Duplex-Fahrrad Werbeblatt 1898

Vorschau (659 KiB)

Deutsches Reichspatent No. 86554. Patentirt in allen Kulturstaaten! Hahrrad * mit 2 während der Fahrt auswechselbaren Bit Vegenwiiken erlauben wir uns, Ihre Aut- ? merksamkeits sayf \ unser Duplex-Fahrrad mit 2 während der Fahrt auswechselbaren Ueber- zungen zu lenken, dessen „ausserordentliche Vortheile es in kurzer Zeit den Markt erobern liessen. Seine Vorzüge sind in kurzen Worten folgende: Mit Hilfe der kleinen Uebersetzung kann man jede, auch die grösste, Steigung spielend überwinden, während man mit der hohen Uebersetzung auf ebener Strasse und beim Bergabfahren eine” grossartige Geschwindigkeit entwickeln kann. Auch bei dem lästigen und gefürchteten Gegenwind ist das Fahren mittelst der so niedrigen Uebersetzung ein Vergnügen, während be MM Rückenwind die Fahrt mit der hohen Uebersetzung die grösste Geschwindigkeit ermöglicht. \ Ueber die Konstruktion unserer Patentnabe wollen Sie sich aus Nachfolgendem orientiren. Die Einrichtung besteht darin, dass sich an beiden Seiten des Rades ein Kettenantrieb befindet, von denen einer im Antrieb ist, während der andere leer mitläuft. Sollen die Kettentriebe umgewechselt werden, so schaltet man durch Umlegen des Hebels (C, Fig. 5, den Kettentrieb aus und den anderen ein, was momentan und stosslos erfolgt, weil Nabe wie Zahnrad: sich nur mit wenig verschiedenen Geschwindigkeiten. in derselben Richtung bewegen und die Kuppelöffnungen langsam am Kuppel- bolzen vorbeigchen. Dementsprechend ist die Drehung des lose laufenden Zahnrädchens auf dem Lager auch nur klein. Da der Druck auf das Lager beim leeren Trieb ebenfalls t, wird man ‚leicht begr eifen können, dass durch den einen yeiten, lose laufenden "Trieb ein nennenswerther Arbeits" y rlust nicht eintreten wird. Die zwei Ketten haben dagegen den Vortheil, dass die Achsen gerade laufen und nicht wie beim Einkettenrade durch einseitigen Zug ecken. Berücksichtigt man dieses alles, so wird man zugeben müssen, dass das Duplex-Rad trotz seiner zwei Ketten leicht laufen muss. Die hinteren beweglichen Zahnrädchen D und E sind auf Kugeln gelagert und haben je 9 Oeffnungen J, in welche der in der Nabe gelagerte Kuppelbolzen K eingreifen kann, um das Zahnrad mit der Hinterradnabe zu verbinden. Verschiebung von X erfolgt durch Zug oder Druck an dem Stift Z, Fig. 3 und 4, der in den Kuppelbolzen. ein- | geführt | geschraubt ist und in den schrägen Schlitz S Die | ‚Kurbeldruck leicht verschieben lässt. wird. Alles ist staubfrei und der Abnutzung nur wenig | nicht so rasch wird erforderlich sein. unterworfen, weil an der Hinterachse die Kräfte nur klein | sind, und der gehärtete Kuppel-Stahlbolzen sich in Folge der schraubenartigen Bewegung selbst beim stärksten Zur Beseitigung des | einer Neigung, hindert worden. , zu dem an der, Nehe en Ee Fig. 3 und 4, an dessen kleineren Arm die na Seiten wirkende Feder ? eingreift, während der gröss Arm, dessen rechtwinklig gebogenes Ende R aus de Speichen herausragt, an die Stange M angeschlossen i Drückt oder zieht man an M, so wird der Kuppelbolzen nach rechts oder links geschraubt, um nach beiden Seiten, sobald er vor einer Kuppelöffnung steht, dem Federdruck unterworfen zu sein, der den Bolzen in ge >» Kuppelöffnung. hineintreibt. Zum Umsetzen während der Fahrt befindet Sc am Gestell ein vom Sattel aus beweglicher Hebel 1, Fig. 5, der mit dem aus den Speichen, heraustretend@n Hebel R im Moment des Umsetzens zusammenstösst und dicsen nach oben oder unten drückt, je nachdem der llebel U gestellt ist. Der in der Stange M befindlich Schlitz macht den Zusammenstoss von AR und U elastisch, indem zuerst die Feder gespannt und darauf erst der Kuppelbolzen in Bewegung gesetzt wird, Sollte beim Umlegen des Hebels € der Hebel R mit der Spitze U zufällig zusammentreffen, so weicht U seitlich aus. Also auch in diesem Falle ist der Apparat nicht gefährdet. Ein wesent- liches Augenmerk ist auf die Kettenspannung gelegt worde Um die Ketten umlegen zu können, falls auf dem einen T sich die Ketten mehr wie auf dem anderen recken soll hat man eine besondere UJebersetzungs-Tabelle ausgerecl die ein Umlegen der Kette ermöglicht. Für die gleichmässig, Kettenspannung komınt jedoch nur die Differenz der Reckungen in Frage, die bei zwei gleichwerthigen Ketten nicht so rasch eine ins Gewicht fallende Höhe erreichen kann. Hat sich z. B. die eine Kette 8 mm und die andere 6 mm gereckt, so beträgt die schädliche Reckung erst 2 mm. ‚Wir sehen hieraus, dass ein Umlegen der Ketten Der Kurbelstand ist so klein wie bisher, das Radgestell ebenfalls das bisherige. und das Aussehen ebenso gut wie das des jetzigen Rades Das Umschalten geht so rasch und energisch vor sich, dass man keinen Augenblick eine lose Kurbel bemerkt. ayayayarayarayarmrararararararararararararararayararararıı > nn = Betreffs Ausführung unserer Räder bemerken wir im Allgemeinen folgendes: Rohre: Prima Mannesmannrohr. Reifen: Excelsior-- und Continental-Pneumatik, sowie auch andere bewährte Marken. Bremse und Schutzbleche: Beides abnehmbar. Vernickelung: Alle blanken Theile sind prima vernickelt, Emaille: Tief schwarz, auf Wunsch auch rothbraun oder dunkelgrün. Die Felgen schwarz, modern cr@me- oder holzfarbig. Konusse, Schaalen und Achsen sind aus aller- bestem englischen Tiegelgussstahl angefertigt und vorzüglich gehärtet, ach den von uns gemachten Erfahrungen sind folgende Uebersetzungen zu empfehlen: Für Berg- und Küstengegend: Für Herrenmaschinen 76><56'', 70x56, 70>x<53', 68><52". Für Damenmaschinen 65x55‘, 6349", 59x49". Für das Flachland: Für Herrenmaschinen 11670", 96>x74', 96><70', 88 80><56', 76% 56'', Für Damenmaschinen 67><49", 72x53", 65x49", 100>< 12 <68'',,80><62', 1452", 70x52, 65254". Tararararararaı ayayarara eisen = DI Gieneral-Vertreter für Königreich Bayern . . Herr Kilian Joseph Lender, Würzburg, Alfons Mauser, Stuttgart, Tübingeı Württemberg 2 Grossherzogthum Baden Prov. Hessen-Nassau . \ Tue Herr Alfred Hupfeld, Cassel Thüringen . il ırmstad Grossherzogthum Hessen . „» Aug. Engel, I) Provinz Rheinpreussen . „ Herr August Spennemann, Ruhrort. Westfalen Neue Hannover N 1 “ Carl Suhr ir., Fritz König, Ludwig Boldt, Stettin, Pommern ren Sachsen Herzogthum Anhalt Braunschweig warawawanı - AYAYAYATATATATATATNTATATaTaTaTaTaTarararararararararararararararararam en nn een ee ee Le www www www en ee SPALTE ano ol der grwose Vergess Leser DE an Aha Aa man Wahrend er Jarır patentirten VIebEFeeI AO 2 J ahre. Rades I Jahr. nteressenten bitten wir, sich an unsere, grösseren Städten engagirten Vertreter zu wenden oder Anfragen an nachstehend aufgeführte General-Vertreter direkt an uns zu richten, wo wir noch in allen TESP, nicht vertreten sein sollten. Duplex-Fahrradwerke Gesellschaft m. b. H. Berlin SW., Ritterstrasse 45. nrade, Hildesheim. | Herr R.Mensing, Magdeburg, Theodor Orth & Co., Leipzig. Kreishauptmannschaft Leipzig Herren x Zwickau Herr G. Hilscher, Chemnitz. NS Dresden ,, E. Leipold, Dresden. Ad. Seifert, Zittau, Willibald Breuer, bei Reichenberg, Amtshauptmannschaft Zittau. ,, Böhmen, 3 a. a GE S Neu-Paulsdort Oberschlesien Herr M. Reıchmana, Oppeln. "Iinaoy 'O0 '253 — — Iyeaa3 yanvigadn u SonJojydjajsg auto pun Jan Jay Ä vg NInuapaosossnue ‘Fam madlssımyds 11994 -SaUNZJ28JI9ga/) SuRgjasgdamsnR JOp SSBp 'uaqayaoadaı son i ‘ u S 109 puy sep ssep ‘uauugy nz uaLlagitun Im wouUSlUoSsseug 1aq pun uaamoL USISSO1AZ ne UOyoS puy SUP uauuf 'q Sp any uauyj yat wapuf Io gan 226 ur SULgOSeN xojdacı 1Dutdw 194 1A upj2n JOyıan)s Sjssnw pun Lögı ım[ 'O usp "uvriaW 789 1 puy Soyoujulo u doynıy ayn) yop "PRSJNIgIDA IS} uydsuW JOp ine] 9349191 “Joypwwungag uurwaoy 703 "snn J1aq ds a ap : 3% »puıS sep yonvıqa aquy yc “ i ae B po>212} ap ! punj ou 90) SpV1a sup ONE Fu wı yo aqug y90oCT ">PanM -uapajgjnz 21104 Say “usqadad aqoıg nz auyosem ap yat uaqopaM ‘uaLlap Jl% usyoaıds UIISAU ISIS Sulgdsepl Jap Zu usp Na SNDMz ap ssep sunggumgag ap SSHU uayasad "dunsopunaagl Supwadjje aoıy Ppuy Prey auadozaq uauuf UoA Sell — — — woyo yaı sen ney yar uuop 'WOpoaagn WOA PA wodonjIuasg sulow ug peN 19AoN "2 sel "usplommzytuun '%c s 2 *( A PIOPO Wil uauuf UOA : ıst SA Ipauılaan) 'n 'zad “usssung A9P NAYJLIS UDJESSoJoN 19p Z10M 1049J10A 151 Junupiouf] 3153uuad a1p IydIN w>p Ju yor Sp “usgunıyn S DPpuosaq um am ei "gögr aenuef "Zr up "AS UNIog “JB JauBAMOqg YoIuopaoaassne sossedparynon 5 pun -wyanyg -pswig) SIp Zunjtmayos -19qan) 104 pey-Xopdneg ayp yaıs ssep ‘usuuoy nz uayı iu uaugf ‘yoıur Ina ST v '02 unp ‘purfiew N ‘a ‘pP uolssimmoT)-z] yass1yooy ‘pP p muno a ON 10a" SoA "al 208 "Jey JyoRAgaS ayıyqy SsIuzinpag uaylynyod Isdurj maus agjassep SSEp ; LL uoA NOyBIPnIMmDSOH pun ‘uspunJ93 yeytige,g 19sun Zuejyuy WOumwagjje Uay9faM "Uayas1d IS RIRITS ) ß aners B op: aydı]a 3 WauBs]1gn dop ıur Funstng Joıyala pun uyug 1omep? ne wmaopaım pun wandıFgND u9pıom "ua ; apuejsny pun -uJ wop sne [yeZ 19sso1d ur sun ap nz soduag wopal wowyon SUP DIS Yonıpaoduyg Mango zu EgrIyoMm Aıyuam up Ua] 5 Z i wosIsaag wasssun ur ıst sp INPEWEF InB1749A way Jim NasB3 yoru yo wopyoeu ‘SoJjopw) TIGRALISSSUNUUINJIUY sne uadnzsny uazıny Wapuoyajsydeu sn 1alwonyuny smwstusoowW scı "YDINnZI0A ZUBd YaIs JUgB} „9S><LL pey-xapducr ıyı s ‚ -Zögı ıun[ *9 uap "awuıa A z a "usıye] nz varmım ea na em TE ET TE ae ae a re ae A nee me Lu La u u u u u ee ne ne wer nern N — "01 YWw wn sI94d J9P yaıs I4y9U49 x ' "Huamyosıo pusinapaq yaou uaduyfaryonay, U3[242]04 A>po uszppyyegsjpyoypddoq AW ka, sin uadureg UA Ayeg Ip AP ‘PUIAUDFIHD 19q yone wlopuos ‘ajjBJ9n pun Zundlors ; - SSpUj3Sy2SAgR an) JIEYJIOYJI0A spe nu you yoIs IstaAı Sunzyasıagen] aypddop at —— rn E "Lu Bunjdoyasig AdIpugjsj]oA usjıyeg uagojos I9q yanvıqar) p uq ‘9pBy LOHDNUNOMas wouls yıu susıgeg sop ZIBSsUAsaNn wnz ist WanyaIazag nz Apusdusujsup Fluom auts sw JAyeg 9ZUB3 aıp ssep os ‘J4Bdsad yaıjJwapıosassne SJauyey Sap SHBay Sp uapıam Wasunzyossagan 7 UoA Sunpusmuy yoınq "uauwousd aynw 4944919] ‚au uasunsI2IS WaISSOA3 IP ısqpes ‘are Aasaıp Jar uapıaA pun ‘uspusmue JIOyMoA waJSSoJ3 Jim Sunzyasiagen autapy ap spewnjo Issg[ utena], adtdıog ıyas EQ — — — -3undiag - 1ayaejs Jayunyuu Js F0ge ayoıyyzwgpe zur (wu 6z% yoysa1aaW) usdurgy yoeu uaduıner] Suayne] “usduenungg ‘usdueg ‘usdursıen YzI—9 UoA Zundiajs Mpujssypamge yıu (ru 619) pjjuasoy ‘Sıaqspeyoig grund Ja/sy9oy) wiayyng “usdureg ı9qn w SSP ayoy 08a w uopumgo "wy SP aypaug «uasuıc yoeu JIopumgO UOA JIYBJOgOIA "Lögı ısnöny °6 uap ‘JIOopu1240 :sopuaS[of ıım uswysulus pey-x>ıdnq wop ww Jıyepsgoig SJy9ewad IENDDN er HOPUIDIO NLIGEJUOHE MN OSnep 'g UNOH sOygerusızıawwoy] J3luoy N i , "ydon23 12po s9p Sunssejueis\ Me pfemziemyag wı au Aoqn Jy9UOF wauls sny ee TEEameSRE Tl ano ne: ; a m i f TouzsuussgfeH :[PNES =-°008 1 3unzjas — 2 -ayoejurg :usd[ag nn nn. -1aqa aupddop = Eee Sayaravayn 1 5 5 " . SAT -U31N0], Niels eNXY :USOy "—"069 "N :SPid 0 "1g7xxgz :19pe Sy 1z eo Jyo9ıman "wopue ]=US4JOH B n zyauzınyosIapIaIy SPuUapLag / {5 : ydouy ‘po aswaıgssngyoop “IOZıNny9SUPN>Y -a[ qosuny uaıapuosaq ne md Ale 1MmzZ $ Sswaug nayparqzinyasauyg k RR a3 uaqoyoen :>duersyua] “aqdzyug :uydfag RS age ER en aufn Kae ‘ydoiya3 yuedalg en e ddo e ä < a Er g { : [INES — 087 IN sunzyas = "mnesuusigfed J9}q91977 [eg “ an »spddop SM 9I BI JyUIIM9D aydoezyuig :uadfag -ıaqan aıppddop "Sy Er e JyDdımaS) N ]-2[3uIS) Usjlaıgonepgog >Uuuo Pey >qjassecl ",ı/gk Uajloaupıno], :usjlay >uyo pey »qjassuc] "po „°/ı5 MUu3IuassenS :uaylay “ H * "007 IN :St3id "PeJuoweg] "gEDCgE Hapıy GE N :STid "ISUUIAUISSBIS ee BE sen]? "Sy fly "co yDımag) : 13po apeıag :aduejsyua] ER I in er a | el ern eh wo a asddop r -qfep] 19po -uamoL :[pneS SS yore "po opuua) :a3ueısyuaT] aan ıp2ddop A ; 3 Juno pey >aqlasseq "Pursupinof Aawanbag :[9NeS JUN0 pe >aqgpsseq ayorzuıg :ua2[ag "GE "4 :stadd I ol. a :[Pn8S —IGE A Star a 2 i *,%/sr usplasuuaıgjed :Uaploy SE SINASESSE qayyurg :adfa4 :st 7 ®hrı ed yysıman) . gExgz :1apry Sy 91 'e9 1101m39) „er Xuewnsudusıno] :uaylay i "gexXgz :Rpey pe.JusAno] Sa} "PEAUIINO] SIIIMUYIS 3 jusjee3singpny uajje ur 11Nu0Jed SYIIMHIS WSISAS rSS98 'ON jusyedsyo1oX SOYISINIG pessıgey#=Ndjdnl]

Duplex-Fahrrad Werbeblatt 1898


Von
1898
Seiten
2
Art
Werbeblatt
Land
Deutschland
Marke
Duplex
Quelle
Heinz Fingerhut
Hinzugefügt am
07.05.2019
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (1,42 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Ähnliche Dokumente

Göricke Westfalen-Räder Katalog 1902
1902, Katalog, 60 Seiten
Wanderer Fahrräder Katalog 1903
1903, Katalog, 52 Seiten
Seidel u. Naumann Katalog 1904
1904, Katalog, 36 Seiten