Fichtel u. Sachs Hygienische Hilfsmittel aus dem Radfahr-Sport Broschüre 1911

Vorschau (459 KiB)

HYGIENISCHE HILFSMITTEL AUS DEM RADFAHR- SPORT INTERNATIONALE AUSSTELLUNG FÜR HYGIENE ZU DRESDEN OCH vor zwei Jahrzehnten wusste man nichts von einer Freilaufnabe, geschweige denn von einer Möglichkeit, die Geschwindigkeit des Rades durch Anwendung verschiedener Übersetzungen zu verändern, um so das Radfahren im hügeligen Gelände zu erleichtern. An Versucen fehlte es nicht. Man baute Fahrräder mit zweiseitigem verschiedenartigen Ketten- antrieb; die Erfindung fand aber keinen Anklang, da Die grossen Nachteile derselben vom Publikum nicht überwunden werden konnten. Vom Freilaufzahnkranz, "der ohne gute Bremsvorrichtung zu gefährlih ist, kam man schliesslich auf den Gedanken, Freilauf und Bremse im Gehäuse der Hinterradnabe unterzubringen und so schuf die Firma O FICHTEL & SACHS, SCHWEINFURT a. M. in verschiedenen Entwickelungsphasen eine wirklich brauchbare und in jeder Beziehung betriebssichere Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, welche heute zu Millionen im Gebraud, nn ER Er u) unter der Marke D LI @&s2 TORPEDO-NABE we nicht nur jedem Radler, sogar fast jedem Kind bekannt ist und sich hauptsächlich durch leichten, idealen Freilauf, starke, dabei aber doch sanfte Bremsung, absolute Zuverlässigkeit den Weltmarkt eroberte. Welches Vergnügen eine Freilauffahrt in bergigem Terrain dem Radler bereitet, braucht wohl nicht geschildert zu werden, ebenso wenig die Vorteile, Ausruhen der Beine während der Talfahrt, sichere Steuerfähigkeit des Rades etc. etc., wodurch bedeutende Kraft gespart wird, die Ver Fahrer dann wieder in der Ebene oder beim Bergfahren gut ausnützen kann. Schliesslich brachten rastlose Versuche der radelnden Welt mit der ss: DOPPEL-TORPEDO-NABE :: mit 2 veränderlichen Geschwindigkeiten, Freilauf und Rücktrittbremse, den schon längst erwünschten Übersetzungswechsel in vollendeter Form, ein Meisterwerk, das den verwöhntesten Fahrer voll befriedigen musste. O Steile Berge, Gegenwind, schlehte Wege werden mit Doppel-Torpedo unter Anwendung der kleinen Übersetzung ohne An- strengung überwunden. Bei normaler Fahrt auf ebener Strasse ist der Fahrer in der Lage, eine verhältnismässig hohe Übersetzung anzuwenden und dadurch die Schnelligkeit des Rades ganz bedeutend zu steigern. O Selbst der schwächste Fahrer überwindet die vorgenannten Hindernisse spielend. Überanstrengungen sind mit der Doppel-Torpeoo ausgeschlossen. Besonders dem —— älteren Radtouristen == kommen die eminenten Vorteile der Doppel-Torpedo in erhöhtem Masse zu statten. Mancher, der selbst geringere Steigungen scheute, wirO wieder seinem geliebten Sport zurückerobert. D Für Alpen-Touristen zu Rad bringt die Firma Fichtel & Sachs, Schweinfurt im nächsten Jahre eine Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, welche ohne nennenswerte Gewichtserhöhung in einer Nabe vier Geschwindigkeiten vereinigt. Dieses Wunderwerk der Mechanik ermöglicht nicht weniger als 12 Funktionen, da bei jeder der vier Übersetzungen, außer dem Antrieb, Freilauf und Rücktrittbremse in Anwendung gebracht werden können. D Die Universal-Torpedo mit 4Geschwindigkeiten liefert augenblicklih in den Hochalpen der Schweiz O Glänzende Proben ihrer Brauchbarkeit und konnte auch in der berühmten Etappenfahrt „Quer durch Deutschland“ grosse Erfolge ernten. Die Übersetzungsdifferenz zwischen höchster und kleinster Übersetzung beträgt 70°/o, wodurch die menschlihe Kraft auf den Gipfel der Leistungsfähigkeit gebracht wird. O Das Automobil mit 50 und mehr Pferdekräften ist im Gebirge eine nutzlose Maschine wenn ihm nicht mehrere Übersetzungen zur Verfügung stehen. Dem Menschen aber, mit seinen schwachen Kräften wird zugemutet, alles mit nur einer Übersetzung zu leisten. Durch die Schöpfung der „Torpedo-Übersetzungsnaben“, deren Wirkungsweise am Stand der Firma auf der Internationalen Ausstellung für Hygiene zu Dresden ganz vortrefflich veranschaulicht wird, ist Daher eine berechtigte Forderung der Hygiene hervorragend erfüllt worden. 0 Torpedo-Übersetzungsnaben sind in allen gangbaren Dimensionen lieferbar und in jeder Fahrrad-Handlung zu haben. D STAND DER FIRMA FICHTEL & SACHS AUF DER INTERNA- TIONALEN HYGIENE- AUSSTELLUNG DRESDEN Y ZIRLER BERG, HIN- TERGRUND SCHLOSS AMBRASS MIT INS- BRUCK U. SOLNSTEIN 5 9 omedoc/reilaufpabe zZ mifRücktrittbremse MB füreime zwei od.vier Geschuindigkerten FT VIER RADFAHRER ZEIGEN DIE WIRK- UNGS-WEISE VON FREILAUF-NABEN U. UBERSETZUNGS- WECHSEL Y DER ALTE RADFAH- RER EILT AUF UNI- VERSALTORPEDO MUHELOS VORAUS

Fichtel u. Sachs Hygienische Hilfsmittel aus dem Radfahr-Sport Broschüre 1911


Von
1911
Seiten
8
Art
Werbematerial
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
25.01.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (905 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Fichtel u. Sachs Doppel Torpedo Nabe mit zwei Geschwindigkeiten Informationsbroschüre 1909
1909, Infoheft, 24 Seiten
Fichtel u. Sachs Doppel Torpedo Nabe Informationsbroschüre 1921
1921, Infoheft, 24 Seiten
Fichtel u. Sachs Universal-Torpedo-4 Gang Nabe Infobroschüre 1912
1912, Infoheft, 20 Seiten