbeit gibt es nicht nur im gUnS Anbieten 2 - unserer Branche, sondern auch in allen geblich Sein. D ; ; EG andern Branchen. Einige Fahrradfabriken 21 Firmen gem un! 5.1 Si haben sich vollständig darauf ein tellt, an- + 1004 VOLHENZANIUNGEN EV OH 90. 798 7 dere nur deshalb nicht, weil sie infolge ihrer ZUrlten kalım noch zu E beschränkten Räumlichkeiten und ihrer finan- SEe!DSt; von Kap E ‚eg | ziellen Verhältnisse dazu nicht in der Lage Men \ndere I 1 waren. Im Herbst 1926 haben wir schon dazu überge AUSS 2 LIBER SA davon gehört, daß Opel 3000 Fahrräder Fichten und dadurch £ E täglich herausschaffen wollte. Andere Fa- x M 5 briken haben mit ähnlichen Zahlen operiert, 6 = at 2 und wir würden, wenn alle diese Zahlen zu- °! Ly Rä . treffend wären, mit einer Jahresproduktion augeSetzt naden ! : von 7—8 Millionen. Rädern zu rechnen Dar uber diesen Z we E | (5 haben. Man sollte annehmen, daß nun, lasse ich dahingestellt. SE = | wenn diese großen Fabriken mit ihrer Mil- - lionenproduktion herauskamen, die anderen N Fabriken hätten Pleite machen müssen. Wir Deuische Kraltiahrzeug- haben es aber in diesem Jahre eriebt, daß 5 2 fast alle Fabriken, wenigstens die Marken- Mechaniker-Schule Siutigari. fabriken, durchweg nur Sehr mangeihaft Halbjähriger Lehrgang mit S liefern konnten. Worauf ist das zurückzu- Schlußprüfung, führen? Nach den Berichten des VDFI ist & x Be x : das darauf zurückzuführen, daß die Export- Sowie Gesellen- und Meisterprüfung. | - È möglichkeiten intolge der Verbilligung der Beginn des Wintersemesters: V Z Produktion wieder mehr in den Vorder- en \ = D grund treten. Die Bearbeitung des Ausiau Herbst d. x 8 I marktes ist in steigendem Maße wieder vor- X: = 2 K genommen worden, und zwar mit bestem Schulgeld: M. 200.— I Erfolg. Die Fabrikanten haben Seinerzeit, in 3 Raten, M. 75.— bei Ann als einige Fabriken zum Bandsystem über- Anmeldungen und Anfragen sind zu / mo gingen, befürchtet, daß sie ihre Waren im : 5 h normalen Handel, d. h. im Fachhandel un- richten an den S Ss I > serer Branche, der ja durch den Reichs- au Württembers-Hohenzollern RDM <= a FES = verband in der Hauptsache vertreten wird, FREE, > 5 FE E E W S nicht mehr absetzen könnten. Sie haben Ludwigsburg, Vordere Schloßstr 9. E 2 E E dann leider und entgegen den mit uns fest- D 8 gelegten Richtlinien, Sich anderweitige Ab- i S satzkanäle geöffnet. Sie haben branche- jenigen die glückli fremde Elemente, Warenhäuser und Ver- kauft haben. Die Rea > triebsgesellschaiten, wie z. B. in Berlin die ser Umstände treten D SE Shylock-Gesellschaft, usw. mit ihren Waren uns, und sie nicht D SE beliefert, die sie normalerweise vielleicht sein r kön S S I nicht. hätten absetzen können. Sie haben r in n |Y langiristige Kredite gewährt. Sie haben zum schon im nächsten 4 Teil mit Gewait die Ware in das Publikum zu in haben wer A En = 2 hineingepreßt und, da der Fahrradhan Verkauf neuer Räder, ai iZ anscheinend leichte Verdienstmöglichke tun zahllosen Rä x A zu bieten schien, haben sich sehr viei lem Wege der über > a früher nicht daran gedacht hätten, auf den in das Publikum hine jr E Fahrradhandei geworfen. Dadurch Sind un- ist also Wi > 2 3 geheuere Mengen von Rädern in, diese geschäft zu erwa A > 3 Kanäle geflossen. Sie d’ aber, das be- Absatz von Räd ß haupte ich, lange nicht alle verkauft. Die Es gibt ail 5 Fabriken mögen das gute Geschält gemacht diesem zu 3 S S N fi haben; diejenigen, die die Räder gekauft morgen in der Generai Z K N 4 haben, aber noch lange nicht. Selbst wenn reden sein. Dieser Weg u ge- (Lei € wir annehmen, daß in diesem Jahr inföige geben, daß die Propaganda für Radiahr- der Kreditgewährung der Umsatz von Rä- wege in ganz anderem Maße rieben wird F O o Los: RM. 1.— Spielen. in Form wertvoller Gewinne (Auto, Motorräder usw.) können Sie erhalten, wenn Sie in der Lotterie RDM n November M ul : H ee R AU UN EN E : 8 STOCK ankam HIER WIE DORT RM 6,75 8 = hl bedingungen: RM 83,- Anzahlung, Wochenrate emo EN A.-G. Abt. Motorrad, Berlin- Niederschöneweide EIE er GA Frei von Führerschein und Steuer / Wenden Sie Sich an einen Motorradhändler Ihres Ortes / amn NN = Gewicht za. 8 ko. N SPRANG steuerirel, E Ge verbrauch. - eine =P Einfache Führerschein. e EEN Handhabung. Saubere SU) ZNO ZD Beinlehssieher. Werksarbeit CH 22: If Kurzirisige | me Lielerung, Iretungen bezw. Alleinverkauf für einige Bezirke noch zu vergeben, Ruppe Motor-Gesellschaft m. b. H. Berlin 0 17, Mühlensir. 53/54. Mars-Werke A.-&., Nürnberg - Doos Mentverl p k€ 11 über Modell 28. Ä = Be ES Eee Ge 8 Ep Frankfurt a. M. Massenheimerstr, 19 DAS BESTE FAHRRAD FUR BERUF UND SPORT TS Sii nee/gmen Leipzig, Seeburgstr. 51 a eReginde ESS IS, ; Hannover, Gustav Adolfstr. 19 Westiger > Fahrradteile Fabrik E Braunschweig, Gördelingerstr. 9 G mailliee- und Zr E Winkeimann & Prasuhn, Deimenhorst, Teieton 2475. Ausführung sämtlicher Rahmenreparaturen, DER REICHS-MECHANIKER Die Entwicklung der Nähmaschine. Von h. Die Transportierung mittels Schubrad und Rollfuß wird insbesondere bei solchen Nähmaschi- nen angewendet, welche zum Steppen leich- ter und mittelschw.erer Lederwaren, beispiels- weise Schuhwerksoberteilen bestimmt sind. Die Stichstellung und der Vorschiebungs- mechanismus sind im allgemeinen konstru- iert wie beim Hüpfertransport der Gruppe d Fig. 150. Die Eip: abweichenden Teil des Gesamtmechanismus und zwar. in der Ausführung der Phönix Zentralspulennähmaschine Klasse 3. Der Exzenterhebel a schiebungswelle w durch Vor- deren versetzt die in Schwingungen, Größe den im Nähmaschinenarm ge- lagerten Stichsteller — siehe. "Fig. 150 Abschn: d — geregelt werden kann. Die Schwinge b der ‘Welle w ist. durch das Gelenk c mit dem Schalthebel d gekup- pelt. Letzterer umfaßt mit seiner Klaue e den Radkranz m des Schubrades f und zwingt dieses zu einer Drehung um seine Achse. Das an. seinem Umfang gezahnte Schubrad f ist in dem Graugußgehäuse g drehbar gelagert, welches wiederum mit der‘ Welle w1 versplintet ist. Die letz- tere ist zwischen zwei Konen h einge- spannt und daher samt dem Schubrad seit- lich einstellbar. Auch die Höheneinstellung zur Stichplattenoberfläche kann mittels der Stellschraube k und der Schraubenfeder | genau reguliert werden. Die Klaue e des Schalthebels d ist so eingestellt, daß sie das Schubrad nur in der Pfeilrichtung dre- hen kann, dagegen beim Rücklauf auf dem Radkranz m gleitet. Die Zugfeder n hält (den Schalthebel d in ständigem Kontakt mit dem Schubrad. Um auch die kleinste Rückbewegung des Schubrades zuverlässig zu verhindern, ist noch eine Sperrklinke © vorgesehen, deren Klaue p’ ebenfalls in: den Schubradkranz eingreift und von der Blatt- feder r in ständiger Arbeitsstellung gehalten wird. Wie bereits angedeutet, werden die Schubradzähne mittels der Schraube k so eingestellt, daß zirka 0,5 mm in dieser Lage chanismus Senken des sie die Stichplattenoberfläche überragen. Da sie dauernd bleiben sollen, ist kein Me- zum periodischen Heben und Schubrades erforderlich. Letzteres einem sogen Fig. 156.a wird stets in Verbindung mit annten Rollftuß gebraucht. Siehe und: 156 b. Dieser besteht aus einem fest, Fig. 156a, oder ausschwenkbar, Fig. 156 b, mit der gefederten Stoffdrücker- Stange r at Kloben s und einer fein ‘gezahnten Rolle t, welche auf der Konusschraube n leicht drehbar gelagert ist. Schubrad und Rollfuß eignen sich nur für Ing. 155 zeigt daher nur ler ven Kraft, Bielefeld, Zeichnungen von Obering. Nage relativ. kurze Stiche in Leder und anderem, fertigenden Näharbeit. Die nicht zu dünnen, Nähgut, welches aber die - Ss ogenannte Blockform, o eine gewisse Steifigkeit besitzen muß. Zur Iche Langschiffchen- Erzielung eines gleichmäßigen Stiches und maschin E die Vermeidung von.Fehlstichen soll das Schub- bei S £ rad und der Rollfuß möglichst dicht an braucht ılls star die Nadel herangestellt werden, natürlich verbreitet ınkopf, de ohne diese zu streifen. die Fig. 160 ze st d Tyr d 'h SI 91068 Sal, Fig 1564 Se Die Stoffschiebe rzähne beim Unter- Norm alzahnkopfes k den meisten moder- transport. nen Schnellnähern Für Spezialnäharbeiten werden aber ı Der aus der Stichplatte ragende Teil des oanze Anzahl der verschiedensten F Transportmechanismus wird: gewöhnlich ml Größen hervestell. x ter Zahnkopf genannt. In Seine Oberfläche Sind ? Zähne von Sägenartiger Form eingeträst, welche das Nähgut erfassen und unter dem des in den Mechani Sie der Einfluß beschriebenen länge verschieben. Stichplatte in einer dieseibe in der nen Millimeter. ragen etwa Die Stichplattenaussparung ist groß genug zu machen, daß sich der Zahnkopf mit ge- ringem Spielraum frei bewegen kann. Er darf weder vorn und hinten, noch an der Stichplattenunterseite anstoßen. Seine Unter- seite darf auch nicht mit dem Schlingen- fänger oder anderen Maschinenteilen kol- lidieren. Die Stellen, welche mit dem Näh- faden in Berührung sauber zu glätten. Ebenfalls zur Schonung des Fadens wird bisweilen in den unmittel- bar hinter der Nadel befindlichen Zähnen 7 q 5 eine kleine Nut a eingefräst (Fig. 157). Da- LI er el mit die Zähne besser können, gehende Nuten. fe nach Art der zu verarbeitenden Stoffe geordnete SLE verwendet man grob-, mittel- oder i gezahnten Vern gezahnte Transporteure. Im allgemeinen € det man S die Regel: Je feiner und zarter die- Stotfe, ESOS g € desto feiner die Zahnung. Appreturreiche Wachstuch, Se und sehr harte oder glatte Stoffe — z. Eine Gruppe S ler Wachstuch, Segelleinen bedürfen grö- Nadel laut Fie h berer Zahnung. Die Zähne_sollen stets gut hei Lederarbeiten gehärtet Sein. Zur Schonung zarter Stoffe das im vorigen Absch nimmt man ihnen zweckmäßig nach dem rad in gleicher Weise aı Härten die größte Schärfe. Yıetschen bemerkt. 2 Die Zahnkopfformen Sind' Sehr verschie- Typen noch eine den und richten Sich nach der Art der zu die in Form oder LV Abschnitten a smus durchdringen Form kopfes entsprechenden Oeffnung Arbeitsstellung kommen in den Stoff eindringen unterbricht man sie oft durch durch- Siehe Figuren bis h um eine Stich- die Zahn- über- um des und können, sind die aus sichtlic mit zwei € Gruppen n S zum Daumen g M Zahngrup pe Ke des St Säumers b digt Die aus Fig. 164 Z dient vorzugsweise zu sehr s - ler Falten an Hemd Bluse dergleichen. 158 und 159. zu recht Sf 6 566 DER REICHS-MECHANIKER ER 4 Weftfälifche Metall Induftrie 1:6 Lippftadt SCHNITZLER 2& Co., MÜLHEIM ‚RUHR KORNERSTER. 15 FERNSPRECHER: AMT MULHEIM/RUHR 295 3 Erstklassiges Material. Sauberes Gewinde. | . Prima Vernicklung. | 5 En eg iA nn drin nn A En DER REICHS-MECHANIKER immer sachlich - berechtigten Abweichungen bedeuten eine große Be- lastung für die sehr wünschenswerte Nor- mung der Nähmaschinen und sollten daher nicht ohne Not vermehrt werden. Die Stichplatten und Nähfüße müssen der Transporteurform angemessen sein. Sie sollen in den folgenden Abschnitten erör- tert werden. Diese, nicht R Die Stichplatte beim Untertransport. Die meist aus Blech gearbeitete Stich- platte dient als Auflage für das Nähgut. Sie überdeckt entsprechende Ausspa- Brung in der und ist an dieser mittels einer Schrauben befestigt. Sie soll genug sein, daß eine - Durchbiegung eiwa auf die Stichplatte aufstoßende Nadeln nicht mög- lich ist. Für Familienmaschinen und leich- tere Gewerbemaschinen genügen je- nach eine Fundamentplatte oder ZWEI Größe der zu überdeckenden Aussparung Min der Fundamentplatte und der Form des ®7Zahnkopfes 1,8—2,3 mm Dicke. Die Boh- Srung für die Nadel soll weder zu grob Knoch zu klein sein; zu große Löcher kön- nen Fehlstiche und Nadelbrechen verur- sachen, zu kleine Löcher beeinträchtigen "den leichten Aufzug der Fadenschlinge und begünstigen die Bildung von: Knötchen auf Sıler Unterseite der Naht. Das Stichloch_ ist mach oben schwach, nach unten stärker u versenken und die Kanten gut auszu- chmirgeln, insbesondere am den Fadengleit- tellen, siehe Fig. 167. Manche Fabriken Sversehen diese Stellen mit Fadennuten a, die Fadenreibung zu vermindern. Um Schleifenbildung zu begünstigen, bringt ıan bisweilen unterhalb des Stichloches leine offene oder geschlossene Röhrchen n, siehe Fig. 168a und b. Es besteht da- "bei aber die Gefahr, daß die Leichtigkeit des adenaufzugs beeinträchtigt wird oder daß sich die Schlinge im Moment des Aufzugs n dem Röhrchen aufhängt. Bei Maschinen um Nähen von Leder macht man das Stich- Joch zweckmäßig länglich — siehe Fig. 169 um den Fadenanzug zu erleichtern und Wm die wii = "zur Verhütung des Aufstoßens der Nadel. Bei Maschinen mit Untertransporteur muß "ie Stichplatte natürlich eine Durchlaß-Oeft- mung für diesen besitzen, die seiner Form Mentspricht. Bei Verwendung mehrerer Zahn- “gruppen sammeln sich zwischen Stichplatte nd Zahnkopf leicht Stofflusen und Bestand- Kteile der Appretur, welche sich in Verbin- dung mit Oel verfilzen und mit der Zeit so Wart werden, daß sie die freie Bewegung "les Transporteurs behindern. Um diesem m 'ebelstand entgegen zu wirken, bringt man goisweilen an der Unterseite der Stichplatte is js SE I: BERGE 4 | 4 Kleine Zähne Z an. Siehe Fig. 170. Ein Wöiteres Abnehmen der Stichplatte und Rei- ıst derselben trotzdem sowie des Zahnkopfes unerläßlich. Bei Maschinen nigen aber ohne besonderen Nadelschutz gegen den Schlingenfänger, z. B. Langschiffchenmaschi- nen, muß das Stichioch diesen Schutz er- setzen; die Lochkante soll sich daher an der Seite des Schlingenfängers so eng an die Nadel heranlegen, daß dieselbe Zwar nicht anreibt, aber auch nicht vom Schlin- genfänger erfaßt werden kann Bei Stichplatten, welche speziell zum Sticken gebraucht werden, ist eine Durch- laßöffnung für den Transporteur nicht vor- gesehen, weil letzterer entweder abge- schraubt wird oder versenkbar ist oder aber die Stichplatte den Zahnkopf verdeckt. Im letzteren Falle wird sie Ueberdeckstichplatte genannt; s. Figuren 171 und 172 ] stichplatten sollen kreisrunde Stichlö Stick- ner DE- sitzen, deren Kanten allseitig gut versenkt und geglättet sein müssen; das Stichloch soll nicht zu klein sein. Alle Stichplatten sollen gehärtet Sein; mindestens das Stich- loch muß eine gute Härtung besitzen Das Nähfüßchen und die Stoffdrücker- Stange. Um einen gleichmäßigen und Transport zu erzielen, ist es bei Nä Nähgu nen mit Untertransport nötig, das gut gegen die Stoffschieberzähne zu pressen Diesem Zweck dienen die Nähfüßchen und die Stoffdrückerstange. Das Nähfüßchen ver- dankt seinen Namen seiner eigenartigen Form, welche an einen Stiefel erinnert. Es besteht aus dem Füßchenschaft und der Füßchensohle. Der erstere dient zur Be- festigung an der Stoffdrückerstange und Seine Form richtet sich daher nach dem Querschnitt derselben an der Verschrz bungsstelle. Bei Nähfüßchen für Langschiff- chen-, Schwingschiffchen- und: Zentralspulen- Nähmaschinen, -Fig 173, ist daher in Schaft eine prismatische Führungsnut die Stoffstange F eingeschnitten. Etwas komplizierter ist die besonders bei Rundschiffchen-Nähmaschinen gebräuchliche den für Befestigung. Siehe Fig. 174. Hier ist an einem Zapfen von kreisrtundem Querschnitt ein besonderer Füßchenkloben oder Füß- chenhalter K beitestiet. Eine rechtwinklige Nut V gibt dem Füßchen die erforderli Führung in vertikaler Richtung, währen es durch die prismatische Quernut P gegen Drehung gesichert wird. Der Füßchen- 367 Schaft S ist natür ıtsprechend Zur Befest 1 Füß s an st ne ge Sr raube B rge ( | ( l | Füf nens € IT Elt 7 Fe: r 1 Ta vr © 7 E | G ; A LN B ze A 2 D CH | {7 + CA F// I 1717 1 I 5 jo 23 L “ — | 7] FZD NCT a an / i 4 I s Be- tp F 17= 4 + 5 F S Ss ges tzt e-. x e og ) o (US Breit € Dur entspr t. D Befest dringt Stang n 1 For des R CR ++ „Stoffs D Nä - gewendete Nä > eıbt G [ 1 gut ge gl n g Il zum Zahn- ko d S I e st D Vor ders st g spitzwinklig 2 St ıDge ge n Stolle er Fe S von [ IC 1 1 Demselben Zweck dient das ere be neueren Schnelln eliebte Gelenk- füßchen, si Füßchen S ede L Stoff I vorzüg.ich für die meisten r arbeiten Fast alle fü aIese nutzten Füßchen sind an de seite „egabeit; siehe Fig 173—174 Steppen von Stoffkante edient man S ® Weg mit der Kriegssmuldlüge! E m E E ET DER, SEHT EN SAO EEE O FURIE: 17 PET E E LAL ES ER = DER REICHS-MECHANIKER 368 Mehr Umsatz Mehr Gewinn bieten wir Ihnen durch unser Gegr. 1871 S 2 "== > . 1500 Arbeiter ne Flächenraum Vesta Nähmaschinen Werke Apzehlunsesyelem L. O. Dietrich, Altenburg, Thür. Das günstigste in Deutschland FordernSie unsere Vordrucke > ihm ä brik 5 | 4 ähmaschinenfabrik | di, veyährie Qualitäts- ihmaschioe | = Karlsruhe vorm. Haid & Neu Alle gangbaren Typen auf Guß- und Holzgestell lieferbar. 6: 2 Karlisrube (Baden) A ; Karl Emmecrmacher | Aundefte. 18 SannovLL Aundefte. 18 Grosshandlung In Fahrradieilen. Generalvertreter für Bismarck-Fahrräder E Frister & Rossmann-Nähmaschinen „Elasti C . Sätte Sichern Sie Sich diese Vertretungen, 5 für Fahr- und Motorrad Interessenten wollen sich meinen Katalog über Zu beziehen durch jede Großhandlung. Fahrrad:Zubehör und Ersatzteile anfordern. Ws; : ittkop & Co. Bielefeld. DER REICHS-MECHANIKER nn m = + TM — Fig 178. Cr der sogenannten Kant Fey füße; Siehe Fig. 177 179. Hier Sitzt der Nad durchlaß nah ın der links- oder rechtsszitigen Kinte der Füßchensoh Zu beachten ist, daß di Nadeiöffnung N nicht zu groß gemacht werden darf, wei! dadurch Fehl- stiche und‘ Nadelbrechen begünstigt werden kön- nen. "Die Kanten des we Nadeldurchlasses müssen | allseitig, besonders aber Fig 179 an: der Unterse und | [ “ nach hinten abgerundet ) | und sauber poliert sein Zi Zum Nähen langer Stiche AN Gh empfiehlt sich die — bringung eines Fa N sch\itzes F Fig. 174 und ———> 176 hinter der Nadel ei N Man erzielt hierdurch Ei 504 einen leichteren Anzug J 2 bzw. eine Verminderun der Oberspannung Es wird hiermit folgendes Preisaus- schreiben erlassen, um alle Kollegen anzu- regen, auf zugkräitigste Schaufenster-Deko- ration mehr als bisher zu achten und auch dadurch den Absatz zu steigern.. Für Licht- bilder der besten Schaufenster-Dekorationen ist eine Reihe von Preisen ausgesetzt wor- den. — Wir fordern alle Kollegen auf, ein Preisausschreiben : Dekoration für besonders zugkräftig gehal- ten wird. Preise: RM. 20,—, Es werden drei Barpreise von 15,—, und 10,— ausgesetzt; außerdem erhält jeder Preisträger einen Satz der vom Reichsverband herausgege- benen Bücher. Einsendungen werden bis zum 20. Oktober Eine hochleine Limousine, einen offenen Wagen 1 ser, 1a Keire E endung dafür haber wendung dafür ha ein rassiges Motorrad, ein Herrenzimmer für eine Mark eıhalten Sie neben and t wenn Sie sich sofort n der Hauptgeschäfts K as Zahlen S ür 5 5e auf (D ZT in der Lotterie RD M! Jed. Los RM.1 Ziehung 20. Novbr. Wie dekoriere ich zugkräftig mein Schaufenster? les Hauptvorstandes bilden Drei Vertreter das Preisgerich Die mit ei sendung gutes Lichtbild des Schaufensters der Haupt- 1927 an den Reichsverband Deutscher Me- sporn zur - geschäftsstglle einzusenden, mit einer kur- chaniker e. V., Bremen, Birkenstraße 11, des gesar = zen Beschreibung, aus welchen Gründen die erbeten. e tb 4 4 3 Organisatorische Abgrenzung des Kraftfahrzeug-Reparaturgewerbes. iB Der Reichzverband Deutscher Schio3Ser- mobi ‚ an den Ausschuß für Be Z 18 Innungen hat seinen diesjährigen Reichs- standspo:it beim deutschen Han [KS- [ 4 verbandstag in Saarbrücken abgehalten. Dort und Gewerbekammertago berichtet. Es hei \ 39 ist auch über den Reichsverband Deutscher darin über das Abkommen vom 9. Dez. 2 g Mechaniker gesprochen und dabei wieder- 7 9 holt behauptet worden, daß das Abkommen „Der Reichsy erband Deut- I ge A S vom 9. Nov. 26 durch die Vereinbarungen scher Mechaniker wird als x S vom 16. 2. 27 aufgehoben worden seien. Spitzenverband für das Auto- (Lübecker Schlosserzeitune vom 16. 7, mo b ‘i- und Motorradiach end- o S Seite 397.) Herr Leuchtenberger, Hamburg, glitig anerkannt. Als Uebergangs- c j der am 16. 2. in Hannover zugegen war, mabnahme wird beschlossen : F 5 Hi | behauptete dieses in Gegenwart von Herrn I = be er Wort Syndikus Möller, der ebenfalls dabei war. Der Reichsverband des de SCHE H der En Dezem ) Das entspricht nicht den Tatsachen. werks sagt x Seine Be rändert so bleibe e In. Wirklichkeit handelt es sich um ein „Gegen die die Schie Protokoll wiederge Abkommen vom 9. Dez. 1926, während ßung hatten der verb ıtsche S ı d S in Saarbrücken fortgesetzt von Novembeı Schlosser-Innungen und de el - gesprochen ist. Der Reichsverband des deut- des deutschen Schm ee]; g \ schen Handwerks hat unter dem 14. 3. 27, betr. organisatorische Abgrenzung ‘der Auto- Handwerkskammer Gera. E Gera, den 21. Juni 1927. 7 An den À Reichsverband des deutschen Handwerks, B = Hannover. fi Die Goldschmiede-Zwangs-Innung N. ist ij korporatives Mitglied beim Reichsverband deutscher Juweliere, Gold- und Silber- Schmiede in. Berlin W 57, Kurfürsten- straße 21/22, Mehrere Innungsmitglieder spruch erh besondere auf die weigern sich, Mitglieder des genannten Reichsverbandes zu sein, gleichviel, ob es sich um eine persönliche Ein nitelied- schaft oder um eine indirekte durch korporativen: Beitritt der Innung han- delt. Der Reichsverband deutscher Juwe- liere, Gold-- und Silberschmiede sei n ein Innungsverband gemäß SS 104 sondern. er sei nur ein eingetragener der sich die Wahrung und Förder Arbeits- und Wirtschaftsbedineun Mitgliedschaft der Innungen bei Reichsverbänden. = Wir vergeben unsere Ver- = tretung nur an anerkannte = Händler. = Z= norddeutsches Fahrradwerk A. 6. = Z „Semper“ 2 Berlin SW. 29. SS ZUE UK MM PRALL CLAC L LEA > zuu ft | RHEINI/CHE : NADELFABRIKEN | AACHEN È | Alleinige Herstellerin der weltbekannten „FAFNIR“-SPEICHE = = Ehe ” EEE, “ RER js) EEE aan ES 7% e H wi FS 2 s 7 pi +. DER REICHS-MECHANIKER 371 Schaftsbedingungen genannt handelt. Das gen da ihre Grenze hat, wo diese durch allein mit der Fördezung der Arbeits- und Gericht hat dahin erkannt, daß die Innung es ihren Mitg.iedern freistellen müsse, wel- chem Verbande sie zur Wahrung und För- derung der Arbeits- und Wirtschaftsbedin- gungen ‘sich anschließen. Die Mitglied- schaft bei der Innung steht außer Frage. In letzter Zeit sind Innungen dazu über- gegangen, in die Innungssatzung eine Be- stimmung aufzunehmen, wonach die Innung Mitgiied des Reichsinnungsverbandes zu sein hat. Soweit uns bekannt ist, haben sich sämtiiche Reichsverbände die Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschafts- bedingungen zur Aufgabe gemacht. Es ent- steht nun die Frage: Verstößt die Erwer- bung der Mitgliedschaft einer Zwangsinnung bei einem . Innungs-Reichsverbande gegen Artikel 159 der Reichsverfassung ? “Welche Stellung nimmt der Reichsver- band des deutschen Handwerks zur ange- schnittenen Frage ein, wie verhält es sich mit S$ 104 ff. GO.? Für eine ba:dgefl. Antwort wären wir dankbar, weil die Streit- frage die Aufsichtsbehörde der Goid- schmiede-Zwangs-Innung N. bereits be- schäftigt. OCZ SOZI COT C E CZE ZO KTC Präsident. Syndikus. Reichsverband des deutschen Handwerks. Hannover, den 19. Juli 1927. An die Handwierkskammer, Gera/Reuß. Betr.: Mitgliedschaft der Innungen bel Reichsverbänden. Zur Anfrage vom 22. Juni d. Js. — Nr. III 11095: — teilen wir der verehrlichen Kammer mit, daß diejenigen: Mitglieder von Innungen, die den Beitritt einer Innung zum Spitzenverband als gegen den Artikel 159 RV verstoßend betrachten, sich in einem völ- ligen Irrtum befinden. Die Ansicht dieser Artikel 159 RV. auch für sonstige Organi- sationen gezogen ist, d. h. mit anderen Wor- ten, wenn ein Mitgiied einer Zwangsinnung glaubt, dab eine sozialen und wirtschaft- lichen Interessen besser in einem anderen Verband gewahrt sind als in der Innung, so kann es sich einem Solchen Verbande anschiießen und kann sich durch eine ge- Deutsche Kraftfahrzeug- Mechaniker-Schule Düsseldor!. a Lehrgang mit Gelegen- heit zur Ablegung der Gesellen- und Meisterprüfung Beginn des Wintersemesters: Mitte Oktober 1927. Theoretischer Unterricht: 30 Wochenstunden. Werkstattübungen: 12 Wochenstunden. Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an den Leiter der Deutschen Kraftfahrzeug - Mecha- niker-Schu‘e, Direktor Schuth, Düs- seldorf, Charlottenstraße 79c, an den Reichsverband Deutscher Mechaniker e. V., Bremen, Birkenstr. 11, oder an den Obmann der Motorgruppe der Mechaniker-Zwangsinnung Düs- seldorf, Josef Fischer, Düsseldorf, Wielandstraße 24. wisse Kündigung von den Beschlüssen der Innung in diesen Angelegenheiten lossagen. Wenn nun eine Innung den Beschluß faßt, einem Spitzenverband beizutreten, so ist evt. möglich, daß ein Mitglied der nung einem anderen Verbande angesch! ist, durch den es seine Interessen: besser wahrt zu Sehen glaubt, als durch den © ziellen Spitzenverband. In diesem Falle ist es — immer den Gedankengängen des Reichsgerichtsurteiis folgend — möglich, daß sich das Innungsmitgiied von den Beschlüs- Wirtschaftsbedingungen befaßt, sondern auch mit der Förderung der gewerblichen Ar- elegenheiten. Die Förderung dieser Ange- Faena fällt aber kemeswegs unter den Artikel 159 RV. Dieses hat auch das Reichs- gerichtsurteil ausdrücklich anerkamnt, dadurch gerade bewiesen wird, da die Zwangsinnungen als sol nicht die Reichsverfassung verstoßen Handelt es Sic m ei auf Grund der 104 ff noch viel einde Tr Innungsverbandes h Umfange allein auf die werblichen Angelegenheit wo es sich um einen 5 eines eingetragenen oder Vereins handelt Die Geschäftsführung des Reichsverbandes des deutschen Handwerks. gez. Dr. Meusch gez. Dr. Det! Stich und Faden. Der Aufsatz in Nur r 9 ist ı Herrn Karl Micksch ver Tagung der Reichsnänmaschinengruppe. Koll. Ulrich Schwemmer, Nürnberg, teilt uns zu Nr. 7 v 18. August 1927, Seite 259 mit: „Zu Spalte 2, Zeile i Isge- führt: Wir haben m Jahren mit 5 M. 2.50 1 Zu Spalte 3, Zeile Im Nähmaschinengeschäft dagegeı 1 wir 110 über Friedenspreis, bei Voraus- zahlung 100 zu leis 11, habe icl 15 Lotterie ROM. Innungsmitgiieder findet auch keine Stütze sen dieses Reichsfachverbandes tossagt. Dje Eisenwerke Gaggerau A.-G. naben in ‚dem Urteil des Reichsgerichts vom Nicht ist es dem Mitglied mögiich, sich ein Parzer-Rad in Luxusausstattung ge- 23. März 1926. Dieses Urteil hat lediglich von diesem Beitritt überhaupt freizuhalten, stiitet. Y festgestellt, daß die Tarifmacht der Innun- ıda der Reichsspitzenfachverband sich ia nicht Herzlichen Dank RDM Lieber Reichs-Mechaniker! Der Sohn ais Geschäfts- kehrter, als den Sohn mit Gewalt in das Unsere Branche sollte sich väterliche Geschäft zu zwingen. der modernen Reklame befleißigen, als nachfolger. „Ich würde mich ireuen, die Ansichten von hierfür h geeigı M Vätern, an die sicherlich schon die gleiche mäßigen re 1 Wir steilen die nachfolgend aufgeworfene Frage herangetreten ist hier einmal zu Druckereien erfügung ges Frage, die uns aus unserem Leserkreise jesen. Ein Meinungsaustausch könnte viel- kommt. Ich Erfah Fg übermöttelt "wurde, gern einma zur Aus- jeicht manchen guten Gedanken hervor- daß sich me ekt sprache. Schriftlleitung. DE > 3 j 3 bringen. —3. sie gelege schrift ekla En Frage, ob der Sohn eines Tages das X von mir ert St es IS. N Geschäft des Vaters übernehmen wird, ist ja artige, was de ESS Selbst nicht nur eine Lebensfrage unseres Berufes, sorgt für gute werbe- ständlich muß Ze o sondern jedes Gewerbes. Vie Jahre der dgruckSachen. geschmackvol S H Erziehung und Entbehrung liegen oft hinter einem, bis das Kind zum Jüngling und der Jüngling zum Mann geworden ist. Wenn man dann voller Hoffnungen auf die weitere Entwicklung des Sohnes baut, so wird eines Tages die Enttäuschung kommen: der Sohn will das Geschäft des Vaters nicht über- nehmen, es genügt ihm nicht mehr, das zu sein, was der Vater ist. Ich weiß, daß manche Väter über solche Absagen ihrer Söhne schwer enttäuscht sind und glauben, vergebens gelebt zu haben. Nichts wäre falscher, als eine solche Mei- nung aufkommen zu lassen. Man sollte sich im Gegenteil darüber freuen, wenn der Sohn weiß, was er will. Es kommt ja nicht darauf an, was man ist, sondern wie man es ist, nichts wäre daher auch ver- Von einem alten Koilegen wird uns ge- schrieben: FR k Je schwieriger die Geschäftslage ist, um so größer müssen die Anstrengungen des Ein- zelnen sein, um das Geschäft zu beleben, die alten Kunden zur Erteilung neuer Auf- träge zu veranlassen und neue Kunden her- anzuziehen. In unserer Branche sind bis in die letzten Jahre hinein in dieser Beziehung arge Unterlassungssünden anzutreffen, denn es wird nur von Vereinzelten zeitgemäße und zugkräftige Propaganda betrieben. Wer aber Sein Licht unter den Scheffel Stellt und dem Publikum seine Leistungen weder anbietet noch ins Gedächnis ruft, der darf sich nicht wundern, daß er den geschäft- lichen Krebsgang geht. Fin 37 Hand gehen, fähigkeit unserer „Vollgas“,die Matorzeitung anstelle des „Reichs-Mechaniker“ ohne Berechnung für Mitglieder. Probenummer kostenlos. Wir bitten um Ablorderung! 2 DER REICHS-MECHANIKER Go I CONDE as E ZUENDER PENNY 4900009911090 BRENNABOR VORBILDLICHE AUSFÜHRUNG NUR ALLERBESTES MATERIAL KONKURRENZLOS GÜNSTIGE PREISE EXTRAKLASSE VERKAUF DURCH DEN FAHRRADHANDEL VERLANGEN SIE AUSFÜHRLICHEN KATALOG GEBR. REICHSTEIN BRENNABOR-WERKE BRANDENBURG (HAVEL) 8000 ARBEITER 0000000000000 0SAMA ANNONCE HNA HNE BEDEUTET NCC BINI nz UN == GEGRÜNDET 14871 SDCCCETTCLCCCCCTE CCG CSTTT ANCH TTT FCEH TEST CETTE CCG Ge INI DORKOPPWERKE AKTIENGESELLSCHAFT O BIELEFELO O SEED EI H Nähmacchinen BESTES DEUTSCHES 2e FABRIKAT 223 CS SEE — DER REICHS-MECHANIKER Für die Praxis Beim Aufschweißen kleinerer Teile, die ein kräftiges Durchhämmern nicht ver- tragen oder dafür nicht geeignet sind, be- dient man sich zur Schaffung einer innigen Verbindung der Hilfe des Schraubstockes oder einer Spindelpresse. Nachdem man beide Teile auf Schweißwärme gleich- mäßig erhitzt und mit einem guten Schweiß- pulver bestreut hat, werden sie schnell durch einen leichten Hammerschlag in die richtige Lage festgedrückt und dann in eınen Parallel-Schraubstock (noch besser in eine Spindelpresse, wenn solche vorhanden) kräf- tig eingespannt. Letzteres muß rasch und stoßfrei erfolgen, um, besonders bei schwachen Stücken, ein Zurückgehen der Schweißhitze und ein etwaiges Verschieben zu vermeiden. Hier bleibt das zusammen- geschweißte Stück fest eingespannt bis zu seiner vollständigen Erkaltung. * Die Klangprobe beı Eisen und Stahl ist in manchen Werkstätten im Gebrauch. Ob diese in allen Fällen zuverlässig ist, sei (Nachdruck, auch teilweise, verboten.) Glühlampen sind sauber zu halten. Es läßt sich manchmal nicht vermeiden, daß Glühlampen, besonders wenn sie in unmittelbarer Nähe des Arbeitsplatzes hän- gen, Oel-, Wasser- oder dergleichen Spritzer erhalten. Ganz abgesehen davon, daß ihre Lichtstrahtung dadurch ungünstig beeinflußt wird, ist es vielfach nicht bekannt, daß solche Unreinheiten bzw. Fremdkörper eine größere Stromspannung begünstigen. Je näher diese Spritzer am Sockel sind, um s0 größer ist die Spannungssammlung. Es ist daher angebracht, Verunreinigungen an Birnen sofort zu entfernen, will man nicht Gefahr laufen, eventuell Schaden zu er- leiden. * Gütezahlen für Stahle. Man kommt im. Maschinenbau, Kon- struktionswerkstätten und ‚dergleichen immer mehr dazu, die Qualität der zu ver- wendenden Stahle nach sogenannten Güte- zahlen zu bezeichnen, welche Auskunft über die Bruchiestigkeit, Dehnung, Kontraktion Etwas vom Nageln. nich et Risse Persönliches Otto Heydt, Ludwigsburg, September begeht mit seiner Frau am 20. dahingestellt. Im allgemeinen kann darüber usw. geben. Hierbei ist aber zu beachten, das Fest der silbernen Hochzeit. Wir sesagt werden, daß bei Schmiedeeisen und daß dieses durchaus keine garantierten gen en eE TEE En 2 REN + : ; Bee wünschen unserm eifrıgen Hauptvorstands den billigeren Siemens-Martin-Stählen von Werte sind. Es handelt sich hier lediglich . A Be . = IE An. ; ; R : > - mitglied und seiner Frau aus diesem An einem wohllautenden Klange nicht ge- um Durchschnittswerte, die an Materialien taß viel Glück RDM sprochen werden kann; es ist der allge- mittlerer Stärke (etwa 30 mm Durch- 7 = * i Metalikl Bei Tiegelgußstahl: ) t 1 ie Prüf t meine Metaliklang. ei iegelgußstahlen messer) durch entsprechende Prüfung bei - jedoch, die von feiner Qualität, feinkörnig den Stahlwerken festgestellt worden sind. Herr 0110 Heine, Hannover-Kleeleld, 9, . - +... ° 7 , = . . r und dicht im Gefüge sind, ist der Ton Daraus ergibt sich schon, daß bei Verwen- 14 + 1: Cal T 5 3 7 S 5 > , - - S L infolgedessen reiner und anhaltender. Zur dung anderer Dimensionen eine gewisse Be S Prüfung auf den Metallklang muß das Ma- Aenderung der genannten Gütezahlen die 4 De; terial freischwebend aufgehängt werden und natürliche Folge ist. Eine Garantie für die 5 I 8 gt 2 >: BG E : g ir N der Anschlag hat sicher zu erfolgen. Festigkeit ist also nicht zu übernehmen Fe TEL + * * H G Vom Auslandsmarkt Schweizerischer Außenhandel im zweiten Quartal 1927. Nähmaschinen Mensen Stücke Wert Das zweizerische statistische Amt veröffentlicht die Zah- 100 k: = len für den schweizerischen Außenhandel im zweiten > LS 2 EN Quartal des laufenden Jahres und entnehmen wir aus IL. AIE ee 1429 2 En Z g dieser Aufstellung nachstehende, für unsere Branche II. Quartal 1926 D 1210,00 E wichtigen Zahlen: 1. 1. bis 30. VI. 1927 2600,11 ee EI IS ERGE ee HAI am LUHE 2 Fertige Tei C Näh- rd Einfuhr: Menge in Stück- Wert in St E = > 100 kg zahl Frs. ee - 11. Quartal 1927 171,01 140 336 2 Falirräder und Tandems II. Quartal 1926 517,30 152 017 N B Il. Quartal 1927 9559) 1016990 1. I. bis 30. VI. 1927 1142,40 9 682 Il. Quartal 1926 17511 1930 465 on SE Ss tr: ot H 1. I. bis 30. VI. 1927 15301241 674.635 Ausfuhr en ? Fahrräder und Tandems Radiahrer wegen Schnellfahrens bestraft! N 5 Drei- und Vierräder 10 Bonn ZEA 183 S 7 re . Quartal 1927 ) 1 750 E 5 Ts GE ere n u II. Quartai 1926 8 1 345 = . uarta 20 ( 4 x S — N T 1S . VI. 1927 11 2200 4 1. I. bis 30. VI. 1927 13 ae rl A 2 E Drei- und Vierräder — Wiener Herbstmesse. Fertige Bestandteile von 7 1 S Fahrrädern Fertige Bestandteile vc Il. Quartal 1927 451,98 273 603 Fahrrädern E 2. N II. Quartal 1926 333,47 195 164 I. Quartal 1927 ne SE E 1. I. bis 30. VI. 1927 733,05 442 932 11. Quartat 1926 71 } A 1. I. bis 30. VI. 1927 1,90 2242 Motor-Zwei- u. -Dreiräder = Il. Quartal 1927 1834 1212657 Motor-Zwei- u. -Dreiräder II. Quartal 1926 1664 2039 369 Il. Quartal 1927 5 ss 904 1. I. bis 3%. VI. 1927 3082 3356 540 Il. Quartal 1926 30 48 801 LSR 1. I. bis 30. VI. 1927 95 136 189 *) an der Fahrradeinfuhr waren im Il. Quartal 1927 Nähmaschinen beteiligt: IL Q 1927 x a B 9 Se Deutschland mit 4398 Stück ELT ne Schweiz. Delesierten-Versammlung Händlertagung Ss 1% Il. Quartal 192€ 0 32 Se E ECS CEE 2 x ertagung Frankreich „ 3630 „ 1. L bis 30. VL 1927 5 77 I Sc N England R633 2 che Fam V S Oesterreich 5 00 Fertige Teile von Näh- x Belgien DIO maschinen 5 Italien 190285, II. Quartal 1927 1,27 1902 Fragenk S Holland RE) 11. Quartal 1926 0,78 1294 des X 9559 Stück 1. I. bis 30. VI. 1927 1,77 7 I C um /Veuer Katalog erschienen. 'S07U315s04 Zunispıofuy [nv 300, ZEE ar i: rs err E A BI Be, (LC ZL IE die | dem Händler durch ihre hervorragende SO heißen die Räder und Rahmen, Beschaffenheit und niedrigen Preise den geschäftlichen Erfolg bringen. Hersteller: Niedersächsisches Fahrradwerk G. m. b.H, Hannover zu kaufen bei: Chr. Baumbhöfener, Hannover 26 Lieferung erfolgt nur an anerkannte Händler. = Motorrad-Reifen Motorrad-Schläuche Auto-Schläuche mit dem Zeichen sind Spitzenleistungen vorzüglichster Qualität in Verbindung mit größter Preiswürdigkeit Hessische Gummiwaren-Fabrik Fritz Peter Spezialfabrik für Fahrrad- u. Motorrad-Bereifung Klein-Auheim am Main PARLOPHON-COLUMBIA Iplatten: Parlophon, Beka, Columbia, Schal Derby, ERS eat Nadeln t! Wengleins, Herold, Burchard, Fürsten Ersatzteile Alben für Platten liefern zu den billigsten Fabrikpreisen prompt Joh.Lehmkuhla.c. Fernruf Oldenburg/ Oldbe. Bahnhofs- 720 u. 740 platz 1 Spezial-Grossisten des Lindström - Konzern. Kataloge gratis mit Netto- u, Verkaufspreisen. DER REICHS-MECHANIKER Aus Industrie, Handwerk u. Handel Deutsche Nähmaschinen-Vertriebs-A.-G., Düsseldorf. In Nummer 9 berichteten wir über die Eröffnung neuer Filialen. Auch in Erfurt ıst eine solche errichtet worden. Steigerung der Kautschukproduktion auf das Dop- pelte? In der Jahresversammlung der Anglo Dutch Plan- tation of Java teilte der Vorsitzende Sir Williams mit, daß nach seiner Auffassung bei rationeller Bewırtschaf- tung der “Kautschukplantagen, und zwar bei dichter Bepflanzung mit bestem Material, der Ertrag pro Acre auf 1000 Ibs. gesteigert werden könne. Hieraus er- gebe sich eine erheblicha Senkung der Gestahungs- kosten, wodurch der Kapitalertrag bei einem Kautschuk- preis von nur 1 sh derselbe oder selbst ein als bei den "heutigen relativ hohen Preisen sein werde Zurzeit ergibt eine Durchschnittsplantage nen Ertrag von nur 400 lbs. pro Acre. Der Vorteil niedrigerer Ge- stehungskosten werde sich in einer teilweisen Ausschal- tung regenerierten Kautschuks, der zur Zeit auf dem Markt eine große Rolle spielt, und im Rückgang des An- gebots an Bevölkerungskautschuk auswirken. ‚Weiter werde der niedrigere Kautschukpreis zu größerem Kaut- schukverbrauch anregen. Allerdings sei die von ihm empfohlene Rationalisierung der Kautschukkulturen nicht in schnellem Tempo durchzuführen, da die bestehenden Plantagen vollkommen meu bepflanzt werden müßten Es werde daher noch eine geraume Zeit dauern, bi Sich die niedrigeren Gestehungskosten auf die Preis- gestaltung auswirken würden. Peters Union Akt.-Ges. Frankfurter Prospekt über bringt eine Zwischenbilanz zum 31. der Kapitalerhöhung einen sehr flüssigen Status ergibt Dauach betrugen Gläubiger 2,37 Mill. RM., darunter keine Bankschulden (30. September 1926 4,11 Mill. RM., darunter 2,89 Mil. RM. Bankschulden), Akzepte 2,29 Mill. RM. (1,69), anderseits Debitoren 8,16 Mill. RM. (5,12), Waren 5,19 Mill RM. (4,17). Unter den Schuld- nern sind 1,53 il RM. Forderungen an die Liga Gummiwerke Akt.-Ges. enthalten, deren Kapital sich ganz im Besitze von Peters Union befindet. Der Umsatz wird für 1924/25 mit 27,42 Mil. RM. angegeben, für 1925/26 mit ‚46 Mill. RM., infolge der Preissenkung und der anfänglichen Absatzkrise mengenmäßig jedoch höher als der des Vorjahres. Im laufenden Geschäfts- jahre ist der Vorjahrsgesamtumsatz bereits überschritten. Die Gesellschaft ist für die nächsten vier Monate gut beschäftigt und es dürfte mit einem befriedigenden Er- gebnis für das erhöhte Aktienkapital gerechnet werden (. V. 8%). Corona Fahrradwerke und Metallindustrie A.-G., Bran- denburg a. d. Havel. Wie wir von Verwaltungsseite fahren, iSt der Geschäftsgang im laufenden Geschäfts- jahr bisher gut gewesen. Ueber die Höhe der Divi- dende für das erst am 30. September ablaufende Ge- schäftsjahr läßt sich im Augenblick noch nichts sagen. doch kann man wohl mit der Wiederaufnahme der Di- videndenzahlung rechnen (i. V. 0% nach 5 % 3. J. 1925). Die Mifa, Mitteldeutsche Fahrradwerke G. m. b. H. hat eine Kapitalerhöhung um RM. 600000 auf RM. 1,6 Mill. vorgenommen. besserer Ein 3 Mill. Zwischenstatus, Der RM. neue Aktien Mai, die infolge er- Neuregelung der Schreibmaschinenpreise. band Deutscher Schreibmaschinenfabrikanten Preise für deutsche Schreibmaschinen von 440 M. erhöht. Der hat 420 Ver- die auf Verschiedenes Vertewerung der Postscheckhefte. Der Preis für ein Postscheckheft müt 50 Blättern beträgt nunmehr 80 Pig. Der Preis eines Ueberweisungsheftess mit 50 Blättern Stellt sich auf 70 Pfg. 100 Ersatzüberweisungen A und B kosten in Zukunft: 80 Pfg. und für 100. Zah- kungsanweisungen ist der Preis auf 1,10 M. festgesetzt worden. Den sich in letzter Zeit mehrenden Klagen über mangelhafte Beschreibbarkeit der Formbltter soll durch besseres Papier nach Aufbrauch der alten Bestände abgeholfen werden. RH. Die Wanderfahrt eines 57 jährigen. Es sind nunmehr 40 Jahre vergangen, da ich zum erstenmale das Hoch- rad bestieg und seit dieser Zeit war ich ein begeisterter Anhänger des edlen Radsportes, der für meine Be- griffe der schönste ist. Ich erlebte ihn in allen seinen Phasen. Vor allem waren es die Wanderfahrten auf dem Rade, die mir die größten Freuden: spendeten. — Um die alten Knochen zu erproben, setzte ich mir neuerdings das Ziel, 400 Kilometer quer durch Bayern zu fahren und ich schicke gleich- voraus, daß mir dem 57 jährigen diese Fahrt infolge der hervor- ragend guten Dreigang-Torpedo-Freilaufnabe spielend leicht wurde. — Es war eine genußreiche Wanderfahrt, die mich "an den weingesegneten Hügeln Würzburgs vorbei durch echtes Frankemland über Kitzingen nach dem historischen Städtchen Rofhenburg o. d. Tauber führte und nach dreitägiger herrlicher Fahrt durc den frän- kischen Jura über Augsburg und Bad-A wunderbar gelegene Ober-Audorf erreichen rend dieser Tage hatte Geleger der in ihrer Arbeitsweise Torpedo-Freilaufnabe kennen Mühelos überwand ich die größten stärksten Gegenwind, denn durch € war die normale Uebersétzung Hälfte oder nur ein Drittel reduziert. Einschaltung vorgeschriebene Funktion mit unausbleiblicher "Sicherheit dem Vorzug, daß ich am Ziel Müdigkeit so gar nichts ‘spürte, b Auch bei den längsten Bergabfahrten den geringsten Pedaïdruck, einerlei im Augenblick gefahren wurde, die trüttbremse aufs Sicherste reg spielendleichte Lauf des Dreig derjenige der einfachen, laufnabe. — Ich kann ats Wanderfahrer än „Dneigang-Torpedo-Frei felsenfest davon Rat allseitig nur Errichtung statistik beim Statistischen Reichsamt. die Angliederung Reichsamts neue Reichsanstalt Arbeitslosenversiche 5 Reichsarbeitsverwalt einsch!. ich einfach g und meine ein. Sie meiner Reise onder konn taufnabe“ überzeugt, für Dank zu ernten. F. Klüber einer besonderen Abieilung für Sozial- Im Hinbäck auf des an die Tarifstatistik Deutsche Kraftfahrzeug- Mechaniker-Schuie Altona-Elbe. Halbjähriger Lehrgang mit Gelegen- heit zur Ablegung der Gesellen- und Meisterprüfung. Beginn des Wintersemesters: Mitte Oktober 1927. Theoretischer Unterricht: 30 Wochenstunden. Werkstattübungen: 12 Wochenstunden Für den praktischen Unterricht werden zur Zeit Werkstatträume gebaut und neuzeitlich eingerichtet Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an die Deutsche Kraftfahrzeug-Mechaniker-Schule Al- tona-Elbe, Fritz-Reuter-Str. 3, oder an den Reichsverband Deutscher Me- chaniker e. V., Bremen, Birkenstr. 11. Statistik und Arbe gemeins mit dem Reichsamt Abteilung der Streiks der Verbände von amten, der Arbeits Verbandarchüvs das Statistische eine besondere werden. Vorlegung von Lehrverträgen freiung von den Beiträgen zur einem Schreiben an inister hat der Rei gung von Lehrve von den Beiträgen gendes ausgeführt: Die Arbeitsvermittlung, daß Fünften Ausführur werbslosenfürsorge blatt 1 S. 93) jedem Falle mit Mitteilung der Handwerk schriftlicher Lehrvertrag ersetzt. Nicht nur ist diese in verordnung ausdrückäch ist auch notwendig, lagen zur Verfügung gestellt werd © die Voraussetzungen der Beitra gemäß nachprüfen. ka Auch öffentlichen Arbeitsnachweises, ar alle Anzeigen, tikel T= der muß in der Lehrvertrages Aussperru Arb für im Verfahren auf Be- Erwerbslosenfürsorge. sischen Wirt- freiung zur Auffass nach Artikel 6 sverordnung vom 18. Januar der Lehrvertrag vorzulegen zur Verord: 1926 der Fünften vorgesc Kr ieben, di wen der enkasse reiheit Vorsitzen Krankenkasse or der den die nstandet, vorzul auf die sie nicht Ausführungsveror Lage Prüfung selbst vorzunehmen. Daher trag, wie das Landesamt aus zeige beigefügt werden. e besond hierüber im Artikel 7 der Fünften Au nung erübrigt sich mit Rücksicht auf di Artikels 6 Abs. 2. RH. Schärfster Kampf gegen unlauteren Wettbewerb. Um die verstärkt hervorgetretenen Auswüchse des unfauteren Wettbewerbs-Wesens stärker bekämpfen zu können, hat Ss sein, diese Gru uß d der Chrift des der preußische un ab Justizminister Astron“-Doppelli licht tungen? 1 und Dreifachlic it bei Astron-Dynamol Ge Kepkrstr. 17, K Inhaltsverzeichnis Reichsverbandes. axis Handwerk Verbandsmitteilungen. Aus den Gauen. lands- Auskunftei Ver- des ii Oe So a ah ish AA A TIER GR Ware Herrenrad Lj mit NSU. Freilauf und Gummi Mk. Da.— netto. Damenrad mit NSU. Freilauf und Gummi Mk, Lh.— netto. 1 Jahr Garantie. Versand nur per Nachnahme. Fordern Sie sofort Preislisten 10, 11 und 12. Carl Franz Könnecke, Magdeburg 196 Bruohilde-Fahrrad-Manufaktur. Ersatz-Teile, Reparaturen für Sturmey-Archer- Getriebe fertigt Pfeiffer Werk Inh, Julius Pfeiffer Sontheim a. N. EN al RE Sera oft — n z nie versucht Tachaymung?® erreicht! a SO WII Dip, ge nr 1 R Der einzige riegelfeste Kindersattel, der, ohne Schrau- ben u. Muttern befestigen od. lösen zu müssen, spielendleicht montiert und abmontiert wer- X den kann. Mod. 6 N \ Für Herren- und ES Damen - Räder. Transportschutz- Gepäckträger DERES D fördern die Fahrt, schonen den Fahrer, schonen das Fahrrad, schonen das Gepäck. 5 MODELLE! 5 SCHLAGER! 8 Fünffarbendruck - Plakate, Prospekte, Preise auf Wunsch. Paui Ossenberg .. Hamburg 26 Vertreter werden gesucht. N TV ii Warum denn weinen“ 139 1711.28 . 59 y FRE Rune NUR Los: R.M. 1. Nur für Mitglieder! Ziehung 20. November! WA MRZ ZM BT liebe Kollegenfrau? Weil andere Kollegenfrauen ihre Wohnungs- einrichtung durch Gewinne aus der Lotterie RDM so schön verbessern konnten? Noch hat auch Ihr Mann Gelegenheit, Sie mit einigen Losen zu erfreuen. Hauptgeschäftsstelle: Drahtanschrift: Ehrenmitglieder : Obermeister Vorstand: Vorsitz: Kein Eintrittsgeld. Verbandszeitschriften: Mitglied erhält nach Wahl eine Zeitun und Büromaschinen - Gruppe. Um auch den Kollegen unseres Reichs- verbandes, welche sich mit Büromaschinen beschäftigen, Vorteile in bezug auf Fach- zeitschritten zu bringen, wie es zum Bei- spiel uns für unsere Motor - Gruppe mit unserer eigenen Zeitung „Vollgas“ gelungen ist, haben wir mit der Zeitschrift für Bürobedarf, welche im Verlag von Burg- hagen in Hamburg erscheint, ein Abkommen dahin getroffen, daß unsere Reichsverbands- mitglieder diese Zeitung, die als eine der bestredigierten der Bürobedarfsbr anche gilt, zu dem äußerst billigen Bezugspreise von 1 M. für das Vierte] jahr geliefert bekommen. Bedingung ist die Vorauszahlung auf ein ganzes Jahr. Wir bitten alle Mitglieder, welche Inter- esse für die Büromaschinen-Branche haben, sofort diese Zeitung zu bestellen und zwar dadurch, daß sie 4 M. an die Haupt- geschäftsstelie mach Bremen einschicken, Postscheckkonto Hannover 5070, mit der Bezeichnung ‚für Büromaschinen - Zeitung“ Die "Zusendung der Zeitung erfolgt dann direkt durch die Post. Selbstverständlich haben auch die Kollegen, welche heute schon Abonnenten für die Burghagensche Zeitung sind, denselben Vorteil, nur müssen sie, wie oben angegeben, die Zeitung bei unserer Hauptgeschäftsstelle in Bremen be- zahlen. Hauptgeschäftsstelle. Sprechmaschinengruppe. Den Mitgliedern, welche Sprechmaschinen führen, empfehlen wir die „Phonographische Zeitschrift“, Berlin. Sie kostet bei Bestel- lung durch ‘die Post nur 30 Pfg. monatlich. Die Bestellung beim Verlag ist teurer. Hauptgeschäftsstelle. Deutsche Motoren- und Fahrzeug- Mechaniker-Schule, Bielefeld. Das Wintersemester der Deutschen Mo- toren- und “© Fahrzeug - Mechaniker - Schule Bielefeld ıst voll besetzt. Prof. Woernle. Direktor. Verkaufspreisliste für Fahrradteile. Die Liste kann zum Preise von RM. — 10 für das Stück zuzüglich Postgebühr von uns bezogen werden. Hauptgeschäftsstelle. Bremen, Birkenstr. 11 / Geschäftszeit: Reichsverband Bremen / Postscheckkonto: Hannover 5070 / Bankkonto: Geschäftsführer: Obermeister R. Tegtmeyer-Bremen / stellv. Vorsitz.: O. Berndhäuser- -Charlottenburg, Cauerstraße 30 / Otto Heydt- Ludwigsburg, Stiftplatz 7 / Obermeister F. lugschriften stehen jedem 8—1 und 3—6 Uhr, Sonnabends: 8—3 / Fernspr.: Roland 2363/2319 Bremer Bank, Filiale der Dresdner Bank Syndikus Dr. jur. et rer, pol. A. Graff, Herm. Eisele, Schwäb.-Gmünd; Clem. Wehrheim, Homburg v. d. Höhe. Obermeister O. Körner A Saale), Domp!. 1a Vordere Schloßstraße 9 E estler-Bonn a. R Puschke-Braunsberg Ostpr. G. Uhl, Re Neue Gas e 17 „Der Reichsmechaniker“ wöchentlich, „Vollgas, die ne 14 tägig. Jedes kostenlos, die zweite gegen 3 M. je- Vierteljahr, ollegen zur Verfügung. BEER, Anmeldekarten mit Arbeitsplan Deuische Nähmaschinen- Mechaniker: Schule, N Der Nr. 1 veri Bielefeld, Bd 10 Schüler der Nähmaschinen-Mechaniker- Herrn Schule, die Ende September die Schule ver- lottenstraf lassen, suchen zum 1. Oktober Stellung. Angebote bitte ich an die Nähmaschinen- 5 i Schule zu richten. e SANIE O Der Direktor : Ab 12. € : E SR SS H | BrO ESIO CT Le Get werßem -Panter uit cre \W/, x Deulsche Kraitlahrzeug - Mechaniker-Schule Fiene Düsseldort. an Beginn des Wintersemesters: Mitte Ok- tober 1927. 1,4, G lanzg arn fest u. gleichmäßig mit dauerndem Seidenglanz für die Maschinenstickere? D o SE E Te IS Nd per? vesl? RE FAST NETT Eee AA O > GC GE 378 Werkmannsrad. Wir bitten jeden Kollegen, der selbst Qualitätsräder herstellt und die Be- zeichnung „Werkmannsrad“ zu benutzen wünscht, uns anzugeben, welche Teile selbst hergestellt werden und wie die Werkstatt- einrichtung beschaffen ist. Der Gau über- nimmt die Tätigkeit des Gutachters und überprüft die Angaben. Gegen eine Ge- bühr von 10M.wird die Firma des nach- suchenden Kollegen, sobald die Zustimmung des Gaues erfolgt ist, in eine Stammrolle eingetragen. Die Steuerrohrschilder sind bei der Hauptgeschäftsstelle in Bremen er- hältlich. Das Recht der Benutzung der Bezeich- nung läuft ein Kalenderjahr, zunächst bis Ende Ablauf ist durch den Gau ein Antrag auf Verlängerung um ein wei- teres Jahr an die Hauptgeschäftsstelle zu richten. Wenn sich in dem Betriebe des betr. Kollegen etwas geändert, oder wenn die Qualität der Räder nachgelassen hat, so wird die mindestens alljährlich stattfindende Ueberprüfung eine Streichung in der Stamm- rolle zur Folge haben. Die restlichen Steuer- rohrschilder sind auf Anfordern gegen Ver- gütung zurückzugeben. Hauptgeschäftsstelle. 1928. Bei Deutsche Kraftfahrzeug- Mechaniker -Schule Chemnitz. Halbiähriger Lehrgang mit Schlußprüfung, sowie Gesellen und Meisterprüfung. Beginn des Wintersemesters: 10. Oktober 1927. Anmeldungen und Anfragen sind zu richten an den Leiter des Lehr- ganges, Herrn Direktor Burkhardt, Chemnitz, Promenadengasse 2. DER REICHS-MECHANIKER ENEE SEE Kollegen! Pfaff betreibt Filialen. Preisermäßigung für Flugblätter Wir sind in der Lage, den Preis für Flug- blätter zum Abwehrkampf gegen die Firma Mita ab 7. 7. 27 auf RM. 4,50 für das Tausend zu ermäßigen. Firmeneindruck: RM. 2,— ie Tausend. Hauptgeschäftsstelle. Die Deutsche Kraltfahrzeug- Mechaniker-Schule Chemnitz sucht für einige ihrer Ende September d. JS. abgehenden Schüler Stellung. Anfragen sind zu richten an die Leitung der Schule Chem- nitz, Promenadenstraße 2. Hauptgeschäftsstelle. Oo S Werbeplakale für deutsche Nähmaschinen. In der Größe 97 x60 sind neue Werbeplakate auf Karton zum Aushang im Schaufenster fertig- gestellt. Der Text lautet: ! Achtung! Deutsche Steuerzahler Die englisch-amerikanische Singer Co. hat nach dem Kriege vom Deutschen Reiche 27 Millionen Goldmark Kriegs- schadenersatz gefordert und 21 Millionen Goldmark erhalten, die wir Deutschen aufbringen müssen. Deutsche: Beherzigt dies beim Einkauf von Näh- maschinen. Meine DEUTSCHEN FABRIKATE sind unübertroffen an Güte u. Leistungsfähigkeit. Der Preis beträgt einschl. Verpackung RM. --.50. Grosser Posten MOTORRAD- VERGASER Sysiem Varlat. Ansaugweite 17 mm, Anschluss- öffnung 22 mm, vernickelt, Händlerpreis RM. bn. -- netto ab hier. Versand per Nachnahme. Bei größerer Bestellung Ausnahmepreis. Fried. Besenbruch G. m. b. H. Frankfurt a. M., Mainzerlandstr. 1128. Los: R.M. 1.— seine moralische Pflicht als Reichsverbands-Kollege erfüllt, die Lotterie RDM durch Kauf zahlreicher Lose zu unterstützen? Nur für Mitglieder! Wer wünscht 'ne goldene Taschenuhr Oder ’ne Schreibtischgarnitur, ’Nen Klubsessel, 'ne Nähmaschine, ’Ne zeitgemäße Limousine, Weinbrand, Zigarren, Dauerwurst, Ostfriesen-Landwein gegen Durst? Der kaufe schnell noch Lose ein, (In Bremen soll’n noch welche sein) Wer wagt, gewinnt! Ein altes Wort, Drum kaufe Lose Dir sofort Beeflerie {Ee E ME Los RM. 1.— Ziehung 20. November. Auskunftel des Reichsverkandes Auskunft :-; Rat :-: Gutachten Anfragen an: Reichsverband Deutsch. Mechaniker Bremen, Birkenstraße 11. Auskünfte werden nur an Mitglieder und nur gegen Freimarke gegeben. Kleine Auskünfte kostenlos gegen Freimarke, Gutachten je nach Größe durchschnittlich Mk. 2,— bis Mk. 5.—, umfangreichere Arbeiten laut Abrede. Anfragen ohne Freimarke werden mit Rüidksidié auf die schon am I. 8. eingetretene Erhöhung der Postgebühren von unserer Aus: kunftei grundsätzlich nicht mehr beantwortet. Mit der Erhöhung wurde von der Magdeburger Generalversammlung erst für den I. 10. gerechnet. Briefkasten. A. H. Reparatur-Anhängekarten mit Abschnitt, ferner Abzahhungsverträge in Heft- und Blattform können Sie sehr preiswert durch uns beziehen. Die Lieferung er- folgt teilweise zum halben Preis, so daß die Mitgllied- schaft des Reichsverbandes auch hierin Vorteile bringt * Fragekasten. Antwort Nr. 601. „Esweco“-Fahrräder. Hersteller ist die Firma Speiermarm, Weigel & Co. Inh. Walter Weigel, Chemnitz, Uferstr. 16. PATENTE Gebrauchsmuster und Warenz ichen erwirkt und verwertet auf Grund 20jähriger Praxis F. Lunow, Hamburg, Lübeckerstr. 15, Rat und Auskunft kostenlos. Ziehung 20. November II Gau Dresden Unsere Gau-Generalversammlung findet am Montag, dem 12. September 1927, nachmittags 2 Uhr, im „Kegler- haus“, Dresden-A., Ostra-Allee 19, statt. Tagesordnung: 1. Tä sitsbericht für das verflossene Geschäftsjahr 1926/27. 2. Kassenbericht für das Geschäftsjahr 1926/27 und Bericht der Revisoren; Entlastungs-Erteilung. 3. Festsetzung des Beitrages über die im Magdeburg statt- gefundene Erhöhung von M. 2.— für die erstützung bei Sterbefällen. 4. Haushaltpfau 1927/28. 5. Vorsta Kurzer Bericht über die Reichsmechaniker- Tagung in Magdeburg. 7. Anträge. 8. der Reinertrags-Durchschnitts-Sätze für nichtbuchführende Kol- legen für die Einkommensteuer. 9. Verschiedenes. Anträge bitten wir. bis spätestens 9. September 1927 schriftlich mit Begründung an die Gau-Geschäftsstelle einzureichen. Zu dieser Gau-Generalversammlung wer- den Sämtliche Mitglieder noch besonders eingeladen und bitten wir jetzt Schow in Anbetracht der wichtigen Punkte um zahlreichen Besuch. wahlen. 6. Festsetzung Die Gau-Geschäftsstellte. J. Kubäs, Gauvorsitzender. Berger, Syndikus. Gau Thüringen 1927 in Gera, Tagesordnung tritt den 25. September Uhr die Sitzung der erinnern Einladungen zwecks Hote! eine 1927, Motor- nochmas an die ge- und an die Absen- von Plätzen Gautag am 25. „Heinrichsbrücke‘. — In Aenderung ein. Am findet vormittags 11 gruppe statt. Wir sondert zu angenen der Postkarten Mittagessen. September der Sonntag, dung Belegung zum Der Gauvorstand. Mechaniker-Innung Naumburg/Saale. Einladung zur ordentlichen Innungsversammlung am Montag, den 10. Oktober 1927, nachmittags 1 Uhr, „Zum Besuch dieser schwarzen Roß“ in Quartalsversammlung ist Naumburg-Saale. — Pflicht und im Hotel Der ; MNS | > BE 3 wird Fernbleiben oder Zuspätkomm Innungssatzung- bestraft. Tagesc über die Gesellenprüfungen (Herbstt iiber den Thüringer Obermeistertag. Naumburger Hand 1928 4. B heiten. 5. Winterk für M Ziehen der Beiträge und Stra Oskar * Mechaniker-Innung Naumb Einladung zur außerordentlichen 88 3, 20, 21, 23, 52 am Montag, den mittags 12 Hotel „Zum Naumburg-S. Versammlung Uhr, im Die der Aufsichtsbehörde . statt. Sie is wenn 34 aller Innungsmötgkeder Besuch dieser Innungsversamm Fernbleiben oder verspätetes Eint der Innungssatzung bestraft. tung emer Sterbe-Unterstützungskasse. Oskar Körn 4 d Gau Mecklenburg a ER I EEIEH t 2 E K % A 1A ermin W 3 K ruf I si Obermeister I Z > WU E ur I Y urg/Saale. Der K Innungssitzung laut Gäste b 10. Oktober 1927, Die I hwarzen Roß“ in rt Lieferante Tombo 4 T ne D 22 V re Ve a er, Obermeister. er E [ zu Zz t Mechaniker-Zwangsinnung zu Hiermit laden wir alle Kollegen woch, den 5. Oktober 1927, Güstrow, Mundt’s Restaurant, 3 versammlung höffichst we rc verlesung. 2 Anweser 8 2 und $ Nach Er 3eschluß der sammensein (Frei Das Erscheinen der vorliegenden lich. Wer ohne fernbleibt oder sic $ 22 der Satzung eine Ord € Georg Baruch, * Unser Gautag 1927 am 7. August Der vormittags in Güstrow, gefundenen Begrüßung der PROPAGANDA STUTTGART G TER e/e ei eme Finsterwalder Fahttadwerke Arthur Tonke, Finsterwalde Mi SEEN Güstrow. Bericht über die ordentliche Generälve ıserer am Mitt- Der Vor e K si Uhr, i 51, Il lenden Innungs- gie im Interesse rg Veransta 12P 2 t t D in Güstrow. Boize 1927 In Oberbayern, wo er Heilung Erkrankung suchte, verstarb unser langjähri Belriebsleifer und Prokurist, Kerr Mallhäus Schleicher, : nd lang Mit zäher Energie, mit rasilosem Fleiss u hohem technischen Wissen hat er 42 Jahre inunserem Betriebe die Herstellung der Phoenix- Nähmaschinen aufgebaut und zur höchsten Voll- kommenheit entwickelt. Phoenix-Greifernähmaschine geschaffen. Sein entwicklung und haben nahm seine geistigen Erzeugnisse Ein Pionier der deutschen Nähm Industrie ist mit ihm dahingegangen. Wir haben ihm viel zu danken und werden ihm über Grab hinaus dankbar bleiben. “Schafft. Die deutsche Nähmaschinen-Industrie 4 I Bielefeld, den 1. Bielefelder Nähmaschinenfabrik Baer & Rempel. September ER urr EE 380 Die Kasse war von den Kollegen Haberecht, Schwerin. und Voigt, Bützow, geprüft. Die Buchführung und die Kasse wurden als richtig befunden. Der Jahresabschluß ergab einen baren Kassenbestand von RM. 1371,33. Koll. Schlüter und Baruch gaben einen kurzen Bericht über die wichtigsten Dinge vom Reichsmechanikertag in Magdeburg. Unser Antrag auf Aenderung der Be- Stimmungen über die Gewährung einer Sterbegeld- Unterstützung ist angenommen. Weiter ist das Sterbe- geld für das Mitglied auf RM. 500.— erhöht. Auch Kollegen: wird jetzt eir gewährt. Für » die sollen die Kollegen beim Tode der Ehefrau eines Sterbegeld bis zw RM. 200. erhöhte Leistung des Verbandes einmal im Jahre einen besonderen Beitrag von RM. 2. entrichten. Den Kollegen wird hierdurch etwas geboten, einem so geringen Extrabeitrag beispiel- los dastehen dürfte. — Die Versammlung einstimmig. den Antrag des Vorstandes, den Jahresbeitrag von 10 Pfg. pro für die Zentralstelle für Rad- Gaukasse zu zahlen. Ein: vom Bezirk Antrag, für die Gaugeschäftsstelle ein was bei wohl genehmigt fahrwege aus der Güstrow Motorrad ug zurück gestellter nzuschaffen, wird bis zur nächsten Versamm- Neuwahl des des ersten Vorsitzenden wieder auf den Bei der Vorstandes hhüiter, der die Wahl annimmt. Koll. Baruch WIr als Vorsitzender wiedergewählt. Das Amt des Schriftführers übernimmt Koll. Voigt, Bützow, das des Kassierers Koll, Hans Werner, Güstrow. Als Bei- Sitzer were die -Koll. Habere Schwerin, und’ Merle, Sternberg, gewählt. Zu rüfern werden die Kol- ger Fr Strübing, Rostock, be- S teilt Koll. Baruch mit, daß C Frage Ir Sowie die Kennzeichen- ge de ir Zeit beschäftigt. Die She uf einen Erfolg hoffen H g kurze Aussprache über das Ver- sc Innungen zum RDM. unc ber die Händler- vertrauliche Mitteilung Nachprüfung und ) wird, werden zur D T Gau Cottbus Z Dienstag, 20. Sept., vorm. 11 Uhr, iv F enburg 1 Cottbus stattfindenden Ge- neralversammlung werde hiermit sämtliche Mitglieder hst eingelade — Tagesordnung 1 t 2 cht, 3. Wahl des gesamten Vor- S A 5. Verschiedenes. Der Gauvorstand Gau Baden Unsere diesjährige außerordentliche Generalversamm- lung findet am "Sonntag, den 9. Oktober, im Hotel Hanauer Hof in Offenburg, morgens 9 Uhr beginnend, tt. Die Tagesordnung wird jedem Koltegen zugesandt V e Wünsche ıd Anträ I schriftlich bis zum der Gesch le, Singen/Hohentwie iter eintreffende Anträge können nicht t werden Wilh. Vorsitzender Gau Görliiz-Niederschlesien Mechaniker-Zwangsinnung Liegnitz. Oberle, Die Mechaniker-Zwangsinnung Liegnitz hielt am 20 Jun; Braukommune ab vollzog die Aufnahme Lehrlinge und ermahnte, die Leute zur Ehrlichkeit, Fleiß und ernstem Stre- ben in der Werkstatt, wie auch‘ in der Berufssch Nach Bekanntgabe der wichtigsten eingegangenen Schrei- ben gab der Kassierer, Koll. Geisler, den Kassenbericht. Ebenso Revision der Kasse. Der Obermeister dankte dem Kassierer für seine nicht leichte Tätigkeit. Die Versammlung ehrte den Kollegen durch Erheben von den Plätzen. Hierauf gab der Schriftführer, Koll. Robert Hoffmann, den Jahres- bericht. Auch ihm, wie den übrigen Mitgliedern des Vorstandes wurde der Dank der Innung zuteil. An Stelle des Mechanikermeisters Rudolf Berger in Bunzlau, welcher sein Amt niedergelegt hatte, wurde der Mer Zedler in Gnadenberg in den hre Vierteljahresversammlung in der Der Obermeister, Koll. Paul Knoll, der Ostern eingetretenen Jungen erfolgte der Bericht über die chanikermeister Fritz Vorstand gewählt (Dem Kollegen Berger Dank für seine bisherige Tätigkeit.) Das Jung-Mechanikers Kürt Bayer wurde bekannt und des trotz seiner Jugend so beliebten ehrend gedacht. Den Bericht über den Gautag deı drei niederschlesischen Innungen in Bolkenhain gab der stellv. Vors., Koll. G. john. Zum Reichsmechanikertag in Magdeburg wurden als Vertreter der Obermeister und als dessen Vertreter Koll. John gewählt, In der „Gugali“ ist die Innung mit selbstgefertigten Arbeiten auf Stand 90, Gewerbehalle 3, vertreten. Die Beschaffung einer Pla- kette für den Innungs-Ausschußpokal sowie eines Schieß- besonderen Ableben des gegeben Menschen DER REICHS-MECHANIKER preises für die Schützengilde wurde dem Vorstand überlassen. Anläßlich der Gugali findet der nächste Gau- tag der drei Innungen in der Braukommune Liegnitz statt. In Versammlung wird der Vorstand des Reichsverbandes Deutscher Mechaniker vertreten sein. I. A.: Rob. Hoffmann, I. Schriftführer. dieser * Gau-Generalversammlung am 14. 8. 27 in der Brau- Kommune zu Liegnitz. EN Um 13.45 Uhr eröffnete der Gauvorsitzende, Koll. Wende, die Versammlung mit Begrüßungsworten an die Erschienenen, wobei er besonders den ersten Vorsitzanden des Reichsverbandes, den Koll. Tegtmeyer, und Herru Handwerkskammerpräsidenten Bergs aus. Liegnitz be- grüßte. — Auch Koll. Knoll, Liegnitz, begrüßte die An- wesenden, wofür ihm Koll. Wende noch! besonders dankt. Herr Handwerkskammerpräsident Bergs hielt einen Vortrag über das Thema „Handwerk im Not“. Er führte u. a. aus, daß das Handwerk Dann würde es auch in seinen Bestrebungen zum Ziele kom- einig sein müsse. men Er weist darauf hin, daß auf das Verbot der Schwarzarbeit durch einen einstimmigen Beschluß hin- gewirkt werden muß usw. - Koll. Wende dankte Herrn Handwerkskammerpräsidenten Bergs für Seine Ausführungen, welche bei der Versammlung großen Bei- fall. fanden. - Koll. Wende bringt des weiteren Aus- führungen über den Jahresbericht, wWörauf derselbe Versammlung genehmigt wurde. Hierauf folgt durch die Kassenprüfer mit der Mit- geprüft und für richtig be- funden Entlastung des Kas- sierers die Kollegen von den Plätzen erheben. Zu den betreffs des Haushaltplans ent- spinnt sich mit den Liegnitzer Kollegen eine lebhafte Debatte, in Verlauf es zu Abstimmung für Schluß derselben mit 34 gegen 26 Stimmen kommt, durch Abstimmung mit 34 gegen en beschlossen von der der Kassenbericht teilun daß die Kasse wurde, worauf sich zur Ausführungen einer deren gleichfalls Abfindung für den wird, die Vorsitzenden usw., sowie die‘ Auslagen für Vorstands- mitg r wie bisher beizubehalten. Nachdem Koll imeyer hierzu noch einmal das Wort ergriffen hat Worten energisch Nachdruck verliehen hat, Haushaltplan mit 3200 M. angenommen. — nun der Vortrag des Koll. Tegtmeyer über „Was bietet der Reichsverband?‘“ — Er spricht über das Sterbegeld, Haftpflicht-Versicherung, sowie über das Schneeballsystem, über das in Kürze Denkschrift erscheinen würde. Es folgt dann noch kleine Episode von Heinrich II. und seinem Astro- großer Heiterkeit aufgenommen wurde. verliest hierauf die wichtigen Ein- und beschlossen, einmal im Jahre vor der Gaugeneralversammlung eine Verwaltungsratssitzung Vosschläge zur Wahl des nächsten Gautagungsortes erfolgten, wird derselbe ander- Nachdem Koll. Wende dem prochen hat, schließt welche anläßlich der ogen, welche mit Koll. Wende Ausgänge. Es wurde abzuhalten Da keine weitig bekanntgegeben. — einen Dank aı g um 7 Uhr, gut besucht war. Ernst Hänchen, Koll. Tegtmeyer Versammh er - die Gugalı Schriftführer. | Gau Rheinland Rheinischer Handwerker-Bund. Köln, Kreuzgasse 19. Große Kundgebung des gesamten rheinischen Haudwerks am Sonntag, den 18. September 1927, 1015 Uhr, im städt. Saalbau in Saarbrücken, veranstaltet Handwerkerbund gemeinsam mit dem Saar. Eröffnungs- und Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden des Saarhandwerkerbundes, Herrn Obermeister Violet-Saarbrücken 2. Gegenwarts- ‚und Zukunftsfragen des deutschen Handwerks. Redner: Herr Generalsekretär Karl Hermann-Berlin, Mitgl. des Reichs- wirtschaftsrates, 1 vormittags von Rheinischen Handwerkerbund an der Tagesordnung: 1. Vertreter des Reichsverbandes des deut- schen Handwerks. 3. Weltwärtschaftliche Beziehungen zu Rhein und Saar. Redner: Herr Reichsminister a. D. Dr. A. Hermes-Berlin, Reichstagsabgeordneter, Mitglied der Weltwärtschafts-Konferenz. 4. Vorsitzenden des Rheinischen Handwerkerbundes, Herrn Reichstags-Vizepräsidenten Thomas Esser-Euskirchen. Samstag, den 17. September 1927: nachın. 5 Uhr: Rund- fahrt durch die Stadt Saarbrücken. Treffpunkt: St. Jo- hanner Rathausplatz. Abends 8 Uhr: Begrüßungsabend im städtischen Saalbau, veranstaltet vom Saar-Hand- werkerbund. Handwerkskammern, Innungsfachverbände, werker-Kreisverbände, pflicht, Vertreter zur entsenden. Jede sein. Köln, den 18. August 1927. Der Bundesvorstand: Esser-Euskirchen, Reichstags-Vizepräsident, Pesch-Köln, Hommerich-Düsseldorf, stellv. Vorsitzende, Alul-Köln, Bimmermann-Aachen, Gehrmann-Köln, Greis- Berg.-Gladbach, Kaiser-Sjegburg, König-Trier, Rongen-M.- Gladbach, Sehäfer-Düsseldorf, Zehnter-Niederbreisig, Strünker-Köln, Sanders-Duisburg, Schmidt-Köln. Schlußansprache des Innungen, Innungsausschüsse und Handwerker-Vereine und Hand- Genossenschaften! Es ist Ehren- Kundgebung in Saarbrücken zu Stadt und jeder Kreis muß vertreten Vorsitzender, Bemerkungen: Für die Teilnahme an Versammlungen im Saargebiet bedarf es eines Ausweises. Dieser Aus- weis wird durch den Rheinischen Handwerkerbund jedem Vertreter vermittelt. Aus diesem Anlaß ist die Anmeldung der Vertreter mit Namen, Beruf und Woh- nung bis 10. September 1927 bei der Bundesgeschäfts- stelle, Köln, Kreuzgasse 19, erforderlich. Der Ausweis wird jedem Vertreter zugesandt. Eine Anmeldung bei der Bundesgeschäftsstelle bis "zum 10. September ist auch mit Rücksicht auf die Wohnungs- beschaffung unbedingt notwendig. Der RheinischeHand- werkerbund bestellt in Verbindung mit dem Saar-Hand- werkerbund die Wohnungen. Eisenbahn-Verbindungen: D-Zug E-Zug D-Zug Köln ab 9,51 15.20 19.38 Saarbrücken an * 15.45 21.25 1.00 direkte Züge. D-Zug E-Zug D-Zug Koblenz ab 11.16 16.36 20.51 Saarbrücken an 15.45 21.25 1.00 in Trier umsteigen. D-Zug D-Zug Saarbrücken ab 16.05 Saarbrücken ab 16.05 Köln an 21.44 Koblenz an 20.15 Gau Hannover Bezirk Hannover. Kollege Ebeling eröffnete am 11. 8. abends 9 Uhr die von 32 Kollegen besuchte Versammlung. Der von Herrn Hartung gegebene Bericht über die Reichsmechanikertagung in Magdeburg ließ erkennen, gewaltige Arbeit im Interesse der Kollegan ge- wurde und noch geleistet werden soll und muß. Zur Frage der Wirtschaftsverbände im Kraftfahrzeug- fach, welche sich als verteuernde und unwirtschaftliche Glieder zwischen Händler und Kunden zu drängen ver- eingehend Stellung genommen. Eine Teilzahlungsgeschäfte muß angestrebt Weise, daß die Industrie den Ab- nehmern, also der Händlerschaft, längere offene Kre- dite einräumt, damit diese iu die Lage versetzt Wird, die Ware auf Kredit weiter abgeben zu können. -Gegen die Verstaatüchung der Kraftfahrschulen und der Un- sitte des Agentenwesens im Nähmaschinenhandel wird der Reichsverband nach wie vor Stellung nehmen und die Neuregelung der Kraftfahrzeugsteuern und Erleich- terung der Ausbildungsvorschriften für Kraftfahrzeug- führer besonders im Auge behalten. Noch viele die Organisation fördernde Beschlüsse wurden gefaßt. Der Organisation ist ein reiches Arbeitsfeld für das kom- mende Jahr gegeben, sich in wirtschaftlicher Beziehung zur Besserung der Lage unseres Handwerks einzusetzen. Hieran mitzuarbeiten ist unser aller Pflicht.“ — Erfreu- licherweise konnten wir in Magdeburg die Feststellung machen, daß unser Gau der größte an Mitgliederzahl {im Reichsverbande ist. — Koll, Ebeling wies noch be- sonders auf die mustergültigen Gesellen- und Meister- Stücke hin, welche dort ausgestellt waren, und gab dem Wunsche Ausdruck, daß es auch unserem Gau einmal vergönnt sein möge, derartige, eines Mechanikers wirk- welche leistet suchen, wurde Finanzierung der werden, in der lich würdige Arbeiten zur Ausstellung bringen zu können. Kollege Brandt von der Freien Händler-Vereinigung dankte für die ergangene Einladung und hofft, daß das ersehnte Ziel einer einheitlichen Front bald zustande kommt. Derselbe berichtete, daß die Vereinigung gegen das Pfuschertum und die Schwarzhändler mit Erfolg vorgegangen sei. In kurzer Zeit sind‘ 89 Schwarzhändler durch die erschienenen kleinen Verkaufsinserate in des Tageszeitungen festgestellt und 52 davon durch War- nungsschreiben aufgefordert, ihre Anpreisungen, die gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb ver- stoßen, zu unterlassen. Ein Fall ist festgestellt worden, wo durch eine Person 3 Etagenhändlerfilialen unterhalten worden sind. Sämtliche beteiligten Personen sind der Staatsanwaltschaft, der Gewerbepolizei, dem Finanzamt und dem Fürsorgeamt zur Anzeige gebracht worden und sehen ihrer gerechten Strafe entgegen. — Einen der berüchtigsten Etagenhändier ist z. Zt. der frühere Reisevertreter Buck, "welcher Räder an. Händler und zu denselben Preisen an Private aus der Etage verkauft. — Bei dem Magistrat Hannover ist ein von 56 Kollegen unterzeichneter Antrag auf Gründung einer Mechaniker- innung eingebracht und wird dem Wunsche vieler Kol- legen endlich Rechnung getragen, daß sich alle Ge- werbetreibenden von Hannover in einer solchen! Innung zur gemeinsamen Arbeit wieder zusammenfinden werden. Nachdem die eingegangenen Rundschreiben des Gaues und des Reichsverbandes bekannt gegeben worden waren, wurde ein Streitfall mit einem hannoverschen Grossisten zur Debatte gestellt. Da sich: ein klares Bild nicht er- gab, soll der in dieser Angelegenheit gegen die Nicht- händler angestrengte Prozeß abgewartet werden. wurden "ferner 2 Kollegen bestimmt, die diese Unter- suchungen weiter leiten sollan. R. Hartung, Gaugeschäftstührer. DER REICHS-MECHANIKER SELL Ze 102 /teuerkopf/childe EHE a rar Carl Schimpf, Nürnberg - NET - Preisliste 215 = A ME WANDERER-WERKE A.-G. WWI SCHONAU BEI CHEMNITZ | Vorderrad- u. Hinterradnaben preiswert und erstklassig. em M Fahrrad-Lalernen Elektrische Fahrradiampe, Mod. 1927 Lohmann Werke A. G., Bieleleld Bielefeld Zug 5 5.05 : = er ir - E Z ker 2 Ude € = Er | > = ? = ER 2: = ien, = <= = Be uß BI BT = Ga ug- ? Rx -- ET Da x er Ohr > > : = R a N : Ls << 927 er- ENSE LS JZ "He ee = 2 >= Z > ; 5 u Re EN E 07 4 > ED = | EEE 7 waſ ARE z FG 4 2 58 AN \ > ZEN LE <| Fr I on Are > f G 7 . Ls K SAE > NEU EU 257. / ed [2M 852 „ZW FJ N un e / Ww je 3 = E DQ Re (4; 4 / irc EA pS x SIR à > ER U 7 ud NER TEN NN Ne M ch- 7 Ig- . ne die 8 Wir fabrizieren Jer 27 ": iw Tempestas- und FS Dabera-Rahmen u. Räder - > | D > Kaselowsky en Reform Nr. 274 = 1-8 er |M . EE mt | = C > 2 5 Td en SS = A er | rer rn 8 ze Ta N zu |6 EA Pa E er v Ls 4 py + > 21 a « W r $ N / Heinrich Bonnin, Berlin$14 Dresdener Straße 43 R-M-W x = der grosse Schlager! > Fahrrad-Rohmaterial für Deutsche und > 3 PS frei von Führerschein Cu und Steuerkarte 2 DT 4 PS Tourenmodell NN 7 PS Sportmodell .o .. oh Holländer-Fahrräder ) By Unübertroffen an Leistung, Sn Zuverlässigkeit passend Ni u. Lebensdauer .. Dr äußerst N JA; i ß PSı nur noch D ñ HE E > A Preis 14 PS| RM 735.-- abzugehen | Rest in 12 Monatsraten à RM 50.— Vertretung vielerorts noch frei? R-M-W-Motorradwerke, G. m. b. H., Heheim-Ruhr 2. Ravensberger 4 Ferdinand Ratte Fahrrad-, Nähmaschinen-, Sprechmaschinen- u. Zu- EEE Anfragen unter Chiffre F. E. 80 dieser Zeit- schrift erbeten. behörteile- Grosshandlung Münster 1 W. Engelstr. 53 Tefefon 2903 Lieferung nur an legitime Fahrradhändler. Neuer Katalog 1927 erschienen. Fabrikläger in Fahrrädern: Köln-Lindenthaler Metallwerke RER A.-G., Köln-Lindenthal. Wittler & Co. G. m. b. H, Bielefeld. in Nähmaschinen: Victoria-Nähmaschinenfbr, G.m.b.H., vorm. Richard Knoch Saalfeld/Saale. Net It (e N | Hercules= Räder Seit 41 Jahren weltbe- 45 kannt, konkurrieren in 123 Qualität und Sauberer Ns Ausführung. VersSand- A lager an allen Haupt- 7 plätzen. 3 Worte über WEKO' D.R.P. Schweiss=, Schneid- und Lölapparat Mitteldrucksystem ohne Gasglocke. Behördlich genehmigt. 1. Höchste Leistungsfähigkeit 2. Größte Sparsamkeit 3. Ueberall Apparate als Empfehlung Für jeden Betrieb passende Apparate von 2—250 kg Carbidfüllung, sowie beste Werk zeuge und Materialien versandbereit. Verlangen Sie sofort Pro- spekt und Kosfenanschlag Anparalebau 6. m. b.H., München, Früher oder später, mit „WEKO«“ Zweibrückenstr. 12 schweißt ein jeder Tel. 29242, Telegr.-Adr. Autogenapparate an Qi Technische Staglslehranglallen mersihmussem (Thür) : se Höhere und mitilere Fachschulen für Maschinenbau, die Gummilösung Elektrotechnik und Betriebstechnik. Da 6,bzw.4Semester. Beginn An fang April u. Oktober. a a en CU EE SLR SE LEER RELE SIS E RS EEE ASIA E E SE DOES ALICE GER SER EEE TEE EEE KERTZETETTRE a DER REICHS-MECHANIKER Konkurrenzlos! Schmill’s Original Balleriescheinwerier mit Fernsireulichtglas D.R.P.a. = Bei hreitester Bodenbeleuchlung völlig unbeeinträchligte Fernwirkung Nachdem wir diese umwälzende Neuheit anzubieten haben, ist das gewöhnliche Riffelglas für uns weit überholt und hin- fällig geworden. , Schmiti's Original ) Liehlmasehine Nr. 60 mit automatischem Stromregler mit neuer Stromabnahme D.R.P.a. Man überzeuge sich von der enormen Leistung dieser eleganten u. leichten Lichtmaschine und stelle dieselbe mit jeder beliebigen, selbst sogenann- ter Starklichtmaschinen in Vergleich Alsdann: Urteilen Sie selbst schmis Dion a AcetylenLampe Nr. 15 mit Silberglasspiegel Je mehr Nachahmungen dieses Modells auf den Markt kommen, desto mehr wird der tatsächliche konstruktive Wert dieses Modells erkannt. Beweis: Die ständig wachsende Nachfrage und Produktion dieser Lampe ohms DINGE Qualitälslampe Nr. 20 mit aufklappbarem Gehäuse Neues kankufrenzioses Mor, Ann tal der Pan Fahrräder‘ una Wir bringen ab 1. Oktober unsere Fahrräder nach der neuesfen Bauart heraus. Verlangen Sie unver- bindlich unseren neuen Katalog und sichern Sie sich für nächstes Jahr Paniher-Verirelung Panther-Fahrräder sind leicht verkäuf- lich und preiswert. Dantherwerke Aktiengesellschaft, Braunschweiz Wir leiten, andere folgen! Unser bisher von angefochtenes Schweißverfahren wird au Branche = arum? Weil es Sich glänzend in der Praxis bewährt hat. der Konkurren ch heute von namhaften Firme benutzi. Verlangen S.e für kommende Saison Angebot und vergessen Sie nic 1 wir in der Schweißung die a und ein einwandfreies Fabrikat li. fern. Metall- Iindusirie Schönebeck Aktiengeselischaft - ‚Schönebeck Elbe gegrü indet 7 DER REICHS-MECHANIKER Steigern Sie Ihren Umsatz durdı MOTZIPHON - SPRECHMASCHINEN Großes Lager in Das preiswerte und gute Qualiläflsfabrikat. DIESES? ZEICHEN BÜRGT FÜR QUALITÄT BRESDEN N. 58 JOHANNES MORITZ SEBNITZER STR. 21 Verlangen Sie illustrierten Katalog mit Preisliste MOTZIPHON-SPRECHMASCHINEN-WERKSTÄTTEN FERNRUF 53633 Kaufen Sie FAHRRADTEILE und W.K.€C.-RAHMEN nur bei Adolf Horstmann, Berlin Fernsprecher: Humboldt 3300 u. 3301 Lychenerstr. 25 4 Vu U I EI EI DIE 0 Motorrad Roh- und Zubehörteile Berlin SW. 68 Braunschweig Bremen Breslau 2 Dortmund € Dresden-A. Speichen bis 5mm stark, auch anormale Längen Frankfurt a. Main sofort lieferbar. Felgen, sämtliche Abmessungen auch ne 3% für Ballonbereifung, durchgedrückt. Schutzbleche, Köln ; verkleidet und unverkleidet bis 145 mm breit. Naben, Bremsnaben, Rahmenteile, usw. Fritz Hinze, Berlin, S. 42 Prinzessinnensir. 16 Moritzplatz 7165. Königsberg i. Pr. Mannheim Neckarau Marburg-Lahn Moers a. Rh. München Münster i. W. Nürnberg Stuttgart So 9 Dr 0 m a0 = C y à os © yr 0 Dd Dd iO I U SO Dr ; Wittler Qualitätsfahrrad Fabriklager: Wittler &Co.,G.m.b. H. Freise & Heidemann Christian E W. Müller Arthur von Lebinski Wilhelm Thomas Paul Schmelzer Heinrich Taggesell G. W. Scheibe HermannGottl.Schmidt | Emil Grewe Gebr. S adie Peter Ludwig Peter Neuthinger J. Eickhaus Wilhelm Traphöner Ferdinand Ratte Georg Hübner Wilhelm Hahn Ritterstr. 77/78 S hützenstr. 2 Doventorssteinweg 28 Bohrauer Str. 1/3 Vaerststr. 1 Pillnitzerstr. 50 Taunusstr. 42 | Schülerstr. 14/16 Dammthors'r. 30 Venloerstr. 49 Königstr. 46 Schulstr. 67 Pilg’rimstein Rumfordsir. 48 Engelstr. 53 9 | Marienplatz | Hauptstätterstr. 13 Willer & C0, G. m. b. H.. Bielefeld _ Anfragen erbeten GERA Fahrräder, Kraltfahrzeuge, Nähmaschinen. Ersalz- und Zubehör -Teile. Reichsverbands-Mitglieder erhalten Vorzugs Rabatte DER REICHS-MECHANIKER E Meine Nerbst-Liste = Treffer ins Schwarze Bampen Wringer : Badterien Baschenlampen Hülsen Sprehmaschinen Berbstie-Neuhkeiien Räderpreise ermäßigt! Friedr. M. Bernhardt, Dresden A. 103 Große Plauenschestr. 8/10 Einzige Batterielampe mit dauernd glanzhellem Licht bei 18- stündiger Brenndauer. Columbus-Werke G.m.b.H., Ludwigshafen a. Rh. 27 ef HEHE STEHEN Vedder & Schomacker, Beckum i. W. Fabrik für Fahrradteile Unter D. R. G. M. Nr. 74467°°s bringen wir unsere Neuheitliche Netzschutzführung für Damenfahrräder in den Handel. Sie ist aus einem Stück sauber gearbeiter, schnell anzubringen und bester Netschoner der Gegenwart. JNGO - FAHRRÄDER unübertroffen in Qualität und Ausführung In allen Teilen im eigenen Werk hergestellt. Lieferung nur an anerkannte Händler. Siegener Maschinenbau - Akliengesellschait Abt. Ingo-Werke, Eiserield. CORONA-FAHRRADWERKE UND METALLINDUSTRIE-A:G BRANDENBURG-HAVEL M / 4 » 4 ; ; A 74 Brunswick "Grammophon A Brunswick n über Sprech- Nadeln und Auiogene Schweiss= u. Sthneideanlagen Dauerhaft, billig, wirtschaftlich, Preise: complett mit Brenner, Ventil, Schläuchen von M, 150.— 1/3 Anzahlung bis 6 Monate Credit Siegener Gasapparatebau Siegen:R. INSERIEREN BRINGT GEWINN! LIPPISCHE | FAHRRADWERKE SCHÖTMARVLIPPEB liefern Fahrräder und Rahmen „L. F. W.“ und „Bega“ deutsches Modell Als Spezialität: Bennrahmen in schwarzer und farbiger Emaillierung sowie sämtliche Zubehörteile. Für die Fahrradfabrikation' j Grund- u. Ueberzugslack, schwarz, ofentrocknend. Emaille-Lacke, ofentrocknend, holz- farbig, hellblau, lederbr., kaffeebr., feldgr., weiß, elfenbein, olivgrün, hellgr., dunkelgrün, postgelb, nuß- gelb, hell- und dunkelrot, marine- Tauchlack, schwarz, ofentrocknend. Tanklacke, für Motorrad- Tanks,ben- zinfest, in allen Farben. Liniierlacke, weiß, schwarz, grün, gelb, rot, blau, gold, silber. Politur-Ueberzugslack, ofentrockn, Ofenspachtel, Verdünnungsöl, blau, creme, silbergrau, blaugr,, AT ultramarinblau, orange, violett, PInsELEzun Emaillieren und heliotrop, flieder. y Abziehlack für Abziehbilder. Liniier-Apparate. Rostschutzgrundlack. Emaillieröfen. | 5 | Hugo Weinberg & Go., Franklurl a. M. 5 H Mittlerer Hasenpfad 44. Giohophon-Musikanparale Giobophon-Musikautomaten diein Ausführung und Ton vollendetsten Sprech- apparate. Alle Bestandteile für Sprechapparate, Werke, Zugfedern etc., Schallplatten, Nadeln. Katalog gratis und franko. Globophon-Musikapparate-Fabrik Dito Nopke, Eisenberg (Thür.) Nr.7 gegründet 1903. Feinste reinweisse Fahrrad-und Nüh- maschinen -Üle in Glasflaschen und lose in Kannen lieferbar, des- gleich. auch in prima hellgelber amerikanischer e. . Qualität. Schüßte Deine Automobilöl, 5 z = Freilaufnabenöl, / Brennöl, Kugellager» Seitſchrijt, m fett, Fahrrad»Vaseline, Kettengläfte und alle sonstigen Maschinen u. dem Du beim Zylinderöle, Fette Ki inRaufunjere VOGT 4 co. | | Görlitz i. Schles. Jnſerenten Oel- und Fettwaren-Fabrik. berücklichtigjt. EEE E H Emaillier- und Vernicklungs-Anstall für Fahr- und Motorräder, Abblasen der alten Emaille mittels Sandstrahlgebläse, daher 1 jährige Garantie geg. Durchrosten d. Emaille. Verkupfern, Vermessingen von Autoteilen. Fehlow & Graatz, Berlin S. 14 Stallschreiberstrasse 6 EES REN 5... RIEMANN Fahrrad-Laternen Unerreicht in Leuchtkraft und Qualität erm. Riemann Chemnitz-Gablenz 17 Aluminmissım so leicht wie Eisen schweißen können Sie mit Fin Un Harllot Es 1äßt sich” oh jedes weitere Zu Legierungen, verwenden I immer größ Siegener Gasapparalebau, Siegen Feaborrzadrahmen geschweißt und Außenlötung liefern zu äusserst günstigen Preisen in la Qualität Gebr. Sudbrack, GEPE Bielefeld Was gut und nützlich ist. und was dleibenden Wert hat Setzt Sich Schnell durch, verkauft Sich icht und bringt viele Nachbestellungen. AF FA Melkmaschine. „Jeder Hof der Kühe ha, braucht sie A Ira = FI Fr Sehatalotum Auto- und Motorradfahren ist keine Kunst man doch ganz einfach in Los: Ziehung: 20 haben Gewinnen Sie es der Lotterie RDM Nur für Mitglieder! November 1927 muß nur eins RM. 1.— SEN DER REICHS- elektrische Volksradlicht un dh * ary „Schil 99 ist an Leistung unüber- trefflich und dabei konkurrenzlos preiswert. Verlangen Sie Angebot. Karl Schiele & Co., 6.M.D.H. Hornberg (Schwarzwaldbahn). Vertreterbezirke frei. Marke Noch einige MECHANIKER GIER Schmirgelleinen- Abfalibogen (nur vereinzelt geringfügi- | ge Schönheitsfehler) blau | Köper-Leinen Mk. 1.25 | weißes Leinen 0.60— | für 1 Kilo, Sortiert in jeder gewünschten Körnung Bedienung. Kulantes e 1 > kleinster | A be auch Mengen |E. A, Brinkmann, Bielefeld 819 varen Bitz-Vernickelung f. alle Metalle } le ) le Laboratorium Thiele, en, Rear - Karta liefert sauber und preiswert Reichsverband Deutscher Mechaniker, Bremen Birkenstraße 11. so gut wie das | Fahrradienker! tägliche Brot Engl. u. Deutsch, Vorbau sind meine Nadel-Einfädler | U. Innenklemme, verkupfert Marke USA patentamtlich | u, vernickelt a.St. RM. H,rg gesch."für jeden, welcher | “E C 4 N Y wärts per Nachnahme. Fel- Näharbeiten verrichtet. gen, farbig, emailliert nach 5 en, far , ema 3 1ac Es liegt auf der Wars IEM CES Ll Hand Schlichte Felgen, schwarz daß jeder fortschrittliche RM. -,el Fachmann aus der Näh- | Versand per Nachnahme v. maschinenbranche heu’e | 39 Stück aufwärts UNE LS MEMS S Halen, Bremsen m. Horngriff dazu Selbsteinfädler führen muß Sen m. Horngnil dazu y ES à Stück RM, h,äl Probepacku ‚300 Stück Gm. Gebr. Lindewirth, Bünde i. Westf. 1250 Gm äg.— Otto Alb. Bernhardt, DAMP$-Uuika- Pössneck (Thür. 12.) nisier-Apparat TREE STTILGE (P. Müller, Essen) für zwei PEN 1 I Mäntel oder 2 Schläuche E mit Zubehör zum An : Schaffungspreis Garantiert I. SPIE = feinstes, weißes, zu verkaufen wasserhelles oder gegen Marken-Fal Nähmaschinen- räder oder Bereifung und Fahrradöl i.Fläschchen sauber verkorkt und etikettiert 30 50 75 100 g M.a.-hä.-hl -ht-. p. 100 Stück. Mindestabnahme 200 Stck. Bei wenig. 2 Pig. p. St. teurer Franz Schönbrodt, Alleinhersteller zu verfauschen. Auskunft unter Nr. 6267 durch die Remeg, Bremen | Birkenstr. 11. su... äußerst zufrieden bin. | Ohne die K. könnte ich | heute gar nicht mehr sein! | Der Motor zieht nach An- bringung der K. durchweg alle Berge. Thale im Harz TRO EZ oras Für nachträgl. Einbau in Mot. bis 3 PS finden Sie kein besseres u. billigeres Zweigg. Getriebe als die Krauskupplung. Mit Mineralschmieröle nd,rl M. erhöhen Sie den und Fette. materiellen u. praktischen Wert des Motorrades um e Ludwigsburg 4 | ein Mehrfaches! (Würit.) Karl Kraus, nn en Motorgetriebefabrik, SH | KH Würzbburg. Zur Zeit liegende Maschinenfatrik Fahrradiabrikation und Auto - Reparaturwerkstait in Sommerfeld Bez. Ffo., ist zu verkauien. Sämtliche Maschinen für die Fahrradfabrikation sowie Lackieranstalt vorhanden, ebenso Kon- torräume, Wohnung, Garage und großer Schuppen. Lage an 2 Straßen. Interessenten wollen sich melden unter Nr. 6269 an die Remeg, | Bremen, Birkenstraße 11. Versand von 10 St. auf-/ 8 Welcher Kolle forligen, modernster T: Gesellschaft Gefl. Angeb( befördert d.Ha Montier- und | Zenirier-Apparat. Seil 29 Paul Focke & C0,, Dresden 16. EEE Berücksichtige kauf unsere RDM ge wuns kostenlosen ter, weltbekannt UP EEE | RS e Mitgl ZR TE EM STE EB |: Er TT E SET BE to )1 Pik = 7 a € 8 = = nN Jı1eE 4 ı Lın= | > inserenten! u El = = EE EAI Bremen, Birkenstr. zum provisionsweisen Verkauf Sprechmaschine und Fahrrädern gegen Ratenzahlung gesucht. Geil. An- fragen unter Nr. 6197 an die Remeg, 11; erbeten. Verlagspostanstalt Verlag: Remeg m. b. H., Bremen. Verantw. für den redaktionellen Teil: nachrichten: die Unterzeichner, für den Inseräterleih SA ALe i Ihnken, Bremen. Brinkum b. Bremen. EEE E | Tandem (sitzig). 1 Hochrad out erhalten sucht, K. Wurst, ihrradhandlung, . Westermurr-Murrhardt Württbg. | sehr Do: Fahrradielle an Händler liefert Fahrzeugges. m.bH Bielefeld. —— === az Sielleprmmaprk seschäftsführer zum baldigen Antritt gesicht für kleine, alte, bestens eingeführte brik für nautische Instrumente und Feinmec:ianik, deren Inhaber verstorben ist. Nur erst äfte mit Mechaniker - Meisterprüfung und sten Empfehlungen wollen sich umgehend rift- lich mit, Lebenslauf p. p. Gehaltsanspri n= Schöne Dienstwohnung Steht zur Verfi i — bewerben bei dem Nachlaßverwalter Shitekt Stapf, Kiel, Faicksitras::: 2. Heubach in Württemberg. Tüchtigem Mechaniker bietet sich hier günstige Gelegenheit zur Einrichtung einer mech. Werkstäite und \ ieb landwirtschaftlicher Maschinen Erwerbung eines von der Stadtgemeiir m auf ausgesetzten Anwesens mit Wasserkra 1ge baulicher Zustand desselben ist gut, schör h- ; sofort beziehbar, eine weitere kann eve In- chtet werden. Liebhaber werden freundlichst eingeladen. gen chtigung des Anwesens und jeder weitere AUS- t wende man sich an das Stadtschultheissenamt Telefon ich suche | R: ge einen fleißigen und tücht. I jungen Mann | Wer nicht infer ort, für meine Auto-, Motor- u, kommt in Fahrradreparaturwerkstz | | evtl, Meisters an ESE Vergeſſenhe! | | E. Bredelow, | Waren i, M. ‘Langestr, 44, | EEE men, für den amtlichen Teil und die Gau“ Druck: Gerh, Hillje, Brinkum. bH. ht 5 brik nik, | áfte | Sten | rift- M Aus- IB (Al u- | Preisermäßigung ab 15. August 1927 w Wir liefern prompt ab Lager einschließlich Fabrikver- packung unsere rühmlichst bekannten u. bestens bewährten Rahmen und Rader Marke „Forever, 2 zu folgenden konkurrenzlosen Preisen: _ Herren-Rahmen Nr. 1 E mit Goldlinien, RM. HA.le Damen: Rahmen Nr. 10 Doppelglockenlager RM. AH.ig ‚mit Lenker, Bremse und Schutzbleche plus RM. D.lg mit buntem Steuerkopf und Stern plus RM. A.-- Heisen: Rad Nr. | N it RM. DA.-- Damen: Rad Nr. 10| Torpedofreilauf, ohne Gummi RM. LD.-- Sind Sie noch nicht Abnehmer unser Marke „Forever“ so erteilen Sie uns - einen Probeauftrag; dieser überführt Sie von unserer hohen Leistungsfähigkeit! -H.W. Abel jun.,G.m.b.H. Berlin S. 42, ‚Rülfersiraße 81 PER y Ne i Warum wollen Sie mit dem Nähmaschinen-Verkauf bis Weihnachten warten? Benutzen Sie das neue „BER-KA” Abschlagszahlungs: System. — Es macht Sie unabhängig von jeder Kon: junktur, erhöht Ihren Umsatz und Ihren Gewinn. — Wenden Sie sich an uns direkt oder an unsere Vertreter. BERLIN-RARLSRUNER INDUSTRIE-WERKE A.-G,, Gartenstr. 63/71 KARLSRUHE L/ B. Gartenstr. 63/71 Vertreter: Berlin C 54: A. Offenberg & Söhne Rosenthalerstr. 40/41 Breslau 10, : Oscar Pabst Reuterstr. 29 Düsseldorf: Wittkamp & Co., G.m. b. H. - Kronprinzenstr. 86 Frankfurt a. M.: Heinrich Manns Taunusstr. 45 Hamburg 6: Hugo Suberg Er Merkurstr, 28 Hannover: - Wilhelm Meyer Eckerstr. 18 Königsberg (Pr.): Mertins & Schallock ? Tragheimerpulverstr. 25 Leipzig: Oswin Fleck Nordstr. 62 Mühlhausen/Thür.: Richard Schreiber Sophienstr. 13 München: Karl Schädlich - Hermann Linggstr. 5 Nürnberg: Pauls 5 Scheurlstr. 22 Villingen/Baden: Heinz Ritter & Co. i Zweibrücken/Pfalz: Ludwig Wery Kaiserstr. 58 Ra zn een PLZZI un ua eran je <] zz zus za rom zum I} mens maze tray mazızı za zu zem zum za waza EZ ara = am m. u R uns | Lo: ea ZA mE 606 rs 1-4 an zz am uma Es az wn zz rm ma m == us naa = mam era amO sum men TR y 1 x r A

Der Reichsmechaniker Zeitung 8. September 1927


Von
1927
Seiten
40
Art
Zeitung
Land
Deutschland
Marke
Der Reichsmechaniker
Quelle
Gerhard Eggers
Hinzugefügt am
29.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (12,2 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Der Reichsmechaniker Zeitung 8.Dezember 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 27. Oktober 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 29. September 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten