Herko Urteile aus der Praxis Leicht-Kraftrad Prospekt 1923

Vorschau (803 KiB)

Maße: 220 x 140 mm

Motorenbau-Gelell{chafi Bielefeld 2222.28. 070.028 A A à A een rennen war wa a rom, a 2 9. 9 9. 9 gg Te a AA AAA RR 1 ii 1 sl 2} 1 | 1 1 1 i il il | 1 1 | Buch- und Kunstdruckerei August Kley, Bielefeld . Ich bentitze den „Herkomotor“ seit März 1922 auf meinen Diensifahrien. Mein Bezirk ist derartig bergig, daß nicht ein Kilometer eben ist. Die StraBen sind wohl die schlechtesten in ganz Bayern. Ich fahre bei jedem Wetter, auch bei Schneefall, Trotz der großen Anforderungen an den Motor bei solchen Verhältnissen hat dieser noch mie versaét, sondern ohne jede Störung gearbeitet. Ich fahre jeden Berg, bei groBen Steigungen mit leichtem Mittreten. Der Benzinver- brauch ist sehr mäßige. Ich würde mir, wenn ieh mit wieder emen Hilfsmotor anschaffen würde, keinen anderen als einen „Herko“ anschaften. Parsberg, den 10. November 1922. U. Notar. Auch ich möchte es nicht unterlassen, Ihnen meine Hoch- achtung über die Leistung des „Herko-Motors“ auszusprechen. Er zeichnet sich durch leichte Bedienung, sowie durch seine sroße Beiriebssicherheit aus. Auch Anhöhen nimmt er gut. Ich bin seit 9 Monaten im Besitz meines, durch Ihren Vertreter, Herrn Burkhardt, hier, gelieferten „Herko - Motorrades“ und es arbeitet stets zu meiner größten Zufriedenheit. Die Handhabung mit dem Oelgemisch bewährt sich vor- züglich Ein weiterer Vorzug ist der, daß ich bei dringend ger wünschier Arbeit das Fahrrad eines meiner Leuie anhängen Kann und daß der Motor auch diese Belastung von 2 Personen ohne weiteres durchziehi. Auch ist der sparsame Verbrauch des Betriebsstoffes zu erwähnen; 1 Liter reicht für ca. 50 km. Radegast-Anhalt, den 4. November 1922. K. J, Zeugschmiedemeister. Wenn ich den Empfang des mir am 12. ds. Mts. übersandten Rades erst heute bestätige, so ist es darauf zurückzuführen, daß ich Ihnen gleichzeitig meine Erfahrungen, welche ich mit demselben machte, mitteilen wollte. | Am Karfreitag habe ich das Rad in Betrieb genommen und bis heute ca. 400 km gefahren und muß gestehen, daß die Leistunssfähiskeiti des Motors meine Erwartungen weit úbertroffen hat. Sämiliche Sieisungen hal der Motor glaii senommen. Auch habe ich teilweise durch Mitnehmen eines Kindes den Motor um Weitere 35 kg belastet, ohne daß irgendwelche Siérungen bemerkbar wurden. Wenn die Lebensdauer der Maschine ihrer Leistungsfahigkeit. entspricht, hoffe ich, das Rad jahrelang be- nutzen und auch einen recht erheblichen Umsatz ftir Sie erzielen zu können. Hamburg 36, den 22. April 1922. O. G. Im August 1922 kaufte ich ein „Herko -Leichtmotorrad mit Spezialrahmen, nachdem ich den Motor erst in einem gewöhnlichen Fahrrade hatte. Mit dem Spezialrahmen hatte ich nun ein Motor- rad, wie ich es mir schon lange gewünscht hatte. Nicht viel schwerer wie ein Fahrrad und doch stark genug, um auch bei der höchsten Geschwindigkeit eine genügende Sicherheit zu bieten. Ich bin mit diesem „Herko“-Motorrad sehr zufrieden, denn man kann gegen starken Wind sehr gut vorwärtskommen © und wird bei gutem Wetter nicht alle Geschwindigkeit immer 5 ausnutzen kônnen. Mit dem Motorrade kann man überall fahren, selbst auf schlechten Wegen. Es ist leicht und sehr handlich. Der Motor springi zu jeder Tageszeit sofort ein, was ich bei andern Marken noch nicht derartig gesehen: habe. Die Bedienung ist so einfach, daß man überhaupt nichts daran zu tun hat. Meine einzigen Aufenthalte sind nur durch Ver- stopfen der Düse verursacht worden. Sonst ist noch nicht das geringste am Motor vorgekommen, obwohl ich Fahrten von 60 km in einem Gange zurückgelegt habe. Der Benzin-Verbrauch ist gering, die Leistung vorzüglich. Und ich kann mir kein leichteres und zuverlássigeres Motorrad mehr denken. EO Ohne jegliche Panne auf unserer Tour zum Harz sind wir hier in Goslar glatt gelandet. Beide Motore haben, ohne zu prahlen, tadellos gelaufen; wir sind um Mittag von Bielefeld gefahren, und haben schon jetzt um 7 Uhr ein Zimmer gefunden, ich glaube, es ist eine schöne Leistung von so einem kleinen Motor. ® | Goslar, den 18. Juni 1922. Ore und Fi Heute haben uns unsere Stahlrosse wieder gezeigt, was sie leisten können. Wenn wir aufgepaßt hätten, hätte der „Herko“ auch den Brocken befahren. Wir waren über 900 m hoch und wußten nicht, daß wir nur noch 200 m Steigung bis zum Brocken hatten. Aergerlich, aber nicht zu ändern. Unsere Maschinen laufen, als wenn sie uns zeigen wollten, was sie leisten können. Alle Passanten staunen über die kleinen Maschinen, wenn sie uns damit in den hohen Bergen umherfahren sehen. Harzburg, den 19. Juni 1922. OH: Aus Freude über mein 1,6 „Herko“-Motor-ad bin ich gezwungen, Ihnen meine vollste Anerkennung auszu- …_ sprechen, denn ich fahre Ihre Maschine seit Juli und muß Ihnen mitteilen, daß ich gerade ein Aufsehen unier allen Fahrern errege, so tadellos geht meine Maschine, nicht nur auf ebenem Wege, Sondern ich nehme die Srößien Siei- sungen, ohne daß ich nach beendeter Fahrt irgend etwas am Motor merke und habe sehr geringen Brennsioffver- brauch, denn ich habe schon schwere Maschinen gefahren, aber im Verhältnis zum Verbrauch, Gewicht und einfacher Hand- habung ist Ihr Motor das Beste und Billissie in jeder Beziehung und-empfehle Sie überali. Nürnberg, den 23. Oktober 1922. WEE: Will Ihnen hiermit gern bestätigen, daß das von Ihnen ge- lieferte Motorrad „Herko“ (1,6 PS.) zu meiner Befriedigung ausgefallen ist Es nimmt fast ausnahmlos sämiliche Berge hier in Lippe und kann ich das Rad jedem nur empfehlen. Lemgo i. L, den 10. Oktober 1922. EK Sie sandten mir Mitte März einen „Herko -Motor, haben nun denselben in jeder Weise ausprobiert und sind bis jetzt sehr zufrieden, besonders hervorzuheben ist die Beiriebssicherheit und das völlige Oelhalten der Maschine. Haben mit der Maschine an einem Tage mal 150 km zurückgelegt ohne jeden Maschinen- defekt. Dachau, den 3. Mai 1922. DE INP „Herko“-Motor ist ein Primawerk und mache ich hier Aufsehen. Ich werde nicht verfehlen, diesen Motor jedermann zu empfehlen. Nikolai, den 17. Mai 1922. AG: Ich bezog im Frühjahr d. J. von der „Herko“-Motorenbau- Ges. m. b. H. in Bielefeld ein Leicht-Kraftrad, welches sich jeder- zeit durch sehr leichtes Anspringen in Tätigkeit setzen läßt und sich durch sein hervorragendes Ziehen ganz be- sonders auszeichnet. Ich fahre größtenteils mit zwei Personen. Ich empfehle jedem, sich dieser Maschine zu bedienen, da der „Herko“ in Bezug auf Steigungen und bei Siurm sich slänzend bewährt. Noch bemerkenswert ist der geringe Bezinverbrauch und seine einfache Konstruktion, welche von jedem Laien bedient werden kann. Auch die Denn in En semischi bewährt sich vorzüslich. Radegast, den 7. November 1922. E HB: Im Frühjahr kaufte ich von Ihrer Firma ein Herko-Leicht- orrad mit Spezialrahmen. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden oat Der Motor ist sparsam im Benzinverbrauch und ich Lui den Motor jederzeit empfehlen. Hinsdorf, den 6. November 1922. FES Mit dem von Ihnen gelieferten Herko-Motorrad, ausgerüstet mit unserm Keilriemen-Fabrikat, sind wir durchaus zufrieden. Das Rad läuft bei uns schon längere Zeit ohne Störung. Der Motor ‚arbeitet ausgezeichnet, und der Bezinverbrauch ist gering. Die Maschine ist in jeder Beziehung zuverlässige und nimmt auch Steigungen glatt. Wir können Ihnen nur ein gutes Zeugnis über Ihr Herko-Rad ausstellen. rackwede i. W., den 17. Februar 1923. EMG baffi Ich fahre Ihren Herko-Motor seit Frihjahr 1922. Habe den Motor in ein gewöhnliches Fahrrad gebaut und wenig Reparatur daran gehabt. Er verbraucht gegen andere Fabrikate wenig Benzin. Die Zuverlässigkeit ist ausgezeichnet gut. Kann jedem den Motor empfehlen. Ich bin sehr damit zufrieden. A. T. .. Nebenbei bemerkt, mein Rad ist bis jetzt sehr zuver- lässig gewesen, besitze es seit Oktober v. J., aber noch nichts repariert. Lüneburg, den 9. März 1923. A. B. Ich kann Ihnen hiermit erklären, daß die Maschine tadel- los läuft. Ich habe nicht die geringsten Zwischenfalle gehabt, und der Motor arbeitet wie ein Uhrwerk, sodaß mir die Maschine wirklich Spaß macht. Gronau i. W., den 28. Oktober 1922. S. H. ee | x == x si a Kun 5 es Fe 74 4 =" pet nat ee - Erhielt den mir am 10. d. M. zugesandten Motor. Selbiger ist zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgefallen. Werde bemüht sein, in hiesiger Gegend noch weitere Motore i. zu verkaufen: È Ich fahre meinen „Herko schon über ein Jahr und kann sagen, dab derselbe meinen Erwartungen nicht nur entsprach, sondern dieselben bei weitem übertroffen hat. Ich habe schon fausende von Kilometern damit zurück- gelegt, auch schon größere Touren in einer Fahrt, ohne daß der Motor in irsend einer Beziehung eine Siorung auf- wies noch ein Nachlassen der Ziehfähbigkeit zu bemerken war. Der Benzinverbrauch ist im Verhältnis zu der Leistung des Motors, überhaupt im Vergleich zu anderen Zweitakt-Motoren sehr gering. RS Bielefeld, den 28. April 1923. W. M. Meinen Wunsch, ein zuverlässiges Leichtmotorrad zu besitzen und zu fahren, habe ich seit einiger Zeit verwirklicht. Heute fühle ich nun das Bedürfnis, Ihnen mitzuteilen, daß ich mit der mir gelieferten „Hlerko“-Maschine nicht nur sehr zufrieden bin, sondern daß dieselbe meine Erwartungen in Bezug auf einwand- freies Funktionieren, geringen Benzinverbrauch und Ber$steisen bei weitem übertroffen hat. Störun- Aug gen oder Reparaturen sind mir bis heute unbekannt geblieben und ich kann mir in der Tat kein vollkommeneres Leicht- motorrad wie Ihre „Herko '-Maschine denken. Dieses bezieht a sich auch ganz besonders auf das schnittige Aussehen der Maschine, die überall sofort wegen der vornehmen Ausführung ernsthafte Interessenten findet. Ich selbst habe allen Grund, Ihr Fabrikat überall ais erstklassig zu empfehlen. er Bielefeld, den 10. Mai 1923. O: FT. 2 Ich habe das von Ihnen bezogene Leichtkraftrad schon seit Ye einigen Monaten in Gebrauch und kann Ihnen mitteilen, daß ich mit demselben außerordenilich zufrieden bin. Vor allen Dingen muß ich die wunderbare Zuskrafi des Herko” hervorheben. Alle vorkommenden Sieisungen nehme ich élatt, selbst wenn ich die Maschine mit einer weiteren Person belaste. Defekte an dem Motor habe ich noch nicht gehabt und kann ich das „Herko“-Leichtkraftrad nur jedermann warm empfehlen. SER Bielefeld, den 11. Mai 1923. SER — — „Herko“ das elegante Leichikrafirad Zweitakt — 2P.S. - Modell 1923

Herko Urteile aus der Praxis Leicht-Kraftrad Prospekt 1923


Von
1923
Seiten
8
Art
Werbematerial
Land
Deutschland
Marke
Herko
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
12.12.2021
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (2,03 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Dürkopp Leichte Kettenlose Fahrräder Kundenurteile Heft 1920er Jahre
1926 - 1929, Werbematerial, 26 Seiten
Express Kleinkrafträder Kunden-Urteile 1932
1932, Werbematerial, 2 Seiten
Panther Räder Kundenbriefe 1924
1924, Werbematerial, 52 Seiten