Aurora-Fahrräder, Katalog 1898

Vorschau (1,53 MiB)

N * A = | u ß = = e > 8 & =” (55% Swe EEE % "Saison 103 ' Jul. Dressler & Co., vwl 2 ESS SASSSSSS Su der "fu urora- „Fahrrad „Werke“ Jul. Dressler & Co., Breslau Fabriken: Bohrauerstrasse 7, Farrasyasse 4/6 u. Neudorfstrasse 82. _hauptcomptoir: Bohrauerstr. 7 — Detailverkauf: Narrasgasse 4/6. Sämmtliche Postsendungen erbitten nur nach Bohrauerstrasse 7 308% 1893 c> Telegramm \ ho Br ——— = Be zu eG : D anne nıneprpr Lahrı) Nena] ine aus unserer Fabrik / Durch das III Räder 1.9 wor diocor Wroiclict CH [auel HW AUCH UlESEI G - TEN ES ze ond npeoptzli- en - end gesetzlich veriieren all - AP SUIaKeN 1 gee 1 y nandelsmarke. UESLILIULZIE 2 SED ER + . >< VORWORT. P: Ueberreichung unserer vorliegenden Preisliste für 1898 können wir mit Gem feststellen, dass sich unsere Aurora- und Tourist-Fahrräder auch in der ver Saison einer ausserordentlich lebhaften Nachfrage zu erfreuen gehabt haben. Die eangenen Bestellungen nahmen zeitweise einen derartigen Umfang an, dass wir Anspannung des gesammten technischen und kaufmännischen Apparates nicht im St so prompt zu liefern, wie es unsern eigensten Wünschen entsprochen hätte. Diese lebhafte Bevorzugung unserer Marke erfüllte uns einerseits mit Stolz, da w die Anerkennung unseres Prineips co nur Prima-Waare zu möglichst c mässigen Preisen zu liefern erblieken konnten; andererseits wurde uns dadurch nahe gelegt Vorsorge zu treffen, IT Zukunft die Wünsche unserer Freunde und Kunden schneller befriedigt werden könnten. Wir haben in Folge dessen sofort eine wesentliche Erweiterung unseres gesammten Fabrikationsbetriebes in Angriff genommen, und bei Drucklegung lieses Oataloges ist ein vollständig neues Fabriketablissement bereits vollendet. Dasselbe gewährt Raum für 300 Arbeiter: die demnächst eintreffenden Special-Präcisionsmaschinen werden durch eine, in der Montage begriffene, 1 1 50pferdige Dampfmaschine betrieben werden, und wir X IS dürfen annehmen, dass das Ganze Anfane 1898 im Gang sein wird. Unsere bishericen Fabriken, Bohrauerstrasse 7 nd Harrasgasse A—6 bleiben bis auf Weiteres neben diesem neuen Etablissement in vollem Umfanse in "Thätigkeit. Diese Verdoppelung der Ausdehnung unseres Be- triebes wird uns jedoch nicht abhalten, wie bisher auch den kleinsten T'heilen der Fabrikation unsere volle Auf- zes merksamkeit ı widmen. Auch in Zukunft werden EEE ENTEENEENTENEN EN wir Streng daran festhalten, dass nur die geeignetsten | | nd besten Materialien ohne Rücksicht auf die Höhe | | des Einkaufspreises, zur Verarbeitung gelangen, und so 1 | hegen wir die feste Zuversicht, dass unsere Fabrikate | sich auch in der kommenden Saison einer gleichen Bevorzugung erfreuen und dem Radfahrsport in immer / weiteren Kreisen Anhänger und Freunde gewinnen : 7 | Ip)" -/ X WE N Zn ) Beschreibung der 1898er Xurora- und Courist- Fahrräder. <<< 208 =, [ine ganze Reihe von Einzelheiten unserer 1897er Modelle hat sich in solchem Maasse A der Fahrer gefunden, dass wir Solche auch für 1898 unverändert beibehalten. Wir erv 1. Das bei unseren Modellen Aurora 19, 20 und 21 zur Anwendung gelangende aus- wechselbare zweitheilige Kettenrad, desseı Nabe auf der inneren Seite ausgespart ist und mit der Kurbel ein Stück bildet. Dies« Anordnung gestattet bei einem Kurbelsehäus« von 90 mm Breite die Anwendung einer verhältnissmässig kurzen Kurbelachse, was den heutigen Anforderungen nicht ı kommen entspricht, sondern auch wesentlichen Fortschritt in technik bedeutet. (Siehe nebenstehende Al bildung, D. R.-G.-M. No. 56 080. 2. Die Steuerungsfeststellung ist äuss einfach und solide und derart dass sie einerseits nicht wackel und andererseits auch nicht von selbst ein- springen kann. Die erwähnten werden bei Steuerungssperren anderer ( structionen häufig beobachtet Sieh stehende Abbildung. 3. Unsere Sattelstütze, durch D. R.-G.-M. No. 26 956 gesetzlich geschützt, ist ein Vorzug, welchen nur unser Fabrikat besitzt. Wie aus der Abbildung hervorgeht, hat das Sattelstützquerrohr eine Nute, in welche eine an der Sattel-Klemmschelle entsprechend angeordnete Nase eingreift. Hierdurch wird bewirkt, dass der Sattel in allen Fällen nur in der richtigen wagerechten Stellung angeschraubt werden kann, so dass ein seitliches Nachgeben desselben, welches für den Fahrer unter Umständen sehr verhängnissvoll werden kann, absolut ısgeschlossen ist. Von den für 1898 geänderten, und wie wir wohl sagen dürfen wesentlich verbesserten Theilen, gestatten wir INV Sentll( 1 IK ele € I Y Y S O WO Heer on AUS aurcn > ( Q \Tarcel} ebelstar 1 P lgende anzuführen: Die Kugellager sowohl in den Naben, als auch in dem Kurbelgehäuse zeigen eine wesentlich veränderte s bezieht sich in erster Linie auf die Conen und Lagerschalen, bei welchen wir uns zu einer nicht 4 hen Material-Verstärkung entschlossen haben, um auch bei härtestem Gebrauch eine absolute Zuverlässigkeit Ferner haben wir für die Kugelkränze eine Neuerung getroffen, welche dem Laien das Auseinander- d Reinigen der Lager erleichtert. Die Kugeln sind nämlich derartig in ihren Laufbahnen angeordnet, dass Ing des Lagers, wie es z. B. zum Zweck der Reinigung zeitweise vorgenommen wird, nicht herausfallen, | ur das Wiederzusammensetzen des Lagers erleichtert, sondern auch Zeit gespart, und der Verlust gänzlich vermieden wird Ausserdem hat die Construction den Vorzue, dass die Kugeln fortwährend Ye 1 ien lie Befestigung des grossen Kettenrades auf der Kurbelachse bei unseren starken Tourenmaschinen wir dadurch vervollkommnet, dass wir vom Keil-System ganz Abstand genommen und eine bewährte 07 Sicherung ırch Geeenmutter gewählt haben. Die Gefahr, dass das Kettenrad locker werden t erd h vollkommen beseitiet sein; auch wird der beim Aufkeilen hin und wieder beobachtete ( (1 des Kettenrades nicht genau concentrisch lief, absolut vermieden. Bei demselben 6 Lager geschieht die Feststellung des nachstellbaren Conus nicht mehr mittelst einer durch die Kurl Schraube, sondern in weit zweckmässigerer Weise durch einen auf der Kurbel aufgeschraubten Stellz 3. Durch eine über der Steuerungs-Stellscheibe angeordnete vernickelt: Deckkapsel erhält die St 2 am Lenkstangenstützrohr bei unseren „Aurora“-Modellen einen verzierenden Abschluss, welcher hiermit den \ verbindet, dass die Steuerung gegen eindringenden Staub geschützt wird. j Y . . Tr . . . y . 1 Im Nachstehenden geben wir noch eine Uebersicht derjenigen Punkte, in welchen die _ ar Ausführung unserer sämmtlichen Modelle übereinstimmt: 2 SG? AS GNR . 1 1 N 1 Gestell-Rahmen. Unsere Gestell-Rahmen werden ausschliesslich aus solchen Rohren RL A gefertigt, welche aus dem besten schwedischen Rohmaterial kalt 9) 27 ) gezogen worden sind. Die Stahlrohre haben einen Durchmesser voı 2 I 28, 30 oder 32 mm und sind an den Löthstellen verstärkt. Die Verbindungsstücke sind aus dem ZUBESTEN nl hergestellt, dessen Qualität sich seit Jahren vorzüglich bewährt hat. Vordergabel. Die zu den Vordergabeln verwendeten Scheiden sind sehr ei | kräftig gehalten und aus bewährtem Stahlmaterial hergestellt. Wir ver- wenden ferner den als am zuverlässigsten bewährten Donner Gabel kopf. Kugellager. Die Kugellager sind in allen Theilen feine Präcisionsarbeit u Ne werden auf Speeial-Werkzeugbänken automatisch hergestellt. Diesell sind so construirt, dass sie leicht nachstellbar, staubsicher und Ölhaltend sind und Laeerschalen verarbeiten wir den besten Stahl, welcher für Geld O Die Härtung dieser Theile wird mit besonderer Sorgfalt überwacht. Die Flächen, die Kugeln laufen, werden sauber geschliffen und polirt, was zu dem anerkannt Lauf unserer Maschine wesentlich beiträgt. Die Achsen sind aus bew tem, zZ D gefertigt, so dass wir für deren Zuverlässigkeit jede Garantie übernehmer Naben. Unsere Naben sind aus massiv geschmiedetem Stahl herausgearbeitet und zwar ebenfalls automatisch auf Special-Präcisionsmaschinen. Räder. Sämmtliche Räder sind tangentialgespannt und haben einen Durchmesser von 28 engl.; ausgenommen sind di Hinterräder der Damenmaschinen, welche im Durchmesseı ? 26‘ engl. haben. Wir weisen darauf hin, dass die 7 Spannung unserer Räder eine tadellos gleichmässige ist, sodass deren Steifiskeit eine ganz ausserordentliche und das Vorkommen von sogen. „Hutkrämpen‘“ ausgeschlossen | st, Die Herstellung findet auf einer automatisch arbeitenden | Speichenspannmaschine (D. R.-P. angem.) statt, Kettenräder. Sowohl unsere vorderen,als auch hinteren Kettenräder sınd auswechselbar und sämmtlich aufgeschraubt, nicht auigekeilt. Das vordere Kettenrad unserer Aurora-Rädeı N esitzt eine eigenartige, elegant aussehende Speichenform. Die ganze Anordnung desselben ist in Verbindung mit dem dazu gehörigen Kurbellager gesetzlich geschützt (Beschreibung Pedale. Wir verwenden nur staubsichere Gummi-, Filz- oder Zackenpedale, sämmtlich mit Kugellagern und zwar theils von deutscher, theils von amerikanischer Form. Die Befestieung an den Kurbeln geschieht stets mit Hilfe von versenkten conischen Muttern, welche Con- iction nach unsern Erfahrungen allen andern vorzuziehen ist kenkstangen. Wir liefern sowohl gerade, als auch nach oben oder nach unten gekröpfte Lenk- Stangen, je nach Geschmack des Käufers. Dieselben sind sämmtlich mit Korkegeriffen versehen, Felgen. Für einfache Felgen haben wir ein besonderes starkes Profil gew Querschnitt zwei Rillen zeigt. Für feinere Marken verwenden wir die dul und Stabilität bekannten Jointless-Felgen sowie Menzel’sche Holzfelgen. Speicken. Wir benützen ausschliesslich ganz vernickelte Doppel-Diekend-Speichen Tiegel-Gussstahl. Die Befestigung in den Felgen erfolgt vermittelst Stahlnippels. Ausstattung. Unsere Emaillirung ist tiefschwarz, tadellos sauber und sehr Vernickelung ist silberglänzend und sehr dauerhaft. Stahlfelgen anders vorgeschrieben, in feiner rohrfarbener Emaillirung hergestellt. \ Wu die Rahmen auch buntfarbig emaillirt, wofür ein Aufpreis berechnet Preumatiks. Wir verwenden die mit Recht bevorzugten Marken „Continental“ u „Excels Für Ia Damenräder führen wir speciell die von Seiten des Fabrikanten ı 1 Garantie versehenen „Imperial-Para“-Reifen. Verkaufs - Bedingungen. Versandt. Der Versandt geschieht auf Kosten und Gefahr des Empfängers ab Fabrik Breslau und wird, eleistet. der Rest des Betrages durch Nachnahme erhoben. Andere Zahlungsbedingungen besonderen Uebereinkunft. Erfüllungsort ist Breslau. Jede Maschine wird vor dem Versandt genau geprüft und nur in tadellosem v3 > Zustande expedirt; für allenfallsige Beschädigungen oder Verlust von Theilen während des Transportes kommen wir nicht auf. Reclamationen können nur berücksichtigt werden, wenn uns dieselben nnerhalb acht Tagen nach Empfang der Waare zugehen. Für die Verpackung berechnen wir unsere Auslagen: leere Emballagen nehmen wir nicht zurück. Wir berechnen: Für 1 Zweltad es es NM ArKA2:90 N landen ZE: rein nah 2 Zweiräder in einem Verschlag . . . - - 78 = | Zweirad in Leinwand-Verpackung. . . . 5 1, nachdem bedürfen eine der Jede Maschine wird wie beschrieben geliefert und mit Werkzeugtasche, Ve D schlüssel, Luftpumpe und Reparaturkästchen ausgestattet; alle anderen Zul Laternen, Reisetaschen ete. werden nur auf besondere Bestellung und gegen Ber: 9 Preise. Die Preise verstehen sich rein netto Cassa ab Fabrik Breslau. Bei R sich über ein Jahr ausdehnen, erhöht sich der Listenpreis ohne Weiteres um 15 Reparatur. Alle Reparatur-Maschinen sind franco einzusenden. Bei Sendungen vom Auslande is Wiedereinfuhr eine Plombe des dortseitigen Steueramtes anzubringen, und zwar an einer Ste Reparatur selbst nicht in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Die Beträge für Reparaturen werden ausn dureh Nachnahme erhoben, falls nicht andere Zahlungsweise vereinbart ist. Das Gleiche gilt von Rechnungen für Zubehör- und Ersatztheile, da wir uns bei dem Umfange des Geschäfts Beträge nicht einlassen können. Alte, bezw. nicht verwendbare Theile, welche bei der Re] werden müssen, werden von uns nicht aufbewahrt. en Defecte Pneumatiks bitten wir der Einfachheit wegen direet franco Gummifabrik einzusenden, deren Adresse auf der Laufdecke angebracht ist. Sämmtlichen von uns gelieferten Maschinen wird ein Garantieschein, giltig beigegeben. Jeder Käufer erhält auf Wunsch gratis Fahrunterricht in unseren beiden Fahrsälen B - strasse 7 oder Llarraseasse 4/6. =< «? RR — Sr Yu Tr er = | Menzel’sche Holzfelg Etwaige Modellabänderungen, welche uns nach Fertigstellung dieses Kataloges mässig: erscheinen sollten, behalten wir uns ausdrücklich vor. Ersatztheile defeeten Theile ( 1 wird, vorher eingesandt werden. Zur gefl. Beachtung! nur dann kostenlos I nachträglich Betrag wieder gut. nd vom Be G«arantieleistung wenn uns die franco eingegandt FA ynona AY ul Dressler & Co. reslau = FAHRRADWERKE, > Sen 2 Uebersicht der 1898er Modelle. Abbildung und || Wird gebaut Normale Ausstattung Modell Beschreibung in Aufpreise für auf Seite Rahmenhöhe Velgen Pneumatik Kette TOURISUEL EI: 14/15 ABEC: einf. Stahlfelge | Continental oder Block- Starke Tourenmasch Excelsior | Hohlstahl- od. H« O Aurora 18. . 16/17 ABEC: do. do. BISES Sternk: tte | l'ourenmaschine | Ü om Nation s- oder D eX- Rı | r-K ell Aurora 19. . 18/19 BRE: Hohlstahl- oder do. Combinations- Bahn-Rennmaschine Holzfelge Aurora 20. . | BRC do. do Stern- Leichte'Tourenmasch 20/21 y Aurora 21 . . | B. C. do. do. Stern- Strassen-Rennmasclh E | Hohlstahl- od. H elo Damenrad Ia , 22/23 do. Imperial-Para Block- | Sternkette . . Ila. 24/25 einf. Stahlfelge | Continental oder Block- | Combinations- oder D Excelsior plex-Roller-Kette Stern | Hohlstahl- od.H Tandem. . . | 2697 do. do. Block- SN RS : ‚omb1natılons- oder D + Dressler s Tourist 4. dee - . Preis Mark = N Aurora-Fahr, , Bose S Jul. Dressler & Co., Bre | | NED N‘ | ES DJ C st 4 starke Tourenmaschine 7 rette ) > : Räder vorn 28 1°/4”, hinten 28 STALE Extrastar Do pe li 1- [I L ) vernickelt Einfache Stahlfe lg“ Kurb: lag: r staubsiel S Tr rund, 17,9 em lang Kuge Ipedal: Blockkette. Lenkst ve 4 H Beschreibung. Bremse, abnehmbar, D. R, GM; No.63595. Schutzbl | 7 > oder Pace lsior Pni umatik. Starker Tour: nsatt A E 7 nlikr 1 S abgesetzt. (1 wicht ca. 14 Ko. UU bersetzung 62 Ler Ol I 621 4.90 m. 68" = 5,40 m bei einer Kurbelumdrehung 7; e Maschine + Dresster's Aurora 16, Preis Mark Mit Ho oder Doppelhohlstal rn-Kett h Wunsch ir ei verschiedenen Rahmenhöhen, A (fur K ne), B. (fü M. 15, rn ttelgross fourenmaschine. e) und C. [für grosse Fahre ZE r) geliefert AL m Dressler's Auro a 18 E Tourenmasgechineg. WE 1216, r O — ife > > Aurora-Fahrradwerke Jul. Dressler 8 Co., Zreslau. è \ 2 2 Räder vorn 28 X 1 28 XL | tangential, vernicke I | UV Humber. Kurbeln 17 g. St keite. Lenkstange 47 D.R.G.M. No. 63595. S tinental- oder Excels | tiefschwarz. Gewicht complett mit S Uebersetzung 62” oder 68”, auf Wuns verhältniss 62“ = 4,90 m und 68” —= 5,40 m ner K I 12 Kra ) R Dresslers Aurora 19. % Bahn-Rennmaschine (TÖ SS = Preis Mark =) o Kurora-Fahrradwerke Dressler's Murena 19 00" * # BRESLA ——s Bahn-Rennmaschine. L > \ ) >r 14 Y | 7 Wy/7 - Y /7“A 7 Beschreibung. leichte Tourenmaschine (mit abnehmbaren Schutzblechen) Dresslers Xurora 20 x Dresslers XNurora 21 x Strassen-Rennmaschine (ohne Schutzbleche, besonders luxuriöse Ausstattung, Vordergabelscheiden geätzt) RA } en 4 Preis Mark Preis Mark Mit Combinations- oder Duplex-Roller-Kette mehr Mark 5, Bordeauxrothe oder olivgrüne Emaillirung + 10, 2 [aschinez rde n 21 Rahmengrössen, B für mittelgro nd ( 7 20 0 f ES C NO _ = I... SSE | ON D S ZUR | IND = XD || Dresslers Aurora 20 leichte Tourenmaschine mit abnehmbaren Schutzblechen). TEEN Aurora-Fahrradwerke ae Dresslers Aurora 21 Be Strassen-Rennmaschine BINNEN EN Ennen SS - BE Sol \ 158 Beschreibung. e-- Räder 2 2 1 Ye inten 28 : S ls Ho g C S 1 g Staubs oder Co ons-Kett + ıehml SRS GINE Halbrac« ( \ [ 1. 1216 Kı 2 S auch h Umı g 2 - = " Dressler's Aurora-Damenrad la. ze 2 Preis Mark oder Doppelhohlstahl-Felgen . Stern- oder Gombinations-Kette Mit Ho Bordeauxrothe oder olivgrüne Emaillirung . Imenl Mark 15, I 10, Dressler's Aurora- I. Damenrad Ia. E = Räder vorn 28 X 1a“, hinten 26 X 1°s“. Doppeldickend- Speichen, tangential, vernickelt. Doppelhohlstahl- oder Holzfelgen. Kurbellager System Humber. Kurbeln 16 cm lang. Staubsichere, schmale Kugelpedale. Blockkette. Lenkstange 47 cm breit. Hall's Patent-Bremse, abnehmbar, D.R.G.M. No. 63 595. Schutzbleche leicht abnehmbar. Imperial-Para-Pneumatic. Damensattel. Email- lirung tiefschwarz. Gewicht ca. 14 Ko. Uebersetzung 63” —5,02 m bei einer Kurbelumdrehung. Tragkraft 75 Ko. << > Sonnen jle} Preis Mark Mit Holz- oder Doppelhohlstahl-Felgen . . . . mehr Mark 15, Stern- oder Gombinations-Kette Nn ZS M) (2) TD 2 A, 02 Wy/ 0) Deresslers Kurora- Damenrad Ila. EE - f Räder vorn 28X 11/3“ hin 26 Doppelhohlstahl- oder Holzfelgen Slaubsichere, schmale Kug« D. R.-G.-M. No. 63 595. Sc Damensattel Emaillirung tiefschw Ku = Ri Ul ipnra tahrradwer y vida alill Y 71 I Jul. Dressler 4 m — Preis Mark Mit H Doppelhohlstahl-Felgen mehr Mark 15, Stern- oder Combinations-Ketten | ELO, Schutzblecher . ; ; 6, — > Bauart nach Wunsch als Jouren- oder Rennmaschine, s-2- 26 eschrei Beschreibung ©) Y Pneumatiks. Ein Pneumatikreifen muss stets so scharf aufgepumpt werden, dass man, den Reifen mit beiden Händen umfassend und die beiden Daumen auf die Mitte des- selben setzend, nicht im Stande ist, ihn wesentlich einzudrücken! Wegen Reparatur bitten wir die injedemReparaturkästchen befindliche gedruckte Anweisung zu beachten. Der Gang des Rades muss stets ein leichter sein. Sollte derselbe merklich schwerer verden, So ist die Ursache in den Kueellagern zu suchen und in erster Linie das <urbellager daraufhin nachzusehen, ob der Stelleonus zu fest ansezosen ist, Ist dieser jedoch in Ordnung, so geht vors Rsaıst überhaupt Aufgabe Schrauben und Muttern man bei den anderen Lagern in gleicher Weise eines jeden Fahrers, vor jeder Fahrt sämmtliche genau auf ihr Festsitzen zu prüfen; er gewährleistet da- durch in erster Reihe seine persönliche Sicherheit, Siäimmtliche Kugellager sind besonders reinlich zu halten; nach einer grösseren Fahrt ca. 100 km soll man dieselben mit einieen Tropfen reinen Mineralöls versehen. Nac h Be ( ndieung ( ner längeren Fahrt oder einer golchen bei Regenwetter entierne man den Schmutz aus den Lagern durch mehrmaliges Einspritzen von Petroleum und zwar so lange, bis dasselbe klar wieder herauskommt. Ist das ee- chehen, so werden sämmtliche Lager wieder mit Mineralöl e\ ölt. Beim Auswaschen ler Lager ist es wohl am besten, wenn man die Maschine in horizontale Lage bringt, denn es ıst stets darauf zu achten, das | 1, das Petroleum nicht an den Speichen herunterläuit und sich dem Pneumatik-Reifen mittheilt, Das Auseinandernehmen der Lager soll man so vie S vermeiden; es darf von unkundigen Fahrern überh 1pt nicht gé = Die Kugellager sind leicht nachstellbar; ein Nachstellen ders« S2 S aber erst dann nothwendig, wenn ein wirkliches Wackeln der Räd: | “0 sich bemerkbar macht. Beim Nachstellen löst man erst die IN rechten Seite befindliche Achsenmutter und dreht dann den St: fj IN mittelst des Stellschlüssels etwas nach rechts, worauf die Achsen- II mutter wieder festgeschraubt wird. Das Rad ist richtig geste AN . 1 1 ] 1 << dasselbe nicht mehr wackelt und beim Herumdrehen wieder von selbs >= zurückgeht. (Man sagt: das Rad spielt.) Spielt das Rad nicht, s NZ? N . . y . Z y “/ y muss der Stelleonus wieder eine Kleinigkeit lose gedreht werder E 4 . . . . | y . } \ Es ist im Allgemeinen ein grösserer Fehler, mit einem zu fest - N ST, / gezogenen, als mıt einem zu losen Conus zu lahren. y ZA Die Kette OAO i LS ATE : er A ie Kette darf nur sehr wenig geölt sein, da sich sonst der | Sssen- OLE staub dick ansetzt. Nach jeder grösseren Fahrt ist es empfehlens- SSP werth, dieselbe durch Einlegen in Petroleum zu reinigen, und hierau >> die Gelenke mit einer möglichst geringen Menge harzfreien Schmier- öls zu versehen. Eine gute Blockkette verlangt usserorden 1 T wenig Oel, weniger als die Rollen einer Rollenkette. Ist die Kette locker geworden, so soll man sie etwas nachste Hierzu löst man zuerst die beiden Hinterrad-Achsenm Dabei ist darauf zu achten, dass die Kette nicht zu straff wird, vielmehr, Ss Beim Stellen könnte das Hinterrad nicht mehr genau in der Mit er ( rechts geben. Zur Reeulirunge des Rades dient daı lie linke St dass das Rad wieder in der Mitte läuft. Darnach zieht man beide A 77 | MAR was | AN » Um den Besitzern unserer Räder die Bestellung resp. Bezeichnung von Ersatztheilen zu erleichtern und um Missverständnissen und daraus entstehenden umständlichen Auseinandersetzungen in der Correspondenz, Zeitverlusten und unnöthigen Porto-Auslagen vorzubeugen, lassen wir nachstehend eine Liste sämmtlicher Ersatztheile zu unseren Maschinen folgen. Bei Bestellung eines Gegenstandes genügt die Angabe der Nummer des betreffenden Theiles und die genaue Bezeichnung des Fahrrad- Modelles, zu welchem derselbe gehört. Angabe der unten am Steuerungs- Rohr eingeschlagenen Fabrikations-Nummer ist stets sehr empfehlens- werth, Im Uebrigen bitten wir die Bemerkung auf Seite 12 genau zu beachten. Ersatztheile. 7 A Vo Fahrradtheile 1897/1898. 1 Lenkstange ohne Griffe, mit Griffen 2a Bremsschellenband | 2b Bremsschellenbock 2c Klemmschraube T | 2d Mutter dazu 3b Bremsschellen-Klemmschraube 4a Bremshebel m. Auge, Mod. 1897/98. 5 Bremshebelschraube 6 Mutter dazu 7a Bremsstange m. Gewinde, Mod. 97/98 9a Knebel für Bremshebelauge, Modell 1897/98 10b Bremsfeder, Modell 1897/98 14a Klemmmutter zur Modell 1897/98 16 Bremsrohr mit Bock 17 Bremsbockschraube 18 Mutter dazu 19 Gummi-Bremsklotz 20 Laternenhalter 21 Vordergabelkopf 22a—c Zweitheil. Bremsrohrschelle 22a Hälfte mit Bremsrohrführung 22b Nasenansatz 22c Schraube dazu 22d Mutter dazu 23 Unterer Steuerungsconus 26 Sperrklinke zur Feststellvorrichtung 27 Sperrklinkfeder 28 Schräubchen zur Sperrklinke 29 Steuerungsstellscheibe Mod. 1897/98 3remsstange, 30 Schlüssel dazu 30a Zierdeckkapsel, Modell 98 31 Steuerungsstellkopf 32 Schelle dazu 33 Klemmschraube dazu 34 Stahlkugeln für die Steuerung 35 Fussruhe 36 Schraube dazu 37 Mutter dazu 38 Vorderschutzblech 38a Befestigungscharnier, 39 Befestigungsschraube ( 40 Mutter dazu 41 Vorderschutzblechstrebe 42 Mutter dazu 43 Gestellrahmen 44 Steuerungseinsatz 45 Kurbellagereinsatz \ 46 Zinkscheibe dazu JS 47 Oeler an’s Kurbellager 48 Kurbelachse für Tourist Modell 1897 49 Fester Kurbelachsen-Conus, Tourist 50 Schutzkappe dazu, Tourist 51 Kurbelachsen-Stellconus, T: 52 Stahlkugel f. d. Kurbellager 1898: ® 53 Grosses Kettenrad für Blockkette (Tourist 4 53a Patent-Kettenrad-Zahnkranz 53b Schraube 53c Mutter dazu 53d Contrescheibe zu No. 53 55 Humber-Kurbelachse Dom oc -j -]-].]-1-.J] = 1=1=1 1-1 | Y. PI © „ X ba ei 7 7 I = 3 MU. ſ / 142 Pa: 143 Ste 144 Obere S nesmu 145 Uı € 146 Sa stützmulffe 147 Ku ıse (Touris 149 Hu leehäus 150 Hinte Ober Gabel 151 u 152 Gepresste G lenden 153 Sc le rä mit Niete 155, 8 n um V Griffe. 157 Ko ffe mit Gellul 158 Gelluloideriffe 22 oder 24 mm Preumatik-Reparatur- Material. 160 Gummilös 161 Sandı 162 Taleum (Spe 163 Ventilschlaucl 164 Gummiplatte 165 Präparirt« Leinwand 166 Pumpenschlauch 167 Obere Pumpen-Verschraubung 168 Untere a mem zen

Aurora-Fahrräder, Katalog 1898


Von
1898
Seiten
36
Art
Katalog
Land
Deutschland
Marke
Aurora-Fahrräder
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
03.01.2021
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (4,07 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Lipsia-Fahrrad-Industrie, Führer durch Leipzig, Katalog, 1898
1898, Katalog, 32 Seiten
Continental-Fahrräder Katalog 1904
1904, Katalog, 78 Seiten
Continental Fahrräder, Katalog 1902
1902, Katalog, 67 Seiten