Continental Katalog 1906

Vorschau (5,72 MiB)

ELEGANT uno DAUERHAFT SICHERunnSCHNELL ERSTKLASSIGE DEUTSCHE MATERIAUEN PRÄZISIONSARBEIT ERSTEN RANGES 7 NIT | D Be | ML Continental: Cu | he CHEM UUK CME sel u WE 9 I JE > 1 Kr ME || FU / I-| CH, JE | 4 4 YV) 517 " eneimen Coulk LUA CN U amd ducben A ee N ii vr C Zur unbedingten Beadtung! ABRIK, HAM BUI RG. 'ernsprecher: Amt I, No. 6711 und No. 3686. m Irrtümer zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass die in diesem Katalog aufgeführten Preise für Maschinen und Zubehörteile etc. solche sind, welche meistens in Ladengeschäften = N für unsere Fabrikate erzielt werden. Wir machen Ihnen keine E Vorschrift, diese Preise einzuhalten, sondern überlassen es Ihnen, die Verkaufspreise ganz nach Ihrem Ermessen festzusetzen. ) Sie wollen getl. beachten, dass wir Ihnen als Wiederverkäufer auf die im Katalog aufgetührten Preise einen NE Rabatt von 50 Prozent am bewilligen, sodass Ihnen jedes Fahrrad, auch sämtliche Zubehör- und Ersatzteile, nur genau die Hälfte des wirklichen Preises kosten. Auch die Preise auf der Seite 32 verstehen sich mit 50 Prozent | Rabatt. © Continental-Fahrrad-Fabrik: u ———| ) “ahrräder Sind : Preise für Reparaturen auf -Seite.91 || re NE N 4 E) Überraschend leichter Lauf, | Unbegrenzte Haltbarkeit. | Vornehmster, modernster Bau. E D ? P DP Durch diese Liste werden alle früheren RSS ausser Kraft gesetzt. FP e ® &d © ' Y Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Sp Sf sp 2 > I u == y : J Y [Tu EEE ES 7 © ÜL Cone A Au 2 len UUX eine Vip i. Y 7e FT Q 7 69 wlan 7 CHOU O : PE UU 0% Äh, AUC damu PA Va / = _.: C SNTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. elegramm-Adresse: Continental-Fahrradfabrik Hamburg. Fernsprecher: Amt I, No. 6711 und No. 3686. 2 jaja Preis-Liste für 1906 Die Vorzüge der Continental-Fahrräder sind: Denkbar bestes Material. os Überraschend leichter Lauf. Absolut zuverlässige Bearbeitung. Unbegrenzte Haltbarkeit. Vornehmster, modernster Bau. Durch diese Liste werden alle früheren ausser Kraft gesetzt. e 2 E D ® Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. >) > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S \\ vll El N [Ei EN Hi ei } Ra Yo oe REIF RAR Ta A : e IEEE ! Be C RABEA TA Hamburger Freihafen-Lagerhäuser am Sandthorhafen, Seite eetylen-Brenner. . öl etylen-Laternen . 42--47 84 u. 86 gemeine Ausstattung der Fahıräder 6u. 7 [pemeine Versand- und Bezugs- Bedingungen ee 5 An kennungsschreiben ar 2007694 — 100, klärung ce 93 stieg . 83 stattungen, besondere 32 Behälter für Carbid und ee Sl jelastungsproben 35 e [astungstabelle 7 34 ondere USA ANSE 32 ckketten a . 0 msen 67 msklotz . 80 emsnaben . i wor 69—71 ferner für Acetylen- -Laternen 51 Brennerreiniger x 51 Zrennöl . 5 51 u. 79 Brennstoff für Acetylen- Laternen = (Calcium- bit) s 51 Bürsten . Y 80 te Felgen . 72 Cälcium-Carbid (Brennstoff für Acetylen-Laternen‘ x 5 51 bid und Wasserbehälter . öl @lluloid-Kettenkasten 65 ment- uam, San) 78 Ro N 41 lometer. 64 Ippelhohlstalfelgen 72 ppelte umschaltbare Übeisetzung 71 aille-Farben 79 Y ertngen 92 länder (verstellbarer "Schrauben- schlüssel) r 82 tzteile 5 84-90 Älzteile für Fahriäder. 84-88 u. 90 Alzteile für Freilaufnaben N 89 zteile für Freilaufzalinkränze 89 atzieile ſür Sättel 88 äder , N . 10-29 Ta d- Ersatzteile (diverse) s 84 — 88 u. 90 adglocken 0 . 38—41 dhalter x 63 admäntel 73-75 dschläuche 73—75 adständer 63 en (Emaille). : 79 ide elle G 53 loben . . N 81 bremse 67 teldecke 56 BURG. 81 mmiplatte. 76 sen (verstellbare Schrauben- Chlüssel . en 82 Inhalts-Verzeichnis. Freilaufnaben mit Rücktrittbremsa 8, 9 u 69- Freilaufzahnkranz . . Fi Freilaufzahnkranz-Ersatzıeile Fussbremsen Fusshalter . . Fussluftpumpen . Fussruhen Gabeln . Gamaschen . Gebirgsmantel Gepäcktaschen Gepäckträger . Gespannte Laufräder Getriebeachsen Getriebeöler Getriebe ım Schnitt Getriebe, Seitenansicht Gewehrhalter . E Glocken . Glockenlager, grosses, doppelseitiges Giiffe aus Kork . . . Gummibremsklotz Gummigrau Gummikitt . Gummilösungen . Gummiplatten. Gummicement 38 — Handluftpumpen . Hinterradstieben. Holzschmutzfänger.. Hosenklaminein . Hosenspangen Huppen . Kerzen . . Kerzenlaternen Ketten . . Kettenbürsten . 5 Kettenglätte . . . . Kettenkränze . ICH Kettenräder . A Kettenschutzkasten . Kettenspanner Kleiderschutz . Konusse . Korkgriffe . Kotschützer a Kragen (Pelerinen) . Kugellagerfett Kugeln Kurbelkeile. Kurbeln . Kurbelzielier E Lacke. Laternen oo 5 Laternenhalter . 63 u. Laternenöl . re: . lu. Laufmäntel. . . BR 13 Laufräder, gespannt s 67, 68 u. Laufräder mit Freilaufnabe . Laufräder mit ausschaltbarer Continen- tal-Freilaufnabe u. Rücktrittbremse « SGU. 42— . 86u. C Seite 71 7 Seite Laufräder-Reparaluren . .... 91 Leinewand (dicke) RR 76 Leinewand (dünne). . ..... 76 Lenkstangen s . 31 u. 53 Lenkstangenformen - n o o EINES) Fenksfangengnlſe E 80 Lenkstangenpreise . E CO DUO Fichte ep Su ee ra: 51 Foreley: Kitt E 78 Luftpumpen ee 52H Luftpumpenschläuche Ba: 52 Luftpumpenschlauchv erschraubungen 52 Luftschläuche >» 2 72. 73-75 Maschinen . 10—29 Mäntelen ern u een 2.731 Mennigew ee er 78 Naben . re see 20687 Naben im Schnitt E E 36 NaDenöleral.s EN er 66 Namenschild E ee 62 Nippel N N = 63 Nippelschlüssel ES ee 81 Nummernhaltera Ser 62 OLlEE La ee r5lLuR79 Oele ei 65 Oelkanne 0 79 Oellaternen . 48 u. 49 Paragummilösungen Paragummiplatte Pedale a R Pedaleummiklötze . Pedal-Teile . Peitschen 5 Peitschenhalter Pelerinen Petroleumlaternen Binselee> R Plüschsatteldecken e Pneumatiks Preiserhöhungen Pumpen . Pumpenschläuche 5 Pumpenschlauchv erschraubung Putzextrakt. => Radlaufglocken er mern 41 Ratimennöonen E e Zi Ratimenschützer EE 1 61 Rahmentaschen SS R 57 Regenpelerinenun 58 Reifenheber . le: 81 Reiniger ſür Acetylenbrenner. Se: 951 Reinigungsbürsien . . . . . . 80 Reparalunbandees re 75 Reparaturen e 91 RollelkettenZE u oe E 60 Rostenifernenker se Pure, 78 Rostschutzsalpes Se 77 Rucksäckemea 2 ru ee ee 57 eite SAnelialler rs ea 63 Sältel z 54 u. 55 Satteldecken ARE 56 Sattel-Ersaizteille-.-. --. .. .-. 83 Sattelstütze (federnde) ee 53 Sicherheitsreifen (Wetzel's). . . . 75 Sicherheitsschlösser -. -. . . . . 66 Signaltrompeten. »-. . .... 41 Smyrna-Satteldecke. . . . . ., 56 Speichen . ET u ge 68 Schalenzeich sr ser 0 Se 84 Schellen 33 41 Schläuche C EH OAS, Schläuche für Luftpumpen er 52 Schlösser -. . an { Schlosskette N er é Schlüssel 2.272 re SEır$2 Schnueröle 02 0 = - 79 Schmutzfänger . Z 64 Schraubdose für Calcium Carb.d . l Schraubenschlüssel. CHU S2 Schraubenzieler ame = I Fre 81 Schraubstock . . 2 E 81 Schutzeinlage für Pneu RS Ständer . a Na aa 2 ( Stalblaue Emaille B Te 7 Sialkugeln ana re zer St Stalschmutzfänger Stearinkerzen . . 5 Steuerung im Scl mitt Stoffschmutzfän ger. Streben . Stulpen . Taschen . Z UE CL u. Teleskop- Pumpen ee en 2 2 Torpedo-Nabeı . . E 8. 3,0369 Torpedo-Naben-Eısatzteile ehe $9 Uebersetzungstebeile -. . -. . .. 33 Uhrwerkglocken . Umschalıbaredopp Vaseline . So er ee cr Velo-Putz-Ext rakt 5 er A: 77 Ventilschlauch - Vernickelte Felgen . Vernickelung . . Verschraubungen für Pumpen Versiellbarer Lenke er Vexierschloss . . Eu Vordere Ansicht des Falır rades . 7 Vordertadgabeln2 2 - 2. 7. 5 Wand-Fahrradhalter Wegemesser Werkzeuge e Werkzeugtaschen Übersetzun r;tabe le Wetter- und Regen-Peierinen . . . 58 Wetzel’s Sicherheitsreifen . . - . 75 Widerhaarige Satteldecke . . . . 56 Zahnkränze . a ine GG u 90 Zangen (Wer kzeug). er er 81 Zugbremsen . 67 Zweifache Übersetzung in Verbindu g mit Freilauf- und Rücktrit bremse 71 VM in Iz 747 tnt; KOnsta > AA = wesul Absatz erkennungen, die uns von allen Seiten freiwilligerweise zu Teil wurden ine Auslese geben. hen, sodass wir CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG = 0 Bei Beginn der Saison nehmen wir gerı so reichem Maasse Wenn wir auf tieren zu können iten begleitet waren Gelegenheit, unseren zahlreichen Vertretern und geschenkte Wohlwollen aufs beste zu danken. die verilossene Saison einen Rückblick werien, Abnehmern für das uns bisher so erfüllt es uns von neuem mit Stolz und Befriedigung, dass die Bemühungen, unsere Maschinen in immer mehr vollendeter Form herzustellen, von den günstigsten“B ‚ was nicht nur durch den bedeutenden sich bestätigt, Trotz der ungeheueren Erfolge, deren müssig geblieben, Neuerungen sondern auch durch die grosse Menge | und wovon wir am Schlusse dieses Kataloges eine sich unsere Maschinen überall und in allen Kreisen nd Verbesserungen vorzunehmen mit unserer Marke EDEN auf der Hauptsächlich haben wir zu erfreuen hatten, sind wir ‚ welche geeignet sind, den Wert unserer Räder noch zu®‘ höchsten Stufe stehen. unsere Aufmerksamkeit der inneren technischen Vervollkommnung der Maschinen zugewende wir ganz besonders a unser CON seitiges Glockenlager neuester und vorteilhaf s vorzügliche kombinierte Glockenlager, während wir eres zu verleihen. I, 1 1 vorteilhaftester Konstruktion auch nichts i versäumten, um den Rädern ein vollendet elegante itigkeit der Modelle und nn ıgen derselben bieten wir eine llen Wünschen unserer verehrt Abnehmer auch in dieser Hinsicht gerecht werden. sind wir demnach auch nun wieder unserem Grundsatz treu en u Gebote stehenden Mitteln bemüht sein, u rechtfertigen. hinweisen, wie auclt die verschiedenen Preisl: grössere Auswahl. geblieben, nur das Beste zu liefern den guten Ruf, dessen sich pur bester Materialien und werden unsere Marke überall erfreut, auch Benutzung maschineller Einrichtungen von höchster Vollendung bei Herstellung unsere! sowie eine peinlich genaue in diesem Kataloge möglich war, ihren Kontrolle gewährleisten die Güte und Vortrefflichkeiläl aufgeführten Fahrräder eine teilweise fünfjährige Garantie übernehmen Abnehmern zu bieten. ola n ] in der Voraussetzung nicht fehlzugehen, mit unseren Modellen für 1906 berechtigtes Aufsehen zi | gel uns der angenehmen Hoffnung hin, dass Sie recht häufig Veranlassung nehmen werden, uns Ihre gefl. Au trägt | wir immer in bester und sorgfältigster Weise gewi } de . des vorliege aus erfahrene Arbeitskräft dass wir für alle iner Firma tten, gewidmet sein werden. on dem Inhalte des vorliegenden Kataloges eingehend Kenntnis zu nehmen zeichnen Hochachtend Continental-Fahrrad-Fabril A 1 a Die Preise verstehen sich loco Hamburg, gegen sofortige À ES rein netto. An uns unbekannte Besteller erfolgt elieferung nur bei vorheriger Einsendung des Betrages oder (e®egen Nachnahme. î Reklamationen können nur sofort nach Empfang der ue ndung berücksichiügt werden. 1 ap o. ae z . | Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Hamburg. > 11 Die Maschinen werden in starken Lattenverschlägen es Verpackt und kommen für Emballage folgende Sätze in An- :chnung: hßapierpackung . . . . . ... . für 1 Maschine Mk. 1.- Rattenverschlag . . a u] a 950 on do. ea Maschinen. „23:90 ch do. BE E ENT 3 ; ee Jeder Maschine wird ohne Berechnung beigefügt: legante dreieckige Werkzeugtasche, enthaltend die erforder- hen Schlüssel, Schraubenzieher, Oelkanne, Luftpumpe und jeumatik-Reparaturkasten, alles bester Qualität. Volle Garantie für bestes deutsches Material und Arbeit Id für jedes Continental-Fahrrad, einschliesslich der N ko mm ssions- Rice: (7 = — CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = | | | Allgemeine Versand- und Bezugs-Bedingungen. Pneumatiks, geleistet, und eg: Maschine hierüber ein Garantie- schein, auf ein Jahr lautend, beigegeben, welcher aber ausse T- dem die Bemerkung enthält, dass für Getriebeachsen, Getriebe- schalen, Getriebekonusse, EES ısen, Vorderradschale n, Vorderradkonusse, Hinterradachsen, Hinterradschalen, Hinter- radkonusse, also für die Teile, welche am meist en der Ab- nutzung ausgesetzt sind, eine Sjährige Garantie geleistet wird (Der beste Beweis für die Güte der Continenta TE: räder.) Etwa vorkommende Mängel an Maschinen oder Pneumat soweit sie unter Garantie fallen, werden auf na derselben kostenlos beseitigt, beziehungsweise defekte Teile durch neue ersetzt. Die zu reparierenden st zu ersetzenden Fahrradteil müssen uns unter Beifügung sandt werden. Reparaturen, soweit sie nicht unter Garantie fallen, werden billigst berechnet, finden aber nur gegen Nachn: ebenfalls franko einzusenden. Bi Arbeiten oder Ausbesserungen etc, welche ohne unse Einwilligung an den von uns bezogenen Maschin RE lb unserer Fabrik vorgenommen worden sind, kann e Rückvergütung für gehabte Kosten nicht bean sprucht werde Holzschmutzfänger, Holzfelgen, federnde Sattelstützen und Naben mit doppelter Uebersetzung sind ausser Garantie. geben wir nicht ab. Emballagen werden MR&7 unter keinen Umständen "EB zurückgenommen. Bei Erteilung der Orders ist „Bahnstation“ geil. genau anzugeben! ines tranko über- ıe des Be trages Erledigung. Hierbei in Betracht kommende Teile sind Ic N Miss N (C > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = > eg Allgemeine Ausstattung der Continental-Fahrräder. Vernickelung und Emaillierung: Continental-Maschinen haben hochfeine und dauerhafte Vernickelung, wie Lenkstange, Bremse Naben, Speichen, Kurbeln, Kettenräder, Pedale, Gabelenden, Gabelkopi etc.; das übrige ist hochglänzend tiefschwa emailliert. Tourenmaschine No. 4, Luxusmodell, und Damenmaschine No. 10, Luxusmodell, sind ausserdem mit Silber. linien abgesetzt; die Luxushalbrenner No. 7 und No. 8, letzterer mit Schrägbau, sind ausser mit Silberlinien, noch mi breiten Nickelstreifen an der Vorderradgabel und den Hinterradstreben versehen, was denselben ein äusserst elegante und schneidiges Aussehen verleiht. : Lenkstangen sind in den modernsten und beliebtesten Formen lieferbar. Im allgemeinen werden Continental-Fahrräder mi Lenkstangen, wie solche aus den Abbildungen der einzelnen Fahrradmodelle auf den Seiten 10—29 dieses Kataloge ersichtlich, geliefert, dagegen können auch sämtliche Touren-, Halbrenn- und Damenmaschinen auf Wunsch mit eine der auf Seite 31 abgebildeten Lenkstangenformen versehen werden. Maschinen No. 3, 4, 6, 7, 8 und 10 haben Lenke mit Innenklemmung (Keilanzug), Maschine No. 8 wird mit Lenker mit Vorbau und Innenklemmung in den Formen No. 7 8 und 9 geliefert, kann jedoch auf besonderen Wunsch auch mit Lenkstangen ohne Vorbau, ohne Preisunterschied versehen werden. Rahmen: Die Rahmen, hergestellt aus prima gezogenen, nahtlosen Stalröhren mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), un mit inneren Verstärkungsmuffen versehen, sind von hocheleganter Bauart, mit horizontalem Scheitelrohr, während be dem Rahmen des Modells No. 8 das Scheitelrolir nach vorne abfällt (sogenannter „Schrägbau“, Neuheit und kolossal beliebt) Rahmenhöhen: Unsere Rahmen werden in 3 verschiedenen Höhen angefertigt und zwar: Höhe 1 ist 55 cm, für Fahrer unter 1,65 m Körperlänge, Höhe 2 ist 69 cm, für mittelgrosse Fahrer, nämlich für eine Körperlänge von 1,65 bis 1,73 m, Höhe 3 ist 65 cm, für mittelgrosse bis grosse Fahrer, nämlich für eine Körperlänge von 1,74 bis 1,85 und höher. (Höhe 2 ist normal und am meisten gebräuchlich). ; Damenralımen: Damenmaschinen werden in den Rahmenhöhen 50, 55 und 60 cm geliefert; 50 cm ist für kleine, 55 cm für mittel grosse und 60 cm für grosse Damen. Uebersetzungen: Die besten Uebersetzungen sind: für Tourenmaschinen 70“— 78“, Halbrenner 75"—96“, Damenmaschinen 63“‘—70“ Continental-Maschinen werden stets mit diesen Uebersetzungen geliefert, können auf Wunsch aber auch mit jeder anderer Uebersetzung, laut Tabellen Seite 33 dieses Kataloges, ohne Mehrberechnung, versehen werden. Die Ueberseizungei können jederzeit, auch nachdem sich die Maschinen schon im Gebrauch befinden, mit Leichtigkeit geändert werden. Kettenräder: Die Kettenräder sind aus bestem Werkzeugstal geschmiedet, mit ausserordentlich präziser Fräsung in 5/s zöllige‘ Teilung und mit Kettenauflage verschen. LI (£ > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = A Fe Ketten: Sämtliche Maschinen sind mit 5/, zölligen, prima Continental-Rollenketten versehen. Die Rollen unserer Ketten sind glashart und nicht anfeilbar, sodass ein Abnutzen der Glieder so gut wie ausgeschlossen ist. Jede einzelne Niete ist mit einer Stalhülse umgeben, daher wird ein Verschleissen derselben verlıindert und Strecken oder Abnutzen fast unmöglich gemacht, wodurch eine jahrelange Gebrauchsfähigkeit, sowie ein beständig saniter und leichter Lauf gewährleistet ist. Sättel: Es werden nur Continental-Sättel montiert, welche sich sowohl bei Tourenfahrten, als auch bei Rennen ganz besonders gut bewährt haben. Der Sitz auf diesen Sätteln ist ein hygienisch richtiger und gestattet, die weitesten Touren ohne Anstrengung zurückzulegen. (Siehe Abbildungen Seite 54 und 55.) Für Damenmaschinen verwenden wir ebenfalls einen hocheleganten Feder-Sattel. (Siehe Abbildungen Seite 54.) Dieser Sattel gewährt einen besonders weichen und ange- nehmen Sitz, was bei Damenmaschinen von nicht zu unterschätzendem Vorteil ist. aben: Feinste Präzisionsnaben mit grossen Kugeln, staubdicht und Ölhaltend; Konusse und Schalen aus feinstem Werkzeugstal. "elgen: Nur prima, auf elektrischem Wege geschweisste Stalfelgen mit verstärktem Boden, wodurch eine enorme Widerstands- fähigkeit erzielt wird, sodass sogenannte Hutkrämpen ausgeschlossen sind, finden bei sämtlichen Continental-Touren- und Damenmaschinen Anwendung, während die Halbrenner No. 5, 6 und 7 mit runden Felgen mit verstärktem Boden und der Luxushalbrenner No. 8 mit prima Original-Doppelhohlstalfelgen ausgestattet werden. Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. Alle Continental-Fahrräder sind auch mit vernickelten oder bunten Felgen lieferbar; Aufpreise siehe Seite 32. peichen: Prima Tiegelgussstal- Tangentspeichen, das Beste was existiert, erst stark verkupfert und dann fein vernickelt und poliert. Bei Halbrennern Doppeldickendspeichen. CC IL spiegelglatt poliert, sodass ein ausserordentlich sanfter und leichter Lauf die natürliche Folge, und ein Abnutzen und Zerspringen bei sachgemässer Behandlung unmöglich ist. Alle Kugellager, auch in den Pedalen, sind staubdicht und ölhaltend. edale: Mit hochfeinen Pedalen in vornehmer Form versehen wir sämtliche Continental-Maschinen. (Siehe Abbildungen Seite 61.) neumatik-Reifen: SämtlicheMaschinen werden mit nur extra prima Panzer-Pneumatiks montiert, woraufvolle Garantie. (SieheSeite 5.) ugellager: Sämtliche Lagerschalen sowie Konusse und Kugeln sind aus dem vollen Stal herausgearbeitet, glashart, sowie Elegante Aushängeplakate, Die Fahrradabbildungen in diesem K — Kataloge —— Etwaige Aenderungen Katalog si ac « ‘afische : GS ONG EO RCR OO © und sonstige Drucksachen stehlen den © an Modellen und Ausstattuneen Aufnahmen hergestellt und demnach Herren Vertieiern kostenlos zur Verfü- en ns EEE vorbehalten. N ——] gung, werden jedoch nur auf besonderen naturgetreu wiedergegeben. Ne LA Wunsch den Bahnsendungen beigefügt. M Ui (C CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = (FN < Wir weisen ganz besonders auf die Freilaufnabe mit Riücktrittbremse, Modell 1906, Marke „TORPEDO“ WY As Modell | D „Corpedo“ 1906. => Deutsches Reichs-Patent. — (Aussenansicht. (Innenansicht.) hin, welche sich seit Jahren als ausserordentlich praktisch und zuverlässig bewährt hat. Jedes Continental-Fahrrad kann mi dieser Einrichtung versehen werden, wodurch sich der Preis eines Fahrrades um Mk. 30.— erhöht. (Siehe Seite 69 und 70.) Moment-Aufnahme einer Fahrt auf einem CONTINENTAL-FAHRRAD ausgestattet mit Freilaufnabe mit Rücktrittbremse, Marke »» | N Y H TORPEDO“. Das Gefälle beträgt über 40 Prozent. Eine Bremslejstung, welche bisher noch mit keiner Bremsnabe erzieit wurde. IL FE 222.5) CoNTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAM BORG i E Z FI NV VM Continental- Tourenmaschime Ne. 1 | Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund EEE R ; 4 R f \ \ E 3 | HAIE Y VAT RN 4 L 4,7 gr N SO), F S| Mit bewährtem kombinierten Glockenlager. Grosse Krafteısparnis. Präzisionsarbeit ersten Ranges. (Beschreibung Seite 11.) Bestes deutsches Material. — E EEE CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. an Continental-Tourenmaschine No. | mit bewährtem kombinierten Glockenlager. Continental No. 1 ist eine Maschine, welche in Bazug auf Material, Arbeit, Stabilität und leichten Lauf jedes andere . ‘ . . . ’ D I . a . . . . . J Fabrikat in dieser Preislage weit in den Schatten stellt. Durch unsere grosse Leistungsfähigkeit sind wir in der Lage, unseren reehrten Abnehmern dieses konkurrenzlose Fabrikat zu einem sehr billigen Preise anzubieten. Dieses Rad eignet sich sowoh 8 8 - für den Privat- und Geschäftsgebrauch, als auch für alle anderen Zwecke. Wir übernehmen auch für diese Maschine ei schliesslich Pneumatiks weitestgehende Garantie. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Rahmen: Moderner, horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen Stal- Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste Form, 45zähnig zöllige 7 röhren, mit unsichtbaren Verbindungen (Inneniötung), mit doppelten Übersetz I gr nam | 39 a ) i > > : bersetzung: 66—97. (Siehe Tabelle Seite 33 Verstärkungeu innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte und Er ee i à ölhaltende Lager. Im Getriebe Oelveiteilungsrohr. Konusse und Pedale: Extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und Schalen aus prima \Verkzeugstal hergestellt. Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seite 61.) Rahmenhöhen: Drei vi ıschiedene Rahmenhöhc n und zwar 55, 60 und 65 em. Lenkstange: Nach Wahl, laut Abbildungen Seite 31 or Nornnalhöhe ist 60 cm. (Siehe Seite 30.) Formen, einen guten Sitz des Fahrers ermöglich« ‘maillierung: Tiefschwarz, hochglänzend poliert. y E : , 5 ma See ERS A ARS m Bremse: Beste Handbremse, sicher wirkend. (Auf Wunsch Fuss- odeı Vernickelung: Besonders dauerhaft. Dee Laufräder: 25%X1'» oder nach Wunsch. Ba y Et Naben: leinste Prizisionsnaben, staubdicht und ölhaltend. Konusse und Schutzbleche: Schönste Form, hochfeine Emaillierunge. (Auf Wunsch Schalen aus feinstem \Werkzeuestal. (Siehe Seite 68.) kotschützer. Siehe Auifpreise Seite 92.) Felgen: Mittels Elektrizität ‚geschweisst, mit verstärktem Boden, daher von Sattel: Bester, weicher Continental-Hammock-Sattel No. 84. äusserst unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. Emaillierung nach hergestellt aus prima Kernleder und besten Federn. (Siehe A Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. (Siehe Seite 72.) i : N ; : : Seite 54.) Speichen: Prima Tiegeleussstal-Tangentspeichen, erst stark verkupfert, dann prima vernickelt, hochfein poliert. Werkzeugtasche: Dreieckie, aus prima Leder mit Goldstempel : i : Se E \ e ste "erkzeuoe uch Pu », Oelkanne und Repaı turkaste Kette: Pıima Continental-Rollenkette mit inneren und äusseren Stallauf- beste Werkzeuge, auch Pumpe, Oclkan I Reparatur] rollen in °%zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Pneumatiks: 25SX1'/,, extra prima mit einjähriger Garantie. Auf Wu Abnutzen fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60.) | andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 73—75 I Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. Original-Preis Mark 180.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft. 17 -1 ] 19 ! 7 —- — CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK. HAMBURG. = 3 Continental- Kourenmaschme No 2 Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. / ac 4 nr A | fr - 17 DR | A / yh wert) WE N NR EDIT HAA Mit grossem kombinierten Glockenlager. ca. 15 Prozent Kraftersparnis. -Täz!sionsarbeit ersten Ranges. (Beschreibung Seite 13.) Bestes deutsches Material, = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. ® ) IZ E M —- —— — + Feine Continental- Tourenmaschine No. 2. Mit grossem kombinierten Glockenlager. Ueberbautes Tretkurbellager, daher ca. 15 Prozent Kraitersparnis. Diese mit überbautem Tretkurbellager ausgestattete, ausserordentlich stabile Maschine, welche in allen Teilen Auf das penibelste aus besten deutschen Materialien gearbeitet ist, eignet sich für Militär-, Privat- und Sportzwecke vorzüglich. Es ist eine schöne und besonders zuverlässige, kräftige Maschine von besonders leichtem Lauf. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. ‚ Beschreibung: Rahmen: Moderner horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen, Stal- röhren, mit unsichtbaren Verbindungen, (Innenlötung), mit doppelten Ver- stärkuneen innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte und ölhaltende Lager. Im Getriebe Oelverteilungsrohr, Kugelhalteringe, Filzabdichtung. Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal her- j gestellt. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und 65 cm. (Normalhöhe ist 60 em). (Siehe Seite 30.) Emaillierung: Tiefschwarz, hochglänzend poliert. Vernickelung: Besonders dauerhaft. Laufräder: 28% 1'/, oder nach Wunsch Naben: Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und ölhaltend, Konusse und Schalen aus feinstem Werkzeugstal. (Siehe Seite 68.) Eelgen: Mittels Elektrizität eeschweisst, mit verstärktem Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. Email- lierung nach Wunsch elfenheinfarbig oder schwarz. (Siehe Seite 1122) Speichen: Prima Tiegelgussstal-Tangentspeichen, erst stark verkupfert, dann prima vernickelt, hochfein poliert. Kette: Prima Continental-Rollenkette, mit inneren und äusseren Stallauf- rollen, in °/,zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzung fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60.) Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste Form, 48zähnig, >/, züllige Teilung mit Kettenauflage. Übersetzung: 64 bis 96. (Siehe Tabelle Seite 33). Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seite 61.) Lenkstange: Nach Wahl, laut Abbildungen Seite 31, nur elegante, modernste Formen, einen guten Sitz des Fahrers ermöglichend. Bremse: Beste Handbremse, sicher wirkend. (Auf Wunsch Fuss- oder Zug- bremse.) Schutzbleche: Schönste Form, hochfeine Emaillierung und Ziselierung. (Auf Wunsch Holzkotschützer. (Siehe Aufpreise Seite 32.) Sattel: Bester, weicher Continental-Hammocksattel No. St, äusserst elastisch, hergestellt aus prima Kernleder und besten Federn. (Siehe Abbildung Seite 54.) Werkzeugtasche: Dreieckig, aus prima Leder mit Goldstempeln, enthaltend beste Werkzeuge, auch Pumpe, Oelkanne und Reparaturkasten. Pneumatiks: 28X1l/, extra prima, mit einjähriger Garantie. (Auf Wunscl andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 73— 75.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut. Katalog, Seite 5. Original-Preis Mark 200.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprült. W is | C = > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. —— J ne m, =&S&SE ——— nem En Continental Tourenmaschme Ne | Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Mit grossem doppelseitigen Glockenlager bester Konstruktion. ca. 20 Prozent Kraftersparnis. | Präzisionsarbeit ersten Ranges. (Beschreibung Seite 15.) Bestes deutsches Material.@ CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Continental- Tourenmaschine No. 3 in reicher Halbluxus-Ausstattung, mit bestem grossen doppelseitigen Continental-Glockenlager, daher ca. 20 Prozent Kraftersparnis. Vorstehend bezeichnete Maschine ist äusserst vornehm, sowohl in Form, als auch Ausstattung. verwendeten Materials ist sorgfältigst gewählt und auf das genaueste bearbeitet. mustergiltig bewährt, ohne auch nur im geringsten in seinem äusserst leichten Lauf Einbusse zu erleiden. Tragfähigkeit 300 Pfund. Beschreibung: Rahmen: Moderner, horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen, Stal- röhren mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötunge), mit doppelten Verstärkungen innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte, öl- haltende Lager, im Getriebe Oelverteilungsrohr, Kugelhalteringe, Filzabdichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal her- gestellt. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und 65 cm. Normalhöhe ist 60 em. (Siehe Seite 30) Emaillierung: In prima Ausführung, tiefschwarz, hochglänzend poliert. Vernickelung: Reich, vornehm und dauerhaft. Laufräder: 25%X1!/, oder nach Wunsch, Naben: leinste Präzisionsnaben, staubdicht und ölhaltend; Konusse und Schalen aus feinstem \Werkzeusstal. (Siehe Seite 68). Felgen: Mittels Elektrizität eeschweisst, mit verstärktem Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit; Hutkrämpen ausschliessend. Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. (Siehe Abbildungen von Felgen Seite 72). Speichen: Prima Tiegelgussstal-Tangentspeichen, erst stark verkupfert und dann prima vernickelt, hochfein poliert. (lte: Prima Continental-Rollenkette mit inneren und- äusseren Stallauf- rollen, in °/,zölliger Teilung. (Grosse Kraftersparmis). Strecken und Abnutzunz fast auseeschlossen. (Siehe Seite 60). I Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. Original-Preis Mark 220.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft. Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste nauflıe Übersetzung: 64—96. Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. mit Kette Formen, Innenklemmune. Bremse: Beste Handbremse mit Innenfeder, einen e (Siehe Tabelle Seite 33). guten Sitz des Fahrers ermöglichend: I Keilanzueg.) Fuss- oder Zuebreimse). sicher Forın, 48zähnig, °/, zöllige nur elegante wirkend. Auf Die Qualität Continental No. 3 ist daher ein Rad, sieh bei jahrelanger Benutzung und unter grösster Belastung bei schlechtesten Wegeverhältnissen als absolut zuverlässig und welches (Siehe Abbildune Seite 61 Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, Schutzbleche: Schönste Form, hochfein emailliert und mit Ziselierune oestattet. Sattel: Bester, elastisch und einen angenelımen Sitz ermörlichend. S hochfein vernickelt, prima helles Kernledeı (Auf Wunsch Holzkotschützer ohn: weicher Continental-Tourensattel (Siehe Abbild AT Alchrberechnun No. 82, Werkzeugtasche: Dreieckig, aus prima Leder mit Goldstempel beste Werkzeuge, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkast Pneumatiks: 25> andere Di.ı.ensionen. 1! ,‚ extra prima, mit einjährig« (Siehe Pneumatiks Seite (Garantie. À 19— 12.) 16 3 (C 2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. —— >= S Z—— 1 ne . us: Feinstes ® Feinstes - | Ben Continental-Tourenmaschine No. 4. can N Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. ca. 20 Prozent Kraftersparnis. Auffallend vornehm. | SF PAN 09 x é IAG GEO vd A CAC = | Mit grossem, prima doppelseitigen Continental-Glockenlager vorteilhaftester Konstruktion. h 1 Präzisionsarbeit ersten Ranges. Überraschend leichter Lauf. Bestes deutsches Materia® (Beschreibung Seite 17). rn > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Fa < Zu. | Vornehmstes & o . Beliebtestes | Eee ontinental-Tourenmaschine No. 4 nase | reicher, vornehmster Luxus-. Ausstattung, mit bestem überbauten Tretkurbellager, girossem doppelseitigen Continental-Glockenlager, | daher ca. 20 Prozent Kraftersparnis. | Diese ist qualitativ eine der hervorragendsten Maschinen auf dem Markte. Bei derselben repräsentieren sich Material, Bearbeitung, Konstruktion, sowie Ausstattung als ganz besonders mustergiltig und weisen wir hauptsächlich auf das neue doppel- seitige Gloc "kenlager hin, bei welchem die Kugeln direkt unter dem Kettenzug liegen, sodass ein Ecken der Achse ausgeschlossen ist, wodurch ein überraschend leichter Lauf erzielt w ird. Nach Messungen wird bei Anwen: lung dieses Lagers eine Kraftersparnis von ca. 20 Prozent erreicht. „Continental“ No. 4 ist sowohl für den praktischen Gebrauch geeignet, Sportsmann als ein besonders luxuriöses Rad nach jeder Richtung hin höchst befriedigen wird. — Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. 4 Beschreibung: Rahmen : Moderner, horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen Stal- | Kette: Prima Continental-Rollenkette mit inneren und röhren, mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), mit doppelten rollen in * , zölliger Teilung. (Grosse Krafte Verstärkungen innerhalb der Rahmenroh1e. Absolut staubdichte und ölhaltende Lager, im Getriebe Oelverteilunesrohr, Kugelhulteringe, | Filzabdichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal hergestellt. mit Kettenauflaee. . 63_4100 ite. 33 Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und Uebersetzung: 69 102. (Siehe Tabelle DELLS QE LZ a 2 En TIE EG OE N E ST ERSU TERI ON Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Ped ile, stanbdich 3 A ; i und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seite 61. Emaillierung: In prima Ausführung, tiefschwarz, Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante modernste | mit Silberlinien abgesetzt. Formen. einen guten Sitz des Fahrers ermöglichend; Befestig Innenklemmung (Keilanzug ) wie sie auch jeden äusseren Stallauf- ısparnis.) Strecken und Abnutzen fast auszeschlossen. (Siehe Seite 60.) Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste Form 5l zähnig, °/zöllige Teilung hochglänzend poliert und Vernickelung: Besonders reich, vornehm und dauerhaft. Bremse: Beste Handbremse mit Innenfeder, absolut sicher wirkend. (Auf Labfräder: » 25X1'/, oder nach Wunsch. Wunsch Fuss- oder Zugbremse.) Naben: Feinste Präzisionspaben, staubdicht und ölhaltend; .Konusse und Schutzbleche: Schönste Form, hochfein emailliert und mit Ziselierung aus Schalen aus feinstem Nenkzeudt: ul. (Siehe Seite 68.) gestattet. (Auf Wunsch Holzkotschützer ohne Mehrberechnung i | Sattel: Bester, weicher Continental-Luxus-Tourensattel No. 8 ndeı Felgen: Mittels E ektrizität geschweisst, mit verstärktem Boden daher von elastisch und einen angenehmen Sitz ermöglichend. Sämtliche Feder 3 unbegrenzter Haltbarkeit. Hutkrämpen ausschliessend. Emaillierung | hochfein vernickelt, prima helles Kernleder. (Siehe Abbildung Seite 51 u M sn Tas EI Eh (EISLD ZEN NO | Werkzeugtasche: Dreieckie, aus prima Leder mit Goldstempeln, enthalten 2 8 beste Werkzeuge, auch Pumpe, Oelkanne und Reparaturkasten >pe Prima Tiegelgussstal-Tangentspeichen, erst stark verkupfert und Pneumatiks: 23X1\, extra prima mit einjähriger Garantie. Auf \\ dann prima vernickelt, hochfein poliert. (Hochglanz,) auch andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 7 (9 — ID.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garaniie laut Katalog, Original-Preis Mark 240.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft. ; 3 eichen: | / Seite >. ; 4 Ei 11 _ CONTINENTAL- FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Continental Halbrenner No5 Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Präzisionsarbeit ersten Ranges. Mit grossem kombinierten Continental-Glockenlager. ca. 15 Prozent Kraftersparnis. (Beschreibung Seite 19.) Bestes deutsches Material CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Continental-Halbrenner No. 5. Mit grossem kombinierten Continental-Glockenlager. — Ueberbautes Tretkurbellager, daher ea. 15 Prozent Kraftersparnis. Dieser Halbrenner ist aus vorzüglichstem Material hergestellt, besonders präzise gearbeitet und hat einen äusserst leichten Auf. Das kombinierte Glockenlager hat sich seit Jahren allerbestens bewährt und es wird mittels desselben eine Kraftersparnis von ca. 15 Prozent erzielt. Die Stabilität dieses Rades ist eine bedeutende und wir garantieren für unbedingte Haltbarkeit bei ainer Belastung bis zu 300 Pfund, selbst bei Benutzung der Maschine auf ungünstigsten Wegen. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Xahmen: Moderner, horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen Stal- röhren mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), mit doppelten > Verstärkungen innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte und ölhaltende Lager. Im Getriebe Oelverteilunesrohr, Kugelhalteringe, Filzabdichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeuestal her- vestellt. zahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und 65 cm. (Normalhöhe ist 60 em. Siehe Seite 30.) zmaillierung: In prima Ausführung, tiefschwarz, hochglänzend poliert. Zernickelung: Besonders reich, vornehm und dauerhaft. „aufräder: 285%X1'/, oder nach Wunsch. laben: Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und ölhaltend; Konusse und Schalen aus feinsten Werkzeugstal. (Siehe Seite 68 ) selgen: Runde Felgen, mittels Elektrizität geschweisst und mit verstärktem i Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. (Siehe Ab- bildungen von Felgen, Seite 72.) peichen: . Prima Tiegelgussstal-Doppeldickend-Tangentspeichen, erst stark verkupfert, dann prima vernickelt, hochfein poliert. (Hochglanz.) Kette: Prima Continental-Rollenkette mit inneren und äusseren Stallauf- rollen in °/, zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzen fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60.) Ketienrad: Grosses Kettenrad, modernste Form, 48 zähnig, £ mit Kettenauflage Übersetzung: 71—112. (Siehe Tabelle Seite 33.) Pedale: Hochfeine. vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen Siehe Abbildung Seite 61.) Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante, modern Formen, dem Fahrer einen guten Sitz ermöglichend Bremse: Beste sicherwirkende Handbremse, auf Wunsch Fuss- oder Zug bremse. (Siehe Abbildungen Seite 67.) Sattel: Bester Continental-Luxus-Rennsattel No. 57, hervorragend Form, angenehmer Sitz, prima Kernleder, prima Federn. (Siehe Ab- bildungen Seite 51.) Werkzeugtasche: Dreieck’s, aus prima Leder mit Goldstempeln, enthaltend beste Werkzeuge, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Pneumatiks: 28X1'/,, extra prima, mit einjähriger Garantie. auch andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks, Seite 73—75.) > ‚zöllige Teilung Halbrenner können auch mit Schmutzfängern versehen werden. (Siehe Aufpreise Seite 32.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. al Original-Preis Mark 220.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft, N CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Tr N N Luxusausstattung. “ ner Continenta-Halbremmer Nessie Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Mit grossem doppelseitigen Präzisionsarbeit ersten Ranges. (Beschreibung Seite 21.) Glockenlager. Ueberraschend leichter Lau! Bestes deutsches Material. au! CONTIN ENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. SE : = Continental-Halbrenner No. 6, mit grossem doppelseitigen Continental-Glockenlager in hochfeiner, vornehmer Luxus-Ausstattung, ist eine hervorragend bewährte Maschine, aus denkbar bestem Material hergestellt, mit feinstem überbauten Tretkurbellager (grossem Glockenlager), wodurch eine Kraftersparnis von ca. 20 Prozent erzielt wird. Der überraschend leichte Lauf dieses Halbrenners ist daher besonders hervorzuheben. Trotz des mässigen Gewichts dieser Maschine übernehmen wir Garantie für Bine Tragfähigkeit von 300 Pfund und empfehlen dieselbe daher als einen hochfeinen, unverwüstlichen Strassenrenner, welcher Sich wegen seiner absoluten Zuverlässigkeit nicht allein für Rennzwecke, sondern auch für Tourenfahrten, wie auch für all: übrigen Zwecke allerbestens eienet. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Rahmen: Moderner, horizontaler Bau, als weiten, prima nahtlosen Stalröhren Kette: Pıima Continental-Rollenkette mit inneren und äusseren Stallauf- wit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), mit doppelten Ver- rollen in 5/,zöllieer Teilung (grosse Kraftersparnis). Streck: stärkungen innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte und öl- | Abnutzung fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60). haltende Lager. Im Getriebe Oelverteilunesrohr, Kuselhalteringe, Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste Form, 5lzähnig, °/.zöllive Teiluno Filzabdiehtune; Konusse und Schalen aus prima \Werkzeuestal her- mit. Kettenauflage. I 5 .. gestellt. Übersetzung: 71—119. (Siehe Tabelle Seite 33.) Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und 65 cm. Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Ped (Normalhöhe ist 60 cm. Siche Seite 30). und ölLaltend mit Gummiflichen versehen. (Siehe Ab] Emaillierung: In prima Ausführung, tiefschwarz, hochglänzend poliert. Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante, mode: Vernickelung: Reich, vomehm und dauerhaft. E dem De angenehmen Sitz ermöglichend; Befestigung = y ; nnenklemmung 'jlanzue.). Laufräder: 28S%x1'/, oder nach Wunsch. | A a2 Bremse: Beste, sicherwirkende Handbremse mit Innenfeder, auf Wwnse! Naben: Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und ‚ölhaltend; Konusse und | Russ oder Zusbremseäf(SieneWAnbildunsen Seite Gr]. Schalen aus feinstem Weıkzeugstal, (Siehe Seite 68). Sattel: Bester Continental-Luxus-Rennsattel No. 57, hervorragend sel Felgen: Runde Felgen, mittels Elektrizität geschweisst und mit verstärktem Form, angenehmer Sitz, prima. Kernleder, prima CE ER TERN Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen aus- (Siehe Abbildungen Seite 54). schliessend; Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. Werkzeugtasche: Dreieckig, aus prima Leder mit Goldstempeln, ent (Siehe Abbildungen von Felgen, Seite 72.) beste Werkzeuge, auch Pumpe, Ölkanne und Reparaturkasten Speichen: Prima Tiegelzussstal-Doppeldickend-Tangentspeichen, erst stark Pneumatiks: 28X1l/,, extra prima, mit einjähriger Garantie. Auf W verkupfert, dann prima vernickelt, hochfein poliert. (Hochglanz). auch" andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 73—75 _— Halbrenner können auch mit Schmutzfängern versehen werden. (Siehe Aufpreise Seite 32.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5 Original-Preis Mark 240.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft, ern reden Zue sn CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. SI 7 Sn | N E r E rn - Sir: m Continental-Halbrenner No. 1. Hochfeines Luxusmodell. Tragfähigkeit garantiert 300 Piund. Hochelegante, schneidige Ausführun; A Mit prima grossem, doppelseitigen Continental-Glockenlager. Präzisionsarbeit ersten Ranges. Eminent leichter Lauf. Bestes deutsches Materi Mm (Beschreibung Seite 23.) ung CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. FF En ° a — f Grosses doppelseitiges Feinster Continental-Halbrenner No. 7£ ren Lusus-Modell, \ Glockenlager. 3 e = Hochfeine | ca. 25 Proz. Kraftersparnis. 1 unübertreffbarer Ausführung, Luxus-Ausstattung. —— / mit überbautem Tretkurbellager, prima grossem, doppelseitigen Continental-Glockenlager, 4 ist eine hochelegante, schneidige Maschine, von auffallend schöner Bauart und vornehmster Ausstattung. Neben diesen Vorzügen besitzt dieser Halbrenneı eine enorme Widerstandsfähigkeit, weshalb auch hier, trotz des mässigen Gewichts der Maschine. für eine Tragfähiekeit von 300 Pfund garantiert wird. Jedes Teilchen ist mit einer erstaunlichen Präzision gearbeitet, sodass wir mit diesem hervorragenden Halbrenner No.7 tatsächlich Aufsehen erregen. Das verwendete erstklassige Material und die feine Arbeit bürgen für eine langjährige Haltbarkeit und daher eignet sich dieser Halbrenner ebensogut für Strassenrennen als Auch für Tourenfuhrten. Durch das vorhandene überbaute Tretkurbellager mit prima grossem, doppelseitigen Glockenlager wird eine Kraftersparnis von ca. 25 Prozent erzielt und somit ein verblüffend leichter Lauf erreicht. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Kette: Prima Continental-Rollenkette mit inneren und äusseren Stallaufrollen in 5/, zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzen Rahmen: Moderner horizontaler Bau, aus weiten, prima nahtlosen Stal- röhren mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), doppelten Ver- | j | i stärkungen innerhalb der Rahmenrohre. Absolut staubdichte und | fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60.) E ölhaltende Lager. Im Getriebe Olverteilunesrohr, Kugelhalteringe, Filz- | Kettenrad: Grosses Kettenrad, modernste Form, 5lzähnig, 5/‚zöllige Teilung abdichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal hergestellt. & mit Kettenauflage. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 55, 60 und 65 cm. Übersetzung: 71—119. (Sielıe Tabelle Seite 33.) Normalhöhe ist 60 em. (Siehe Seite 30.) Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdi Emaillierung: In prima prima Ausführung, tiefschwarz, hochglänzend poliert, | und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seit mit Silberlinien abgesetzt; Gabel und Hinterradstreben reich verziert. Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante moderı Vernickelung: Besonders reich, vornehm und dauerhaft. | E einen guten Sitz ermöglichend; Befestigung: Innenklemmung x Soa 1 WES LS sellanzug). Laufräder: 28X1 2 oder nach W unsch. Bremse: Beste, sicherwirkende Handbremse mit Innenfeder, auf Wunsel Naben: Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und ölhaltend; Konusse und Fuss- oder Zuebremse. (Siehe Abbildungen Seite 67.) Schalen aus feinstem Werkzeugstal. (Siehe Seite 68.) | Sattel: Bester Continental-Luxus-Rennsattel Nr. 57, hervorragend schöı Feigen: Runde Felgen, mittels Elektrizität geschweisst und mit verstärktem Form, angenehmer Sitz, prima Kernleder, prima vernickelte Federı Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. (Siehe Abbildungen Seite 5+.) Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. (Siehe Ab- Werkzeugtasche: Dreieckie, aus prima Leder, mit Goldstempeln, enthaltend bildungen von Felgen, Seite 72.) | beste Werkzeuge, auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten Speichen: Prima Tiegelgussstal-Doppeldickend- Tangentspeichen, erst stark | Pneumatiks: 25x1',, extra prima, mit einjähriger Garantie. Auf \\ verkupfert, dann prima vernickelt, hochfein pojiert. (Hochglanz.) | auclı andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 73— 15.) Halbrenner können auch mit Schmutzfängern versehen werden. (Siehe Aufpreise Seite 32.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. Original-Preis Mk. 270,— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft. TTT SEE ESE EE IER ASAT ZE ESSO ST E TEI e _ CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S —= R 7 2 .. = i er 7 Continental-Schrägbau-Strassenrenner No. 8, | Hervorragende Bauart. Grösste Tragfähigkeit, enorm widerstandsfähig. Ausserordentlich schneidig, ca. 25 Prozent Kraftersparnis. R CEI Bu a N N De a ST Tu 7 g Rahmen mit Schrägbau. Grosses doppelseitiges prima Continental-Glockenlager. A Präzisionsarbeit allerersten Ranges. Eminent leichter Lauf. Allerbestes deutsches Material. (Beschreibung Seite 25 ) 02 3peichen: Prima Tiegelgussstal-Doppeldickend-Tangentspeichen, erst stark À veırkupfert, dann prima vernickelt, hochfein poliert. (Hochglanz). Ñ a 7 . 4 ZB Dieser Strassenrenner kann auch mit Schmutzfängern versehen werden. ale m) J = 29 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK. HAMBURG. S JD FF vorneimstes | Continental=Schrägbau-Strassenrenner No. 8 f verpiaitena | er J mit grossem überbauten Continental- Doppelglockenlager.. (C LE J) j Um vielfachen Wünschen nachzukommen, haben wir diesen Strassenrenner konstruiert und zwar in einer Weise, dass er sich sowohl für die Rennbahn als auch für die Chaussee und für gewöhnliche Strassen eignet. Wir haben besonderes Gewicht auf die innere Konstruktion und auf die wussere Form dieser Maschine gelegt und ist es uns gelungen, ein Rad von ganz hervorragenden Eigenschaften zu schaffen. deh. mit nach vorne abfallendem Scheitelrohr) gehalten, in Verbindung mit dem grossen 60 zähnigen Kettenrad in Der Rahmen in der Renntype 9/%"/, zölliger Teilung und dem Lenker nit Vorbau, sowie den breiten Nickelstreifen an den Gabeln und den Silberlinien an den übrigen Rahmenröhren, geben dem Rade ein in jeder Weise sehneidiges, elegantes und sehr vornehmes Aussere, sodass selbst die grössten Ansprüche des verwöhntesten Fahrers noch weit übertroffen werden. Ausstattung mit dem grossen, doppelseitigen Continental-Glockenlager und unter Einwirkung der grossen Uebersetzungsräder, wird ein bisher nicht ge 107m leichter Lauf erzielt, sodass auch in dieser Hinsicht alles bis jetzt Dagewesene weit in den Schatten gestellt wird. Durch Es wird mit Recht behauptet, dass diese Maschine einzig und konkurrenzlos dasteht und der begehrteste Halbrenner der Saison 1906 ist. Garantierte Tragfähigkeit 300 Pfund. 3 Beschreibung: Rahmen: Moderne Renntype mit nach vorn ab’allendem Scheitelrohr aus weiten, prima, nahtlosen Stalvöhren nit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötune), mit doppelten Verstärkungen innerhalb der Rahmen- rohre. Absolut staubdichte und ölhaltende Lager. Im Getriebe Olverteilunesrohr, Kugelhalteringe und Filzabdiehtune. Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal hergestellt. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und ° 65 em. Normalhöhe ist 60 em. (Siehe Seite 30.) Emaillierung: In prima prima Ausführung, tiefschwarz und hochglänzend poliert, mit Silberlinien abgesetzt und mit Nickelstreiſen an der Vordergabel und an den Hinterradstreben. Vernickelung: Besonders reich, vornehm und dauerhaft. Laufräder: 28% 1'/, oder nach Wunsch. Naben; Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und öülbaltend; 3 Schalen aus feinstem Werkzeugstal. (Siehe Seite 68.) zelgen: Prima Doppelhohlstalfelgen von unbegrenzter Haltbarkeit, Hut- 7 kriämpen ausschliessend. Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig È oder schwarz (Siehe Abbildungen von Felgen Seite 72.) N Pe ze wre zwar 55, 60 und Konusse und Kette: Prima extra schmale Continental-Rollenkette, mit inneren und äusseren Stallaufrollen in °/, zölliger Teilung !/; Zoll breit (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzen fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60. Kettenrad: Kettenrad, modernste Form. 60zähnige. ° Teilung, ’/; Zoll breit mit Kettenauflage. Uebersetzung: 76 bis 140 Zoll. (Siehe Tabelle Seite 33 ) Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und ölhaltend; mit Rennhaken. (Siehe Abbildung Seite 61.) Lenkstange: Rennlenker mit Vorbau nach Wahl, laut Abbildungen Seite 31. Nur elegante, modernste Formen, einen euten Sitz ermöglichend. Befestigung: Innenklemmung-(Keilanzug, auf Wunsch auch ohne Vorbau). Bremse: Beste, sicher wirkende Handbremse mit Innenfeder, auf Wunsch Fuss- oder Zug-Bremse. (Siehe Abbildungen Seite 67.) Bester Continental-Luxus-Rennsattel No. 57, hervorragend schöne Form, angenehmer Sitz, prima Kernleder, prima vernickelte Federn (Siehe Abbildungen Seite 54.) Werkzeugtasche: Dreieckie, aus prima Leder mit Goldstempeln. enthaltend beste Werkzeuge. auch Pumpe, Olkanne und Reparaturkasten. Pneumatiks: 28X1'/, extra prima. mit einjähriger Garantie. Auf Wunsch (Siehe Pneumatiks Seite 73— 75.) (Siehe Aufpreise Seite 32.) (srosses /, züllige Sattel: auch andere Dimensionen. 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. Original-Preis Mark 300.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüit. W LA — F 26 a 7 E > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. m, a ze —— Continental-Damenmaschine No. 9. Mit 2 geschweiiten Rahmenrohren und feiner Ausstattung. Tragfähigkeit garantiert 300 Pf Vorzüglich leichter Lauf. Präzisionsarbeit ersten Ranges. Gefällige, elegante Bauart. Bestes deutsches Material. (Beschreibung Seite 27.) CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. E Feine Continental-Damenmaschine No. 9. Mit 2 geschweiften Rahmenrohren, in Halbluxus-Ausstattung, ausgestattet mit dem bewährten grossen kombinierten ah Continental-Glockenlager, daher ca. 15 Prozent Kraitersparnis. Der gefällige, moderne Bau und die unbegrenzte Haltbarkeit in Verbindung mit dem hervorragend leichten Lauf, zeichnen diese vornehme Maschine ganz besonders aus, wie auch die Ausstattung eine sehr reiche und geschmackvolle ist. Der Rahmenbau ist ein korrekter, sodass zwischen Lenkstange und Sattel genügend Raum vorhanden ist, um der Radfahrerin ein bequemes Auf- und ÄAbsteigen zu ermöglichen. Damenmaschine No. 9 ist peinlich genau gearbeitet und geniesst daher den Ruf als erstklassig mit Recht. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Rahmen: Eleganter, moderner Bau aus weiten, prima nahtlosen Stalröhren mit unsichtbaren Verbindungen (Innenlötung), mit doppelten Ver- stärkungen innerhalb der Rahmenrohre; mit zwei aeschweiften Rohren, wie nebenstehende Abbildung. Absolut staubdichte und ölhaltende i Lager. Im Getriebe Olverteilungsrohr, Kugelhalteringe, Filzabdichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal hergestellt. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Ralımenhöhen und zwar 50, 55 und 60 cm. Normalhöhe ist 55 cm. (Siche Seite 30.) Emaillierung: Tiefschwarz, hochglänzend poliert. Vernickelung: Reich und besonders dauerhaft. Laufräder: 25%X1'/; oder nach Wunsch. Näben: Feinste Präzisionsnaben, staubdicht und ölhaltend, Konusse und Schalen aus feinstem Werkzeuestal. (Sielie Seite 68.) Felgen: Nittels Elektrizität geschweisst, mit verstärktem Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. nach \Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. Felgen, Seite 72.) Speichen: Prima Tiegelgussstal-Tangentspeichen, erst stark verkupfert und dann prima vernickelt. hochfein poliert. Kette: Prima Continental-Rollenkette mit inneren und äusseren Stallaufrollen in °/,zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzen fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60.) 4 Emaillierung (Siehe Abbildungen von Kettenrad: Modernste Form, 36zähnig, ° Übersetzung: 63 - 84 Zoll. Pedale: Hoclıfeine, vornelime, extra starke, leichtlaufende licht und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seite 61.) Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante, modernste Formen, einen guten Sitz ermöglichend. Bremse: Beste Handbremse, sicher wirkend. Schutzbleche: Schönste Form, hochfeine Ziselierung. Sattel: Bester Damensattel mit hinteren und vorderen prima Spiralfedern, daher angenehmer, weicher Sitz; Sitzfläche aus prima hellbraunem Kernleder. (Siehe Abbildung Seite 54.) Werkzeugtasche: In den Rahmen passend, mit Goldstempeln, enthaltend beste Werkzeuge, auch Pumpe, Olkaune und Reparaturkasten. Kleiderschutz: Am Hinterrad Kleiderschutz aus prima geflochtenem schweren Seidenkordel. Sehr vornehm und elesant. Kettenkasten: Aus geprägstem Metall, hochelesant, mit Konstruktion ausserordentlich praktisch. Pneumatiks: 28X1'/,, extra prima, mit einjähriger Garantie. auch andere Dimensionen. „zöllive Teilung mit Kettenauflase. (Siehe Tabelle Seite 33). Pedale, staubdicht Silberstempe Auf Wunsch (Siehe Pneumatiks Seite 73— 75.) I Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Katalog, Seite 5. Original Preis Mk. 240.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft. — CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Fe = C ES | v B ; | Continental-Damenmaschine No. II, Mit prima grossem doppelseitigen Continental-Glockenlager. Tragfähigkeit garantiert 300 Pre ( | | | C | E | M 4 Ka 0 \ | N 2 gg 2 | ] ) v win À ] eG | iL ende Ausserordentlich leichter Lauf. Elegante, schneidige Bauart. Präzisionsarbeit ersten Ranges. Luxus-Ausstattung. Bestes deutsches Materie’ L (Beschreibung Seite 29.) | — un ——/ rid CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. : —— | Feinste Continental-Damenmaschine No. 10 mit 2 geschweiften Rahmenrohren und hochfeiner, voller Luxusausstattung, IT, er Vornehmstes | Luxus-Modell. — Ueberraschend leichter Lauf. IS u mit überbautem Tretkurbellager, prima grossem doppeiseitigen Continental-Glockenlager, daher ca. 25 Prozent Kraitersparnis, ist in jeder Beziehung ganz hervorragend. Die Konstruktion des doppelseitigen Glockenlagers ist besonders hervorzulieben, da dürch die sinnreiche Anordnung ein wirklich überraschend leichter Lauf erzielt wird, was besonders bei einer Damenmaschine von grossem Wert ist, indem viele Damen den gesunden Radsport aufnehmen möchten, wenn ihnen nur eine wirklich leicht- Iaufende Maschine zur Verfügung stände. Neben dem grossen Vorzuge eines leichten Antriebs, ist Damenmaschine No. 10 auch besonders schön und stabil gebaut, sodass auch in dieser Beziehung nichts zu wünschen übrig bleibt. Die Ausstattung ist äusserst reich und geschmackvoll, sodass dieses elegante Rad auch in dieser Hinsicht nicht zu übertreff n ist. Tragfähigkeit garantiert 300 Pfund. Beschreibung: Rahmen: Elesanter, moderner Bau aus weiten, prima nahtlosen Stalröhren wit unsichtbaren Verbindungen. (Innenlötung), mit doppelten Ver- stärkungen innerhalb der Ralımenrohre: mit zwei eeschweiften Rohren, wie nebenstehende Abbildung. Absolut staubdichte und ölhaltende Lager. Im Getriebe Oelverteilungsrohr, Kugelhalterringe, Filzab- dichtung; Konusse und Schalen aus prima Werkzeugstal hergestellt. Rahmenhöhen: Drei verschiedene Rahmenhöhen und zwar 50, 55 und 60cm. Normalhöhe ist 55 cm. (Siehe Seite 30). Emaillierung: In prima. prima Ausführung, tiefschwarz, hochglänzend poliert und mit Sılberlinien abgesetzt. Vernickelung: Sehr reich, vornehm und besonders dauerhaft. Laufräder: 23 X 1!/,, oder nach Wunsch. Naben: Feinste Präzisionsnaben, staubdieht und ölhaltend, Schalen aus feinstem Werkzeuestal. (Siehe Seite 68). Felgen: Mittels Elektrizität geschweisst, mit verstärktem Boden, daher von unbegrenzter Haltbarkeit, Hutkrämpen ausschliessend. Emaillierung nach Wunsch elfenbeinfarbig oder schwarz. (Siehe Abbildungen von Feleen Seite 72.) Speichen: Prima Tiegelgussstal-Doppeldickend-Tangentspeichen, erst stark verkupfert, dann prima vernickelt, hochglänzend poliert. Prima Continental-Rollenkette mit inneren und iusseren Stallauf- rollen in °/,zölliger Teilung (grosse Kraftersparnis). Strecken und Abnutzung fast ausgeschlossen. (Siehe Seite 60). Konusse und zZ y Kette: Kettenrad: Modernste Form, 36zähnig, °/, zöllige Teilung mit Kettenauflage. Uebersetzung: 63—S4 Zoll. (Siehe Tabelle Seite 33.) Pedale: Hochfeine, vornehme, extra starke, leichtlaufende Pedale, staubdicht und ölhaltend, mit Gummiflächen versehen. (Siehe Abbildung Seite 61). Lenkstange: Nach Wahl laut Abbildungen Seite 31, nur elegante, modernste Formen, einen guten Sitz ermöglichend. Befestigung Innenklemmune. (Keilanzug.) Bremse: Beste, sicher wirkende Handbremse mit Innenfeder. Schutzbleche: Schönste Form, hochfeine Ziselierung. Sattel: Bester Damensattel mit hinteren und vorderen, prima vernickelten Spiralfedern, daher angenehmer, weicher Sitz; Sitzfläche aus prima hellbraunem Kernleder. (Siehe Abbildung Seite 51). Werkzeugtasche: In den Rahmen passend, mit Goldstempeln, enthaltend beste Werkzeuge, auch Pumpe, Oelkanne und Reparaturkastcn. Kleiderschutz: Am Hinterrad Kleiderschutz aus prima seflochtenem, schweren Seidenkordel. Sehr vornehm und besonders elesant. Kettenkasten: Aus geprägten Metall, hochelesant mit Silberstempel. Kon- struktion ausserordentlich praktisch Pneumatiks: 25X11, extra prima mit einjähriger Garantie. Auf Wunsch auch andere Dimensionen. (Siehe Pneumatiks Seite 73— 79.) 1 Jahr schriftliche Garantie, einschliesslich Pneumatiks, bezw. 5 Jahre Garantie laut Kaialog, Seite 5. 9 > Original-Preis Mark 270.— Vor Versand wird jede Maschine eingehend geprüft, EEE 30 Stat , BE [ > __CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. SE N — = Rah höhen 65 em hoch ne 60 cm hoch (normal) /ES : a Pus Faf BOREhE fs wife 55 em hoch WR re — x = —& Sattelstützmuffe Ve ie taı D T4 A 5 —& Mitte Getriebeachse # i ®) itte Y ri Rn i fs : Fi Sämtliche Continental-Herren-Maschinen werden in den regulären Ralmenhöhen von 55, 60 und (65 cm geliefert, und zwar Rahmenhöhe No. 1 55 cm hoch, für Fahrer von unter 1,65 m Körperlänge, er Rahmenhöhe No. 2 60 cm hoch, für Tahrer von 1,65—1,73 m Körperlänge, rl Ralımenhöhe No. 3 65 cm hoch, für Fahrer von 1,74—185 ın und grösser. ‘eb Normalhöhe ist 60 cm. — ‚el R 2 y x hn Auch Damen-Maschinen sind in 3 Höhen lieferbar und zwar: ch niedrig: 50 cm Rahmenhöhe für kleine Damen | mittel: 55 cm Rahmenhöhe für mittelgrosse Damen, : hoch: 60 cm Ralimenliölie für grosse Damen. i Kl — Bei Damen-Maschinen ist 55 cın Normallöhe, ———. | { d i CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Pr Lenkstangenformen. Touren-, Halbrenn- und Damenmaschinen können mit den hierunter abgebildeten Lenkstangen versehen werden. Gerade Form, etwas nach vorn gebogen. Luxusform, nach vorn und wenig nach unten gebogen. Sehr beliebt. Halbtiefer Rennienker. Besonders schneidige Form für Halbrenner und Touren- Räder geeignet. No. 4. Tiefgebogener Rennlenker, wird zu Halbrennern geliefert. No 2 Luxusiorm, nach oben und vorn gebogen. Sehr beliebt. N RK A) € N > A Luxusform, breit, | nach oben u. vorn gebogen. | Sehr vornehm. IN Verden bei Bestellung von Maschinen ie Nummern der gewünschten Lenk- taugen nicht angegeben, so werden Lenkstangen montiert wie folgt: «uf Touren-Maschinen Lenker No. 2 0d, 5, „ Halbrenn- „, " » 3 „ Damen- a" „ „5,6, „ Halbrenner No. 8 es ln: N Preise der Lenkstangen: 'ertig prima vernickelt, mit Kork- riffen versehen, komplet mit Brems- ebel, Bremsschnalle ete.. Mk. 15.— senkstangen mit Korkgriften, jedoch hne Bremshebel und ohne Brems- chnalle ete, . Mk. 10.— Lenkstangen mit Vorbau, a S E m n 5 Sämtliche Lenker sind in der Schaftrohrweite 25 mm (unteres Rohr) vorrätig. a ij G C Lenksisngen mit Vorbau werden zu Halbrenner No. 8 geliefert, können aber auch gegen Aufpreis auf alle anderen Modelle montiert werden. Rennlenker, halbtiefe, vor- nehme Form. Sehr zu empfehlen. Rennlenker, tiefe, vornehme Form. Für Rennzwecke, Luxusform, nach oben und vorn geboger. Sehr zu empfehien. Keilanzug und mit ohne Ia vernickelt, Ia in Korkgriffen Siehe verstellbare Lenker, Seite 53. Bremshebel 4 und Schnalle Wenn auf Maschinen No 1, 2. 3, 4 Dot 10 Lenkstange Vorbau gewünscht werden, so kommen Mk. 5 — extra in Anrechnung. Der Halbrenner No. 8 kann auf Wuns« auch mit Lenker ohne Vorbau liefert werden 9 oder Preise der Lenkstangen mit Innen- klemmung (Keilanzug): Prima vernickelt, mit Korkgriffen versehen, komplet mit Bremshebel Bremsschnalle ete. . Mk. 17.— Lenkstangen mit Korkgriffen ohne Bıemshebel und ohne B schnalle etc. . Mk Mk. 22.— 17.— ne a Andere Dimensionen werden auf Wunsch sofort angefertigt. WW O ND —2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Preiserhöhungen bei besonderen Ausstattungen. pi M ATKE ne Contin« ntal-Maschine ausgestattet mit: f-Zalınkranz . var gen in Verbindung mit F und Rücktrittbremse „'l'orpedo“ mit Rücktrittbremse, ausschaltbaı Continental hrend der Fahı schaltbare Ueber- reilauf und Riück- Sattelstütze mit Kugelführung, bestes bestes System E er-Sattel No. 3 . it 27 tes S Î O prima Polster und Hi I : lic] Gern Feig 1 er Mi I m 5 ilte Felgen, M 1552 1283 Felge Felo in der Milte mit rotem odeı zem Streifen, mit Goldlinien eineefasst Ihohlstalfelgen, schwarz oder elf nbeinfarbig ganz rot emailliert schwarz mit rotem Streifen, mit Goldlinien eingzefasst . prima vernickelt prima vernickelt, in der Mitte mit rotem oder schwarzem Streifen, mit Goldlinien eingefasst So erhöht sich deı eines MK. 10. N 2Z0,— Fahrrades 70) 69) 70) Wird eine C« Aluminiumeinlare Holzfelzen mit ve en Hol felgen, System Westwood, mit Original Dunlop- l’neumatik, (Drahtreifen). . . , Westwood-Stalfelgen mit Original Dunlop-Pneu- matik . Mäntel mit ro Lauflicle, piii do gänzlich aus rotem Gummi, prima . Gebiresm ntel prima Sicherheitsıeifen mit Moosgummi gefüllt (Wetzells Patent Lenker mit In klemmung, wenn Modell 1,2, 5 9 damit ausgestattet wird. oder Lenker mit Vorbau . z gegen Diebstahl) 1 Lenker verstellbar (Sel mit Metallschmutzfüngern, konımen Wird ein Halbrenneı schwarz emailliert, extra in Anrechnung Wird ein Halbrenner mit Metall hochfein ziseliert, ausgestattet, so kommen extra in Anrechnung Wird ein Halbrenner mit Hol; USCHN ausgestattet, so kommen extra in Anrechnung Wird eine Tourenmaschine Mod. 1 2 statt m1t metallenen, mit Holzschinutzfinsern aus- ausgestattet, so clumuiziangzern, oder gestattet, kommen extra in Anrechnung Wird eine Damenmaschine Mod. 9 oder 10 statt mit metallenen, mit Holzschmutzfängern aus- gestattet, kommen extra in Anrechnung ntinental-Maschine ausgestattet mit: Î ——| So erhöht sich der Pr eines Falırrades um Mk. D 36.— | 1, 24 | 4. (siehe Scite 7 | 8— ( , 1 ae 1 80— ( , “a 5— ( Ü D (men 10.— ( . Sh 6—(, 6 (E 6 el, 6 | 2— (y Le - Bee 64 E: L LE i „Zn 2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. a8 Zw = C —F EZ __ | Touren-Maschine Mod. 1 Touren-Maschinen Mod. 2 u. 8 Touren-Maschine Mod. 4 Damen-Maschinen Mod. 9 u. 10 r PZ ähne-Zahl Zurückge- Zähne-Zahl Zurückge- Zähne-Zahl Zurückge- Zähne-Zahl Zurückge- jber- ‚ legter Weg fj 2 5 5 ter Weg ; z es | des || Über | Beinen des | des || Übe- |ISEtEr Ice des | des || Über ET nes des | des = = Mlkinen |grossen |°etzung Kurbel: kleinen | grossen ||etZzung ‚abet: kleinen | grossen || setzung ns kleinen |grossen||°° ung 7 > 3 1 renung | mar ung i ettenrades in Zoll| in Nieten Seltenzades lin Zoll | in Meter SEC [in Zoll | in. Meter Kettenrades in Zoll| in Bo | 45 | 66 5,18 21 | 48 I 64 | 5,03 >22 | 51 || 65 5,10 16 | 36 | 63 is | #5 || 70 | 5,50 20 | 48 | 67 | 5,26 21 | 51 || 68 | 5,34 a A7 | 45 74 5,81 TOBA NASS za 5,57 20 | 51 71 5,51 13 36 78 Re A5 TS | 612 I8 | 48 || 25: | 5,89 13 u En En 12m 302 1 u: | 45 | 84 6,59 Ka see 779 6,20 n | e | = A 2 I | D C „De A | 45 | 90 | 7,10 16 | 48 | 84 | 6,59 E | E F = m: | 45 | 97 | 71 15 | 48 | 90 | 7,10 s\sı | | 74 SOC len | 14 48. | 96 | 7,54 5 | 99 ya p | = je 14 | 5ı j1o | 8 doppelter, umschaltbarer Übersetzung können nur mit 15 zähnigen Zahnkränzen Halbrenner Mod. 5 Halbrenner Mod. 6 u. 7 Halbrenner Mod. 8 SCC werden Zähne-Zahl a ACge: Zähne-Zahl | FORE: Zähne-Zahl | | CSE: 2 2 y egte J {} ste eg | | eg „des | des AS ne des des | Dez bei CTS des des Über- | Dei einer .. Kleinen grossen | °etZung| Kurbel- kleinen | grossen selzung| Kurbel- kleinen |grossen setzung Kurbel- Übersetzungen: umdrehung umdrehung 2 umdrehung x Kettenrades || jn Zoll | in Meter Kettenrades in Zoll| in Meter Kettenrades || in Zoll in Meter O | 48 | 71 5,57 2 | 5ı | ıı 5,57 22 | 60 | 76 | 5,96 Zahnkranz 15 zähnig | 3: Br | sı | 05 | 58 21 | 60 || so 6,28 ähne- 18 | 48 | 75 5,89 nu al e en 90 | 60 | S4 659 Zn hoch eingeschaltet niedrig eingeschaltet 17 48 | 79 6,20 18 91 50 > 19 60 | ss 6,90 Ketten- m = : > 5 | 48 || sı | 659 17 | 51: || 84 | 6,59 18 | 60 | 93 7,30 rades 291 Meter Zau Meter 5 | LS 16 51 90 7,10 17 60 | 98 7,69 36 67 96 | Fa 438 | 00 | 7 wi ze : BE al h 6 F | En ES 15 51/95 7,46 16 | 60 | 105 8,24 45 84 6,79 64 5,03 Sa a O OS | ELS 48 90 7.10 68 5,34 m | 48 || 103 8.08 | 17 14 | 60 || 120 9,42 51 95 7,46 72 565 , BE DIO 8,63 13 | 60 || 129 | 10,12 60 112 879 95 BT Ge | 48 || 112 8,79 12 | 119 9,34 12 | 60 || 140 | 10,99 z 6! Die stark gedruckten Übersetzungen sind die gebräuchlichsten und ganz besonders zu empfehlen. WM (A 34 7 — CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. — D C a — Belastungstabelle. | Militärbehörden Al, Unsere Pahyradteil | | können bei Prüfung auf ihre Widerstandsfähigkeit ein schreiben nachstehende Belastungen der Einzelteile vor: | 3elastung unterworfen werden wie folgt: Rahmen = e LEE LOOSTGIO Rahmen rg e ee Kir Gabel rn ne CONI OO TEN Gabel ELE 4 Pedalachse=e 7 + er DOO || Pedalachse ne... alu! [relauerachse Fer a ol, | Tretlagerachse Le MO KDE E . 160 Kurbel. . | i A u) | | Aus dem Vergleich obiger Tabelle ergibt sich, dass Continental-Fahrräder enorm zuverlässig und die dauerhaitesten Maschinen sind. CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. RE Belastungsproben, Belastungsprobe ne einer Continental-Kette. va i 34 astungsprobe einer Continental-Speiche. Delastungsprobe eines Continental-Laufrades. N L N N 36 Kombiniertes Glockenlager, mit welchem die Continental-Maschinen Modell 1, 2, 5 und 9 ausgestattet werden. ® Grosses doppelseitiges Glockenlager : mit welchem eine Kraftersparnis von ca. 25 Prozent erzielt wird. Er Continental-Maschinen 2 4g Modell 3, 4, 6, 7, 8, u. 10 Y A () \, werden mit diesem 7 vorzüglichen Lager ausgestattet. er (Von der echten Seite linken Seite gesehen.) gesehen.) a fee Steuerung einer Continental- Maschine im Schnitt gesehen. Vordere Ansicht einer Continental - Maschine, 97 DI Getriebe nebst Ketten- rad, Hinterradgabel und Kurbeln eineı Continental-Maschin« mit grossem doppel- | seitigen Glockenlager | im Schnitt gezehen. | Die Kugeln liegen direkt N unter dem Kettenrad, | bezw. Kettenzue. EAD N ZEN (as 38 (E 2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. © = m vielseitig geäusserten Wünschen unserer verehrten Abnehmer zu entsprechen, haben wir auch in diesem Jahre wieder sämtliche Zubehörteile mit a genommen und bringen darin das Neueste in nur auserlesenen Qualitäten, bei niedrigsten Preisen. Da wir jedoch Zubehörteile, wie Glock: Laternen etc., von den bedeutendsten Fabriken fertig beziehen und eine Garantieleistung für diese Artikel nirgend üblich ist (eine Garantie wird auch u nicht geleistet), so können auch wir eine solche unseren Kunden gegenüber nicht übernehmen, indes bürgt die erstklassige Ware, welche wir auf d Markt bringen, für grösste Haltbarkeit, bezw. sicheres Funktionieren jedes einzelnen Stückes. GLOCK] RA No. 1 | No. 2. No. 3. | No. 4. Besonders empfehlenswerte Glod Zierliche Einschlag-Glocke in sehr halt- E TRS Sehr feine Glocke in prima Vernickelung. Dieselbe ist aus fein. Metall hergestellt, barer, guter Ausführung, mit hellem Klang, Sehr schöne starke Glocke mit lautem Gutes Rasselwerk, lauter Ton. stark. Rasselwerk ausgestattet u. giebt lau! fein vernickelt. Mk. 0.60. | Klang, fein vernickelt. Mk. 1.—. Starkes Gehäuse. Mk 1%. schönen Ton. Vernickl. besnd. stark. Mk.1 No 5. Militär. 3 | No. 6. Militär. No. 7. Hervorragend schöne und besonders No. 8, Se hr vornehme Glocke, hochfein vernickelt. | Dieselbe Glocke wie No. 5 aber in besserer starke, unverwüstliche Glocke, mit kolossal Hochfeine Glocke von besonders g! rkem Rasselwerk u.lautem, hellenTon. | u.stärkerer Ausführung. Schalendurchm.6cm, | lautem Klang. Mk. 2.—, Konstruktion und aus f,f, Material, pr Lar Schalendurchm. 5 cm. Mk. 1.60. | ausserordentl. lauterTon, sehr beliebt. Mk.1.80. | Ganz besonders zu empfehlen. vernickelt. Heller, lauter Klang. Mk. 2) CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S D | N e Glod stellt, bt lau Mk. Y RL Yo. 9. Hervorrasend schöne Glocke, las neueste Modell, wit harmonisch ibgestimmten Doppeliöünen. Wirklich sehr empfehlenswert. Mk. 2.20 Neu! Elegant! Vornehm! No. 10. Besonders starke und laut No. 11. Uhrwerk-Aulzugglocke aus NUS Er ESSE ESTR LE EEE R aar ve a TE ee Ten einste Uhrwerk-Aufzugglocke aus prima tönende Glocke „aus schwe rem Mc tall, prima Glockenme tall. Feine V ernicke GIockenmeteloBereiGigekenzehauseimit mit sesossener Schale. Vorzüglichstes lung. Lauter, dabei angenehmer Ton. feinen Schuppen gemustert. Hochfeine Ver- Rasselweık. Mk. 2.40 Ein schwacher Druck auf den Knopf ge- nickelung. Lauter, dabei angenehmer Ton. Ein schwacher Druck auf den Knopf um die Glocke laut und andauernd Unverwüstliche Glocke! nügt, um dieGlockelautundandauernd 2 ertönen zu lassen. Mk. 3.— zu lassen. Mk. 3.60 Sehr zu empfehlen. Dekorierte Luxus-Glocken, Serie I. No. 15. Reichsadler. Mk. 2.20 No. 16. Landschaft. Mk. 2.20 Vorstehende 4 Sorten Glocken bilden Serie I und sind deswegen zusammengefasst, weil wir dieselben in grossen Posten |) ers eingekauft haben und daher sehr preiswert, nämlich mit Mk. 2.20 pro Stück, abgeben können, al, pi >, Mk. 2 m | i Feinste Luxusglocken mit Handmalerei und gefraisten Schalen, Serie II. Feinstes Glockenmetall, feinste Mechanik. beste Konstruktion, wunderbar reiner und heller Klang. Diese Glocken, welche, wie aus den en Se verschiedenen Mustern geliefert werden, sind in der Tat als die allerbesten Glocken zu empfehlen. Der Preis ist zwar infolge deı Da en an i mn höher, dafür aber funktionieren diese Glocken stets vorzüglich und gereichen wegen ihrer schönen Form und Ausstattung dem Fahrrade zur Zierde. Preis Mk. | D SN ITS 5 17. Schwalbenmuster, hochfein vernickelt. Mk. 4.— No. 18. IAK, Ae 9. Schwan. Mk. 4.— Blumenmuster. Mk. 4.— No.21. Hirsch. IR No, 2). Vögel. Mk. 4.— > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. — ee y 4 m N A O sb eine Radlaufglocke, welche wegen ihres starken Klanges, der vorzüglichen 1ÿ | Construktion und der grossen Dauerhaftigkeit stets zu empfehlen ist. Mk. 2.60 _ N D Ss y È mn = = ; VA Yiese y bilität und kolossal lauten Ton aus, Ss No, 24. Radlaufglocke zeichnet sich durch vorteilhafte Konstruktion, grosse Dieselbe ist sehr exakt gearbeitet und prima vernickelt und poliert. Preis Mk. 3.— Druck- Ton. Cornet aus prima Messingrohr, stark vernickelt. ball aus bestem Gummi. Sehr lauter, kräftiger Preis Mk. 3.— No. 27. em, aus la. > << TD Fr =) —_ ©» a A 99 Y Gummi, weithin hörbarer Ton. Preis Mk. 5.— No. 28. Bass-Huppe in vorzüglicher, kräftiger und grosser Aus- führung. Dieses Instrument ist aus starkwandiger Messinsrohr hergestellt, hochfein vernickelt und besitzt einen sehr tiefen, enorm lauten und weithin hörbaren Ton. Preis Mk. 6.— (7 = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. <= - N TE F ; M Acetylen-Laternen. N0: 29° 5 Blitz | No. 30. „Colibri“. Eine kleine Acetylen-Laterne, aus vorzüglichem Material | ist eine kleine, zuverlässige Acetylen-Laterne aus gutem gestellt, von besonders schöner Form, stark vernickelt, Di Material, prima vernickelt und vor allen Dingen sicher funk- | | Laterne funktioniert tadellos, giebt infolge des grossen Sc hè tionierend. Sehr helles Licht. Mk. 5.50. | werfers ein prachtvolles Licht und hat lange Brenndiuß Mk. 6.—. Sehr zu empiehlen. L ü | > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = NS ne Lucetyrlen-Leaternen. al} No. 31. Acetylen-Laterne „Militär“. Diuffallend schönes und sehr beliebtes Modell, prima Material, Schehöne Prägungen, beste Vernickelung; starkeSchwebe, grosser nd. wCheinwerfer, prima Brenner. Diese Laterne brennt ganz besonders zuverlässig. Lange Brenndauer Mk. 6.80 Sehr zu empfehlen! SO A No. 32. „Continental“, Elegante, besonders zuverlässig funktionierende Acetylen- Laterne aus starkem Material. Prima vernickelt, grosser Reflektor, bedeutender Lichteffekt, grosser Carbid- und Wasserbehälter, daher lange Brenndauer Mk. 7.50 Unverwüstliche Laterne, ganz besonders empfehlenswert! Schlager der Saison 1906. EEE "FR 14 4 > _ CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. © S = ACETYLEN-LATERNEN. N ar No. 33. Acetylen-Laterne , Feuerwehr“, | ist eine äusserst sinnreich konstruierte Laterne von unverwüstlicher Qualität | No. 34. „Nordstern“ und erzeugt ein besonders weisses, weithin leuchtendes Licht, welches bis | Ist eine besondershervorragende, elegante N aa — | Luxus-Acetylen-Laterne Der Licht- Un er SS - : effekt ist infolge der günstigsten Konstruktion und des im Durchmesser 1. intensiven Leuchtkraft einbüsst. Die Laterne bezitzt grossen Reflektor mit | grossen Lichtreflektors ganz enorm und in der Tat überraschend. Die äu polierter Aluminium-Einlage, grossen Carbid- und Wasserbehälter; das | Form der Laterne ist hochelegant, die Vernickelung prima. Carbid- und Wa Material ist prima, die Vernickelung besonders dauerhaft. behälter sind sehr gross, daher lange Brenndauer. Mk. Als eine der besten Laternen ganz besonders zu empfehlen. Lange Brenndauer. Ausserordentlich beliebt. Mk. 8.— Schlager der Saison 1906! zum letzten Augenblick der Ausnutzung des Carbids nichts von seiner (a 45 E 2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. SS D) 5 en Acetylen- Laternen. IE I “tf A u) Saat E No. 35. „Intensiv“. | chfeines Luxusmodell in hervorragender Konstruktion und extra- ma Ausführung. Unverwüstliche Qualität. Diese Laterne ist iStarkem, hochfein vernickelten Messingblech hergestellt, besitzt | Re «2 rke Schwebevyorrichtuno, s0wie grossen Scheinwerfer und Blender. No. 36. „Sonnenlicht‘‘ ist die beste Acetylen-Laterne, welche existiert. Bauart und rch den Patentbrenner mit Luftzuführung wird ein ausser- | Konstruktion sind derartig praktisch, dass diese Laterne überall grösste Anerkennune fi ‚entlich grosses, intensiv weisses Licht erzielt, welches durch | und seit Jahren die begehrteste Laterne ist; sie funktioniert stets tadellos und verwendete feine, optisch geschliffene Linse zu einem | sicher, gibt ein Kolossales, weit sichtbares, intensives Licht, trotzdem eine lanze B - vken, kolossal hellen und weithin leuchtenden Strahlenbündel | dauer ermöglichend. Sämtliche Teile sind durchgängig aus prima, reinem Messinsblech ver- einiet wird. Die Laterne ist ausserdem noch mit einer ser li2ulierungsschraube versehen, durch welche man das Licht je ie äusla Belieben gross oder klein brennen lassen kann. Der Central- fertigt. Vernickelung: besonders solide und haltbar. Prima Schwebevorrichtune, „rosse 1 Aluminium-Reflektor. Doppelte Sicherheit gegen Explosionsgefahr durch Sicherheitsventil und Schlauch. Laterne No. 41 „Sonnenlicht“ ist von höchster Vollendung: nnd kann wede d Wasschluss sorgt für sehr gutes Abdichten des extra starken | in Konstruktion, Material, Lichtfülle, noch Ausstattung übertroffen werden. — Die Haltbarkei Mk. ‘Cärbidbehülters. Sehr empfehlenswerte Laterne. Mk. 10.50 ist eine fast unbegrenzte. Mk. 13.—. Ganz besonders empfehlenswert. 5 46 7 = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. — E > | Acetylen-Laterne. No. 37. „Aequator“. Hervorragendste Luxus-Laterne in sinnreich Konstruktion, elegantester, modernster Form, 1 graviert und auffallend schön geprägt. Diese Lat giebt ein besonders schönes, weithin strahlen intensives Licht. Grosser Scheinwerfer mit Alumini Einlage. Prima Patentbrenner, längste Brennda Wer auf eine steis gut funktionierende | E AA unverwüstliche Laterne, welche gleichzeitig | WW E25 1 . Ni Zierde des Fahrrades ist, Wert legt, wähle No, Mk. 14.— Höchst vornehm! Hochelegant! Besonders dauerh (a 47 BE — C HAMBURG. = D Kombinations-Laternen, ausserordentlich praktische Neuheit. Acetylen und Kerze vereint. Acetylen und Öl vereint. reich 1,0 Lak len mini ında “ Lu ig | a 8 1 No, No. 28. No. 39, Meten veiden Kombinations-Laternen No. 38 u. 39 {i bier Bedacht genommen, wnldick art en ole ternen zu schaffen, welche aber, wie schon erwähnt, sich besonders auszeichnen durch ihre zweite Lichtquelle. Diese Einrichtung bietet ausserordentlich ı jrteile, denn bekannter Weise kommt es vor, dass einmal eine Acetylen-Laterne nicht funktioniert; es ist auch nicht immer Carbid vorrätie und im besonderen 1er mn abends plötzlich ein kleiner Wes mit dem Fahrrade zurückgelegt werden soll, lohnt es sich dieserhalb nicht, die Carbid-Laterne zu füllen. In allen solehen len wird die zweite Lichtquelle dem Radfahrer höchst willkommen sein. - Acetylen-Laterne No. 38 ist mit einer zweiten Lichtquelle, nämlich Kerzenlicht sgerüstet, während bei No. 39 als zweite Lichtquelle Olbeleuchtung vorgesehen ist, wie aus den beiden Abbildungen auch klar ersichtlich. Sowohl No. 38, & auch No. 39 sind in der Tat ausserordentlich praktische, höchst elegante und unverwüstliche Laternen. Dieselben können jedem Radfahrer auf das :ste empfohlen werden. No. 38. Acetylen-Laterne und Kerzenbeleuchtung. Mk. 14,.— No. 39. Acetylen-Laterne und Ölbeleuchtung. Mk. 15.— > = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. m N a >= | BGEL-LATERNEN. No. 41. 5 Einfache, aber gut funk- No. 43. ioni ‘ei xtrastark tionierende Laterne. Feine extrastarke D ntn än7]11 Körper schwarz lackiert, Laterne, gänzlich pı Haube und Scheinwerfer vernickelt, sehr gefäl 7 2 ZN zp blank. Gewölbtes Vorder- , Form, mit Reflektor glas, matte Seitengläser., Blender. Absolut si funktionierend und ı Mk. 2.— hell brennend. / Mk. 3.60 No. 42, No. 44. Bessere, gänzlich ver- Besonders beliebte, ı nickelte Laterne, aus liche, gänzlich vernick prima Material, sicher Laterne. funktionierend. Tadellose Konstrukt eh Vorderglas, daher helles, ruhig Licht. Mk. 5.— Sehr empiehlenswe zlatte,matte Seitengläser. Mk. 3.— lf CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Oel-Laternen. No. 45. Hochfeine, vornehme und clegante Oellaterne, aus starkem schweren Ma- terial, mit cgrossem Re- flektor und Blender, grossem Vorderglas ınit Ia. Facette; aufklappbar, alle Teile hochfein ver- nickelt. Diese Laterne ist das Beste was hergestellt wird und funktioniert immer tadellos. Mk. 5.60 Ganz besonders zu empfehlen! No. 46. Schr feine, runde Laterne von vorzüglicher Konstruktion, mit prima Brenner und fein geschliffener Linse als Vorderglas,mitReflekto: und Blender. Diese La- terne brennt sehr absolut sturm- undstoss- sicher. Feine Vernickelung. Mk. 6,— Sehr beliebt! Besonders zu empfehlen! hell | und zuverliässie und ist | ee [= I Petroleum-Laternen. e No. 47 schön geformte, funktionierende Petroleum-Laterne. Dieselbe ist verfertigt aus starkem Mate- rial, prima vernickelt. Grosses helles Licht. Mk. 6.50 Brennt nur reines Petroleum. Sehr bequeme Handhabung. ist eine stets sicher Diese Petroleum-Laterne ist von ganz züglicher Konstruktion und unter Verw« des besten Materials hergestellt. ist zum grössten Teil aus prima dick vernickelten Messingblech gearbeitet und mit Sturmbrenner, sowie mit grossem Re- flektor und prima geschliffener 70 mm gr Linse ausgestattet. Absolut explosions- un: sturmsicher. Brennt nur reines Petroleum Mk. 840 Sehr zu empfehlen. Sehr bequeme Handhabung. OSSe1 Kerzen-Laternen. Einfachste, bequemste und sauberste Beleuchtung. EN werf N Extra vornehme poli No. 50. grossen Reflektor, Kerzenlaterne. Alum Aeusserst und 90 mm Glas, Prima Material | Ble praktisches und | welches leicht und Arbeit, vor- No. 5) & 0 solides Modell, | aus wechselbar1s t, zügliche Kon- Beste, No. 49. | bequem in der ff. vernickelt und } Brennt absolut | -ukti Ke Hübsche, ge- LE. Later ff. & M} ı struktion, Handhabung, aus |! u zuverlässig und | allerbeste Ver. fällige Form, —=—==# funktioniert dickwandigem ist sehr nickelung, feine ge prima = Aabsolutsicher. | Material. Diese zu empfehlen. Gravierung, verle vernickelt, Mk. 5.— Laterne hat sehr y Mk, 6.— | Grosser Schein- Mk (a Artikel für Laternenbeleuchtung. — y nBl [V Br 1800 1 i end —/ WV Liter Gas erzeugt CA DENI non | ; 168 N No. 50. y Prima Calcium-Carbid. 4 In verschliessbaren Blechdosen lilo Inhalt R CIAK 1:00 1 HG „ 0.80 | GALCIDM- GARBID für.Acetylen-Fahrrad-Laternen - TEUR 0 garantiert pein. Inhalt ca. 100 Gramm ) No. 51. Schraubdose Blech mit Calecium-Carbid (Brennstoff) gefüllt in prima Qualität. Zum (1/, natürliche Grösse. aus lackiertem Mitnehmen auf die Tour bestens geeignet. Mk. 0.50. No. 54. n No. 53 en Sen = En dlearin- Brenner-Reiniger | / ) für 6 Kerzen Acetylen- in Laternen prima Qualität T:ima Stalnadel, zu kann nicht aus- Kerzenlaternen | glühen. Für jeden passend. Radfahrer unentbehrlich. Mk. —.40 Packet 10 Stück Inhalt Mk. 1.-—. No. 55. Patent-| No. 57. Doppel-|No. 72. Brenner mit Lultzuführung, brennt sehr hell. | Mk, 5000| MkI=.0 (ca. ?/; natürl. Grösse.) No. 52. Behälter für Carbid und Wasser. Zum Mitnehmen auf die Tour sehr zu empfehlen. Mk. 2.— | Brenner erzeugt| Brenner eızeug Flamme. |brauch. ungemeingrosse/grösste Flamme, bei geringem Gasver- E E u | Mk. —.80.| Grosse Flasche Mk. —.60 No. 58. Brennöl für Fahrradlaternen. (ca. halbe r Bestes Fahrrad-Laternen- tür Brennöl, fein präpariert Alerbester| Jaher hell leuchtend nicht russend. ZEN | E 92 7 = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = (C ae Handlufipumpen und Zubehör. (Geöſſnet.) No. 60 Taschen- Luftpumpe mit weitem Cylinder und wirkend. Messingrohr, fein vernickelt. Mk. 1.20. (Diese Pumpe wird jeder Maschine gratis beigegeben) schr kräftig No. 61. Dreiteilige Teleskop-Luftpumpe, aus prima Messingrobr, extra Vernickelung. Bewirkt ein leichtes und schnelles Aufpumpen der Pucumatil seschlossenem Zustande nur ca. 15 cm lang, daher in jeder Werkzeuetasche unterzubringen. Mk. 2.20. (Geöfinet.) No. 62. Vierteilige Teleskop-Luftpumpe, extra stark wirkend, Prima Messinsrohr, besonders haltbare Vernickelune. spielend leichtes Aufpumpen Aussehen der Teleskop-Pumpen xo. 61 und In eeschlossenem Zustande g Mk. 2.80. schlossenem Zustande. der Pneumatiks nur ca. 18 cm lang, daher bequem in jeder Werkzeugtasche unterzubrineen. S Schläuche für Hand-Luftpumpen Br & N mit Verschraubunzgen. PT No. 55 | No. 67. Prima ı Sehläuche für | Luftpumpenschlauc Fusspumpen, in jeder gewünschten Ling per Meter Mk. 1.50. I komplet mit Verschraubungen, | Q 7 No. 65. No. 66. Ki ei ee | Mk. 1.20. — Bestes Fabrikat, — 30 Pfg. 40 Pſg, Sira 8 natiks ısche | — ge Stösse genügen, um einen auf- ist bestens zu em- 687 Exlra grosse u. sclıw —Tussluſtpumpe mit weitem minder. Ausserordentlich kung, hochfein vernick an Pneumatik hart zupumpen. Mk. 7. Seliır empfehlenswert. cre No. 69. Grosse Fuss- lufipumpe in kräftig. e Ausführung, fein ver- elt, nickelt. Diese Pumpe wirkt sehr stark und pfehlen. Preis Mk. 4.—. No. 70. Dieselbe Pumpe wie N0.69, mit kleinerem Cylinder, fein ver- nickelt. Preis Mk. 3.— No. Neuheit! Federnde Sattelstütze mit Kugelführung ermöglicht ein angenehmes, weiches Fahren, hebt jeden Stoss auf, schont das Rad und erleichtert das Fahren ungemein. Die Konstruktion ist cineausserordentlich vor- teilhafte und daher ist diese Sattelstütze jedem Radfahrer ganz besonders zu empfehlen Preis Mk. 14.—. TI. Unsere sämtlichen M können mit dieser S versehen, SER efert v einem is von L für die Maschine. verstellbarer Lenker. Durch einige Drehungen des mit a bezeichneten der Oberteil des Lenkers sg - umgekehrter Lage wieder = Rechtsh jerumdrehen des Kn festigt werden, sodass man schiedene Formen besi eine nach oben geboge Abheben des Lenker-Obertei eic gegen unbefugte Benutzung geschützt ist. Preis eines Lenkers prima vernickelt mit Ko:kgriffen ausgestattet Mk. 21.— | mit Innenklemmung (Keilanzug) und Korkgriffen ausgestattet . . . Mk. 26.— (Diese Lenker können nicht mit Bremshebel geliefert wer Den ) ie Diebstahl EEG SC ZEN (a > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. == N Ta Continental-Sättel. Nachstehend abgebildete, unvergleichlich elegante, praktische und haltbare Sättel, welche nur aus allerbestem M: . . . y o T ng Y NATE r ac ta IF rearzalC hergestellt sind, kommen bei Continental-Fahrrädern zur Verwendung, werden aber auch separat zu nachstehend verzeic Preisen abgegeben. No. 84 No. 82. No. 57. Feiner Gontinental-Hammock- Feinster Continental-Bammock- Feiner Continental-Halbrenn- Sattel, Touren - Sattel, Touren - Sattel, mit prima emaillierten Federn und prin mit prima emaillierten Federn, prima Kern- mit prima vernickelten Federn, prima Kernleder. Mk. 8. leder Mk. 7.— Kernleder. Mk. 8.— Halbrenner No. 5 wird mit diesem prima Sattel (Touren-Maschinen No. 1 und 2 werden mit diesem (Touren - Maschinen No. 3 und 4 werden mit versehen.) prima Sattel versehen.) diesem hochprima Sattel versehen.) No. 57A. No. 319. No. 319A. Feinster@ontinental-Balbrenn-Sattel Feinster Gontinental-Damen-Sattel, Feinster Gontinental-Damen-Satte mit prima vernickelten Federn, hinten mit 4 Schneckenfedern in prima hinten mit + Schneckenfedern in prin prima Kernleder. Mk. 9.— Emaillierung. Prima Kernleder. Vernickelung. Prima Kernlelder. Halbrenner No. 6, 7 und 8 werden mit diesem Mk. 8.— Mk. 9.— rzüglichen Sattel verselien.) (Damen-Maschine No. 9 wird mit diesem prima (Damen-Maschine No. 10 wird mit diesem Luxı Sattel versehen ) sattel versehen.) CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. ==. > Sättel. Sämtliche Eontinental-Fahrräder werden auf Wunsch und bei entsprechendem Aufpreis mit den bierunter abgebildeten, besonders vorteilhaft Konstruierten Sätteln ausgestattet. (Siehe Aufpreise Seite 32). ı Matt zeich] No. 9. No. 3 Extrafeiner Polster-Sattel mit Wildlederüberzug. tte], ker Sattel, amerikanischen Systems, AS SNS SSS AE für Herren, einer der ee E 2 En nn MeCN essnennen Se Sr vorzüglichsten Sättel auf dem Markte. Infolge der und angenehmen Sitz. Durc 1 en Wildlederüberzug prima AE E Er : sinnreichen Konstruktion bietet derselbe einen her- wird das Herunterrutschen vom Sattel vermiede kräftige Federn, fein vernickelt. vorragendangenehmen Sitz. Prima vernickelteSpiral- Prima Kernleder und Ja.starke, hochfein vernickelte Sattel Mk. 8. federn, prima Leder, prima Arbeit. Mk. 16.— Federn. Mk. 15.— % atiel, No. 4. | No. 297. pri ‚ chfeiner Sattel, amerikanischen Systems, i i tet wegen seiner vorzüglichen Form einen Patent-Spiralfeder-Sattel für Damen. Kon- Christy-Sattel (Imitat.) in feiner, kräftige KL sonders angenehmen Sitz. Sehr elastische struktion, Ausführung und Vorzüge genau wie Ausführung, hochiein gepolstert und vernick vernickelte Hammock-Federn, prima Leder. bei obenstehendem Herrensattel No. 3. Nur Die Vorteile dieses Sattels sind hinläng Luxus- Mk. 11.— Sitzfläche kürzer. Mk. 16.— bekannt. Mk. 14. N € > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = TR Werkzeugtaschen. No. 75. Wider- haariger _Sattel- überzug. Sehr praktische Neuheit. Vermeidet das lästige Herunter- rutschen vom Sattel. Auf dem Sattel mühe- los anzubringen. Diese Neuheit kann jedem Radfahrer auf das Wärmste empfolilen werden. Mk. 2.50 (geschlossen) (geöffnet) No. 73. Feinste dreieckige Werkzeugtasche, aus prima Leder mit doppelseitigem Goldaufdruck. Elegante Form. Mk. 3.— (Wird jeder Touren- und Halbrennmaschine, komplet mit sämtlichen Werkzeugen, gratis beigegeben.) No, 74. Feinste eckige Werkzeug- tasche, aus prima Leder mit doppel- seitirem Goldaufdruck. Sehr elegante Form. Mk. 3.50. (Wird jeder Damenmaschine komplet mit sämuichen Werkzeugen gratis beigegeben.) Feinste Filz-Satteldecke. Gewährt einen bequemen, angenehmen Sitz. î Mk. 3.— Satteldecken. No. 204. Plüsch- Sattel- decken werden besonders bevorzugt, weil sie einen angenehmen, weichen Sitz geben und das Rutschen des Rad- fahrers im Sattel ver- hindern. Lieferbar in dunkelrot und dunkelblau. Mk. 3.— Sehr empfehlenswert! Sehr beliebt! 2 N Nor iz Feinste Smyrna-$atteldecke Weicher, angenehmer Sitz. Hiüb Farben, selır elegant. Mk. 3.- CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. N PN = / \ TEA A IA N M On i ge WU \ No. 382 Grösse 4. Bester Rucksack aus CN N No. 892. Grösse 3. Hochfeiner Rucksack, her- E SETO = prima prima Schilfleinen-Lodenstoff. Absolut wasser- gestellt aus prima Schilfleinen-Lodenstoff. Absolut 890. Grösse 3, Rucksack aus prima wasserdichtem, extra I ZL Es S dicht, unverwüstliche Qualität. Vorderseite m. Schutz- ken Lodenstoff. Schutzklappe, Ledereinfassung, kräfige wasserdicht. Qualität unverwüstlich. Aussenseite Tragriemen, gute Arbeit. Mk. 6. An AEN x Bn MECA anne - 890. Grösse 2. Rucksack genau wie vorsteh., jedoch Schutzklappe und breite Ta: che. Kräftige Trag grosser Tasche ausgestattet. Extra starke Tragriemen. vas kleineres Format. Auch für Damen und Knaben bänder, prıma Arbeit. Mk. 7.— ne e . er ESS n geeignet. Mk. 4 80 Solide, prima Arbeit und Ausführung. Mk. 10.— klappe und zwei grossen Taschen. Innenseite mit i |) No. 537. AIA Feinste Gepäcktasche dichtem Schilfstoff. Ei: No. 505. Vorzügliche Rahmen- tasche aus braunem, wasserdichten Stoff mit besonders gut zur Unterbriı von Akten, Büchern Schloss- und Riemen -Veı- ER 0 Vorderseite separate Tasche für Briefe schluss, kräftige Arbeit. y CI l Briefe, Sr 5 N oder zum Mitnehmen von Grösse 1 2 3 IMS OF (Grösse No. 3 füllt den Rahmen eines Fahrrades vollkommen aus). Schloss- und Riemen-Verschluss. Mk. 10.— (Wird nur in einer Grösse, den ganzen Ralımen ausfüllend, geliefert. > E75 C N ‚Regen- Pelerine mit Klappkragen prakfischer Form mit abknöpfbarer Kapuze. serdicht. Schützt nicht allein den Radfahrer, auch den Vordeıteil des Fahrrades, indem die ° genügend gross ist, um sie dachartig über den Lenker zu ziehen. Preise der Pelerinen einschliesslich Kapuze: jrösse 1. 75 cm lang, für kleine Figur . . . Mk. 12.— E RS 5; „ mittelgrosse Figur. Mk. 14. 100 „, es „ Sehr grosse Figur . Mk. 16. u CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = > Regenpelerinen und Wettermäntel. Regen -Pelerine in eleganter, praktischer Form, mit Stehkragen. (Ohne Kapuze.) Absolut wasserdicht. den Radfalırer, Schützt nicht allein sondern auch den Vorderteil des Falırrades, indem die Pelerine genügend eross ist, um sie dachartie über den Lenker zu ziehen. Nur in Normalgrösse, 85 cm lang, lieferbar, Mk. 10. (Clichè ungenau.) Wetter- und Regen - Peler as prima wasserdichtem, grauen Lodensto Dieselbe ist ausserordentlich praktisch, nicht nur den Radfahrer und das Rad gegen schützt, jederzeil Der porüse ] stoff ist luftdurchlässig, sodass unter demselben No. 10, sondern dem Radfahrer wärmendes Kleidungsstück dient. eine milde, angenehme Wärme vorhanden ist. } Preise: Normalgrösse, 85 cm lang . . Mk, Gross, LE: Mk, Wirklich sehr empfehlenswert! 1 ATINA a M M Hochelegante steife Stulpe in feiner schwarzer Lederimitation. Sehr praktische | No. 70 Grösse 1. Schneidige Gamasche prima Stoff mit Gummizug, sehr praktisch und tbar. 3 Druckknöpfe. Schonen die Beinkleider Form mit 3 Druckknopfverschlüssen. Schonen dic des Radfahrers ungemein. Mk. 2.50 per Paaı. Beinkleider des Radfahrers ungemein. Mk. 2.80 per Paar. eleri ensto sch, en erzeil ge I ¡elben | ist. Mi Mk. ! No. 491 Grösse II. selbe Gamasche wie obenstehend, jedoch viel 4 empfehlen. Mk. 3.— per Paar. Dieselbe Stulpe wie obenstehend, jedoch viel höher. Mk. 3.50 per Paar. ier und mit Druckknöpfen. Sehr zu Gamaschen und Stulpen. Preis Mk. 6.50 per P Hi z S No. 75. Hochnobie Gamasche aus prima weichem Leder. Schneidige Form, beq und schnell an- und auszuziehen. Unverwüstliche Qualität. Schonen Beinkleider und Stiefel des Rad- fahrers ungemein. Wirklich sehr zu empfehlen. Lieferbar in braun oder schwarz. Mk. 9.— per P No. 1141. Bochfeine @amasche aus Ia. starkem Schilfleinen Ledereinfassu Ve Gamasche mit und hochfeiner Die rschnürune. BR dic Beinkleider und die Stiefel Radfahrers praktisch und em- reicht zum Knie und schont des ung Sehr pfchlenswert. > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK. HAMBURG. DS ZAN No. 101. Extra prima Eontinental-Rollenkette /, züllige Teilung, mit unanfeilbaren Stallaufrollen und Stall Diese Ketten werden zu unseren sämtlichen Continental-Fahrräden wendet, sind aber auch separat zum Preise von Mk. 7.— liefen] No. 100. Rollenkette, prima Qualität, in 5/, zölliger Teilung, mit unanfeilbaren Stallaufrollen Mk. 5.— No. 97. Prima Blockkette, in zöllieer Teilung, mit unanfeilbaren Blocks Mk. 4.— No. 98. Prima Rollenblockkette, in zülliger Teilung, mit unanfeilbaren Stallaufrollen Mk. 6.— No. 909. Prima Rollenkette, in Is zülliger Teilung, mit unanfeilbaren Stallaufrollen. Mk. 6. No. 96. Zöllige Rollenkette, altes System. Mk. 3.50 We a > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Dan Pedale, Mi. Nosle No. 2. Stall UVorzüglichstes, Vorzüglichstes, rädern leichtlaufendes leichtlaufendes u. sehr zierliches Damen-Pedal,vor- nehmes starkes | Fabrikat. staub- dichtu. ölhaltend. Wird für Con- tinental - Damen- Maschinen ver- wendet, aber auch zum Preise von zum Preise von Mk. 7.—'pro Paar - — - 5 Mk. 7.— pro Paar abgegeben. N = abgeceben, Pedal. Vorneh- mes Modell, be- sonders starkes | Fabrikat. Staub- > dichtu ölhaltend. Wird für Conti- nental-Herren- Maschinen ver- wendet, aberauch iefer) (BRE EIE EE E E EEN Pedale No. 1, 50 u. 55 können nach Wunsch mit Befesligungsart A, B oder C geliefert werden, ohne Preisunterschied. — (Bei Continental-Maschinen werden Pedale nur mit Befestigungsart A ver- wendet.) ‘0. 90. Starkes, leichtlaufendes Pedal. Sehr empfehlenswert. 3 = 11, Pro Paar Mk. 6.--, in allen Befesticunesarten. u E 3 o Í : ER = - SL AUS an BEN No. 55. Starkes, leichtlaufendes Pedal, mit vierkantigen Gummiklötzen, staubdicht und ölhaltend. Pro Paar Mk. 7.—, in allen Befesticunesarter (Wird auf Wunsch auch auf Continental-Maschinen montiert.) > No. 60. Pedal-Aummiklötze per Stück 60 Pig. Befestigunesart A. Befestigungsart D. Befestigungsart &, N0. 637. Hocheleranter, neuester, Moderner, sehr praktischer | verstellbarer Fusshaken, mit feinen Fusshaken, braunen Leder überzogen. Ausser- stark vernickelt. Mk. 1.— ordentlich praktisch. Mk. 1.60 r, eleganter Fusshaken, No. 605. ‚eichter Kräftiger, eleganter Fusshaken, vernickelt. Mk. 1.— No. 2: prima vernickelt. Sehr zu empfehen. Mk. 1,20 E = Elegante Radfahrerpeitsche No 108 EZ mit Staleinlace und fein Hosenklamm«r, NA vernickelter Adlerklane schwarz emailliert, S4 Mk. 3.— > > Ch per Paar 10 Pig. 2A (Auch als Reitpeitsche sehr 2 empfehlen.) No. 109 LA No. 871. Drahthosenklammer, => Bester Peitschenpalter, sehr praktisch, leicht an- ==, fein vernickelt, starke zulegen, Feder. Mk. 1.— per Paar 20 Pie. E Es No. 110 x I Patenthosenklammer, | fein vernickelt, ist sehr leicht anzulı en und klemmt absolut sicher, x per Paar 50 Pfe, \ VW ) Ganz besonders zu empfehlen. x EE No. 972. 1 i hosenspangen E No. 62, Namenschild in feiner Ausführun r, mit sehr starker Federung, schwarz No. 70. Nummernhalter, | für Namen oder Monocramm. Hoclifeiu an der Bremse jeder vernickelt, per Stück Mk. 1.20 Maschine anbringbar, vernickelt. Mk. 30 lackiert, sehr bc quem, per Paär 30 Pie. Die Gravierung eines Namens oder Monogramms kostet Mk. 5.— (7 CONTINENTAL- FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. [eS = x Laternenhalter, Vorderradachse No. 972. No. 4. Laternenhalter, fein vernickelt. Sehr praktisch, an der Vorderradgabelscheide anzubringen. Alk. 0.40. ın der anzubrineen» fein vernickelt. Mk. 0,30. »s Schaftes). (Vorderer Teil zur Aufnahme des Gewehrlaufes). No. 912. @ewehrhalter feinster Ausführung, ff. vernickelt. Komplet mit Lederriemen. Garnitur Mk. 5.— No. 915. Sabelhalter in feinster Ausführung, / if. vernickelt. Komplet mit Lederriemen Garnitur Nlk. 2.50 eil für die Vorderradgabel). NOSE Bester und praktischster Laternenhalter, schöne Form, prima vernickelt. Die Kon- struktion dieses Laternenhalters ist derartig, dass die daran hängende La- terne genau über dem vorderen Lauf- rad schwebt, so dass der zu befahrende Weg gut beleuchtet ist. Ganz besonders zu empfehlen! Mk. 0.80. N Bi = | In | fh _b No. 52: Zusammenklappbarer Fahrradhalter, an der Wand anzubringen. Überall unentbehr- iich, wo Platz zum Aufstellen eines Fahrrades fehlt. Ausserordentlich praktisch. Mk. 2.40 EP | GS | No. 50. @ontinental-Fahrradständer. | Dieser Fahrradständer, welcher patentamtlich | geschützt, ist der beste und praktischste. Der- selbe gestatteteine freie Bewegung des Fahrrades beim Reinigen oder sonstiger Behandlung des- selben, schont die Pneumatiks bei Aufbewahrung des Rades und schützt die Maschine gegen Um- fallen. Der Ständer passt für sämtliche Systeme Fahrräder, sowohl für Herren-, wie auch für Damenmaschinen. Jeder Fahrer sollte diesen Fahrradständer kaufen, um sein Fahrrad sauber und lange gebrauchsfähig zu erhalten. Mk. 2.40, CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Schmutzfänger aus Holz, komplet mit Mk. 4.— hfein MI aus Stal, hoc kelten Streben. 9. Schmutzfänger No edoch mit hoc ) Dieselben, wie Ziselieı 9 Rahmenschützer. h für R ] dfahrer, die auf Erhaltung Der Rahmenschützer nrohr und werden Be- J lagen der Lenkstance Anr I R ] sc] ır iurch den hahmenschuüutzer Mk. 0.80. Rahmen vermieden. No. Fussruhen in feinster Ausführung, stark vernickelt. Paar Mk. 0.70. ID, No. 90. Schmutzfänger aus bestem sch warzen Ledertuch aus einem Stiick, für Vorder- und Hinterrad. Für alle Systeme Fahrräder passend. Mk. 4.— Streben. schwarz 6.— "hfeiner Kleinster, gut funktionierender Cyclometer. Besonders dauerhafter Cyclometer. Nr. 85. Standard-Zyclometer. No. 84. Criumph-@yelometer. Zeigt bis zu 10000 Kilometer. Zeigt bis zu 10000 Kilometer. Mk. 6.— Mk. 6.50. (Ist auf der linken Seite des Fahrrades anzubringen). (Ist auf der linken Seite des Fahrrades anzubringen). m A j MB wer > No 152. ET No. € | E Extra starker Gepäck- | iz träger, | | ganz aus Schmiedeeisen, | A | für schwerere und grössere | D || Gegenstände. | É | Komplet mit 2 Riemen. MRS = AR No. 525 Aeusserst praktischer, PR Sehr beliebter Gepäckträger, zusammenklappbarer Gepäckträger bequem an der Vorderradgabel oder den a = in muldenartiger Form. Hinterradstreben des Fahrrades anzu- TS Komplet mit 2 Riemen. Mk. 5.— bringen. Komplet mit 2 Riemen. Mk. 5.— AY UNU al — Ua No. 502. @epäckhalter, | No. 58. Rettenschutzkasten No. 636. Rleiderschut2, aus Seide geknüpft, vernickelt. Sehr bequem auf der Lenkstange | aus feinem transparenten Celluloid, mit nickel- in den schönsten Farben. Mit Gummizug. auzubringen, passend für kleinere Packete plattiertem Metallrahmen. Passt an alle Damen- 33 Haken oben, 8 Haken unten. Mk. 6— Per Paar komplet mit 2 Riemen Mk. 2.20 maschinen. Anbringung äusserst bequem. IG Erkan Glen, © FEEN E E Mk. 10.— CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. No. 285. Fahrrad-Sicherheitsschl0ss ber Kurbel und Hinterradgabel. E r 1e1c0 Sehr starkes, es Schloss, bietet grosse Sicherheit gegen Fahrraddiebstahl. Mk. 1.50 ————— LL No. 246. Vorzügliches Sicherheitsschloss, schliesst über Kette und Kettenrad. Mk. 0.60 No. 30 Naben-Oeler, Mk. 0.30 (Schliesst über Kurbel und Hinterradgabel.) No. 996. Bestes Fahrrad-Sicherheitsschloss, extra stark, mit bestem Sicherheitsschlüssel. Bügel, welcher im Innern mit Federn versehen ist, springt beim Aufschliessen selbst- tätig auf, während das Schliessen durch einfaches Aufdrücken auf den Bügel (ohne Schlüssel) erfolgt. Grösstmöglichste Sicherheit Ganz besonders empfehlenswert. Mk. 2.— No. 31. @etriebe-Oeler, bester Konstrukti: Mk. 0.40 gegen Fahrraddiebstahl. No. 30. Vernickelte Kette No. 13. Kleines Messingschloss zum Anschliessen von Fahr- (Vexierschloss) zum Verschlic ssen rädern unter Verwendung der Werkzeuetasclhı« Mk. 0.50 eines Hängeschlosses. (Dieses Schloss wird ohne Schlüssel en Mk. 0.50 durch einfaches Drehen der vorderen No. 460. i Verzierung nach rechts geöffnet und Reitenspanner, (Schloss No. 246 eignet sich für 1 N durch einfaches Zudrücken des Bügels diese Kette besonders gut.) x geschlossen.) vernickelt. Komplet Mk. 0.40 bester Konstruktion. CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. m zn a) Zugbremse, an einer Gabelscheide anzubringen. Mk. 2.— Sa No. 200. Felgenbremse in vorzüglicher Kon- struktion, stark und kräftig gearbeitet, hoch- fein vernickelt und poliert. Einfach in der kin . 1069. Zugbremse. Äusserst elegant und besonders stabil, von 3efestigung und von ausserordentlicher ssartiger Bremswirkung. Sehr priäcise und dauerhafte Arbeit, Bremskraft. Sehrzuempfehlen. Preis Mk.8.— hfein vernickelt. Sehr zu empfehlen. Mk 450 No. 79 Fussbremse, am Gabelkopf an- zubringen. Mk. 1.50 Prima Laufräder ) mit eingebauter „.Torpedo‘‘-Nabe, Freilauf und Rück- trittbremse, Modell 1906. Zu allen Systemen passend, mit Zahnkränzen nach Wunsch, Fraisung !/,, °/; und 1zöllig, Felgen gelb oder schwarz. (Siehe Seite 72 des Kataloges.) Mk. 47.— 780, Fussbremse, an den Gabelscheiden anzubringen. Mk, 1 20 > Beste Continental-Laufräder für alle normalen Fahrräder aller Systeme passend. Zähnezalıl des kleinen Kettenrades (Zahnkranzes) nach Wunsch in allen Fräsungen */,, */ und l zöllie. Prima Material, prima Continental-Naben, mit stark verkupferten ]; und dann prima vernickelten Stalspeichen, Continental-Stalfelgen mit verstärktem Boden, äusserst sauber gespannt. | Felgen gelb oder schwarz emailliert. Alle gangbaren Grössen : 2X Il, 28X 10, 28 GUSS SDL a Per Paar, also 1 Vorder- und 1 Hinterrad . Alk. 80h 1 Vorderrad allein . a en be ee 1 Hinterrad E 25 TCS ES O RA gz ee 1 7 mit Freilauf-Zahnkranz ausgestattet . u =A OS BER Siehe Seite 72 U No. 150. Hinterrad mit Zahnkranz. ann up E m r m ne EEE, = EEE TEEN Glatte Speichen ee EN IE VECKUNLEL gog ann RATE a ae er SEN | E Vernickelte Messing-Nippel . . E ESE Sa Le LE s LAS x R neh werden bei Bezug von Speichen gratis Doppeldickend-Speichen Gewinde, kompiet mit vernickeiten Mean a mitgelielei. (Speichen sind in allen gangbaren Längen vorrätig.) Feinste Continental- Präzisions -Naben. Körper aus dem vollen Stal herausgedreht, Konusse und Schalen aus feinstem Werkzeugstal Absolut staubdicht und Öllıaltend (Continental-Fahrräder lıaben Laufräder mit diesen hervorragenden Continental-Naben.) Preis pro Paar, Fraisung y 5 2) BE oder No. 2, Contiuent« l- Vorderrad - Nabe allei: No. 200. Continental-Hinterrad-Nabe allein, mit Zahnkranz, Tzöllie u Ar: = RR Br I ig nach Wahl, */,, ®/, oder l1züllig. Mk. 9.— Mk 16.— Be: ten ud ‚en 69 (7 > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = en NY Die Freilaufn: IRRE e S y = z 2 ee ae mit Rücktrittbremse „Torpedo“ hat sich seit Jahren hervorragend bewährt und nicht allein Fachleute und Techniker, sondern j N a nt diese berühmte Nabe Lenutzt hat, bezeichnet sie als die vorzüelichste ie „Torpedo '*-Freilaufnabe mit Rücktri ‘ems reist fole N e Tae 2 . ; ; ; - . Lauf, bedinet durch En radial Sal Du RN SE folgende Vorzüge auf: Kein toter Tritt, da sofortiger Antrieb; eminent spielend leichter hervorruft Be ESS all 2 ES S 1 neu erfundenen Antrieb, „der keinen achsialen Druck, noch zylinderische Reibung der Antriebshülse auf der Achse nt Be, Bre is O Ss emo eigen ist; vollständig idealer Freilauf auf zwei Kugellagern, also quasi ohne Friktion; absolut sicher wirkende DI & ossier bremstläche, ’elche es oests I ofi IS 7 0 A Iren N N 4 Y 7 If y rT 2 Festsatzen en Torkätien E Maite cue es De stattet, Gefälle bis zu 40% ohne Hilfsbremse glatt zu befahren (siehe Seite 9 dieses Kataloges), ohne ein Eh LE EE rkeile X s Mechanismus ‚efürchten zu müssen. Selbst wenn gleichzeitig während des Bremsens Pedalabstieg erfolgt, löst sich die Bremse X C 2 Be 1 EN & aus de Bremsmantel kann ohne jedes weitere Werkzeug ausgewechselt werden, was übrigens, nach den Erfahrungen zu urteilen, erst nach RS u ae nötig ist; bei eleganter Form ist „Torpedo“ cine Zierde des Rades, gewährt aber gleichzeitig dem Fahrer Vergnügen und Sicherheit selbst beim A n e1 steilsten Alpenpisse Infolge einfachster Konstruktion und da die Nabe aus nur wenigen Teilen besteht. sind Störungen gänzlich ausgeschlossen. ie „Torpedo‘‘-Freilaufnabe mit Rücktrittbremse ist daher wirklich das Ideal eines jeden Radfahrers. (Siehe Seite 9 dieses Kataloges.) €! „Corpedo“ Deutsches Reichs-Patent. (Aussenansicht.) Uinnenansiclit.) No. 40. Neueste „Torpedo“-Freilaufnabe Modell 1906 mit Rücktrittbremse. Sämtliche Continental-Fahrräder können mit dieser hervorragenden, äusserst praktischen Freilaufnabe ausgestattet, geliefert werden, wodurch sich der Preis eines Fahrrades um Mk. 50.— erhöht. Es werden auch Torpedo-Frellanfnaben mit Rücktrittbremse allein geliefert und zwar z:ı Ferner werden geliefert: Komplete Hinterräder mit Torpedo-Freilauf- und Rücktrittbremse allen vorhandenen Systemen Fahrrädern passend in Fraisungen Ws, */ und 1 zöllig. versehen, ebenfalls passend zu allen vorhandenen Systemen Fahrrädern, in Fraisungen ", Preis Mk. 37.—. 5/, und I zöllig, Felgen gelb .oder schwarz emailliert. Preis Mk. 47.—. (Siehe Seite 67.) Bel Bestellung ist der alte Zahnkranz, besser noch, das alte hintere Laufrad einzusenden, möglichst unter Beifügung der Kette, damit genau Passendes geliefert werden kann. = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. C ) | — ko. 41. Continental- Freilaufnabe nit Rücktrittbremse | Freilauf-Zahnkranz. n Eigenschaften, wie die auf Seite 69 abgebildete und esch hrie bene Torpedo-Nabe, aber ausserdem noch den Vorteil, dass sie ausschaltbar ist einer äusserst bequemen Weise. No. 42. Freilauf- Zahnkranz, auf das Hinterrad aufge- schraubt, ergiebt ein freilaufendes Rad, hı die Freilauf- abzustellen, so braucht nur der, auf Al A bezeichnete : A sodass, wenn die I I vas D uel INIL . I f y E D ] Eg E AL U Maschine im Laufen ıhn x reschie] 5 y 3 > Jar ar ist, beziehungsweise N { rwandeln, wird wenn dieselbe bergab fährt, die Füsse des Fahrers auf den Pedalen ausruhen können. Da das A Getriebe sich während dieser Zei‘‘ nicht mitdreht, wird ‚ wie auch die Kette, geschont, so- dass ähnliche Vor- teile erzielt werden wie bei Benutzung eschraubt dieses einer Freilaufnabe mit Rücktrittbremse „Lorpedo“ odeı „Continental“. Sämtliche Continental-Maschinen können mit Freilauf-Zahnkranz au eestattet werden, wodurch sich der Preis eines Fahrrades um nur Mk. 10.— erhöht. Freilauf-Zahnkränze werden auch allein geliefert, in allen gewünschten Gewindeweiten und Gewindegängen, sowie Fraisungen !/,, °/, und 1 zöllig, als für alle vorhandenen Systeme Fahrräder passend Preis Mk. 12.— Continental’Freilaufnaben IE RELE sat allein 2 BCXuer: Komplete Hinterräder mit Freilauf-Zahnkranz, ebenfalls zu allen zölliger | vorhandenen Systemen Fahrrädern passend, !/,, */ und 1 zölliger Fraisung, allen vorhandenen Systemen Fahrrädern passend, in 1 Fraisur Preis Mk. 42.— mit gelben oder schwarzen Felgen. Preis Mk. 27. Komplete Hinterräder mit ausschaltbarer Continental-Freilaufnabe u. Rücktritt- en alt Alen) chwarz emailliert. Prels Mk. 82. in®szölliger | Bei Beorderung von Freilauf-Zahnkränzen ist es unbedingt erforderlich, dass y C | der alte gewöhnliche Zahnkranz uns als Muster eingesandt wird, BEE Bei Bestellung ist der Zahınkranz, besser noch, das alte hintere Laufrad passend zu 7] € > __CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. ) 5 7 SE re Hinterrad-Nabe mit zwei, während der Fahrt umschaltbaren Geschwindig- keiten, in Verbindung mit Freilauf und Rücktrittbremse. (Aussenansicht.) (Siehe Uebersetzungstabelle Seite 33.) (Innenansicht.) Es ist dieses eine ausserordentlich praktische Neuerung, welche viele Vorteile gegenüber dem Fahrrade mit einer :onstanten Uebersetzung bietet, und welche jedem Radfahrer höchst willkommen sein wird, denn es ist unbedingt einleuchtend, lass auf hügeligem Terrain oder bei Gesenwind eine Reduzierung der Uebersetzung für den Fahrer eine ganz enorme Fr- eichterung und Kraftersparnis bedeutet, während ihm bei Rückenwind und auf ebenen Fahrwegen eine hohe Uebersetzung ıur erwünscht sein kann. Durch diese Einrichtung in Verbindung mit Freilauf- und Rücktrittbremse ist der Radfahrer in den Stand vesetzt, seine Maschine unter allen Umständen und bei allen Terrainverhältnissen ohne Schwierigkeit und mit der grössten Sicherheit zu fahren. Die Umschaltung geschieht mittels eines kleinen Hebels, welcher am oberen Rahmenrohr in der Nähe des Lenkers nontiert ist. Die normale hohe Uebersetzung ist eingeschaltet, wenn der Hebel nach hinten zeigt, sobald jedoch der Hebel ıach vorn umgelest wird, tritt sofort die niedrige Uebersetzung in Funktion. Der Umschalthebel kann zu jeder Zeit, auch während der Fahrt, gehandhabt werden, selbst beim schnellsten Tempo ‚der lanesamsten Fahren, auch dann, wenn die Freilaufeinrichtung in Funktion ist. Der Unterschied zwischen der normalen ıohen Uebersetzunz und der niedrigen beträgt ca. 25 Prozent, sodas; beispielsweise, wenn die Maschine auf 84 Zoll über- etzt ist und der Umschalthebel nach vorn umgelegt wird, sofort die Uebersetzung sich auf ca. 64 Zoll ermässigt. Diese Doppelübersetzungsnabe in Verbindung mit Freilauf- und Rücktrittbremse kann auf Wunsch in jedes Continental-Fahrrad einrebaut werden, und erhöht sich der Preis eines Fahrrades. dann um Mk. 100. 72 <—schwarz <—Goldlinie Muster No. 4 <—roter Streifen PET Stück Mk 8— <—Goldlinie <— schwarz 1 Vorderrad mit Felge, Muster No. 4 Mk. 17.— 1 Hinterrad „, » 4 Mk. 21.— mit Torpedo - Nabe ‘Ausgestattet Mk. 30.— mehr. <—schwarz <—Goldlinie <—Blumen aufgelbem Grund Muster No. 1 p. St. Mk. 10.— <—Goldlinie <—schwarz 1 Vorderrad mit Reue Muster No. 1 Mk. 18. 1 Hinterrad „, 1 Mk. 22 mit Torpedo-Nabe "Ausgestattet Mk. 30.- ınehr <—schwarz <—Goldlinie Muster No. 2 <—Blumen aufro‘em Grund L , p- St. Mk. 10 <—Goldlinie <—schwarz 1 Vorderrad mit Felge, Muster No. 2 Mk. 18 1 Hinterrad ,„, en = A mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 30.— mehr. <—schwarz <—Goldlinie <—Blumen aufblauemGrund Muster No. 3 <-Coldlinie p- St. Mk. 10 <—schwarz I Vorderrad mit Felge, Muster No. 3 Mk. 18. 1 Hinterrad „, 3 Mk. 22.— mit Torpedo- Nabe’ ausgestattet Mk. 30.— mehr. <—hochfein vernickelt <-Goldlinie Muster No. 5 p. St. Mk. 14.— <—schwarzer oder roter / Streifen <—Goldlinie <—hochfein vernickelt 1 Vorderrad mit Felge, 5 Mk. 20.— 1 Hinterrad „, „5 Mk. 24,— mit Torpedo -Nabe "ausgestattet Mk. 30.— mehr, Muster No, Glaite Felgen mit verstärktem Boden, elektrisch geschweisst unlackiert, ungebohrt . s DER Stück Mk. 1.80 unlackiert mit 36 Speic henlöchern gebohrt Ts 1 »» 20 hochfein schwarz emailliert in A 5 TE 1 3,50 hochfein elfenbeinartig emailliert . BE ER Sun 1 » 350 hochfein dunkelrot/emailliet » ». . 2 I m Tm IE » 6.50 prima vernickelt, hochglanz poliert... ... . 5 Ts »» 10,50 1 Vorderrad schwarz oder gelb Mk. 13.— 1 Hinterrad. Mk. 17, 1 = mit roter Felge » 16.— 1 En Ar 2. 20: 1 ” „ vernickelter Felge ,„ 19.— 1 E Ra 220298 mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 30.— mehr. unlackiert, ungebohrt . . . per Stück Mk. 6 unlackiert, mit 36 Speiche nlöche rn gebe hri Y e 6,59 hochfein schwarz emailliert ne z ER VTS 2 ‚ 8- hochfein elfenbeinarlig emailliert E I zs , 9, hochfein dunkelrot emailliert . . 5 in 2 1 prima vernickelt, hochglanz poliert . ú . 1. „13 1 Vorderrad schwarz oder gelb Mk. 18 I Hinterrad. . Mk. 19,— 1 2e mit roter Felge NOI 1 M =S n 21,— 1 an fi vernickelter Felge, 26.— l 26,— mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 30.-— mehr. Doppelhohlstaifelgen im Muster No. 4 ; per Stück Mk. 13 Seiten schwarz, Mitte roter Streifen, mit Goldlinie n einzefas L Vorderrad ¿rca aa AL UR RE y Mk 20, 1 Hinterrad . a 24 mit Torpedo- Nabe "ausge sta ittet Mk. 30.— mehr. Doppelhohlstalfelgen im Muster No. 5 : ï per Stück Mk. 1650 Seiten hochfein vernickelt. Mitte roter oder schwarzer Streiſen, mit Goldlinien eingefasst, 1. Vorderrad =. 2 See Mk Zr 1 Hinterrad. „ 3 mit Torpedo-Nabe ausgestattet Mk. 30.- mehr." WW PPL [ 33. LIDO Srau mit roter Lauffläche. Sänzlich roter Summi. Extra prima Panzer - Pneumatik, Geflechtmuster, Modell 1906, eichnet sich anus durch fast unbegrenzte Maltbarkeit, sowic besonders grosse Elastizität und schöne Form. Geflechtmuster verhindert das seitliche Ausgleiten des Fahrrades und ist aus diesem Grunde sehr zu empfehlen. Panuzer-Schläuche bewähren sich gläuzend, infolge des dazu verwendeten vorzüglichen, dickwandigen Gummis. Grau. | Grau Garnitur bestehend aus: [ 2 extra prima Mänteln, beide Geflechtmuster und | ae | f 2 extra prima 2a a: Schläuchen mit Dunlop-Ventilen .f War 55 I extra prima Mantel, Geflechtmuster, allein . . „ 15.— | l extra prima 1247 2; Schlauch mit Dunlop-Ventil, allein . n 9.— | 12, 5 Gänzlich roter Gummi Garnitur bestehend aus: 2 extra prima Mänteln, beide Geflechtmuster und en D Schläuchen mit Dunlop-Ventilen l extra prima Mantel, Geflechtmuster, allein 1 Schlauch mit Dunlop-Ventil, allein . J | „ ”„ mit roter Lauffläche. Garnitur bestehend aus: Mänteln, beide Geflechtmuster und \ Mk. 52 Schläuchen mit Danlop-Ventilen. .J SE Mantel, Geflechtmuster, allein . . a Schlauch mit Dunlop-Ventil, allein . Rd Alle 56 D) 19.— di 1 INN Extra prima N Panzer-Schlauch \ mit dem bewährten DUNLOP-VENTIL. 12 Monate schriftliche Garantie. Mk. 9.— 2. Qualität mit Gmonatlicher Garantie Mk. 7.— Jeder Schlauch ist auf Luftdichtigkeit unter höchstem Druck geprüft, Su HH), Bestes Dunlop- Ventil, Schutzeinlage für Pneumatiks. Diese Schutzeinlage besteht aus Spezial-Pneumatik. Mäntel in wirklich guter, haltbarer Qualität. diversen, ausserordentlich festen und innig Schläuche, dickwandig und auf Luftdichtigkeit geprüft. mit einander verbundenen Gewebestreiien, Monate schriftliche Garantie (gesetzliche Garantie). weiche selbst von scharfen oder spitzen Gegenständen nur sehr schwer durch- Die G | 2 teln, ciner gerippt, einer glatt und | ee bohrt werden kann. Da die Schutzeinlagt Bi \ 2 Schl ien mit Dunlop-Ventilen ee zwischen Mantel und Schlauch eingelegt wird, istderletztere gegen Beschädigungen Mantel, glatt oder gerippt, allein... Mk. 11.— bestmöglichst geschützt und wird daher ] Schlauch mit Dunlop-Ventil, allein . . a diese ausserordentlich praktische Neuheit auf das beste empfohlen. Preis einer Schutzeinlage Mk. 7.— IN CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Besonders zu empfellen : Extra-primaGebirgsreifen. fähigkeit. Der hohe Gummiwulst spitzen Steinen, zu empfehlen, Diese Reifen sind ausserordentlich kräftig, aus dem allerbesten Material hergestellt und daher von kolossaler Widerstands- auf der Lauffläche verhindert das Eindringen von Nägeln, Dornen oder Glas und sind diese Mäntel als Bereifung für solche Räder besonders welche auf schlechten Strassen und in gebirgigen Gegenden gefahren werden. Die Garnitur f 2 Mänteln und \ 2 12 Bronafs bestehend aus: L 2 Schläuchen m. Dunlop-Ventilen) MI GG schriftliche IM \ alle; 4 . Wk lee a a SA Garantie! 1 Schlauch allein s »9.— mit Drahteinlage an Seiten, für Dunlop-Felgen, den Original prima Dunlop-Pneumatik Die Garnitur \2 Mänteln, beide gerippt und | ar Le RET bestehend aus: J 2 Schli iuchenmit Dunlop-Ventilen leo. hriftli Bi u Hi 5 1 Mantel allein, gerippt. . . . ,„ 18 Garantie. I Schlauch mit Dunlop-Ventil . „ 10.50 Wetzell’s Sieherheitsreiten. Eine äusserst elastische, poröse Gummimasse ist von einem starken Mantel unzertrennbar umschlossen und ergiebt genau die Form eines gut aufgepumpten Pneumatik-Reifens, wobei indes ein Schlauch nicht zur Anwendung kommt. Der Sicherheitsreifen, welcher auf gewöhnliche Wulstielgen passt, kann bequem auf- und abmontiert werden. Der Sicherheitsreifen fährt sich weich und angenehm, fast wie ein Luftreifen, schliesst aber alle Unannehmlich- vollkommen aus. keiten, welche man mit Luftreifen haben kann, Preis per Stück Mk. 55.—. No. 605. 1 46 Reparaturband „Continental verhütet das Herausplatzen der Luftschläuche Mantelstellen. Ausserordentlich praktisch und sehr empfehlenswert. Stück Mk. 1.— Ventil-Schlauch a meter mx. aus schadhaften —.60. (7 — CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Ne Prima Para-Gummilösung. Beste Klebmasse zum Flicken von Pneumatiks. No. 16. Feinste Para:@ummi-Platte n Flicken der Luftschläuche, ca. 500 Quadratcentimeter, im Karton ! verpackt, Mk. 0.90. No. 2. Kleine Tube Mk. 0.20. No. 18 „Dünne gummierte Leinewand 17 No. 6. Mittelgrosse Tube Mk. 0.30. Flicken der Luftschläuche, ca. 750 Quadratcentimeter im Karton verpackt, Mk 0.40 No. 20. Dicke gummierte Leinewand zum Flicken der Pneumatik-Mäntel, ca. 750 Quadratcentimeter im Karton verpackt, Mk 0.60. No. 9. Grosse Tube Mk. 0.40. D R © CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. No. 31. Rostschutzsalbe. Grosse Blechdose Mk. 0.30 N) I Zr m No. 30. WVelo-Putzextrakt, bestes Putz- und Poliermittel für Q \ N Nickelteile. Yo. 32. Prima Vaseline. Grosse LE Grosse Blechdose MK. 0 30 No. 472. @arosser Reparaturkasten | mitsämtlichem prima Flick- | waterial. Unentbehrlich für | rosse Touren und Haus- gebrauch. 8 ls x Preis Mk. 1.— No. #71. IMittelgrosser Reparaturkasten, komplet mit Fliekmaterial Mk. 0.40 2 > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. < ) ( A No. 39. @ummi-@ement zum Auskitten von Löchern, Schnitten, Bremsverletzuneen und anderen Defekten an Falırrad-Mänteln, erosse Tube Mk. 0.40 Cnn a No. 48. Eoreley-Kitt. Bestes Fabrikat wel- ches existiert zum Ausbessern schad- hafter Mantelstellen oder Bremsver- letzungen. Absolut haltbar und wider- standsfühig. Ausser- ordentlich empfehlenswert. No. 30. Feinste Mennige. Fein präpariert zum Einkitten von Ace- tylen - Brennern in Fahrradlaternen. Verhütet das Ent- weichen des Gases neben dem Brenner, Per Tube Mk. 0.30 No. 34. Bestes Kugellager-Fett. Grosse Blechdose Mk. 0.30 nl zum Aufkieden von Gun sl) und Molzleigen, sowie yon Handgriflen an die Lenk ber zu hallen. Vor Gel] ur m) Der Kilt cerinnf bei Eintlh zirjag und izi alsdann vor Geb ITiwarmem Wasser zu erwarmill) N Flüssiger @ummikitt. Bestes Mittelzum Aufkleben von Korkgriffen etc. Grosse Flasche Mk. 0.60 Per grosse Tube Mk. 1.— I u y un \0. DD. Rostentferner. = Grosse Blechdose MK, 0.30 No. 42, Rettenglätte. Stange 30 Pig. | Farbige M | Fahrrad- Emaille Bien RU then, a et 7 SSsern der heschädigten Emaille ör Ni, "ücknet “n it e in ca, pt brillante ie: || allen Farben erhältlich. | stahlblaue Cransvarent, | | Emaille | Zum Auffrische von Verrosteten oeichen cte > mR 7 U QS LZ IE SET? No. 46. Feinste Emaille farbig. Grosse BlechdoseMk. — Ben au | sche sch jd nn | | | na O > TG in grün, rot, weiss und elfenbein- ‚80 u it Si n N) 2 2 GebrüderMeyer | Chemische Fabrik | | | EINBECK» Bl | UN Sie No. E No. 58. Fahrrad - Laternen - Bestes aller existierenden Schmier- Brennöl,. beste Qualität, fein öle für Fahrräder. Garantiert harz- präpariert, daher hell leuchtend und säurefrei, farb- und geruchlos. und nicht russend. Grosse Flasche Mk. —.50 Grosse Flasche Mk. —.60 No. 38, | No. 47 Er No. 37. Gummigrau Feinste stalblaue | Schwarzer Emaille - Lack giebt den Laufmänteln ein neues, - ATE roma Mrisches Aussehen. Das Auf: Transparent Emaille ja EN EINEN er streichen geschieht in einfachıster zum Anstreichen rostig ge- Anwendung, grosse 8 ehe » Weise mittels Pinsels. Grosse = wordener Speichen. grössteHärte,tiefschwarzerHochglanz. Pjechdose mit Patentverschluss Flasche Mk. —.60 Kruke Mk. —.80 Mk. — .80 No. 41. Oelkanne, mit langem Hals, fein vernickelt Mk. —.30 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. Beste rollende Keitenbürste. Sitzt sehr fest an der Hinterradgabel und reinigt die Kette zuverlässige vom Staub, wodurch der leichte und sanfte Lauf des Fahrrades erhalten bleibt. Sehr zu empfehlen. Mk. 1.50 Ersatz-Bürstenrollen mit Mutter und Schraube Mk. 0.80 No. 300 Kork griffe aus prima Naturkork mit starker Einlage und 99 weissen Zwingen 23 oder 25 mm weit, pro Paar Mk. 1.— (Sind im Innern mit Klebemasse bestrichen, sodass sie nur mit Wasser anzufeuchten und so auf die Lenkerenden aufzuschieben sind.) wird in den Stiel 1eingesteckt.) No. 401. Doppelseitige Reinigungsbürste. Zum Reinigen des Fahrrades, speziell der Speichen und Naben etc. unentbelirlich. Mk. 1.— No 41. No. 40. Mittelzvosser feiner Kleiner Baarpinsel, i Borstenpinsel, praktisch für kleine Ans- E No. 202. ur zum Einfetten der b’anken besserungen am Falırral- us rdentlich praktische Bürste zum bequemen Reinigen oe A = Be ER r Schutzbleche und der P’neumatiksetc. Selrzu empfehlen. Fahrradteile sehr geeignet, ralımen ete., auch zum Mk. 1. wie auch zum Emaillieren Emaillieren der Speichen von Falırradteilen ete. sehr geeienet. No. 8. | Mk. —.2 ER ae Gummi-Bremsklotz. 403. Kleine runde Kettenbürste. sehr praktisch zum uigen der Kettenzlieder innen und aussen. Mk. 0.30 Mk. 0.40 81 (5 = > __CONTINENTAL-FAHRRAD- FABRIK, HAMBURG. ® D ——————————————————————— Notwendige Werkzeuge für Radfahrer. Ni il, Extra starker Schraubenzieher. Mil. -—.40 No. 201. No. 2. Bester Nippelschlüssel, Schraubenzieher mit flachem Heft, 3 teilig, für alle Nippel passend. pro Stück Mk. —.20 Mk. —.S80 Schraubstock, praktisch zum Ausführen kleiner Reparaturen. Mk. 3.50 YE m m 2 El Nowtiole No. 726. 7 E (DE R\ Reifenheber mit Schraubenzieher. Vorzüglicher Lochschlüssel. Fein vernickelt Mk. 1.— = L Fein vernickelt Mk. —. No. 161, Feilkloben, y Se Br zum lesthalten zu bearbeitender No. 372. Zange, No. 164. Kahrradteile ete. mit geriefeltem Maul. Für jeden Radfahrer ein Flachzange, Mk. 1.80 praktisches Werkzeug. Vernickelt Mk. —.50 hochfein vernickelt. Mk. 1.20 82 BER 2 CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S J ————— —— Notwendigste Werkzeuge für Radfahrer. ‚ee = Reue — zs VV a | oo ES (79 Starker Schrauben- ES E RE oe E À No. 310. 1 schlüssel, vi elt | re i Bester Schraubenschlüssel. > Mk. 1.20 hl u = 7 Sehr Sicher fassend und besonders haltbar. \ | UNS = Blau angelassen Mk. 1.50 Y == 8 i N | (o No. 309 Hochfeiner englischer Schraubenschlüssel mit Reifenheber, hochfein vernickelt Mk. 2.— 4 \ = er = I — er N 67. No. 68, Konusschlüssel j Stück MI 50 Universalschlüssel per Stück Mk. —.90 Kurbelzieher I (Wird jedem Continental-Rad gratis beigegeben.) per Stück Mk. 2,50 No. 66. Lagerschlüssel, jedem Continental-Fahrrad, Modell 1906, gratis beirereben, aber auclı separat zum Preise von Mk. 2,50 geliefert, 83 A LJ CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. C Vorderrad-Gabeln aus bestem Material, extra kräftig gearbeitet, fein emailliert und vernickelt, Lieferbar in allen Dimensionen, A No. 2 No, 3 N Bei Beorderung von Vorderradeabeln ist Folgendes eenauestens anzuceben: 1) Schaftrohrlänee in Millimetern. 2) Innerer Durchmesser des Schaftrohres in Millimetern. 3) Wieviel Millimeter das \ Gewinde angeschnitten sein soll | Ausserdem ist unbedingt die Einsendung: des Steuerunes-Kontreringes erforder- lich, damit das Schaltrohrende dementsprechend mit passendem Gewinde versehen wird Sehr empfehlenswert ist, zugleich bei Beorderung die alte Gabel ein- zusenden. Hinterradstreben. No. 807 | an- | schraub- 6 Ne, 805. Eine lose Hinterradstrebe schwarz emailliert . . Mk. 4— LUS | No. 806 Eine lose Hinterradstrebe schwarz emailliert mit | VGEOUCKGIHENZENd C E E 5.50 4 807. Ein anschraubbarer vernickelter Steg (zu obigen Streben passend) . 808 Ein Paar Hinterradstreben schwarz cmailliert, mit angelötetem Steg 4 fest verbunden . 809. Ein Paar Hinterradstreben schwarz emailliert, Enden vernickelt, mit None EN cos No. 806 No. 809 schwarz | schwarz schwarz mit - fest verbunden D ee er Tia Lay B angelötetem Steg mit vern. Enden. vern.Enden rs Stü ei A IN No. 7. No. 8. Pedalkonusse p. St. Mk. 0.50. konus Mk. 1. V orderradachse per Stück Mk. 2.- >edalbleche 20. Staubkappe für] ik. 0.10 Pe ‘dale p. St. Mk, 0.60 | No. 10. Hinderradschale | No. 11. per Stück Mk. 1.40. | No. 40. Stellkonuss für | No. 3. No. 4 No. 5. k. 3.—. Getriebelager. M per Stück Mk. 1.—- Steuerungsschalen, fein vernickelt. No. 6, Hinterradkonusse per Stück Mk 2..—. Vorderradkonusse per Stück Mk. 1.60. Vorderradschale No. 13 Mk. 2.50. ua LE No. 17. Vorderrad- | No. 18. sunterrad- No. 19. Kontremutter für |No. 20. Kontre- und Ziermutter 1.— konus Mk. 1.20 Steuerung Mk. 1.20. für Steuerung Mk. 2,..— No. 19. Pedalachse mit Liuks- oder R chisgewinde per Stück Mk. 1.50. No. 18, Hinterradachse per Stück Mk. 2.50 No. 283. Pedalgummi. la Qualität, per Stück Mk. 0.30. @etriebe- Gontremutter | 4 Mk. —.80 C) Linksseitige Kurbel Reehtsseit. Kurbel mit klein Linksseitigre für Modell 1900— 1909. | Glocke und Rettenradträgen, fiir Modell 1906. Mk. 6 Modell 1900 — 1902. Mk.S. — Mk, 7. \ N y Win gu u una Rechtsseitice Glocken- Getriebe-Contremutter Mk. 1.20 äioeru.Getriebeachse. Ml. 14,— | O) Linksseitig. @locken- | Modell 1906 kurbelmitdaran belindlich. Ketten- ' Kurbel. Mk. S.— -M Rechtsseitige kurbel. :ttenradträg Glocken- Modell 1906 mit er. M.10. prima vernickelt. 36 zähnie Z — CONTINENTAL FAHRRAD FABRI HAMBURG. © E == E S No. Kettenkränze, Continental-Fahrrädern passend. 20. °/,zöll. Fraisung, zu +0 zähnie Mk. 7.— Mk. 9.— +5 zähnie 45 zähnig ENT en 51 zähnie 60zähnig Mk. 12.— Mk. 15.— U No. 18. Zahnkränze, 5/,zölliger Fraisung, zu Con- tinental-Fahrrädern passend, 12, 15 oder 14zähnig Mk. 2.— 15 oder 16zähnie Mk. 2.40 17 oder 15zähniz Mk. 2.70 19 oder 20zähnie Mk. 3.— 21 oder 22zähnig Mk. 3.50 | | Getriebeachse r Kurbelkeil-Lager. Mk. 5.— | 2222990 2 N Te Al Ihe 3/16 /g 1.40 | 1.50 | 1.80| 2— | 250 | 3.50 | 3.80 |4.50 Mk. -,15/— 5 —.20| —.20[-25| —35 | 40 |50Pie. N | Kettenräder, Kettenkränze, Zahnkränze etc. für alle existierenden Maschinen passend > &% % # zu Sehr billigen Preisen. & > & & (Siehe Seite 90 dieses Kataloges.) Getriebeachse für Continental-Getriebe-Lager, Modell 1906. Mk. 6.— No. 52. Kurbeikeil, vernickelt, mit Mutter u. Unter- legscheibe, komplet Mk. 40) eg Segen SZ — No. 406. Konterring für Zahnkränze. Mk. —.60 Kompl. Feststeller Mk. 150 No. 27. Bremshebel in per Stück Mk. 2.50 No. 31. mit Mutter und Scheibe, per Stück Mk. 1. No. 29. rn FA l i 2 "Re À m © Bremshebel- No. 32 führungs- schrauben mit ie E = Verschraubung allen Biegungen, hochfein vernickelt, Mean.) Bremsführungen kompl. Bremsstengel, ben, Feststellerband 80 Pig. mit No. 26. knebel. Feststell- 60 Pig. No, 41. Schri äubchen mit Linksgewinde für den Fest- steller. 30 Pig. No. 28. Bremshebelschnallen, kompl. mit Schrau- 25 und 23 mm Durchmesser, hoch- fein vernickelt, per Stück 80 Pig. (lid) No. 34 Bremshebel verbindungs- Schraube 20 Pig. = No. 35. Bremskloben, Sechskant mit Gewinde. 60 Pfg, No. 119. Halteschraube mit 40 Pig. Mutter. No. 122. 20 Pfg. GAI Gelriebekonusstell- schraube. 20 Pfg. No. 39. Deckschraube 0 Pfg GS No. 30. Bremsrohr mit Fuss No. 43 und Innenfeder, p. St. Mk. 2.20 do. ohne Innenfeder ‚, 1.80 No. 44. Sattelstützklemmbolze.ı, No. per Stück Mk. 0.80 Schutzblech- No. 120. für Ge- LIED ELON SSE Er ıube Mutter, E steg-Schraube, löteten Steg. Schutzblechstreben-Lasche ur No. 40. Getriebeachsen- kopfschraube. 80 Pig. Klemmkopfbolzen mit per Stück 70 Pfg. 215. mit Mutter. 50 Pig, Schutzb für ange- 20 Pig. . 123. Bremsfeder. Kettenrauschraube Jech- No. i21. Strebenbolzen mit Mutter. 60 Pig. E 20 Fig. SS — No. 42. Klemmkopfif.vernickelt. \ 1 Quis q il Pedal; Summisehr nr mit Mutter, per Stück 10 Pfg. No. 47. Kettenschraube 20 Pig Pr a ZZ CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = Ersatzteile für , p- St. MK. 1.20 npletes Federgestell S ER a rn E No. S2 und 84, a E ulliert Mk. 4.50 FÉ e > vernickelt Da) ES AD | nu] Kompletes Federgestell (G —2_N3 für Sattel No. 57 a T=. H ut 0. N, chwarz emailliert Mk. 4.50 ielt . 2, DA Completes Federgestell Sattel No. 89, Federgestell “E > — a für Sattel No. 319, N K SZ | Mk. 150 = 1 & \ S W Z ıert Mk © CE a Te { elt D.50 Continental-Fahrräder. schwarz emailliert Mk. 1.20, vernickelt Mk. 1.50 un =| Sattelklemmschraube 40 Pig Fr FI = Ill) Sattelspann- y schrauben peı 50 P I =2 ni No. 64. Keil für Innen- klemmung 60 Piz. 53. Sattelklemme, u EEE, FRE REG Matter für a: Sattelklemme. | 10 St. 30 Pfg Innenklemme für Lenkstangen, kompl. Mk. : 20 Pig ‘a, y Ta = No. 66. Kleine Z Achsmutte rn Mut terf.Diverses p. St. 20 Pig am Rade passend p. St, 10 Pig. Ni >, 56 und 57, Stick 50 Pie. No, 63. Laternenhalter 80 Pie, ga Stengel mit Gewinde für Innenklemmung Mk. 1.50 61. No. ei ba — D CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. ee — N — )) | Ersatzleile für Torpedo-Freilaufnaben mit Rücktritibremse. | 1. 2 3. L. Do 6. R 8. a Gewölbte Unterlegscheibe. ». ». = 2. 22... 2 A E 1 | i | 2 Hebel fein ziseliert und prima vernickelt rn 240 1 1 | i 1 S@srlebelkonuse- - Sean we en eee 3.20 ! 1 i | ARA GeWwIndedeckel ZO 2 m E E 00 1 N Zp O 5 Kugelhaltering mit Kugeln . . .». ..... ale 72 PN D / 6ERNaDenDülseHeree ee Los ae. 8. | | Y > [E TT AIR TESTA e ee ee ER 1960 „be! | B g : = AR Su Nlessıngmantelesr non ee mer 2 \ 9 Kupplungskonus ES - Se a! m \ O, /S (a i \/ Kupf USER ee ee \ Y I Ff (N INNE 10 MitiChines mitzBandreder22 me N #2. ee are m IIsrAchsesmitstesten@lKontse er Et 2.40 TSEaWAalzentnliın Sie eo 132792 Walzen re Ba anne Seller taten, = 2 C 6 ” 14A GewiINndeKoD ae re re er een © 9 10 11 12: 13 1 1 ) 16 N 18. 19. 20. 21. z = 24. 25. 26: a 15 12 Kugeln zum Gewindekopff . ». 2... .. 2. .30 4 i | 16%. StaubKappese R E ee —.30 1 i | | TaKetteurada(Zankranz) ea ES, i a Q | Y 1 1 18 Kugelhaltering zum Gewindekoptess zur nr 1 ZL y ! ï > | 19 Kettenradste ng E D ESSL Ma tie ee L D An, Tr ! DO=aVerstellbarers Kontseass re ee ee 2.40 A (7 A Tr.) ie: Ar F k N EN (7 DISSSICHeTUNPSSCIIeEID CZE 0 euh ao E Maita da GI zt ) <L G 9 Im | &@ N 22. Coniremüller Se ee ne .50 | le BNE Y a) Eh \ Ü A) u NIE Esche ae: 70 y KAE i N © NEIN RAR ee _.80 H — 20 MIMI LLC EE e is der eE i Let e Tap e —.20 | 26 Bandag CE ee Ne te e RTE Cee — .50 37 Bandagenschraube mit Mutter. . ». .». 2 2.0... — .50 E No. 73. Block, pr. + Stück Mk. 1.— No. 74. Feder. pr. + Stück Mk. 0.50 y No. 75. Sehräubehen, pr. + Stück Mk. 0.50 No. 70. No. 71. No. 72. Zahnkrauz. Mk. 7.— Innerer Stern. Mk. 2,50 Versehlussring. Mk. 1.— IT | 5A O N 1 Kettenräder, Kettenkränze | GRA 2354 M 4 und Zahnkränze E ın allen cewünschten Formen, Befestigungs- arten und Fraisungen etc. sowie alle Arten | Kurbeln ind sonstige Teile, auch für fremde Systeme Fahrräder passend, werden nach Zeichnungen, beziehungsweise nach y I Musterı genügen die defekten Teile) schnellstens angefertigt und zu sehr billigen Preisen geliefert, | 91 Re = CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG.. S | ' Reparaturen. Auf Wunsch unserer Herren Vertreter, bezw. Abnehmer, werden bei uns nicht allein Reparaturen etc. an aus unserer Fabrik stammenden Maschinen vorgenommen, sondern auch an solchen anderer Marken und zwar zu äusserst billigen Preisen, je nach Beschaffenheit der zu reparierenden Gegenstände. Auch Anfertigung von Einzelteilen zu Maschinen aller existierenden Systeme unter äusserst billiger Berechnung. Wir bitten, bei an uns gerichteten Paketsendungen den Namen des Absenders nicht allein auf adresse zu vermerken, sondern denselben auch auf dem Postpaket selbst anzubringen. vorkommmen. dem Abschnitt der Paket-Begleit- Bei Unterlassung können sehr leicht Veıwechslungen Es wird ferner gebeten, dem Paket einige Zeilen mit Bezug auf die vorzunehmende Reparatur beizufügen. Wenn bei uns Fahrräder oder Fahrradteile zwecks Reparatur in Lattenverschläsen, Kisten etc. eintreffen benutzen wir diese Emballac« tunlichst zur Zurücksendung der reparierten Teile. Falls solche Emballagen aber von uns als ungeeignet erachtet werden, halten wir uns im In- teresse unserer Abnehmer verpflichtet, neue passende Emballagen zu verwenden, welche billigst berechnet werden Post- und Bahnsendungen, an uns eerichtet, wolle man gefl. franko erfolgen lassen Reparierte Gegenstände, soweit bei denselben unsere Garantiepflicht nicht in Frage kommt, also für Rechnung des Auftraggebers die Wiederherstellung vorgenommen wird, kommen nur unter Nachnahme zum Versand. Rahmen-Reparaturen ete. Einsetzen eines neuen, oberen, unteren oder hinteren Rahmenrohress . . . . 2. „2.2.02... Mk. 10.— nett: BinSetzenweinesenettensStiurontes LE, ET EEE EEE Se a 10, Einsetzen einer Hlinterradgabel-Scheide, je nach Konstruktion ... . . nn... ... Mk. 5.— bis S.- Finsetzen von zwei Hinterradgabel-Scheiden, je nach Konstruktion . . er sed [2 — Einsetzen einer neuen Scheide in die Vordergabel . . . . 2... Rt he i DEN NK. 4 Finsetzen von zwei neuen Scheiden in die Vordergabel RE Wu. ; 6.50 Einsetzen eines neuen Gabelschaftrohres mit Gewinde, je nach Konstruktion Mk. 5.— bis 6 Laufräder-Reparaturen. Anfertigung eines Laufrades und Zugabe sämtlicher neuer Speichen, .unter Verwendung der alten Nabe und deı Altensthleleer re ee MER: 4. .nett Anfertigung eines Laufrades und Zugabe einer emaillierten Felge, schwarz oder elfenbeinfarbig, nebst sämtlicher neuer Speichen, unter Verwendung nur der alten Nabe 2 aa E La 6. Nachsnannen nnd. Zentmerenr eines ELE Nk 0.60 bis 120 > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S )' Emaillieren. Einen Rahmen schleifen und tiefschwarz emaillieren ee ee N ae. Einen Rahmen schleifen, tiefschwarz emaillieren und mit Silberlinien absetzen . . . 2. 2.2. AO: E Eine Vorderradgabel schleifen und tiefschwarz emaillieren . . . 22. 2 n 2 2 2 m. ar 1.20 E Eine Felge: gelb oder schwarz emalleren E i lS 5 Eine Felge eines gespannten Laufrades gelb oder schwarz emaillleen . . . 2. 2. x. 2. nn... VE Die Speichen eines Laufrades stalblau oder schwarz emaillieren Pe ee Nee Fe S5 1.— Vernickeln. ne Kurbel . . . a \ ¿u n PTA Tr a a m Mk. 1.— netto, Eine Kurbel mit Glocke oder Kettenradträger . . . ee DE RL ENE Mk. 150 bis 2. Ein Kettenrad a ee ie Pens My > u BR a Se N Laer Gase Se ¿E IA e Gabelkopf . . . ee ee ee ee a a IE, HL Gabelkopf nebst Gabelenden 2. Lenkstange N LEERE E 2.50 Lenkstange, komplet mit Bremshebel, Schnalle, Schrauben etc. : Ber: ap a en 2 4.— e. Ein Paar Pedale, nebst Montage etc. «SC 280 Paar Naben, nebst Montage et: Ai ne Sattelstütze 1; liche Teile eines Fahrrades, ausschliesslich Speichen, Naben und Pedale, je nach Anzahl und haffenheit der Teile . . 2... 2: Neal Prinzip, Reparatur- und Ersatzteil-Angelegenheiten promptest zu erledigen, worauf wir ausdrücklich hinweisen. er I fräder vernickeln zu lassen, empfehlen wir nicht, da das Einziehen ganz neuer Speichen billiger ist. er zur Reparatur übersandt werden, wolle man Glocken, Laternen, Werkzeugtaschen nebst Werkzeugen etc. ırückbehalten, da dieselben leicht in Verlust geraten und wir nicht ersatzpflichtig sind. | C > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. <= )) > | ® yy \ | Nufklärung! | — Einige gewiſſenloſe Fahrradhändler, beziehungsweiſe Verſandhäuſer, offerieren ſeit einiger Zeit Fahrräder zu Preiſen, zu welchen ein reelles Nad überhaupt niht hergeſtellt werden kann. Wie wir uns überzeugten, handelt es ftch denn auch in Wirklichkeit um ein Fabrikat, welches Feine Gewähr für Haltbarkeit bietet und deshalb ſei hiermit gewarnt, derartig höchſt zweifelhafte Näder zu beziehen, denn der Benutßer eines ſolchen Rades ſeßt ſich direkt einer Lebens- gefahr aus, ganz davon abgeſehen, daß aus minderwertigem Material hergeſtellte Räder im Laufe der Zeit mehr Reparaturkoſten verurſachen, als für das ganze Nad urſprünglich bezahlt wurde. Wir können daher nicht unterlaſſen, darauf hinzuweiſen, daß unſere Continental-Maſchinen größte Sicherheit für unbedingte Haltbarkeit bieten, denn dieſelben ſind aus ausgeſucht erſtklaſſigem Material hergeſtellt, te<hniſh vollkommen muſtergiltig konſtruiert, haben über- raſchend leichten Lauf und ſind höchſt elegant ausgeſtattet. Wir leiſten laut Katalog, Seite 5, eine D 99 DV © N 9 ( @ ünfjährige Garantie e = y was klar dafür ſpricht, wie höchſt reell und vorteilhaft wix unſere Abnehmer bedienen. Laſſen Sie ſi<h daher nicht dux<h „ſogenaunte billige“ Preiſe verleiten, ein ſhle<tes Rad zu kaufen, ſondern wenden Sie ſi<h unſerem berühmten, ſoliden Fabrikat zu, welches wir Jhnen zu ſo außerordentlich mäßigen Preiſen anbieten, dann fahren Sie gut und ſicher und kennen keine Störungen und keine Reparaturen, Conutineutal - Fahrrad - Fabrik. | > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. = R SS Jährlich sendet man uns unaufgefordert tausende Anerkennungsschreiben, wovon wir hierunter eine kleine Auslese zum Abdruck bringen. Die Originalschreiben liegen bei uns zu Jedermanns Einsicht aus. u) U | E Y U das Publikum über Continental-Fahrräder urteilt. Anerkennungsschreiben. utenta ji ; wel y ich vor er meine Erwartungen weit übertroffen Huh, Das ee Lale eb r viel, selbst auf schlechtesten Wegen Hochachtend Hochachtunesvoll E. Alurend. FE, Enyermann. F., 8. Juni 1905. EEE ET O O INT ee > __CONTINENTAL-FAHRRA ¿ Hiermit bestätige ich Ihnen gern, dass ich mit dem mir im Januar 1905 gelieferten Tourenrad Nr. 4 äusserst zufiieden bin. Nachdem das Rad seit dem Januar täglich von mir benutzt war. auch zu erösseren Touren, unter- nahm ich, ohne dass die Maschine besonders instandeesetzt oder repariert war, im Aucust eime avosse Wanderfahrt nach Strassbure und zurück und habe, bei jedem Wetter fahrend, in der Zeit vom \ueust Dis zum 17. September 1762 Rn, zum Teil in schr eebireieer Gesend zurückeeleet, nur den serinesten Defekt am Rade zu haben. Das Gewicht des kräftig eebanuten Tourenrades wird durch den leichten Lauf desselben garnicht gefüllt. ohne auch über- raschend Hochachtunesyoll A. Bart. H., 28. September 1905 | Das für meinen Bedarf von Ihnen bezosene Fahrrad ist tadellos hier | angekommen. Ich mnss Ihnen bestätigen, dass meine Erwartuneen weit übertroffen sind. Sowolil die äussere elesante Ausstattung als auch der | leichte Lauf des Rades sind des höchsten Lobes würdie. Ich werde Ihr | Fabrikat aufs Beste empfehlen Ereebenst RR. Bach. Die Continental-Fahrräder verdanken ihren Erfole nicht nur deı Tatsache, dass sie bei mässigeem Preise die höchste Leistung auf dem (sebiete der Fahrradfabrikation darstellen, sondern auch dureh ihre elescante Ausstattune und den leichten Lauf haben sich diese Maschinen einen Weltruf erworben. Ich kann die Marke „Continental“ daher jedem angelegentlichst empfehlen. Hochachtend H. Wezwogr. L., 3/16. Mai 1905. hierdurch ereebenst mit, dass ich am Östermontage beim auf „Oontinental‘ den ersten Preis erzielt habe, hatte Ihnen Rennen Konkurrenten Teile Iıternationalen trotzdem ich 10 $) D., 2 Mit kräftigem All Heil! A. Hipper. | », April 1905, | 95 D-FABRIK, HAMBURG. S D E) Die mir gelieferte Tourenmaschine Nr. 4 mit zweifacher, während der Fahrt auswechselbarer Uebersetzunge in Verbindunce mit Freilauf und Ritcktrittbremse ruft durch ihren leichten Lauf und die elesante Aussattune, besonders durch die Holzfeleen mit Aluminium-Einlage und roten Pneumatiks, bei jedem, der sie sieht, Verwunderun.« hervor. Fast allen meinen Bekannten, die sich dieses Jahr ein Rad zu«celes haben, tut es leid, nicht auch die Marke „Continental“ gewählt zu habeı Indem ich Ihnen noch meinen besten Dank für cute und Bedienung ausspreche, zeichne Hochachtend A. Dürr, Kl. September 1905 Ich erlaube mir heute, Ihnen einen Erfole, auf meinem Continental- Halbrenner errungen, mitzuteilen. Diese Maschine bezog ich am 8. März 1904. Bei dem am Sonnt den 9. Juli veranstalteten Strassenrennen erreichte icl meiner Continental-Masehine den ersten Preis; Görikes „Westfalen zweiten und „Dürkopp“ den dritten Preis. Das Terrain war sehr bereie und schlecht Dieser Erfole hat hier und in der Umsesend viel Aufsehen erreet, ı derselbe gewiss auch ein schönes Zeuenis für Ihre Marke ‚Continental® Mit aller Hochachtung 4. Sch., 23. Juli 1905. Mit den Rädern, welche ich voriees Jahr von Ihnen bi sehr zufrieden, besonders mit der Luxus-Tourenmaschine, w selbst fahre. Habe mit derselben im Herbst innerhalb 5 Stunden « Rekord von 136,6 Km. erzielt, bei nicht besonders cil rem und ohne dass ich darauf trainiert hätte, der beste Beweis für den Lauf der Continental-Räder. Ich werde stets bestrebt sein, Ihr Fa überall zu empfehlen. Hochachtungssyoll Heinrich Mathiss. BRIS März 1905, 7 > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S =) © — EE — jereits seit mehreren Monaten eine Continental-Maschine Annähernd 6 Jahre falıre ich einen [Ihrer Halbreuner, olıne bis ‚ muss ich Ihnen mitteilen, dass mir vor allen Dingen jetzt irgend eine Reparatur gehabt zu haben, wofür ich Ihnen verbindlichst ante Ausstattunz und der eeschmackvolle Bau dieses Rades besonders danke. Vielseitige bin ich von meinen Geschäftsfreunden und Bekannten um ist h der leichte Lauf desselben, denn trotz der dieses Rad beneidet worden, und frage ich daher hiermit ergebenst bei Ihnen 5 zune von 102" konnte ich bis jetzt alle Were damit befahren, an, ob Sie gewillt wären, mir die Vertretung Ihrer Räder ete. zu übertraeen 0 ſit Recht kann ich behaupten, dass der Halb- ganteste und zuverl 8e RAU Hochachtungevoll E. Haube. K O volle Anerkennung O S I 0 1d fträce erfahren. N., 7. Mai 1905 Q4 lität es R es ist eine bewundernswerte, Is gestürzt bin, ist noch keine Reparatur notwendig \ S e höchste Befriedigung über Ihre Sendung aussprechend, Ich bezog im vorigen Jahre aus Ihrer Fabrik eine Tourenmaschine Hochachtungsvoll F. Gersonsky. Nr. 4, die Ihren im Katalog semachten Angaben vollkommen entsprach und der ich mich bis heute zu meiner erössten Zufriedenheit bediene Der leichte Lauf derselben hat sich auf verschiedenen Touren, auch aut hügeligem Terrain, glänzend bewährt, wo ich Herren, die „Adler“, Ra „Brennabor“, „Opel“ und ander: Marken. benutzten, leicht die Spitze bieten S ee Y konnte l'rotz grosser Stabilität, die bisher noch keine Reparatur nötie D | er ee machte hat die Maschine ein leicht: s, elerantes Aussehen, was veu E he ıll’ meinen Bekannten rühmlichst anerkannt wird. o [) I Ja 2 k- O 60000 Km. Trotzdem die Maschine ıscesel r, dabei oftmals Hochachtungsvoll A. Hinrse, Reparatur notwendie nn Z., 7. August 1905. rd 0 n 1 1 tand Beweis ir, dass beı der Marke „Continental“ h glaube mit Recht behaupten nta ıllen anderen voran ist, und kann ich Ich teile Ihnen hierdurch mit, dass ich mit dem von Ihnen bezorenen Ergebenst L. H. Mann. Rade sehr zufrieden bin Es hat einen schönen, eefällieen Bau und läuft sehr leicht, was für mich von grossem Nutzen ist, da ich ein kürzeres Bein habe und in demselben auch nicht so viel Kraft, Tel habe Touren mit Leichtigkeit unternommen, welche mir früher mit Maschinen 02 y Thnen das Kahrrad NT GS ORT SHRBEITe anderer Marken die grössten Schwieriekeiten bereiteten mein Stolz Ihr Fabrikat werde ich stets bestens empfehlen, n Kataloges bitte, zeichne Hochachtend W. Kleine, Hochachtend Robert Siebelt. 22. Februar 190 | N., 15. August 1905. ne en u nt nE N Ich möchte nicht verfehlen. Zufriedenheit mit der von Ihnen Trotzdem solche nun schon ea. Ihnen meine ausserordentliche gelieferten Maschine auszusprechen. 7 Jahre ununterbrochen läuft, ist dieselbe in Bezug auf leichten Gang und Stabilität fast wie neu und die Haltbarkeit des Rades sozusagen unbegrenzt. In der langen Zeit, in der ich die Maschine fahre, ist eine Reparatur nicht vorgekommen und ich bin überzeuet, dass das Rad noch viele Jahre. seinen Dienst leistet. Hochachtungsvoll €. Kuhle. V., 26. September 1905. Nachdem ich die von Ihnen gelieferte Continental-Maschine längere Zeit ‚efahren habe. kann ich Ihnen’meine höchste Zufriedenheit aussprechen. Trotz des festen, standhaften Baues hat dieselbe noch ein vefüllices Aeussere und spielend leichten Gang. Selbst bei grösster Inanspruchnahme auf anstrengenden Reisen hat das Rad sich trefflich bewährt, gewiss ein glänzendes Zeugnis für die Güte und hervorragende Leistunz Ihrer Firma. Ich werde nicht verfehlen, Ihre Erzeugnisse in Kollesenkreisen aufs wärmste zu empfehlen. Hochachtunesvoll Karl Möller. D., 1. August 1905, Habe die Tourenmaschine Nr. + erhalten. Mein Abnehmer war sehr erlreut darüber, auch sprach er seine vollste Anerkennung über das Rad aus, da es in keiner Weise etwas zu wünschen übrige: lässt; elegantes Aussehen, überaus leichter Gang und eine kräftige Bauart, kurz: Continental- Fahrrlider sind die besten und billigsten! Das kann sich jeder Radfahrer merken! Ereebenst Karl Oswald. M., 20. März 1902. bin mit eeglaubt, für das stabiles Rad zu erhalten und nicht und Den Continental-Halbrenner Nr. 7 habe ich ausserordentlich zufrieden. Hätte schmuckes, leichtlaufendes demselben Geld ein so erhalten. Mit vorzüelicher Hochachtung Stiller, Lehrer. 1905. ZEA ATU À > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S Bern UV Es ist meine Pflicht und Schuldigkeit, über das von Ihnen am 19. Mai d. J. durch Ihren Herrn Vertreter gelieferte Tourenrad Nr. # mit Torpedo- Freilaufnabe meine Anerkennung: auszusprechen. Diese Luxus-Maschime ist nicht nur exakt und solide gearbeitet, sondern dieselbe bat auch einen geradezu erstaunlich leichten Lauf. Ich fuhr voriges Jahr im Sommer sehr viel, auch auf schlechten Wesen und bei Nacht ohne Licht, aber auch nicht der gerineste Mangel hat sich herausgestellt. Dieses Rad gefällt jedem Sportskollegen ausgezeichnet gut und Kenner sagen, Ihr Fabrikat „Continental“ sei allen anderen vorzuziehen. Möge dasselbe stets auf der gleichen Höhe bleiben! Ihr ergebener K. Ohnsorg. %., 12. Rebruar 1903. Es freut mich, Ihnen mitteilen zu können, dass der von Ihnen bezogene Halbrenner Nr. 7 gestern in eutem Zustande hier angelanet ist. Was den Bau sowie die äussere Ausstattung und den leichten Lauf der Maschine an- belangt, so kann ich Ihnen nur sagen, dass ich noch niemals im Besitze eines solch’ mustergiltigen Exemplares gewesen bin. Auch meine Freunde, welche siclı die Maschine angesehen und den leichten Lauf der- selben erprobt haben, waren voll des Lobes über Ihr Fabrikat. Es werden daher recht bald weitere grössere Aufträge erfolgen. Hochachtungesvoll N. Ueberle. \., 1.2 Jun 1905: Anfang August vorigen Jahres gelangte ich durch Ihren Vertreter in den Besitz einer Tourenmaschine mit Freilaufnabe Ein Soldat stellt von vornherein grosse Anforderungen an ein Rad, zumal wenn es mit zu Dienstzwecken verwendet wird. Bei Tae- und Nachtübungen, wobei die Maschine ausser meinem Körpergewicht von 85 ka noch Tornister, Gewehr und anderes Gepäck zu tragen hatte, erwies es sich als äusserst zuverlässig, und wurde das Rad auch sehr oft von meinen Voreesetzten und Kameraden «elobt. Nehmen Sie Fabrikat entgegen. hiesieen daher meine Anerkennung über Ihr hervorragendes Hochachtungsvoll Voss. Unteroffizier. A820. ]unızl902: In der vergangenen Saison habe ich 2 Tourenmaschinen von Ihnen bezogen, und bin jetzt imstande, über Ihre Ware zu urteilen. Die beiden Fakrräder haben meinen und meiner Abnehmer grössten eifall gefunden; in Material und in der Bearbeitung stehen die- unerreicht da. Ich habe schon manches Fabrikat von innen und sründlich kennengelernt, aber keins hat mir so gefallen, wie das Ihre. selben au Hochachtungsvoll Philipp Vogel. B., 39. Jaı 1905 Es ist mir eine Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass der ge- wüns nner wohlbehalten hier angekommen und zu meiner grössten Zufr ıuseefallen ist, wofür ich Ihnen meinen besten Dank SS] Ich werde Ihre Marke „Continental“ nach besten Kräften empfehlen. Hochachtend N. Adam. nig teile Ihne mit, dass ich zu der Ueberzeueung gel Ss BIS tinental“-Maschine die Krone aller Tr t klich Freude, auf so einem Rade zu fahren len soliden, starken Bau und leichten S meines Kunden grössten Dank entgegen. Hochachtend F. Schwarz. m August 1904 bezogene Continental-Fahrrad Nr. 3 Richtung hin bewährt. Selbst bei einer Wettfahrt I bin ich Sieger geblieben, was mir eine Summe eingebracht hat. Continental ist doch das : Welt Hochachtend B. Pommer. 1 UI € > CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. S ee jedeı Mit Vergnügen teile ich Ihnen hierdurch mit, dass ich mit der mir im vorigen Jahre gelieferten Maschine ausserordentlich zufriedengestellt bin. Wie Ihnen schon berichtet, habe ich mit derselben bei dem am 5. Mai stattgefundenen Rennen im Radfahrerverein „Wanderlust“ den ersten Preis errungen und gestern im Verein „Fahrwohl“ wieder den ersten Preis, gewiss die beste Reklame für Tar Fabrikat. Mit vorzüglicher Hochachtung R. Eimke. K.. 20. Juni 1905. Das Continental-Rad Nr. 4 habe ich den leichten Lauf. erhalten und bin erstaunt über Strecken im Gebirge, die ich sonst nicht fahren konnte, bin ich mit Ihrer Maschine mit wenig Mühe hinaufeefahren. Bei ebenen Strecken ist tast gar kein Treten erforderlich. Ein vortreffliches Rad! Bei Besichtigung desselben hat es mehrere Bekannte von hier direkt veranlasst, sich auch eine solche Maschine zuzulegen. In vorzüglicher Hochachtung Pfarrer E. Armbruster. W., 3. Juni 1905. Das von Ihnen im Mai 1904 bezogene Fahrrad Nr. 60916 hat sich ausserordentlich gut bewährt und selbst den höchsten Ansprüchen im Manöver und auf schwierigen Wegen in der Haide, trotz mehrfachen Sturzes und schlechter Behandlung vollkommen genügt. Dasselbe erregte durch seine vornehme Bauart und Form geradezu Aufsehen. Ergebenst Dr. Capper, Stabsarzt. H., 24. September 1905 Die im Kataloge gerühmten Vorzüge des Tourenrades Nr. 4, welches ich vor einigen Wochen von Ilınen bezog, sind nicht übertrieben. Ich bin glücklich, eine Maschine ans Ihrer Fabrik mein eigen zu nennen. Reklame werden Sie bald bemerken, denn schon Biesheim, werden bei Ihnen bestellen. — Bei meinem Freilauf kaum zu treten, und bin ich in Beziehung sehr zufriedengestellt. Den Erfolg dieser fahrenden mehrere Herren, u. a. aus Rückenwind habe ich mit Hochachtend Döhler, Katasterkontrolleur. C., 18. Oktober 1905. TE 99 ul 2 __CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK. HAMBURG. = x ST mn —— Tch bringe hiermit zur gefälligen Nachricht, dass die mir übersandte Tourenmaschine Nr. 4 in bestem Zustande angelangt ist. Ich habe mich nach l4tägiger Probe soweit überzeugt, dass kein anderes Fabrikat mit „Continental“, was Ausstattung und Zuverlässigkeit anbetrifft, zu ver- gleichen ist. Ich werde unermüdlich sein, „Continental“ bei jeder Anfrage aufs Wärmste zu empfehlen. Hochachtend Jos. Fischmann. Oe., 29. Mai 1905. Teile Ihnen hierdurch mit, dass ich am 4. ds. Mts. einen zweiten und einen dritten Preis auf „Continental“ errungen habe, und am 25. cr. einen zweiten Preis im 50 km-Rennen von Esch nach Bad-Mondorf (Luxemburg) in 1 Std. 30 Min. Der Preis bestand aus einer silbervereoldeten Medaille, einem Diplom und einem Kunstgegenstand im Werte von 20 Franken; ferner habe ich einen dritten Preis im Flieser-Rennen von 5 km Esch-Deutsch-Oth erhalten. Es grüsst mit einem kräftigen All-Heil! Johann Hippert. DE 28. September 1905. Nachdem ich die von Ihnen bezogene Tourenmaschine Nr. 3 nunmehr wochenlang gefahren habe, kann ich Ihnen mitteilen, dass ich über den leichten Lauf entzückt bin und von Bekannten schon um den Besitz dieser Maschine beneidet wurde. Hochachtend Bernhard Kohlhase, Oberfeuermeister a. D. W., 11. September 1905. Mit dem im Frühjahr v. J. bezogenen Halbrenner Nr. 6 bin ich in jeder Beziehung vollauf zufriedengestellt. Denselben fahre ich nunmehr bereits über ein Jahr, habe aber bis heute an der Maschine nicht die geringste Reparatur gehabt. Hervorheben muss ich die elegante Ausstattung, den spielend leichten Lauf, trotz der 90er Uebersetzung, und die grosse Stabilität des Rades. Mit Bestimmtheit kann ich deshalb sagen, dass „Continental‘‘ eine erstklassige Marke ist. Ich werde bemüht sein, Ihre Firma aufs Beste zu empfehlen. M. Liegmann. T., %& Juli 1905. Ich kann nicht umhin, Ihnen zu sagen, dass meine Maschine Nr. 7 in der speziell von Ihnen für mich gelieferten Ausführung nicht nur meine volle Zufriedenheit und Anerkennung erworben hat, sondern dass auch alle diejenigen, denen ich Gelegenheit hatte, sie vorzuführen, des Lobes für den ganzen Bau, wie Ausführung der Maschine, voll sind. Infolge des mir empfohlenen Doppel-Glockenlagers ist der Lauf wirklich ein spielend leichter, wie auch speziell die tadellose Funktion Ihrer ausschaltbaren Continental- Freilaufnabe mit der so verblüffend sicher wirkenden Rücktrittbremse mir nicht nur viel Vergnügen macht, sondern mir auch in dem ungeheuren Londoner City-Verkehr die denkbar grösste Sicherheit gewährt. Ihnen auch fernerhin beste Erfolge wünschend, zeichne Hochachtungsvoll E. Mense. L., 19. Juni 1905. Vor einiger Zeit lieferten Sie mir den Halbrenner Nr. 6. Jetzt, nachdem ich die Maschine eingehend geprüft habe, kann ich Ihnen mitteilen, dass ich vollständig damit zufrieden bin. Ganz besonders möchte ich hervorheben, dass der spielend leichte Lauf wohl kaum übertroffen werden kann. Steigungen, Wind und Wetter braucht man auf einem solehen Rade nicht zu scheuen. Wieviel Kraft man dadurch spart, wenn man ein solches Rad fährt, habe ich am eisenen Körper erfahren. Bei schlechtestem Wetter, auf Wegen, die gerade noch für Fussgänger benutzbar sind, hat es mir die trefilichsten Dienste eeleistet. Bewährt sich das Material weiter so, dann sind meine Erwartungen, namentlich was leichten Lauf anbetrifft, weit übertroffen. Auch bei meinen Kollegen hat die Maschine volle Anerkennung gefunden. Hochachtend H. Niemann, Lehrer. D.. 24. Juni 1905. Ich bezog heute vor einem Jahre aus Ihrer Fabrik Fahrad Nr. 3. Nachdem ich dasselbe als Forstmann bereits ein Jahr lang fast täglich bei gutem und schlechtem Wetter und fast stets schlechten Wegen, sogar ausser- halb der Wege im Revier, gefahren habe, ohne bis heute nur einen einzigen Defekt an dieser Maschine zu verzeichnen, halte ich es für meine Pflicht, Ihnen meine vollste Anerkennung für die Haltbarkeit, sowie leichten Lauf des Rades auszudrücken. Ich kann daher aus eigener Erfahrung Ihr Fabrikat allen Radfahrern nur bestens empfehlen, und dürfte auch die gefällige Bauart dieser Räder kaum von anderen Marken übertroffen werden, auch in Bezug der Freislage. Hochachtungsvoll F. Seiler, Hohenzoll. Förster. Forsthaus W., 11. September 1905. CONTINENTAL-FAHRRAD-FABRIK, HAMBURG. az Ich teile Ihnen hierdurch mit, dass ich den bestellten Halbrenner No. 7. erhalten habe. Auf dem Bahnhofe Neumark packte ich ıhn sofort yobeimich Passagiere undBahnhofpersonalumstandenunderwartunas- ¿hen Ein Ah! der Verwunderung entfuhr allen Lippen, als das er schützenden Hülle ledig war. Niemand hatte ein Rad in einer Zeitungsbericht über ein Rennen der Radfabrer-Vereinieung „Blitz“ von 1897: Dieselbe veranstaltete am Sonntag, den 4. September 1905, vormittags X Uhr, bei der Simbacher Mühle unter sehr starker Beteiligung ein Herbstrennen für die Mitzlieder des Vereins. Es erhielten bein - - E - - pui + a . . î ugermassen ähnlich vornehmen, prächtigen Ausstattung gesehen. Erstlingsfahren (5000 Meter) Karl Brech auf ‚„Continental-Maschine“ den | rbeit ist bis in die kleinsten Teile sauber, wie mit Diamanten ersten, Euzen Zeitz auf „Brennabor‘“ den zweiten und Julins Bohrer auf l das Material erstklassig. Das Innere, das heisst der |! „Continental“ den dritten Preis Beim Eröffnungsfahren (5000 Meter j ach dem Aei:sseren, denntrotz der Uebersetzung von103“ | erhielten: Willi Brech auf .‚Continental‘ den ersten, Johann Keller auf | I : esprobierten, das bergige Geländedes Thüringer „Panther“ den zweiten und Senfleben auf „Schladitz“ den dritten Preis. | Wo das Rad erblickt wurde, erweckte es Entzücken Im Hauptfahren (9000 Meter) erhielten: Willi Brech auf „Continental“ N Hochachtend - Ir Gi den ersten Preis, Karl Brech auf „Continental“ den zweiten Preis und Ï R M 1905 SE SE Theiss auf ‚Panther den dritten Preis. B.. 2. Mai 1905. a St Is 6. Sı ptember 1905 Y Das Rad ist zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgefallen, und habe Im Jahre 1598 bezor ich ein Rad von Ihnen und kann es nun gewundert, für einen solch’ niedrigen Preis eine so tadellos: nicht unterlassen, Ihnen meinen Dank auszusprechen über die tadellose MI 1 Ich unternahm sofort eine Probefahrt, und Ausführung und den leichten Gang, sodass ich jedem Ihre Marke nur reut es ch unge ein Rad Ihres Fabrikats gewählt zu haben empfehlen kann Bitte senden Sie mir Ihren Katalog von 1905, da | Hochachtungsvoll Karl Altsohn. einige meiner Kollegen sich Räder bei Ihnen kaufen wollen. I > A GNS y - x 2D. ZA Yo Hochachtungsvoll Emil Poser. Sch., 9. August 1905. N Das Räder hier grosse Beliebtheit zeniessen, geht daraus Mit der im vorigen Jahre von Ihnen bezoxenen Maschine bin ich ' I tzt das 5. Rad nachbestelle. Besonders wird der starke ıusserordentlich zufrieden und ist dieselbe heute, nachdem ich 12000 Klm. j ıteLauf l diegeschmackvolle Anısstattung gerühmt. Hoffentlich in Oberoesterreich, Steiermark, etc. gefahren habe, noch in tadellosem | y } | wieder erössere Bestellunsen zueehen zu lasse.ı Zustande g L ir, Ihncı Id wieder gr re Bestellungen zugehen zu la j ıde, Hochachtunesvoll j 1 1 1 > yu y po Si B R y . 5 a ä Hochachtend Leonh. Boller. D., 16. Mai 1905 Emil Riegel, K. k. diplom. Fechtmeister. g | Nachdem ich mehrere grössere Touren mit der mir gesandten h 3 Maschine Continental Nr. 3 gemacht habe, teile Ihıren mit, dass ich mit € Send ist prompt hier eingetroffen und befindet sich in derselben sehr zufiieden bin. Sie zeichnet sich vor allen anderen + T r rm fär T D, a 1 > le lj 5 “ - Zu € \ ist mit dem Rade ausserordentlich zu- Marken durch ihren leichten, ruhigen Gang und vornehme und doch +t t ] I T a ur » i 7 y - « . gest ‘ solide und doch elegante Ausführung, solide Bauart aus. Der Freilauf und die Rücktrittbremse gehen tadellos; { D 4 E | der Maschine Auch die Bremsnabe wirkt kann dieselben gut gebrauchen bei dem sehr gebirgigen Gelände. Mit [ p! €. Ich hoffe, dass das Rad guteRteklame für Ihre Fabrik machen wird. | einem Wort, eine über alle Erwartungen gute Maschine, welche im | Hochachtunesvoll HM. Janke hiesigen Radfahrer-Verein allgemeines Erstaunen errest. .. 29/7. November 1905 | Hochachtungsvoll Michl. Köppl, Schmiedemstr., W., 258. August 1905. Me N han Berka! m didi en SITE as Hf hie Saranlir | / J I

Continental Katalog 1906


Von
1906
Seiten
106
Art
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Continental Fahrräder
Quelle
Jan-Peter Zurek
Hinzugefügt am
03.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (14,8 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Continental-Fahrräder Katalog 1904
1904, Katalog, 78 Seiten
Continental Fahrräder, Katalog 1902
1902, Katalog, 67 Seiten
Continental Fahrräder, Katalog 1900
1910, Katalog, 40 Seiten