Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Infobroschüre 1950

Vorschau (457 KiB)

FICHTEL & SACHS SCHWEINFURT-M Mit derF&S-Kettenschaltung kann man während des Fahrens die Kette auf drei verschiedene Zahnkränze der Hinterradnabe schalten. Damit ist die Möglich- keit gegeben, die Übersetzung den jeweiligen Fahrverhältnissen anzupassen. Man fährt: Normalgang in der Ebene und bei leich- mittlere Übersetzung ten Steigungen Schnellgang bei Rückenwind und leichten große Übersetzung Gefällen Berggang bei Gegenwind und stärke- kleine Übersetzung ren Steigungen Die Zahnkränze werden ab 15 bis zu 24 Zähnen geliefert. Die einzelnen Zahnkränze können bis zu 4 Zähnen Unterschied gewählt werden, also z. B. 16 - 20 - 24 Zähne. Die Übersetzungen für die verschiedenen Reifen-Durchmesser und Ket- tenräder sind der Übersetzungstabelle (letzte Seite) zu entnehmen. Als normale Übersetzungen gelten je nach körperlicher Verfassung die Übersetzungen von 62 — 67". Die Befestigung der Schaltvorrichtung am Rahmen erfolgt durch eine Ver- bindungslasche, die in zwei Ausführungen geliefert wird. Ausführung I Bestell Nr. 356 631 für Ausfallende schräg nach vorne offen. (Abb. 2) Die Befestigung erfolgt am Gabelblech durch drei Nieten. Beim Radausbau bleibt die Schaltvorrichtung fest am Rahmen. Diese Ausführung ist besonders für Rennmaschinen und Sportmaschinen geeignet. Ausführung Il Bestell Nr. 356920 Abb. 3 für Gabelschlitze gerade nach hinten oder nach vorne offen. (Abb. 3) Die Verbindungslasche wird auf die Nabenachse gesteckt und innen im Aus- fallende durch Anziehen der Achsmuttern befestigt. Beim Radausbau fällt die Schaltvorrichtung mit der Nabe aus dem Rahmen. 4 Die Deland altung paßt für unsere e normale Torpedo-Nabe e Renn-Torpedo-Nabe o Leichtmetall-Leerlauf-Nabe 1. Anbau an die normale Torpedo-Nabe Der dreifache Zahnkranz wird bei dieser Ausführung nur schraubbar mit dem Spezialstellring Nr. 303190 geliefert und ist gegen den einfachen Zahnkranz mit Stellring der vorhandenen Torpedo-Nabe austauschbar. Ebenso ist die Torpedo-Achse gegen eine mitgelieferte verlängerte Spe- zialachse 351620 auszutauschen. Die Führung des Schaltkettchens auf der Achse erfolgt durch eine Kettenleitmutter 316531. Anstelle dieser Mutter kann auch eine lange Flügelmutter Nr. 356470 Verwendung finden. Auf die andere Seite wird dann die kurze Flügelmutter Nr. 356460 montiert. Anbau an die Renn-Torpedo- und Leichtmetall-Leerlauf-Nabe Der dreifache Zahnkranz wird hier nur steckbar mit dem Stellring Nr. 303160 zusammen geliefert. Beide Nabenmodelle sind speziell für die Verwendung unserer Kettenschaltung und die steckbare Zahnkranzaus- führung ausgebildet. Für die Befestigung der Achse sind, soweit nicht schon vorhanden, die lange Flügelmutter Nr. 356470 und die kurze Flügel- mutter Nr. 356460 zu verwenden. Bedienung Das Umschalten der Kette erfolgt durch einen Gestänge-Umschalter, der am oberen Rahmenrohr festgeschraubt wird. Durch Verlegen des Schalt- hebels in die am Schalter angebrachten Rasten springt die Kette jeweils auf den gewünschten Gang. Das Schalten erfolgt während des Tretens, ohne daß ein besonderer Kraftaufwand auf die Pedale ausgeübt wird. Herrenrad rn — ey ) 529031 E —— ASL | € | \ | 528120 IM N / EEA \ 552010 356561 EN 356680 Abb. 4 Zur Führung des Gestänges wird an der Sattelklemmschraube ein besonderer Leitbügel Nr. 530032 (Abb. 4) verwendet. Damenrad / LEN / ( \ 428061 N \ E | Ku 528180 | \ | Per N N RA a er Bl N 529031 | Et 450 330 356680 / 450360 Abb. 5 Zur Führung des Gestänges wird am unteren Rahmenrohr die Ketten- führungsbandage Nr. 450330 und die Gestängeführungsbandage Nr. 450360 (für Sporträder 450370) verwendet (Abb. 5). Kette Es soll eine gute Markenkette in der Abmessung !/» X !/s” und zweck- mäßig mit Kettenschloß verwendet werden. Die Länge richtet sich nach dem Rahmen, dem verwendeten Tretlager-Kettenrad und nach den Zahnkränzen. Die Zahl der Kettenglieder beträgt bei Renn- und Sporit- rädern 106 - 112, bei Tourenrädern bis 116 Glieder. Bei der Betätigung der Rücktrittbremse wird das obere Kettenteil lose und legt sich in ein Kettenleitblech, das in der Mitte des unteren Gabelrohres anzubringen ist. Ein Sicherungsstifl, am Sitzrohr über dem großen Kettenrad zu be- festigen, verhindert ein Abspringen der Kette beim Bremsen auf schlechten Straßen. Pflege Die F& S-Kettenschaltung arbeitet auch unter den ungünstigsten Be- dingungen einwandfrei. Es genügt, wenn man nach Fahrten auf schmutzi- gen Straßen und bei Regenwetter die Kette abbürstet und wieder neu einölt. Die beweglichen Teile der Schaltung benötigen von Zeit zu Zeit einige Tropfen Ol. Bei Bestellung ist anzugeben: 1. Kettenschaltung für normale Torpedo-Nabe oder Renn-Torpedo-Nabe oder Leichtmetall-Leerlauf-Nabe. 2. Verbindungslasche | Nr. 356631 zum Annieten oder II Nr. 356920 zum Aufstecken. 3. Kettenleitmutter 316531 oder Flügelmutter lang 356470 und Flügelmutter kurz 356460 4. für Herren- oder Damenrad 5. die gewünschten Zähnezahlen des dreifachen Zahnkranzes. Der Anbau der Kettenschaltung erfolgt am besten durch einen Fahrrad-Mechaniker. BERGGANG NORMALGANG | SCHNELLGANG für Steigungen für die Ebene für leichte Gefälle und Gegenwind und Rückenwind 50535 ST 60” 63" 67" 70" 73" 78” 80” über- setzungen „ Übersetzungen normale Übersetzungen Übersetzungen für schwächere Fahrer für kräftige Fahrer Zahnkranz Zähnezahl des Kettenrades auf der 44 46 48 Nabe Zoll Meter Zoll Meter Zoll Meter 15 82,1 6,55 85,9 6,85 89,7 7,16 16 77,0 6,15 80,5 6,42 84,0 6,70 5 17 72,5 5,79 75,8 6,05 79,1 6,31 = 18 68,5 5,46 71,6 5,71 74,8 5,97 Vv 19 64,8 5,17 67,8 5,41 70,8 5,65 x 20 61,6 4,92 64,4 5,13 67,3 5,37 I 21 58,6 4,68 61,3 4,89 64,0 5,11 QV 22 56,0 4,47 58,5 4,67 61,1 4,88 23 53,5 4,27 56,0 4,47 58,5 4,67 24 51,3 4,10 53,7 4,28 56,0 4,47 15 76,3 6,08 79,8 6,37 83,3 6,65 16 71,5 5,70 74,8 5,97 78,1 6,23 5 17 67,3 5,37 70,4 5,61 73,5 5,86 = 18 63,5 5,06 66,5 5,30 69,4 5,53 o 19 60,2 4,80 63,0 5,03 65,7 5,25 x 20 57,2 4,56 59,8 4,77 62,4 4,97 I 21 54,4 4,34 57,0 4,55 59,5 4,75 g 22 52,0 4,15 54,3 4,33 56,7 4,52 23 49,7 3,96 52,0 4,15 54,3 4,33 24 47,7 3,80 49,8 3,97 52,0 4,15 15 79,2 6,32 82,8 6,60 86,5 6,90 16 74,3 5,92 77,6 6,19 81,0 6,46 5 17 69,8 5,56 73,0 5,82 76,3 6,08 = 18 66,0 5,10 69,0 5,50 72,0 5,74 v 19 62,5 4,98 65,4 5,21 68,3 5,45 a 20 59,4 4,73 62,1 4,95 64,8 5,16 JT 21 56,5 4,50 59,1 4,71 61,7 4,92 N 22 54,0 4,31 56,4 4,50 58,9 4,69 23 51,6 4,12 54,0 4,31 56,4 4,49 24 49,5 3,95 51,8 4,13 54,0 4,31 Di FICHTEL& SACHS AG. SCHWEINFURT-M. 0305 H. R. 11

Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Infobroschüre 1950


Von
1950
Seiten
8
Art
Infoheft
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
25.01.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (913 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Fichtel u. Sachs Kettenschaltungen 56 handbuch 1956
1956, Anleitung, 16 Seiten
Fichtel u. Sachs Dreigang-Torpedo-Freilauf-Nabe mit Rücktrittbremse Infoheft 1940
1940, Infoheft, 36 Seiten
Fichtel u. Sachs Komet Freilauf-Nabe Modell 161 Behandlungsvorschrift 1963
1963, Anleitung, 4 Seiten