F u. S, Torpedo-Pentasport, Montagehinweise 1990

Vorschau (550 KiB)

MONTAGEHINWEISE NR. 177.8/4 TORPEDO ® — PENTASPORT 5-Gang-Nabe Typ H 5111 mit Rücktrittbremse r das moderne Rad: 5 sportlich schnelle und indliche Gänge mit der bekannten einer SACHS-Rücktrittbremse Einbauvoraussetzungen 1.1. Technische Daten Nabe 1.2. Technische Daten Schalter t Lenkerschalter Ya 1.3. Fahrrad-Rahmen Festigkeit des Rahmenhinterbaus wie f trittoremsen uUblict Standardzubehör 1.5. Wahlzubehör Schalter: Lenkerschaftschalter mit Schraube 0586 301 000 und Mutter Kette SACHS-Sedis: (Bitte jeweils Länge angeben) "x '/a", 3-Speed Special "X "/3.'' Sedisport Rennkette, schwarz Vorderradbremse: Trommelbremsnabe Typblatt 203.1 VT 5000 Beilagringe: für Rohrschellen Bild Nr. 2, 3 in Bild 1 0526 017 100 Zubehör für Zahnriemenantrieb: in Vorbereitung MONTAGEHINWEISE NR. 177.8/4 2. Montage — Zum Einspeichen siehe Speichenlängentabelle unter Punkt 1.1 — Beide Zugstängchen montieren. Kurzes Zug- stängchen auf Zahnkranz-Seite — Fixierscheiben (5) auf beiden Seiten montieren Verzahnung muß am Ausfallende außen an- liegen (Bild 2) Falls Kettenspanner verbaut wird Fixierscheiben (5) so montieren, daß Ver- zahnung am Ausfallende innen anliegt 3. Einstellung r Einstellun n beide Zugseile im den, um eine Schalterbe- —D -Pentasport ist mit einer Dauer- S g versehen und unter normalen Bedingungen wartungsfrei. Durch besonders Belastung der Bremse kann deren Wir- g zu stark werden. In diesem Fall den msmantel mit SACHS-Spezialfett Typ A rachschmieren (F & S-Best.-Nr. 0369 135 101) - Beide Kettenleitmuttern mit einem Anzugs- moment von ca. 35 Nm anziehen 5-Gang-Schalter montieren (mit beigefügter Unterlegplatte) Die Position des Lenkerschalters ist nach- träglich am Lenker verstellbar. (Schraube 6in Bild 3) 3.1. Einstellung — Pedalarm drehen, um sicherzustellen, daß die Nabe in ihrer Grundstellung eingerastet ist — Schalter in Gangstellung „4 bringen — Beide Seilzüge mit der Nabe verbinden. Dazu jeweils Fixierhülse (7) so weit auf Zugstängchen (8) schieben, bis Zugseil straff ist (Bild 6). Zug- kettchen dabei nicht aus der Kettenleitmutter ziehen 3.2. Kontrolle — Schalter in Gangstellung „1" bringen. Pedal- arm drehen, um sicherzustellen, daß der 1. Gang eingerastet ist — Auf beiden Seiten prüfen, ob sich Zugkettchen noch weiter aus der Kettenleitmutter ziehen läßt — Wenn ja, das betreffende Zugseil nachspannen, siehe 3.1. Einstellung — Nochmals kontrollieren — Bewegliche Teile der Schaltvorrichtung (Seil- züge, beide Zugkettchen) gelegentlich ölen SACHS — Seilzüge entsprechend Bild 1 am Rahmen ver- legen und Seilführungsteile (2) — (4) gut festschrauben — Zugseile am Schalter einhängen (in Gang- stellung 1). Daraufachten, daß rechtes Zugseil durch Öffnung „R” und linkes Zugseil durch Öffnung „L’”” am Schalter geführt wird (Bild 4). Bei falscher Einstellung kann ein kurzer Ruck beim Antritt bzw. leicht knackendes Geräusch der Tretkurbel auftreten. MONTAGEHINWEISE NR. 177.8/4 5. Demontage der Nabe Hinweis: Großes Sonnenrad gibt es in 2 Aus- führungen (Bild 7) — einteilig, Nr. (33) — Prod. bis ca 11/87 — zweiteilig = mit Deckel, Nr. (34a, 34b) — Prod. ca. ab 12/87 zweiteilig 34b 177:18/2 © 5.1. — Beide Zugkettchen herausschrauben Sprengring, Zahnkranz und Staubdeckel abnehmen Nabe mit der Zahnkranzseite nach unten zwischen zwei Alu-Backen an der Achse in den Schraubstock spannen 5.2. — Beide Sicherungsmuttern (9) demon- tieren — Hebelkonus (10), Kugelhalter (11) und Bremsmantel (12) abnehmen (Bild 8) 6. Montage der Nabe 6.1. — Achse so einspannen, daß sich Schlitze oberhalb der Verzahnung befinden — großes einteiliges Sonnenrad (33) mit Innenverzahnung nach unten aufstecken, (Bild 13 a), oder: Deckel (34b) mit Öffnung nach oben aufstecken (Bild 13b) — Schubklotz (32) in unteren Achsschlitz ein- führen, Flachseite nach unten (Bild 13) — Druckfeder aus dünnstem Draht (31) auf- setzen, großen Winkeldeckel (30) mit Off- nung nach unten aufstecken (Bild 14) — Halbmond-Sicherungsscheibe (29) montieren, (Bild 14) 2 LETTER 5.4 10b 10a — Planetengetriebe (17), Scheib 8) Nabenhülse nach oben abzieher 5 Festkor Bremskonus (13) von Flachgewinde ab > drehen jeckel (23), Druckfeder Fr Zur leichteren Montage (Punkt 6) jetzt die Montagehilfe (16) (Bild 9) über den Pla- netenradträger schieben: Dann erst Sicherungsscheibe (14 (15) entfernen (Bild 9) - Anlaufsche 9 feder mit Winkeldeckel (19) un Sonnenrad (20) abnehmen. (Bild 1 Nur bei zweiteiligem Sonnenra Sonnenradscheibe (34a) abnehmen (Bild 10b) IM ı 177:22 16— Fe 20 19 2 12 I 30 I ii ID 5 7 > 2 40 34b n > 23 177:26 lan? u. Ma: MONTAGEHINWEISE NR. 177.8/4 iR SACHS 6.2 Schubklotz (28) in oberen Achsschlitz ein- - Kleines Sonnenrad (20) mit Klauen nach — Kugelhalter (11) mit Kugeln nach unten führen, Flachseite nach oben (Bild 15) unten aufsetzen. Winkeldeckel fest auf auflegen kleine kurze Druckfeder montieren und Feder mit Deckel (19) nach oben auf- stecken. Druckscheibe (18) aufsetzen (Bild 18) — Hebelkonus (10) aufsetzen, nach rechts drehen bis er einrastet (Bild 20) z 5 Sicherungsmuttern (9) montieren © etenradträger (17) montieren. Dazu Lagerung einstellen Ausrichten und Fixieren der Planeten langes Zugkettchen einschrauben (Bild 21) itagehilfe (16) so auf Planeten cken, daß Markierungs ırungen zeigen (Bild 19) Nabe ausspannen, auf Zahnkranzseite kurzes Z es ttchen einschrauben sammen mit Montage Onlrad-Verzannung ein tig drehen und Sonnen t r Fin ch Achse sichtt if Achse umspanner : = tich an Achse sichtbar St | zweiteiligem Sonnenradscheibe (34a) mit Markieru : Falls Getriebe nicht exakt montiert A io Nahe Ner( Aa rille nach unten Achsverzahnung auf wird | Jabe schwergängig stecken und einrasten jicherungsscheibe (14) ntagehilfe (16) abziehen 13) auf Flachgewinde auf Kugelhalter (25) ausrichten, Nabenhülse vorsichtig aufstecken Bremsmantel (12) mit Haltenasen nach oben aufsetzen, nach rechts drehen, bis Friktionsfeder in Schlitz eingreift Änderungen vorbehalten! 0568 116 000 900260 Printed in Germany ı FICHTEL & SACHS AG : D-8720 Schweinfurt SACHS - TORPEDOP 5 GÄNGE MIT KOMFORT UN 5 SPEEDS WITH COMFORT A Co) Die Vorteile ® Sportliche, schnelle Schaltung - 5 Gänge mit großem Über- setzungsbereich | Übersetzungen im Vergleich [224% | | 171%] [186%] | | @ mit Komfort ® und Sicherheit Schalter rastet exakt bei — kurzer Bremsweg mit jedem Gang SACHS-Rücktrittbremse — Gangwechsel im Stand — Sicherheitskupplung ver- möglich hindert Durchtreten geschlossenes Schalt- und Bremssystem verträgt jedes Wetter leicht einzustellen mit Fixierhülse . wartungsfrei Anderungen vorbehalten! Gang Übersetzungstabelle (19/46 Zähne, Reifen 32-622) [ 3,5m 41m 52m 6,7m 1. Schalten — Während des Schaltens (Bild 1) ohne Kraft weitertre- ten. Greift der gewünschte Gang nicht sofort — Tret- bewegung kurz unterbre- chen. Vor Steigungen recht- zeitig zurückschalten. 1 ö 177:1/2 2. Bremsen — Bei langen und steilen Ab- fahrten unbedingt die zweite Bremse (Vorderrad- bremse) abwechselnd mit- benutzen, damit die Hinter- radbremse abkühlt. — Zu starke Erhitzung der Nabe kann zu Schmier- mittelverlust und damit zu scharfer Bremswirkung führen (siehe Pflege) EINSTELLUNG Die ausgezeichnete Brems- leistung wird — bedingt durch die Servowirkung der Getriebeübersetzung - im 1. Gang mit noch weniger Kraftaufwand erreicht als im 5. Gang. Zur Einstellung müssen beide Zugseile im 4. Gang gestrafft werden, um eine Schalter- bewegung direkt auf die Nabe zu übertragen 1. Einstellung — Schalter in Gangstellung „4“ bringen, Pedalarm 1-2 x drehen — Anbeiden Seilzügen jeweils Fixierhülse (1) so weit auf Zugkettchen () schieben, bis Zugseil straff ist. Zug- kettchen (2) dabei nicht her- ausziehen (Bild 2) 2. Kontrolle 2.1 Kontrolle rechtes Zugseil — Schalter in Gangstellung „2 bringen. Pedalarm 1-2 x drehen. — Einstellung zu lose: rechtes Zugkettchen (2) läßt sich von Hand weiter aus Kettenleitmutter @) ziehen (Bild 2) — Einstellung zu stramm: Schalthebel läßt sich nur schwer in Gangstellung „2“ bringen. — In diesen Fällen nochmals rechtes Zugseil einstellen (s. 0.) und kontrollieren. 2.2 Kontrolle linkes Zugseil — Schalter in Gangstellung „1“ bringen. — Falls Einstellung zu lose oder zu stramm (vgl. oben, jedoch Ganggstellung „1“), nochmals linkes Zugseil einstellen und kontrollieren Bei falscher Einstellung kann kurzer Ruck beim Antritt oder leicht knackendes Geräusch im Antriebssystem auftreten. PFLEGE — Die 5-Gang-Nabe ist aus- reichend geschmiert. Sollte die Wirkung der Rücktritt- bremse jedoch zu scharf werden (vgl. „Bedienung“ Punkt 2) muß der Brems- mantel mit SACHS-Spezial- fett TypA (F& S-Nr 0369 135 100) vom Fach- mann nachgeschmiert werden. — Bewegliche Teile der Schaltvorrichtung (Seil- züge, beide Zugkettchen) gelegentlich ölen — Sollte seitliches Spiel des Hinterrades zu groß werden, Lagerung vom Fachmann nachstellen lassen Wenn Sie Ihr Rad für längere Zeit nicht benutzen, Schalthebel in Gang- stellung „4“ bringen, um die Zugseile zu entlasten 5-Gang-Nabe beim Reini- gen des Rades nicht mit Wasser abspritzen Hinweis: Getriebenaben sind nicht für Rollentrainer geeignet! RADWECHSEL Bei Aus- und Einbau des Zugkettchen@)lösen(Bild3). - Beim Aufschrauben der Hinterrades besonders 2. Einbau Kettenleitmuttern (3) darauf beachten srsenalhen aa achten, daß Zugkettchen (2 1. Ausbau beiden Seiten aufstecken. nientibeschädigtworden: — Bremshebel (5) wieder gut festschrauben (Bild 5). — Rohrschelle am Brems- hebel (5) lösen (Bild 5) — Auf beiden Seiten Fixier- hülse (1) mit Drucktaste von Verzahnung muß am Aus- fallende außen anliegen, Nase muß in Ausfallende — Schaltung einstellen (siehe „Einstellung‘). greifen (Bild 4).

F u. S, Torpedo-Pentasport, Montagehinweise 1990


Von
1990
Seiten
7
Art
Anleitung
Land
Deutschland
Marke
Fichtel und Sachs
Quelle
Gerd Böttcher
Hinzugefügt am
02.08.2022
Schlagworte
Als Gast hast Du Zugriff auf die Vorschau in reduzierter Qualität, als Vereinsmitglied des Historische Fahrräder e.V. kannst Du auf die höher aufgelöste Standard Qualität zugreifen.
Standard (1,09 MiB) Publikationsqualität anfordern wird später freigeschaltet

Similiar documents

Sachs Aris Kettenschaltungssystem Montagehinweise 1987
1987, Manual, 4 Pages
Fichtel u. Sachs Commander-Orbit 2x6 gang-Schaltung betriebsanleitung Faltblatt 1980er Jahre
1980 - 1989, Manual, 5 Pages
Fichtel und Sachs Torpedo 2 x 3 Einbauanleitung 1982
1982, Manual, 7 Pages