Fichtel u. Sachs 25 Millionen Freilauf-Naben Werbeblatt 1930er Jahre

Vorschau (423 KiB)

FREILAUF-NABEN HABEN UNSERE WERKE VERLASSEN 25 Millionen Torpedo-Freilaufnaben und ihr Erfinder. Man ist heute allzusehr geneigt, das Fahren auf dem Rade als eine gegebene Talsache hinzunehmen, ohne sid viel darum zu kümmern, weldhen Wand- lungen es bis zu dem Stande seiner heutigen Vollkommenheit und seiner Bedeutung als Kulturgut unterworfen war. Noch weniger aber weiß man, wie Ernst Sachs durd scharfe Beobadıtung als Radsporimann vor 30 Jahren die Fehler und Mängel der damaligen Fahrradausrüstung erkannte und sidı zur Aufgabe machte, den kräftesparenden leichten Lauf einer Freilaufnabe mit der notwendig sidheren Funktion einer Rüctrittbremsnabe zu vereinigen. Eine solhe Kombination auf dem verhältnismäßig kleinen Raum einer Hinter- radnabe war natürlih mit großen Schwierigkeiten verbunden. Die verscie- densten Modelle um das Jahr 1900 geben ein beredtes Zeugnis davon. Im Jahre 1903 aber glückte eine Konstruktion, für deren Funktionssicherheit man in jeder Beziehung garantieren konnte. Die Vorzüge dieser Torpedo-Freilaufnabe, wie man das neue Modell nannte, madten sih in einem außerordentlich leichten Lauf in der Ebene und bei der Bewältigung von Steigungen sowie in einer fundamentalen Bremssicherheit bei Bergabfahrten oder in sonstigen Gefahrmomenten überlegen bemerkbar. Die Torpedo-Nabe wurde daher schnell bekannt. Vor allen Dingen waren es die Rennfahrer, die sidı der Benutzung dieser Nabe in erster Linie zuwandten und ungeahnte Erfolge erzielten. Die Folge aber davon war, daß die Kennl- nis dieser Überlegenheit der Torpedo-Nabe sidı ebenso schnell im gesam- ten Verbraudherkreis einbürgerte. Aber nicht nur bei uns in Deutschland, son- dern auch in allen Ländern Europas wurde man auf die neue Erfindung nadı und nach aufmerksam, und der unvergleidlihe Siegeszug der lor- pedo-Freilaufnabe über die ganze Erde begann. Überall im Radsport wurden die größten Siege auf Torpedo-Freilauf gewonnen und insbesondere sind es die schwersten Rennen, Meisterschaften und Weltmeisterschaften, die mit überwältigendem Triumph für die wahrhaft überlegene Präzisionsarbeit der Torpedo-Freilaufnabe zeugen. Und damit fand das von früher Jugend aufbis heute als Lebensaufgabe gestellte Ziel von Ernst Sadıs, das Fahren mit dem Rade so sicher und leicht wie nur möglich zu gestalten, seine höchste Erfüllung. Geheimrat Dr.-Ing. e. h. Ernst Sadıs hält auch heute noch persönlidh die Ge- scdiike seiner teilweise bis zu 10000 Arbeiter beschäfligenden Werke in starken Händen, die den ersten Torpedo-Freilauf geschaffen haben, um jetzt na zweieinhalb Jahrzehnten das 25millionste Exemplar dieser Nabe der Fabrikation zu entnehmen. Mit dieser Produktionsziffer steht die Torpedo- Freilaufnabe an der Spike aller Nabensysteme und beherrscht mit ihrer Konstruktion den Weltmarkt zum Beweis dafür, daß der größte Teil aller Radfahrer der Torpedo-Freilaufnabe als der besten und sichersten aller Freilauf- und Bremskonstruktionen dem VYorzuq gegeben Mair Und wenn man weiter bedenkt, daß das Fahrrad heute kein Luxusgefährt für den Einzelnen mehr ist, sondern das infolge seiner Billigkeit unenibehrlich gewordene Verkehrsmittel aller Bevölkerungsschichten, so würde man bei einer versuchsweisen Erredhnung der mit dem Fahrrad zurückgelegten Wegstrecke einschließlih der notwendigen Freilauf- und Bremsfunktionen der Torpedo- Nabe zu gigantishen Zahlen kommen, die von keinem anderen Fahr- zeug auch nur annähernd erreidıt worden sind. — Ebenso phantastisch, aber iroßdem mit großer Wahrsceinlihikeit mutet die Tatsahe an, daß 25MillionenTorpedo-Freilaufnaben eingebaut in die gleihe Anzahl Fahrräder, in Anbetradt deren viel- fach wedhselweisen Benußung vielleiht von insgesamt 100 Millionen Rad- fahrern in ihren nie versagenden Funktionen anerkannt worden sind. DIE ORIGINAL -— FREILAUFNABE stellt daher mit ihrem leichtesten Lauf und mit ihrer sidher- sten Rüctrittbremse eine millionenfadh wie keine andere ausprobierte Einrichtung in höchster Vollendung dar, die in der heutigen Zeit bedeutender verkehrstechnischer Ent- wicklung in keinem guten Fahrrad fehlen darf. ale‘ Eu DI C DDS FICHTEL& SACHS, Ar6. ABT. TORPEDOWERK, SCHWEINFURT A.M.

Fichtel u. Sachs 25 Millionen Freilauf-Naben Werbeblatt 1930er Jahre


Von
1930 - 1939
Seiten
4
Art
Werbeblatt
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
24.01.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (855 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Fichtel u. Sachs Naben Katalog 1915
1915, Katalog, 29 Seiten
Fichtel und Sachs 250 Millionen Naben Prospekt 1976
1976, Prospekt, 12 Seiten
Fichtel u. Sachs Doppel Torpedo Nabe Informationsbroschüre 1921
1921, Infoheft, 24 Seiten