Der Reichsmechaniker Zeitung 21. Juli 1927

Vorschau (4,20 MiB)

Prim ) Fibu Bremen, den 21. Juli 1927 - Verlagspostansialt Brinkum AMTLICHES E FACHBLATT DES REICHSVERBANDES DEUTSCHER MECHANIKER E. v, 2 "REICHSVERBAND DER MECHANIKER - INNUNGEN. REICHSVERBAND DES BÚRO-, _ NÄHMASCHINEN;- - FAHRRAD- UND KRAFTFAHRZEUGHANDELS Wir liefern den Fahrradreifen PR Er OS CS SW u € x IE = = - - | E = > : 4 jetzt in heller Ausführung BENE. RE ET H TRE NGE EN " 7 FREE EIEETIOEEZEFIITTE & i: Ge gar = SEE PAS E ___ Ladenpreis. zZ en: Ber Name CAILMON auf der Decke bietet Händlerpreis die Gewähr für Qualität. Dann Sie auf Anfrage 2 = ERLMONWERKE . . HAMBURG 39 ET RL ER BEER UN A Ah aA ITTER . cs ’ E ö 7 SEHR EB FAHRRAD-KILOMETERZAHLER — ' BEI JEDEM GROSSISTEN U.HANDLER ERHÄLTLICH Fritz: Torpedo ist die beste Freilauf- nabe der Welt von Fichtel & Sachs A.-G. in Schweinfurt. Mstr.: Was verschafft dem Torpedo- Freilauf überall Beliebtheit? Fritz: Seine unerreichten, weltbekannten Vorzüge, bestehend in: hervorragend erprobter Konstruktion, daher a sicher und sanft wirkende Bremse mit selbsttätiger Auslösung, sanfter Antrieb, spielend leichter Lauf, idealer, reibungs- loser Freilauf, bester Werkstoff und vorzügliche Be- arbeitung durch besondere Arbeitsweisen, daher Zuverlässigkeit und Unverwüstlichkeit. Mstr.: Was ist eine natürliche Folge der erwähnten Vorzüge? Fritz: Daß der Torpedo-Freilauf nicht nur in den größten Rennen, sondern auch beı Tourenfahrten in Flachland wie im Gebirge in vielen Millionen von Exem- plaren sich bestens bewährt hat. Mstr.: ° müssen daher die Bestellungen auf Fahrräder lauten? Fritz: Bestellen... Fahrräder, “aber nur mit x; 7 TE Ft Herr; Nähmaschinenhändler P,. I, B. in €. schreibt uns: Seit 40 Jahren ‚in der Nähmaschinenbranche tätig, habe ich stets Ihr Fabrikat hoch geschätzt, da Ihre Ziele nur waren, erstkl. Maschinen auf den Markt zu bringen. Ihre Maschinen sind auf das höchste technisch vollendet, eine Präzisions-Fabrikation”der einzelnen Teile ist vorhanden, Montage peinlich genau, Justage gründlich und ge- wissenhaft. gr EléganteJMöbelausstattung mit geschmackvollen Gestellen bilden ein Ganzes, so daß Sie mit: Stolz Ihrem- Motto: Beste! treu bleiben können. nermann höhler A.-G., NÄhmaSCHINENLANNIH Alkenbwurs (Thüringen) — immer ee ei Rauft bei unseren Inserenten. 6 ° Ersihlassige 6 (| CLAV mar € R-M-W e Ri M ne ; : a è Ka \„ der grosse Schlager! N ; Er x \ N ) i ) BMU 3 PS frei von Führerschein ' 6 a und Steuerkarte 2 Leichlesier d ' N 4 PS Tourenmodell 0 Lauf 0 M 7 PS PA i 3 € S4Unübertroffen an Leistung, N stabil 2 4 Zuverlässigkeit ; ||) ) N zuverlässig ! 2 R | / II u JS PSı nurnoch e IA (=> s d Preis 14 PS| RM 735.-- DAN N xc 6 ' AL 2 Bei Teilzahlung: RM 200.— Anzahlung IR EE SE 1er * Rest in 12 Monatsraten a RM 50.— ' EEN 3 DWERKE. Besie ° Vertreiung vieleroris noch frei? 9 PAULTANNER oH*G/COTBUS. d etung i ; E (11SSIQIKLNG è EN WA MNer20Work, &.m.b. H.. Neheim-Ruhr 2. u SL 6 2-D> 6-D- BiB <DoD N 00D Ô DER REICHS-MECHANIKER hörieile kaufen Sie am besten bei der Firma, die Sie schnell und gut bedient. Geben Sie mir bitte Ihre Bestellungen auf, Sie werden dann feststellen, daß Ihre Aufträge stets am Tage des Eingangs erledigt werden, so daß Sie den Wunsch Ihres Kunden schnell erfüllen können. Ich unterhalte immer ein großes Lager und liefere rima Ware zu äußersten Preisen p | ER | Chr. Baumhöfener | Fahrrad- u. Fahrradteile-Großhandlung HANNOVER > | Lieferung es nerkannte BT KAR SRUHER i N . DUSTRIE WERKE AG. | KARLSRUHE. DER REICHS-MECHANIKER 111 Motorrad-Reifen Motorrad-Schläuche Auto-Schläuche mit dem Zeichen sind Spitzenleistungen vorzüglichster Qualität in Verbindung mit größter Preiswürdigkeit Hessische Gummiwaren-Fabrik Fritz Peter Spezialfabrik für Fahrrad: u. Motorrad-Bereifung Klein-Auheim am Main Betriebs eicher, unverwüstlich. TTT GAGGENAU GAGGENAU-BADEN j Fahrrad -Laternen : Elektrische Fahrradlampe, Mod. 1927 sind in allen Teilen erstklassige Fabrikate. a RE ee RE a ſA RES GRAMMOPHON BRUNSWICK POLYPHON DERBY GNOM (2 SCHALLBLATTEN ee liefern wir in bekannt prompter und sachkundiger Bedienung = ——, = DAS DEALE DYNAMO-ELEKTRISCHE) urn BAUEREICHTT BUT BATTERIE 45 SCHEINWERFER D.R.P. D, 1G. M. as | (0 Barthel La NTT Gs Miiiiniiiiiinnn0n alin BEREIFUNGEN WEINHEIMER GUMMIFABRIK. WEISBROD & SEIFERT am Eıa WEINHEIM (BADEN) FERNSPRECHER 58 und 59 | Zu EEE KEINE NEEL INT 3 ZE DAE a nz Eee N ts > Penn 23 2 ZZ ZE ZBL > ZL > ; = 7 > 7 ZZ Nachdruck — auch auszugsweise — nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet. Erscheint am Donnerstag jeder Woche. — Redaktionsschluß am Sonnabend vormittag. Bezugsgeld jährlich 12.— Goidmark. Bestellung nur beim Verlag. An Mitglieder des Reichsverbandes kostenlos. Einzelne Nummer 0,30 Goldmark. — Anzeigenpreis laut Tarit: Die 6gespaltene Millimeterzeile Berliner Dollar - Briefkurs am Vortage der 15 Pig., bei Stellengesuchen 10 Pig. Zahlung (1 Dol’ar = 4,20 M.). Anzeigen auf Textseiten 30 % f auf Umschlagseiten nach Vereinbarung. — Bank-Konto: Bremen-Amerika-Bank. Postscheck-Konto: Hannover 58318. Die Umrechnung erfolgt nach dem amtlichen Aufschlag, Anzeigen Telegramm- Anschrift: Reichsverband. Fernruf: Roland 2363/2319. 6. Jahrgang BREMER, den 21. Juli 1927 Nummer 3 Steeifligter vom Reihsmerhanitectag Magdevurg. Dr. B. Drei Tage lang brachte fast jeder Fernzug aus Ost und West, aus Süd und Nord verbandseifrige Kollegen. Solche, die Vertreter für je 100 Kollegen sind, solche, welche auf eigene Faust aus sehr begrüßens- wertem Interesse die oft weite Reise unter- nommen hatten, und viele Kollegenirauen und -angehörige. Ferner zahlreiche Ver- treter befreundeter Verbände, der Industrie, des Großhandels usw. * Im bequem gelegenen Festbüro „Hoch- betrieb“. Die Festbücher, welche große Vergünstigungen durch Beifügung von Frei- oder wenigstens Ermäßigungskarten für fast alle Magdeburger Sehenswürdigkeiten ent- hielten, gingen weg „wie warme Semmeln“ Schön das grünrote Festabzeichen (Magde- burger Stadtfarben), das sich im Schubfach so manches Kollegen zu denjenigen der ver- gangenen Reichsmechanikertage . gesellen wird, — zu freundlicher Erinnering. * Als Auftakt der eigentlichen Tagung Hauptvorstands- und Verwaltungsratssitzun- gen. In dieser berufsfreudiges Beraten der gewählten Führer über die Wege, die zu weiterem Nutz und Frommen der Kollegen- schaft beschritten werden sollen. Aner- kennung des Erreichten, Bereitschaft, auf den durch die Erfahrung für richtig erkann- ten Wegen eifrig fortzuschreiten und vor- anzugehen. * Oifizieller Empfang und Begrüßung des Vorstandes, Verwaltungsrates und der Mag- deburger Führer durch Herrn Stadtrat Böhme in ‚Vertretung des Bürgermeisters und durch Herrn Stadtrat und Handwerks- kammerpräsident Pflugmacher für das Hand- werk im altehrwürdigen Rathause. Auch solche feierlichen Aeußer!ichkeiten sind not und dienlich, beweisen sie doch, wie ver- hältnismäßig Schnell unser Reichsverband sich im Wirtschaftsleben den ihm gebüh- renden Platz an der Sonne erkämptt hat. Jeder Teilnehmer hatte den Eindruck, daß Magdeburg als Hauptstadt mitteldeutschen Schaffens Stolz darauf war und ist, einen Reichsmechanikertag in seinen Mauern ge- sehen und erlebt zu haben. + Farbenfrohes Bild einer gutbeschickten und vielseitigen Fachausstellung der Magdebur- ger Maschinen - Mechaniker - Zwangsinnung. Eröffnung derselben durch den Handwerks- kammerpräsidenten. Reger Besuch, gute Geschäftsabschlüsse. Als: Einleitung zur Reichsnähmaschinen- gruppen-Sitzung eingehende Besichtigung der Mundlos-Nähmaschinenfabrik. Freude der Besucher an der Qualitätsarbeit, an dem hohen Beschäftigungsgrad, am Werk über- haupt und Dank für die Ermöglichung eines so zahlreichen Besuches mitten in der Ar- beitszeit, in vollem Betriebe. * Reichsnähmaschinengruppe. Scharf pralien gar ba!d die gegenteiligen Ansichten über den Wert der von der In- dustrie neuerdings gebotenen Finanzıerungs- systeme aufeinander. Eins tut der Händler- schaft — nicht nur im Nähmaschinenfach, sondern auch in allen übrigen vom RDM. vertretenen Fächern — not: längere und größere Kredite von der Industrie. Fort- setzung der Bekämpfung des Agentenun- 'wesens, der unlauteren ‚Schulreklame und aller übrigen Schädigungen, Fortsetzung der Arbeit der Nähmaschinenfachgruppe in den Innungen und Bezirken. Der Nähmaschinen- händler muß sowohl! Händler wie Mecha- niker sein und bleiben. Die restlose Zu- sammenschließung sämtlicher Nähmaschinen- kollegen -ist erstrebenswertestes Ziel. * Sitzung der Sitzung der Reichsmotorgruppe. Die neuen Reparaturbedingungen werden ange- nommen. Sie werden dazu dienen, das Verhältnis zwischen Mechaniker und Kunden zu klären und enger zu gestalten. Wirt- schaitsverbände und Kraftverkehrsgesell- schaften sind weiter auszumerzen, die erste- ren, weil durchaus unnötige Zwischenglieder, die letzteren, weil jede Betätigung der öffentlichen Hand zurückgewiesen wird. Freude und Anerkennung für die bestehen- den bzw. in Entstehung begriffenen Krait- fahrzeug-Mechaniker-Schulen. * Sitzung der Reichsbüromaschinen-Gruppe. Die Normalisierung ist auch hier in den Anfängen. Weiterführung derselben ist empfehlenswert. Der Büromaschinenhandel gehört ebenfalls aus den Händen des Kauf- manns in diejenigen des Fachmanns, der sowohl Händler wie Mechaniker ist. Die Meisterprüfungsordnung hat sich bewährt. * Sitzung der Reichsfahrradgruppe. Haupt- sächlich atısgefüllt dureh rege und vielseitige Aussprache über das Verhältnis zwischen Fabrıkanten und Lieferanten einerseits und Händler andererseits. Das Fach ist weiter zu bereinigen, sowohl bezüglich gewisser In- dustrieller und Grossisten, wie auch der sattsam bekannten „Auchhändler“. Ein noch engerer Zusammenhalt der Kollegen wird dafür sorgen, daß ihre berechtigten Forderungen immer mehr erfüllt und der Fachhandel bald wieder zu demjenigen wird, was er irüher gewesen ist. Im Begrüßungsabend kamen zu Worte der aliseitig auf das lebhafteste begrüßte Vorsitzende des gastgebenden Gaues, Koll. Kruse-Magdeburg („Verschteh’n ’se?“), der offenbar nicht weniger beliebte Obermeister der tatkräftigen Magdeburger Innung, Koll. Lebbäus, Herr Stadtverordneter M. Schwie- ger, M. d. L., Vizepräsident der Handwerks- kammer und Vorsitzender .des Mitteldeut- schen Handwerkerbundes, Herr W. Francois, Vorsitzender des Innungsausschusses Mag- deburg, Herr Zuck für den Landesverband Mitteleibe B. D. R. und Herr Direktor Hil- debrandt für -die Mundlos-A.-G. „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ als inniger Gruß der Gesangsabteilung der Maedenur- ger-Innung, deren schöne Gesänge auch ge- legentlich des Festballs am folgenden 1 erireuten. Kleinkunstbühne, die sich beson- ders liebevoll einer „Scheinwerfer - Ab- teilung‘, bestehend aus älteren Kollegen, annahm. SEW issen Generalversammlung. Jahres-, Kassenbe- richt und Haushaltsplan werden genehmigt. Sparsamste Wirtschaft hat die finanzielle Lage des RDM. gestärkt. Interessanter Lichtbildervortrag von Herrn Direktor Oesterreicher‘über „Fließarbeit“. Annahme der den RDM. weiter fördernden Anträge, insbesondere Erhöhung des Unterstützungs- geldes in Sterbefällen von Kollegen auf RM. 500,—, von Kollegenfrauen auf RM 200,—. Dank und Ehre, wem solches oe- bührt: der langjährige verdienstvolle Vor- standskollege Milz, dem eine Bronze über- reicht wurde, wurde durch Koll. Uhl- 14 Nürnberg ersetzt. Dadurch weitere Festi- gung des Bundes zwischen Nord und Süd. Einstimmige Wiederwahl der Kollegen Kör- ner-Naumburg und Berndhäuser-Berlin, der unentwegten Vorkämpfer des Motor-Fahr- zeug- bzw. Fahrradfaches. Herzlichen Dank für die wertvolle Mitarbeit des ausscheiden- den Kassenprüfers Koll. Dietz-Harburg. Wiederwahl von Koll. Ebeling-Hannover, Neuwahl von Koil. Micheis-Hagen zu Kas- senprüfern. Zum Schluß teilweise „vertüh- rerischer‘‘ Kampf um den Ort des nächsten Reichsmechanikertages. Wer so begehrt ist, dem braucht um seine Zukunft nicht bange zu seın. Erster Sieger: München. Zweiter St Von Franz Anton Bechtold, Volkswirt RDV. jeder Mensch einen Beruf haben sollte, ist eine Forderung, die nicht beson- sonders begründet verden muß Etwas anderes ist es um das Berufswissen. Die Meinungen über das, was als Berufswissen zu gelten hat, gehen Sehr ausemnander. Daß Juristen, Volkswirte, Aerzte, Techniker, ( miker, Geistliche studieren müssen, st bekannt Meist ist ihnen auch genau S eben, was Sie „nören“ müssen und genau I nnt, worin Sie geprüft werden ber « so genau benannten Fächer | ste, beste oder zweckmäßigste f SWISSECI eiern, wird da und dort be- hr heftig bestritten den Berufen, die in ts tätig |, den Leitern, den 3 Betriebe, Unselbständigen. Für rsten Staats- und Ge- Angestellten der wichtige, WAS SIC ‚eıtern der ssen rt en das Wissen Wissen | Y benserfolg aı in S ft nichts, Wis- nar H 11 e Fragen ant- wann und 1 SE1l, SO Konnt I Z I so würd tl D 1 Kein Verlegei ehmen oder uf n den Verkehr ber versuchte, it uckten Band ( zum viele Ab- Denn mand nur das da I dort erlesen Angaben reiht, ohne dab DER REICHS-MECHANIKER Karls- noch bevor. Alle Sehenswürdigkeiten von Magdeburg sind bereits fleißig in Augen- re 5 ER schein genommen, der Umsatz in den Gast- > Stätten erheblich erhöht worden. Alles ist Nach den vielen anstrengenden Sitzungen voller Zufriedenheit, Dank und vor allem (und „Sitzungen“!) Großer Festball in der zum Weiterkämpfen bereit. Sieger: Kiel. „Ferner lieſen: ruhe usw. „Wilhelma“. Wie am Vorabend flotte Mu- a sıkkapelle, Gesänge, wertvolle Tombola, zu ERS RT x 2 den! IE 1000 Lose verkauft wurden, Alt Der ausführliche offizielle Bericht folgt und Jung bei fleißigem Tanz und fröhlicher demnächst an dieser Stelle. Er wird allen Unterhaltung bis in den frühen Morgen Kollegen, insbesondere den Daheimgebiie- hinein. = benen den Beweis dalür erbringen, daß E fleißig gearbeitet worden ist, daß der Die Dampferfahrt mit D. „Markgraf“ RDM. beharrlich weiterschreitet zz nach Niegripp und die Harzfahrt stehen vorwärts und aufwärts! Wiſſen und Beruf. (Alle Rechte vom Verfasser vorbehalten.) er die Angaben auf ihre Zuverlässigkeit hin deres und vielleicht gerade ‚das, was mich prüft, ohne daß er den richtigen Zusammen- persönlich weiterbringt. Wenn icn nun hang in die Vorgänge bringt und‘ das Ganze meine Erkenntnis einem, andern erzähle und lebensvoli und lesbar. darstellt, wird er der andere nimmt sie in sich auf, so erwirbt, kaum Erfole erzielen. Selbst Werke, die nur er sich eine Kenntnis. Für den andern sind tatsächliche Angaben (wie Geburten, meine Erkenntnisse, wenn er sie ın sich Schlachten, Staatenlenker) bringen, erfor- aufnimmt, Kenntnisse. Erkenntnisse muß er dern Sorgfältige Arbeit. Denn sie werden sich selber schaffen. Zu Erkenntnissen ge- nicht wahllos gebracht, sondern nach vorher langt Sein heißt: Begriffen und verstanden genau durchdachten Grundsätzen, ganz ab- haben, warum sich ein Vorgang so und gesehen davon, daß jede Angabe auch nicht anders vollzogen hat. Wenn der stimmen muß, also auch die Beweismittel Schmied weiß: die und die Kohle gibt wirk- geprüft und zur Hand sein müssen. sameres Feuer, so genügt das zunächst. Zu alledem: Einen Menschen, der jede Er braucht es nicht selber zu erproben; Frage beantworten kann, gibt es nicht. Kein er kann es vom Meister lernen, aus einem Mensch hat ein Gehirn, das alles fassen Buch oder der Fachzeitschrift lesen. kann, und kein Mensch hat die Zeit, alles Nid Nicht Wissen in Sich aufzunehmen. Dann aber: In der genannten AuffasSung zeigt Sich eine völlige Verkennung des Wissens. Jener Viel wisser, wie wir ihn einmal nennen möchten, hat ein gutes Gedächtnis. Er behält wohl leicht und sicher, was er gesehen, gehört und gelesen hat und er kann das Gesehene, Gehörte und Geiesene genau wiedergeben. Er kann dies alles lehren. Ob aber seine jeder braucht sich die nötigen Kenntnisse selber zu schaffen; es genügt vielfach, zu. wissen, so oder so wirkt das oder jenes Verfahren. Der Fall ändert sich aber, wenn der Schmied beispielsweise liest: daß Gasfeuerung oder elektrische Beneizung wirksamer ist. Er wird seiber probieren müssen, ob dies wirklich so ist, und 'er wird auch wissen wollen, warum die neue Feuerung praktischer oder wirtschaftlicher nn ist. Sobold er sich bemüht, sich selber Jein Urteil über die Zweckmäßigkeit oder Wirt- schaftlichkeit zu bilden, ist er auf dem Wege zu einer Erkenntnis. Die Erkenntnis egen! Pfaff beireibi Filialen. Ne ei ae N Kenntnis. toll Wenn der Bäcker oder Konditor z. B. Angaben auch stunmen, also zuverlässig weiß, daß Gas- oder elektrische Beheizung sind s ist damit nicht gesaet. Darauf nicht nur lohnender ist, sondern daß auch iber kommt es gerade an. Das bringt uns die Backwaren gleichmäßiger damit ge- darauf ß ein großer Unterschied zwischen backen werden können, hat er eine für ihn Kenntnissen und Erkenntnissen gemacht wertvolle Erkenntnis. Das gilt für alle werden muß. Jener Vielwisser hat Kennt- Handwerker: Für die Me:a-, Holz-, Leder-, nisse, aber keine Erkenntnisse. Kenntnisse Webstofigewerbe, für die Großen und 0 uns durch Sehen, Hören, Riechen, Kleinen, für die Verwaltung und Organisa- chmecken, Tasten von andern an, Erkennt- tion und die Werbung. Der Buchhalter, der nisse müssen wir uns selber schaffen. Wer die bedeutendsten und durchgebildetsten etwas ‚esehen, gehört, gerochen, ge- Buchhaltungsarten kennt, ist einem weniger schmeckt, getastet und gelesen hat, weiß geschulten unter sonst gleichen Verhäit- eben das, was ihm durch seine Sinne zuge- nissen ein Stück voraus. Mit dem Juristen, kemmen ist. Z. B.: Daß eine Masse aus Volkswirt, Techniker, Chemiker, Arzt, Leh- Holz, Eisen, Leder, Wolie ist, oder daß ein rer, Geistlichen ist es nicht anders. Erdbeben war, daß jemand abgereist oder Es ist immer ein Unterschied, ob: ein Be- ET H 1107 c . ra - nz : x u ek )mmen ist, daß! 2 2 1 ist, daß der rufsangehöriger nur weiß, oder ob er weiß Weltkrieg am 28. Juli 1924 begann (da er- und wersteht, begreift, ob er denk- und klärte Oesterreich den Krieg an Serbien), urteilsfähig ist. Aber auch Erkenntnisse en Blitz der Donner folgt, daß man (das Verstehen der Zusammenhänge, das ' mehr Geld ausgeben könne, als man Begreifen des „Warum‘) können zu nichts zur Hand hat nutze sein. Wie Kenntnisse allein wertlos Bezeichnend für die Kenntnisse ist, daß sind, so sind auch Erkenntnisse allein wert- sedächtnismäßig, ohne Nachdenken auf- los. Erst wenn Kenntnisse und Erkenntnisse nommen werden: X ist abgereist, soll angewandt werden, entsteht Leben und die Formal dafür Sein. Sobald ich darüber Wert aus ihnen. Und nicht auf beliebige nachdenke, warum X abgereist ist, versuche Kenntnisse und Erkenntnisse kommt es an, ich, die Gründe seiner Abreise zu erkennen. sondern auf die für den besonderen Fall Habe ich das heraus, dann habe ich eine nötigen und brauchbaren. Der philoso- Erkenntnis. Ich weiß jetzt mehr und an- phisch geschulte Buchdrucker mag sich ge- daß auf ET en SEILER IT eG DER REICHS-MECHANIKER lehrt unterhalten können, das ist aber gar nicht bedeutungsvoll für. seinen Beruf. Was er wissen muß, ist: wie eine Buchdruckerei wirtschaftlich gut geleitet werden muß. Ist er darin nicht beschlagen, so kann er” mit den besten philosophischen Kenntnissen zu- grunde gehen. Es gibt manche Berufsange- hörige, die über alles kiug reden können, nur ‚das wissen sie nicht recht, was sie eigentlich am besten wissen soliten. Die Erfordernisse des eigenen Berufs kennen sie nicht genügend. Manche denken zu eng; fachlich, andere zu weit darüber hinaus. Es ist aber gar nicht zweifelhaft: Denkfaulheit rächt sich und das Spintisieren führt auf Abwege. Und nicht minder: Das Hin- und Herrechten über das, was zweckmäßiger ist, geht auf in Dunst, wenn er es nicht erprobt und ge- prüft, a!so tatsächlich ausgeführt wird. Um neue Verfahren muß sich jeder kümmern, der vorwärtskommen möchte. Heute muß jeder seine Fachzeitschriitt oder Fachzeit- schriften und seine Fachbücher lesen. Die meisten davon regen an, treiben an, und wo dies nicht der Fall sein sollte, da müssen die Berulsangehörigen die Zeitschriften antreiven oder nach geeigneten Büchern verlangen. Ja, auch nach geeigneten Büchern! Ich sage nicht nach Büchern, sondern nach „‚ge- eigneten“ Büchern. Es gibt viele Bücher mit guten Titeln, sieht man sie aber durch, dann erkennt man bald, daß sie nicht ge- geschickt, gewandt und flott geschrieben sind, daß sie nicht oder nicht genügend anregen, es fehlt ihnen an Schwung, ar Mark und geisterung. Gewiß sollen die Bücher auch steillich genügend bieten, aber an einem zu schwer, zu umständlich oder zu knapp geschrie- benen Buch beißt sich der Leser die Zähne aus. Wer stofflich zu viel in einem Artikel oder in einem Buch steckt, da kommt der Leser nicht mit, und viele legen dies oder jenes Buch aus diesem Grunde weg. Nun; kann auch der gewandteste und geschick- teste Schriftsteller nicht alles so fein säu- berlich zurecht machen, daß der Leser nur zu schlucken braucht. Denken muß der Leser auch beim flott geschriebenen Buch, manche Seiten und Stellen muß er zwei-, dreimal und noch mehr lesen. Der Leser soll sich ja nicht nur Kenntnisse holen, sondern auch Erkenntnisse erlangen und sein so erreichtes Wissen anwenden und be- ruflich damit weiterkommen. Wer beruflich weiterkommen möchte, muß also lernen und üben, Sich fähiger, geschickter und ge- wandter machen. Kein Mensch Soll glauben, er sei darüber hinaus, er wisse und könne, was er brauche. ‘ Wer Gelegenheit hat, hinter die Kulissen zu sehen, wird beob- achten, wie alte Leute oſt noch lernen und üben: allerdings nicht wie Lehrjungen oder junge Anfänger, sondern eben mehr auf die reifere Art; ohne daß sie viel Aufhebens davon machen, arbeiten sie sich in die wirk- sameren, neuzeitlichen Verfahren ein. Wer nicht einsieht, daß dies nötig ist, oder wer nicht mehr die Kraft dazu hat, der scheidet vernünftigerweise aus, macht jün- geren, regsameren und einsichtigeren Be- rufskolliegen Platz, oder er stellt sich je- mand zur Seite, der genügend geschult und befähigt ist, die wirksamsten Arbeitsver- fahren durchzuführen. Der zeugende Drang der Welt ist: Immer zu — immer drauf — immer mit! Von allen Seiten regt sich der Wettbe- werb: Großbetrieb treiben Klein- und Mit- telbetriebe an, und unter jeder dieser Grup- pen versucht der einze!ne sich zu behaupten Knochen, an Ermunterung, Be- oder über den andern hınauszukommen. Die Privatbetriebe treiben die Staats- und Gemeindebetriebe an. Wir sehen ganz Ziehung: 20. August 1927 Preis: RM 1.— Klubsessel, dierungen, Seiten Speck, LosNr.: Lotterie RDM zum Ausbau unserer Fachschulen, Hand- und Lehrbücher u. a. m. Zur Verlosung gelangen: 1 zeitgemäße Limousine, 1 eleg. Vierzitzer, Motor- räder, Herrenzimmer, Speisezimmer, Bücherschrank goldene Taschenuhren, Nähmaschinen, maschinen, Oelgemälde, Kristallwaren, friesischer Landwein. Ostpreußischer Maitrank, Wein- brand, Tischlampen, Fülifederhalter, Bücher usw. usw. | Deutscher Mechaniker E. U., Nur für Mitglieder, Herausgabe weiterer Zentrifugen, Feldstecher, Sprech- Kameras, Ra- Ammerländer Schinken, Dauerwurst, Schreibtischgarnituren, Reichsverband Bremen. { | | | I | Bremer Brasil-Zigarren, Bremer Ratskeller-Wein, Ost- | | 1 deutlich, wie die Errungenschaften im Pri- vatbetrieb auf die Staats- und Gemeinde- verwaltungen und die Verkehrsbetriebe übergehen. Neuerdings sind manche dieser Verwaltungen dabei, stark schöpferisch vor- zugehen. Wenn der einzelne warten würde, bis er die Neuerungen anderswe absehen oder lernen könnte, würde er dadurch sehr zurückbleiben. Der mit dem richtigen Wirtschaftsgeist Erfüllte sieht sich eben um, liest und hört, was vor sich geht, probt und prüft Selber im Rahmen Seiner Mittel. Das ist nichts anderes als: Kenntnisse und Erkenntnisse zu erlangen, sich fähiger, ge- schiekter und gewandter in der Anwendung zu machen. Auf keinen Fall aber ist es wünschens- oder empfehlenswert: immer und alles zu versuchen und zu probieren. Ein solch Neuerungssüchtiger würde ebenso Heraus aus den OrtskrankenKassen, die mit unserm Geld nach Belieben wirtschaften. Gründel Innungskrankenkassen! auf den Hund kommen wie einer, der sich mit Wissen vo!lgesogen hat, sein Wissen aber nicht anzuwenden und zu nutzen ver- steht. Wir müssen in allem wirtschaftlich sein, also auch im Wissen wendung des Wissens. möchte, wird Enttäuschung auf Enttäu- schung erleben. Wer seine Kraft über Ge- bühr anstrengt, wird ermatten. Allerdings: wer Sie nicht genügend übt und stählt, wird unter Seinen Möglichkeiten bleiben. Das große Kunststück ist für jeden: Das Er- reichbare abschätzen zu !ernen, um danach sein Verhalten einzurichten. Jeder Berufs- angehörige muß sich von Zeit zu Zeit auf Herz und Nieren prüfen: Wie weit bist du, bist du unter den üblichen Kenntnissen, den üblichen Erkenntnissen, der durchschnitt- lichen Geschicklichkeit, Gewandtheit und Fertigkeit, oder bist du darüber? Wo fehlt es dir? An welcher Stelle mußt du hinzu- und in der An- Wer zu hoch hinaus lernen, hinzuüben, um zu einer durchschnitt- lichen Leistung oder darüber hinaus zu kom- men? Es ist imn weckmäßiger, sich selber zu erforschen und zu prüfen, als von anderen dazu ermahnt oder durch den Wettbewerb dazu gezwunsen zu werden. Oft sind es Kleiniskei hemmen und hindern. Werden sie nt und hin- zugeübt, dann eigt Gesamt!eistung weit mehr, als der itaufwand für das Lernen und Ueben ausmachte Im allgemeinen sind wir hinter den Leistungsmöglichkeiten zurück. Wir nützen die Bildungs- und Uebungsmöglichke nicht richtig aus. Den Schwierigkeiten gehen wir mehr aus dem Wege ais für uns nütz- lich ist. Damit vermindern wir den Wirt- schaftsertrag und die Berufsfreude. Unser Tagewerk muß uns reizen; mit einem ge- wissen Schwung müssen wir die Arbeit oe- ginnen, an dem Geschafften oder an dem Erfolg uns erfreuen. Auch wenn es da und dort nicht klappt, soliten wir uns nicht entmutigen lassen. Wenn wir zäh bei der Stange bleiben, wird’s schon werden. In einem Augenblick, in dem wir gar nicnt daran gedacht, kommt Freund Erfo!g. Jede Leistung muß erarbeitet, jeder Ertrag nach und nach geschaſfen werden. Sicherheit im Beruf erlangen wır durch unermüdli beit, durch das Bewußtsein, daß wir be- ruflich Belangreiches wissen und können, daß wir hinter den anderen nicht zurück- stehen, und durch das Streben, täglich mit unseren Aufgaben zu wachsen. Der Beruf gleicht der Sonne. Von ihm Wenn's geht das Leben und die Kraft aus im Beruf hapert, So ht das auf UnN- deren Lebensbetätigungen über. Die Be finsternis macht Sorge und Kümmernis, sie verdunkelt auch das Leben der Umgebung Wer beruflich mitkommt, beruflich etwas erreicht, ist (unter sonst. eleichen - hältnissen) ein anderer Mensch al der: der so mit Ach und Krach sich fortschieppt Der Berufsireudice wirkt belebend, er schafft wertvolleres und das kommt auch anderen zucut Alles in allem: Jeder muß beruflich zweckmäßige Kenntnisse, Erkennt- nisse, Gewandtheit und Geschicklichkeit haben und zweckmäßiges Verhalten zeieen Auf die Leistung und den Ertrae kommt es an! DER REICHS-MECHANIKER | bestem Material (Nieten | Chromnickelstahl), mit | höchster Präzision her- | gestellt. Alle Teile sind | gehärtet! Die garantierte, nachweisbare Zerreiß- | festigkeitder 1.Wi.S.-Ketten | ist 980 — 1080 kg, die un- | serer Motorradketten ca. Man müßt's ihm sagen, | 2630 kg. Jede Kette wird Daß mit der ‚Jmiis’ Kette &rs viel leichter hätte. vor dem Versand genau ir kontrolliert, X 0008 Warum so plagen? JOH.WINKLHOFER $ SÖHNE D München jeder Art und Ausführung Modell 5 Weldemear Born, Berlin ®. 1%, Koppenstr. 33. — Alexander 405 Bitte Offerte einzuholen. — Ersatzteile sämtlicher Fabrikate, auch der ältesten Systeme, stets am Lager. naillien- und Vernicklungswert Winkelmann & Prasuhn, Deimenhorsi, Teleton 2075. Ausführung sämtlicher Rahmenreparaturen. DER REICHS-MECHANIKER 117 Die Geschmacksbildung des Handwerkers. Für Erwerbszweige, die sich an das Kunst- gewerbe anlehnen oder direkt mit ihm in Verbindung stehen, ist die Ausbildung des Geschmacks von großer Wichtigkeit. Nun hört man viel die Redensart, daß sich über den Geschmack viel sagen und schrei- ben läßt, weil der Geschmack der Menschen zu verschiedenartig sei. Allerdings, die- jenigen aber, welche so sprechen, werden sich in den meisten Fällen wohl noch nicht ernstlich die Frage. vorgelest haben, was unter Geschmack im eigentlichen Sinne des Wortes überhaupt zu verstehen: ist; Ge- schmack ist Sinn für das Schöne. Heutzutage wird die Ausbildung des Ge- schmacks bereits durch den Zeichenunter- richt in den Fortbildungs- und Fach- schulen gefördert. Wer noch nicht ganz verroht oder stumpfsinnig ist, hat seine Freude an der ed!en Linienführung der For- men. Es ist nun jedermanns Aufgabe, es hierbei nicht bewenden zu lassen, son- dern sich weiter auszubilden. Ein vor- zügliches Mittel, sich“ diesbezüglich weiter zu bilden, sind beispielsweise unsere Fach- zeitschriiten; sie bringen entsprechende Aufsätze und vielfach schöne Entwürfe. Es ist nun vollständig verkehrt, diese nur flüchtig durchzusehen, und sie dann erst wieder hervorzusuchen, wenn man dieses oder jenes praktisch verwenden will. Die Entwürfe oder Modelle z. B., die mit viel Mühe und Sorgfalt angefertigt worden sind, nehme man eingehend in Augenschein, lasse sie auf sich wirken und nehme sie im Geiste auf. Man suche die feinen Unter- schiede, man prüfe was schön und eventuell unschön ist und wie das letztere wohl abzuändern wäre. Solches Schauen und Denken regen die Gedanken an und’ machen gleichzeitig Vergnügen. Wenn dabei auch Von Paul Böhnke. kein praktischer Erfolg augenblicklich her- ausspringt, so bildet dieses doch den Schön- heitssinn ungemein und diesen sollte jeder Kunstgewerbler besitzen. - Auch die Fachausstellungen und- Museen bieten zur Veredelung des Geschmacks man- nigſaltiges Material. Man gehe derartige Veranstaltungen und Einrichtungen mit offenen Augen durch. Wer nur nach Neuem und Uebertriebenem hascht, wird manches Einfache und Schöne übersehen. Ausfüh- rung und Anordnung sowie das verwendete Material zeitigen oft überraschende Resul- tate. Schön ist nicht immer identisch mit glänzend, auffallend oder prunkvoll. Nach diesen Eigenschaften sehen besonders eitle Menschen und diese lassen hinsichtlich eines wirklich guten Geschmacks oft viel zu wün- schen übrig. Die Natur hilft ebenfalls verfeinern. Ein Schärfer, er zergliedert Sei es an einer Landschaft, am Tier oder Menschen, schöne Punkte finden. Wieviel schöne Motive entnimmt der Kunstgewerb- ler der Natur; hier ist es die Nachbildung; von Blättern, dort von Knospen und Blüten, Früchten und Ranken, eine edle Körper- oder Gesichtsbi!dung und dergleichen. Ueberaus vie!ie Menschen gehen achtlos an der Natur vorbei, ohne ihre Schönheiten zu unsern Geschmack Naturfreund sieht und wird überall, uns sehen, ohne sich daran zu bereichern und zu erfreuen. Für das gewerbliche Leben kommt der reine Schönheitssinn resp. der Geschmack allerdings nicht ausschiießlich in Betracht. Hier muß sich zum Geschmack auch die Zweckmäßigkeit gesellen. Ein Gegenstand, der sonst sehr schön ausgeführt, aber un- praktisch ist, hat für den Gewerbetreiben- Preisausschreiben : (Nachdruck verboten.) Die Zweckmäßigkeit darf den wenig Wert. I Hier nicht aus dem Auge gelassen werden. macht Sich der gute Geschmack in der charakteristischen Formgabe, in der hüb- schen Anordnung und Harmonie bemerk- bar. Was nützt ein schöner Gegenstand, wenn er seinen Zweck nicht erfüllt. Das- selbe gilt auch in der Wahl und Anordnung des verwendeten Materials. Massive Stücke auf sehr leichten - Konstruktionen wirken unschön und überladen. Entsprechende Zu- sammensetzung, Regelmäßigkeit und An- passung an den Gebrauchszweck lösen ein gewisses Gefühl der Reinheit und Ruhe aus. Daher kommen überreizte Menschen auch selten zu einem geläuterten Geschmack. Was einfach und natürlich ist, mutet stets schön an. Ueberspannte Menschen verfal- len leicht der Geschmacklosigkeit. Jedem Menschen ist ein schmack sozusagen angeboren; nur suchen, dieses Verständnis heit auszubilden, dann wird es Kunsthandwerke geben. Nur vor dem Un- natürlichen muß man sich hüten. Eine voll- kommene Arbeit, harmonisch und gleich- mäßig ausgeführt, wird nur derjenige lie- fern, welcher Geschmack besitzt. Und sich diesen anzueignen, dürfte bei gutem Willen nicht schwer fallen. Mancher Handwerker leistet auf diesem Gebiete hervorragendes. Natürlich gehört dazu auch unbedingt eine große Fertigkeit. Ungeschickte Hände können auch dem besten Geschmack keine Form verleihen Die diesbezügliche schöpferische Kraft in einer guten Berufs- und Geistesbildun Wer nicht Meister in seinem Fach ‚ kann darin auch nie Künstler werden. Ohne ernstes Arbeiten und Denken ist Ziel nicht zu erreichen. bißchen Ge- man muß für Schön- auch mehr das Wie dekoriere ich zugkräftig mein Schaufenster? Es wird hiermit folgendes Preisaus- schreiben erlassen, um alle Kollegen anzu- regen, auf zugkräftigste Schaufenster-Deko- ration mehr als bisher zu achten und auch dadurch den Absatz zu steigern. Für Licht- bilder der besten Schaufenster-Dekorationen ist eine Reihe von Preisen ausgesetzt wor- den. — Wir fordern alle Kollegen auf, ein Dekoration für besonders zugkräftig gehal- ten wird. Preise: Es werden RM. 20,—, drei Barpreise von 15,—, und 10,— ausgesetzt; außerdem erhält jeder Preisträger einen Satz der vom Reichsverband herausgege- benen Bücher. Einsendungen werden bis zum 20. August Drei Vertreter des Hauptvorstandes bilden das Preisgericht. Die mit einem Preise ausgezeichneten Ein- sendungen werden in unseren ‘Zeitschriften „Der Reichs-Mechaniker“ und „Vollgas, die Motorzeitung‘‘ besprochen werden und von dem Lichtbild wird zwecks Veröffentlichung eın Klischee hergestellt. Die Krönung der Preisträger möge An- gutes Lichtbild des Schaufensters der Haupt- 1927 an den Reichsverband Deutscher Me- sporn zur Nacheiferung sein zur Förderung geschäftsstelle einzusenden, mit einer kur- chaniker e. V., Bremen, Birkenstraße 11, des gesamten Faches. zen Beschreibung, aus welchen Gründen die erbeten. Hauptgeschäftsstelle. Deutsche Kraftfahrzeug- Persönliches Mechaniker-Schule Stuttgart. Halbiähriger Lehrgang mit Schlußprüfung, sowie Gesellen- und Meisterprüfung. Beginn des Wintersemesters: Herbst d. Js. Schulgeld: M. 200.—, zu zahlen in 3 Raten, M. 75.— bei Anmeldung. Anmeldungen und richten an den Gau Württemberg-Hohenzollern RDM Ludwigsburg, Vordere Schloßstr. 9. Anfragen sind zu obermeister Hermann Eisele, Schwäbisch-Gmünd begeht am 24. Juli seinen 60. Geburtstag‘. A!s Gründer des Verbandes für Württem- berg und Schwaben, langjähriger Vorsitzen- der des Gaues Württemberg und Haupt- vorstandsmitg.ied des Reichsverbandes hat er sich in ernster, vorbildiicher und uneigen- nütziger Standesarbeit dem Wohle der Kol- legen und der Förderung des Faches ge- widmet. Der Gau Württemberg ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden, der Reichsver- verband zum Ehrenmitglied. Koll. Eisele ist heute noch Obermeister Seiner Innung. Wir wünschen ihm von Herzen Glück. Koll. Josef Fischer, Düsseldorf ist am 14. Juli 60 Jahre alt geworden. Eı feierte diesen Tag inmitten zahlreicheı Koliegen, - die aus Anlaß des Reichs- mechanikertages in Magdeburg versammelt waren. „Feierte‘‘ ist eigentiich zuviel ge- sagt. Das Geburtstagskind wurde zwar verdientermaßen gefeiert, reagierte aber Sauer und schwelgte ledig“ich in Reiseerinnerungen, dieser Genießer. Unserem Freund Jup», der in jugendlicher Frische” alien Beanspruchun- gen trotzt, gilt unser herzlicher Gück- wunsch. Möge er als stelivertretender Vor- sitzender des Gaues Rheinland und tech- nischer Leiter der deutschen Krafttahrzeug- Mechaniker-Schule Düsseldorf noch Jahre mit gleichem Erfolge tätig sein. viele RETTET N Nähmaschinen- und Fahrradöl i.Fläschchen sauber K TAV ri Ve Rele > 30 50 75 100 g M.a.-hä.-hl -ht-- Nur die Marken zu empfehlen, die Ihnen Ss 100 Stück. Nutzen bringen und Ihren Kunden zu: „Alindestabnahme u 1g. i nstellen ist Ihr Bestreben als 2 Pig. p@Stateursr riedenstellen, „ moderner Geschäftsmann. Franz Schönbrodt, Die MWAoendD - Fahrradreifen Mineralschmieröle und Fette, sind seit Jahrzehnten weltbekannt. Wenn Ludwigsburg Sie diese empfehlen, ist Ihnen ein zufriee (Württ.) dener Kunde sicher. i Harburger Gummiwarenlabrik CPOASerer2> RE Harburg-Elbe Inserenten ! Dssa-Mähmaschinen seit 1860 als Erzeugnis Deutscher Wertarbeit bekannt uauy9sewyuasia‘ siapuosaq ‘ussunIynjsnejaggw 3pusgelıoaaH iS [27 ve - ERIE DE ZE BT Zickzack, Kettenstich Systeme : Schwingschiff, Zentralspule, Rundschiff, Nähmaschinenfabrik | ADOLF KNOCH AKl.-Ges. SAALFELD (Saale) AHRRÄDER uno RAHMEN E ahrradteile, kaufen Sie nirgends besser als bei A. OFFENBERG & SÖHNE, BERLIN GC. 54, ka A . rn FEE -- Pe EEE zu 3 = 5767 rn m ERS 5 6 px, = 2 7 = ner A f A 4 Er 3 ? PR E ER E ORT 2 75 e Pe Ba 5 On er > > Fr R N > DS "4 ee ; = e 5 2 I -DER REICHS-MECHANIKER 119 Die erste taugliche Schreibmaschine. Das Patentamt der ereinipten Staa hat Erfinde hr 2380 Patente Vom Auslandsmarkl Blicherlisch N RE dans SE h wıgen - maschinen gewährt. Es_ ist nicht mögÄch, Landgerichtsdirektor Schroeder, „Der Volksrichter“, , a 24, n y I < o S der Schreibmaschine zu nennen, da Sch so Kampf um die Existenz, Der Verband der öster- eine Einführung in das Strafrecht für Schöffen und Ge- Gelasieen Sbeechafket haben en 7 7 = - r f =7 Cd { € aden, C 4 re/chischen Nähmaschinen- und Fahrradhändler und schworene (Verlag Otto Liebmann, Berlin W 57, Mäschine zu ersetzen. Die erste verkäufliche -Mechanike 5 ie Se I a aus as die ab. 2.8 = 2 > 1ks1ü ar-ihre Schwere + Be, : € Mechaniker gibt jetzt ein Flugblatt heraus, das die geb. 2,80 RM.). Damit die Volksrichterzihre Schwere 22:7 wurde von zwei Buchdru-kern Käuferkreise über die tatsächZchen Verhältnisse im und verantwortungsvolle Aufgabe richtig erfüllen können, österreichischen Branchenhandel aufklären und für den müssen sie über die Einrichtungen und Grundge- Einkauf wichüge Fingerzeige geben soil. Diese Methode danken, auf denen die neue deutsche Strafrechtspflege des Kampfes gegen die unlautere Konkurrenz erscheint beruht, ausreichend unterrichtet sein. Aber hier hapert Immer noch die wirkungsvollste, besonders, wenn man es leider sehr oft, hauptsächlich deshalb, w es an der dem Publikum durch entsprechende Beratung beweist, nötigen Belehrung fehlt, da die gelegentliche Teilnahme daß man nur bestrebt ist, die Käuferkrese in jeder an den Gerichtssitzungen den Mangel einer plan- Hinsicht zu befriedigen, und nicht den Verdienst als mäßigen Unterweisung nicht beseitigen kann. Der Ver- 7 5 obersten Leitsatz ansieht. fasser unternimmt es, die Schöffen und Geschworenen in Inhalts- Verzeichnis gemeinverständicher Sprache und packender Darstellung Eine Resolu‘ion der Teilzahlungshändier Wiens. Auf mit dem notwendigsten Rüstzeug des modernen Straf- C. Lafham Sholes und Samuel W. Soule, dem KapitalisSten Carlos Gidden patentier Rechte wurden später den Waffenfabrikante {on und Söhne verkauft, und die Maschine wurde unter dem Namen „Remington Schreibmaschine‘ bekannt. eiflchter vom Reichsmechanikertag Magdeburg. Anregung des „Reichsverbandes der kreditgebenden De- richters bekanntzumachen. Wissen und Beruf. (Von Franz Anton Bechtold, V tailkaufleute‘“ fand vor kurzem in Wien eine sehr wirt R.D.V.) - Die Geschmacksbildung des H gut besuchte Versammlung der interessierten Kreise 5 werkers. (Von Paul Böhnke.) Preisausschreiben a statt, zu denen wohl in erster Linie auch die Mitglieder Verschiedenes Wie dekoriere ich zugkräftig mein Schaufenster! unseres Faches gehören. Der österreichische Händler- x Persönfiches — Amtliches. Aus den Gauen. y: verband war auch durch seinen Präsidenten, Herrn Ing. Auslandsmarkt. — Büchertisch. - VW hi Hermann Kemm, vertreten, der mit auch" das Wort er- Die Goodyear Tire Rubber Co. gab bekannt, daß sie „Der Reichs-Mechaniker‘‘, Inhaitsverzeichnis den griff. Die Versammlung faßte auch eine Resolution, die ab 1. November in der Nähe von Sydney in Austraken 5. Jahrgang 1926/27. in folgenden Forderungen gipfelt: „Die im Bayerischen ein Radreifenwerk eröffnen wird, das eine Tagesleistung Hof tagende, vom Reichsverband der kreditgebenden De- von 1400000 Reifen ausweisen soll. Auch in Europa 2 K tailkaufleute Oesterreichs einberufene Massenversamm- ist die Eröffnung einer solchen Fabrik geplant. Vollgas-Inhallsverzeichnis Nr. 2 fung der Teilzahlungshändler Wiens protesüiert gegen zu jene geplante Zollerhöhungen (gemeint auch die beab- I N E x : f 5 Jem Reichsmechanikertage zum Gruß. Au sichtigten Zollerhöhungen auf deutsche Nähmaschinen. Reich h E 7 = MIETEN = A a - y ıchsmechanikertag ın Magdebı . S ari Die Red.), die imstande ist, eine Teuerungswelle her- Sau ee > ER < vorzurufen, die Kaufkraft der Bevölkerung noch mehr für 24“ u. 26“ Laufräder mit DEN un E = SS m 27 zu schwächen und dem schwer ringenden Handelsstand N. S. U. Freilauf und Gummi -ösung einer Zweitakter- ee ? 3 y Auto gestohlen werden? großen Schaden zuzufügen. Die Versammlung wendet Mk ‘da a netto EZ: a . meyer, Spezialdezerner sich auch an alle maßgebenden Faktoren in Bund : —- Berliner Automot und Gemeinde mit dem Verlangen nach Berücksichti- zn B 1 U d 2 E y . ESONGEFE ms nde, de € gung "der berechtigten Wünsche der Teilzahlungs- ä Cc iZ N p A D Re d A 1:47 f 1 i er Abbau r utomobil händler, bezüglich der Aufhebung des Preistreiberei- 5 (Bearbeitet von Paten m Polizei gesetzes (veraltetes Gesetz aus den Kriegsjahren. Die für 24“ u. 26“ Laufräder mit Sa Ber höneberg.) Red.), der Novellierung des veralteten unzweckmä- N. S. U. Freilauf und Gummi Bone D = La = EES ps Bigen Ratengesetzes vom Jahre 1896 (!!! Die Red.), der ER BR a E gewerblichen Erleichterung der Geschäftsführung und MK. In. neilo er un x |S der Zulassung von Branchevertretern in dem Steuer- = sch TE Te Mot fer B I A : chleifen von Motorteilen. iS einschätzungskommſssionen. Der Teilzahlungshandel ist 1 dJ à n P 6 à pr à N | I e Ear tu e (Dre A gegenwärtig in Oesterreich eine Tragsäule des Handels a a Fand ex me SEN SE: x 2 und der Wirtschaft überhaupt; die Zahl der Konsu- Versand nur per Nachnahme. Fordern Sie Bu) er en SS E menten, die gezwungen werden, die wichtigsten Bedaris- sofort Listen 10, 11 und 12. Fe ln LA = Hand dienst. Au 2 artikel (dazu gehören u. a. auch Fahrräder und Näh- i 1 ERES Dee Stat A “Ah . > gewesen. € I Cnes 1 is maschinen. Die Red.) auf Teilzahlung einzukaufen, run | Pp „- d [ſg = N US TIP an en Antike Teil Aust den Gauen jo | iSt im steten Wachsen begriffen. Es ist sowohl im 5 Eee: z Be = L A 2 S i istik — Versch A Interesse des Handels, des Handwerks und der Industrie, Magdeburg, Olio Y, fuerickesir. 36 U Y 4 als auch im Interesse der Konsumenten gelegen, den I Teilzahlungshandel zu fördern, sein Risiko zu verringern, Eine Fahrradfabrik in Sowietrußland geplant. Der staat- iZ ihn in geordnete Bahnen zu lenken und die Be- liche Trust „Gosschweimaschina‘“ (Nähmaschinentrust) legt strebungen der Fachorganisation nach einer modernen dem staatlichen Institut für die Projektierung von Me- Ausgestaltung dieses wichtigsten Handelszweiges zu tailfabriken das Projekt einer Fahrradfabrik vor. Das unterstützen. Die Versammlung beauftragt die Leitung Projekt ist von der staatlichen A.-G. „Orgametallf‘ Gebrauchsmuster und Warenzeichen des Reichsverbandes der kreditgebenden Detailkauf- ausgearbeitet worden, unter Mitwirkung ausländischer = leute Oesterreichs unverzüglich Schritte bei den maß- Sachverständiger mit Prof. Schlesinger an der Spitze. — erwirkt und verwertet auf gebenden Behörden und! Körperschaften zu unter- D’e Fabrik soll in Leningrad oder in Moskau errichtet Grund 20jährig. Praxis nehmen, um die Erfüllung der berechtigten Forderun- werden und 120000 Fahrräder jährfich herstellen. Durch F LenoW HamBurg LüBsgkersir. 18, „ o n 5 gen der Teilzahlungshändler zu erwirken. Die Versamm- Massenfabrikation hofft man eine Preisherabsetzung von lung ruft alle Teölzahlungshändler auf, sich dem Reichs- 205 Rb}. auf 80 Rbl. pro Rad zu erzielen. Rat und Auskunft kostenlos. verband anzuschließen, um den Kampf für die berech- tigten Forderungen der Branche, im Interesse unseres NEE ; — es äußerst zufrieden bin Standes, im Interesse des Handels und der Konsumenten, mm N SITU BSLSS > nn 0 2 5 S p 2 die K. könnte ich mit größerer Energie in einer einheitüchen Orgarisation Kane FE nicht mehr sein! führen zu können. Soweit die Resolution, die jeden- Der Motor zieht nach An- falls beweist, daß die Österreichischen Teilzahlungs- bringung der K. durchweg alle Berge. Thale im Harz, ZI QA2 TA Für nachträgl. Einbau in Mot. bis 3 PS finden Sie kein besseres u. billigeres Zweigg. Getriebe als die Krauskuppluns. Mit nd,rl M. erhöhen Sie den materiellen u. praktischen Wert des Motorrades um ein Mehriaches! | Karl Kraus, Motorgetriebefabrik, Würzburg, händler, in deren, Reihen die Fahrrad- und Näh- maschinen-Händler eine starke Gruppe ausmachen, end- lich gen die mittelalterüchen Gesetze und Verord- nungen, die in Oesterreich noch immer den Handel © iähmen, energisch Stellung nehmen. Betrefîs des ver- alteten Ratengesetzes aus 1896 ist noch zu sagen, daß eschäfte der Zentralverband der kreditgebenden Detai und Warenhäuser sich schon vor einiger Zeit an das österreich'sche Bundeskanzleramt gewendet hat, um eine Gesetzesänderung herbeizuführen. Nach längeren Kon- ferenz£n zwischen den Vertretern des Bundeskanzler- amtes und des Zentralverbandes hat das Staatsamt auch die völlige Unzulänglichkeit des in Frage Stehenden Gesetzes zugegeben, das in einer ganzen Rehe von Punkten der modernen Rechtsanschauung und Rechts- anforderung nicht mehr entspricht. Es wurde zuge- | Wer Sichert, daß Schon in Kürze einschneidende Aenderun- ZD | gen vorgenommen werden würden. Das Bundeskanzler- | nicht inseriert, amt hat auch tatsächlich einen “Entwurf ausgearbeitet, | 2 der nunmehr der Kammer für Handel, Gewerbe und kommt Industrie zur Aecußerung vorgeiegt wurde, worauf dann die parlamentarische Behandlung des Gesetzentwurfes in Angriff genommen würde, (Oesterreichische Nähmaschinen-Ztg.) Die L t u ist mit vielen und wertvollen GewInnen ausgestattet. T 3 5 I I 0 ere Ziehung: 20. August. — Das Los kostet RM. 1.— ur ur iiglieder! DER REICHS-MECHANIKER Wenn Sie die Saale ne beliefern wollen, dann müssen die Schlauchreifen SE BPOLACK ans see SCHAFT USEN führen. B.-P.-0:LACK ART. -GEII WATER RESTIITRUFSSZERN EEE ZAG STG GSG Rennmaschinen DW Rahmen 3 “Iahrräder } Tourenräder Jusendräder E unhilde = Ausstellungsstand der Firma Larl Franz könnetke, Magdeburg Brunhilde 18. Juli 1927 im Wilhelmahaus zu Magdeburg zum Reichsmc chanikertag vom 13. Wählen Siewie Siewollen FIX-FEST Das selbstvulkanisierende Pneumatik- Reparaturmaterial INTERNATIONAL Gummilösung Gummilösung in Qualität in handelsüblicher eine Klasse für sich Qualität sie sind immer ou! bedient Verlangen Sie ausführliche und kostenlose Offerten Sie dienen sich und ihrer Kundschaft mit Muster. Fabrik für Gummilösung A.-G. vorm. Otto Kurth, Offenbach a. M. Nr. 83. 3 Kleiderschutznetze! (D) D. R. G.M Der Schlager isi men Bubikopf -Metz D.R. G. Mi. Spielend leichte Montage, lassen die Nabe frei zum Reinigen und Oelen, sind zweckdienlich und wirken modern F. Schneider, Mlossen/ Sa. Wimpel ! Ser SI EEE RIEF ira az 7 Hauptgeschäftzstelle: Bremen, Birkenstr. 11 / Geschäftszeit : 8—1 und 3—6 Uhr, Sonnabends: 8—3 / Fernspr.: Roland 2363/2319 Drahtanschrift: Reichsverband Bremen / Postscheckkonto: Hannover 5070 / Bankkonto: Bremer Bank, Filiale der Dresdner Bank Geschäftsführer: Syndikus Dr. jur. et rer. pol. A. Graff. Ehrenmitglieder: Obermeister Herm. Eisele, Schwäb.-Gmünd; Clem. Wehrheim, Homburg v. d. Höhe. Vorstand: Vorsitz: Obermeister R. Tegtmeyer-Bremen / stellv. Vorsitz.: Obermeister ©. Körner-Naumburg (Saale), Dompl. 1a O. Berndhäuser-Charlottenburg, Cauerstraße 30 / Otto Heydt-Ludwigsburg, Vordere Schloßstraße 9 G. Gasse 17 / E. Nestler-Bonn- a. Rh., Stiftplatz 7 / Obermeister F. Puschke-Braunsberg- Ostpr. „Vollgas, die Motorzeitung‘‘ 14 tägig. die zweite gegen 3 M. je Vierteljahr. lugschriften stehen jedem Kollegen zur Verfügung. Kein Eintrittsgeld. Verbandszeitschriften: Mitglied erhält nach Wahl eine zu D un Diehstani! In der Nacht vom 9, zum 10. Juli ist dem Koll. Albert Wasmund in Stavenhagen i. M., Neubrandenburger Str. 13, ein NSU-Motor- rad aus der Garage gestohlen worden. Die Nummer des Rades ist MI 4114, Fabrik- nummer 460 200, Nummer des Motors 55 616, 2 PS, 0,95 Steuer-PS, Modell 1924. Beim Auftauchen des Rades bitten wir sofort die Polizei und den Koll. Wasmund benach- richtigen zu wollen. Hauptgeschäftsstelle. Gestohlen! Koll. Albin Schmeißer, Auma i. Th., wurde in der Nacht vom 3. zum 4. Juli mittels Einbruchs in seine Werkstatt eine fast neue Rennmaschine Thuringia Nr. 4729 gestohlen. Das Vorderrad ist mit rotem, das Hinter- rad mit grauem Phoenix Cord bereift. Be- sonderes Kennzeichen: Das Vorderrad hat nach oben in der Gabel nur 5—6 Z. Luft. Kollegen, welche das Rad zur Reparatur er- haitten soliten, wollen die Polizei benach- richtigen. Deutsche Kraitiahrzeug - Miechaniker-Schule Düsseldori. Beginn des Wintersemesters: Mitte Ok- tober 1927. Der Lehr- und Betriebsplan wurde in Nr. 1 veröffentlicht. Anmeldungen werden an den Schulleiter, Herrn Direktor Schuth, Düsseldorf, Char- lottenstraße 79 c, baldigst erbeten. Deuische Nähmaschinen- Mechaniker - Schule, Bieleieid. Die Schule hat vom Sonnabend, den 2. Juli bis zum Mittwoch, den 27. Juli 27 Ferien. Es wird gebeten, erst nach dem 27. 7. weı- tere Reparaturmaschinen einzusenden. Der in der Zeit vom 2. bis 18. Juli eingehende Schriftverkehr kann erst nach dem 18. Juli beantwortet werden. Prof. Woernle, Direktor. Preisermäßigung für Flugblätter. Wir sind in der Lage, den Preis für Flug- blätter zum Abwehrkampf gegen die Firma Mita ab 7. 7. 27 auf R 4,50 für das Tausend zu ermäßigen, Firmeneindruck : RM. 2,— je Tausend. Hauptgeschäftsstelle. „Der Reichsmechaniker“ wöchentlich, kostenlos, Deuische Motoren- und Fahrzeug- Mechaniker-Schule, Bielefeld. Das Wintersemester beginnt am 27. Sep- tember 1927. Anmeldungen sind an das Sekretariat der Handwerker- und Kunstgewerbe-Schule in Bielefeld zu richten. Der Lehrplan ist aus Nr. 53 ersichtlich. Bekannimachung 54. Vor Eingehen einer Geschäftsverbindung mit nachbenannten Firmen empfiehlt es sich, unter Beifügung eines Freiumschlages: ver- trauliche Auskunft bei der Hauptgeschäfts- stelle Bremen einzuholen. Auskünfte werden ausschließlich an Mitglieder erteilt. Reichsverband Deutscher Mechaniker e. V. * Neu aufgenommen Kubicki, Wesermünde. Liioyd-Handelskontor, Hamburg. Amelung, Wittig & Co., Duisburg. Ardie-Werk A.-G., Nürnberg VII. Bauer & Co., Klein-Auheim. Beerend & Co., Hamburg. Beiner, Max, Zürich und München. Bohne, Friedrich, Spedition, Bremen. Brodowsky & Zander, Rostock-Hamburg. Coppel, Alexander, Hilden. Diekmann-Renner G. m. b. H, bei Bielefeld. Duisburger burg. wurden die Firmen: Brackwede Fahrradfabrik Schwalbe, Duis- Eisen- u. Metall-Industrie G. m. b. H,, Düsseldorf. Emmerich jr., Max, Remscheid. Erlethaler Maschinenfabrik, Erlau. Fahrradfabrik Zimmer, Jena. Fahrradwerke Union, Nürnberg. Glückauf-Werke, Oberschaar b. Freiberg. Göthe, Arthur, G. m. b. H., Meißen. Hamburger & Co., Berlin. Hartje, Herm., Hoya a. d. Weser. Hartwich & Petrak, Finsterwalde N.L. Heidemann & Co., G. m. b. H., Bielefeld. Hübner, Georg, Nürnberg. Isensee sen., Max, Dresden der Komet-Fahrradfabrik). Köhler & Co. G. m. b. H., Altona. Köhler-Werke A.G., Altona. Lange, Fritz A., Leipzig. Lange, Oskar, Bonn. (Verkaufsbüro " Hersteller oder Liefer Uhl, Neue Nürnberg, Jedes Anmeldekarten mit Arbeitsplan Lindcar-Fahrradwerk, Berlin. Liedtke & Wiele, Bremen. Martens, Julius, Hamburg Simara). Märka Fahrräder- und Nähmaschinen-Gesell- schaft m. b. H., Berlin. Menschau, B., Düssekdorf. „Mestro“ Fahrrad- u. Motorradfabrik, Rosa Husack, Neukirch. Mitteldeutsche Fahrradwerke, Sangerhausen u. Berlin. Mros, Friedrich, Dresden. Nagel, Bernhard, Stettin. Nelson Fahrradbau G. m. b. H., Berlin. Nevermann & Co., G. W., Hamburg. Norfa Fahrradindustrie G. m. b.H., Hamburg. Pfaff, Nähmaschinenfabrik, Kaiserslautern. Polonia-Fahrzeug-Industrie, Altona. „Sar“ Automobil-Ges., Charlottenburg. Silva-Fahrrad-Gesellschaft, Köln. Stricker, E. & P., Fahrradbau, Brackwede- Bielefeld. Stennulat, Ing. -P., dukte, Berlin. Sturmvogel, Gebrüder Grüttner, (Lieferant von chem.-technische Pro- Berlin. Vesting, B., Werne. Weinland & Co., N irnberg. Wiesenhütter, Oswakl, Schönau. Wölber, Hermann, llamburg. Wurrmann, Paul, Hamburg. Zenith-Fahrrad-Werk, Verkaufsges., Berlin. Zentralwerk für Matrizen- und Pressebau, Auma i. Thür. Auskunftei des Reichsverhandes Auskunft :-: Rat :-: Gutachten Anfragen an: Reichsverband Deutsch. Mechaniker Bremen, Birkenstraße 11. Auskünfte werden nur an Mitglieder und nur gegen Freimarke gegeben. Kleine Auskünfte kostenlos gegen Freimarke. Gutachten je nach Größe durchschnittlich Mk. 2.— bis Mk. 5.—, umfangreichere Arbeiten laut Abrede. Briefkasten. N. Schönen Dank allen Unterze G Piati. Die Verbreitung des Pfaff-Flug einstweilige Verfügung richt DEN t l 1 Strafe gesteilt Fragekasten, Frage Nr. 598. Umsponnene Gummikabel für Expander Wer ist- Hersteller oder Lieferant Frage Nr. 599. „Ceres-Bap!d“-Zenfrifuge.. W Antwort 592. „Olympia“-Fahrräder. Herste Firma Simson & Co., Sul n Tt Antwort 593. Herst Firma: Friedrich W. er der Kupke, »Kupke Gera, “Kupphung iSt die Fröbelstr. 21. DER REICHS-MECHANIKER hr Im bieten wir Ihnen durch unser Abzahlungssystem Das günstigste in Deutschland FordernSie unsere Vordrucke In den Jordania- Listen finden Sie alles! über a verzinntes Milchgeschirr und Milchkannen 2 3 Nr. 2 ; N: & 3 ün m a = EE Baß | FA D nf2 BB r 5 ik Milchzentrifugen, Buttermaschinen , Langrohrkühlapparate für Milch SR * -Meikmaschn E ' Karlsruhe .... HaidaNeu cion 1 MEPM. J. Jordan, Magdeburg, xuneı-sı. 5 Karlsruhe (Baden) Fabrik für milchwirtschaftliche Maschinen. | x | 5 = Viele | 8 m hartem " Anerkennungen be- | Nahtlos kaltgezogene 5 en S kannter Rennfahrer! > a. 50% leichter Seit Jahren : räzisi EIER ; A RE seit 3 AU j.. Ms Zinn bewährt! SOUS SOTA [rohre Äußerst widerstandsfähig, dauerhaft und rostfrei! Garantiezfür Bruchsicherheit! Rund und Profil GEBT eph.S, 4.80816. Aug. Kun en berger Stuttgart S W., Tele Herstellerir ‚ Freudenia- Wierksiäten, Oneririederstorf va. | zi bessern Findst Du nit « e Gum miwerke Fulda Akt-Ges. in „5 Tee E ERE A PET Tr Ai df RER Gau Bremen Bremen. Mechaniker-Pflichtinnung Hiermit laden wir alle Kollegen zu der am Montag, den 25. ds. Mts., abends 81% Uhr, im Zimmer 1 des Gewerbehauses zu Bremen stattfindenden Generalversammlung freundlichst ein. Herrn Dr. Lange Tagesordnung: über „Die Vertretung unserer Innung 1. Vortrag des des Mittelstandes in Handel und Gewerbe“. 2. Eingänge. 3. Bericht über den Reichsmechanikertag in Magdeburg. 4. Jahresbericht. 5. Kassenbericht und Bericht der Kas- senprüfer. 6. Sterbegeld und Beitragsfestsetzung. 7. Haushaltsplan 1927/28. 8. Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer. 9. Wahl der Prüfungs-Ausschüsse. 10. Radfahrwege und Stadion. 11. Sommerfest. 12. Ver- schiedenes. 13. Anwesenheitsliste. Gemäß $ 22 Abs. 3 der Innungssatzung wird ver- spätetes Erscheinen mit RM. 23,— und. unentschuldigtes RM. 10,— bestraft. Fehlen wird mit einer Wiederholtes, un- höheren Strafe Ausbleiben mit entschuldigtes bis zu RM. 100, belegt. Nur Krankheit und Ab- wesenheit von Bremen sind Entschuldigu@gsgründe, die schriftlich vor der Versammlung mitgeteilt werden mäs- sen. Bei Abwesenheit von Bremen hat die Entschul- digung von dem Orte aus, an dem sich das Mitglied aufhält, zu erfolgen. gez.: Zuchhold, Geschäftsführer. gez.: Tegtmeyer, Obermeister. | Gau Hannover ordent stattfindende Tagesordı mittags um 5 Uhr versammlung umfaßt folgende Krankheit Eppendorfer Nach schwerer starb am 21. Jung Krankenhaus zu Hamburg im Kollege oskar Freier. unser lieber jähen und frühen Kollegen auf das dauerndes An- Wir bedauern den so Tod dieses Strebsamen tiefste und werden ihm ein denken bewahren. Bezirk Uelzen vom Reichsverband Deutscher Mechaniker. koll-Verlesung; Neuaufnahmen. 2 senbericht 1926/27. 3. Bericht über Reichs- mechanikertag 1927 in Magdeburg. 4. E und Anträge. 5. Vorstandswahl. 6. Verschieder Um voflzähliges Erscheinen wird im Interesse der Sache dringend gebeten. Anträge zur Generaiversammlung bitten wir bis spä- August Gaugeschaäfts- Güstrow 1927 Frühpost an die einzureichen. testens 5. Stelle in Der Gauvorstand. Otto Schlüter. Gau Württemberg Gall Meckienburg Gau Württemberg Hohenzollern. Am 24. ds. Mis. feiert unser Ehrenvorsitzender I . Eisele în Schwäb. Gmünd Seinen Am Sonntag, den 7. Auguzt 1927 findet die ordent- 7 E | € < < tag. Namens unseres Gaues bringen liche General-Versammlung unseres Gaues Mecklenburg 2 2 . = . = 2 rechten Mann, dem wackeren im Rahmen eines Gautages 1927 in Güstrow-Heidberg, +. a y 1 = f für unsere Verbandssache die Kurhotel Waldhaus, statt. Die Einladungen werden iE rd EEE = 5 - 2 2 1 ‚ daß e noch besonders zugestellt. Zu diesem unseren Gautag ,;, ae 5 ? a viele Jahre in gleicher laden wir hiermit alle unsere Mitglieder mıt ihren An- Ne aa = a E £ > - der Seinen und aer Kol gehörigen, sowie auch unsere Herren Lieferanten auf Ludwig 16 Jus - 1927 das herzlichste ein. Etwa gewünschte Programme kön- nicht bereits zugestellt angefordert werden. — Die lieselben chäftssteile men, SC der Gaug sind, von Der nach- Gauvorsitzende: Der Gau Otto Heydt. Dr Liebe Kollegenfrau, Los: RM. 1.— Nur für Mitglieder! wünschen Sie sich eine prachtvolle Ziehung 20. August! Limousine oder einen offenen Wagen (Viersitzer)? Ja? — Dann lassen Sie sich von Ihrem Mann einige Lotterielose RDM schenken! Gegründet 1876 Lohnender Neben- artikel für Fahrrad- händler Reparalur-Karien liefert sauber und preiswert Reichsverband Deutscher Mechaniker, Bremen, Birkenstr. EI. | | 6. Haeselbarih & Storm, Thurinzia-Werk Kinderwagen- und Holzwarenfabrik liefern Kinderwagen, Promenaden- wagen, Klappwagen, Handwagen, Kindermöbel, Selbstiahrer usw, in moderner, solider Ausführung. Zeitz Gegründet 1876 Verlangen Sie illustrierten Katalog. DER REICHS-MECHANIKER Wolber und Pirelli ©. Schlauchreifen | die von den Renn- und Tourenfahrern verlangt werden. General-Vertrieb für Deutschland: Laroche-Mephistc-Bahnreifen Sämtliche bekannten deutschen Schlauchreifen am Lager Preisliste gratis / Spec. Schlauchreiten -Repr.- Abteilung ; .m.Bin.-Schöneberg | | Schipke-Comp. Bm van | ‚ee a 4 IF RIEMANN| | / DS 4 | Se = Fahrrad-Laternen | Unerreicht in Leuchtkraft | und Qualität \3 Grand Prix = Herm. Riemann | | vr. Ghemnitz-Gablenz 17 | FE (I, | Palma FS i WE, JA Fe WEL Bind 295 Mi 50520006 SÄT NN I“ 045 apo ARAS KETTE NAPA TiusiegTEn OT Lieferung nur durch anerkannte Fahrradhändler «aD. FATA TO BT EI TATA 4 Neuheit! “ RahmenzGabelrohr Se Cage Ie FSZ Carl Schimpf Nür u Nürnberg Preisliste 215 eN 3 | 1 f k DER REICHS-MECHANIKER VICTORIA WERKE AKT. GES. NÜRNBERG -" [oterielose RD sie kaufen, umso größer Sind Ihre Gewinn- aussichten! Nur für Mitglieder! Los: RM. 1.— Ziehung: 20. August. Kl |=: > +: Brennen mit einfacher elektrischer Batterie UTRA: Die neueste 'kleinste, ı eleganteste Fahrrad- zu gleicher Zeit Handlampe, Hochglarz- $ Silberreflektor, innen eingelegt, jedes E Abbrechen des Reflektors daher aus- geschlossen. [MN MSIE be doppelte Ner: | BS mit Dynamo als auch bei Ruhestand 8 mit Batterie. „Zündneike“ | Richard Kroch 8 Berlin $ 42, Brandenburgersir. 45 A Ww | FINIT ‚ Das Rücklicht mit. RM : Glühbirne u. Kasten | | für Normalbatterie, ‘brennt unab- WE | hängig vom Dynamo. SSE M Chemische Fabrik © Die Nachfrage nach Fuhrrad- bofernen hat bereits stark eingesetzt, und ich führe nach- stehend meine diesjährigen Modelle auf, die sämtlich erste Fabrikate, Rein - Messing vernickelt und ausserordentlich preiswürdig sind. Verlangen Sie Musterpaket : unverbindlich und franko und en Nirona Nr. 189, - , Se: E ; 5 Sar E Weißblech, vern.,Glas-Durchm.75. Höhe 150mm fordern Sie Spezial - Offerte Messing EEN D C LERS LOE e unter Angabe des Quantums. wie vor, jedoch aus Messing, vern. 7 27 7 = RS LL ; | 5 lad 1106 4 y Köhler Nr. 197. E 5 D eng Messing, vernickelt, mit Kesselgew. Obermetall Nr. 190, e > und Silberglasspiegel, Glas-Durch- A Messing, vernickelt neuestes ETB TIO messer85,£Höhe 160 mm. = Modell, Glas-Durchmesser 80 mm Nirona Nr. 192, Messing vernickelt, Glas- - Tua Köhler 193, Höhe 160 mm Durchmesser 79 mm, Höhe 160 mm. N g nit Kesselgew., gewölbtes ( Durchmesser 60, Höhe 155 mm. = 1.2 = Orig. Schmitt’s S. M. Nr. 15 M mit LEBE STEEL und Carbid- Kessel wie 195 Messing vern., Glas- #3 Durchmesser 90, Höhe 165 mm. | lil OO | nam |: Nirona Nr. 195, Messing, vernickelt, Köhler Nr. 196, Ei 4 3 Linsenglas 63 mm Durchmesser, Messing vern., mit Kesselgew., L Un iM — Höhe 135 mm. Linsenglas 70 mm, Höhe 178 mm Sm Basen ou 722 Impex Nr. 82 ts spiegel, (an 90, Höhe 180 mm. AI u E AL F Rs Nirona Nr. 14 3atterie-Lampe für jede Normal- batterie passend mit Birne, Riffelglas 75 mm Durchmesser RR ET ed ; Original Schmitt’s S. M. Impex Nr. 5, Messing vern. a I chein-Batterie-Lampe Nr. 16 mit Impex Nr. 5 S, Schwarz emailliert, Glas- Orgin. S. M. Nr. 20, Messing vern., Schwebe und Birne. Durchmesser 80 mm, Höhe 170 mm. Glas-Durchm. 85 mm, Höhe 150 mm. GOLDBERG COLN H Leistungsfähigstes Haus der Branche. a EL Impex Nr. 318, Batterie-L e, ° 1 Gegr. 1892. Riffelglas 7 mm mit Birne“ DER REICHS-MECHANIKER ARBEIT / WOCHENENDE / SPORT LL 2, DBB... EN N > Bo He y Au Er ZU fü "UG m (2 > EEE 87 _ | STOCK MOTORRAD HIER WIE DORT Frei von Führerschein und Steuer / Barpreis RM 365,— / Abzahlungsbedingungen: RM 83,— Anzahlung, Wochenrate RM 6,75 | Wenden Sie sich an einen Motorradhändler Ihres Ortes / Stock Motorpflug A.-G. Abt. Motorrad, Berlin -Niederschöneweide W| RU Lagerschränke für Fahrradteile Terr Aus einzelnen Abteilen zu beliebig großen Ein- richtungen zusammen- setzbar. Wir fabrizieren Tempestas- und Besonders zweck- x mäßige Fachteilungen. Bee — Dabera-Rahmen u. Räder Tausende bereits geliefert! Vorderrad- u. Hinterradnaben Ausführliche Preisliste preiswert und erstklassig. kostenlos. 3. M. KE, KNaSelowSsky G.m.b.N. | Thüringer Holzwarenfabrik B E I f 1 Mellenbach i. Thür. ielefeld BEVVVVVVVVVVVYVYVVVVU VVVVVVVUVVVUVVVVVYVVVV Tre DER REICHS- MECHANIKER ———_— > Sämtliche Modelle | S Sättel und Taschen 2 fabrizieren in allen 3 Ausführungen | | Einzige BE mit dauernd | Ss [ h | 3 N | r | ch & D g Y DB | Y glanzhellem Licht bei 18- stündiger E Brenndauer. | BRESLAU 13 8 SE in G.m.b.H., Au en a. Rh. 27 BE Kaufen Sie FAHRRADTEILE und W.K.C.-RAHMEN nur bei von unerreichter Klebkraft Grossisten erhalten lohnenden Vorzugsrabatt Vertreter gesucht SIOCKer & Kamoiz, Gummiwarenfabrik Han dollar Fernroderstr. 19 Adolf Horstmann, Berlin erstr. 25 Fernsprecher: Humboldt 3300 u. 3301 | Fernsprecher: Nord 3975 =, 66 5 = =? ( >= Y Kee + PAN | M | = 55 : AN „Aa / Z N \ N E N Zweiräder, Dreiräder und Roller 5 = Zur Herbstmesse in Leipzig IE : | 29. August bis 3. September > 0 KUN Masche „Drei Könige” III. Stock, Zimmer 326 | Siouenar Maschinenbau- Aktiengesellschaft ? | Abt. Ingo-Werke, Eiserfeld/Sieg. DER REICHS-MECHANIKER 129 | Peters Union AG Frankfurt 8 ÄltestePneumatikfabrik Deutschlands. Fabriklager: . Berlin SW. 68 Wittler&Co., G.m.b.H. Ritterstr. 77/78 Braunschweig Freise & Heidemann Schützenstr. 2 Bremen Christian E. W. Müller Doventorssteinweg 28 Breslau 2 Arthur von Lebinski Bohrauer Str. 1/3 Dortmund Wilhelm Thomas Vaerststr. 1 Dresden-A. Paul Schmelzer Pillnitzerstr. 50 Frankfurt a. Main Heinrich Taggesell Taunusstr. 42 Gera-R. G. W. Scheibe Schülerstr. 14/16 Hamburg 36 Hermann Gottl.Schmidt Dammthorstr. 30 Köln Emil Grewe Venloerstr. 49 Königsberg I. Pr. Gebr. Stadie Königstr. 46 Mannheim Neckarau Peter Run Schulstr. 67 Marburg-Lahn Peter Neuthinger Pilgrimstein Moers a. Rh, I. Eickhaus München Wilhelm Traphöner Rumfordstr. 48 Münster i.W. Ferdinand Ratte Engelstr. 53 9 Nürnberg Georg Hübner Marienplatz Stuttgart Wilhelm Hahn Haupstätterstr. 13 Bielefeld Wiitler & C0.. 0. m. D. H. 8 (9 | UAE | RHEINISCHE : NADELFABRIKEN AACHEN Alleinlge Herstellerin der weltbekannten SERENERZ-SPEIC.H-E a | Z E E E E E = tr = = = AN = = = = = = vergeben unsere Ver- = etung nur an anerkannte >» Händler = ® Das fahrrad von hoher Klasse i DB Z Norddeutsches Fahrradwerk A. 6. =S „Semper“ = Berlin SW. 29. =S UE I LIPPISCHE : | FAHRRADWERKEE ISCHÖTMARVLIPPEB = liefern = Fahrräder und Rahmen SS = „L. F. W.“ und „Bega“ deutsches Modell = Als Spezialität: = m Rennrehmen =? = in schwarzer und farbiger Emaillierung ZB = Sowie Sämtliche Zubehörteile, EB Wer nicht inseriert, kommt in Vergessenheit! TEWES . Go. DÜSSELDORF, KARL ANTONSTR.13 FQ TEILE ZUBEHÖR ir NÄHMASCHINEN NADELN „a ÖL SA © 4 | Lausitzer Fahrrad-Engros Haus G. m. b. H. 3803 u 3804 Bautzen Lata ES | Fahrräder, Rahmen, ii Nähmaschinen, alle Ersatz: „Zubehörteile Verlangen Sie Katalog und Preislisten. n durch die Verkaufsstellen werden nachgewiese 2 Prestowerke Aktiengesellschaft, Chemnitz 19 GITTE LEA lieber Kollege, können trotz der Schlechten Zeiten! — Gewinne einheimsen, wenn Sie > 2 Nr sich an der Lotterie RDM beteiligen. Los: RM. 1.— Nur fr Mitglieder! 20. August. Ziehung: DER REICHS-MECHANIKER 131 M Will pe. gs D.RP. M Der einzige riegelfeste Kindersattel, der, ohne Schrau- ben u. Muttern befestigen od. lösen zu müssen, spielendleicht montiert und abmontiert wer- - den kann. Mod. 6 = N & Für Herren- und < N Damen - Räder. | | Transportschutz- Gepäckträger DERS: D fördern die Fahrt, schonen den Fahrer, schonen das Fahrrad, schonen das Gepäck. 5 MODELLE! 5 SCHLAGER! D Fünffarbendruck - Plakate, Prospekte, Preise auf Wunsch. Paul OsSenberg .. Hamburg 26 Vertreter werden gesucht. NSU-Vereinigte Fahrzeugwerke A:G, Neckarsulm „Sichern Sie sich unsere Vertretung“. ISIN | | I 3 TTI SS GEBR.HACKEL CHEMNITZ - NEN BENENNUNG ITT Spezıial»-Fabrık für Fahrrad-Larernen Beleuchtungen für Motorfahrzeuge, Signalinstrumenfe. — | allerersien Qualiläisrades seit über 40 Jahren am Markie, hat stets und überall im Rufe eines gestanden. Daß diese alte Tradition auch heute noch unentwegt hochgehalten wird, beweisen unsere neuesten Modelle: Diana 119 preiswertes Sportsmodell mit Ringlager. Diana 115 und 116 hochmoderne, ungewöhnlich leichte Siraßen- und Bahnrennmaschine. Diana 29 und Diana 25, die billigen Herren- und Damenräder mit Ringlager. Dürkoppwerke A.&. Bielefeld DER REICHS-MECHANIKER Ruppe Fahrradmotor |, PS D.R.P. Gewicht! za. 8 Kt. Führerschein. Sieuerirei. Ohne Saubere Werksarbeit. sparsamer Brennsioll- Verbrauch. Einfache Handhabung. BelrieDSSICNE. Kurziristige Lieferung. Vertretungen bezw. Alleinverkauf für einige Bezirke noch zu vergeben. Ruppe Mlotor.Gesellschaft m. b. H. Berlin 0 17, Mühlensir. 53/54. C ————— | Ma Te — ———————- am aa mun mm mmh —- Fahrrad- Oele nähmaschinen- und Auto- Fette seit 30 Jahren bewährt da. Herrnleben, Leipzig - Lindenau. Vertreter gesucht. N) Autogene Schweiss- (it u. Sthneideanlagen Däuerhajft, billig, wirtschaftlich, Preise: complett mit Brenner, Ventil, Schläuchen von M. 150.— 1/3 Anzahlung bis 6 Monate Credit Siegener Gasapparatebau Siegen:R. FAN H EIEE A Ar A Ar Ar A Ar A Ar hr A A A AA AA AA AA AA ZECHE Fact Emmesmaches Aundefte. 18_ FANNIHEH Runder. 18 Grosshandlung in Fahrradteilen. Generalvertreter für Bismarck- Fahrräder u. Frister & Rossmann- Nähmaschinen MeinneuerFahrradieile-Katalogisier- schienen. Fordern Sie diesen bille an. Feinste reinweisse Fahrrad-und Näh- maschinen =Üle in Glasflaschen und lose BE in Kannen lieferbar, des- 4 gleich. auch in prima hellgelber amerikanischer Qualität. Automobilöl, Freilaufnabenöl, 4 Brennöl, Kugellager: u fett, Fahrrad-Vaseline, 4 Kettenglätte und alle Ed sonstigen Maschinen u, Zylinderöle, Fette VOGT &Co., Görlitz i. Schles, Oel- und Fettwaren-Fabrik, | Kauft bei den Inserenten! GI GI DER REICHS-MECHANIKER 1 | ME(IIIIIITIIII ITT ITTHTHHNNNNN Ganz besonders billiges Angebot! g geol: = VELEDA“ Kettenkasten für Herren, schwarz emaill,, mit Goldlinien abgesetzt per Stück Mk. —.eg |= 33 HA Celluloid-Griffe, 22 u. 25 mm, normale Größe aan rel Eng Zu ea Em Satteltaschen für Herren u. Damen, prima, helles Leder Etc E h.gt = Gummigriffe, rot, 22 u. 25 mm „ Paar „ı—al|= Kuckucksglocken mit 55 60 65 mm Schale = | —.ng —.ah —.ne Mk. per Stück = j Trillerglocken, normal, mit 50 55 60 65 mm Schale = —.äh —.än —äl —.ät Mk. per Stück Felgen schwarz emailiert Da N „rl A mit bunten Streifen ar = Gepäckträger, aufklappbar Nr Norderrad 5 5 » —.eg ges == ES » » » ===] DeSIeP Qualiälssallel für Sporiu. Berul „ gestanzt, schwarz emaill. 1 À TT tl 2 » = Zehnlochschlüssel, mat. vernickelt kalibriert ee tech] Gebr. isringhausen G. m. D.H. = Hammocksättel, dunkel 5 TS älg |= 5 S + hell, vera. ne ag = Veleda - Werk, Bielefeld = Kettenschrauben, gedreht ER X h.lg = Lieferung durch Grossisten. = gepreßt DR » zm BENENNEN Sattelstützklemmbolzen in Größen sort. ».".%» „ e.— = = = Vorderradnaben Pränafa, 32 u. 36 Loch - u m Tn h,hl N FIGS E32 TU 30S 0 »on ‚dl S SEE EN " „" | Eine wahre Freude Hosenstege, extra breit „ Paar „ —.hä für jeden Radfahrer ist das Auto-Brillen, Celluloid, wunderbares Muster „ Stück „ —.rl Sonnenschutzbrillen [Horngestell] für Fahrrad- und Motor- fahrer mit extra großen, weißen sowie farbigen '; Gläsern, Bügelverbindung mit Scharnier, prima a schwere Ausführung - E „ h,dä do. in leichterer Ausführung De Z - >eä Hebelbremsen, deutsch u. engl. „ „ mer dg » v » » la Ausführung mit Celluloid-Orift „ À pt Bohrmaschinen mit 2 Uebersetzungen, geschlossen » 1 E TIR:TI Astoria-Freilaufnaben n pw 91} Komet- = Vag Auto- Lederkappen für Herren = < M 5 dle EE ET I EEE, ettenradgarnituren für Kurbelkeile » Garn. ä Netze a 2 4 5 BR 10 18 102 112 = „8 mit der Stoßvernichtenden Bereifung: as aC t=ee 3 und natürlich federnden Vordergabel. Lenker, EUS und engl. „ Stück , ä,gl Ventile, kompl. T 2 ts = —,äg = ETF chutzbleche für Herren schwarz „ Garn. „ —,eg ii NORIRLIT SCHWETZ mit Strebe » Stück „ =„äg Triumph Werke Nürnberg A.-G. | chutzblechstreben la vernickelt = m 5 —,gt 2 = = / e RER Steuersärze'Deulsche:Wärke Sa Era Fahrräder / Motorräder / Schreibmaschinen. Zahnkränze von Mk. —,nl an, 2 Kettenkasten für Herren Celluloid mit vernickeltem Rand Stück h.ä | Sattelstützen 23 bis 25 mm sort. - SS Satteldecken gepolstert für Herren und Damen per Stück Mk, -rg| Satteldecken gepolstert fär Herren und Damen | Brennabor O A teil Sattelspindeln vernickelt 10 Stück „ h— Sattelfederschrauben mit Mutter vernickelt per °/o Stück „ ärlg Stahlkugeln 1/8 “ 10 Gross n.,— 1/8 „ Secunda 10 Gross h eg „ „ Alle übrigen Fahrradteile auf Anfrage. Versand geschieht unter Nachnahme. Anfragen bzw. Aufträge erbitte ich unter Nr. 5713 am die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11 „BALTIA” - Qualitäisrad BALTIA - Räder sind leichtlaufend und stabil! BALTIA - Räder sind zu vielen Tausenden im Gebrauch! BALTIA - Räder erzielen auf Rennbahn und | II I] | Straße größte Erfolge! Neuer Katalog erschienen. = " Platzverireter gesucht! Baltia-Radlicht- und Fahrradiabrihen ) GENDE [- Heidelberg-Wieblingen. Telegr.-Adr.: Radlicht Heidelberg. DER REICHS-MECHANIKER - Adria-Molorräder P. Mühlbach, Kamenz i. Sa. - UE, go, ut Li pu ABT, FAHRRADWERKE LE ſr EE STORIA WAFFENFABRIKEN SIMSONaCo, SUHL i THÜR | Verlangen Sie Angebot von unserer Niederlassung | i LA uf et] Pace > Tre m) ai 0/00008 mu Berlin NW 7 U.d. Linden 75/76 N N | 6 h EIN ii für jegen Be/ried 05 QVOSS, Ob KleiM, einen geeigneten Sepessalor Neue, besonders günstige Kreditbedingungen 5Jahre Fabrikgarentie Melkmaschinen \ Bustterfässer 9 Schreiben Sie Sofort an: ALFA-LAVAL-SEPADATOR 87; BERLIN-NW * DÖBERITZERSTRASSE 16 Mars-Werke A.-&., Nürnberg - BOSS ir | | Nadel- Einfädel-Apparate USA D. R. G. M. Spielend jej | leichtes Einfädeln, uiefer- | bar für feinste Stick- wie | Nähnadeln, ohne Übung VT; | sofort gebrauchsfertig spe- | "m | ziell an Nähmaschinen wie | für alle Näharbeiten. Flotter Absatz, guter Verdienst für alle Nähmaschinenhändler. | | Probepackung 500 Stck. Gm ( hg., Probepackg. 1250 Stck Gm. äg. Postscheckkontc Leipzig Nr. 91366. Alleinhersteller: Otto Alb. Bernhardt, Pössneck (Thür. 11.) Tuchmacherstr. 42 Ludwig Körner Großhandlung Würzburg Bronnbachergasse 22 ERDE DET EUG (À EEE IE II EZ IE # Emaillier- und Vernicklungs-Anstall r- und Motorräder, Abblasen der alten TE Ii 2 e mittels Sandstrahlgebläse, daher ährige Garantie geg. Durchrosten d. Emaille py kupfern, Vermessingen von Autoteilen. K y 2 N Fehlow & Graatz, Berlin S. 14 — + Stallschreiberstrasse 6 A ELLI IIIIZE | | Alois Heininger München, Lindwurmstraße 72 e, Kauft D. H. Otto Pfeiffer Kinderwagen- u. Holzwarenfabrik Görlitz (Schlesien) Kinderwagen- Klappwagen Leiterwagen Klappstühle Puppenwagen e. N I Reparaturen. Katalog kostenfreil bei den Inserenten! DER REICHS-MECHANIKER ALLEN I bestes deutsches L-HE fünf alle Garantie fabriziert als Spezia ität Ernst Dähler, Elberfeld, 216 Fernspr. 6480, 6481, Vertreter an allen Plätzen gesucht. Wupperstr. 6482 Bosch- Zündkerzen rde. 2 polig bei Abnahme von 10 Stück Mk. h.dg per Stück » » u, SO ng E 0 52100 E WERE RL H mit langem Schaft r22de Mk. —.äg Aufpreis. Versand unter Nachnahme ‚Anfragen bzw. Aufträge erbitte ich unter Nr, 5713 an die Remeg, Bremen, Birkenstr. 11. Fakrradvruabımen geschweißt und Außenlötung liefern zu äusserst günstigen Preisen in la Qualität Gebr. Sudbrack, Heepen-B Bielefeld Diamant Panzer Extra garantierte Qualität Extra Prima ca. 900 gr. schwer Der Reifen von unbegrenzter Haltbarkeit zum billigen Preise von n,äl Decken Diamant Spezial, ä,nl Schläuche extra Prima, h,äl rote Schläuche la Fabrikat, h,äl Versand Nachnahme. Willi Thie] Pisseldort Börnestr. 4 | IF | j „Revue - Puppen“ m Die neuen reizenden Figuren für die Lenkstar ge. Verlangen Sie mit der nächsten Bestellung von ihrem Grossisten einen Probe-Karton zum Aus- hangmit 4verschiedenenMustern Hermann Deier! & Co., Hannover. Fabrikation von Neuheiten. „Bevue -Duppem“ ea = PURA : | | | Gebr. Preis komplet mit G i| ATA I nee. | Welcher ältere -- BIELEFELD Suche 1 kleinen Emaillierofen für 2 Rahmen. Hubert Heise, GroßbartlofsEichs Eichsf. Fahrradienker! Vorbau och bige Fahrradieile an Händler liefert | Fahrzeugges. m.b.H. | | Engl. u. Deutsch, u. Innenklemme, verkupfert | Bielefeld. ur vernickelt a. st. RM. HA, rg — - | Versand von 10 St. auf-| | wärts per Nachnahme. Fel- | BEE | gen, farbig, emailliert nach | Wahl RM. -,tl | | Schlichte Felgen, Schwarz | Reparatur | RM. -,el | Karten | Versand per Nachnahme yv. | 20 Stück aufwärts. | I Bremsen m. Horngriff de LN | Stück RM, | E a Reiehsverband Deulscher | Mechaniker, Bünde i. Westf, Bremen, | Special-Milch- | Birkenstrasse 11 transporiräder. extra stark gebaut. Hervor- ragend bewährt. Kannen- rs halter leicht abnehmbar. | liefer€ sauber und preiswert Geschäftsrader extra stark mit Freil. u Gummi M. rt.— Prima Fahrradrahmen a| Kollege sehnt sich nach Ruhe? | Selbständiger Mechaniker- meister sucht Fahrrad-, Nähm,- und Motorrad- | mit dopp. Linien u. Schutz- | nandiung mit Laden, Werk- | blechen. Herrenrahmen | statt und Wohnung gan guter | M. äh.— E Damenrahmen | [age zu kaufen oder zu | . än.— | pachten, | J. Kraft | Offerten erbitte unter | Nr. 6152 an die Remeg, | | Brinkum b. Bremen |sremen, Birkenstr. 11. I | 1 | | | Krs. Celle, a 1 | | werkstätte, Krä | Schnittwareng | Torf ist altershalber | ganz billig zu verkauf | Offerten unter Nr. 6147 an | Selbiger hat : | ständig gez | Werkstatt vorzustehen og ‚Fahrrad-Geschält mit Werkstatt, beschlag- nahmefr. Wohnung, Westen Berlin. Gute Existenz. Weg. Auswanderung verkäuflich. | Preis RM 7500.— Offerten unter Nr. 61564 an die Remeg, Bremen, | Birkenstr. 11. In 10/30 PS. Hansa Lloyd Lieferwagen | mit auswechselbarer mo- | | derner 6 sitziger Personen- | Karosserie in allen Teilen | gut erhalten. ik. 2500.— mit viel. Zu- | behör, Vermittler Mk. ägg Nachlass. Fr. Bräuer, Hermannsburg Hannover. Tel. 74. Zu verkaufen: Eine gut eingerichtete Fahr- radhandlung mitReparatur- ıerei 1 schäft. 31]s Holz und | Tagwerk Wiesen, sofort die'Remeg, Bremen,Birken- | straße 11. Spottpreis | Blitz-Vernickelung Kd ohne elektr. Bad, echt haltbar, für alle E isch nE / LAborato n Thiele, Mannheim Ganz besonderer Umstände halber Sof. gut eingeführtes Fahrrad- geschäft is in größe re | j Von Wohn- und Geschäftshaus Fluß Branc Max E. Müller, Wurzbach. | SteeiHenmarksg Junger strebsamer Merhaniker= meisier rad- ge- der bis jetzt ein Fat geschäft selbst i leitet hat, sucht Dauersiellung | als Filialleiter oder Ueber- nahme eines Commissic INS- geschäfts. Angebote ur er | Nr. 6119 an die Remeg Bremen, Birkenstr. 11 Tücht. get Mechaniker, welcher sä Motor-,Fa | schinen, 1g sämtliche feinmech schen Arbeiten sucht St möchte sein Gesc gen größerer Ver geben, ist 22 Jahr hat den Führe Rs sse I u. IIIb Ibe geneigt, derse erbeten unter die Remeg Birkenstr. 11. Angebote Nr. 6159 an | Bremen bei freier Static ı gesucht. | Bevorzugt wird SON 1 eines Meisters, bei dem Gehilf von 20 Jahren zwe Weiterbildung Stellung fin- | | det. Angebote unter Nr. 6150 an die Remeg, Bremen Birkenstr, 11. C | be eit | Augus! Husemann, Schöfmar | 1. Li ppe. Oerlinghauserst Verlag: Remeg m. b. H., Bremen. Verantw. nachrichten: ; die Unterzeichner, für den Inseratenteil: für den redaktionellen Teil: Verlagspostanstalt Brinkum b. Bremen. Dr. Graff, Bremen, C. Ihnken, Bremen. Druck: Gerh. Hillje, Brinkum. für den amtlichen Teil und die Gau- 1. Facharlikel Verschiedenes 9 Handwerk 4 Organisationsfragen 3. Handel a > M LE 4. Volkswirtschaftliches 9, Amtliches Ta 5. Rechtsfragen 10. Warnungen Hl 5a. Schneeballsysteme 11. Büchertisch I 6. Steuerfragen Gaunachrichten TEE Fame Seite Seite Seite 1. Fachartikel. Phonobranche, Notizen aus der 911 Reichsfinanzminister Dr. Reinhold, Be- Alja-I Melkmaschine 342 Praxis, Aus der Praxis für die 421, 450 sprechung des Handwerks .beim 940 Bereifung‘ auf Federung und Kraftbedarf 178, 537, 574, 630, 651, 681, 714, 739, 830 Reichstag, Handwerksvertreter im 1143 s Fahrrades, Der Einfluß der SII Radreifenherstellung, Maschinen aus der 1576 Reichsverband des Deutschen Hand- N schine, Die Herstellung Reifenherstellung, Besichtigung der 606 werks, Ausschußsitzungen des 481, 933 er 279 Rennrad-Tourenrad 427 Reichsverband des Deutschen Hand- Berko-Starklicht Modell 26, Die neue 100 Rohrbogen, Herstellung von 1314 werks, Tagung des Großen Aus- | B ir Verwendungsmöglich- Rudomobil, Das 89 schusses des 512 deı 1379 S. M. elektr. Fahrradbeleuchtung der Wirtschaftliche Lage des deutschen E A.-G., Stuttgart-Feuerbach, Be- Metallwerke Schmitt, Mannheim, Handwerks im Monat Juli 1926, Die 220 SRDMEım Eichtindizund: Die 287 Wirtschaftliche Lage des deutschen erk der Robert 1244 Schachbrett der Welt, Das kleinste 1289 Handwerks im Monat Februar 1927 1110 -B rad 570 Schleifen, Praktisches 1416 Wirtschaitslage des Handwerks in der Ballonrad, Verg}eichendeVer- Schreibmaschinenbaues, Die Entwick- Zeit vom 1. April bis 30. Sep- zwis x Fahrrädern mit lung des 1575 tember 1926, Die 1251 I <bereifung un« 998 Schweißen von Aluminium, Autogenes 1066 N CI ELAN Werl Zeit iBe Fahr- Schweißverfahren, Elektrische 1346 O N 509 Speichen, Rostsichere 968 3. Handel. 830 Spiralbohrern, Schleiffehler an 880 Aegypten, Absatzverhältnisse von Fahr- | Einheitsbezeichnun- Iretkurbeln, Möglichkeiten der Ge- rädern und Fahrradteilen in 1511 | | ifen 032 wichtserleichterung bei 1280 Amerikanische Methoden taugen nicht Ausnutzung des Vogelstimmen auf Grammophonplatten 346 überall Z 1545 623 657 Werkstattnotizen Ä 3 12 Auslandsmarkt, Vom 16, 56,2290 25 risier 337 Werkzeugmaschinen, Einzelantrieb von 992 162, 199, 224° 257,2 202° 23 19 22347 rt werden? Kann Re 3604, 404, 429,. 458, 485, 515, 547 143 : Se ET 577,. 658; 680, _745, 766, 791, 815 | zung im 196 2. Handwerk. 837, 860, 887, 911, 940, 972, 1002 m Stah 101 Ausstellung. „Das Bayerische Hand- 1034, 1073, 1113, 1183, 1213, 1259, 1290 184 werk“, München, Reisesparkassen 1322, 1351, 1389, 1421, 1454, 1482, 1516 1286 zum Besuch der 810 1551, 1579 350 Buchführung im Handwerk 152 Außenhandel im Juni 1926, Der deutsche 222 ı im Fahr- Existenz und Handwerk 1142 Außenhandel im Juli, Deutschlands 343 631 Förderung des Handwerks im baye- Außenhandel im November 1926, \usbildur im 290 rischen Landtag, Annahme von Än- Deutschlands 882 1513 trägen zur 1146 Beamten, Verbot des Warenhandels en? 1179 Gesellen- und Meisterprüfungen, Von 1280 der Reichsbahn- 542 | bei der Handwerk an der Schwelle des neuen Beamtenhandel in Preußen 279 744 Jahres, Das 805 Beamtenhandels bei der Reichsbahn 961 Handwerk, Rund um das 934, 1057, 1208 Verbot des ; 884 : nd 1311, 1479, 1606 Behördlichen Dienststellen, Auch Preu- V 1210 Handwerksaussteliung München 1927 544 Ben verbietet den Warenhandel bei 718 ınik Handwerks- und Gewerbekammertag 3eleuchtungszwang 483 1063 zu Königsberg i. Pr. 26, Deut- Berufsgenossenschaft für den Einzel- en scher 289, 335 handel, Die 89 032 Handwerks- u. Gewerbekammertags, Buchführung, Die Notwendigkeit und nftg« Vorstandssitzung des Deutschen 1447 Zweckmäßigkeit einer "ordnungs: 1550 Handwerkspflichten 813 mäßigen in 122 1450 Industrie, Handwerk und 906 Dürkopp-Abzahlungs- System, Das 1414 64 Konzessionierung des Fahrrad- und Einzelhandels in Düsseldorf, Kund- < der , 311 Auto-Reparatur-Gewerbes, Die 833 gebung des Deutschen 250, 282 72 95 01, 25 Kurzarbeiterunterstützuneg, Das Hand- Einzelhandels in Düsseldorf 4. —6. Au- B 62, 784 6, 829 werk und die 8 gust 1926, Tagung des Deutschen 122 30, 1062, 1140, 1243 Lehrlingsirage, Der Reichsarbeitsmi- Fahrrad, die große Frühjahrsmode, Ei | - nister zur 835 Das 1388 X erksätze für Handwerker und Ge- Fahrräder, Die verschiedenen Ver- werbetreibende 577 triebsmethoden für 54 1312 Pfusch- und Schwarzarbeit und ihre Be- Fahrradexport nach der Schweiz 1032 F rut rm kämpfung, Die 291 Fahrradhändler als Bildermaler, Der 814 964 Preisaufgabe des Forschungsinstituts Gummimarkt, Die Aussichten am 1546 elkloben füı tür rationelle Betriebsführung im „Haid & Neu“, Das Abzahlungssystem 1609 92 Handwerk 939, 1033 Hauptgemeinschaft des Deutschen Ein- D Prüfungsstellen bei den Handwerks- zelhandeis, Mitgliederver rsamm] ] ri Industrie 631, 1385 kammern, Errichtung von 228 der | Br 1030 Ueb _ 1577 Prüfungswesen, Allgemeines vom 1415 Kleinmusikwaren, Das Geschäft j 938 | remsnal Modell 1927, _ _ Rationelle Betriebsführung im Hand- Konsumfinanzierung ; 2 735 | er 1547 werk, Für 810 Konsumſinanzierung, Die Frage der 788 ‚Der Reis: Mechaniter“ Inhalts-Verzeichnis für den 5. ug 1926 / 27. Massenlieferungen 854 Messereform 738 Musikwaren-Industrie für das diesjäh- rige Geschäft, Vorbereitungen der 1418 Nähmaschinen so teuer? Warum sind die 682 Nähmaschinenpreise, Keine Ermäßi- gung der 683 Nähmaschinen - Verkäuferinnen, Der Kursus für 763 Nähmaschinen - Vertriebsgeschäft, Die Verschachtelung im deutschen 1543 Oesterreich, Der Absatz von Näh- maschinen in 651 Reifenpreise, Aenderung der 575 Reklame eines Fahrrad - Mechanikers, Geschickte 1243 Sattel? Welches ist der billigste 15 Skonto-Abzüge? Unberechtigte 1612 Sperrigkeits-Zuschlag für ¡verpackte Fahrräder, Kein 717 „Uebersetzung‘‘ unseres Faches, Die 10 Umsatzsteigerung, Systematische 1349 Verkäuferinnen-Kursus der Deutschen Nähmaschinen‘- Mechaniker - Schule Bielefeld 307, Vertreterbezirke, Die Abgrenzung der 1029 Waren-Ausspielungen auf Jahrmärkten usw., Bevorstehende Neuregelung der Vorschriften über die 346 Warenhandels in Diensträumen, Baye- risches Verbot des 1033 Warenhaus den Preisabbau? Fördert das 1445 Zwischenhandels, Aufgabe und Be- deutung des. Direkter Bezug vom Fabrikanten? 217 4. Volkswirtschaftliches. Achtstundentages, Gegen die Sofortige Wiederherstellung des 741 Deutsche Waren, Kauft 790 Deutsche Erzeugnisse, Kauft 938 Doppelverdiener 535 Existenzkampf-Konkurfenzkampf 1413 Fahrrad und seine Vorbereitung, Das 910 Gebührenordnung der Reichspost, Ein- spruch des R.V. des deutschen Handwerks gegen die beabsichtigte 1388 Gejängnisarbeit in Preußen, Zur 196 Gelängnisbetriebe für das Handwerk, Die Konkurrenz der 1066 Geschäitslage im Jahre 1926, Die 1001 Heereshandwerkerschu!en für den Mit- telstand, Die Gefahr der 1418 Industrie, Handwerk und Handel, Aus 56 0010021030202 22500209315 348,- 347, 405, 429, 459, 487, 517 549, 659, 687, 718, 746, 815, 888 912, 942, 1002, 1035, 1075, 1184, 1214 1260, -1291,. 1323, 13537-1390, 1422, 1457 1483, 1517, 1552, 1581, 1613 Kautschuk und Weltpolitik 1575 Konsumvereine und Warenhäuser in Zahlen, Die Gefahren der 936 Konsum- und Wirtschaftsvereinen, Kauft nicht in 763 Kontrollkassen sind die besten, Deutsche 740 Konzerne und Interessengemeinschalten 1247 Krankenversicherung, Gegen die wirt- schaftliche Betätigung der. Träger der 1179 Lohn- und Gehaltsverhältnisse der Ar- beiter und Angestellten, Erhebun- gen über die 1320 Mittelstandsgruppen, Kundgebung von 1106 Nähmaschinen-Industrie, Schutz der heimischen 1549 Oeifentlichen Hand im Erwerbsleben, Kundgebung der Wirtschaftsver- bände gegen die Betätigung der 718 Oeffentliche Hand im Wirtschaftsleben, Die 1320 Ortskrankenkassen, Die entsetzliche Ausgabenwirtschait der 1377 Regiewirtschaft, Wieder ein Beispiel für behördliche 992 Reichsarbeitsminister! So darf es nicht weitergehen, Herr 1343 Reichsbank, Die Zinsenquote der 335 Schwarzarbeit, Bekämpfung der 1316 Schwarzarbeit, In Deutschland schützt man die 1415 Soziale Abgabe 484 Sparkassentag, Streiflichter zum 535 Vergebung behördlichen Materialbe- darfs, Zur 1144 Wirtschaft in Not! 1024 Wirtschaftliche Umschau 14 Zahlungsbilanz, Deutschlands 633, 680 Zinsen, Der Kampf um billige 122 Zinssatzes, Gesetzliche Festlegung eines 1279 5. Rechtsfragen. Abzüge, Unberechtigte Skonto- und andere 1544 Arbeitsgerichtsgesetz, Das 968 Arbeitsgerichtsgesetz, Das neue 882 Arbeitsschutzgesetz, Das 568 Arbeitsverordnung 544 Arbeitszeit, Notgesetz zur Regelung der 1032 Auiwertung des erzielten Eriöses bei ungerechtiertigten Beschlagnahmen in Preistreibereisachen 89 Aufwertung, Der Beginn der Versin- sung bei rückwirkender 158, 196 Aufwertung der alten Lebensversiche- rungspolicen 293 Aufwertung anzurechnen? Mit wel- chem Betrage sind frühere Zahlun- gen bei der 538 Aufwertung des Kaufpreises nach dem Tagespreis-.... SITE Aufwertung von Restkaufgeldforde- rungen, Der Stichtag für die Be- rechnung des Goldmarkbetrages bei der 1282 Aufwertungshypotheken, ‘Hinausschie- bung der Rückzahlung für 718 Aufwertungshypothek zulässig? Ist der Abzug des Zwischenzinses auch bei freiwilliger vorzeitiger Rück- zahlung einer 1545 „Erlöschen“ einer Geseiischaft bedeu- tet nicht notwendig das Erlöschen der Firma und das Aufhören der Parteilähigkeit der Gesellschaft, Das 197 Fabrik und Handwerk 545 Fahrräder „ohne Zwischenhandel“ 996 Firmenstempel, Haftung der Firma bei Benutzung von 159 Fahrradfürsorge bei Diebstahl von“ Fahrrädern kein Versicherungs- unternehmen? Ersatzleistung durch eine 1481 Geschäſtsaufsicht, Keine Vorleistungs- pflicht des Käufers bei Steliung des Verkäufers unter 159 Gewerbegericht unzuständig für An- Sprüche des Arbeitnehmers gegen den Arbeitgeber? Wann ist das 791 Goldmark gleich Reichsmark ? 626 Innungssatzungen auf Reichsmark, Um- stellung der auf Mark lautenden Straf- und sonstigen Bestimmun- gen ın 93 Irrtum und Arglist im Geschäftsverkehr 1313 Juristischer Fragekasten 1036 Kartelle 550 Lehrbefugnis nicht besitzender Hand- werker seinen eigenen Sohn im Handwerk ausbilden? Darf ein die 1258 Lehrlinge, Nachlernen der 15 Lehrverhältnis zwischen Eltern und Kindern 1139 Lehrvertrag? Löst der Konkurs einen kaufmännischen 124 Seite Lohnsteuerabzug die gesetzlichen Er- mäßigungen auch ohne Vorliegen der (Steuerkarte berücksichtigen? Darf der Arbeitgeber beim 909 Markenartikeln unter den festgesetzten Preisen ist unlauterer Wettbewerb, Der Vertrieb von 1512 Mieterschutzgesetzes, Gesetz zur Aen- derung des 228 Neugründung bei der Go!dmarkumstel- lung, Erweiterung des Begriffs 163 Notstandsarbeiten, Die Bestimmungen über öffentliche 227 Patentberichte - 550, 579, 688, 718, 748, 889 1325 Patentrechtliches aus der Grammophon- industrie 344 Preisausschreiben und Lotteriesteuer 345 Preistreibereivergehen, Straftilgung bei 655 Preistreibereiverordnung, Einstellung von Strafverfahren wegen Zuwider- handlung gegen die 294 Prozeß oder Vergleich? 1515 Rechtsberatung 18, 130, 461, : 662, 794 1005, 1038, 1078, 1187 Rechtsnachfolgen bei Darlehen auf Lebensversicherungspolicen 17 Schadensersatzpflicht des Käufers eines unter Eigentumsvorbehalt stehen- den Rades 1070 Schleuderpreisen „wegen Mangel an Raum“, Markenräder zu 1112 Sicherungseigentümers im Konkurse des Schuldners, Die Steliung des 479 Sperrmaßnahmen. Ueber die Zulässig- keit von 340 „Stubenhändler‘“, Gefängnis für einen 740 Streiks finden nicht statt, Maßrege- lungen aus Anlaß des 747 Unbesteliter Waren, Zustellung 347 Uned!en Metalien, Das Gesetz über den Verkehr mit 229 Versicherungsptlicht der Lehr.inge nach den Bestimmungen der RVO., Die 227 Vollstreckungsschutz bei Geschäftsauf- sicht und Konkurs, Zum Oeffentliche Klage bei 1388 Unlauteren Wettbewerb, Unlauteren Wettbewerb, Schärfere An- wendung des Strafigesetzes bei 684 Verjährung von Ansprüchen, Zur 741 Warenzeichenschutzes auf die Bezeich- nung „fabrikneu aufgearbeitet“, Ausdehnung des 1319 Zinsenlauf bei Rückwirkungshypothe- ken, Der 514 Zwangsinnung möglich? Ist der Aus- tritt aus der =.339 5a. Schneeballsysteme. Admira-Hamburg am 12. 5. 1926, Er- neute Verurteilung der Schneeball- firma 96 Admira-System, Bestrafung von Teil- nehmern am 167 Admira, Neue Verurteilung der 196 Admira wegen Zuwiderhand:ung gegen die einstwei!ige Verfügung vom 1. 4. 26, 300 Mark Geldstrafe für die 284 Admira-Hamburg 338 Admira-Waren-Vertrieb, "Hamburg 128 Admira oder Simara, Hamburg, Be- kanntmachung von Gericatsent- scheidungen gegen 188 Admira und Simara 635 Admira, Unser Sieg beim Reichsge- richt am 8. 4. 1927 gegen 1254 Admira-Waren-Vertrieb, Hamburg, Be- rufungsinstanz, Strafverfahren ge- gen den Inhaber des 1385 Admira und Simara-System. Bestrafung von Teilnehmern am 1418 Admira, Simara etc. gegen ‚Besteller‘ werden jetzt von den Gerichten in Hamburg abgewiesen, Die Kauf- preisklagen der 1509 Seite Aka-Berlin endlich rechtskräftig wegen verbotener Ausspielung verurteilt, Die 338 Aka-System, Verurteilung wegen Be- teiligung am 340 Allwörden, Hamburg, verurteilt, Ru- dolf von 340 Allwörden, Hamburg, Rudolf von 545 Aequator, Hamburg, Fahrrad-Versand- haus 402 Auiklärung über das Schneeballsystem 1219 1261, 1293, 1326, 1358, 1394, 1427, 1458 1557, 1585 Aufklärungsflugblätter über das Schnee- ballsystem 233 Beamten bei „Schneeball“-Verkäufen, Mitwirkung von 1285 Brocke vor dem Reichsgericht, Schnee- ballsystem 606 Dänemark, Verbot des Schneeball- Systems in - 939 Endkampf gegen das Schneeball-System 348 Fahrradhilfe Gebr. H. in Meißen 834 Fahrradhilfe K.E.G. 318 Fix-Vertriebs, Verurteilung des 338 Flugblätter über das Schneeballsystem 264 297, 318, 351, 580 Füllhornverlag G. m. b. H., Braun- schweig. 10000,— RM. Geldstrafe wegen verbotener Ausspielung 340 Gazelle-Warenvertrieb Franz Schnepel, Königsberg 338, 428, 551, 580, 1004 Maßnahmen gegen das gefordert 12 Hameln a. Gesetzliche Schneebali-System Hamelner Fahrzeughalien, d 1212 Heidrich, Münster, „Fahrradhilfe“ Wilhelm 685 Hilfe im Kampf gegen das Schnee- ball-System 131, 460, 489, 519, 552 581 [karus-Fahrrad-Vertrieb, Hamburg 428 Kaufscheinsystem 817 Kultur“ - Fahrrad: - Vertrieb, Breslau. Zwei Monate Gefängnis wegen un- Ausspiesungen und un- uteren Wettbewerbs für Artur Herdas 1312 ıhter uDtei rinstituts, Breslau, wegen Schnee- ystem zu 2 Monaten Gefäng- Verurteilung des Deutschen 1071 -Warenvertrieb, Hamburg 428, 840 [ Waren - Vertriebs, Hamburg, rurteilung des 1611 -Waren-Vertrieb G. m. b. H., 635 Needeı Ische Kreditreform, Arnheim H 1d) 1418 [ “-Fahrrad-Vertrieb, Peitz N.-L., Urt gegen 1419 I Verbot des Schneebal!-Systems in 834 Postbeförderung, Ausschluß von Schi -Postsendungen von der 806 ußischen Justizministeriums zur Bekämpfung des Schneeballsystems, I Erlaß des 1059 rtrieb Hamburg 519, 719 Reichsgericht und strafbare Ausspielung 575 Reichsger Schneebali-System und 881 Reichsgericht über den Warenvertrieb ich Art des Schneebalisystems, Das 580 Reichs - Justizministerium über das Schneeballsystem, Die Verhandiun- ren mit dem 1026 hs - Justizministeriums wegen des Schneeballsystems, ‘Erneute Ver- ndlungen mit dem 1177 [ ratur von Schneeball-Rädern 719, 769 793, 817, 840, 891, 915, 944, 973 1005, 1037, 1078, 1116 hnoor & Pedersen unter Geschäfts- ıufsicht 489, 518 Simara, Hamburg 196 Simara-Systems, Verbot des 197 Simara-Bestellschein-Vertreibern, Ver- A urteilung von vr Simara-Fahrrad-Vertrieb, Hamburg Simara-Inhaber ‚zu je 6000,— RM. Geldstrafe, Verurteilung der Simara und Admira, Hamburg Simara Hamburg Simara-Vertrieb Hamburg Simara, Urteil des Reichsgerichts vom 31. 3. 1927 gegen Simara, Hamburg, Mehr als 180000 Reichsmark Lotteriesteuer i. Sa Tachus-Fahrrad-Vertriebs, Hamburg, Verurteilung des Verbot des Schneeball-Systems Waren-Vertriebs-Büro („Wavebü‘“) in Münster „Fahrradhilfe‘“ und Hydra- System Warnung vor dem Schneeball-System Warnung und Aufklärung über das „Schneeball-System“ Wolf & Co., Kommanditgeselischaft, Cüstrin, Strafurteil gegen Johann 6. Steuerfragen. Buchprüfung strafbar? Ist Widerstand gegen eine von der Steuerbehörde angeordnete Einkommensteuer Einkommensteuer, Abschlußzahlung und Vorauszahlungen zur Einkommensteuerveranlagung 1925, Die Gebühren für Rechtsmittel im Reichs- steuerrecht Gewerbesteuer Gewerbesteuer, Neuregelung der säch- sischen Grund- und Gebäudesteuer, Zur Neu- regelung der preußischen Hauszinssteuererhöhung ? Konsumvereine.e. Der Reichsfinanzhof gegen die Nichtzahlung fäliger Steuern als Steuervergehen bestraft werden? Kann Reichsfinanzminister Dr. Köhler, Aus der Programmrede. des Steuerausschuß vom Reichsverband des deutschen Handwerks Steuererklärungen verantwortlich? Ist der Geschäftsherr für die durch einen Angestellten aufgestellten Steuerermäßigungsgrund. Kinder auf höheren Schulen, Ein Umsatzsteuerbefreiung bei gemein- samem Warenbezug Verbrauch, Die Besteuerung nach dem Wandergewerbesteuer, Antrag auf Er- höhung der Warenhaussteuer oder Filialsteuer ? Werbungskosten. Der Reichsfinanzhof über den Umfang der Zollbehandiung von Fahrrädern usw. im Grenzverkehr mit der Schweiz 7. Verschiedenes. Auchkollegen! Gegen die Automarkt und Rasmussen 342, Barril-Werk Fr. u. Sch., Duisburg Beamtenwarenversorgung Beamtenwirtschaftsgenossenschaft in Oldenburg aufgelöst, Die 3esichtigungsfahrten und billigen Näh- maschinenkäufen durch Schulträger usw.. Weitere Verbote von Bismarck, Der ‚‚skandalisierende‘‘ Bund Deutscher Radfahrer, Anläßlich des Bundesfestes vom Sundesalleriei, Buntes Büromaschinenhändler, Der Anfänger Romahn vom Reichsverband der Churchilis: „Wahrlich, ihr Deutschen, eure Taten gehören der Geschichte an“, Urteil DKW-Rummel „Debewa‘“, Das wahre Gesicht der „Debewa“, Neues über die Seite 338 428 690 719 840 1254 1477 1420 489 1284 1152 1448 999 293 684 335 293 634 1146 1182 1316 1452 425 1611 507 1420 1000 513 430 1071 455 1058 344 877 1449 Seite Fachfragen, Augenblickliche 424, 480 Fadag, Fahrrad-Deutsch-A.-G., Berlin und das Mifasystem, Die 1210 Fahrrad, Das unentbehrliche 1513 Frühlingsfahrt, Eine 1420 Gewinnliste 160 Gebrauchte Kraftfahrzeuge zu ver- kaufen 1249 Glück muß man haben 456 Glückauf-Werke Theodor Dürsel, Ober- schaar bei Freiberg i. Sa. ‘339, 402 Harter Kampf 625 Immer langsam voran 656, 716 Inhaltsverzeichnis für den Jahrgang 1925/26, „Der Rejichs-Mechaniker‘“: 243 Inserat, Das kategorische 1318 Karstadt, Fahrradhandel bei Rudolf 1417 Konsumvereinen! Kauft nicht in IT, Kracke, Stadt Rehburg 685 Kraftfahrzeug-Mechaniker-Schufe Al- tona-Elbe, ' Deutsche 853 Lißner - Berlin, Vom Helſershelfer Adolf 938, 1254 Lotterie und Sonstiges, Humorvolles von der 219 Lotterie RDM., Die glücklichen Ge- winner der 222 Mechaniker bleibe, Warum ich 1279 Mifa baut ab 336 Mifa, Neues von 5 397 Mifa macht die Verbraucher scharf gegen die Händler 449 Mifa als Kritiker des Reichsverbandes 456 Mifa und der Reichsverband, Die 480 Mila, Die Abwehr gegen 513 Mifa, dem Todfeind der Händlerschaft, Von 542 Mifa arbeitet, Wie 574 Mifa als Vertragspartei 628 „Mifa“, Rechtsgutachten über 878 Mifa, Immer neue Gegner der 1382 Mifa-Fabrik-Verkaufsstellen 508 „Mifa-Räder, Der Winterschlaf der 939 Mifa-,System‘? Was ist die Wahrheit über das „neue“ 1217 Mifa-Vertrag, Ein 603 Mitteldeutschen Fahrradwerken, Von den 1315 Mittelstand von der preußischen Re- gierung zu erwarten, Was hat der erwerbstätige 181 Motoren und Fahrzeug-Mechaniker- Schule Bielefeld, Deutsche 837 Nähmaschinen-Mechaniker-Schu!e Biele- feld, Deutsche 835 Nähmaschinen-Mechaniker-Schule, Drei Jahre Deutsche 853 Nähmaschinen-Mechaniker-Schu!e, Der Damenkursus der Deutschen 1031 Oesterreich, Ein Gruß aus 813 Opel beliefert Schnoor & Pedersen Hamburg | 398 Opel gegen die Namenverbindung „De- bewa-Borussia-Opel“ 426 Opel beliefert die Debewa sogar mit Opel-Räldern 457 Opel und der Reichsverband, Adam 539 Opel vor? Was liegt gegen 1203 Opelräder werden durch unlauteren Wettbewerb vertrieben 158 Ortskrankenkassen, Heraus aus den 835 Persönliches 12050163 2222024088296 259 337, 341, 338, 347, 390, 423, 451 507, 537, 653, 660, 700, 737 785 794, 807, 814, 831, 835, 879. 935 991, 1023, 1057, 1107, 1150, 1171. 1184 1209, 1247, 1283, 1315, 1323, 1347. 1381 417, 1425, 1449, 1481, 1513. 1545 1609 181, 1513, 1545, 1577 Piaff-Blüte, 'Allerneueste, 5 7 Nähmaschinenhandel auf SE - Abwege geraten? 124 Pfaff-Filjale in der Reichshauptstadt Eine neue “R 1075 Pfaff-Filiale, Eine neue 1492 Pfaff-Filiale, Neue 1611 Piaff-Flugblatt hat gewirkt, user 467 ws) et AD EM u (Sgr - Seite Pleuger & Co., Dortmund, Gemein- Samer Einkauf der Firma Alfred 338 Radfahrens, Der Wert des 1607 Radfahrt um die Welt, Die erste 1548 Radfahrwege für Stadt und Land! Schafft 1317 Radfahrwege! Sorgt für 1450 „Radmarkt“, Bocksprünge des 255 Reichs-Mechaniker! Lieber 833, 1033, 1150 1453, 1612 „Reichsverbandsdiktatoren“ 1289 Schwamborn, Herr (Eingesandt) 1459 Sechstage-Schieben, Das große 909 Singer-Co., Die Abzahlungsgeschäfte der 182 Singer-Co. und Deutscher Metallar- beiterverband 425 Singer sucht in der Schulreklame Hilfe bei den Kammern 539 Singer-Trusts, Der Januskopf des 655 Singer-Schuireklame, Unterbindung der 717 Singer, das sich sehen lassen kann, Ein Hochzeitsgeschenk bei 764 Singer als Schulmaschinen, Gegen die Verwendung von 856 Singer-Manufacturing Co., The 990 Singer Manufacturing Co. oder Singer Nähmaschinen A.-G., Wittenberge und Berlin, The 1206 Singer-Reklame-Nähmaschinen, Gegen die 1349 Sommersonntag 182 Spaßige Ecke 93, 293, 317, 748, 792, 1186 Stramme Fünfte, Die 505 Stukenbrock, Neues vom Versandhaus August 683 U. © U. 655 Unfälle durch Zufall? 484 Unterzeichnen, Kollegen! Hüten Sie sich vorei.ig zu 288 Verschiedenes FERSE 203212820727103 2022022022200 2038 310004822347; 405, 429, 487, 550, 578, 607, 633 659, 687, 747, 792, 815, 837, 860 888, 942, 972, 1003, 1035, 1074, 1114 1149, 1184, 1214, 1260, 1291, 1324, 1354 1390, 1423, 1456, 1484, 1518, 1553, 1581 Ziehung der „Lotterie RDM.“, Die 160 8. Organisationsfragen. Arbeiterbeiträge, Einzelhandei und Handwerk 1137 Automobil-Ausstellung, Der Reichsver- band Deutscher Mechaniker auf der 603, 653 Automobil-Reparaturgewerbes, ZUN Frage der organisatorischen Ab- grenzung des 633 Büromaschinenfirmen mit Werkstatt sind innungspflichtig 715 Dürkopp-Werke, Bielefeld 911 Freiheit und Zwang in Reichverfassung und Zwangsinnung 1060 Gefahren und Kämpfe der Zukunft 6 Geschäftsbericht des Reichsverbandes Deutscher Mechaniker 1056 Hamburg und die Hamburger Innung der Fahrrad-, Motorrad- und Näh- maschinenmechaniker, Der Gau 54 Handelsgeschäft mit Werkstatt und. Innungszugehörigkeit 477 Hauptvorstandes RDM. 27/30. 10. 26, Sitzung des 707 Innungen für Kraftfahrzeug-Mecha- niker ? 1386 Innungsirage, Ein Bescheid des Mi- nisteriums in der 253 Kaufmann, Handwerker und die Pflicht- innungen 252 „Kreditschutz RDM.“, Unser 256 Lehrlingslossprechung bei der Mecha- niker-Pflicht-Innung Bremen 1178 Lieferantenverbände mit dem RDM., Sitzung des Arbeitsausschusses der 738 Magdeburg! Auf zum Reichs- _ Seite mechanikertag 1477, 1509, 1541, 1573 Dank 816 1605 Dank, Oeffentlicher 689 Magdeburg, unsere diesjährige Kon- Danksagung 816 greß-Stadt 1542 Einig vorwärts! 1528 Materialpreise für Radrennen 1112 Einzelhandelstagung in Düsseldorf 167 Mechaniker-Prüfungsordnung für Ost- Enquete-Ausschuß : 4313508 Preußen 3 742 Fahrradbereiſung, Preisnachlaß für 439 Offenes Wort, Ein 905 „Fahrräder kompl.“, Gutachten über 661 Ptlichtinnungen, eine Lebensnotwendig- Fahrradreifen, Preiserhöhung für 1293 keit für die deutsche Wirtschaft, Fragekasten 59721075: >2335 204: 2319 Die Errichtung von 1105 351, 349, 406, 432, 461, 400, 519 Pressestelie beim Reichsverband des 552, 581, 609, 636, 662, 689, 720 Deutschen Handwerks, Von der 1319 750, 770, 841, 863, 891, 916, 945 Quartals-Versammlung, Die 759 974, 1005, 1038, 1116, 1153, 1187, 1220 Reichsmechanikertag, Kölner Brief vom 5 1261, 1294, 1326, 1358, 1394, 1427, 1459 Reichsmechanikertag in Köln. Sitzung 1488, 1522, 1586, 1615 der Reichs - Nähmaschinengruppe., Freilaufnabenpreise 233 Bericht über den 39, 123 Freiumschlag, Bei persönlichen An- Reichsmechanikertag in Köln. Sitzung fragen 58, 96, 129, 166, 201, 292 der Reichs-Büromaschinengruppe 73 Freunde und Kollegen! Liebe 95 Reichsmechanikertag in Köln. Sitzung Frühjahrstagung in Stuttgart 944 der Reichs-Fahrradgruppe 76 Garantiescheine 19, 58, 94, 129, 167 Reichsmechanikertag in Kö!n. General- 20223322203: 7 20753502 340: 2461 versammlung 109, 145, 183 490, 661, 720, 793, 915, 1038, 1116 Reichsmechanikertag, Ein Nachwort 1261, 1326 zum Kölner 247 Gauzeitungen 551 Reichsmechanikertag. Das Büro- Haftpflichtversicherung erneuern 769 maschinenfach beim 567 Handwerkskammer zu Bremen, 20- Rhein gezogen, Wir kam’n zum 37 jähriges Bestehen der 1076 Satzung des RDM. 885 Hauptgemeinschaft des Deutschen Ein- Schwaben! Herzlich willkommen in 1055 zelhandels 96 Schwabenland, Ins 933 Hauptgeschäftsstelle, Geschäftszeit der 460 Stuttgart, Grüß’ Gott in 933, 961, 989 Hauptvorstandes zum Reichsmechaniker- Stuttgart, Frühjahrstagung in 937, 961, 989 tag, Standquartier des 1614 1021, 1055 Haushaltsplan für das Geschäftsjahr Stuttgart, Zur Frühjahrstagung in 1021 1926/27 58 Stuttgart, Ansichten von 1022 Holländischer Händlerverband 519 Stuttgarter Frühjahrstagung des Reichs- Inhaltsverzeichnis 96 verbandes Deutscher Mechaniker Karstadt, Fahrradhandel bei Rudolph 1293 EVER 1111, 1137, 1169 Kaufvertrag mit E’gentumsvorbehait 483, 661 Technischen Kommissionen der Händ- Kraftfahrzeug - Mechaniker - Schule lerverbände, Die 683 Chemnitz, Deutsche 192225682205 Vereins Deutscher Fahrrad-Industrielier 1201291667 22015752315 2263-7296 mit dem RDM., Sitzung des 760 351, 348, 406, ”431, 461, 488, 490 „Voligas“, Die Neujahrsnummer unse- 636, 662, 690, 720, 750, 770, 794 rer Motorzeitung 813 817, 973, 1004, 1426 „Werkmannsrad“, Richtlinien für das 253 Krattfahrzeug-Mechaniker-Schu!e Düs- Zwangsinnungen im Reichsverband 1180 seldori, Deutsche 152, 202, 232, 262 _———— 295, 351, 349, 518 9. Amtliches. ae Sche Düs- EE: ESR = er seldori, röffnung der 431, 461 re EU Kraftfahrzeug-Mechaniker-Schule Stutt- Abreißlalender. BDM 703 gart, Deutsche 1522, 1556, 1584, 1612 ; ; EIA 7 Laden-Zubehör, Der 130 Arbeit wird bestraft 263 [ tterie RDM 167. 348. 1220. 1259 1981 Auszeichnungen 585 TEE = als rss NEAR LER 2 ETI Ausstelung Berlin, Deut 551 Lotteriegewinne, Weitere 59, 97, 158 Automobil-Motoren und Teile, Alte 19 Lucas 50 Jahre, Obermeister == 22 59 04 129, 167. 201. 233, 263 Magdeburg, „Reichsmechanikertag 1356, 1393 297, 461, 489. 2 2 3 1426, 1458, 1486, 1520, 1614 4 Automobil- und flugtechnische Gesell- Maedeburg; Au N Beier SCHA S 95, 167, 232, 297 Aechanikertag 1927 in 1458, 1486, 1520 Ausstellungen und Messen, Genehmi- Magdeburg. D Anträge zum Reichs- | : gungspflicht für 1326 mechanikertag iS 21520 Beitrag 57, 94, 128, 165, 200. 431. 460 Magdeburg, Quartiere für 157 5, 1584, 1614 489 519° 7 2 3 3 2 Markenradliste 258, 608, 1099 Bekanntmachung 54 348. 431. 489 552 Mechaniker-Zwangsinnungen können 635, 688, 720, 769 816 890 944. 1004 „wieder errichtet werden 263 1076, 1152, 1219, 1294 1357 21426. 1487 Meister- und Gesellenbriefe 21, 915 1555 : : 2 Meisterstelie in der Heereshandwerker- Berichtigung 158 schule München 1076 Berndhäuser, Kollege 263 Mita, Die Abwehr gegen 488 Berufsabgrenzung und Landesgewer- Mifa-Flugblätter 816, 840, 891, 915, 945 beamt 96 973, 1005, 1037, 1078 Berufsgenossenschaft für den Einzel- Mifa-Flugblätter, Neue 1187, 1220, 1261 handel 59 1292 Briefkasten 59, 97, 167, 201, 233 Mila-Flugblätter wieder lieferbar 1458 264, 297, 318, 351, 349, 406, 432 1486, 1522, 1557, 1585, 1615 461, 519, 552, 581, 608, 636, 662 Mord! 1489 689, 720, 750, 770, 794, 817, 841 Motoren- und Fahrzeug-Mechaniker 863, 891, 916, 945, 1005, 1038, 1078 Schule, Bielefeld, Deutsche 489, 519 1187, 1220, 1261, 1294, 1326, 1358, 1394 551, 581, 1584, 1614 1427, 1459, 1488, 1522, 1615 „Motorrad-Mechaniker‘ Band II, Der 59 Büromaschinengruppe 94, 232, 890, 1116 Nadeltüten als wirksame Geschäits- 1261, 1393, 1557 empfehlung, Ihre eigenen 1357, 1393 Coesfeld i. W., Bezirk T „489 1427, 1458, 1487, 1556 Seite Seite Nähmaschinen-Mechaniker-Schu!e Biele- feld, Deutsche 20 0 57821909105 201579231, 202,2.29552 291,318, 350 349, 406, 431, 461, 489, 490, 635 662, 690, 720, 793, 817, 863, 891 915, 945, 1004, 1037, 1078, 1079, 1113 1116, 1153, 1187, 1220, 1224, 1248, 1261 1263, 1282, 1291, 1294, 1324, 1326, 1327 1356, 1393, 1584, 1615 Nestler, 50 Jahre, Eduard 58 Obermeistertag in Stuttgart 973 Opel, Beschwerden gegen 863 Opel, Adam 1004, 1076, 1116, 1152, 1187 1219, 1261, 1293, 1326, 1357, 1393, 1427 1458, 1486, 1522, 1557, 1585, 1615 Pfaff? Wer ist (Flugblatt) 152 Pfaft-Flugblatt 13077165)7°22018222337 203 297, 350, 349, 406 Preisausschreiben, ‚Vollgas, die Mo- torzeitung“ 11591531285 Preis sagt nie, ob die Ware billig ist, aber die Ware sagt später, ob der Preis billige war, Der 489, 661, 690 720, 749, 770, 794, 817, sS40, 916 945, 973, 1005, 1037, 1078, 1116, 1153 1187, 1220, 1261, 1294, 1326, 1357, 1393 1427, 1459, 1456 Reichs-Motorgruppe 129 Reichs-Motorgruppe während der Ber- liner Äussteliung, Sitzung der 460, 487 ( Reichsversicherungsordnung $ 397 a )6 Reiſenfabriken, Empfehlenswerte 19, 297 Reiſen, Preisermäßigung für 973 Schiedsgerichtsurteil 201 Schweißtechnik, Fachveranstaltung für 1115 Singer-Flugblätter 102595204521 2001078 232, 263, 296 Singer-Flugblätter, Ermäßıgte Preise für 350, 349. 461, 490, 608, 636 662, 690, 720, 749, 770, 793, 817, 840 890, 916, 944, 973, 1005, 1037, 1078 1116, 1153, 1187, 1220, 1261, 1293, 1326 1357, 1393, 1557, 1585 Singer-Schulmaschinen, Gegen die 840 Sitzungsbericht für die Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember 1926 915 Sonderbeitrag, Einmaliger 59, 95, 129, 166 201, 233, 263, 296 Sprechmaschinengruppe 95, 167, 232, 318 720, 890, 1116, :1261, 1394, 1585 Sterbegeld 161, 749 Tankstelleninhaber 816 Tk scher Ausschuß 635 Te er-Wehrheim-Stiftung 59, 608 T rpe« abenpreise, Neue 167 Umsatzsteuerbefreiung bei gemeinsa- ı Warenbezug 519 [ itzungsgeld bei Sterbefälien 551 \ hne Anzahlung 1426 kaufspreisliste für Fahrradteile und Zubehör 1152,21219212015=12931826 358, 1394, 1427, 1458, 1486, 1522, 1557 OI Verbandsabzeichen als Abziehbild 59 05, 1672220182339 2203228 290088351 Verwaltungsratssitzung in Stuttgart 973 1004, 1037, 1076 Vollgas‘, Bezugsgebühren für 19387 840, 891, 915, 945, 972, 1005, 1037 1078, 1116, 1153, 1187, 1220, 1261, 1294 1326, 1357 Wandkalender RDM., Unser 608, 636, 661 690, 719, 749, 770 Warenausspielungen auf Jahrmärkten 944 Weihnachten! Fröhliche und: zufriedene 769 Werbeplakate iur deutsche Näh- maschinen 770, 793, 817, 840, 890 915, 944, 1004, 1037, 1078, 1116, 1153 1187, 1220, 1261, 1294, 1326 Werkmannsrad 20,95, 7100522327207,5851 915, 1116, 1260, 1556 Wettbewerbsdelikten, Erhebung der öffentlichen Klage bei 233 Wirtschaftsverbände im Kraftfahrzeug- fach 264 890 Zeitungszustellung Ziehung am Freitag, 16. Juli 1926 10. Warnungen. Diebstahl 318, 1152, 1356, 1426, Fahrrad-Diebstahl-Versicherung (Dege- fadi) Frey, Fremdenlegionär Hartmann, Rostock, Fritz Hieckmann, Altdamm i. Pomm. Kreditschwindler 1555, Lindear Fahrrad-Werk A.-G., Berlin- Lichtenrade Mifa-Werke 296, Warnung 1152, Witzig G. m. b. H., Wandsbeck, Fahr- Ernst 11. Büchertisch. Adreßbuch des Gaues Bremen RDM. radfabrık Aufwertungsrechtssprechung, Hand- wörterbuch der, Von Dr. Bloch Betriebstechnik, Rationelle, Von Lu- serke Brillenbestimmung, Leitfaden zur, Von Raskop Buchführung, Methodik und Mechanik der, Von Bach Bürgerliches Personen-, Familien- und Erbrecht, Von Klaus Einkommensteuer, Neues Merkbuch zur Reichs-, Von Emil Müller Erfindung, Zur Berechnung des Werts einer, Von Haböck Gesellenprüfung im Handwerk, Die Von Dr. Roder Gesetzeskunde für Gewerbetreibende und Arbeiter, Von Hegele Gewerbetreibende, Ratgeber für, Von Hoifmeıster und Wüster Glasarbeiter und Feinmechanik, Von Thebis Handelsrechts, Kernfragen des: Von Dr. Weinmann Handwerk in Vergangenheit und Zu- kunſt, Das deutsche, Von Dr. Lehnert Handwerksmeister, Der neue Ratgeber für, Von Kurt Voigt Invaliden- und Hinterbliebenenversiche- Was der Ge- rung wissen, muß werbetreibende von der, Von Wolirum Kaufmanns, Die rechte Hand des, Von Teismann Konsumfinanzierung, Von Dr. Birn: baum Marxismus, Utopie oder Wissenschaft, Der, Von Bücher Meisterkursen, Lehrplan für den Unter- richt in den, Von Pientka Meisterprüfung vor? Wie bereite ich mich auf die, Von Eikmeier-Lemgo Meisterprüfung, Die Von Dr. Ortlieb und Dr. Dolezych Meisterprüfung, Handbuch zur Vorbe- reitung auf die, Von Hillger Mieterschutzgesetz, Das, Von Dr. Kleinsorg Mittelstandsjahrbuch 1927 Normblattverzeichnis Oeffentliche Hand in der privaten Wirt- schaft, Die, Von Dr. Sogemeier Optik und optische Instrumenten- kunde, Einführung in die, "Von Hutschenreiter und Wurm Radiotechnik, 24 Pioniere der Radsport 1927, Der Rationalisierungsgedanke fm Handwerk, Der, Von Bucerius Rechtsverkehr, Taschenbuch für den ‘Von Amtsgerichtsrat Coermann „Regenhardts 'Geschäftskalender für den Weltverkehr 1927“ Schreibmaschinenreparateure, Allge- meines Anleitungsbuch für, on Tegge 58 1615 518 201 59 59 1614 43 318 1555 233 1260 634 839 1003 1003 1554 1003 607 Seite Taschenbuch der, Sozialversicherung, Von Reich 1354 Steuerpflichtige, Rechtstaschenbuch für, Von Dr. Delbrück 1003 Uniallverhütungskaiender 1927 943 Vereins-Maier, Der y 660 Verkäufer im Spezialgeschäft, Der : erfolgreiche ; 18 Verkaufspsychologie für den Einzel- handel, Von Charters-Eichler 1003 Vermögenserklärungen für 1927, Richt- linien für die Abgabe der 1554 12. Gaunachrichten. Altbayern 1523 Baden 60, 131, 204, 234, 408, 554, 1224 1327, 1617 Bamberg 663, 1007, 1428, 1558 Brandenburg 204, 352, 463, 553, 664, 948 1460, 1587 Bremen 98, 168,. 204, 234, 298, 462 491, 7520, - 5823 010.037 095 819, 865, 892, 946, 1079, 1119, 1154 1188, 1222, 1295, 1460, 1523, 1558, 1587 Breslau 23, 08, 265, 350, 258272010 638, 601, 721, 795, 892, 946, 975 1117, 1264 Cottbus 60, 462, 492, 610, 917, 1118 1327, 1428 Dresden 22; . 00,298 51329576 320, 352, 350,7 4337 4912052082558 638, 691, 771,795, 84277918705 1007, 1040, 1079, 1118, 1190, 1295, 1361 1395, 1558, 1587 Frankfurt-Main 60, 1039 Glogau 60, 132, 691, 892, 1154, 1188, 1327 1617 Hamburg 98, 463, 520, 637, 665, 691, 771 1188, 1616 Hannover 21, 131,2°168, 2347222055208 320, ‘350, 352, 408, 433,463, 491 993, 582, 610, 639,604 272172795 819, 842, 865, 892, 946, 975, 1030 1079, 1117, 1222, 1263, 1296, 1359, 1395 1428, 1460, 1523, 1558, 1588, 1617 Industriegau‘ 265, 721, 795, 842, 975, 1188 1327, 1361, 1617 Leipzig 22, 131, 204, 298, 408, 463 553, 582) 610) 16634 6012972100700 795, 1006, 1154, 1222, 1264, 1295, 1328 1428, .1460 Magdeburg 168, 265, 491, 582, 721, 892 1117, 1188, 1263, 1361, 1460 Mecklenburg 131, 204, 298, 320, 491 640,- 795, 842, 892, 947, 1006, 1007 I 1117, 1188, 1263, 1327, 1361, 1395 6 Niederschlesien (früher „Görlitz“) 22, 60 131, 168, 298, 320, 408, 433, 520 553, 638, 751, 771, 7050020108075 1006, 1040, 1117, 1188, 1264, 1295, 1360 1428, 1523, 1558, 1617 4 Nürnberg 265, 666, 1523 Oberschlesien Oldenburg 2355/4 1154 Ostfriesland-Emsland Ye 21, 234, 43: en 133, 819, 975 Ostmark 204, 265, 320, 721, = 1119, 12 5 Ostpreußen BE 23, 204, 265, 320, 433, 463, 553 751, 1008, 1039, 1223, 1263, 1587 Pommern 408, 917, 946, 1039 Rheinland 21, 60, 98, 168, 298 352 434, 491, 553, 582, 637, 705. 948 1006, 1040, 1117, 1263, 1489, 1618 Rheinpfalz 98, 637, 1117, 1295, 1523 Schleswig-Hoktein : ' 1460 Thüringen 22, 60, Wr 1264, 1617 estfalen 131, 265, 359 350, 5 € 5 865, 917, 1120, 13077 > 0 639, 842 Württemberg-Hohenzollern 298, 582, 665, 691, 1119 x tembeı | 22, 00,182 234, 25, 320, 433, 550, 639. 666 C C 2 4 1721, 711, 917, 1079, 1223, 1295, nn Würzburg r | Ei Du rag indo finding : o BER: 5 SZ Seit Monaten befinden sich die Rohmaterialien und so- 5 mit auch die Fertigfabrikate im Steigen; ebenso erfuhren . „nach zahlreichen Streiks die Löhne in der Metallindustrie erhebliche Erhöhung. Die Erzeuger von Fahrrad-Ersatz- und Zubehörteilen haben ihre Preise entsprechend erhöht. Wir sind durch rechtzeitige Einkäufe in der Lage, alle Hauptartikel wie: Pumpen, Schutzbleche, Wipper: mann: und Union-Pedale, Wippermann-, Union:, Pallas- und Brillant-Ketten, I De Lenkstangen, Gabeln und Felgen | ee _ zu bisherigen bekannt billigen Preisen zu liefern - und zwar jedes Quantum prompt ab Lager. Ee In. W. Abel; iun., Berlin S. 42 &mbH 3 - Ritterstraße 31 ftellen das Dollfommenfte und Beſte dar, as es heute gibt. Wer ein Spezialend kauft, Hat in dem billigeren Preiſe nur einen ſcheinbaren Vorteil, denn: „Es bricht ſich Bahn nur 6as, was gut,’ Beim Einfauf mußt Du daran denfen, Vor Billigkeit ſei auf der Hut, Es fann Dir niemand etwas ſchenken.“ Wer aber ein erftkloffiges Fahrrad in der unübertroffenen Qualität des Miele-Rades fauft, muß zwar einen etwas Höheren Preis 22 bezahlen, hat aber dafür die Gewähr, daß Qualitat unö Preis in dem richtigen Ver- haltnis ſtehen. Alle „Miele''- Erzeugniſſe zeichnen ſich ôur<h hohe Qualitát und abſolute Preiswúrdigfeit aus. | MielewerkeAa-c. Gütersioh,Westfalen Fahrradifabrik in Bielefeld Geschäftsstellen unter eigener Firma inı Berlin, Bremen, Breslau, Darmstadt, Donaueschingen, Düsseldorf, Hagen i. Westf., Hamburg, Hannover, Kassel, Koblenz, Kölr, Königsberg i. Pr., Landshut (Bay.), Leipzig, Magdeburg, München, Nürnberg, Stettin, Stuttgart. SHCON zus mad u mn um ms mm m = == == u u ar m a wu m wu war 222 <=> em wu ran ws mm u a= = ==> mr 22227 — um cu <= — wm. m > <=> Cu wım => <== ces mm wm um um ARS <a> <= > m u um wm — mz mm == am = Een > = a <> = c= => <= — => ZZ a m en em ==> = m mau m == mas — rz un um am us => ra wa mu u m un. u => u un zs <=> u en —— mn. = 2222 mn zo u a um» Be — a zum um um m m — CA om mu N m Gz u = au an u an m — zn Be “=> un au za au» am a mu um iin um ws arm m ZE E — ZEE an DZ wenn —— mus mn ÜÜLRDRROIEIEDERUILRODOBIBUBEDDDDIODDIIDINKOADADADARADADIDUDERDRODAAONOAODDDOADDDBOADADADADANAOANDDADADADARADAONDUDEDAORDADAOADADEDUDIRODODONSADADADALDRALSDDAARORONG Zl 4 FE:

Der Reichsmechaniker Zeitung 21. Juli 1927


Von
1927
Seiten
36
Art
Zeitung
Land
Deutschland
Marke
Der Reichsmechaniker
Quelle
Gerhard Eggers
Hinzugefügt am
29.02.2020
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (11,6 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Der Reichsmechaniker Zeitung 27. Oktober 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 29. September 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten
Der Reichsmechaniker Zeitung 8.Dezember 1927
1927, Zeitung, 40 Seiten