Sachs Aris Kettenschaltungssystem Montagehinweise 1987

Vorschau (487 KiB)

r@\ MONTAGEHINWEISE NR. 510.8 D %) SACHS HEUZRZERT ARIS: Kettenschaltungssystem mit Gangvorwahl. Aris ist das indexierte Schaltsystem für engagierte Radsportier von Sachs- Huret. Auch unter Extrembedingungen läßt sich jeder Gangwechsel sauber und schnell ausführen. Schaltwerk, Schalter, Freewheel und Kette sind exakt aufeinander abge- stimmt. Um eine einwandfreie Funktion des Systems zu gewährleisten, müssen diese immer zusammen verwendet werden. 1. Aris Komponenten NEW SUCCESS 1.1 Schaltwerk, Schalter, Seilzüge und -hüllen (siehe Typblatt Nr. 501.1 DFE). 1.2 Kettenwerfer 66 3D und 66 4D (siehe Typblatt Nr 503.1 DFE). 1.3 Nabe mit Schnellspann (siehe Typblatt Nr. 900.1 DFE). 1.4 Freewheel (siehe Typblatt Nr. 902.1 DFE). 1.5 Tretlager und Kettenblatt (siehe Typblatt Nr. 508.1 DFE). 1.6 Sedisport-Kette GT7 SA silber. RIVAL Schaltwerk, Schalter, Seilzüge und -hüllen (siehe Typblatt Nr. 502.1 DFE). Kettenwerfer 62 2D und 62 3D (siehe Typblatt Nr. 504.1 DFE). Nabe mit Schnellspann (siehe Typblatt Nr. 901.1 DFE). Freewheel (siehe Typblatt Nr. 902.1 DFE). Tretlager und Kettenblatt (siehe Typblatt Nr. 509.1 DFE). Sedisport-Kette GT 7 schwarz. Montagevoraussetzungen Kettenlinie. Rahmenausfallende. Schalterbefestigung. Seilzug und -hülle. Freewheel und Kette. Nabe. Tretlager und Kettenblatt. N NNNNNN ND SNou Runw—- Montage und Voreinstellung Voreinstellung des Schaltwerks. Festlegung der Kettenlänge. Einstellschraube. Endeinstellung des Aris-Systems Seilzugspannung. Schalten der Gänge. 5. Fehlercheckliste Fichtel & Sachs AG D-8720 Schweinfurt Sachs-Huret S.A., F 92000 Nanterre MONTAGEHINWEISE NR. 510.8 D LE 2: Montagevoraussetzungen 2.1. Kettenlinie Für eine gute Funktion des Aris-Sys- tems ist es notwendig, daß der Rahmen korrekt ausgerichtet ist. Ideale Kettenlinie incl. zulässiger Tole- ranzen für das jeweilige System 6 oder 7 Gänge (siehe Bild 1). 2.2. Rahmenausfallende Das Schaltwerk wird an geschmiedete Rahmenausfallenden und/oder ge- stanzte Laschen montiert (siehe Bild 2). Innenabstand der Rahmenausfallenden 126 mm + O mm + 1 mm. Bei Verwendung eines 7-fach Freewheels müssen die Strebenenden flach sein, oder die Rahmenausfallen- den gekröpft. 2.3. Befestigung Schalter Die Schalter werden an Antlötzapfen mit folgenden montiert (siehe Bild 3): italienische Maßen Bild 3 Schalter an diese Antlötzapfen mon- tieren und Flügelschraube von Hand festziehen. Schalter New Success und Rival Aris sind auch als Doppelschalter mit Rohr- schelle verfügbar. Beide Schalter sind nicht austauschbar. 2.4. Seilzug und -hülle Verwenden Sie den/die von Sachs- Huret vorgeschriebenen Seilzug / -hülle. Länge der Standardseilhülle ist 270 mm, bei Montage des Seilhüllengegenhalters in 80-120 mm Abstand von der Naben- achse (siehe Bild 4). le 3: Montage und Voreinstellung 3518 Voreinstellung des Schaltwerkes Schaltwerk am Rahmenausfallende befestigen, Befestigungsschraube mit 6 mm Inbusschlüssel bis zum Anschlag festziehen. Darauf achten, daß Anschlag- ring am Rahmenausfallende anliegt. Anzugsmoment 8-10 Nm (siehe Bild 6). Fichtel & Sachs AG D-8720 Schweinfurt r@\ 6) SACHS Falls Seilhüllengegenhalter anders posi- tioniert ist, bitte Seilhüllenlänge ange- ben (korrekte Verlegung s. Bild 5). Bild 5a Bild 5b 2.5. Freewheel und Kette Verwenden Sie einen Sachs-Mail- lard Aris Freewheel (siehe Typblatt Nr. 902.1 DFE und eine Sachs-Sedis Kette Typ Sedisport GT7, um einwand- freie Funktion des Aris-Systems zu gewährleisten. 2.6. Naben Verwenden Sie Sachs-Maillard Naben mit herkömmlichem Gewinde oder Heli- comatic der Typen New Success oder Rival (siehe Typblatt Nr. 900.1 DFE und 901.1 DFE). 2.7. Kettenblatt / Tretlager-Einheit Verwenden Sie ein Sachs-Kettenblatt / Tretlager der Typen New Success oder Rival (siehe Typblatt Nr. 508.1 DFE und 509.1 DFE). Obere Kettenleitrolle unter den kleinsten Zahnkranz führen (und festhalten), die Stellschraube H bis zum Anschlag drehen (siehe Bild 7). Sachs-Huret S.A., F 92000 Nanterre MONTAGEHINWEISE NR. 510.8 D Bild 7a Bild 7b Bild 7c (siehe Bild 8) Obere Kettenleitrolle unter den größten Zahnkranz führen (und festhalten) und Stel Ischraube L bis zum Anschlag drehen a ſ 3.2. Prüfen, ob vorderer Kettenwerfer mon- tiert ist. Kette montieren, dabei auf großes Kettenblatt und kleinsten Zahn- kranz legen. Kettenlänge ist korrekt, wenn die beiden Kettenleitrollen senkrecht übereinander stehen (siehe Bild 9). Festlegung der Kettenlänge 3.3. Seilzug einführen Geschmiertes Zugseil am Schalter mon- tieren. Durch Seilführung am Tretlager (keine Seilhülle am Tretlager verwenden) und durch Seilhüllengegenhalter führen. Seilhülle aufschieben (Abschlusskappe auf Seite der Stellschraube). Prüfen, ob Zug- 4. Endeinstellung System Aris 4.1. a) Schalthebel bis zum Anschlag nach Seilzugspannung vorne drücken (Hebel parallel zum Rahmen) Seilzug spannen (siehe Bilden 11 und 13). Darauf achten, dass der Seilzug beim Schaltwerk stramm angezogen ist (siehe Bild 12). Fichtel & Sachs AG D-8720 Schweinfurt Bild 10 seil frei gleitet. Zugseil in Stellschraube einführen, darauf achten, daß diese sich in der für die Endeinstellung erforderli- chen Position befindet (siehe Bild 10). Bild 12 Sachs-Huret S.A., F 92000 Nanterre MONTAGEHINWEISE NR. 510.8 D b) Klemmschraube am Schaltwerk fes- tziehen (0,5 mkg — 0,6 mkg) und Darauf achten, daß der Seilzug in der dafür vorgesehenen Rille sitzt (siehe Bild 13). Bild 13 c) Die ersten 3 Gänge in beide Rich- tungen schalten ohne zu treten (damit sich alles setet). Nippel auf Seilzugende klemmen. 4.2. Einstellung der Gänge Prüfen, ob rechter Schalthebel am Anschlag vorne anliegt, d.h. Gangstel- lung 6 bzw. 7 (Hebel parallel zum Rahmenrohr). Position entspricht Kette auf kleinstem Zahnkranz und größten Kettenblatt. 5; Fehlercheckliste Tan Kette springt über kleinsten Zahnkranz und fällt zwischen Zahnkranz und Rahmenausfallende Bei New Success muss die Markie- rung der Einstellscheibe am Schalter auf 6 stehen, wenn Sie einen 6-fach Freewheel verwenden und auf 7, wenn Sie einen 7-fach Freewheel verwenden (siehe Bild 14). Bild 14 a) Pedale drehen. Falls Kette bereits am 2. Zahnkranz streift oder auf diesen wechselt, Stellschraube 1 im Uhrzeiger- sinn so weit zurückdrehen, bis Streif- geräusch aufhört bzw. Kette auf den kleinsten Zahnkranz zurückwechselt. b) Schalthebel in nächste Position bringen, d.h. Gangstellung 5 bzw. 6, Hebel loslassen, Pedale in Fahrtrichtung drehen. Stellschraube 1 dann gegen Uhrzeigersinn drehen (Bild 15), d.h. Seilzug so weit spannen, bis Kette ein- wandfrei auf 2. Zahnkranz wechselt. — Stellschraube H ist nicht weit genug eingedreht D SACHS HURET cr 6) c) Stellschraube 1 dann 1/2 Drehung im Uhrzeigersinn zurückdrehen. Bild 15 a) Pedale drehen, und einen Gang nach dem anderen in beide Richtungen durchschalten. Die Einstellung des Aris-Systems ist jetzt durchgeführt. Jede Rastposition am Schalter entspricht einem Zahn- kranz am Freewheel. Exaktes Schalten der Gänge ist somit gewährleistet. Lösungen — Schraube H eindrehen bis obere Kettenleitrolle mit kleinstem Zahnkranz fluchtet (Bild 7) Kette schaltet schwer oder gar nicht auf kleinsten Zahnkranz Stellschraube H zu weit eingedreht Schraube H aufdrehen bis obere Kettenleitrolle mit kleinstem Zahnkranz fluchtet (Bild 7) Seilzug ist zu stramm Stellschraube 1 (Bild 15) im Uhrzeigersinn zurückdrehen, bis Kette leicht absteigt Seilzug gleitet nicht korrekt Seilzug überprüfen (siehe 3.3), schmieren Kette springt über größten Zahnkranz und fällt zwischen Speichen und größten Zahnkranz oder Kettenführung streift Stellschraube L nicht weit genug eingedreht Schraube L eindrehen bis obere Kettenleitrolle mit größtem Zahnkranz fluchtet (Bild 8) Kette steigt schlecht von einem Zahnkranz auf den anderen auf, wechselt jedoch leicht auf den jeweils kleineren Zahnkranz Seilzug (am Schalter) ist nicht stramm genug Stellschraube 1 gegen Uhrzeigersinn drehen (Bild 15) bis Kette leicht aufsteigt Kette steigt leicht von einem Zahnkranz auf den anderen auf, wechselt jedoch schwer auf den jeweils kleineren Zahnkranz L Seilzug eingestelh zu stramm Stellschraube 1 im Uhrzeigersinn zurückdrehen (Bild 15) bis kette leicht absteigt Seilzug gleitet nicht korrekt Seilzug überprüfen (siehe 3.3) gegebenenfalls schmieren Fichtel & Sachs AG D-8720 Schweinfurt Sachs-Huret S.A., F 92000 Nanterre 870920 Printed in France

Sachs Aris Kettenschaltungssystem Montagehinweise 1987


Von
1987
Seiten
4
Art
Anleitung
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
16.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (0,98 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Similiar documents

Sachs-Huret Kettenschaltung New Success Aris Infoblatt 1987
1987, Info paper, 2 Pages
Fichtel u. Sachs Commander-Orbit 2x6 gang-Schaltung betriebsanleitung Faltblatt 1980er Jahre
1980 - 1989, Manual, 5 Pages
Sachs Programmprospekt 1995
1995, Brochure, 56 Pages