Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Werbeblatt 1951

Vorschau (237 KiB)

SINE die Freude des Radfahrers seit vielen Jahren im Gebrauch bewährt, hat sie in zahlreichen Straßenrennen im In- und Ausland ihre Fahrer zum Siege geführt. Die dauernd steigende Nachfrage ist der beste Beweis für ihre Güte. Besondere Vorzüge: Die F & S-Kettenschaltung kann leicht und innerhalb kurzer Zeit - auch nachträglich - in jedes Fahrrad eingebaut werden. Die Ver- wendung eines dreifachen Zahnkranzes - Zähnezahl nach Wahl von 15-24 Zähnen - gestattet es, die Übersetzung den jeweiligen Gelände- und Fahrverhältnissen anzupassen. Man fährt: Normalgang = mittlere Übersetzung, auf der Ebene und bei leichten Steigungen Schnellgang. — große Übersetzung, bei Rückenwind und leichten Gefällen Berggang = kleine Übersetzung, bei Gegenwind und bei stärkeren Steigungen. Die Kettenschaltung bietet als F & S-Erzeugnis Gewähr für höchste Präzision und einwandfreie Funktion. Mit Recht kann man behaupten: Radfahren leichter durch 2 0310 d. 6. 51. 100. HR. Beim Fachhandel jetzt überall erhältlich

Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Werbeblatt 1951


Von
1951
Seiten
2
Art
Werbeblatt
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
25.01.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (392 KiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Infobroschüre 1950
1950, Infoheft, 8 Seiten
Fichtel u. Sachs Kettenschaltung Faltblatt 1952
1952, Faltblatt, 8 Seiten
Fichtel und Sachs Torpedo Dreigangnabe ohne Bremse Modell 55 Reparaturanweisung 1958
1958, Anleitung, 23 Seiten