Victoria Katalog 1950er Jahre

Vorschau (759 KiB)

Das Fahrzeug der Könige und Arbeiter - der Minister und Filmstars Wir können auch die Trompeten blasen Und schmettern weithin durch das Land; Doch radeln wir lieber in Maientagen, Wenn die Primeln blüh'n und die Drosseln schlagen, Still sinnend zu des Baches Rand. (frei nach Storm) q | Sie sehen es täglich auf allen Straßen: die Victoria Werke bauen auch flinke Mopeds, Roller und starke Motorräder. Die über 2 Millionen Victoria-Zweiräder in aller Welt stammen aber von einem Fahrrad her, das vor siebzig Jahren in Nürnberg, im ersten Werk der Victoria, ge- baut wurde. Um 1886 gab es in Nürnberg einen Veloziped-Club, dem auch die beiden jungen Herren Frankenburger und Ottenstein angehörten. Viel bewundert fuhren sie auf den Hochrädern, die man wegen ihrer harten Reifen und der völlig fehlenden Federung »die Knochenschüttler« nannte, über das holprige Pflaster der Stadt. Eines Tages ließen sie sich eines der damals so berühmten englischen Hochräder kommen und kurz darauf gründeten sie mit 20 Arbeitern eine Fahrradfabrik. Sie produzierten monatlich zehn Räder, die pro Stück mit 300 bis 500 Goldmark verkauft wurden, was etwa 1500 DM entspricht. Frankenburger Nicht jedes Fahrrad, das mit einem wohlklingenden Namen versehen ist, kann Ihnen die Sicherheit bieten wie ein Markenrad vom Range der Victoria-Fahrräder. Außer der unschätzbaren Erfahrung dreier Generationen von Facharbeitern und der eigenen Fertigung, in der alle Teile richtig aufeinander abgestimmt werden, steht Ihnen nunmehr ein zuverlässiger Kundendienst von 8000 Victoria-Händlern zur Verfügung. Den Wert dieses anspruchslosesten und gleichzeitig so nützlichen Fahrzeuges weiß man richtig zu schätzen, wenn man ein Victoria-Fahrrad sein eigen nennt. Es ist doch beruhigend, keine Sorgen um Fahrzeugsteuern, Führerschein, Zulassung, Kraftstoff und Garage zu haben. Es ist doch einfach ideal, ohne wesentliche Kosten leicht vorwärts zu kommen! Alles, was das Fahrrad braucht, ist ein Besitzer, der die Spielregeln des Verkehrs kennt und ihm ab und zu ein wenig Pflege, Öl und Luft zu- kommen läßt. Dafür ermöglicht es Ihnen Ihr Victoria-Fahrrad, Ihre täg- lichen Wege wesentlich schneller und bequemer zu erledi- gen als zu Fuß. Dafür erspart es Ihnen sehr viel Fahrgeld — haben Sie es schon einmal zusammengerechnet? Und das Fahrrad hilft Ihnen bei der Erhaltung Ihrer Gesundheit. Es ist weniger anstrengend, ein Victoria- Fahrrad zu fahren, als zu gehen. Gleichzeitig aber sorgen Sie für intensive Körperbewegung, die nicht nur Herz, Lunge und Stoffwechsel zugute kommt, sondern auch der Verdauung und der richtigen Durchblutung. Zu so wohltuender Übung braucht es nicht Mai zu sein, wie Meister Storm empfiehlt. Das ganze Jahr über bietet das Radfahren eine natürliche Gymnastik. Ist es nicht nützlich und klug, den kostenlosen Arbeitsweg mit gesundheitsfördernder Leibesübung zu verbinden? Als kürzlich ein leitender Mann der Victoria Werke sein 25jähriges Arbeitsjubiläum feierte, stellte man fest, daß er in diesem Vierteljahrhundert nicht einen einzigen Tag wegen Krankheit gefehlt hatte. Nach dem Grund gefragt, gab er zur Antwort: »Weil ich jeden Tag mit dem Rad gefahren bin«. Victoria-Fahrräder sind genau dafür gebaut. Sie sind sportlich feingliedrig und halten doch jeden Zweieinhalb- Zentner-Mann aus. x So manches gekrönte Haupt oder bekannter Politiker und auch viele Filmlieblinge von Millionen, vertauschen das Fahren in weichen Polstern gern und oft mit dem nützlichen Radfahren in frischer Luft. Sehen Sie nur nach Holland und Belgien, Däriemark und Schweden: vom König bis zum Tagelöhner fährt man dort mit dem Fahr- rad, das seinen ewig jungen Daseinszweck nützlich erfüllt. Ein Fahrrad kann ein guter Kamerad sein. Man muß sich darauf verlassen können. Deshalb sollten Sie ein Victoria-Fahrrad wählen, das fest gegründete Tradi- tion mit modernsten Konstruktionen vereinigt. So modern sind Früher lag das Kugellager des Tretmechanismus eng an der Achse. Es war deshalb im Durchmesser sehr klein gehalten. Nun ist aber seine angenehme Funktion um so geringer, je niedriger der Durchmesser und damit die Laufbahn ist. Das Treten war schwerer und der Verschleiß viel größer Victoria denkt seit 1886 an die Bequemlichkeit des Rad- fahrens und die große Lebensdauer seiner Fahrräder. Deshalb entstand das Zum Dauerversuch wurden zwei Motoren an die alte und an die neue Tretlager-Ausführung angeschlossen und die Kraftaufnahme gemessen. Wären es zwei Radfahrer mit gleicher Kraft gewesen, so hätte das Victoria-Leichtlauf- Tretlager dem einen nur einen Kraftaufwand von 85 Pro- zent gegenüber dem anderen abverlangt. Er hätte also - theoretisch - auf einer Strecke von 100 km mit einem Vorsprung von 15 km gesiegt! Außerdem sind die Tretkurbeln am Victoria-Leichtlauf- Tretlager mit Keilbolzen befestigt - sicher und fest wie beim Spezial-Rennrad. Jede Lagerstelle ist in sich abgeschlossen und mit Spezialfett gefüllt. Mit einer Füllung kann ca. 50000 km gefahren werden: Ölung ist nicht nötig. VICTORIA-Fahrer haben den Vorteil einer 70jäh- rigen Erfahrung, der modernsten Konstruktionen und eines weitverzweigten Kundendienstes Fahrräder 1817 meisters Freiherrn von Drais >Unler einen Husarensattel band Schwerenöther eine Stange Die Draisine des badischen Forst der flotte an welche er zwei Räder beſestigte, bestieg das Thier und stram aufm elle sich weiter. Das Problem aschine war gelöst! der Kräftiger, gemuffter Rahmen, mit Aus- fall-Enden, Victoria Leichtlauflager mit Keilkurbeln und VW -Kettenrad, Elastic- Sattel mit nahtloser Decke und ver- chromtem Uhntergestell, Hutmuttern, durchgehende Kettenschiene, extra ver- legte Strebenbefestigung, angelötete Pumpenspitzen, Innenkabel Ozet, an- gelötete Schloßplatte, F&S-Komet-Frei- laufnabe. Damenrad mit Seidennetz. Bereifung: 28x1.75 Draht, schwarz Lackierung: schwarz mit zweifarbiger Flügellinierung und feinen Zierlinien und angeflammten Manschetten am Sitzrohr. Felgen und Schutzbleche mit Mittelstreifen und Seitenlinien. Gegen Mehrberechnung: in den Farben Adriablau oder Moosgrün mit chrom- lackierten, farbig abgesetzten Felgen. Modell V50N Herrenrad Modell V52 N Damenrad Grundausführung wie nebenstehend unter V50N/52N beschrieben Weitere Ausstattung: Durchgehende Leichtmetall - Ketten- schiene, chromlackierte Pumpe, Victoria- Glocke, Schutzblechfigur, Torpedo-Frei- laufnabe. Bereifung: 28x1.75 Draht, schwarz- kupfer. Lackierung: schwarz mit zweifarbiger Flügellinierung und feinen Zierlinien, angeflammte Manschetten am Sitzrohr, Felgen- und Schutzbleche mit Mittel- streifen und Seitenlinien. Gegen Mehrberechnung: In den Farben Adriablau oder Moos- grün mit Flügellinierung, mit chrom- lackierten, farbig abgesetzten Felgen. Modell V 60 N Herrenrad Modell V 62 N Damenrad Eleganter Sportrahmen mit fassonier- ten Muffen, Hinterbau mit konisch ge- zogenen Rohren und stabilisierenden Ausfall-Enden, Victoria-Leichtlauf-Tret- lager mit Keilkurbeln und VW-Ketten- rad, Sportgabel mit zierlichem Kopf und verchromter Kappe, Elastic-Sportsattel mit nahtloser Decke und verchromtem Untergestell, verstellbarer Vorbau-Len- % ker, Vorderrad-Bowdenfelgenbremse, Bremshebel mitInnenbefestigung, Leicht- metall-Felgen, verchromte Flügelmut- tern, durchgehende Leichtmetall-Ketten- schiene, Innenkabel Ozet, angelötete ae Schloßplatte, Sportgepäckträger Torpedo-Freilauf. Damenrad mit feinem Seidennetz. Bereifung: 26x1.75 Draht, schwarz- kupfer, Lackierung: schwarz oder farbig in Metalleffektlack Saphirblau und Sma- ragdgrün mit zweifarbiger Flügel- linierung und Zierlinien Modell V74N Herrenrad Modell V 176 N Damenrad Grundausführung wie nebenstehend unter V 74N beschrieben Weitere Ausstattung: Verchromte Schutzbleche mit Außen- streifen und außen überführten ver- chromten Streben, verchromte Pumpe, Ledersportsattel mit Schaumgummi- Einlage. SE V 176 NL Bereifung: 26x1.75 Draht, schwarz- kupfer. Lackierung: schwarz mit zweifarbiger Flügellinierung und feinen Zierlinien, angeflammten Manschetten am Sitzrohr und halbverchromten Gabelscheiden (nur bei schwarz) oder Metalleffekt- Farben in Saphirblau und Smaragdgrün mit zweifarbiger Flügellinierung und Zierlinien. Modell V 74 NL Herrenrad Modell V 176 NL Damenrad Schon mancher Geschäftsmann hat mit einem Transportrad begonnen und mit einem Fuhrpark von Last- wagen das Ziel seiner Wünsche erreicht. Das Victoria-Transportrad ist nicht nur für junge, aufstrebende Unter- nehmen zu empfehlen. Es gibt Ge- schäfte, bei denen es einfach unent- behrlich geworden ist: Bäckereien, Lesezirkel-Verleihe, Fleischereien, Gasthäuser, Hotels. Victoria-Trans- porträdersind ein Geschäffsfahrzeug von großem Nutzen und ganz ge- ringen, Kosten. Außerdem sind sie durch ihre Firmentafel eine ständige wirkungsvolle Werbung. TRANSPORTRÄDER Modell V 22 Herrenrad Kräftiger Rohrrahmen, 55 cm hoch, VICTO RIA-Leichtlauflager mit Keilkurbeln und VW-Kettenrad, Vorderrad-Trommelbremse mit Bowdenzug, breiter, kräftiger Volleder- Drillastic-Sattel, kräftige Gummiblockpedale, massiver Rohrgepäckträger 54x37 cm, mit abklappbarer Galerie und federndem Klapp- ständer, verstärkte Kette '/,; x ?/,s, Ketten- schiene und Torpedo-Freilaufnabe Damenausführung (V22D) mit guter Ein- stiegmöglichkeit Bereifung vorn 20x2,25 hinten 26xX2 verstärkt Lackierung schwarz oder capriblau Wo man auch hinsieht: überall er- blickt man das berühmte Victoria- Moped Vicky, das aus einem Fahrrad mit Hilfsmotor hervorgegangen ist. Vicky darf man aber erst ab 16 Jahren fahren, und deshalb haben die Victoria Werke für ihre kleinen Freunde von 4 bis 6 Jahren Vickylein gebaut. Vickylein ist nicht nur ein Spielzeug. Es ist eine gute Vorschule zum Radfahren und zum richtigen Verhalten im Verkehr. Der kleine Körper des Kindes wird gestählt: im Spiel treibt das Kind eine gesunde Gymnastik für Lunge und Muskeln. Selbstverständlich ist diesesKinderrad ebenso ein echtes und sorgfältig gebautes Markenrad wie alle anderen Victoria-Räder. Es besteht aus Schalenrahmen mit Traggriff aus Stahlblech mit Stahlrohr-Hinterbau getreu dem großen Vorbild Moped Vicky Ill, Tretlager mit Kugellager und Keilkurbeln, Kettenrad "'/2%"'/s"', hinterer Zahnkranz 12 Zähne, Lenker 440 mm breit, Schutz- bleche mit Seitenverkleidung, glanzver- nickelte Felgen, Freilaufnabe mit Rücktrift- bremse, Hutmuttern, Kugellager-Gummi- blockpedale, roter Gummisattel, Gepäck- träger mit rotem Gummiband, Ketten- schützer, Rückstrahler, einschaltbare Ratsche am Hinterrad, Glocke, Stabilisator mit zwei Seitenrädern 80 mm Durchmesser. Rahmen- höhe: 310 mm, Rahmenlänge: 450 mm, Bereifung: Ballon 12'/2 x 2'/«, weiß, Lak- kierung: Vickyblau-Hochglanz, haltbar ein- gebrannt, blanke Teile: hochglanzver- nickelt. Wie Fahrräder machen Auf sein Fahrrad muß man sich verlassen ist die Garantie für gut angelegtes Geld N Id können: und die Grundlage für lange Freude. RENNSPORTRAD V 101 Vollendete wohldurchdachte und bewährte Form, Rahmen aus nahtlos gezogenen Chrom-Molybdän-Stahlrohren mit ver- stärkten Enden, normal 57 cm, auf Wunsch 55 oder 59 cm, Vordergabel kurzer Vorlauf, verzahnter Steuersatz, Rennlager mit Zweiarmkurbel und durchbohrter Achse, Keltenrad extra leicht, !/2 X 2/32, 48 Zähne, Leichtmetall-Rennlenker mit Isolier- band, Weinmann-Felgenbremse mit Gummihalterung am Bremshebel, Leichtmetall-Felgen System Scherens, Leichtmetall- Schnellverschluß-Naben, Rennpedale mit Haken und Riemen, Rennsattel, Doppeldickendspeichen, lange Leichtmetallpumpe und Viergangschaltung. Bereifung 27%1'/ Olympia Lackierung Rennfarbe Weiß oder Azurblau auf Wunsch mit Achtgang- Schaltung, System „Tour de France‘, Kettenrad '/2X ?/az, 47 bis 50 Zähne

Victoria Katalog 1950er Jahre


Von
1950 - 1959
Seiten
14
Art
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Victoria
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
22.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (1,74 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Victoria Katalog 1958
1958, Katalog, 12 Seiten
Victoria Katalog 1953
1953, Katalog, 13 Seiten
Victoria Katalog 1955
1955, Katalog, 12 Seiten